Verschiedene Kuchen, Süßigkeiten und andere Süßigkeiten wurden immer als große Versuchung für jede Frau angesehen. Aber ist es möglich, während des Stillens einen Keks zu essen? Wie wirkt sich das Dessert auf die Laktation aus? Ja, es wird ein gutes Frühstück für Mama sein, da es viele wichtige Elemente für Leben und Gesundheit enthält..

Nützliche Eigenschaften des Produkts

Der Keksteig selbst ist sehr einfach und enthält nur drei Zutaten (Zucker, Eier, Mehl). Die Vorteile dieser Produkte sind unbestreitbar. Weizenmehl ist eine Quelle von Spurenelementen, die für die menschliche Gesundheit wichtig sind.

Für eine ausgewogene Arbeit aller Organe und Systeme sollten täglich Proteine ​​und Kohlenhydrate in die menschliche Ernährung aufgenommen werden. Zucker kann eine gute Gehirnernährung liefern, da er ein schnelles Kohlenhydrat ist.

Wenn man darüber spricht, ob ein Keks für eine stillende Mutter nützlich ist, kann man sich nur an das Hormon der Freude erinnern - Serotonin, das beim Essen von Süßigkeiten freigesetzt wird. Beim Stillen ist die Stimmung der Mutter ein sehr wichtiger Bestandteil der guten psychischen Entwicklung des Kindes. Schließlich werden alle Emotionen, die eine Frau erlebt, mit Muttermilch auf das Baby übertragen.

Kekse sind in der Ernährungstabelle für bestimmte Krankheiten enthalten, beispielsweise wenn eine Person Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt hat. Daher schadet ein hausgemachter Keks einer stillenden Mutter nicht, im Gegenteil, er kommt sogar zugute. Es wurde auch gezeigt, dass verschiedene (gesunde) Süßwaren einen vorteilhaften Effekt auf den Fütterungsprozess haben..

Sie sollten kein Stück Kuchen mit Wachen aufgeben. Fachärzte auf dem Gebiet der Medizin, einschließlich Kinderärzte, empfehlen, während der Stillzeit einen Keks in kleinen Portionen zu essen. Die Gesamtmenge an süßen Backwaren und anderen glukosehaltigen Lebensmitteln muss jedoch reduziert werden..

Gegenanzeigen für die Stillzeit

Frauen, die allergisch gegen Hühnereier sind, sollten beim Verzehr von Keksen besonders vorsichtig sein. Dieses Produkt ist auch bei Diabetes mellitus und bei Übergewicht kontraindiziert.

Kann ich während des Stillens Kekse essen? Ja, aber es ist notwendig, sehr vorsichtig mit gekauften Keksen umzugehen, und es ist besser, sie vollständig von der Ernährung einer stillenden Frau auszuschließen. Tatsache ist, dass die Zusammensetzung von Ladenprodukten verschiedene Treibmittel, Farbstoffe, Aromen und andere schädliche Substanzen nicht nur für die Pflege, sondern auch für normale Menschen enthalten kann. Ein solcher Keks ist für einen kleinen Organismus schädlich, da er selbst für kleinste Manifestationen schädlicher Chemikalien sehr empfindlich ist..

Es ist möglich, Keks während des Stillens zu verwenden, aber mit Vorsicht. Jedes süße Mehlprodukt hat einen hohen Kaloriengehalt. Daher können sie dazu führen, dass eine stillende Frau erheblich an Gewicht zunimmt..

Die Kinderärzte stellten fest, dass das Baby, nachdem die Mutter den Keks gegessen hatte, sich Sorgen um Blähungen machte. Dies ist auf das Vorhandensein von Mehl im Produkt zurückzuführen. Daher empfehlen Ärzte dringend, nicht nur die allergische Reaktion des Kindes zu beobachten. Erst danach kann die Keksdosis erhöht werden, ein Zuckerüberschuss kann die bereits etablierte Verdauung des Babys stören.

In Bezug auf den Empfang des Kekses lohnt es sich, einige Regeln einzuhalten, insbesondere beim ersten Mal. Unmittelbar nach der morgendlichen Fütterung (7-8 Uhr) können Sie nicht mehr als 50 Gramm Keks mit Tee oder Milch essen. Erst danach sollte die nächste Fütterung frühestens zwei Stunden später erfolgen..

Rezept

Das Rezept für einen Keks für eine stillende Mutter unterscheidet sich nicht vom Standardrezept, es sollte ohne Zusatzstoffe (Soda, Zitronenschale und andere) sein..

Um einen Kuchen zu machen, benötigen Sie:

  • 3 Eier;
  • 1 Tasse Zucker;
  • 1 Tasse Mehl.

Eier und Zucker werden bis zum leichten Schaum geschlagen, dann wird gesiebtes Mehl in kleinen Portionen hinzugefügt (buchstäblich 2-3 Esslöffel pro Stück). Der Teig fällt wie dicke saure Sahne aus. Es sollte in eine mit Pergament ausgekleidete Form gegossen und etwa 25 bis 30 Minuten bei 200 Grad gebacken werden. Die Bereitschaft wird mit einem Holzspieß überprüft.

Tipp: Für eine gute Verdauung ist es kontraindiziert, jedes Mehlprodukt heiß zu essen, selbst für einen normalen gesunden Menschen und vor allem für eine stillende Frau, die auch für ein kleines Leben verantwortlich ist.

Der Laktationsprozess und dementsprechend die Fütterung des Kindes dauert mehr als ein Jahr und erreicht manchmal zwei Jahre. Daher ist es während dieses gesamten Zeitraums nicht erforderlich, die Mutter in der Nahrung einzuschränken. Dies wirkt sich negativ auf die Gesundheit von Mutter und Kind aus..

Zusammen mit dem Erwachsenwerden des Kindes können Sie der Ernährung neue Lebensmittel hinzufügen. Es lohnt sich, die Lebensmittel einzuschränken, auf die der Körper des Babys negativ reagiert hat. Und um zu verstehen, gegen was genau das Kind allergisch ist, müssen Sie am Tag der Einführung von etwas Neuem seine Reaktion sorgfältig beobachten.

Wenn Sie einen Fehler finden, wählen Sie bitte einen Text aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

Kann Mama mit GV Keks essen? Hausgemachtes Keksrezept

Während des Stillens versucht eine Frau, sich an die richtige Ernährung zu halten, um das Baby nicht zu schädigen. Oft ist die Ankunft eines neuen Familienmitglieds zu Hause für junge Eltern stressig. Mama beginnt die Last der Verantwortung für das Neugeborene zu spüren. Während einer solchen Zeit möchten Sie wirklich etwas Süßes, weil es Ihre Stimmung erhöht. Biskuitkuchen mit HV hilft der Mutter, die Schwierigkeiten der Mutterschaft zu überwinden. Und wir sagen Ihnen, welche Art von Keks Sie wann essen können und wie Sie sich zu Hause verwöhnen lassen können.

Ist es möglich, während des Stillens Keks zu essen??

Nur eine stillende Frau selbst kann diese Frage beantworten. Es gibt viele Vor- und Nachteile. Wir werden Ihnen die Vor- und Nachteile vorstellen, damit Sie eine fundierte Entscheidung treffen können.

Vorteil

Die Basis des Kekses besteht aus drei Komponenten:

  • Mehl;
  • Zucker;
  • Eier.

Keine Zutat in kleinen Mengen ist gefährlich.

Bei HV ist es wichtig, einen Keks ohne schädliche Zusatzstoffe im Geschäft zu wählen oder zu Hause ein gesundes Dessert zu backen.

Und vergessen Sie nicht Serotonin - das Hormon des Glücks, das beim Essen von Süßigkeiten freigesetzt wird. Die Mutter hat eine sehr enge Beziehung zum Neugeborenen. Das Kind fühlt sich schlecht, wenn die Mutter verärgert, nervös und besorgt ist. Wenn die Mutter glücklich und ruhig ist, fühlt sich das Baby besser. Eine kleine Menge Süßigkeiten kann die Stimmung sowohl einer stillenden Mutter als auch eines Babys verbessern..

Kontraindikationen

Sie sollten keinen Keks essen, wenn:

  • Das Baby ist allergisch gegen Hühnereier.
  • die Mutter oder das Kind hat Diabetes mellitus;
  • Mutter ist anfällig für Fettleibigkeit.

Selbst wenn keines der oben genannten Dinge bemerkt wird, sollte ein neues Produkt mit Vorsicht und schrittweise in die Ernährung aufgenommen werden. Iss morgens zum ersten Mal ein kleines Stück Keks und beobachte das Baby genau. Die folgenden Manifestationen sollten alarmieren:

  • Hautausschläge auf der Haut;
  • schwerere Koliken als gewöhnlich;
  • andere Veränderungen im Verhalten des Kindes.

