Viele Mütter leiden früher oder später an ARVI. Die bestehende Symptomatik führt sofort zu einer Verschlechterung des Wohlbefindens und einem Mangel an Lust, etwas zu tun. Ein Husten mit Erkältungen erfordert eine sofortige Behandlung, daher wird empfohlen, auf die verschriebenen Medikamente zu achten, die auch während der Stillzeit zulässig sind.

Wirksame Hustensäfte für stillende Mütter

Der moderne Pharmamarkt entwickelt sich aktiv. Trotz dieser Tatsache ist es nicht einfach, das richtige Hustenmittel zu wählen. Viele Medikamente sind potenziell schädlich für eine stillende Frau oder ihr Baby. Das Risiko von Nebenwirkungen sollte minimiert werden, daher sollte man bei der Auswahl eines medizinischen Sirups unter diesem Aspekt darauf aufbauen.

Ärzte beachten, dass bei der Einnahme von Medikamenten Medikamente für Kinder ausgewählt werden dürfen. Die Wirksamkeit von Babysirup wird auch von stillenden Müttern ohne Risiko für das Baby festgestellt. Die Hauptaufgabe ist eine vorläufige Konsultation eines Arztes, um die genaue Dosierung zu bestimmen.

Bei Virusinfektionen, die normalerweise zu Husten führen, wird der Körper geschwächt. Um das Immunsystem zu unterstützen, wird empfohlen, die Menge an Flüssigkeit, die Sie trinken, zu erhöhen. Es ist erlaubt, reines gekochtes Wasser, Beeren- oder Fruchtfruchtgetränke und Kompotte sowie Kräutertees in die Ernährung aufzunehmen. Das Trinken von viel Flüssigkeit hilft, ein Austrocknen des Schleims in den Atemwegen zu verhindern, wodurch unerwünschte Symptome erfolgreich beseitigt werden können.

Am sichersten sind Medikamente, die mit Heilpflanzen hergestellt werden. Efeu, Thymian, Süßholzwurzel und Wegerich sollten bevorzugt werden. Natürliche Hustensäfte zeigen trotz der Beseitigung von Risiken, die mit unerwünschten Nebenwirkungen verbunden sind, ein hohes Maß an Wirksamkeit.

Herbion

Herbion ist ein Wegerichsirup. Dieses Arzneimittel hat eine mukolytische, schleimlösende und entzündungshemmende Wirkung. Der Hauptbestandteil ist Wegerichblattextrakt, der durch Malvenblüten ergänzt wird.

Die natürliche Zusammensetzung trägt zu folgenden positiven Veränderungen bei:

  • Abnahme der Viskosität des Sputums;
  • eine Zunahme der Trennung der Flüssigkeitssekretion durch die Bronchialdrüsen;
  • Steigerung der Wirksamkeit von Husten;
  • rechtzeitiges Aushusten von Sputum, um stagnierende Prozesse und die weitere Entwicklung von Infektionen zu verhindern.

Darüber hinaus wird die Zusammensetzung des Herbion-Sirups durch Ascorbinsäure ergänzt, die dazu beiträgt, die Immunität zu erhöhen und die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen verschiedene nachteilige Faktoren zu maximieren. Dadurch wird eine Verringerung der schädlichen Wirkungen toxischer Substanzen auf den Körper garantiert.

Das Medikament Herbion wird in zwei Dosierungsformen hergestellt, die sich in der Zusammensetzung unterscheiden:

  • Tropfen werden auf der Basis von gewöhnlichem Efeuextrakt, Minzöl, Glycerin hergestellt;
  • Sirup auf der Basis von Efeuextrakt, ätherischem Fenchelöl.

Die Hauptaufgabe ist der rechtzeitige Empfang von Herbion unter Berücksichtigung des optimalen Schemas. Das Kräuterpräparat wird ohne Zucker und Ethanol angeboten, sodass selbst Diabetes keine Kontraindikation mehr darstellt. Viele stillende Mütter bemerken die rasche Linderung von Hustenanfällen, die Beschleunigung der Genesung und eine Erhöhung der körpereigenen Resistenz gegen pathogene Bakterien.

Der Sirup wird in folgenden Fällen eingenommen:

  • Grippe;
  • Entzündung der Bronchien;
  • Entzündung der Lungenbläschen;
  • Lungenentzündung.

Für eine erfolgreiche Behandlung wird das Arzneimittel nach den Mahlzeiten eingenommen. Es wird empfohlen, den Sirup dreimal täglich mit fünf Millilitern einzunehmen. Nehmen Sie bei der Auswahl der Tropfen dreimal täglich 30 Tropfen ein. Eine erfolgreiche Behandlung dauert eine Woche. Erkältungssymptome verschwinden in ein paar Tagen, aber es ist zusätzliche Zeit erforderlich, um das Ergebnis zu konsolidieren.

Dr. Mom

Dr. Mom ist eine Reihe von Kräuterpräparaten zur Behandlung von Husten bei akuten Infektionen der Atemwege. Das Medikament gibt es in drei Formen, wobei Sirup eine der beliebtesten Optionen ist..

Die Zusammensetzung des Sirups ist wie folgt:

  • Levomenthol;
  • Tulasi-Extrakt;
  • vaskulärer Adatoda-Extrakt;
  • Ingwer;
  • schwarzer Nachtschatten;
  • Lakritze;
  • Aloe.

Somit ist der Sirup ein Kräuterpräparat. Darüber hinaus enthält es keinen Alkohol. Wenn Sie Doctor Mom einnehmen, können Sie sich auf eine vorteilhafte komplexe Wirkung auf den Körper verlassen, sodass nicht nur Husten, sondern auch viele andere Beschwerden beseitigt werden können.

Kräuterpräparat Dr. Mom hat folgende Eigenschaften:

  • Verflüssigung des Sputums mit weiterer Reinigung der Lunge und verbesserter Atmung;
  • Beseitigung des Entzündungsprozesses;
  • vermehrtes Schwitzen provozieren, um die Genesung zu beschleunigen;
  • Normalisierung der Körpertemperatur;
  • schädliche Wirkung auf pathogene Mikroorganismen;
  • Beseitigung der Schwellung der oberen Atemwege;
  • Manifestation einer beruhigenden Wirkung;
  • Linderung von Krämpfen und Beseitigung des Schmerzsyndroms.

Daher wird die Einnahme des Arzneimittels Doctor Mom bei der Behandlung von Pharyngitis, Laryngitis, Entzündungen der Luftröhre und der Bronchien empfohlen..

Doctor Mom während der Stillzeit kann nur nach ärztlicher Verschreibung eingenommen werden. Gleichzeitig ist es für stillende Frauen ratsam, Sirup anstelle von Pastillen vorzuziehen. Der Sirup wird dreimal täglich fünf Milliliter eingenommen.

Ambrobene

Ambrobene ist ein bekanntes mukolytisches Medikament, das zur Behandlung von Erkrankungen der unteren Atemwege empfohlen wird. Somit hilft das Medikament, den Entzündungsprozess und den Husten zu beseitigen. Das Medikament verflüssigt dicken Schleim und entfernt ihn aus dem Körper.

Sirupzusammensetzung:

  • flüssiges Sorbit;
  • Propylenglykol;
  • aromatischer Zusatzstoff;
  • Zucker;
  • gefiltertes Wasser.

Angenehmer Geschmack und maximaler Nutzen sind für jede Mutter garantiert.

Mucolytic fördert die Verflüssigung von Schleim und dessen hochwertige Produktion, wodurch die Lungen und Bronchien gereinigt werden. Die regelmäßige Einnahme des Arzneimittels trägt zur erfolgreichen Beseitigung von trockenem Husten bei, der zunächst zu Beschwerden führt und mit Schmerzen einhergeht.

Der Wirkstoff umgeht garantiert den Magen-Darm-Trakt und vermeidet so die mit Risiken verbundenen erhöhten Risiken. Die maximale Dosierung des Arzneimittels gelangt in die Lunge, die eine vollständige Behandlung erfordert.

Ist es möglich, Paracetamol für stillende Mütter, lesen Sie hier.

