Mädchen! Ich habe eine laufende Nase und mein Hals tut nicht sehr weh, kann ich stillen oder besser nicht... und was kann ich trinken, damit alles weggeht.

Es ist nicht nur möglich zu füttern, sondern auch notwendig, da das Kind mit Muttermilch Antikörper gegen die Krankheit erhält

Um das Infektionsrisiko des Kindes zu verringern, lüften Sie den Raum, in dem sich das Baby befindet, einmal täglich so oft wie möglich nass.
Legen Sie geschälte Knoblauchzehen um das Bett des Babys.
Zur Vorbeugung kann ein Kind mit Grippferon oder Derinat in die Nase geträufelt werden, es kann von Geburt an verwendet werden. Begraben Sie nach dem Spülen der Nase mit einer Salzlösung (Tropfen Aqualor, Otrivin Baby, Aqua Maris usw.)
Sie können Kerzen verwenden - Viferon - (hat antivirale und immunmodulatorische Eigenschaften)
Sie können auch Oxolinic Salbe und Viferon Salbe verwenden - schmieren Sie ihre Nase

Ihnen zur Behandlung:
Bei Halsschmerzen - Hexoral, Jodinol, Spray Tantum Verde, Aqualor Hals, Lizobact
Sie können mit einer Lösung von Tantum Verde gurgeln
Wenn nicht Medikamente, dann brauen Sie Kamille und trinken Sie einen Sud, heißen Tee mit Honig und Zitrone
Gurgeln - 1 TL in einem Glas warmem kochendem Wasser auflösen. Soda, 1 TL. Salz und 5 Tropfen Jod. In 1,5-2 Stunden gurgeln, nach 15 Minuten Gurgeln nichts essen oder trinken
Beim Husten - Sirupe Lazolvan, Gedelix, Dr. Theiss, Stodal, Dr. Mom
Mit einer Erkältung:
- Vasokonstriktor-Tropfen - Nazivin, Tizin, Otrivin (nicht länger als 3-5 Tage verwenden)
- entzündungshemmende und antimikrobielle Wirkung - Tropfen Pinosol, Grippferon oder Derinat.
- Befeuchten Sie die Nasenschleimhaut, verdünnen Sie den Schleim und verbessern Sie den Ausfluss - Aqualor-Spray, AquaMaris-Tropfen, Delphin, hergestellt auf der Basis von Meerwasser.
Sie können auch Quix sprühen - hat eine abschwellende, bakterizide Wirkung

Und tagsüber - ein reichhaltiges Getränk:
- Preiselbeer- oder Preiselbeersaft
- Tee mit Zitrone / Honig / Himbeere
- Abkochung von Kamille, Hagebutten

Ist es möglich, Muttermilch mit ARVI zu füttern?

Die Periode der Schwangerschaft und der Geburt schwächt den weiblichen Körper, wodurch er anfällig für Krankheitserreger von Infektions- und Entzündungskrankheiten wird. Einige literarische Quellen weisen darauf hin, dass es unmöglich ist, bei einer jungen Mutter mit einer Erkältung zu stillen.

Als Ergebnis moderner Forschung wurde festgestellt, dass natürliche Fütterung nicht nur nicht verboten, sondern auch während des Zeitraums der ARVI-Inzidenz empfohlen wird.

Die Vorteile der Fütterung

Die Vorteile des Stillens während des Zeitraums der ARVI-Inzidenz können in Form einer kleinen Liste ausgedrückt werden, die die folgenden Punkte enthält:

  • Das Kind erhält rechtzeitig eine Dosis an Nahrungsbestandteilen, die für die harmonische Entwicklung von Organen und Systemen erforderlich sind.
  • Zusammen mit Milch gelangt eine massive Dosis schützender Antikörper gegen Virusinfektionen der Atemwege in den Körper des Neugeborenen.
  • Selbst ein vorübergehendes Absetzen von der Brust der Mutter führt zur Bildung einer Stauung (Laktostase). Wenn die Stagnation lange anhält, besteht für die junge Mutter das Risiko einer Mastitis..

Fütterungsschutz

Um den Körper des Kindes vor direktem Kontakt mit einer Virusinfektion zu schützen, sollte eine junge Mutter eine Reihe restriktiver Regeln befolgen:

  • Bei Kontakt mit einem Neugeborenen muss eine Frau eine Zellulose- oder Mullmaske tragen, die regelmäßig gewechselt werden sollte. Schmieren Sie außerdem vor dem Wechseln der Maske die Nasenhöhle mit einer Oxolinsalbe, die zum Tod von Viruspartikeln beiträgt.
  • Führen Sie im Wohnbereich eine tägliche Nassreinigung durch und lüften Sie den Raum. Zum Zeitpunkt der Ausstrahlung muss das Kind vor möglichen Zugluft geschützt sein.
  • Eine junge Mutter muss sich vor jedem Kontakt mit dem Baby die Hände mit Seife waschen..

Wenn eine stillende Frau das Ausdrücken übt, ist das Kochen von Muttermilch strengstens verboten. Dieses Produkt ist keine potenzielle Infektionsquelle für Kinder..

Behandlung

Die Behandlung einer Erkältung bei einer stillenden Frau erfolgt unter Aufsicht eines Facharztes, da eine stillende Mutter nicht nur für ihre eigene Gesundheit, sondern auch für die Gesundheit des Körpers des Kindes verantwortlich ist. Die Verwendung von antiviralen Medikamenten ist als vorbeugende Maßnahme sowie in den ersten Stunden nach dem Auftreten von Erkältungssymptomen ratsam.

Solch ein beliebtes Medikament Immunal kann bei einem Neugeborenen allergische Reaktionen hervorrufen. Sie sollten es daher nicht einnehmen. Die Behandlung von stillenden Frauen erfolgt nach folgendem Plan:

  1. Zur Vorbeugung und Behandlung von Manifestationen einer Virusinfektion wird das Medikament Grippferon eingesetzt. Dieses Mittel wird 2-3 mal täglich 2-3 Tropfen in jeden Nasengang geträufelt. Der Wirkstoff des Arzneimittels ist Interferon;
  2. Wenn sich eine bakterielle Infektion mit einer Viruserkrankung verbunden hat, benötigt eine junge Mutter eine antibakterielle Therapie. Wenn das verschriebene Antibiotikum nicht mit der natürlichen Ernährung vereinbar ist, wird der Frau empfohlen, das Baby auszudrücken und vorübergehend auf künstliche Milchformeln umzustellen.
  3. Während der Behandlungsdauer ist die Menge an Flüssigkeit, die Sie trinken, wichtig. Das empfohlene Volumen beträgt mindestens 2 Liter pro Tag. Warmer Kräutertee mit Himbeer- oder Johannisbeermarmelade ist nützlich;
  4. Wenn eine stillende Mutter vor dem Hintergrund einer Erkältung eine erhöhte Körpertemperatur hat, werden Antipyretika wie Paracetamol und Ibuprofen verwendet, um diese zu reduzieren. Diese Medikamente sind sowohl für die Mutter als auch für das Baby sicher.
  5. Die Behandlung von Husten bei stillenden Müttern erfolgt durch mukolytische und schleimlösende Medikamente. Die Liste der genehmigten Fonds umfasst Lazolvan und Ambroxol. Es ist strengstens verboten, Antitussiva auf Bromhexinbasis zu verwenden.

Zur Behandlung von Erkältungsbronchitis dürfen Medikamente wie Bronchikum, Tussamag, Doctor Mom verwendet werden. Wenn eine stillende Mutter an einer verstopften Nase leidet, helfen Vasokonstriktor-Tropfen und -Sprays (Galazoln, Naphtizin, Xylometazolin), das Ödem der Schleimhaut zu lindern.

Die Verwendungsdauer dieser Produkte sollte 5 aufeinanderfolgende Tage nicht überschreiten, da sie dazu neigen, süchtig zu machen. Um die Schwellung der Nasen-Rachen-Schleimhaut zu lindern und die oberen Atemwege zu desinfizieren, werden Nasenspülungen durchgeführt. Zu diesem Zweck ist eine 0,9% ige Natriumchloridlösung (Tafelsalz) geeignet.

Wenn eine stillende Frau Halsschmerzen hat, kann sie mit Lugols Lösung die Wände des Pharynx und der Mandeln schmieren. Arzneimittel wie Strepsils, Chlorhexidin, Sebidin, Iodinol wirken stark antiseptisch. Vor der Verwendung jedes Produkts ist eine ärztliche Beratung erforderlich.

Behandlung einer laufenden Nase bei einer Mutter während des Stillens

Eine laufende Nase ist eine akute Entzündung der Nasenschleimhaut, eine klinische Manifestation einer Reihe von Krankheiten. Ursachen des Nasenausflusses: akute Virusinfektionen der Atemwege, Pollinose, Heuschnupfen, Sinusitis und andere. Häufiger handelt es sich jedoch um Krankheiten, die durch ein Virus verursacht werden, das die Schleimhaut der oberen Atemwege befällt. Unkomplizierte Rhinitis dauert nicht länger als eine Woche. Dann kommt die Erholung. Die Behandlung einer laufenden Nase während des Stillens wird vom Arzt empfohlen.