An dem Tag, an dem Sie den Keks zum ersten Mal probieren, essen Sie nichts Neues. Andernfalls können Sie im Falle einer allergischen Reaktion nicht verstehen, auf welchem ​​Produkt sie sich manifestiert hat. Wenn der Tag gut verlaufen ist, können Sie den Anteil des Kekses, den Sie essen, schrittweise erhöhen..

In 1 Monat

Im ersten Lebensmonat eines Babys wird empfohlen, auf Süßigkeiten zu verzichten, da sich der Magen-Darm-Trakt des Babys immer noch nur an die Nahrung anpasst, die durch die Muttermilch kommt. Während dieser Zeit ist es am besten, einkomponentige Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Wie Getreide, Fleisch, Äpfel, Bananen.

Wenn das Baby 1 Monat alt ist, können Sie den Keks probieren und die Reaktion des Babys sorgfältig beobachten. Es ist viel besser, zu Hause einen Keks zu backen. In im Laden gekauften Keksen finden sich häufig Farbstoffe, Aromen und Konservierungsstoffe, die die Haltbarkeit verlängern. Selbst für einen Erwachsenen sind solche Ergänzungen nicht nützlich, und bei einem kleinen Kind können sie schwere Allergien verursachen..

Nach 2 Monaten

Mit 2 Monaten ist das Risiko, Allergien durch Hühnereier und Darmprobleme durch Kristallzucker zu entwickeln, bereits viel geringer. Und doch lohnt es sich zu diesem Zeitpunkt immer noch nicht, gekaufte Kekse zu essen..

Schokolade

Um einen Schokoladenkeks herzustellen, wird dem Teig in der Regel Kakaopulver zugesetzt. Kakao enthält Koffein, das für das Stillen mindestens 3 Monate nach der Geburt kontraindiziert ist. Es ist besser, das Koffein zu stoppen, bis das Baby 6 Monate alt ist.

Wenn Sie wirklich einen Schokoladenkeks wollen, können Sie Johannisbrot anstelle von Kakao hinzufügen. Johannisbrot ähnelt Kakaopulver, unterscheidet sich jedoch stark in seinen Eigenschaften..

Johannisbrot, im Gegensatz zu Kakao:

  • nicht allergen;
  • enthält Vitamine der Gruppe B, Vitamin PP, C, E, Holit, Mineralien usw.;
  • enthält kein Koffein und Theobromin.

Ist es für stillende Frauen möglich, einen Kekskuchen zu haben??

Wir haben die Kekse herausgefunden, was ist mit den Kekskuchen? Ob eine stillende Frau einen Kekskuchen haben kann oder nicht, hängt von der Füllung, Sahne und Kuchenimprägnierung ab. Es ist daher strengstens verboten, mit Alkohol und anderem Alkohol imprägnierte Kuchen zu essen..

In jedem Einzelfall müssen Sie die Zusammensetzung des Kuchens überprüfen und jede Komponente überprüfen - ob beim Säugling eine Allergie vorliegt und ab welchem ​​Lebensmonat das Essen empfohlen wird.

Denken Sie daran, dass im ersten Monat empfohlen wird, beim Stillen nur Mahlzeiten zu sich zu nehmen, die aus einer oder zwei Zutaten bestehen. Es gibt noch viel mehr davon im Kuchen. Es wird für ein Baby sehr schwierig sein, solche Muttermilch zu verdauen, was zu schweren Koliken und anderen unangenehmen Phänomenen führen kann..

Weitere Informationen darüber, welche Kuchen während welcher Stillzeit gegessen werden können, finden Sie im Artikel "Kann eine stillende Mutter einen Kuchen essen und welchen wählen?".

Mit Schlagsahne

Wenn Sie hausgemachten Schlagsahne-Kuchen meinen, dann ist dies eine großartige Option für eine stillende Mutter. Sie können einen solchen Kuchen bereits einen Monat nach der Geburt probieren. Fügen Sie etwas Puderzucker zur Schlagsahne hinzu und gießen Sie ihn über die Kekskuchen, um ein köstliches Dessert für Ihre stillende Mutter zu erhalten. Denken Sie jedoch daran, die Reaktionen Ihres Kindes immer zu überwachen. Selbst das sicherste neue Produkt kann Allergien auslösen..

Schwammrolle

Die Sicherheit eines Keksbrötchens für eine stillende Mutter hängt von der Zusammensetzung ab. Wir empfehlen, dass Sie den gekauften bis zu drei Monaten und noch besser bis zu sechs Monaten des Kindes ablehnen. Es ist sehr schwierig, ein Produkt in einem Geschäft ohne Zusatzstoffe mit einer einfachen Zusammensetzung zu finden..

Biskuitkuchen

Biskuit ist ein ausgezeichnetes Teedessert für eine stillende Frau. Um es zuzubereiten, reicht es aus, einen in Stücke geschnittenen Apfel zum Keksteig zu geben. Sie können dieses Dessert probieren, wenn das Baby einen Monat alt ist. Wenn Sie beim Kochen Wachteleier verwenden, können Sie dieses Dessert zwei Wochen nach der Geburt probieren. Lassen Sie sich einfach nicht mitreißen, essen Sie morgens ein kleines Stück und überwachen Sie das Wohlbefinden des Babys..

Hausgemachtes Keksrezept für eine stillende Mutter, das mit HB im ersten Monat mit Schritt-für-Schritt-Fotos gegessen werden kann

Heute werde ich mit Ihnen einen schneeweißen Engelskeks auf Eichhörnchen teilen. Dieses Rezept hilft, wenn nach dem Kochen etwas Protein übrig bleibt und verwendet werden muss.

Weißer Engelskeks auf Eichhörnchen.

Manchmal möchte man einfach nur diesen Keks machen und hat nirgendwo Platz für das Eigelb. In diesem Fall hilft die Süßwarenmischung. Zum Beispiel ILBAKERY Mix Light auf Basis von Albumin ohne Zucker oder mit Zucker. Es ist ein Eiweißersatz mit den folgenden Vorteilen gegenüber lebendem Hühnerprotein:

  • keine Angst vor Wasser oder Fettpartikeln;
  • keine Notwendigkeit, die Weißen vom Eigelb zu trennen;
  • Das trockene pasteurisierte Protein enthält keine Salmonellen.

Denken Sie daran, dass die Süßwarenmischung dieses Problem nicht löst, wenn Sie oder Ihr Baby allergisch gegen Hühnerprotein sind. Darin erscheinen das gleiche Protein eines Hühnereies und Allergien. In Ihrem Fall kann es hilfreich sein, das Protein von Hühnereiern durch das Protein von Wachteleiern zu ersetzen. Weitere Informationen zu den verschiedenen Eiersorten finden Sie im Artikel "Ist es in Ordnung, während des Stillens Eier zu essen?".

Komposition

  • Eiweiß C1 - 6 Stück oder CO - 5 Stück.
  • Weizenmehl - 65 gr.
  • Puderzucker - 130 gr. Es ist besser, Puderzucker zu nehmen, da der Zucker möglicherweise keine Zeit zum Auflösen hat. Der Teig ist sehr schnell fertig. Als letzten Ausweg können Sie feinen Zucker nehmen.
  • Salz - eine Prise.
  • Vanille - optional.
  • Zitronensaft - optional.

Vorbereitung

Bereiten Sie Ihre Zutaten rechtzeitig vor. Es ist gut, wenn das Protein Raumtemperatur hat. Drehen Sie den Ofen, um 180 Grad vorzuheizen. Dieser Keks backt auch wunderbar in einem Slow Cooker. Der einzige Nachteil ist, dass es schwierig sein wird, einen Keks aus der Multicooker-Schüssel zu bekommen.

Trennte die Weißen und Eigelb. Zubereitetes Mehl, Puderzucker, Vanillepaste und Zitrone.

Damit die Weißen gut verquirlen können, müssen Sie sie sorgfältig vom Eigelb trennen. Damit kein Tropfen Eigelb in die Weißen gelangt. Der Behälter, in dem die Weißen geschlagen werden, muss trocken und sauber sein. Gilt auch für Mixer-Schläger.

Eine Prise Salz zu den Weißen geben und schaumig schlagen.

Leicht geschlagenes Eiweiß.

Den Puderzucker in eine Schüssel geben und Löffel für Löffel schlagen. Nachdem Sie den gesamten Puderzucker hinzugefügt haben, schlagen Sie weiter, bis weiche Spitzen erreicht sind. Es ist wichtig, die Proteinmasse nicht zu überschreiten. Sobald die Schläger deutliche Spuren hinterlassen, hören Sie auf zu wischen..

Sie sollten eine weiche Masse bekommen.

Mehl in Proteinmasse sieben. Zu diesem Zeitpunkt können Sie Vanille hinzufügen. Ich benutze Vanillepaste - es ist natürliche Vanille. Vanillezucker oder synthetisches Vanillin. Wenn Sie stillen, ist es besser, sie abzulehnen. Wenn Ihr Kind Zitrone auf Ihrer Speisekarte gut verträgt, können Sie auch einen halben Teelöffel Zitronensaft hinzufügen. Dadurch wird der Keks weicher..