Die Leber verarbeitet das Medikament vollständig und bildet inaktive Metaboliten. Zukünftig werden 90% der Arzneimittel in Form von Stoffwechselprodukten ausgeschieden, die restlichen 10% - unverändert.

Ambroben wird normalerweise bei Erkrankungen der unteren Atemwege verschrieben, die zur Bildung von viskosem Auswurf führen:

  • eine Erkältung, begleitet von einem trockenen Husten;
  • COPD;
  • akuter oder chronischer Entzündungsprozess der Bronchien;
  • Lungenentzündung;
  • primäre Bronchiektasie;
  • Asthma mit komplizierter Schleim- und Schleimabgabe.

Um die Gesundheit zu verbessern, wird empfohlen, die vorgeschriebene Dosierung genau einzuhalten..

Ambroben ist während der Stillzeit nicht kontraindiziert. Trotz der Beliebtheit dieses Arzneimittels sind die Ernennung und Verabreichung des Arzneimittels nur unter strenger Aufsicht eines erfahrenen Arztes zulässig..

Die aktiven Bestandteile aller Arzneimittel, einschließlich Ambrobene, gelangen in den Blutkreislauf und werden anschließend in die Muttermilch ausgeschieden. Aus diesem Grund müssen Sie nur das Arzneimittel auswählen, das für die Frau und ihr Baby wirksam und sicher ist..

Experten dürfen das Stillen des Babys vorübergehend einstellen. Die Laktation sollte jedoch unmittelbar nach der Genesung fortgesetzt werden. Drücken Sie Milch aus, um die Milchproduktion zu unterstützen und Entzündungen der Brust vorzubeugen. Nach Abschluss des Therapiekurses kann die Laktation wiederhergestellt werden.

Ambrobene kann wie andere zugelassene Hustensäfte wirksam sein. Arzneimittel werden nur aus medizinischen Gründen und unter Einhaltung der Empfehlungen des Arztes eingenommen.

Natürlicher Hustensaft gegen Hepatitis B.

Die beste Option für stillende Frauen ist eine Vielzahl von natürlichen Sirupen. Solche Medikamente weisen ein hohes Maß an Wirksamkeit auf und beinhalten die Beseitigung unnötiger Risiken. Durch die Einnahme von natürlichem Sirup wird es möglich, den Schleim und seine aktive Ausscheidung zu verbessern.

Also, was kann eine stillende Mutter verwenden, um einen Husten zu behandeln??

  • Sirup mit Süßholzwurzelextrakt. Ein ähnliches Medikament hat entzündungshemmende und schleimlösende Wirkungen. Es wird empfohlen, dreimal täglich einen Esslöffel einzunehmen, der mit einem halben Glas Wasser abgewaschen wird.
  • Althea Sirup. Natürlicher Sirup wirkt entzündungshemmend und fördert die Ausscheidung von Schleim, der schwer zu trennen ist. Das Medikament wird in einem Esslöffel verschrieben, der zuvor in einem halben Glas Wasser verdünnt wurde. Sirup wird bis zu vier bis fünf Mal täglich nach den Mahlzeiten eingenommen.
  • Stodal. Dieser homöopathische Sirup ist bei verschiedenen Husten wirksam. Nehmen Sie das Medikament drei- bis fünfmal täglich 15 Milliliter ein;
  • Prospan. Dieser Sirup basiert auf Efeublattextrakt. Das Medikament wird zur Behandlung von Husten und zur Beseitigung des Entzündungsprozesses in der Lunge, Bronchien, eingenommen. Prospan wird bis zu dreimal täglich 5 - 7,5 Milliliter verschrieben.

Allergie gegen Hustensaft bei einem Kind

Die Notwendigkeit, einer stillenden Mutter einen Hustensaft zu verschreiben, wirft keine Fragen auf. Trotz dieser Tatsache sollte man das Risiko einer allergischen Reaktion bei Säuglingen verstehen, da medizinische Substanzen in den weiblichen Körper gelangen und die Muttermilch beeinflussen. Um erhöhte Risiken auszuschließen, ist es ratsam, sich vorab von einem erfahrenen Arzt beraten zu lassen.

Allergien können durch fast jedes Medikament verursacht werden. Die größten Risiken sind jedoch mit Antibiotika verbunden, die auch zur Behandlung von Husten verschrieben werden können. Das Hauptziel ist der Wunsch, einen natürlichen Sirup mit entzündungshemmender und schleimlösender Wirkung zu wählen und ihn nur auf Anraten eines Arztes einzunehmen..

Es ist ratsam, den Zustand des Babys bei der ersten Anwendung eines Arzneimittels zu überwachen. Das Medikament kann für eine junge Mutter sicher sein, führt jedoch zu Arzneimittelallergien beim Baby..

Symptome einer Arzneimittelallergie bei Säuglingen

Ein kleines Kind ist anfällig für verschiedene äußere Faktoren und reagiert besonders stark auf Drogen. Aus diesem Grund sind allergische Reaktionen potenziell gefährlich und können fast sofort und nach einer Weile auftreten..

Zu den unmittelbaren Reaktionen zählen traditionell Quinckes Ödem oder anaphylaktischer Schock.

Säuglinge zeigen jedoch normalerweise verzögerte Symptome, die ebenfalls höchst unerwünscht sind. Die Symptomatik einer Arzneimittelallergie ist in ihrer Vielfalt überraschend. Kinder können lokale oder großräumige Läsionen der Haut und der Schleimhäute haben. In schweren Fällen ist die Aktivität der inneren Organe gestört.

Die häufigsten Symptome von Arzneimittelallergien sind:

  • Rötung der Haut;
  • Juckreiz;
  • Nesselsucht;
  • Stomatitis;
  • Bindehautentzündung;
  • Rhinitis;
  • Kurzatmigkeit oder Atembeschwerden;
  • Hepatitis.

Bei gesundheitlichen Problemen ist dringend ärztliche Hilfe erforderlich. Es hängt davon ab, wie bedeutend die Folgen einer allergischen Reaktion für das Baby sein werden..

Behandlungsmöglichkeiten

Die Hauptaufgabe ist die obligatorische Absage der Hustensaftempfänge, die der jungen Frau zugewiesen wurden. Der Arzt wird konsultieren und herausfinden, wie die Gesundheit einer jungen Frau und ihres kleinen Babys am besten gewährleistet werden kann.

Der Kinderarzt bestimmt den Grad der Schädigung der Organe und ihrer Systeme, insbesondere den Gesundheitszustand des Babys. Darüber hinaus können spezielle Untersuchungen angeboten werden, um das Allergen zu identifizieren und ein Hustenmittel basierend auf den gewonnenen Erkenntnissen auszuwählen..

Es wird empfohlen, besonders vorsichtig zu sein, wenn das Kind oder seine nahen Verwandten unter Allergien (einschließlich Nahrungsmitteln) neigen. Unter Berücksichtigung unerwünschter Faktoren können Sie echte Risiken beseitigen und für ein erfolgreiches Ergebnis des Babys sorgen.

Um die Symptome zu beseitigen, ist nicht nur die Ablehnung des gefährlichen Arzneimittels erforderlich, sondern auch eine spezielle Behandlung, die es uns ermöglicht, die Immunantwort des Körpers des Babys zu schwächen. Entscheidungen werden nur von Ärzten getroffen, da die Therapie für kleine Kinder sehr spezifisch ist und eine verstärkte Kontrolle erfordert.

Wenn bei einem Baby unerwünschte Symptome auftreten, wird empfohlen, unverzüglich einen Arzt zu rufen. Die Hauptaufgabe ist die rechtzeitige medizinische Versorgung, die den Zustand des Babys normalisiert..

In Zukunft sollte eine stillende Frau besonders vorsichtig sein, wenn sie nicht nur Medikamente einnimmt, sondern auch verschiedene Lebensmittel in ihre Ernährung aufnimmt. Der geschwächte Körper des Babys kann auf unerwünschte Weise auf nahezu jede Komponente reagieren. Daher ist beim ersten Mal nach einer Verschlechterung der Gesundheit zusätzliche Unterstützung für das Baby erforderlich.

Welcher Sirup passt zu einer stillenden Mutter?