Stillen und eine laufende Nase bei Mutter ist es kompatibel

Eine laufende Nase während des Stillens bei einer Mutter ist kein Grund, sich zu weigern, das Baby an die Brust zu legen. Während einer Krankheit werden im Blut Immunkörper gebildet, die die Resistenz erhöhen und als Schutz gegen die Entwicklung einer Pathologie dienen. Zusammen mit der Ernährung gelangen Immunglobuline in das Kind und erhöhen so seinen Schutz. Um das Risiko einer Infektion bei einem Kind zu minimieren, sollten vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden:

  1. Tragen Sie vor dem Füttern eine medizinische Schutzmaske. Ändern Sie es alle 2 Stunden.
  2. Waschen Sie Ihre Hände so oft wie möglich mit Wasser und Seife.
  3. Wechseln Sie die Kleidung, bevor Sie ein Baby an die Brust halten.
  4. Verwenden Sie Einweg-Taschentücher oder Servietten. Sofort nach Gebrauch wegwerfen.
  5. Lüften Sie den Raum.
  6. Regelmäßig mit Desinfektionsmitteln reinigen.

Wenn die laufende Nase verlängert ist, gibt es Kopfschmerzen, Fieber, suchen Sie einen Arzt auf. Hyperthermie ist kein Grund, das Stillen zu verweigern. Dies ist ein Zeichen für eine Immunantwort auf eine Infektion. Zu diesem Zeitpunkt werden Antikörper gegen Fremdstoffe gebildet: Viren, Bakterien. Daher werden Temperaturen bis zu 38,5 Grad nicht gesenkt. Wenn es die zulässigen Werte überschreitet, werden Antipyretika nicht mehr als dreimal täglich angewendet..

Rhinitis Stadien

Der Krankheitsverlauf ist in 3 Perioden unterteilt, die ineinander übergehen:

  1. Erste Anzeichen.
  2. Prozessentwicklung: seröse Entladung.
  3. Auflösung der Krankheit: mukopurulenter Ausfluss.

Die ersten Symptome einer Erkältung sind wie folgt:

  • mühsames Atmen;
  • verstopfte Nase aufgrund eines Schleimhautödems;
  • Beschwerden: Trockenheit, Kitzeln in der Nase;
  • Geruchsverlust, verminderter Geschmack.

Am Ende des ersten - am Anfang des zweiten Tages - erscheint die Entladung. Sie sind transparent, flüssig, farblos und geruchlos. Dies ist die Reaktion der Schleimhaut auf die Einschleppung des Virus. Sie werden manchmal mit Wasser verglichen. Tränenfluss, Niesen, Rötung / Bindehaut der Augen verbinden sich.

Ungefähr am vierten Tag verdickt sich die Entladung, bekommt zuerst einen grauen, dann einen gelben Farbton. Das Ausmaß der Entladung nimmt allmählich ab, das Ödem der Schleimhaut verschwindet und freie Atmung und Geruchssinn treten auf. Bei angemessener Behandlung erfolgt die vollständige Genesung an den Tagen 7 bis 10.

Die Anlagerung pathogener Bakterien verändert die Farbe der Entladung. Sie werden grün mit einem unangenehmen faulen Geruch. Diese Manifestationen weisen auf einen pathologischen Prozess in den Nasennebenhöhlen hin. Wenn eitriger Ausfluss mit Schmerzen und Hyperthermie verbunden ist, konsultieren Sie sofort einen HNO-Arzt.

Eine verminderte Immunität und das Vorhandensein anderer Krankheiten verzögern den Prozess, der sich in eine chronische Phase verwandelt.

Volksheilmittel gegen Erkältung

Für eine laufende Nase während der Stillzeit werden Abkochungen von Heilkräutern in Form von Waschen verwendet. Kamille, Schnur, Schöllkraut haben entzündungshemmende Eigenschaften. 1 Esslöffel pro 250 ml Wasser brauen, 10-15 Minuten einwirken lassen, nach dem Abkühlen mit einer Pipette in die Nase tropfen lassen. Zur Vereinfachung kann die medizinische Flüssigkeit in eine Sprühflasche gegossen werden, um die Nasengänge zu spülen.

Kochsalzlösung hilft auch: 1 Esslöffel pro 250 ml kochendem Wasser. Natriumchlorid zieht Flüssigkeit und Schleim an und fördert die natürliche Nasenhygiene.

Es ist kategorisch unmöglich, den Saft von Knoblauch und Zwiebeln zu begraben. Trockenheit tritt auf, sogar eine Verbrennung der Schleimhautoberfläche.

Bei den ersten Anzeichen der Krankheit erfolgt die Inhalation zu Hause. Verwenden Sie besser einen elektrischen Inhalator. Das Atmen über einem Topf mit kochendem Wasser wird von Ärzten nicht empfohlen, damit die Atemwege nicht verbrennen. Für Inhalationen, Kräuterkochungen werden ätherische Öle verwendet. Aber viele von ihnen verursachen Allergien. Wenn meine Mutter früher eine Unverträglichkeit gegenüber den essentiellen Konzentraten Thuja, Eukalyptus, Kiefer, Tanne hatte, dann ist es zweckmäßiger, sie abzulehnen.

Das Einatmen mit einem Zerstäuber mit Mineralwasser oder Kochsalzlösung ist hilfreich. Mineralwasser wird in Glasflaschen gekauft. Eingriffe von 10-15 Minuten 2-3 mal täglich reduzieren die Manifestationen der Krankheit und lindern den Zustand der Mutter.

Wie man eine laufende Nase während des Stillens behandelt

Während des Stillens ist es besser, die Verschreibung von Medikamenten abzulehnen. Daher beginnt die Behandlung mit ablenkenden Verfahren:

  1. Reichlich Getränk: warmer Tee, Kompott, Fruchtgetränk, Mineralwasser ohne Gase. Fördert die schnelle Beseitigung von Toxinen aus dem Körper.
  2. Heißwasser Fußbad.
  3. Wollsocken.
  4. Bettruhe, eingewickelt in eine Decke.
  5. Nasenspülung mit Kochsalzlösung.
  6. Regelmäßige Belüftung des Raumes. Die optimale Temperatur liegt bei 21-22 Grad, die Luftfeuchtigkeit ist so hoch wie möglich - bis zu 75-80%. Bei Hitze und Trockenheit werden Viren aktiviert.

Wenn diese Methoden nicht helfen, wechseln sie zu Medikamenten..

Abhängig vom Stadium der Krankheit und den klinischen Manifestationen werden bestimmte Medikamente gezeigt. Um eine Therapie zu diagnostizieren und zu verschreiben, wenden Sie sich besser an Ihren Arzt..

Die Behandlung von Rhinitis während des Stillens umfasst die Ernennung eines Vasokonstriktors, einer antibakteriellen, feuchtigkeitsspendenden und homöopathischen Therapie.

Vasokonstriktor Medikamente

In allen Stadien der akuten Rhinitis ist die Verwendung von Arzneimitteln angezeigt, die die Gefäße der Schleimhautoberfläche betreffen. Sie haben eine vasokonstriktorische Wirkung, wodurch ihre Durchlässigkeit und Sekretion in die Nasenhöhle verringert wird. Beseitigen Sie Schwellungen und Entzündungen. Verwenden Sie Medikamente dieser Gruppe nicht länger als 5 Tage.

Von den bekanntesten, zum Stillen zugelassenen werden sie verwendet:

  • Tizine;
  • Naphtizin;
  • Nazivin.

Wenn die Bedingung dies zulässt, verwenden Sie Tropfen nur nachts oder Medikamente mit einer Kinderdosis. Dies hilft, nachteilige Auswirkungen auf das Baby zu vermeiden..

Es wird jedoch angenommen, dass Naphthyzin die Laktation der Muttermilch verringern kann. Und einer Frau mit hv wird empfohlen, weniger schädliche Medikamente gegen Erkältungen zu verwenden, wie zum Beispiel:

  • Nazol;
  • Noxrey;
  • Fluticason;
  • Mometason.

Antimikrobielle Wirkstoffe

Antibakterielle Medikamente zur Behandlung von Rhinitis werden nur von einem Arzt verschrieben. Indikation zur Einnahme topischer Antibiotika:

  • langwieriger Prozess;
  • hohe Körpertemperatur für mehr als 5 Tage;
  • eitrige Entladung;
  • Kopfschmerzen durch Klopfen in die Stirn verschlimmert.

Antibiotika werden im Inneren in Form von Tabletten verschrieben und fallen in die Nasenhöhle. Bei einer solchen Behandlung müssen Sie höchstwahrscheinlich vorübergehend aufhören, das Baby an der Brust zu befestigen, obwohl es eine Reihe von Mitteln gibt, die während der Stillzeit zulässig sind.

Feuchtigkeitscremes

Die folgenden Mittel werden als Mittel verwendet, um die Schleimhautoberfläche der Nase in einem physiologischen Zustand zu halten:

  1. Kochsalzlösung;
  2. Aquamaris;
  3. Aqualon;
  4. Rhinorin und andere.

Die Zubereitungen enthalten Salz (Kalium, Natrium, Calciumchlorid) und Wasser. Mineral zieht Schleim, Sekrete an und entfernt ihn nach außen. Sie befeuchten und reinigen den Hohlraum gut. Fördert die natürliche Hygiene. Erhältlich als Spray und Nasentropfen. Sie haben keine Kontraindikationen. Zugewiesen an Neugeborene, schwangere Frauen und Stillzeit.