Mehl, Zitronensaft, Vanille hinzugefügt.

Rühren Sie den Teig vorsichtig mit einem Spatel von unten nach oben, bis er glatt ist. Tun Sie dies sicher und schnell, bis das geschlagene Eiweiß abfällt..

Den Teig in eine Auflaufform geben. Ich verwende einen kulinarischen Gleitring mit einem Durchmesser von 18 cm. Ich empfehle nicht, eine Form mit großem Durchmesser zu verwenden, da der Keks sehr niedrig ist.

Ich legte den Teig in eine Form und drückte ihn so gut ich konnte flach

Backen Sie den Biskuitkuchen im Ofen oder im Slow Cooker bei 180 Grad 30-35 Minuten lang. Öffnen Sie in den ersten 25 Minuten nicht die Ofentür, damit der Keks nicht herunterfällt. Überprüfen Sie als nächstes die Bereitschaft des Kekses für ein trockenes Streichholz. Sobald der Keks fertig ist, nehmen Sie ihn heraus und drehen Sie ihn auf dem Rost um. Sie können auch drei Gläser aufsetzen und die Form darauf drehen.

Drehen Sie die Schüssel auf dem Backblech um.

In dieser Form sollte der Keks vollständig abkühlen. Um es zu entfernen, müssen Sie ein dünnes Messer entlang der Wände des Formulars ziehen.

Dieser Keks muss zur Stabilisierung mehrere Stunden lang nicht gekühlt werden. Sie können den Kuchen sofort schneiden und einsammeln oder ihn einfach mit Tee essen.

Ich schnitt den Kuchen in zwei Hälften, machte einen Pudding und stabilisierte ihn mit Gelatine. Wenn eine dicke Creme verwendet wird, müssen die Kuchen eingeweicht werden, damit sie nicht trocken sind. Ich habe Milch zur Imprägnierung verwendet. Und genau das ist passiert.

Biskuit mit Pudding und Erdbeeren.

Welche Backwaren können gestillt werden??

Es ist weit verbreitet, dass Backwaren, die beim Stillen verwendet werden, die Gesundheit von Mutter und Kind schädigen. Backen verursacht Koliken beim Baby, wirkt sich negativ auf die Arbeit des Verdauungstrakts der Frau und ihrer Figur aus. Sie sollten das Backen jedoch während der Stillzeit nicht vollständig aufgeben. Um das Produkt zu genießen, müssen Sie nur einfache Regeln befolgen.

Ist es möglich, während des Stillens zu backen??

Brot ist für jeden wichtig, auch für stillende Mütter. Eine 100-Gramm-Portion einer weißen Rolle enthält 230 kcal, einen Roggen - 190 kcal. Bei der Herstellung dieser Produkte werden jedoch nur Wasser, Mehl und Hefe verwendet..

Backen enthält eine größere Auswahl an Zutaten: Zucker, Butter, Milch, Eier. Sie erhöhen den Kaloriengehalt von Fertigprodukten. Wenn minderwertige Produkte verwendet werden oder das Backen schlecht gebacken wird, wird es zur Ursache von Erkrankungen des endokrinen Systems, der Bauchspeicheldrüse. Übermäßiger Verzehr von stärkehaltigen Lebensmitteln führt zu einer Gewichtszunahme.

Sie sollten jedoch stärkehaltige Lebensmittel während der Stillzeit nicht vollständig aufgeben. Backen, das für stillende Mütter vorbereitet ist, kann nützlich sein, wenn Sie die Lebensmittelmaßnahme befolgen und die Empfehlungen befolgen:

  1. Butter, Eier und Zucker können zum Backen von Backwaren verwendet werden. Obwohl allgemein angenommen wird, dass diese Lebensmittel starke Allergene sind, schaden Ihnen kleine Mengen dieser Lebensmittel nicht. Wenn Ihr Baby eine Unverträglichkeit gegenüber Eiweiß oder Eigelb hat, verwenden Sie Wachteleier. Das Risiko allergischer Manifestationen nach ihrer Anwendung ist minimal.
  2. Das Gebäck gilt als kalorienreiches Produkt. Während der Stillzeit verbraucht die Mutter jedoch viel Energie, die zusätzlich zur Milchproduktion für die Hausarbeit und die Pflege des Babys benötigt wird. Zusätzlich benötigt eine Frau 600 kcal pro Tag. Ein kleiner Bissen Mehl pro Tag hilft, sie wieder aufzufüllen.
  3. Viele Mütter glauben, dass Sie mit HS nur Einkomponenten-Lebensmittel essen müssen. Diese Regel gilt jedoch nur während der "Bekanntschaft" des Säuglings mit einer neuen Art von Nahrung, um gegebenenfalls ein potenzielles Allergen zu identifizieren. Wenn die Krume normal auf komplexe Lebensmittel reagiert, tut ihm das Backen nicht weh.
  4. Mehl enthält Gluten. Diese Verbindung kann Allergien und Verdauungsstörungen verursachen. Das Risiko von Nebenwirkungen beträgt jedoch nur 4%. Wenn Sie befürchten, dass Weizenmehl Störungen verursacht, ersetzen Sie es durch Haferflocken, Buchweizen oder Mais..

Was ist besser: kochen oder kaufen Sie sich?

An den Schaltern von Supermärkten und Bäckereien wird eine Vielzahl von Mehlprodukten angeboten. Es lohnt sich jedoch nicht, Ihre Wahl zu stoppen. Dafür gibt es eine Reihe von Gründen:

  1. Industrieprodukte enthalten Aromen, Farbstoffe, Konservierungsmittel, große Mengen Zucker, Hefe. Diese Inhaltsstoffe sind schädlich für Ihr Baby und verursachen Allergien. Hefeteig löst bei Neugeborenen Koliken aus.
  2. Es gibt keine Qualitätsgarantie. Trotz der Tatsache, dass die Zusammensetzung der Produkte auf dem Etikett angegeben ist, können Backwaren aus dem Geschäft mit HW Komponenten enthalten, die nicht vom Hersteller deklariert wurden. Wenn Sie Backwaren in einer Bäckerei kaufen, können Sie deren Bestandteile nicht herausfinden.
  3. Nicht alle Geschäfte befolgen strikt die Anweisungen zur Lagerung von Backwaren..

Relativ sicher kann man nur Keks- oder Haferkekse nennen, die trocknen. Diese Produkte müssen jedoch von einem vertrauenswürdigen Hersteller stammen. Achten Sie auf die Zusammensetzung der auf der Verpackung angegebenen Produkte. Wenn es verdächtige Zutaten gibt, lehnen Sie den Kauf ab.

Welche Backwaren werden zum Stillen nicht empfohlen??

Nicht alle Backwaren sind für stillende Mütter geeignet. Lagerprodukte sollten wegen des Allergierisikos ganz weggeworfen werden. Hausgemachte Backwaren können jedoch unsicher sein, wenn sie allergene Inhaltsstoffe enthalten. Es sollte von der Diät ausgeschlossen werden:

  1. Kuchen und Gebäck mit Sahne. Eine gefährliche Zutat in dieser Art von Backwaren ist Sahne. Geben Sie das industrielle Backen ganz auf: Es enthält viele Konservierungsstoffe und Aromen. Aber auch hausgemachte Sahne ist unerwünscht. Dies ist ein zu fettiges und süßes Produkt, es wirkt sich negativ auf die Verdauung des Kindes aus und führt bei der Mutter zu einer Reihe zusätzlicher Pfunde.
  2. Produkte mit Füllung (Schokolade, Obst, Marmelade). Schokolade, Früchte sind starke Allergene.
  3. Backen aus Premium-Weizen- oder Roggenmehl. Diese Komponenten enthalten Gluten, das beim Baby Allergien hervorruft. Zusätzlich wird Benzoylperoxid zum Bleichen bei der Mehlherstellung verwendet. Diese Substanz reizt die Haut und kann Krebs verursachen. Die Verbindung geht in die Milch über und löst beim Kind eine Krankheit aus.

Wenn Sie Brötchen mit HW essen möchten, bereiten Sie hausgemachte Produkte mit den richtigen Zutaten zu..

Welcher Teig ist für ein Kind sicher??