Bei der Verschreibung eines Hustensafts ist es ratsam, die Besonderheiten des Gesundheitszustands einer stillenden Frau zu berücksichtigen. Oft lassen sich Ärzte von der Wirkung leiten, die verschiedene Medikamente haben sollen..

In letzter Zeit sind Hustensäfte der folgenden Arten weit verbreitet:

  • Expektorans;
  • überwältigend;
  • kombiniert.

Unter Berücksichtigung der Besonderheiten des Gesundheitszustands der Frau wird es möglich, einen wirksamen und sicheren Sirup zu wählen.

Wenn Sputum während einer Krankheit auftritt, sollte darauf geachtet werden, dass es sich verflüssigt und weiter herausfließt. Wenn Sie einen so feuchten Husten nicht behandeln, bleibt das Symptom lange bestehen und beeinträchtigt den Schlaf. Bleiben Sie wach. In einer solchen Situation wird es ratsam, Medikamente einzunehmen, die dazu beitragen, die Menge an Auswurf zu reduzieren. Mit natürlichen Kräutern zubereitete Sirupe sind wirksam. Oft verschreiben Experten Ambroxol, Gerbion, Pertussin.

Zur Behandlung von trockenem Husten sind Unterdrückungsmittel erforderlich. Das Ignorieren der Symptomatik ist höchst unerwünscht, da sonst die Gefahr besteht, dass Komplikationen wie Pneumothorax oder Pnemomediastinum auftreten. Trockene Hustenmittel, die als unproduktiv angesehen werden, wirken, um die Lunge zu reinigen. Die besten Sirupe sind Sinekod, Glycodin.

Kombinierte Sirupe tragen zur Verflüssigung und zum Auswurf von Sputum bei und beseitigen Schwellungen der Atemwege. Normalerweise verschreiben Ärzte Codelac Neo, Bronholitin.

Sirupe zur Behandlung von Husten haben einen angenehmen Geschmack, in dem Noten von Natürlichkeit festgestellt werden können. Die Zurückweisung chemischer Komponenten stellt sich als positiver Aspekt heraus, der praktisch bei der Ernennung eines Arzneimittels festgestellt wird. Natürliche Sirupe werden auf der Basis umweltfreundlicher Kräuter aus verschiedenen Regionen Russlands und sogar aus anderen Ländern der Welt hergestellt.

Welche Optionen werden für russische Frauen erschwinglicher??

  • In jüngster Zeit ist es in Apotheken zunehmend möglich, Arzneimittel auf der Basis indischer Kräuter zu finden, zu denen sogar der beliebte Bronhosolsirup gehört.
  • Auch thailändische Kräutersirupe erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Diese Medikamente können in Fachgeschäften gekauft werden;
  • Inländische Produzenten verwenden Altai-Kräuter erfolgreich zur Herstellung von Sirupen.
  • Sirupe auf Basis von Knoblauch, Eibischwurzel, Wegerich und Brennnessel haben ebenfalls den maximalen Nutzen.

Hustensäfte sind in der Regel Mehrkomponentenpräparate, daher sollten die individuellen Eigenschaften des Körpers einer stillenden Frau und ihres Kindes sowie die Möglichkeit einer vollständigen Wahrnehmung der verwendeten Inhaltsstoffe berücksichtigt werden.

Sirupe ziehen schneller ein und wirken früher. Gleichzeitig steigt ihre Produktivität..

Wie man einen Hustensaft wählt

Die größte Herausforderung bei der Auswahl eines Sirups besteht darin, die erwartete Wirksamkeit und das erwartete Sicherheitsniveau zu berücksichtigen. Mit Kräutern zubereitete Arzneimittel haben maximale Vorteile und erfreuen sich an einem angenehmen Geschmack. Die Verschreibung von Medikamenten, einschließlich der harmlosesten, liegt jedoch in der Verantwortung des Arztes..

Es ist absolut unmöglich, mit der Behandlung von Husten zu zögern. Andernfalls treten zusätzliche Schwierigkeiten bei der Durchführung einer medikamentösen Therapie auf. Nach Bronchitis und anderen Krankheiten, die von einem unerwünschten Symptom begleitet werden, kann ein Resthusten auftreten, der bis zu drei Wochen dauert.

Die Bestandteile eines Sirups gehen in die Muttermilch über, daher sollten toxische Substanzen in den verwendeten Arzneimitteln vermieden werden. Selbst eine geringe Konzentration von Antibiotika, die unter der therapeutischen Dosis eines Säuglings liegt, kann gefährlich sein. Mit der Manifestation allergischer Reaktionen bei Kindern mit geschwächtem Immunsystem reicht es aus, eine Mindestmenge einer gefährlichen Komponente zu erhalten. In anderen Fällen manifestiert sich das Risiko von Manifestationen von Störungen des Wohlbefindens des Babys aufgrund einer längeren medikamentösen Therapie, da die aktiven Komponenten des Medikaments in den Körper des Kindes gelangen und sich dort ansammeln und langsam ausgeschieden werden. Verdächtige Symptome treten am häufigsten bei Babys unter fünf Monaten und bei Frühgeborenen auf. Bei Kindern im Alter von sechs Monaten treten toxische Phänomene aufgrund des Empfangs von Ergänzungsnahrungsmitteln und Milchmischungen, die die Resistenz gegen äußere Faktoren erhöhen, immer weniger auf.

Ein weiterer Punkt ist das potenzielle Infektionsrisiko für das Baby. Mutter wird sogar während der Inkubationszeit von ARVI ansteckend.

Welche Medikamente zu verweigern

Das Grundprinzip ist, keinen Schaden anzurichten. Stillende Mütter haben das Recht, nur sichere Medikamente zu wählen, die nicht aktiv in den Blutkreislauf eindringen und sich anschließend auf die Gesundheit des Babys auswirken. In Abwesenheit allergischer Reaktionen werden natürliche Sirupe besonders empfohlen, da sie praktisch harmlos werden. Bei einer erhöhten Neigung zu Allergien ist erhöhte Vorsicht geboten, da das Baby besonders anfällig für verschiedene äußere Faktoren ist, einschließlich der aktiven Bestandteile der Arzneimittel.

Informationen zu den Regeln zur Prävention von Influenza und ARVI bei Kindern finden Sie hier.

Eine der sichersten Optionen zur Behandlung von Husten ist das Einatmen von Kräutern und Kräutersirup. Bei der Einnahme von Medikamenten wie Wegerichsirup, Eibischwurzel oder Süßholz, Doctor Mom, Sinekod, Stodal ist weiterhin eine ärztliche Beratung erforderlich. Vielleicht wird ein Spezialist Libeksin, Falimint, verschreiben, aber solche Medikamente haben zusätzliche Risiken.

Während des Stillens ist es verboten, Arzneimittel auf der Basis von Sulfonamiden, Bromhexin und Tetracyclinen einzunehmen. Solche Produkte sind gefährlich für Neugeborene und können ihre Gesundheit schädigen..

Wie man Hustensaft während des Stillens einnimmt

Die Regeln für die Einnahme von Hustensaft hängen weitgehend vom Krankheitsverlauf ab. In den meisten Fällen beraten Ärzte ausführlich und beantworten alle Fragen der Patienten. Trotzdem sollten die Prinzipien der Hustenbehandlung berücksichtigt werden..

Merkmale der Behandlung von viralem und bakteriellem Husten

Bei stillenden Frauen wird ein Husten häufig durch die Entwicklung einer Virusinfektion verursacht. Für die Behandlung wird ein antivirales Mittel empfohlen, das eine komplexe positive Wirkung haben kann..

Bei Erkältungen, ARVI, werden folgende Medikamente verschrieben:

  • Bioparox;
  • Tantum Verde;
  • Marshmallow-Sirup;
  • Hustenmittel für Kinder;
  • Kräutersirup, der bei trockenem und nassem Husten hilft.

Experten stellen fest, dass die oben genannten Medikamente nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Säuglinge verschrieben werden..

Die Situation wird komplizierter, wenn die bakterielle Natur des Hustens bei einer stillenden Frau bestätigt wird. Um unerwünschte Symptome zu beseitigen, werden normalerweise antibakterielle Mittel verschrieben, die für Säuglinge möglicherweise gefährlich sind. Wenn Ihr Arzt auf der Einnahme von Antibiotika besteht, müssen Sie das Stillen vorübergehend einstellen. In Zukunft kann die Laktation mithilfe medizinischer Empfehlungen wiederhergestellt werden..