Homöopathische Mittel gegen Erkältungen

Eine laufende Nase während der Stillzeit wird mit Öltropfen auf Kräuterbasis behandelt: Pinasol, Vitaon. Die Medikamente sind gut verträglich. Sie wirken entzündungshemmend und bakteriell. Eine Kontraindikation ist eine Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels. Wenn die Mutter zuvor eine Allergie gegen eine Komponente festgestellt hat, sollte das Medikament verworfen werden.

Das homöopathische Mittel Sinupret, das einen Komplex pflanzlichen Ursprungs enthält, hat sich ebenfalls bewährt. Es hat sekretolytische, entzündungshemmende, ödematöse, antibakterielle und antivirale Eigenschaften. Erhältlich in Lösung und Tabletten zur oralen Verabreichung. In der Anmerkung zur Verwendung ist es aufgrund nicht durchführender klinischer Studien in der Laktation kontraindiziert.

Das homöopathische Medikament Euphorbium Compositum wird während des Stillens häufig als antiallergisches und entzündungshemmendes Mittel verschrieben. In seinem Fall gibt es keine Kontraindikationen für die Verwendung von gv.

Behandlung von allergischer Rhinitis mit Stillen

Allergische Rhinitis ist:

  1. Saisonal. Tritt auf dem Pollen bestimmter Pflanzen auf. Stoppt unmittelbar nach dem Ende der Blüte.
  2. Dauerhaft. Es tritt unter dem Einfluss von Allergenen auf, mit denen eine Person ständig in Kontakt steht: Haus- und Papierstaub, Kissenfedern, Tierhaare.

Es manifestiert sich als unkontrollierbarer Fluss aus der Nase, Niesen und Atemnot. Umfassende medizinische Versorgung - Beseitigung des Schwerpunkts der Allergie, Verschreibung von Antihistaminika.

Wie man eine laufende Nase mit Allergien behandelt, welche Medikamente mit hv erlaubt sind, wird der Allergologe-Immunologe empfehlen. Selbstmedikation ist inakzeptabel, da viele Antihistaminika für eine stillende Mutter kontraindiziert sind. Die Einnahme bekannter Medikamente wie beispielsweise Tavegil ist schädlich für die Laktation und ein Kind. Von den bekannten Tropfen werden Azelastin und Allergodil häufig für stillende Frauen verschrieben.

Prävention von laufender Nase

Um die Entwicklung eines unangenehmen Symptoms zu verhindern, wird empfohlen:

  • täglicher Aufenthalt auf der Straße mindestens 2 mal;
  • Stärkung der Immunität;
  • Härten;
  • Diätessen;
  • den Raum lüften;
  • Einhaltung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit;
  • die Verwendung von Salzlösungen zur Behandlung der Nasenschleimhaut.

Wenn Sie während des Stillens eine laufende Nase haben, ist es wichtig, sich nicht gedankenlos selbst zu behandeln. Mit der Entwicklung der Krankheit und dem Auftreten von Komplikationen sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.

Stillen bei Erkältungen: Nutzen oder Schaden

Artikel zuletzt aktualisiert am: 05/01/2019

  1. Muttermilch oder Milchnahrung?
  2. Mythen und Legenden
  3. Wie man Erkältungen behandelt und das Stillen kombiniert?
  4. Wir beachten Sicherheitsmaßnahmen

Eine Erkältung kann eine stillende Mutter überraschen. Mit dem Einsetzen des kalten Wetters und in der Nebensaison ist das Risiko für Erkältungen und Grippe sehr hoch. Nachdem viele Mütter ihre ersten Symptome entdeckt haben, geraten sie in Panik und haben Angst, ihr Baby zu stillen, um es vor der Krankheit zu schützen. Aber ist es gerechtfertigt??

Ärzte sind kategorisch gegen die Beendigung des Stillens während der Krankheit der Mutter, es sei denn, eine Behandlung mit Medikamenten, die während der Stillzeit kontraindiziert sind, ist erforderlich. Erkältungen werden normalerweise durch Viren verursacht und sind saisonabhängig. Bei einer Virusinfektion wird eine Antibiotikabehandlung nur durchgeführt, wenn sich eine bakterielle Infektion angeschlossen hat. Daher gibt es keinen Grund, das Stillen abzubrechen..

Wenn es notwendig wird, die Krankheit mit Antibiotika zu behandeln, teilen Sie Ihrem Arzt mit, dass Sie stillen. Sie wählen Medikamente aus, die während der Stillzeit zur Einnahme zugelassen sind.

Muttermilch oder Milchnahrung?

Muttermilch ist eine Nährstoffquelle für das Baby sowie eine starke immunologische Abwehr für seinen Körper. Muttermilch enthält Proteine, Fette, Kohlenhydrate, Vitamine und Aminosäuren, schützt den Körper des Kindes vor Bakterien und Viren aufgrund der Immunfaktoren, aus denen die Zusammensetzung besteht, fördert das Wachstum und die ordnungsgemäße Entwicklung von Organen und Systemen, da sie spezielle Hormone enthält.

Säuglingsmilchformeln können, obwohl sie in ihrer Zusammensetzung der Muttermilch nahe kommen, diese immer noch nicht vollständig ersetzen. Muttermilchersatzstoffe enthalten keine immunschützenden Substanzen und keine Wachstumshormone.

Bei einer plötzlichen Übertragung des Babys auf die Mischung leiden sein Geisteszustand und das Immunsystem, was plötzlich die Unterstützung verlor. Während dieser Zeit wird die Immunität ungebildeter Kinder gegen den Angriff von Viren und Bakterien von außen schutzlos. In einem solchen Moment ist es sehr leicht, krank zu werden: Der Stress, den engen Kontakt zur Mutter zu verlieren, und ungewöhnliches Essen verringern die Schutzfunktionen eines jungen Körpers.

Mythen und Legenden

Es gibt verschiedene Missverständnisse über das Stillen während Krankheitsperioden. Betrachten Sie die häufigsten:

    Das Baby wird durch Milch infiziert. Dies ist eine falsche Aussage. Wir alle wissen, dass Erkältungen und Grippe beim Husten, Niesen usw. durch Tröpfchen in der Luft übertragen werden. Ein weniger verbreiteter Übertragungsweg ist der Kontakt mit dem Haushalt, bei dem die Infektion durch kontaminierte Haushaltsgegenstände (Geschirr, Türklinken, Schalter) und Händedruck erfolgt. Ja, es gibt Krankheiten, bei denen das Virus über die Muttermilch auf ein Kind übertragen werden kann (HIV, Ebola usw.). Bei Erkältungen werden jedoch nur Viruspartikel in der Milch gefunden, die vom Immunsystem der Mutter neutralisiert werden.

Bei der Behandlung von Erkältungen können Sie "Volksmethoden" anwenden, die den Zustand lindern und für das Kind sicher sind.

Wie man Erkältungen behandelt und das Stillen kombiniert?

Das Stillen bei Erkältungen sollte nach dem üblichen Zeitplan eines Babys erfolgen. Wenn Sie vorbeugende Maßnahmen ergreifen, können Sie das Kind vor Infektionen schützen..

Meistens kommt der Körper eines erwachsenen gesunden Menschen ohne Medikamente allein mit einer Erkältung zurecht. Um dies zu tun, ist es notwendig, Bettruhe und Seelenfrieden zu beobachten, dann wird die Immunität von selbst fertig. Natürlich ist es für eine Mutter eines Kindes ziemlich schwierig, diesen Empfehlungen zu folgen, und sie kann nicht ohne fremde Hilfe auskommen..

Sie müssen eine Erkältung rechtzeitig behandeln, und die Behandlungsmethoden hängen von den Symptomen ab:

  1. Wenn die Temperatur steigt, können Sie eine Pille Paracetamol trinken, es ist sicher für eine stillende Mutter.
  2. Sie können Erkältungen mit Volksheilmitteln behandeln: Wenn Sie über Husten und Halsschmerzen besorgt sind, können Sie mit Abkochungen von Kamille oder Salbei gurgeln und heiße Milch mit Butter trinken. Es ist besser, keine Kräutertees und Abkochungen im Inneren zu verwenden, da ein hohes Risiko für allergische Reaktionen besteht.
  3. Sichere Hustensäfte können eingenommen werden, jedoch nur nach Rücksprache mit einem Arzt.
  4. Wenn Sie eine laufende Nase haben, spülen Sie Ihre Nase häufiger mit einer Soda-Salzlösung aus, die zu Hause zubereitet werden kann: Lösen Sie einen Löffel Salz und einen Löffel Backpulver in einem Liter Wasser. Sie können auch Zwiebel- oder Knoblauchwasser zur Instillation verwenden. Aus pharmazeutischen Präparaten können Pinosol und Aquamaris verwendet werden.
  5. Denken Sie daran, gut zu essen und viel Flüssigkeit zu trinken.

Wenn die Behandlung keine Linderung bringt und sich der Zustand verschlechtert, rufen Sie Ihren Arzt an! Vielleicht ist dies keine Erkältung, sondern eine ernstere Krankheit..

Der Stillprozess muss nur unterbrochen werden, wenn eine ernsthafte Behandlung erforderlich ist. Der Arzt wird Sie davor warnen.

Wir beachten Sicherheitsmaßnahmen

Während des Höhepunkts der Krankheit, wenn die Wahrscheinlichkeit einer Infektion der Menschen um Sie herum am höchsten ist, ist es wichtig, Maßnahmen zur Beseitigung des Virus zu ergreifen, um Ihr Kind und andere Haushaltsmitglieder zu schützen.