Verwenden Sie die empfohlenen Produkte, um das Backen nicht nur angenehm, sondern auch vorteilhaft zu machen:

  1. Vollkorn- oder 1-Grad-Mehl. Backwaren aus hochwertigen Rohstoffen aus Weizen sind zwar reicher und schmackhafter, aber als Manifestation von Allergien weniger nützlich und gefährlich..
  2. Fügen Sie weniger Zucker, Eier hinzu.
  3. Hefeteig wegwerfen. Verwenden Sie für Pracht mit Essig oder Zitronensaft gelöschtes Soda.
  4. Geben Sie Kleie, Mais oder Buchweizenmehl in den Teig, um den Kaloriengehalt des Backens zu reduzieren. Diese Inhaltsstoffe enthalten viele Mineralien und Vitamine.
  5. Verwenden Sie Qualitätsprodukte. Am besten, wenn sie hausgemacht sind.
  6. Bratäpfel sind als Füllung erlaubt.

Beachtung! Es gibt verschiedene Teigsorten zum Backen. Die sichersten gelten als Shortbread, Puff, Hefefrei.

Warum Hefe und Eier zum Stillen unerwünscht sind?

Hefebackwaren verursachen häufig Blähungen und Verdauungsstörungen. Dieser Effekt ist bei Neugeborenen und Frauen, die sich einem Kaiserschnitt unterzogen haben, unerwünscht. Bei Blähungen spannen sich die Bauchmuskeln an, was zu einer Divergenz der Nähte führt. Brot schwächt die Immunität, verlangsamt den Stoffwechsel.

Eier sind ein Produkt, das Diathese provoziert. Wenn die Krümel für Allergien prädisponiert sind, führt die Verwendung von Mehlprodukten mit dieser Komponente durch die Mutter zu Erbrechen, einem Hautausschlag auf der Haut des Babys. Falls erforderlich, ersetzen Sie Hühnereier durch Wachteleier: Sie sind hypoallergen. Sie können magere Backrezepte ohne Eier verwenden.

Glutenfreies Mehl

Einige Neugeborene und Mütter entwickeln nach der Geburt aufgrund hormoneller Veränderungen eine Glutenallergie. Dies ist der Name des Glutens, das in vielen Getreidearten (Gerste, Weizen, Hafer, Roggen) enthalten ist. Wenn Sie dieses Phänomen vernachlässigen und weiterhin Lebensmittel mit Gluten essen, hat das Kind Entwicklungsverzögerungen und psychische Störungen.

Bei Zöliakie (Glutenunverträglichkeit) glutenfreies Mehl (Reis, Buchweizen, Mais) durch Mehl ersetzen. Befolgen Sie bei der Einführung des Backens in die Ernährung die folgenden Regeln:

  1. Verweigern Sie im ersten Monat nach der Geburt alle Mehlprodukte. Der Magen-Darm-Trakt des Babys ist immer noch unvollkommen. Geben Sie ihm Zeit, sich an neue Lebensmittel anzupassen, indem Sie nur einfache, gesunde Mahlzeiten auf die Speisekarte setzen.
  2. Füllen Sie Backwaren mit Ballaststoffen für eine bessere Verdauung: Äpfel, Gemüse, Hüttenkäse, mageres Fleisch.
  3. Lassen Sie sich nicht von stärkehaltigen Lebensmitteln mitreißen, um Ihre Figur zu erhalten.

Glutenfreies Mehl ist nicht nur bei Glutenunverträglichkeiten die beste Lösung. Es ist für übergewichtige Mütter geeignet. Mit diesem Mehl hergestellte Backwaren sind zwar weniger locker, aber gesünder..

Stillbackrezepte

Hausgemachte Backwaren sind keine große Sache. Es gibt viele leckere Rezepte für HV.

Brötchen und Kuchen ohne Hefe

Der Teig für Brötchen und Kuchen wird mit Kefir zubereitet. Es stellt sich heraus, dass es nicht weniger lecker und locker ist als Hefe. Für ihn brauchen Sie:

  • 1 EL. Kefir;
  • 2 TL Kristallzucker;
  • 2 EL. l. Pflanzenöl;
  • 0,5 TL Limonade;
  • 2,5 EL. Mehl;
  • 2 Prisen Salz.

Der Tortenteig wird wie folgt zubereitet:

  1. Kefir in einem Wasserbad erhitzen.
  2. Butter, Salz, Zucker einlegen.
  3. Mehl hinzufügen und gut umrühren.
  4. Den Teig kneten.
  5. Teilen Sie das Soda in 3 Teile.
  6. Den Teig zu einer 1 cm dicken Schicht ausrollen.
  7. Mit 1 Teil Backpulver bestreuen.
  8. In zwei Hälften falten, erneut bestreuen. Wiederholen Sie noch einmal.
  9. Legen Sie den Teig 40 Minuten lang an einen warmen Ort.
  10. Kuchen formen und 20-30 Minuten bei 220 Grad im Ofen backen.

Pizza

Pizza kann eine großartige Backlösung sein. Sie sollten jedoch keine Pilze, Wurst, Mayonnaise und andere allergene Zutaten als Füllung verwenden. Um den Teig zuzubereiten, benötigen Sie:

  • 1,5 EL. Wasser;
  • 2 EL. l. Pflanzenöl;
  • 2 Prisen Salz;
  • 300 g Mehl;
  • 1-2 EL Sauerrahm.
  1. Wasser mit Sonnenblumenöl mischen.
  2. Füge Salz hinzu.
  3. Mehl hinzufügen und den Teig kneten.
  4. 10 Minuten einwirken lassen.
  5. Die Schicht ausrollen und mit Sauerrahm einfetten, damit das Produkt nicht trocken ist.
  6. Legen Sie den Teig auf ein Backblech und legen Sie die Füllung darauf.
  7. 15-20 Minuten bei 220 Grad backen.

Backen während der Stillzeit kann nicht nur lecker, sondern auch gesund sein. Kochen Sie dazu den Teig mit möglichst wenig Eiern und Mehl. Hefe überspringen, glutenfreies Mehl hinzufügen, bei Bedarf Kleie. Bevorzugen Sie hausgemachte Produkte aus Qualitätsprodukten, und dann können Sie jederzeit duftende Kuchen, Kekse und Muffins genießen.

Kann eine stillende Mutter Süßigkeiten essen und was?

Viele Mütter sind sich sicher, dass das Angebot an Gerichten für eine stillende Frau eher knapp ist. Alles Essen wirkt eintönig und manchmal nicht einmal lecker. Tatsächlich gibt es in fast jeder Lebensmittelkategorie eine Ausnahme - was unter den Wachen erlaubt ist. Auch bei Süßigkeiten - es kann nicht davon ausgegangen werden, dass das Essen von Süßigkeiten beim Füttern eines Babys kontraindiziert ist. Und zur Frage der Mütter: "Womit soll man während des Stillens Tee trinken?" Sie können die Antwort leicht finden. Wenn eine stillende Mutter bei der Auswahl von Süßigkeiten einfache Regeln beachtet, schadet sie sich selbst und ihrem Kind nicht..

Nutzen oder Schaden

Kohlenhydratnahrung, einschließlich Süßigkeiten, fördert die Produktion von Serotonin und Schokolade auch Endorphin - das Hormon des Glücks, das dem weiblichen Körper Kraft verleiht, vor Schläfrigkeit schützt, die Stimmung verbessert, was sich nur positiv auf die Mutter auswirkt, so dass sie sich nach der Geburt schneller erholt und nicht wird postpartale Depression erleben.

Und wenn wir über Schaden sprechen, dann gilt dies vor allem für Babys, da Süßigkeiten während des Stillens, die in den Körper des Kindes gelangen, Allergien hervorrufen können. Darüber hinaus kann selbst ein mäßiger Verzehr von zuckerhaltigen Lebensmitteln zu Darmkoliken oder Blähungen führen. Daher wird Müttern empfohlen, Süßigkeiten mit äußerster Vorsicht zu essen..

Überschüssige Portionen Süßigkeiten schaden auch einer stillenden Mutter - dies sind kalorienreiche Mahlzeiten, die dazu beitragen, Übergewicht zu gewinnen und Überschüsse nach der Geburt nicht zu entfernen..

Auch die ständige Verwendung von Süßigkeiten oder Schokolade wirkt sich negativ auf den Zustand des Zahnschmelzes aus, erhöht den Blutzucker, was wiederum zur Entwicklung von Diabetes führen kann.

Die in gekauften Süßigkeiten enthaltenen Farbstoffe und Konservierungsmittel wirken sich auch nachteilig auf den Körper eines Säuglings und die Mutter selbst aus..

Aber hausgemachte Süßigkeiten werden dem Körper der Mutter nicht viel Ärger bereiten, aber sie werden ihre Hauptfunktion erfüllen - sie werden die Stimmung aller zu Hause verbessern und die fürsorgliche Gastgeberin muss sich nicht um gefährliche Aromen sorgen.