Merkmale der Behandlung von allergischem Husten

Ein so unangenehmes Symptom wie Husten wird nicht nur durch eine virale oder bakterielle Infektion verursacht. Ein potenzielles Risiko ist das Eindringen von Allergenen in die Atemwege der Frau. In solchen Fällen wird der Husten paroxysmal und erstickt, und das Symptom bleibt auch bei Einnahme von Antitussivum-Sirup bestehen.

Die Behandlung von allergischem Husten erfolgt nur mit der Ernennung von Antihistaminika. Der Arzt wird ihrer Patientin raten, ein Medikament zu verschreiben, das für die stillende Mutter wirksam und für das Baby sicher ist. Es ist ratsam, Arzneimittel zu wählen, die auch für Babys zugelassen sind. Experten bemerken die Beliebtheit von Fenistil-Sirup, aber Medikamente sind nur nach Rücksprache mit einem Arzt ratsam.

Für eine wirksame medikamentöse Therapie ist jeglicher Kontakt mit dem Allergen ausgeschlossen. Andernfalls sind alle Bemühungen umsonst.

Das Stillen des Babys darf fortgesetzt werden. Die Einhaltung des vereinbarten Regimes für die Einnahme des Arzneimittels und die Fütterung des Babys reduziert das potenzielle Risiko auf Null.

Wie können Sie einen Husten für eine junge Mutter während des Stillens sicher behandeln?

Husten ist ein reflexartig scharfer Ausstoß von Luft, um die Atemwege von einer Fremdkörperinfektion zu befreien. Wie ein Husten während des Stillens behandelt wird, entscheidet die Therapeutin unter Berücksichtigung ihres Zustands und der Gesundheit des Kindes. Es ist unmöglich, Medikamente selbst auszuwählen, da ein Husten manchmal eine Manifestation von Allergien oder anderen Krankheiten ist, die eine übermäßige Reizung der Rachen- oder Bronchialrezeptoren verursachen.

  1. Merkmale der Hustenbehandlung bei stillenden Müttern
  2. Wie man einen Husten während des Stillens behandelt
  3. Zulässige Tabletten und Sirupe
  4. Sprays
  5. Pastillen
  6. Einatmen während des Stillens
  7. Kräuterkochungen
  8. Aufwärmen
  9. Wie sonst einen Husten für eine stillende Mutter behandeln
  10. Wann soll die Fütterung beendet werden?

Merkmale der Hustenbehandlung bei stillenden Müttern

Wenn Sie während der Stillzeit vor der Behandlung Husten haben, denken Sie daran, dass Hustenmittel in die Muttermilch übergehen. Es ist gefährlich für Kinder:

  • Allergien;
  • systemische Störungen, da die meisten Medikamente nicht für Kinder unter einem bestimmten Alter bestimmt sind.
Husten kann auch nicht ohne Behandlung bleiben, da Komplikationen wie Lungenentzündung oder Chronizität der provokativen Krankheit die Mutter bedrohen.

Sie können ein Kind nicht durch Muttermilch infizieren. Im Gegenteil, Sie müssen weiter füttern, da Interferon und Antikörper mit Milch übertragen werden, die Immunität gegen Infektionen bieten.

Wie man einen Husten während des Stillens behandelt

Ein schlechter Husten ist ein Symptom für viele Krankheiten. Am häufigsten sind dies entzündliche Prozesse in den Atemwegen - Pharyngitis, Laryngitis, ARVI. Bei diesen Pathologien während des Stillens ist eine symptomatische Behandlung des Hustens mit zugelassenen Arzneimitteln und für das Kind sicheren Volksheilmitteln angezeigt.

Die Art des Hustens muss bei der Auswahl der Behandlungsoptionen berücksichtigt werden. Es kann produktiv sein, was nass ist, oder unproduktiv, was trocken ist. Der erste tritt am zweiten oder dritten Krankheitstag auf, wenn sich Sputum in der Lunge ansammelt, das die Abfallprodukte von Viren oder Bakterien und die pathogene Mikroflora selbst enthält. Mit diesem Husten bei Anfällen werden die Lungen von schädlichen Partikeln befreit..

Trockener Husten tritt zu Beginn der Krankheit auf, sowie wenn nur die oberen Atemwege betroffen sind, wenn der Reflex eine Reizung der Rachenrezeptoren hervorruft.

Die Behandlung sollte je nach Art des Hustens von einem Arzt ausgewählt werden. Er wird die Besonderheiten von Mutter und Kind berücksichtigen.

Um Behandlungsmethoden zu diagnostizieren und auszuwählen, müssen Sie einen Therapeuten aufsuchen, in einigen Fällen zusätzliche Konsultation mit einem Kinderarzt.

Zulässige Tabletten und Sirupe

Bei Husten mit HS werden Sirupe mit Tabletten verwendet, die im WHO-Handbuch als während der Stillzeit zulässig angegeben sind. Diese Medikamente umfassen:

  1. Hustensaft auf Basis von Ambroxol - Ambrobene, Ambroxol, Ambrohexal. Diese Substanz dringt praktisch nicht in die Muttermilch ein und schadet dem Baby daher nicht.
  2. Fluimucil, ACC in Tabletten oder Pulverlösungen. Sie können von einer stillenden Mutter getrunken werden, da die Hauptkomponenten beider Medikamente die Aminosäure Acetylcystein sind. Es schadet einem stillenden Kind nicht in den Mengen, die bei Einhaltung der Dosierung in die Milch übergehen.
  3. Marshmallow-Wurzelprodukte - Mukaltin-Tabletten, Alteika-Sirup. Der Sirup wird zur Behandlung von Kleinkindern verschrieben, daher gelten Zubereitungen auf Marshmallow-Basis für Säuglinge als harmlos.
  4. Lizobact Lutschtabletten helfen beim Husten mit HB. Sie reduzieren trockenes Hustenkitzeln, indem sie die Rezeptoren im Pharynx lokalisieren. Im Gegensatz zu systemischen Antitussiva schaden stillende Hustenpillen dem Baby nicht. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Bestandteile des Arzneimittels nicht in den allgemeinen Blutkreislauf gelangen..

Sprays

Sprays sind wirksam gegen Husten während der Stillzeit, wenn die Ursache eine Entzündung der oberen Atemwege ist. Das Medikament wird mit einem Spender auf die Rückseite des Pharynx aufgetragen.

Die Hauptwirkstoffe wirken antiseptisch. Zusatzstoffe in Form von ätherischen Menthol- oder Eukalyptusölen wirken aufgrund des "Einfrierens" und der anschließenden Verengung der Halsgefäße analgetisch. Während des Stillens sind Sprays erlaubt:

  • Hexoral;
  • Tantum Verde;
  • Chlorophyllipt.
Chlorophyllipt ist ein antibakterielles Mittel, das von einem Arzt verschrieben wird, wenn die bakterielle Natur einer Entzündung im Hals diagnostiziert wird. Dieses Medikament sollte nicht allein angewendet werden, sowohl während als auch außerhalb des Stillens..

Durch den willkürlichen Einsatz von Antibiotika wird das Immunsystem geschädigt und die pathogene Mikroflora wird resistent gegen das Medikament.

Pastillen

Die Behandlung von Husten während des Stillens ermöglicht die Verwendung von Lutschern Doctor Mom, Septolete, Travisil. Die Lutschtablette oder Tablette setzt Substanzen frei, die während der Absorption Halsschmerzen lindern. Diese Medikamente können beim Stillen trockenen Husten behandeln oder Schmerzen im Kehlkopf lindern, wenn sie nass sind. Die Hauptsache ist, auf die Ergänzungen in den Tabletten und die mögliche Reaktion auf sie zu achten..

Honig und Zitrusfrüchte sind starke Allergene. Schon ein leichtes Eindringen in die Muttermilch löst bei einigen Kindern allergische Reaktionen aus. In diesem Fall lohnt es sich, Lutschtabletten mit anderen Geschmacksrichtungen zu kaufen..