  • Sie können Verwandte anziehen: Lassen Sie Großmütter, Freundinnen, Paten, Schwestern oder Brüder beim Kind bleiben, und zu diesem Zeitpunkt wird die Mutter einatmen, sich ruhig hinlegen und besser schlafen.
  • Waschen Sie Ihre Brüste vor dem Stillen mit Wasser und Seife. Bei Husten oder Niesen haben sich möglicherweise Viren darauf niedergelassen. Wechseln Sie zum gleichen Zweck Ihre Unterwäsche häufiger und duschen Sie jeden Tag..
  • Lüften Sie die Wohnung mehrmals täglich, führen Sie eine Nassreinigung durch und achten Sie dabei besonders auf Türgriffe, Schalter, Telefonhörer und TV-Fernbedienungen. Auf diesen Objekten liegt die maximale Konzentration an Viren und Bakterien. Lassen Sie die Reinigung auf den Schultern der Verwandten. Körperliche Aktivität während einer Krankheit ist kontraindiziert.
  • Essen Sie aus getrennten Gerichten, um eine Infektion anderer Familienmitglieder zu vermeiden.
  • Tragen Sie eine Schutzmaske, entfernen Sie sie nicht während der Fütterung. Vergessen Sie nicht, es zu wechseln oder zu waschen.
  • Niesen und husten Sie in ein Taschentuch, nicht in eine Faust. Wenn wir zur Faust husten, setzen sich Viren mit Speicheltröpfchen auf der Haut unserer Hände ab, und später übertragen wir sie selbst auf verschiedene Objekte.
  • Wenn das Kind gegessen hat und eingeschlafen ist, bringen Sie es in einen anderen Raum, der zuvor belüftet wurde, und ruhen Sie sich in Ihrem Zimmer aus..
  • Es ist wichtig, engen Kontakt zu Ihrem Baby zu halten, damit es sich nicht verlassen fühlt: Streicheln Sie es während der Fütterung sanft, sprechen Sie und singen Sie nach Möglichkeit Lieder. Denken Sie daran, einen Mullverband zu tragen..

    Erkältungen behandeln und heute stillen sind kompatible Aktivitäten. Das Stoppen des Stillens für die Gesundheit des Kindes schadet mehr als eine kleine Konzentration von Medikamenten, die mit Milch in seinen Körper gelangt sind.

    Was ist, wenn eine stillende Mutter eine laufende Nase hat? Behandlung einer laufenden Nase während des Stillens: ärztlicher Rat

    Behandlung einer laufenden Nase während des Stillens: ärztlicher Rat

    Die meisten Medikamente dürfen während der Stillzeit nicht eingenommen werden. Fast alle Medikamente können in die Muttermilch übergehen..

    Wenn einige dem Baby keinen Schaden zufügen, können andere sehr gefährlich sein. Wenn eine stillende Frau krank ist, muss sie unbedingt einen Arzt aufsuchen..

    Nur ein Arzt kann alle Risiken für das Baby und den erwarteten Nutzen für die Mutter nüchtern einschätzen. Entsprechend wird die Therapie ausgewählt.

    Eine laufende Nase und eine verstopfte Nase sind ein häufiges Symptom für viele Infektionskrankheiten. Eine Frau während der Stillzeit kann ihn nicht ignorieren. Wenn Sie eine laufende Nase nicht heilen, kann dies zu Komplikationen führen: Sinusitis, Mittelohrentzündung, Bronchitis.

    All diese Pathologien erfordern ernstere Medikamente, und die Frau muss die Laktation einschränken..

    Sie fragen sich, wie Sie eine laufende Nase während des Stillens heilen können (Mutter)? Dann ist der Rat des Arztes im Artikel hilfreich für Sie..

    Organisieren Sie die richtige und komfortable Umgebung: ärztliche Beratung

    Wie soll eine laufende Nase während des Stillens behandelt werden? Komarovsky (ein beliebter Kinderarzt) spricht in seinen Programmen über die Bedeutung der Schaffung einer komfortablen Umgebung.

    Der Raum, in dem sich Mutter und Kind befinden, muss regelmäßig belüftet werden. Wenn das Wetter es zulässt, müssen Sie so oft wie möglich gehen.

    Eine laufende Nase ist keine Kontraindikation für Luftbehandlungen, wenn die Frau keine anderen unangenehmen Symptome wie Fieber hat.

    Der Arzt rät dazu, die Nasenwege regelmäßig zu reinigen, dies muss jedoch einzeln erfolgen. Zuerst wird ein Nasenloch festgeklemmt und das andere gereinigt, wonach die Aktionen umgekehrt stattfinden. Wenn Mama sich falsch die Nase putzt, kann sie eine Mittelohrentzündung bekommen..

    Ärzte empfehlen stillenden Frauen, viel zu trinken. Die Behandlung einer Erkältung während des Stillens beinhaltet eine Erhöhung der Flüssigkeitsaufnahme. Sie können nicht essen, aber Sie müssen viel trinken.

    Es ist Wasser, das hilft, den Körper von Toxinen und pathogenen Mikroben zu reinigen..

    Spülen Sie die Nasenschleimhaut

    Wenn eine Frau plötzlich eine laufende Nase hat (beim Stillen), wie soll man sie behandeln? Die folgenden Nasenpräparate gelten als die sichersten: "Aquamaris", "Rinostop", "Physiomer", "Dolphin", "Rinostop" und so weiter. Sie enthalten eine sterile isotonische Lösung von Meer- oder Meerwasser. Diese Arzneimittel verursachen auch beim Verschlucken keine negativen Auswirkungen. Sie können sie unbegrenzt oft am Tag verwenden..

    Kochsalzlösungen wurden entwickelt, um die Nasengänge zu reinigen, vorhandene Krusten zu erweichen, Verstopfungen und Juckreiz zu beseitigen und Feuchtigkeit zu spenden.

    Wenn Sie ein Produkt mit einem Spray kaufen, ist es praktisch, es zu verwenden: Befolgen Sie die Anweisungen auf der Verpackung.

    Sie können auch selbst eine Kochsalzlösung herstellen, indem Sie dem Trinkwasser Salz und etwas Soda hinzufügen. Es ist zulässig, eine Natriumchloridlösung zu verwenden.

    Nutzen Sie Immunmodulatoren

    Wenn Sie gerade während des Stillens eine laufende Nase bekommen haben, wie können Sie sie behandeln, um nicht mehr krank zu werden? Verwenden Sie bei den ersten Erkältungssymptomen zugelassene Immunmodulatoren und antivirale Mittel. Dazu gehören "Grippferon", "Genferon", "Nazoferon", "Derinat" und andere.

    Sie alle tragen dazu bei, ihre eigene Immunität zu stärken und den Widerstand des Körpers zu stärken. Die Drogen machen nicht süchtig. Selbst wenn sie das Baby schlagen, wird nichts Schlimmes passieren. Alle Arzneimittel können ab den ersten Lebenstagen angewendet werden. Einige Ärzte raten, bei einer Erkältung der Mutter eine Prophylaxe für das Baby durchzuführen..

    Zu diesem Zweck werden diese Medikamente dem Baby verschrieben..

    Die Behandlung einer Erkältung während des Stillens ist umso effektiver, je früher Sie mit der Einnahme des Medikaments beginnen. Deshalb sollten Sie nicht warten, bis es schlimmer wird. Verwenden Sie während der Stillzeit bei den ersten Symptomen zugelassene antivirale Medikamente.

    Kannst du nicht atmen? Wenden Sie Vasokonstriktor-Medikamente an

    Oft wird eine laufende Nase von einer verstopften Nase begleitet. Schwellungen treten aufgrund erweiterter Blutgefäße auf.

    Gibt es in diesem Fall eine Möglichkeit, dem Patienten zu helfen? Ja, es gibt Vasokonstriktor-Medikamente, die während der Stillzeit zugelassen sind. Ärzte raten zur Auswahl von Arzneimitteln, die keine Konservierungsstoffe enthalten.

    Diese Medikamente werden nicht lange gelagert (normalerweise bis zu drei Monate nach dem Öffnen), aber sie sind sicherer.

    Vasokonstriktor-Medikamente können basierend auf Xylometazolin, Oxymetazolin oder Naphazolin ausgewählt werden. Ihre Handelsnamen sind "Nazivin", "Otrivin", "Nazol", "Sanorin", "Naftizin". Sie können nicht mehrere Medikamente gleichzeitig kombinieren.

    Bitte beachten Sie, dass viele Medikamente mit vasokonstriktorischer Wirkung in pädiatrischen und erwachsenen Dosierungen erhältlich sind. Geben Sie dem ersten den Vorzug. Höchstwahrscheinlich helfen Medikamente in geringer Konzentration nicht schlechter als Medikamente für Erwachsene, aber in kleineren Mengen gelangen sie mit Muttermilch in den Körper des Babys.

    Ärzte raten davon ab, solche Mittel länger als drei Tage zu verwenden. Andernfalls kann sich eine Sucht entwickeln..

    Wenn Antibiotika benötigt werden?