Welche Süßigkeiten können nicht durch Stillen gegessen werden

Es gibt keine eindeutige Liste darüber, was genau während der Stillzeit kontraindiziert ist, aber es gibt Produkte, die eine minimale Menge an Nährstoffen enthalten oder diese überhaupt nicht enthalten. Sie sollten sie daher nicht essen. Das:

  • Schokolade - jede Art, da sie eine große Menge Kakao enthält. Im ersten Monat nach der Geburt eines Babys lohnt es sich definitiv nicht, Schokolade zu essen. Wenn Sie versuchen, dieses Produkt in die Ernährung einer stillenden Frau aufzunehmen, dann nicht früher als nach 4 Monaten. In diesem Fall lohnt es sich, das Baby und seine Reaktion auf ein ausreichend allergenes Produkt zu beobachten, und erst nach dessen Abwesenheit kann der Anteil erhöht werden.
  • zuckerhaltige kohlensäurehaltige Getränke - Zusätzlich zu dem hohen Gehalt an Zucker und schädlichen Konservierungsstoffen enthält ein solches Getränk wahrscheinlich nichts Nützliches. Daher sollten Sie die Verwendung bis zum Ende der Fütterung ablehnen.
  • Kuchen mit Butterfettcreme - Wenn wir die ersten Erfolge des Babys mit einem Kuchen feiern, ist es besser, Mousse- oder Joghurtprodukte zu wählen, als eine Fettcreme mit Beeren oder anderen Allergenen.

Welche Süßigkeiten können Sie mit Wachen verwenden

Während der Stillzeit sollte eine stillende Mutter fetthaltige, kalorienreiche Süßigkeiten ersetzen durch:

  • Marshmallow - gleichzeitig ist es aus einer Vielzahl seiner Sorten besser, die übliche klassische Version zu wählen - weiß, ohne Schokoladenglasur;
  • Marshmallow - es ist besser, wenn es mit eigenen Händen aus bewährten und harmlosen Zutaten hergestellt wird. Wenn Sie Marshmallow in Geschäften kaufen, sollten Sie Produkte wählen, die aus natürlichen Zutaten auf Pektinbasis hergestellt werden.
  • Marmelade - Wenn Sie zu Hause kein süßes Gericht kochen können, sollten Sie im Geschäft in den Bereichen mit der richtigen Ernährung nach Produkten suchen, in denen Marmelade auf Pektinbasis am häufigsten auch verkauft wird.
  • jedermanns Lieblingskondensmilch - einige Mütter glauben, dass grüner Tee mit Kondensmilch sich positiv auf die Laktation auswirkt. In der Tat ist dies einer der häufigsten Mythen, da jedes warme und reichliche Getränk zur Steigerung der Milchproduktion beiträgt. Es ist jedoch immer noch unmöglich, Kondensmilch in unbegrenzten Mengen zu essen. Erstens ist es besser, es nach einem Monat Fütterung zu versuchen und sicherzustellen, dass keine Unverträglichkeit gegenüber Kuhmilchprotein besteht, und zweitens sollte die Verwendung von Kondensmilch aufgrund der großen Menge an Zucker, die darin enthalten ist, begrenzt werden. Im Laufe der Zeit können Sie solche Milch häufiger, jedoch nicht täglich, zu Lebensmitteln hinzufügen.
  • halva - empfohlen für die Verwendung mit HV, wird aus natürlichen Substanzen hergestellt. Die klassische Version von Sonnenblumenkernen kann ohne Angst gegessen werden, aber wenn Sie Kozinaki mit Honig, Sesam oder Erdnusshalva verwenden, sollten Sie auf jeden Fall die Reaktion des Kindes beobachten.
  • Einige Arten von Süßigkeiten - zum Nachtisch können Sie dem Tee ein paar Dinge wie "Lady", Toffee oder Karamell und Gelee hinzufügen. Selbstgemachte Süßigkeiten aus getrockneten Früchten werden ebenfalls als nützlich angesehen.
  • Nach einigen Monaten können Baiser in die Ernährung aufgenommen werden - eine der natürlichen Sorten süßer Lebensmittel. Wenn es keine individuelle Unverträglichkeit gegenüber dem Ei gibt, können Sie dieses Protein- und Zuckergericht essen.
  • Preiselbeeren, Mandeln und andere mit Zucker bestreute Naturprodukte sind eine echte Alternative zu Schokoladensüßigkeiten. Gleichzeitig sind Preiselbeeren nützlich für das Immunsystem, und Mandeln sind die Nussarten, die am wenigsten Allergien auslösen.
  • hausgemachte Marmelade - ein paar Löffel, auch mit Brot, schaden dem Körper einer stillenden Mutter nicht;
  • Kekse - es ist besser, Kindersorten, "Maria" oder Haferkekse zu wählen. Sie können es als eigenständiges Dessert essen oder einen Kuchen nach einem schnellen, aber nicht weniger leckeren Rezept backen.
  • orientalische Süßigkeiten, türkisches Vergnügen - es ist besser, weiße Sorten ohne Farbstoffe zu wählen, zunächst die klassischen Optionen, und nach mehrmaligen Versuchen können Sie Sorten mit Honig und Nüssen probieren.

Wie man während der Stillzeit Süßigkeiten isst

Trotzdem kann Süßes für den Körper einer Frau während des Stillens mehr nützen als schaden. Es lohnt sich jedoch, die einfachen Regeln beim Hinzufügen von Süßwaren zum Menü zu beachten:

  • Wenn Sie zwischen Kristallzucker und raffiniertem Zucker wählen, ist es besser, die erste Option zu wählen.
  • Selbst am heißesten Tag sollten Sie keine Säfte oder Limonaden trinken. Sie können Tee oder Fruchtgetränke abkühlen.
  • Wenn Sie irgendwann wirklich etwas Süßes wollen, können Sie zum Nachtisch Haferbrei mit Obst essen oder das Gericht durch ein Gemüsegericht ersetzen.
  • Es ist besser, Tee und anderen Getränken keinen Zucker hinzuzufügen.
  • Es ist besser, im dritten Monat nach dem Geburtstag des Babys mit dem Essen von Süßigkeiten zu beginnen.
  • Erhöhen Sie den Anteil an süßen Produkten nur wenige Tage nach dem ersten Versuch und dann, wenn das Baby nicht reagiert.
  • Wenn Sie Süßigkeiten in einem Geschäft kaufen, sollten Sie die Zusammensetzung und das Verfallsdatum lesen.
  • Probieren Sie keine Süßigkeiten mit offensichtlichen Allergenen (Milch, Honig) oder Gerichte mit leuchtenden Farben (mit Farbstoff).
  • Es ist besser, jedes süße Dessert durch getrocknete Früchte oder daraus hergestellte Gerichte zu ersetzen, die jedoch hausgemacht sind.

Wie man das Verlangen nach Zucker mit gv reduziert

Einer der Gründe, warum eine stillende Frau so hungrig nach Süßigkeiten ist, ist der Mangel an Magnesium in ihrem Körper. Um das Verlangen nach Süßigkeiten und Kuchen zu reduzieren, müssen Sie sich daher mehrere Tage lang stark auf Spinat, Seetang oder Nüsse stützen und viel Mineralwasser von guter Qualität trinken.

Um die Vitamin C-Reserven wieder aufzufüllen, lohnt es sich, Orangen, Äpfel, saisonale Beeren zu essen, die reich an Ascorbinsäure sind. Der Mangel an Vitaminen der Gruppe B hilft dabei, Gerichte aus Fisch, Leber, rotem Fleisch oder Milchprodukten wieder aufzufüllen.

Wenn der Körper nicht genug Wasser und Ballaststoffe bekommt, greifen die Hände oft nach Süßigkeiten. Zu den Nährstoffen, die den Hunger stillen, gehören Hülsenfrüchte, Früchte, Brokkoli oder Blumenkohlblüten..

Darüber hinaus hilft ein Zuckerersatz dabei, die Zuckermenge zu reduzieren. Solche Tabletten können zuerst als vollständiger Zuckerersatz verwendet werden und dann schrittweise die Dosierung reduzieren. Zusätzlich können Sie zum Nachtisch anstelle eines Brötchens oder einer Schokolade Riegel essen, die für Sporternährung oder kalorienarme Optionen aus der Apotheke empfohlen werden.

Auf jeden Fall ist die Liste der erlaubten Süßigkeiten viel mehr als nicht zu empfehlen. Wenn eine junge Mutter die Möglichkeit hat, selbst Desserts zu kochen, kann diese Liste nur fortgesetzt werden. Hausgemachte Kuchen, Baiser und Marmeladen werden nicht nur die Wachen aufmuntern, sondern auch dem Baby keinen Schaden zufügen. Gleichzeitig sollten Sie nicht wahllos alles Süße essen. Es lohnt sich, sich gesund zu ernähren und einen zusätzlichen Snack durch einen grünen Apfel, einen Spaziergang an der frischen Luft oder mäßige körperliche Aktivität zu ersetzen. Dann schadet nichts der Figur einer stillenden Mutter, und das Baby wird gesund..