Einatmen während des Stillens

Einatmen hilft beim Husten während der Stillzeit. Sie können mit einem Vernebler oder der alten Methode durchgeführt werden - atmen Sie über einen Behälter mit heißem Wasser, der mit einem Handtuch bedeckt ist.

Zum Einatmen während des Stillens dürfen Mineralwasser, Soda, Salz, Salzkartoffeln sowie getrocknete Kamille verwendet werden.

Um eine Lösung für die Inhalation vorzubereiten, müssen Sie einen Teelöffel des Wirkstoffs pro Liter heißes Wasser - Soda, Salz, trockene Kamille - einnehmen. Sie müssen zweimal täglich 10-15 Minuten lang Dampf einatmen.

Kräuterkochungen

Ein Sud aus Kamille, Eukalyptus und Salbei ist ein bewährtes Volksheilmittel gegen Husten. Während des Stillens sollten Sie keine Kräuterkochungen trinken, sondern nur mit ihnen gurgeln..

Um eine Spüllösung herzustellen, müssen Sie einen Teelöffel Rohstoffe mit einem Glas heißem Wasser übergießen und an einem warmen Ort aufbrühen lassen. Nachdem die Mischung auf eine angenehme Temperatur abgekühlt ist, filtern Sie sie und gurgeln Sie alle 3 Stunden.

Was oral aus Volksheilmitteln entnommen werden kann, hängt von den Eigenschaften der Mutter und des Kindes ab. Bei der Entscheidung, einen Sud zu trinken, ist eine ärztliche Beratung erforderlich, da die Selbstmedikation während dieser Zeit sehr gefährlich ist.

Aufwärmen

Versuchen Sie sich aufzuwärmen, wenn Sie auswählen, was für den Husten einer stillenden Mutter möglich ist. Sie sind fertig mit:

  • Senfpflaster - sowohl gekauft als auch hausgemacht;
  • zerkleinerte Kartoffeln;
  • Quarkkuchen.
Vermeiden Sie beim Anwenden von Kompressen Bereiche der Brustdrüsen, des Herzens und der Wirbelsäule.

Beachten Sie, dass ein stillendes Baby negativ auf Veränderungen des Brustgeruchs reagieren kann. In diesem Fall werden keine Kompressen mehr auf die Brust aufgebracht, sondern nur noch von hinten..

Wie sonst einen Husten für eine stillende Mutter behandeln

Junge Mütter wissen nicht, was zur Behandlung von Husten eingesetzt werden kann, und lassen die Krankheit häufig ihren Lauf nehmen. Dies verschlimmert den Krankheitsverlauf, so dass eine vollständige Ablehnung der Behandlung ebenfalls nicht erwünscht ist. Wenn Sie keine Medikamente einnehmen möchten, sollten Sie auf unterstützende Mittel zurückgreifen:

  1. Trinken Sie Tee mit Himbeeren, Fruchtgetränken, Säften, Hühnerbrühe. Diese Mittel sorgen gleichzeitig für den Flüssigkeitsfluss, der zur Beseitigung von Toxinen erforderlich ist, und sättigen den Körper mit Vitaminen und Nährstoffen. Gleichzeitig wird während der Verabreichung die pathogene Mikroflora von der Rückseite des Pharynx und von der Mundhöhle gespült.
  2. Eine Möglichkeit, Husten zu lindern, besteht darin, die Raumluft zu befeuchten. Trockene Luft erhöht das Unbehagen. Es lohnt sich daher, während der Heizperiode einen Luftbefeuchter zu kaufen oder ein nasses Handtuch an die Batterie zu hängen.
  3. Nehmen Sie Milch mit Backpulver oder Honig, um Ihren Husten schneller zu heilen. Ein solches Mittel (1 TL Honig oder Soda in einem Glas warmer Milch) macht die verletzte Schleimhaut weich, befeuchtet sie und wirkt auch antiseptisch.

Wann soll die Fütterung beendet werden?

Manchmal ist ein Husten ein Zeichen für eine schwere Virusinfektion wie die Grippe. Dieses Symptom tritt auch bei bakteriellen Läsionen auf - einige Arten von Bronchitis, Lungenentzündung. Es tritt auch bei Lungenkrebs auf.

Abhängig von der Krankheit, die den Husten ausgelöst hat, ist es manchmal notwendig, das Stillen während der Behandlung abzulehnen. Dies geschieht in Situationen, in denen für die Therapie Antibiotika, antivirale und Chemotherapie erforderlich sind.

Die Entscheidung, die Fütterung abzubrechen, trifft der behandelnde Arzt. In diesem Fall ist die Mutter verpflichtet, die Empfehlungen zu befolgen, da ihre Gesundheit und ihr Leben gefährdet sind, wenn sie nicht behandelt werden. Die Weigerung, das Stillen zu beenden, während die von der stillenden Person verbotenen Medikamente eingenommen werden, führt beim Säugling zu schweren systemischen Störungen.

Stillende Mutter hustet: Erste-Hilfe-Versorgung

Die Zeit der Grippe und Erkältungen überrascht immer wieder: Heute sind Sie gesund, in der Lage, Berge zu versetzen, und morgen - geschwollene Augen, Rotz, Temperaturen unter 40 und schwächender Husten. Darüber hinaus erschöpfen Sie Hustenanfälle manchmal so sehr, dass Sie nicht wissen, was Sie trinken sollen, damit Sie sich jetzt besser fühlen..

Natürlich kann nicht nur ARVI Husten verursachen, es gibt viele Gründe sowie Hustenmittel. Es gibt genügend Medikamente in der Apotheke, aber die Auswahl wird durch eine kleine Nuance erschwert - nicht alle sind gut, wenn eine Frau stillt. Wie man dann während des Stillens einen Husten behandelt, steht für viele stillende Mütter auf der Tagesordnung.

Ursachen

Es gibt zwei Arten von Husten:

  • trocken unproduktiv, das heißt, keine Erleichterung bringen und ohne Auswurf;
  • nass produktiv - geht mit Sputumtrennung.

Die Gründe, die bei einer stillenden Mutter Husten verursachen, mögen unterschiedlich sein, aber eines ist sicher - es muss behandelt werden. Andernfalls kann eine vernachlässigte Krankheit mit weit von rosigen Aussichten und Konsequenzen heimgesucht werden. Die Hauptursachen für Husten sind:

  1. Alle Erkältungen, die nicht nur von Husten, sondern auch von Rotz und Fieber begleitet werden. Krankheiten dieser Art werden durch pathogene Bakterien verursacht. Und vorzeitige Behandlung oder mangelnde Behandlungsbereitschaft (ich bin eine stillende Mutter!) Kann letztendlich bei einer stillenden Mutter zu Bronchitis führen, wenn nicht sogar chronisch.
  2. Virusinfektionen. In der Regel beginnt es mit einem trockenen Husten, nach ein paar Tagen wird es nass.
  3. Allergischer Husten. Es ist während der Blütezeit von Pflanzen relevant, kann aber auch durch Staub, Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Lebensmitteln, Tierhaaren usw. verursacht werden. Symptome einer allergischen Reaktion - Tränenfluss, Stauung, Halsschmerzen, Husten, manchmal Hautausschläge.
  4. Andere Husten wie chronische Herzerkrankungen oder Asthma oder Husten bei starken Rauchern.

Wie behandelt man einen Husten bei einer stillenden Mutter?

Husten ist das erste Anzeichen für einen beginnenden ARVI mit HB. Es spricht normalerweise gut auf eine frühzeitige Behandlung an. Und Husten ist eine Art Abwehr des Körpers, der auf diese Weise versucht, pathogene Bakterien und Viren loszuwerden. Einige Mütter geraten jedoch in Panik, weil bei jeder Behandlung zunächst ein Medikament eingenommen wird, das in die Milch gelangt. Aber die Medizin ist anders. Bei leichtem Husten in milder Form werden Kräuterpräparate verschrieben, die am sichersten zum Stillen sind und nicht nur trockenen Husten, sondern auch nassen Husten gut behandeln.