    Die Behandlung einer Erkältung während des Stillens erfordert manchmal antibakterielle Medikamente. Meistens sind sie notwendig, wenn es um Sinusitis, bakterielle Sinusitis und Rhinitis sowie um Komplikationen geht: Bronchitis, Mandelentzündung, Mittelohrentzündung.

    Antibiotika können in verschiedenen Formen verschrieben werden. Die sichersten Produkte gelten für die topische Anwendung. Ärzte verschreiben Isofra, Polydex, Tampons mit Levomekol und anderen antimikrobiellen Verbindungen für stillende Frauen.

    Weniger häufig werden Antibiotika gegen Erkältungen oral verschrieben: Medikamente auf der Basis von Amoxicillin oder Azithromycin. Eine stillende Frau muss wissen, dass sie unweigerlich in die Muttermilch übergeht. Die Ärzte empfehlen jedoch immer noch nicht, die Laktation abzubrechen..

    Allergischer Schnupfen

    Ist es akzeptabel, allergische Rhinitis während des Stillens zu behandeln? Wenn eine Frau an einer Verstopfung, einem starken Ausfluss von Nasenschleim, Niesen, Juckreiz und Tränenfluss leidet, sprechen wir von einer allergischen Reaktion. In diesem Fall können Sie nicht alleine behandelt werden. Sie müssen auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen und seinen Empfehlungen folgen..

    Die meisten Antihistaminika werden nicht während des Stillens empfohlen. Aber wenn sich der Zustand einer Frau verschlechtert, können Sie nicht ohne sie auskommen..

    Steroide und Antihistaminika der zweiten Generation werden üblicherweise verwendet. Unter ihnen sind Zirtek, Tsetrin, Claritin. Für die nasale Anwendung werden "Avamis", "Nasonex" verschrieben.

    In milden Fällen wird "Vibrocil" verschrieben, es kann jedoch nicht länger als eine Woche ohne Unterbrechung angewendet werden..

    Behandlung der Erkältung während des Stillens mit Volksheilmitteln

    Wenn die Patientin Angst hat, Drogen zu nehmen, kann sie mit den Rezepten der Großmutter auskommen. Aber das rettet sie nicht davor, zum Arzt zu gehen. Der Empfang von Volksheilmitteln sollte ebenfalls mit dem Arzt vereinbart werden. Wenn Sie während des Stillens eine laufende Nase haben, kann Ihre Mutter wie folgt behandelt werden:

    • Kamille und Eukalyptus (die Nasengänge werden mit Brühen gewaschen). Kamille eliminiert pathogene Mikroben und Eukalyptus erleichtert das Atmen.
    • Zwiebeln und Knoblauch sind starke natürliche Antibiotika. Tropfen, die auf diesen Komponenten basieren, beseitigen nicht nur die pathogene Flora, sondern erhöhen auch die Immunität.
    • Honig ist ein gutes Mittel gegen Erkältungssymptome. Es wirkt entzündungshemmend und erhöht die Resistenz. Achten Sie auf mögliche Allergien.
    • Aloe hilft bei der schnellen Reinigung der Nasenwege und wirkt antimikrobiell. Auch ein Allergen.

    Wenn Sie der Meinung sind, dass die Behandlung einer Erkältung (mit Stillen) mit Volksheilmitteln sicherer ist, müssen Sie enttäuscht sein. Viele natürliche Substanzen verursachen Allergien. Bei Babys ist es oft schwerwiegend (mit Ödemen). Denken Sie deshalb einige Male nach, bevor Sie sich selbst behandeln..

    Soll ich die Laktation beenden??

    Was tun, wenn Mama während des Stillens eine laufende Nase hat? Wie man ein Kind nicht infiziert? Sollte die Stillzeit unterbrochen werden? Was sagen Ärzte dazu??

    Die Ärzte sind sich in einer Sache einig: Das Stillen sollte nicht gestoppt werden. Frauenmilch enthält essentielle Antikörper. Während einer Erkältung bekämpft der Körper der Mutter Infektionen und produziert sie in großen Mengen.

    Wenn Antikörper auf das Kind gelangen, schützen sie es. Auch wenn Sie Medikamente einnehmen müssen, ist es in Ordnung. Stellen Sie sicher, dass sich Ihr Baby während der Behandlung gut fühlt..

    Setzen Sie die Laktation wie gewohnt fort.

    Abschließend

    Aus dem Artikel konnten Sie herausfinden, wie die Erkältung behandelt wird. Während des Stillens dürfen nicht alle Medikamente verwendet werden. Legen Sie daher alle üblichen Mittel weg..

    Gehen Sie zu Ihrem Arzt und finden Sie heraus, welche Medikamente für Sie zugelassen sind. Bei der Verschreibung berücksichtigt der Arzt immer die individuellen Merkmale des Kindes, das Sie füttern: Alter, Gewicht, Wahrscheinlichkeit von Allergien, Krankheitsgeschichte.

    Denken Sie daran: Selbstmedikation ist für eine stillende Mutter kontraindiziert! Gute Besserung!

    Wie man eine laufende Nase behandelt, wenn man von einer Mutter stillt?

    Was eine stillende Frau nimmt, wirkt sich nicht nur auf ihre Gesundheit aus, sondern auch auf die Gesundheit ihres Babys. Dies gilt sowohl für Lebensmittel als auch für Arzneimittel..

    Daher wird empfohlen, auch bei einer elementaren Rhinitis äußerst vorsichtig zu sein. Dieser Artikel erklärt, wie und wie man eine laufende Nase während des Stillens behandelt.

    Sie erfahren auch, welche Tropfen oder andere Mittel verwendet werden können..

    Schnupfen mit HS

    Eine laufende Nase ist eine der häufigsten Beschwerden. Auch er ignoriert stillende Mütter nicht. Eine laufende Nase belastet ein bereits schwieriges Leben für eine Frau und verursacht viele Beschwerden, darunter:

    • eine große Menge an häufigem und flüssigem Nasenausfluss;
    • Trockenheit und Unbehagen in der Nase;
    • verstopfte Nase aufgrund eines Schleimhautödems;
    • dicker eitriger Ausfluss, begleitet von Kopfschmerzen.

    Trotz des Wunsches, solche Unannehmlichkeiten schnell loszuwerden, beeilen Sie sich nicht. Natürlich bringt die sofortige Einnahme der Nase Erleichterung. In schwierigen Fällen können Sie damit beginnen, aber es ist viel effektiver, den Kampf mit der Suche nach der Ursache zu beginnen, da eine laufende Nase keine eigenständige Krankheit, sondern ein Symptom ist. Nur wenn Sie den Grund besiegen, werden Sie ihn vollständig los.

    Mütter auf HB sollten besonders vorsichtig sein und richtig behandelt werden. Beim Stillen ist es wichtig, die Dauer der Medikamenteneinnahme zu verkürzen. Und wenn Sie beginnen, die Ursache zu beseitigen, erfolgt die Wiederherstellung schneller und das Risiko eines Schadens ist minimal..

    Beachtung! Der richtige Weg, eine stillende Mutter von einer Erkältung zu befreien, besteht zunächst darin, einen Arzt aufzusuchen und die Selbstmedikation auszuschließen.

    Therapeutische Maßnahmen hängen von der Ursache der Erkältung ab. Es basiert auf einer Entzündung der Nasenschleimhaut - Rhinitis. Es kommt aus verschiedenen Ursprüngen:

    • allergisch - ausgelöst durch die Wirkung von Substanzen auf den Körper, gegen die eine Person überempfindlich ist (z. B. Blütenpollen oder Staub);
    • Rhinitis viralen Ursprungs - verursacht durch ARVI-Viren, Rhinovirus-Infektion usw.;
    • Bakterien - Entzündungen werden durch den Einfluss von Mikroben verursacht und können zu Sinusitis führen.
    • vasomotorische Rhinitis - das Ergebnis einer erhöhten Empfindlichkeit der Nasengefäße gegenüber Änderungen von Temperatur, Druck oder Luftfeuchtigkeit.

    Trotz der Wichtigkeit, die Ursache zu beseitigen, ist die Behandlung der Erkältung immer komplex. Die Empfehlungen des Arztes umfassen:

    • Vorschriften zur Korrektur des allgemeinen Regimes;
    • Ernährungsberatung;
    • die Verwendung von topischen Mitteln zur Linderung des Zustands;
    • Physiotherapie;
    • Medikamente.

    Beachtung! Es besteht keine Notwendigkeit, das Stillen mit einer Erkältung abzubrechen. Im Gegenteil, mit Muttermilch werden Antikörper gegen die Krankheit auf das Kind übertragen. Folglich nimmt das Risiko einer Erkrankung des Babys ab. Dies ist relevant für den infektiösen Ursprung der Rhinitis.

    Um die Wahrscheinlichkeit einer Infektion des Babys zu verringern, sollte die Mutter während der Fütterung eine Maske tragen.

    Wenn Freunde oder Familienmitglieder Ihnen raten, während einer Krankheit Milch zu kochen, hören Sie nicht zu. Das Kochen beeinträchtigt die gesundheitlichen Vorteile der Muttermilch..

    Das beliebteste topische Mittel gegen Rhinitis sind Nasentropfen oder Sprays. Stillenden Müttern mit Rhinitis werden Tropfen verschrieben:

    1. Vasokonstriktor. Solche Tropfen lindern die Schwellung der Schleimhaut und trocknen, wodurch Stauungen beseitigt und das Atmen erleichtert werden. Dies sind Naphtizin, Nazivin, Glazolin, Tizin und andere.