Dein Baby

  • Facebook
  • Youtube
  • Twitter
  • Instagram

Wem welche Ergänzungsnahrungsmittel? Wir führen Ergänzungsnahrungsmittel gemäß den Indikatoren des Kindes ein

Große Unterstützung beginnt mit einem kleinen Löffel

5 Gründe, warum ich meine Babynahrung im Laden kaufe: Mamas Enthüllungen

Wie wählen Sie Babynahrung für Ihr Baby? Denken Sie an 5 Regeln

Warum braucht Ihr Kind Postbiotika??

Impfkalender

Schwangerschaftskalender

Ergänzende Fütterungstabelle

Dein Baby

"Your Malysh" - eine einzigartige ukrainische Zeitschrift für moderne Eltern.
Auf seinen Seiten finden Sie die umfassendsten qualitativen Informationen zu Schwangerschaft und Geburt.,
Betreuung von Neugeborenen und kleinen Kindern.

  • Zuhause
  • Mamas Territorium
  • Küche

15 Süßigkeiten für eine stillende Mutter

Wenn Sie vor der Geburt kein kategorischer Gegner von Süßigkeiten waren, ist es nicht verwunderlich, dass es jetzt für Ihren Körper einer stillenden Frau schwierig ist, diätetische Einschränkungen zu ertragen. Aber seien Sie nicht verärgert, denn es gibt Süßigkeiten, die von einer stillenden Frau sicher gegessen werden können..

Der männliche Körper benötigt Proteine, die in Fleischprodukten enthalten sind, um normal zu funktionieren. Eine Frau braucht aufgrund der Tatsache, dass sie sehr energisch ist, Kohlenhydrate, die sehr reich an Früchten und Süßigkeiten sind, sagen Wissenschaftler. Ja, Kuchen, Pralinen und Süßigkeiten sind die effektivsten Produkte, die die Stimmung von Frauen schnell verbessern und Energie tanken. Aber was ist, wenn Sie stillen? Welche Süßigkeiten kann eine stillende Mutter essen? Schließlich möchte man manchmal etwas so sehr, aber ein Apfel oder eine Banane sparen nicht.

Für eine junge stillende Mutter ist es nicht so einfach, weil sie ihre Ernährung sorgfältig überwachen muss (alles, was eine Mutter isst, fließt in die Muttermilch). Und trotzdem gibt es jetzt keine besonderen Einschränkungen bei der Auswahl der Produkte für die Mutter des Babys, da die Muttermilch zufriedenstellend und nützlich sein sollte, dh mit allen Substanzen gefüllt sein muss, die für das Wachstum und die Entwicklung des Babys erforderlich sind. Aber man kann das nicht von Wasser und Crackern bekommen.

Ernährungswissenschaftler sagen auch, dass eine stillende Mutter die Lebensmittel, die sie während der Schwangerschaft gegessen hat, sicher essen kann. Da das Baby im Bauch der Mutter ist, hat es bereits alle diese Geschmäcker kennengelernt, sodass sie für ihn keine Neuheit darstellen. Wenn Sie es dennoch nicht wagen, zu einer normalen Ernährung zurückzukehren, können Sie Lebensmittel schrittweise in Ihre Ernährung aufnehmen. Achten Sie darauf, die Reaktion des Babys darauf genau zu beobachten..

Eine Frau, die stillt, sollte auch nicht auf Süßigkeiten verzichten. Sie müssen dieses Problem nur selektiver angehen. Ja, Sahnetorten und die meisten Süßigkeiten müssen Sie während des Stillens nicht essen. Aber es gibt viele andere Leckereien, die Ihren Wunsch voll erfüllen. Wir geben die gesamte Liste der Süßigkeiten bekannt, die eine stillende Mutter verwenden kann.

Süßigkeiten, die Sie während des Stillens essen können:

  • Mäusespeck. Wählen Sie weißen Marshmallow, keine künstlichen Farben oder Schokoladenglasur.
  • Eiscreme. Jetzt gibt es ein Bio-Eis auf Basis natürlicher Milch und Sahne ohne Konservierungsstoffe, Farben und Aromen. Ja, es kostet etwas mehr als gewöhnlich, aber Sie werden nicht jeden Tag so süß essen, weil diese Art von Süßigkeiten mit gv durchaus akzeptabel ist.
  • Pastila Sie können es selbst kochen: Es gibt viele Rezepte im Internet. Oder Sie können eine fertige kaufen. Achten Sie beim Kauf von Marshmallow in einem Geschäft auf dessen Zusammensetzung: keine Farbstoffe, Süßstoffe, Aromen! Und vorzugsweise sollte es auf Pektin basieren, nicht auf Gelatine.
  • Marmelade. Die gesündeste Marmelade findet man in den Bio-Abschnitten. Worauf sollte man bei der Auswahl einer Marmelade achten? Siehe den Punkt über Marshmallow.
  • Kondensmilch. Es stimmt, es enthält zu viel Zucker, daher müssen Sie es mit Vorsicht essen, vorzugsweise nachdem das Baby 1 Monat alt ist. Es ist besser, Kondensmilch nicht in ihrer reinen Form zu essen, sondern sie anstelle von Zucker zu Tee zu geben. Übrigens empfehlen Großmütter oft die Verwendung, wenn Sie die Laktation erhöhen müssen. Obwohl Wissenschaftler diese Art der Erhöhung der Muttermilchmenge nicht bestätigt haben, sagen viele Mütter, dass sie hilft.
  • Halva: Halva kann auch während des Stillens gegessen werden. Aber denken Sie daran, es besteht aus Sonnenblumenkernen und einer großen Menge Zucker. Sie sollten es also nicht missbrauchen, um Hautausschläge, Juckreiz und Schmerzen im Bauch des Babys zu vermeiden.
  • Milchsoufflé und Panna Cotta. Ja, ja, wenn Sie solche Desserts selbst (und sie sind nicht so schwer zuzubereiten) und aus natürlichen Zutaten zubereiten, warum dann nicht??
  • Süßigkeiten. Bevorzugen Sie natürliche Süßigkeiten ohne Schokolade, da Kakao ein starkes Allergen ist. Wenn das Kleinkind nicht allergisch reagiert, können 2-3 Süßigkeiten pro Tag gegessen werden. Die besten Pralinen sind Karamellen (keine Farbstoffe und Aromen), Gelees, Toffee usw. Sie können auch hausgemachte Trockenfruchtsüßigkeiten oder Lutscher herstellen.
  • Baiser oder Baiser. Diese Süße ist sehr einfach zu Hause zu machen. Daher können Sie sich von Zeit zu Zeit, Ihre stillende Mutter, mit einem so leckeren Protein verwöhnen lassen.
  • Getrocknete Früchte. Getrocknete Aprikosen, Rosinen, Pflaumen, getrocknete Äpfel und Birnen sind ebenfalls gute Süßigkeiten. Nur wenn Sie getrocknete Früchte wählen, müssen Sie absolut sicher sein, dass sie nicht zusätzlich mit irgendetwas verarbeitet wurden.
  • Mandeln oder Preiselbeeren in Zucker. Mit Zucker überzogene Mandeln und Beeren sind sehr schmackhafte und gesunde Süßigkeiten. Von allen Vertretern der Nüsse sind Mandeln übrigens die am wenigsten allergenen..
  • Marmelade. Ein Stück Brot mit Marmelade ist ein unvergesslicher Genuss aus unserer Kindheit. Nur aus irgendeinem Grund vergessen wir es, wenn wir erwachsen werden. Die Hauptregel ist, nicht zu missbrauchen.
  • Babykekse sind aus Sicht der Zubereitung für das Baby sicher, so dass sie auch während des Stillens sicher gegessen werden können. Und wenn der Keks selbst schon langweilig ist, können Sie daraus einen Kuchen machen. Die fettarme Sauerrahm mit etwas Zucker verquirlen. Legen Sie eine Schicht Kekse auf eine Schüssel und bedecken Sie sie mit einer Schicht Sauerrahm. Wiederholen Sie den Vorgang mehrmals. Lassen Sie den Kuchen eine Stunde im Kühlschrank brühen und Sie können ihn sicher verwenden. Sie können auch Haferkekse essen..

Interessant zu wissen!

Eine Frau möchte aus einem bestimmten Grund etwas Süßes während des Stillens. Wissenschaftler haben bewiesen, dass eine Mutter beim Stillen eines Babys eine große Menge Glukose verbraucht, die wieder aufgefüllt werden muss. Wenn dies nicht getan wird, kann die Frau von Kopfschmerzen, einem Gefühl der Müdigkeit, Irritation und sogar Aggressivität geplagt werden. Verweigern Sie sich deshalb nicht das Vergnügen - essen Sie süß!

Die richtige Ernährung für eine stillende Mutter: Rezepte

Die Entstehung eines neuen Lebens ist eine Freude für jede Familie, aber es ist eine kolossale Verantwortung für das Wachstum und die normale Entwicklung eines Neugeborenen. Einer der wichtigsten Aspekte ist eine vollständige nahrhafte Ernährung für Babys..