Wenn es trocken ist

Sie können einen Husten während des Stillens schnell genug heilen, wenn Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Der Arzt wird eine sanfte Therapie wählen. Neben Tabletten gibt es eine Vielzahl von Kräutersirupen, Sprays oder zum Beispiel Lutschtabletten zum Saugen, die gut dazu geeignet sind, Husten zu entfernen und Husten in milder Form zu beginnen..

Zu Hause ist das Einatmen mit einem Vernebler auf Mineralwasserbasis sehr gut bei trockenem Husten. Nach solchen Eingriffen wird der Husten leicht feucht und der Auswurf verbessert sich. Solche Inhalationen können mit Hustenmedikamenten durchgeführt werden, jedoch nur nach Anweisung eines Arztes. Sie können Husten mit Senfpflastern behandeln. Trockene Hitze macht den Husten produktiver. Bei trockenem Husten wird empfohlen, viel Flüssigkeit zu trinken, da dies die Bildung von Schleim fördert.

Wenn der Husten nass ist

Typischerweise tritt ein feuchter Husten einige Tage nach Ausbruch der Krankheit auf. Während dieser Zeit der Hustenbehandlung bei einer stillenden Mutter wird gezeigt, dass viel Flüssigkeit getrunken und Expektorantien eingenommen werden, um eine bessere Sputumentladung zu erzielen. Je öfter der Auswurfprozess abläuft, desto schneller erfolgt die Korrektur. Der Körper wird aktiv von "schädlichem Schleim" befreit.

Wenn die Entladung eine gelblich-grüne oder bräunliche Farbe annahm, deutet dies auf die Hinzufügung einer bakteriellen Infektion hin. In diesem Fall kann der Arzt bei Husten während der Stillzeit eine Antibiotikatherapie verschreiben.

Zulässige Medikamente zum Stillen

Die Situation wird durch die Tatsache kompliziert, dass nicht alle Medikamente stillenden Müttern gestattet sind. Sogar Kräuter mit Hepatitis B gehen in die Milch über. Daher ist die Wahl der Medikamente eine entscheidende Frage..

Pillen

Das Grundlegendste, was während des Stillens eingenommen werden kann, sind Hustenpillen wie Mucaltin oder Thermopsis. Diese Medikamente verdünnen den Schleim. Sie sind pflanzlichen Ursprungs und daher für eine stillende Mutter relativ sicher. Oder Lizobact-Tabletten - um Halsschmerzen zu lindern und Schweiß zu beseitigen. Die Besonderheit von Lizobact ist, dass die Tabletten aufgelöst werden müssen. Kräuterpastillen wie Ajisept können verwendet werden, um den Hals zu erweichen und Schweiß zu beseitigen..

Sirupe

Zur Behandlung von trockenem Husten kann stillenden Müttern ein Hustensaft mit natürlichen Inhaltsstoffen verschrieben werden. Zum Beispiel Herbion, Gedelix oder Prospan. Es ist auch möglich, Sirupe einzunehmen, die Ambroxol enthalten, eine von der WHO zum Stillen zugelassene Substanz..

Sprays und Spülungen

Um mit Halsschmerzen und Halsschmerzen während der Stillzeit fertig zu werden, hilft ein regelmäßiges Gurgeln auf der Basis von Furacilin-Tabletten. Wenn der Husten während der Stillzeit bakterieller Natur ist, ist die Hexoral-Spüllösung geeignet. Dieses Arzneimittel ist auch in Form eines Sprays erhältlich und hilft, die bakterielle Mikroflora des Kehlkopfes zu beseitigen. Ein ausgezeichnetes und sicheres Halsspray für Babys ist Chlorophyllipt. Sein Hauptbestandteil ist ein Extrakt aus Eukalyptusblättern. Wenn Sie immer noch Angst vor einer allergischen Reaktion des Babys haben, ist Chlorfillipt in verschiedenen Dosierungsformen erhältlich, einschließlich in Form einer Spüllösung. Das beworbene Tantum Verde Spray ist jedoch für das Stillen kontraindiziert..

Inhalation

Während der Stillzeit ist der sicherste Weg, um Husten oder Halsschmerzen loszuwerden, das Einatmen mit einem Vernebler. Durch das fein verteilte Spray des Geräts kann das Arzneimittel schnell und tief in die Lunge eindringen. Als Therapeutikum werden sie als Arzneimittel vom Typ Ambrobene verwendet, die speziell für solche Verfahren vorgesehen sind. Es ist jedoch auch möglich, Mineralwasser und eine Abkochung von Heilkräutern zu verwenden (nur unbedingt gut durchlässig). Das einzige, was für einen Vernebler kategorisch nicht geeignet ist, sind Arzneimittel auf Ölbasis.

Das Einatmen ist über einem Topf mit kochendem Wasser erlaubt, wobei ein paar Tropfen Minzöl oder Eukalyptus fallen gelassen werden, oder Sie können den Dampf gekochter Kartoffeln einatmen (nur ohne Fanatismus, verbrennen Sie sich nicht)..

Kräuter

Die vielleicht harmloseste Option bei der Behandlung eines Hustens bei einer stillenden Mutter ist die Anwendung von Volksmethoden. Zum Beispiel sind Hagebutten- oder Kamillebrühen nicht nur für die Mutter, sondern auch für das Baby nützlich. Im Allgemeinen können Sie sie die ganze Zeit trinken, da Hagebutten das Immunsystem stärken und Kamille ein ausgezeichnetes Antiseptikum und Beruhigungsmittel ist..

In jeder Apotheke Arzneimittel auf der Basis von Thymian, Thymian, Efeu oder Süßholzwurzeln zur Linderung von trockenen Hustenanfällen. Natürlich müssen alle Kräuter, insbesondere wenn es sich um Brustpräparate handelt, mit Vorsicht eingenommen werden, da sie auch sehr allergen sind und nicht bekannt ist, wie das Baby auf diese oder jene Zusammensetzung reagiert..

Was tun für eine stillende Mutter mit Bronchitis?

Der Husten muss ebenfalls behandelt werden, da unbehandelte Entzündungen zu chronischer Bronchitis führen können. Bronchitis während des Stillens kann die Laktation (die Milchproduktion nimmt ab), den psychischen Komfort des Kindes (nur wenige Menschen mögen eine Mutter, die ständig laut hustet) negativ beeinflussen. Ja, und im Falle der Einnahme von Antibiotika, auch wenn diese für HS zugelassen sind, entwickeln die Krümel eine Dysbiose.

Wenn Sie alle möglichen Methoden ausprobiert haben und der Husten immer noch nicht verschwindet, sollten Sie einen Arzt für eine angemessene Behandlung konsultieren. In der Regel empfiehlt der Arzt schleimlösende Medikamente, die bei Entzündung der Bronchien dazu beitragen, den Schleim in den Atemwegen zu verdünnen und zu entfernen. Sehr oft empfehlen Ärzte Bromhexin, es hat eine geringe Toxizität und keine Kontraindikationen für das Stillen. Oder Lazolvan, der in die Milch eindringt, dem Kind aber keinen nennenswerten Schaden zufügt.

Die Taktik der Behandlung von Bronchitis während des Stillens hängt von der Art der Entzündung ab. Wenn die Bronchitis bei einer stillenden Mutter bakterieller Natur ist, sind Antibiotika nicht mehr erforderlich. Bei Hepatitis B sind Arzneimittel der Gruppe der Penicilline, Aminoglycoside und Cephalosporine zulässig. Alle von ihnen dringen in die Milch ein, aber in kleinen Dosen. Kann Darmprobleme und Allergien verursachen. Daher müssen Sie die Vorteile und Risiken abwägen..

Ob das Stillen fortgesetzt werden soll

Viele kranke Mütter sind besorgt über die Gesundheit des Babys und hören auf zu stillen. Dies ist nicht wert, das Kind wird nicht durch Milch infiziert. Darüber hinaus enthält es Antikörper von der Infektion, an der Mutter krank ist. Der Körper einer stillenden Mutter beginnt wenige Tage nach Ausbruch der Krankheit, Interferon zu produzieren, und nach 5 Tagen werden Antikörper produziert, die Viren abtöten.