    Beachtung! Es wird angenommen, dass die Langzeitanwendung von Vasokonstriktor die Laktation verringert. Darüber hinaus können sie nicht länger als zwei Wochen hintereinander verwendet werden..

    • Feuchtigkeitscremes. Diese Produkte beseitigen Trockenheit und pflegen und heilen die Nasenschleimhaut. Diese Aktion lindert den Zustand und befreit die Nase von Allergenen und Krankheitserregern. Dies ist wichtig, da die trockene und krustige Nasenschleimhaut nicht richtig funktionieren kann. Solche Mittel werden meistens auf der Basis von Meerwasser oder einfach von Kochsalzlösung unter Zusatz von Kräuterextrakten hergestellt. Beliebteste Aqua Maris, Salin.
    • Antiphlogistikum. Medikamente mit diesem Effekt lindern Entzündungen, die Schwellungen beseitigen und den Ausfluss verringern. Meist sind dies Pflanzenöle oder Mischungen davon. Dazu gehört Pinosol.
    • Anti allergisch. Wenn dies Antihistaminika sind, können stillende Mütter sie nicht verwenden..
    • Tropfen pflanzlichen Ursprungs: Aloe-Saft (spendet Feuchtigkeit und lindert Entzündungen), Kalanchoe (tötet Infektionen ab, spendet Feuchtigkeit), Zwiebeln (bakterizide und entzündungshemmende Wirkung) und andere.

    Beachtung! Pflanzliche Arzneimittel sind bei HS auch bei weitem nicht immer erlaubt. Wenn sie für die Gesundheit von Baby und Mutter harmlos sind, können sie die Laktation beeinträchtigen. Daher ist vor Gebrauch eine ärztliche Beratung erforderlich..

    Wie sonst eine laufende Nase während des Stillens behandeln

    Eine laufende Nase wird auch mit anderen Medikamenten behandelt, darunter Pillen und Pulver, Tränke und Tinkturen sowie injizierbare Mittel. Die Form spielt bei der Auswahl der Therapieoptionen keine Rolle. Die Hauptsache ist, dass die Gebrauchsanweisung die Kompatibilität mit dem Stillen anzeigt..

    Es ist wichtig zu beachten, dass die Einnahme von HBV verboten ist:

    • die meisten Antibiotika;
    • Antihistaminika.

    Diese Medikamente gehen in die Muttermilch über und wirken sich negativ auf das Baby aus..

    Wenn Sie nicht auf ein "schädliches" Antibiotikum verzichten können (es ist auch HS erlaubt), wird empfohlen, die Einnahme dieser Medikamente mit Milch auf das Baby zu beschränken: Nach Einnahme des Medikaments nicht füttern und nach 4 Stunden Milch ausdrücken.

    Das Pumpintervall hängt von den pharmakologischen Eigenschaften des jeweiligen Arzneimittels ab. Der Zeitraum der Ausscheidung des Wirkstoffs aus dem Körper und der Zeitpunkt seiner höchsten Konzentration im Blut sind wichtig..

    Wichtig! Wenn die Anweisungen für das Medikament keine Informationen zu Tests mit Hepatitis B enthalten, ist es besser, es nicht zu verwenden.

    Im Falle einer allergischen Rhinitis besteht die einzige Rettung darin, dass die Mutter der Substanz, die die Reaktion verursacht, nicht mehr exponiert wird:

    • mit einer Frühlingsallergie gegen Pollen - nicht vorübergehend nach draußen gehen, Fenster zu Hause schließen;
    • Wenn Sie allergisch gegen Blumen sind, geben Sie diese Blumen nicht.
    • Wenn Sie für einige Lebensmittel empfindlich sind, schließen Sie sie von Ihrer Ernährung aus.

    Wenn bereits eine allergische laufende Nase aufgetreten ist, sollte die Nase gespült werden, um das Allergen zu entfernen und die Reizung zu stoppen. Verwenden Sie zum Spülen eine Kochsalzlösung aus einer Apotheke oder eine leichte Kochsalzlösung, die Sie selbst hergestellt haben (Geschmack einer Träne). Danach je nach Bundesland:

    • Vasokonstriktor - mit Stauung;
    • feuchtigkeitsspendend - wenn trocken.

    Wenn die Ursache der Erkältung ARVI ist, ist die Behandlung symptomatisch und besteht hauptsächlich aus einem Regime und Mitteln zur Erhöhung der Immunität:

    • Wenn die Temperatur steigt, können stillende Frauen Paracetamol oder Ibuprofen (und Präparate, die es enthalten) einnehmen. Gleiches gilt für Kopfschmerzen..

    Beachtung! Jedermanns Lieblingsanalgin kann nicht mit Hepatitis B eingenommen werden: Es ist schädlich für das Kind.

    • Nehmen Sie Vitamin C und Multivitamine, um die Abwehrkräfte des Körpers zu stärken.
    • Um den Zustand der Schleimhaut und der Nase zu lindern, sollte gewaschen und der Hals mit Kräuterkochungen und Kochsalzlösung gespült werden (wie von einem Arzt empfohlen).
    • Je nach Zustand wird ein Liegerad oder nur eine Behandlung zu Hause verschrieben: Überarbeiten Sie nicht und ruhen Sie sich nicht mehr aus.
    • Die Diät sollte kalorienreiche, aber leicht verdauliche Lebensmittel, viele Früchte und viele warme Getränke (Tee, Kompotte, Kräutertees) enthalten..

    Wenn gewöhnliche Rhinitis nicht rechtzeitig behandelt wird, besteht das Risiko einer bakteriellen Infektion und des Auftretens einer Sinusitis.

    In solchen Fällen wird zusätzlich zur medikamentösen Behandlung (entzündungshemmende Antibiotika für HB zugelassen) eine Physiotherapie angewendet..

    Zu Hause können Sie die Nasennebenhöhlen mit einer "blauen" Lampe, Salz oder Sand aufwärmen (Beutel mit einem erhitzten Füllstoff beispielsweise in einer Pfanne auftragen)..

    Beachtung! Wärmebehandlungen sind bei erhöhten Temperaturen kontraindiziert.

    Bei der Behandlung einer Erkältung einer Mutter mit GV ist es daher wichtig, die Interessen des Kindes zu berücksichtigen. Die Wirkung der Behandlung auf das Stillen und die Stillzeit ist ebenfalls wichtig.

    Daher ist auch eine laufende Nase bei einer stillenden Mutter kein Grund, sich selbst zu behandeln. Um unangenehme Folgen zu vermeiden, wenden Sie sich umgehend an Ihren Arzt und befolgen Sie seine Empfehlungen..

    Fragen Sie vor der Einnahme von Medikamenten unbedingt, wie sich diese auf das Kind auswirken..

    Wie und wie man eine laufende Nase während des Stillens richtig behandelt

    Die Stillzeit ist die Zeit, in der eine Frau wirksame und sichere Mittel einsetzen muss, wenn der Körper durch eine Krankheit geschädigt wird.

    Es ist wichtig, diejenigen auszuwählen, die die Zusammensetzung der Milch und das Wohlbefinden des Babys nicht negativ beeinflussen..

    Die Behandlung von Rhinitis wird während des Stillens häufig zu einem Problem, und Mütter sind ständig daran interessiert, wie sie beim Stillen eine laufende Nase behandeln können.

    Schnupfen mit HV: die Hauptursachen

    Die Entwicklung einer Rhinitis wird als erste Manifestation der Niederlage des Körpers durch eine Erkältung angesehen. Grundsätzlich manifestiert sich eine laufende Nase mit akuten Infektionen der Atemwege, akuten Virusinfektionen der Atemwege, Grippe, Mandelentzündung, Pharyngitis.

    Es entsteht auch, wenn der Körper Allergenen ausgesetzt ist - zum Beispiel Wolle oder Federn, Pollen, Schimmel, Chemikalien. Rhinitis geht oft mit Sinusitis einher - Sinusitis, Stirnhöhlenentzündung, Keilbeinentzündung.

    Die Manifestation und das aktive Fortschreiten der Rhinitis wird durch die folgenden Faktoren verursacht:

    • Unterkühlung;
    • Nasenverletzungen und angeborene Defekte in der Struktur der Nasenhöhle;
    • zu trockene Luft in dem Raum, in dem sich die Frau am häufigsten befindet;
    • Verschlechterung des Immunsystems;
    • Schlechte Gewohnheiten.

    Merkmale des Symptoms

    Eine laufende Nase kann durch eine Vielzahl von Viren verursacht werden. Jeder von ihnen ist auf seine Weise lokalisiert. Unter dem Einfluss von Rhinoviren, die die Schleimhäute der Kieferhöhlen besiedeln, entwickelt sich eine schwere Rhinitis. Dies stimuliert die Bildung von Ödemen und Ausfluss.

    Eine laufende Nase ist eine Schutzreaktion des Körpers auf das Eindringen pathogener Mikroorganismen. Der Schleim in der Nase hat antiseptische Eigenschaften, bindet Allergene aneinander, tötet Keime ab und reinigt die Nebenhöhlen.

    Tropfen während des Stillens tragen dazu bei, Schwellungen und das produzierte Schleimvolumen zu reduzieren. Eine vollständige Heilung ist jedoch erst möglich, wenn Sie sich von der Grunderkrankung erholt haben.