Die Glücklichen sind die Babys, die gestillt werden - Muttermilch enthält eine breite Palette an essentiellen Vitaminen und nützlichen Elementen. Aber manchmal kann es ein negativer Faktor werden, dies ist möglich, wenn Rezepte für stillende Mütter ungesunde Lebensmittel enthalten..

Stillrezepte verdienen eine besonders sorgfältige Überwachung als Das Essen für den Krankenschwestertisch geht zusammen mit der Muttermilch an das Neugeborene.

Sein sich entwickelnder Körper ist schwer zu assimilieren einiger Lebensmittel und Gerichte, dies kann zu Allergien, Neurodermitis, Störungen des Verdauungssystems führen. Eine stillende Mutter muss eine spezielle Diät einhalten. Ein separates Thema sind Rezepte für das Stillen im ersten Monat der GV.

Bestimmung der richtigen Ernährung der Mutter mit Hepatitis B.

Die Auswahl der Rezepte für die richtige Ernährung einer stillenden Mutter basiert auf folgenden Regeln:

  1. Gleichgewicht - optimale Anteile der Bestandteile (Proteine, Fette, Kohlenhydrate). Die Ernährung einer stillenden Mutter setzt eine gute Ernährung voraus, einschließlich der wichtigsten Lebensmittel:
  • Milch- und Sauermilchfutter;
  • Gemüse;
  • Früchte;
  • Nahrungsfleisch;
  • Diätfisch;
  • Eier entsprechend gekocht;
  • ein paar Süßigkeiten.

Es ist notwendig, die Verwendung fragwürdiger und offensichtlich schädlicher Produkte zu verweigern. Experten empfehlen, nur frisch zubereitete Gerichte zu essen, aber nicht jede junge Mutter hat diese Möglichkeit. Planen Sie das Menü für die Woche - so ist es möglich, Frühstück, Mittag- und Abendessen nach dem Prinzip der Abwechslung zu kombinieren.

Für 1 Kilogramm Körpergewicht wird folgende Nährstoffmenge benötigt:

  • Proteine ​​- 2 Gramm;
  • Fette - 1 Gramm;
  • Kohlenhydrate - 4 Gramm.

Die Hauptaufgabe besteht darin, dass die Mutter eine vollständige Palette essentieller Vitamine und lebenswichtiger Substanzen erhält:

  • Vitamine A, B, C, D, E;
  • Folsäure.

Mikro- und Makroelemente einschließen:

  • Kalzium;
  • Magnesium;
  • Eisen;
  • Fluor;
  • Jod;
  • Zink.
  1. Angemessene Kalorien - Die Gesamtkalorienaufnahme einer stillenden Mutter sollte nicht mehr als 3000-3500 kcal betragen. Was auf das Vorhandensein komplexer Kohlenhydrate hinweist. Es ist wichtig zu beachten, dass Mahlzeiten für stillende Mütter keine übermäßig strenge Ernährung bedeuten, aber übermäßiger Verzehr nicht weniger schädlich ist. Es gibt ein Stereotyp: Eine junge Mutter sollte während des Stillens zu zweit essen - dies ist eine grundsätzlich falsche und äußerst schädliche Aussage. Für die Bildung einer ausreichenden Menge Muttermilch benötigen Sie nur 500 Kalorien mehr als im normalen Leben. Alles andere wird eine schwere Belastung für die Figur der Krankenschwester sein, vergessen Sie es nicht!
  2. Es ist notwendig, Lebensmittel in kleinen Portionen bis zu 6 Mal am Tag einzunehmen. Die Qualität des Abendessens ist von besonderer Bedeutung Nachts muss das Baby bis zu viermal gefüttert werden.
  3. Optimale Flüssigkeitsaufnahme. Während der Stillzeit muss eine stillende Mutter mehr Flüssigkeit zu sich nehmen (ungefähr drei Liter pro Tag):
  • sauberes Wasser;
  • natürlicher Saft;
  • Mineralwasser ohne Gase;
  • Kompott;
  • Fruchtsaft;
  • schwacher Tee.

Flüssige Mahlzeiten in der Nahrung (Suppe, Brühe) wirken sich positiv auf die Verbesserung der Laktation aus und sind auch ein einfacher und wirksamer Weg, um die Menge der produzierten Muttermilch zu erhöhen. Experten warnen davor, unmittelbar nach der Geburt des Kindes eine große Anzahl dieser Geschirrgruppe zu betreten. Dies muss schrittweise erfolgen, wobei die Portionsgröße schrittweise erhöht wird. Übermäßige Flüssigkeit während der ersten vier Tage der Laktationsbildung führt zu einer übermäßigen Produktion von Muttermilch - Laktostase.

  1. Rezepte für stillende Mütter sollten sich auf das Kochen oder Dämpfen von Lebensmitteln konzentrieren.
  2. Stillrezepte sollten keine Lebensmittel enthalten, die eine Störung des Verdauungssystems hervorrufen und bei einem Baby oder einer Mutter Allergien auslösen können. Es ist besonders wichtig, Junk Food im ersten Monat der Fütterung aufzugeben. Danach müssen Sie vermeiden, die folgenden Lebensmittel zu essen:
  • pflanzliche Lebensmittel, die rot oder orange sind;
  • exotisches Gemüse und Obst (führt häufig zu allergischen Reaktionen): Himbeeren, Erdbeeren, Radieschen, Tomaten, Zitrusfrüchte;
  • Wir sprechen von pflanzlichen Produkten, die eine übermäßige Gasbildung hervorrufen: Trauben, Gurken, Hülsenfrüchte, gewöhnlicher Weißkohl (Sauerkraut oder frisch);
  • zweifelhafte Getränke - starker Tee, Kwas, Soda, Kaffee, Kakao;
  • geräuchertes Fleisch, frittierte, fetthaltige Lebensmittel, Konfitüren, Grill;
  • Wurstwaren, Halbfabrikate, Cracker, Pommes Frites, Mayonnaise, Ketchup, alle Arten von Saucen;
  • salzige, würzige, würzige Gerichte und Produkte;
  • Pilze, Meeresfrüchte, Milch sind starke Allergene;
  • Süßwaren, einschließlich Aroma- und Farbstoffe, andere schädliche Bestandteile
  • Schokolade, Kuchen, Kuchen, Honig, alle Arten von Nüssen.
  1. Während der gesamten natürlichen Fütterungszeit des Babys ist es notwendig, Tabak und Alkohol vollständig aufzugeben.
  2. Harmlosigkeit. Unabhängig davon, wo das Produkt gekauft wird, muss besonders auf die empfohlene Haltbarkeit des Produkts, sein Aussehen und seine Verarbeitung geachtet werden. Pflanzliche Produkte müssen sorgfältig mit Wasser gewaschen werden, Fisch und Fleisch müssen gekocht werden. Lebensmittel, die in Mahlzeiten für stillende Mütter enthalten sind, müssen hypoallergen sein. Die Verwendung offensichtlicher Allergene ist strengstens untersagt. Es ist auch notwendig, scharfe oder fetthaltige Lebensmittel zu vermeiden, Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Gewürzen. Produkte, die den Fermentationsprozess aktivieren, sind eine potenzielle Bedrohung. Zwiebeln und Knoblauch verändern den Geschmack der Muttermilch, was dazu führen kann, dass das Baby die Brust der Mutter verlässt. Eine ausführlichere Liste schädlicher Lebensmittel ist oben angegeben. Für die normale Akzeptanz von Muttermilchkrümeln ist es auch wichtig, die Portionen der verzehrten Mahlzeiten zu überwachen. Selbst neutrale Gerichte führen bei übermäßigem Verzehr zu Blähungen, Koliken und Pathologien des Verdauungssystems des Neugeborenen.
  3. Der richtige Essensplan. Nicht jede stillende Mutter, die sofort ein Neugeborenes bei sich hat, kann es sich leisten, 5-6 Mal am Tag zu essen - wie Experten empfehlen. Wenden Sie sich nach Möglichkeit an Familienmitglieder und Verwandte, um Hilfe beim Kochen zu erhalten. Diese Zeitspanne ist kurz. Sobald das Baby ein bestimmtes Regime entwickelt, verbessert sich das Tagesschema der stillenden Mutter sofort.
  4. Darüber hinaus ist es notwendig, die Ernährung der Krankenschwester schrittweise mit neuen Produkten und Gerichten aufzufüllen. Zunächst wird alle drei Tage eine kleine Portion des neuen Gerichts serviert. Überwachen Sie sorgfältig die Reaktion des Körpers des Neugeborenen. Wenn keine negativen Symptome vorliegen, kann das Essen in die normale Ernährung einer stillenden Mutter aufgenommen werden.

Was kann eine stillende Mutter?