Ein Kind kann eine Infektion durch Mamas Hände und durch Tröpfchen in der Luft bekommen. Milch wird zur "Medizin", die das Durchstreifen der Infektion nicht zulässt, sondern die Immunität des Kindes stärkt.

Sie können nur dann eine vorübergehende Pause einlegen, wenn Sie während des Stillens Antibiotika (und auch dann nicht alle) einnehmen. In allen anderen Fällen füttern Sie für die Gesundheit und berauben Sie das Baby nicht des Vergnügens..

Husten während des Stillens: Wie behandelt man eine stillende Mutter?

Die Abwehrkräfte des Körpers werden nach der Geburt geschwächt. Oft ist eine Frau während der Stillzeit mit einer Erkältung konfrontiert, die durch einen Husten kompliziert wird. Die Atemwege werden durch Viren, Bakterien, Allergene und toxische Verbindungen gereizt. Ohne die Hilfe eines Spezialisten ist es schwierig, eine Taktik zur Behandlung von Husten während des Stillens zu wählen, um die Ursache zu bestimmen. Viele Medikamente sind mit der Stillzeit nicht vereinbar. Berücksichtigen Sie vor der Einnahme dieses oder jenes Arzneimittels unbedingt die Auswirkungen auf die Milchzusammensetzung und mögliche Risiken für das Kind.

Ist es möglich, das Baby während der Behandlungsdauer zu füttern?

Husten ist keine Kontraindikation für die Stillzeit. Das Baby kann von der Mutter durch Tröpfchen in der Luft infiziert werden, jedoch nicht durch Milch. Das Immunsystem der Frau kämpft aktiv gegen Mikroben, wenn eine Infektion in den Körper eindringt. Antikörper werden von Blutzellen produziert, die in Form spezieller Proteine ​​- Interferone - in die Milch eindringen. Sie wirken als Impfung für ein Kind - sie schützen den Körper vor Infektionen. Wenn eine Frau während ihrer Krankheit weiter stillt, ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Infektion auf ihr Baby übertragen wird, erheblich verringert..

Die Hustenbehandlung ist mit der Stillzeit vereinbar, wenn geeignete Medikamente ausgewählt werden. Es gibt genug solche Mittel in Apotheken.

Ursachen von Husten

Das Symptom tritt als Folge einer Reizung der Rückwand des Kehlkopfes, der Luftröhre, der Bronchien und der Pleura auf. Der Husten geht weiter, bis die Atemwege völlig frei von überschüssigem Schleim sind. Die viskose Flüssigkeit absorbiert Fremdkörper und entfernt sie reflexartig durch Kontraktion der Zwerchfellmuskeln. Eine Reizung der Hustenzonen kann bei einer stillenden Frau aus folgenden Gründen auftreten:

  • Kontakt mit einer kranken Person. Die Infektion wird im Haushalt schnell übertragen. Abhängig von der Immunität kann es auf verschiedene Arten vorgehen. Bei Menschen mit guten Abwehrreaktionen beschränkt sich ARVI auf ein leichtes Unwohlsein, Halsschmerzen. Das Unwohlsein dauert 2-3 Tage. Wenn das Immunsystem geschwächt ist, manifestiert sich die gleiche Art von Virus in hohem Fieber, laufender Nase, Husten und kann durch eine bakterielle (sekundäre) Infektion kompliziert werden.
  • Kalt. Unbequeme Temperatur, windiges Wetter führt zu einer Schwächung des Immunsystems. Gefäße verengen sich unter dem Einfluss von Kälte. Dieser Prozess stört den Blutfluss zu den Organen. Abwehrreaktionen sind geschwächt. Bakterien und Viren gelangen ohne Hindernisse in die Schleimhaut und verursachen mit hv einen Husten.
  • Allergische Reaktion. Eine Erhöhung der Empfindlichkeit gegenüber einer Substanz kann sowohl angeboren als auch erworben sein. Allergien werden durch Kosmetika, Lebensmittel, Pflanzen, Tierhaare verursacht. Wenn es mit einem Allergen in Kontakt kommt, produziert das Immunsystem Histamin. Unter dem Einfluss dieser Substanz wird die Schleimhaut von Kehlkopf und Bronchien gereizt. Diese Reaktion löst einen trockenen, manchmal bellenden Husten aus..

Ein Symptom kann auf eine Vielzahl von Erkrankungen hinweisen. Sie sind nicht immer mit einer Schädigung der Atemwege verbunden. Die Diagnose kann nur von einem Arzt unter Berücksichtigung der Beschwerden der Frau und der Untersuchung der Schleimhäute gestellt werden. Manchmal ist eine otolaryngologische Beratung, eine Blutuntersuchung und eine Urinuntersuchung erforderlich, um den Grund herauszufinden.

Allergiebehandlung

Ein irritierender Husten wird oft von einer starken laufenden Nase, Halsschmerzen und einer Schwellung des Rachens begleitet. Um einen solchen Husten während der Stillzeit zu heilen, müssen Sie zunächst die Ursache der Reaktion ermitteln und das Eindringen des Allergens in die Schleimhäute ausschließen. Neue Lebensmittel in der Ernährung, Haushaltschemikalien, Kosmetika, Deodorants stehen unter Verdacht. Halsschmerzen, die den Hals reizen, können bei einer stillenden Frau während der Blüte auftreten, beispielsweise bei Birken. Im Sommer entsteht Unbehagen durch die Fülle an Pappelflusen. Häufige Allergene sind Pilze, Hausstaub und Tierhaare..

Die Behandlung von allergischem Husten bei stillenden Frauen beginnt mit der Einnahme von Enterosorbentien: Smecta, Polysorb, Aktivkohle. Diese Medikamente absorbieren schädliche Verbindungen.

Absorbentien werden unabhängig von der Fütterung des Babys getrennt von anderen Arzneimitteln eingenommen. Sie werden nicht in den Blutkreislauf aufgenommen. Enterosorbentien nehmen zusammen mit Allergenen nützliche Substanzen auf, sodass sie nicht länger als 3-5 Tage eingenommen werden.

Allergischer Husten wird mit Antihistaminika behandelt. Während der Stillzeit darf man nehmen:

  • Fenistil;
  • Cetirizin;
  • Loratadine;
  • Erius;
  • Alcedeen.

Das beliebte Medikament Suprastin ist nicht mit dem Stillen kompatibel. Der Wirkstoff Chlorpyramin wird in die Milch aufgenommen und kann beim Baby zu Anomalien führen. Zu den für Hepatitis B-Medikamente verbotenen Arzneimitteln gehören auch Tavegil, Theophyllin und Diazolin.

Wie man einen trockenen Husten während der Stillzeit behandelt

Um den Krankheitsverlauf zu lindern, werden der Frau lokale und orale Medikamente verschrieben. Die Akzeptanz von Arzneimitteln wird mit einem reichlich vorhandenen Getränk kombiniert. Eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme beschleunigt die Erholung. Eine stillende Mutter kann zugelassene Sirupe und Tabletten zum Husten einnehmen. Verschreiben Sie bei Krämpfen, die durch Halsschmerzen verursacht werden, Sprays und Brustgebühren. Das Einatmen mit einem Vernebler beschleunigt die Beseitigung von Viren und Bakterien.

Sirupe

Orale Zubereitungen werden aus Extrakten von Heilkräutern und Pflanzen hergestellt. Die wirksamsten Mittel zur Behandlung von trockenem Husten während des Stillens sind Sirupe, die auf natürlichen Inhaltsstoffen basieren: Efeu, Wegerich, Hagebutten, Kamille, Primel. Sie sind für das Baby sicher, wenn die Frau die empfohlene Dosierung einhält..

Mit der Laktation kompatible Sirupe:

  • Prospan.
  • Herbion.
  • Gedelix;
  • Dr. Mom:
  • Stodal.

Produkte auf Bromhexinbasis sollten nicht zusammen mit HV eingenommen werden, da sie in die Milch übergehen.

Pillen

Ein trockener Husten tritt normalerweise im ersten Stadium der Krankheit auf. Um Krämpfe in den Atemwegen zu stoppen, müssen Sie die richtige Kombination von Medikamenten auswählen. Trockener Husten während des Stillens wird durch Pillen gelindert, die den Ausfluss, die Produktion und das Ausdünnen des Schleims stimulieren:

  • Prospan;
  • Sinekod (Dragee).