    Rhinitis entwickelt sich in mehreren Stadien:

    • Reichlich vorhandener Flüssigkeitsausfluss - sie weisen auf die Niederlage der Nasenschleimhaut durch Viren hin. Dieses Stadium ist gekennzeichnet durch häufiges Niesen, Nasenschleim, rote Augen und tränende Augen..
    • Dicker Ausfluss - begleiten Sie die Krankheit ab dem 3. Tag der Läsion. Der Schleim wird dick, weiß mit einem Gelbstich. Dieser Prozess zeigt die Arbeit der Immunität in der Nasenhöhle an..

    Stillen mit einer Erkältung

    Ärzte empfehlen, das Stillen nicht zu beenden, wenn sich eine Erkältung entwickelt. In der Muttermilch sind Antikörper gegen die Krankheit enthalten, und das Kind erhält sie..

    Wenn eine Frau bei Auftreten einer komplizierten Rhinitis Medikamente einnehmen muss, deren Stillzeit in den Anweisungen eine Kontraindikation darstellt, müssen Sie alle vier Stunden Milch ausdrücken und dies nicht unmittelbar nach der Einnahme von Medikamenten.

    Es ist verboten, Muttermilch zu kochen, da dadurch alle vorteilhaften Eigenschaften verloren gehen. Um zu verhindern, dass sich das Kind erkältet, füttern Sie es mit einer Maske. Wenn sich bei HB bereits eine laufende Nase entwickelt hat, sollte mit einem Arzt besprochen werden, was zu behandeln ist.

    Behandlungstaktik

    Wenn sich während der Stillzeit eine Rhinitis entwickelt, sollten Sie einen Arzt konsultieren und keine unabhängigen Maßnahmen ergreifen. Die Behandlung der Rhinitis während des Stillens erfolgt umfassend. Um die Genesung zu beschleunigen, muss eine stillende Mutter einfache Regeln befolgen:

    • Bettruhe beobachten;
    • viel trinken;
    • den Raum lüften;
    • Beseitigen Sie den Erreger für Allergien.

    Erkältungskrankheiten und Behandlung

    Die Abgabe von Schleim aus der Nase ist nur ein Symptom für eine Pathologie. Entsprechend der Ursache für die Manifestation der Rhinitis wird auch deren Behandlung entwickelt:

    • SARS - solche Krankheiten werden zur häufigsten Ursache für Rhinitis. Rhinovirus provoziert die reichliche Produktion und den Fluss von Schleim. In diesem Fall ist eine laufende Nase das einzige Anzeichen für die Krankheit. Eine ähnliche unkomplizierte Erkältung während des Stillens kann mit den einfachsten symptomatischen Arzneimitteln behandelt werden - Ölen oder Meersalz.
    • Bakterienschaden. Es entwickelt sich mit Sinusitis, Frontalitis usw. Dicker, undurchsichtiger Schleim wird aus der Nase abgegeben. Ein grüner Farbton der Entlassung einer stillenden Frau ist ein schlechtes Zeichen, bei dem dringend ein Arzt konsultiert werden muss. Um die Entwicklung einer Infektion zu stoppen, sind Antiseptika und antibakterielle Medikamente erforderlich. Während des Kurses wird das letzte Stillen unterbrochen.
    • Allergischer Schnupfen. Wenn sich eine solche Rhinitis entwickelt, ist es notwendig, die Interaktion mit Allergenen sofort zu begrenzen. Antihistaminika sind bei Hepatitis B kontraindiziert.
    • Vasomotorische Rhinitis. Es entsteht durch Überempfindlichkeit der Schleimhaut gegen Reizstoffe - zum Beispiel gegen niedrige oder hohe Temperaturen, gegen trockene Luft oder einen stechenden Geruch. Bei einer solchen laufenden Nase ist der Ausfluss immer flüssig, begleitet von einer verstopften Nase. Zur Behandlung können hormonelle Tropfen verwendet werden, jedoch nur in Übereinstimmung mit den Empfehlungen des Arztes.

    Drogen Therapie

    Die Verwendung bestimmter Medikamente zur Behandlung der Erkältung sollte streng nach Indikationen erfolgen. Um die Verstopfung zu lindern, werden Vasokonstriktor-Tropfen benötigt, um Trockenheit zu beseitigen - Befeuchtung der Nasenhöhle usw..

    Vasokonstriktor Medikamente

    Akzeptable Vasokonstriktor-Tropfen während des Stillens sind - Naphtizin, Tizin, Glazolin, Nazivin. Diese Produkte reduzieren Schwellungen und sorgen für freie Atmung und normalisieren den Schlaf und das Wohlbefinden einer Frau..

    Um mit der Behandlung beginnen zu können, muss bekannt sein, welche Nasentropfen mit HB verwendet werden können. Einige Medikamente sind während der Stillzeit nicht sicher.

    Es gibt Hinweise darauf, dass Naphthyzin beispielsweise bei längerem Gebrauch eine Abnahme der Milchproduktion hervorruft, Arrhythmien, Gefäßtonus und Launen eines Kindes verursachen kann.

    Antimikrobielle Wirkstoffe

    Pflanzliche antimikrobielle Mittel können helfen, Entzündungen bei Rhinitis zu reduzieren. Dazu gehört Pinosol. Sie dürfen stillen, sofern sie für die Frau kein Allergen werden.

    Feuchtigkeitscremes

    Dies ist die harmloseste Gruppe von Medikamenten für die Nasenhöhle. Dazu gehört gereinigtes Meerwasser, auf dessen Grundlage sie Medikamente erhalten, als eine Erkältung für eine stillende Mutter zu behandeln: Aqua Maris, Salin. Sie spülen und waschen die Nasengänge.
    Als Teil der Mittel Salz, Mineralien. Wenn die Salzkonzentration 0,9% beträgt, ist die Lösung isotonisch und trägt dazu bei:

    • dünner werdender Schleim;
    • Reinigen der Nase, damit Sie sich leichter die Nase putzen können;
    • Spülen von Allergenen, Viren und Bakterien aus der Schleimhaut;
    • Wiederherstellung der Funktion der Nasenschleimhaut.

    Isotonische Formulierungen werden bei Rhinitis verschiedener Ursachen eingesetzt und häufig als zusätzliche Behandlung verschrieben. Wenn die Salzkonzentration weniger als 0,9% beträgt, ist die Lösung hypoton und eignet sich hervorragend für die Trockenheit im Nasopharynx..

    Bei reichlich vorhandenem Nasenausfluss werden hypertonische Lösungen benötigt - mit einer Konzentration über 0,9%. Bei längerer Anwendung können sie jedoch die Schleimhaut austrocknen..

    Produkte mit Meerwasser haben keine Kontraindikationen, daher sind sie während der Stillzeit die erste Wahl..

    Inhalation mit einem Vernebler gegen Rhinitis

    Die Inhalation bei Rhinitis erfolgt manuell oder mit einem speziellen Gerät - einem Vernebler. Das Arzneimittel wird in den Vorratsbehälter gegossen, kann dann eingeschaltet und verwendet werden. Atmen Sie mit einer laufenden Nase durch die Nase ein und durch den Mund aus..

    Bei Rhinitis sollte die Inhalation 5 - 15 Minuten lang durchgeführt werden.
    Für das Verfahren können Sie eine spezielle Lösung kaufen oder eine Kräuterkochung vorbereiten.

    Für ein stabiles positives Ergebnis wird nicht empfohlen, nach dem Einatmen noch zwei Stunden nach draußen zu gehen..

    Nase ausspülen

    Die Spülung der Nasengänge ist auch beim Schnupfen während des Stillens sehr effektiv. Das Spülen erfolgt mit vorgefertigten Produkten, die in der Apotheke gekauft wurden: Dolphin, Quicks, Aqualor usw. Sie befeuchten effektiv die Nasenschleimhaut, reinigen die Nasenwege von Staub, Schleim und verflüssigten viskosen Sekreten..

    Alternative Behandlung der Erkältung während der Stillzeit

    Wenn eine Frau Angst hat, Medikamente zu nehmen, können Rezepte für traditionelle Medizin verwendet werden, jedoch nur nach Erlaubnis des Arztes.
    Die Behandlung kann wie folgt sein:

    • Spülen der Nasengänge mit einem Sud aus Kamille und Eukalyptus. Kamille eliminiert pathogene Mikroorganismen und Eukalyptus normalisiert die Atmung.
    • Knoblauch und Zwiebeln sind starke natürliche Antibiotika. Nasentropfen während der Stillzeit töten alle Mikroben ab und verbessern das Immunsystem.
    • Honig ist auch ein wirksames Mittel gegen die Entwicklung von Erkältungssymptomen. Es lindert Entzündungen und verbessert die Immunität. Aber es kann allergische Reaktionen hervorrufen.
    • Aloe hilft den Nasengängen, sich schneller zu klären, indem alle Mikroben in der Nasenhöhle abgetötet werden. Die Pflanze gilt aber auch als Allergen und sollte mit Vorsicht verwendet werden..

    Verhütung

    Um die Entwicklung einer laufenden Nase während der Stillzeit zu verhindern, sollte sich eine Frau an einfache Empfehlungen halten:
    Vermeiden Sie Unterkühlung, die zu einer Schwächung des Immunsystems und einer Infektion führt.