Um negative Folgen in Form von Pathologien, schmerzhaften Symptomen bei Krankenschwester und Baby zu vermeiden, müssen die Produkte aus der Speisekarte frisch und von hoher Qualität sein.

Köstliche Rezepte für stillende Mütter konzentrieren sich auf die Verwendung der folgenden empfohlenen Lebensmittel:

  1. Aus Fleisch wird bevorzugt gekochtes mageres Rindfleisch, Kalbfleisch, Puten- oder Kaninchenfleisch verwendet. Ab dem Alter von sechs Monaten können Sie mageres Schweinefleisch und Hühnchen ohne Fettschichten einschließen. Diese Fleischsorten können verwendet werden, um köstliche Fleischbällchen oder Fleischbällchen herzustellen..
  2. Fisch gehört unabhängig von der Art zu den Allergenen, und es ist möglich, ihn frühestens im Alter von drei Monaten des Kindes in die Ernährung der Krankenschwester aufzunehmen. Dies muss sorgfältig und in kleinen Mengen schrittweise erfolgen - es ist wichtig, die Reaktion des Körpers des Babys sorgfältig zu verfolgen. Wenn Allergien oder andere negative Symptome auftreten, muss die Einführung zweifelhafter Produkte auf das Alter von acht Monaten verschoben werden. Wenn wir darüber sprechen, welcher Fisch vorzuziehen ist - fettarme Sorten, dann sprechen wir über Zander, Karpfen, Kabeljau, Seehecht, Pollock. Es wird empfohlen, den Fisch zu kochen und in 7 Tagen nicht mehr als zweimal zu verzehren.
  3. Alle Grütze ist geeignet (Buchweizen, Reis, Haferflocken, Weizen oder Mais) - es ist wichtig, dass sie ausschließlich auf der Basis von klarem Wasser zubereitet wird. Nach drei Monaten können Sie Reisbrei in die Ernährung einer stillenden Mutter aufnehmen. Es ist notwendig, Grieß nicht in die Ernährung aufzunehmen, bis das Neugeborene sechs Monate alt ist..
  4. Milchprodukte und fermentierte Milchprodukte. In der Anfangsphase von HS werden fermentierte Milchgerichte gegenüber gewöhnlicher Milch bevorzugt. Übliche Milchprodukte verursachen bei den meisten Babys eine negative Reaktion, die sich in schweren Allergien äußert. Fermentierte Milchprodukte enthalten deutlich weniger tierische Proteine, ihr Gesamtfettgehalt ist viel geringer. Empfohlen zu verwenden:
  • Kefir;
  • fermentierte gebackene Milch;
  • Joghurt (ohne zusätzliche Bestandteile) mit einem Fettgehalt von bis zu 2,5%;
  • Hüttenkäse mit einem Fettgehalt von bis zu 5%;
  • Käse mit einem Fettgehalt von nicht mehr als 50%.

Die vom maßgeblichen Kinderarzt Komarovsky empfohlene Option ist wärmebehandelter Käse, Hüttenkäse. So können Sie Hüttenkäse-Auflauf, Käsekuchen in die Speisekarte der Mutter aufnehmen. Es ist zulässig, Milch in kleinen Portionen und erst nach Erreichen des dritten Lebensmonats in das Menü der Krankenschwester aufzunehmen.

  1. Kleine Mengen pflanzlicher und tierischer Fette sind erlaubt. So passt jeder Brei perfekt zu einem Stück Butter, und der Geschmack des Salats wird durch die Zugabe von Sonnenblumen, Mais, Soja oder Olivenöl voller. Die optimale tägliche Portion Butter beträgt bis zu 25 Gramm für Pflanzenöle - 15 Gramm pro Tag. Schmalz, Mayonnaise, fetthaltige Sauerrahm - von Experten nicht empfohlen.
  2. Eier können Allergien oder unangenehme schmerzhafte Symptome verursachen. Es ist notwendig, sie mit doppelter Vorsicht in die Ernährung der Krankenschwester einzuführen. Wachteleier sollten bevorzugt werden, da sie für eine Mutter, die ihr Baby stillt, sicherer sind..
  3. Aus Suppen - Sie können sicher Gemüsegerichte mit Hühnchen, Rindfleisch und Filets von magerem Fisch essen.
  4. Bei Gemüse gibt es Raum für Fantasie. Sie können sicher frisch, gekocht oder gedünstet essen:
  • Zucchini;
  • Kartoffeln;
  • Bogen;
  • Möhren;
  • Rüben;
  • Kürbis;
  • Brokkoli;
  • Blumenkohl;
  • alle Arten von Grün.

Die tägliche Portion Gemüse in der nahrhaften Ernährung einer stillenden Mutter sollte mindestens 400 Gramm betragen.

  1. Aus Früchten und Beeren können Sie bereits in der Anfangsphase des Stillens sicher Bananen und Bratäpfel essen. Führen Sie dann frische Früchte ein, die typisch für die einheimische Klimazone sind. Die tägliche Portion Obst und Beeren im Menü einer stillenden Mutter sollte mindestens 300 Gramm betragen. Wenn bei einem Baby Verstopfung festgestellt wird, muss eine Pflaume oder Aprikose gegessen werden.
  2. Bevorzugen Sie unter Süßwaren Backwaren oder fettarmen hausgemachten Kuchen, Marshmallows, Pastillen, Marmelade, Trockner, Cracker. Es ist jedoch notwendig, die Menge der Süßigkeiten streng zu überwachen, es sollten nicht viele davon auf der Speisekarte einer stillenden Mutter stehen. Der entscheidende Faktor für den Keks sind seine Bestandteile. Es muss eine Option gefunden werden, die keine oder nur geringe Mengen an Margarine, Farbstoffen und Konservierungsstoffen enthält. Cracker oder Kekse sind eine gute Option. Trockenfrüchte sind eine gesunde Alternative zu Süßigkeiten oder Desserts für stillende Mütter. Berater empfehlen dringend die Verwendung von getrockneten Aprikosen, Pflaumen - sie sind am nützlichsten während der Stillzeit.
  3. Unter den Getränken sind die akzeptabelsten Optionen:
  • schwacher Tee ohne andere Zutaten;
  • Kompotte auf der Basis von frischen oder trockenen Früchten;
  • Fruchtgetränke;
  • Smoothies;
  • frisch zubereitete natürliche Säfte;
  • gewöhnliches Wasser, gereinigt von schädlichen Verunreinigungen.
  1. Aus Brot ist Kleie Roggen die beste Option. Es ist besser, das Brot vor dem Gebrauch gründlich zu trocknen. Für Nudeln sind Produkte aus harten Körnern am besten geeignet..

Nährstoffdiät der Mutter auf HB im ersten Monat der Fütterung

Das Menü einer stillenden Mutter in der Anfangsphase des Stillens zeichnet sich durch eine festere Ernährung aus als während der Schwangerschaft. Obwohl das Baby und die Mutter nicht mehr über die Nabelschnur interagieren, bleibt eine kolossale Ernährungsbeziehung in Form von Muttermilch bestehen..

Die WHO behauptet, Muttermilch sei natürlich, harmlos und das gesündeste Lebensmittel für ein Neugeborenes.

Die wichtigsten Grundsätze bei der Erstellung eines Krankenschwesternmenüs in dieser Zeit sind ein ausreichender Nährwert und ein ausreichender Nährwert. Jeden Tag benötigt eine junge Mutter 600 Kalorien mehr als in jeder anderen Lebensperiode.

Die Stillzeit ist ein komplexer physiologischer Prozess. Milch enthält dieselben nützlichen Elemente, die im Menü einer jungen Mutter enthalten sind.

Eine wichtige Bedingung ist, dass der Körper einer stillenden Mutter für eine normale Laktation mit Nährstoffen versorgt werden muss. Vergessen Sie nicht, dass sowohl nützliche als auch schädliche Bestandteile in die Muttermilch gelangen, wenn sie in der Ernährung der Krankenschwester enthalten sind..

Wenn ein Baby einen Hautausschlag, eine erhöhte Stimmungsschwankungen und Tränenfluss sowie andere unangenehme Symptome hat, muss eine stillende Mutter das Menü sorgfältig analysieren und anpassen..

Bewertungen von jungen Eltern zeigen überzeugend, dass fast jedes Produkt oder Gericht einer nahrhaften Diät zu Allergien führen kann, wenn es übermäßig konsumiert wird. Wenn das Baby systematisch kleine Mengen der in der Muttermilch enthaltenen Allergene konsumiert, wird seine Anpassung an diese beobachtet.

Es ist jedoch notwendig, neue Komponenten zusammen mit der Muttermilch schrittweise schrittweise einzuführen. In der Anfangsphase des Stillens muss ein Neugeborenes die Diät genau befolgen. Essen Sie langsam, in kleinen Portionen - bis zu 6 Mal am Tag.