Bei einer Virusinfektion werden Viferon-Zäpfchen verschrieben. Dieses Medikament hilft dem Immunsystem, mit Infektionen und infolgedessen mit Husten umzugehen.

Bakterieninfektionen während des Stillens werden mit Penicillin-Antibiotika (Amoxiclav, Ampicillin) behandelt, wenn es keinen anderen Ausweg gibt. Die Dosierung wird vom behandelnden Arzt individuell ausgewählt. Andere Antibiotika sind mit dem Stillen nicht kompatibel. Nach der Einnahme dieser Medikamente ist die Darmflora bei einer stillenden Frau gestört. Das Antibiotikum verursacht häufig Probleme mit Stuhl und Koliken beim Baby. Innerhalb einer Woche normalisiert sich die Mikroflora wieder. Bei längerem Einsatz von Antibiotika, Probiotika und fermentierten Milchprodukten hilft dies, den Darm einer stillenden Frau zu normalisieren.

Während des Stillens dürfen Lizobact-Tabletten aufgelöst werden. Sie helfen bei Halsschmerzen, die die häufigste Ursache für trockenen Husten sind. Lizobact wirkt antiseptisch, entzündungshemmend und stimuliert das Immunsystem. Die Wirkstoffe sind Lysozym (natürliches Enzym) und Pyridoxin (Vitamin B6).

Sprays

Verbessert den trockenen Husten durch Gurgeln. Zugelassene Antiseptika - Chlorhexidin, Furacilin. Sprays helfen, Husten während der Stillzeit loszuwerden:

  • Hexoral;
  • Ingalipt;
  • Tantum Verde.

Es ist besser, den Hals nach dem Füttern zu sprühen.

Inhalation

Der effektivste Weg, um Ihren Husten mit Feuchtigkeit zu versorgen, ist die Verwendung eines Verneblers. Mit diesem Gerät wird der Wirkstoff sofort an die gewünschten Teile der Atemwege abgegeben. Um den Krankheitsverlauf zu erleichtern, ohne das Kind zu schädigen, reicht es manchmal aus, 1-2 Inhalationen mit Kochsalzlösung (0,9% Natriumchlorid) durchzuführen. Es wird in Glasflaschen verkauft. Abhängig von der Ursache des Hustens und seiner Art kann der Arzt Miramistin, Lazolvan, Inhalationen verschreiben.

Kräuter

Um den Zustand zu lindern, ist ein Hagebuttenkochen geeignet. Es enthält viel Vitamin C. Zusätzlich fördert ein warmes Getränk die Bildung von Schleim und dessen Ausfluss. Manchmal reizt Furacilin den Hals mit einem trockenen Husten. In diesem Fall ist es besser, Kräutertees zum Spülen zu verwenden. Kamille, Salbei, Ringelblume reichen aus. Um Husten zu lindern, kann gestillt werden, jedoch nur mit Erlaubnis Ihres Arztes. Kräuter weisen eine hohe biologische Aktivität auf und können sich negativ auf das Verhalten und das Wohlbefinden des Babys auswirken..

Sammlungsnummer 1

Ein Medikament, das auf der Marshmallow-Wurzel von Mutter und Stiefmutter Oregano basiert. Daraus wird eine Abkochung oder Infusion gemacht. Diese Sammlung ist wirksam bei Laryngitis, Tracheitis. Die Kombination wirkt antimikrobiell und lindert Krämpfe.

Sammlungsnummer 2

Enthält Süßholzwurzel, Huflattichblüten, Wegerich. Diese Kombination wird bei Bronchitis und Lungenentzündung verschrieben.

Sammlungsnummer 3

Wirkt weichmachend und entzündungshemmend. Es ist eine Mischung aus Anis, Kiefernknospen, Marshmallow, Salbei, Lakritz. Es kann den Zustand verschlechtern, wenn es in Kombination mit einem Antitussivum eingenommen wird, das die Sputumproduktion reduziert..

Sammlungsnummer 4

Besteht aus einer Mischung aus wildem Rosmarin, Ringelblume, Kamille, Minze, Lakritz, Veilchen. Das Arzneimittel wird bei unproduktivem Husten verschrieben. Ringelblume kann Menstruation und infolgedessen verminderte Laktation verursachen. Es ist besser, eine solche Sammlung durch ein anderes Mittel zu ersetzen.

Behandlung von feuchtem Husten während der Stillzeit

Wenn eine Frau Sputum hat, umfasst die Behandlung eines Hustens Mittel, die während des Stillens angewendet werden können:

  • Inhalation mit Ambroxol (Ambrobene, Lazolvan). Während des Eingriffs wird das Arzneimittel fast nicht in den Blutkreislauf aufgenommen. Die Lösung wird mit einer Natriumchloridlösung im Verhältnis 1: 1 hergestellt. Die Einnahme von Ambroxol im Inneren ist während der Stillzeit unerwünscht, weil Die Wirkung dieses Stoffes auf die Milch wurde nicht vollständig untersucht.
  • Wärmesalben Vicks Active, Doktor Mama. Um Krämpfe zu lindern, reiben Sie sie auf den Rücken..
  • Sirupe mit mukolytischer Wirkung - Althea, Herbion, Stodal. Sie dünnen Schleim, entspannen die Bronchien.
  • Mukaltin-Tabletten. Dies ist ein pflanzliches Heilmittel, das auf der Marshmallow-Pflanze und Soda basiert. Mukaltin verdirbt nicht den Geschmack von Milch, es ist sicher für das Baby. Das Produkt verbessert die Sputumsekretion, lindert Entzündungen und Reizungen der Atemwege.

Volksheilmittel gegen Husten bei einer stillenden Mutter

Hausmittel werden mit von Ihrem Arzt verschriebenen Medikamenten kombiniert. Traditionelle Methoden der Hustenbehandlung:

  • Dampfeinatmung. Wenn Sie zu Hause keinen Vernebler haben, können Sie über den Dampf atmen. Kräuter werden in einem Topf gebraut. Es ist am besten, einen Husten mit Ringelblume, Salbei zu behandeln. Dampfpartikel befeuchten die Atemwege, reinigen sie von Mikroben und lindern Entzündungen. Eine Inhalation sollte nicht durchgeführt werden, wenn eine stillende Frau eine erhöhte Körpertemperatur hat.
  • Trockener Husten wird mit warmer Milch unter Zugabe eines Teelöffels Butter und einer Prise Backpulver behandelt. Das Mittel wird vor dem Schlafengehen getrunken. Milch kann bei Kindern unter 6 Monaten zu Gasproduktion und Koliken führen.
  • Wegerichinfusion. Die Blätter der Pflanze sind bei jeder Art von Husten wirksam. Ein Glas kochendes Wasser benötigt 2 Esslöffel gehackte Kochbananen. Die Infusion wird zwischen den Mahlzeiten dreimal täglich getrunken.

Verhütung

Wenn eine stillende Frau die ersten Anzeichen einer Erkältung hat, sollten Maßnahmen ergriffen werden, damit die Krankheit nicht durch Husten kompliziert wird:

  • Trink mehr Flüssigkeit. Wenn das Trinkregime eingehalten wird, wird der Körper schneller von Mikroben befreit.
  • Lüften Sie den Raum regelmäßig. Das optimale Temperaturregime, das den Krankheitsverlauf erleichtert - 22 Grad.
  • Behalten Sie eine normale Luftfeuchtigkeit in Innenräumen bei. Dieser Indikator ist wichtig für eine schnelle Wiederherstellung..
  • Verweigern Sie heiße Bäder, Bäder, damit Entzündungen nicht in die unteren Atemwege gelangen.

Um das Kind vor Krankheiten zu schützen, empfehlen Ärzte, eine medizinische Maske zu tragen. Es sollte alle 2 Stunden gewechselt werden..

Stillhusten muss behandelt werden. Dies hilft, Laktostase und Mastitis aufgrund einer verminderten Immunität zu vermeiden. Sirup wird nach der Fütterung eingenommen, um die wahrscheinliche Wirkung auf das Baby zu begrenzen.