    • Kontaktieren Sie keine Personen mit Erkältungen.
    • Verwenden Sie seltener öffentliche Verkehrsmittel, bei denen das Krankheitsrisiko um ein Vielfaches steigt.
    • Stärken Sie das Immunsystem, indem Sie es richtig funktionieren lassen. Dann kann er eine Niederlage verhindern oder in kurzer Zeit damit umgehen..
    • Bei der Pflege eines Patienten ist es erforderlich, eine Maske aufzusetzen, den Raum zu befeuchten und häufig zu beatmen.
    • Vorbehaltlich aller Empfehlungen der Ärzte erfolgt die Genesung auch bei einer Infektion mit laufender Nase schnell und ohne Folgen für Mutter und Kind..

    Auf der Website https://lor-uhogorlonos.ru/ finden Sie viele nützliche Artikel über HNO-Erkrankungen.

    Eine laufende Nase bei einer stillenden Mutter: wie und wie man sie behandelt

    "Mama stillt" Spanisch dünn. Redondo

    Wie behandelt man eine laufende Nase für eine stillende Mutter? Die Frage beunruhigt etwa 80% der Frauen. Ein traditionelles Sprichwort: Eine laufende Nase verschwindet in einer Woche von selbst. In der Tat wird ein milder ARVI mit zusätzlichen Maßnahmen schnell zurückgehen. Die Krankheit ist leichter zu verhindern als zu heilen. Wenn Sie keine Zeit haben, eine laufende Nase "aufzuheben", setzen Sie sich für deren Vorbeugung ein.

    Stoppen Sie nicht die Laktation, mit der Muttermilch werden Antikörper auf das Kind übertragen, um es in Zukunft zu schützen.

    Um zu verstehen, wie man mit einer Krankheit umgeht, müssen Sie die Ursache des Ursprungs verstehen. Eine stillende laufende Nase kann folgender Natur sein:

    • bakteriell (Virusinfektion);
    • lokal (Trockenheit im Raum, unhygienische Bedingungen);
    • traumatisch (zum Beispiel beschädigtes Nasenseptum);
    • postpartal (laufende Nase schwangerer Frauen);
    • allergisch.

    Für eine genaue Diagnose sollten Sie einen HNO-Arzt konsultieren..

    Zu den allgemeinen Behandlungsregeln gehören einfache Manipulationen. Bleiben Sie mindestens 2 Tage im Bett. Wenn Sie viel Flüssigkeit trinken, werden schädliche Giftstoffe aus dem Körper entfernt..

    Eine Nassreinigung, die zweimal täglich durchgeführt wird, schadet nicht. Sorgen Sie für eine optimale Luftfeuchtigkeit in Innenräumen. Räume nachts lüften. Frische Luft tötet die Entwicklung einer krankheitsverursachenden Umgebung ab.

    Eine stillende Mutter hat die Immunität gesenkt. Versuche mehr Obst zu essen.

    Wie man eine laufende Nase behandelt, die durch Trockenheit in Innenräumen verursacht wird. Sie können ihn auf einfache Weise warnen. Lassen Sie über Nacht ein feuchtes Handtuch oder einen Lappen auf der Batterie.

    Wenn das Septum beschädigt ist, was die Ursache für Atemprobleme ist, ist eine Operation erforderlich. Es ist jedoch besser, es auf das Ende der Stillzeit zu verschieben, da die Operation eine Anästhesie erfordert (normalerweise lokal)..

    Die Symptome von ARVI sind durch allgemeines Unwohlsein und Schwäche gekennzeichnet. Husten und Fieber können auftreten.

    Ärzte raten davon ab, die Temperatur auf 38,5 zu senken, um dem Körper die Möglichkeit zu geben, zu kämpfen. Es lohnt sich auch nicht, das Stillen abzubrechen, um eine Milchstagnation - Laktostase - zu vermeiden.

    Fragen Sie einen Therapeuten, wie Sie einen Husten behandeln können. Dies können traditionelle Medikamente oder zum Stillen zugelassene Medikamente sein.

    Wenn eine hohe Temperatur steigt, darf eine fiebersenkende Tablette eingenommen werden: Paracetamol, Ibuprofen. Alternativ können Sie eine Zäpfchenformulierung verwenden. Achten Sie auf die Art des Rotzes. Rhinitis ist eine Schutzfunktion des Körpers.

    Der Rotz wird von der Schleimhaut der Bakterien abgewaschen. Wenn sie transparent und flüssig sind, lohnt es sich, traditionelle Medizin zu verwenden:

    • Sole;
    • Kochsalzlösung;
    • Aloe-Saft;
    • Bogen.

    Volkskräuter sind beim Stillen die ersten Helfer. Die Salzlösung wird hergestellt: 1 Löffel Salz pro Liter Wasser. Die Nase wird mit einer Spritze (20 Kubikmeter) gewaschen. Häufigkeit - 4-5 mal am Tag. Sie können eine Kompresse aus Salz machen und auf den Nasenrücken auftragen. Kochsalzlösung ist das gleiche, wird aber fertig verkauft und kostet nicht mehr als 30 Rubel.

    Scarlet und Kalanchoe sind beliebte Zimmerpflanzen. Drücken Sie den Saft aus den Blättern. Die Lösung wird wie folgt hergestellt: 1 Teelöffel Scharlach und 5 Teile Wasser. 3 mal am Tag begraben. Ein Wattestäbchen in Zwiebelsaft einweichen und die Nasengänge schmieren. Diese Methode ist nicht für Frauen mit entzündeten Schleimhäuten geeignet..

    Ebenso nicht über Kartoffeln atmen..

    Es ist gut, mit Kochsalzlösung und Hals zu spülen, damit die Infektion nicht in die Atemwege gelangt.

    Wenn der Rotz dicker wird und eine gelbe, grüne Tönung annimmt, ist es gut, eine Kamilleninfusion aufzutragen. Blumen werden gebraut und tropfen tagsüber ein paar Tropfen in jedes Nasenloch.

    Wenn es keine Kamille gibt, haben Thymian und Schachtelhalm ähnliche Eigenschaften. Lindert Entzündungen der Ringelblume.

    Aber kaufen Sie keine fertige alkoholische Tinktur! Wie der Name schon sagt, enthält es Alkohol, der über Milch in den Körper des Babys gelangen kann..

    Oft verschreibt der behandelnde Arzt Sialor, ein Medikament mit Silberionen. Die Meinungen über die Verwendung sind unterschiedlich. Die Statistik spricht jedoch von ausgeprägten Nebenwirkungen, da Silber ein Schwermetall ist, das sich im Körper ansammelt und daher durch die Milch dringt.

    Bekämpfung der Krankheit mit Medikamenten

    Hier sind Vasokonstriktor-Tropfen und Sprays überlegen. Sie können die Kinderversion der Tropfen tropfen lassen: Nazivin, Otrivin. Das Präfix Baby ist auf der Box registriert. Diese Medikamente sind für Kinder ab 0 Jahren konzipiert. So kann Mama mit einem dieser Medikamente die Überlastung lindern..

    Naftizin-Tropfen sind in der Liste der gefährlichen Medikamente enthalten. Es wurden keine Studien zur Verträglichkeit mit Muttermilch durchgeführt. Es wurde festgestellt, dass es die Wirksamkeit des Stillens verringert und süchtig macht.

    Tropfen besitzen das Mindestsekretionsniveau: Nazol, Azelastin, Fluticason. Es ist besser, sie innerhalb von 3-5 Tagen zu verwenden, eine sichere Dosierung einzuhalten und eine Erkältung mit laufender Nase lässt nach. Gutes, aber teures Medikament Nasonex.

    Es gehört zur Gruppe der Glukokortikosteroide. Sie sind voll kompatibel mit Muttermilch. Medikamente der neuen Generation sind absolut sicher für die Gesundheit von Müttern und Kindern. Dies gilt auch zur Vorbeugung von Symptomen von Asthma bronchiale..

    Zusätzlich zur Überlastung ist es notwendig, Mikroben zu bekämpfen, und die Schleimhaut muss mit Feuchtigkeit versorgt werden.

    Tropfen mit ätherischen Ölen (Tanne, Eukalyptus) erfüllen die Aufgabe, die pathogene Umwelt zu beseitigen. Ein beliebtes Mittel ist Pinosol. Sie können es verwenden, wenn die Mutter keine Allergien hat..

    Teebaumöl kann auch als Heilmittel gegen Erkältungen eingestuft werden. Es lindert Entzündungen und Schwellungen. Nach allen Manipulationen muss die Schleimhaut gut gespült werden. Hier helfen Tropfen auf Meerwasserbasis: Aqualor, Aquamaris, Salin, Nosol.

    Sie sind absolut sicher und für Säuglinge verschrieben.

    So schützen Sie Ihr Baby beim Stillen vor einer laufenden Nase

    Wenn Sie das Gefühl haben, dass die laufende Nase mild ist und in wenigen Tagen verschwindet, füttern Sie das Baby mit Milch. Stellen Sie sicher, dass Sie einen Atemverband tragen, und lassen Sie alle Familienmitglieder ihn tragen. Wenn möglich, bleiben Sie nicht lange mit Ihrem Baby im selben Raum. Diese Tipps beziehen sich speziell auf eine infektiöse Rhinitis, die aus einer Virusinfektion resultiert.

    Wenn der Arzt immer noch ein Arzneimittel verschrieben hat, das nicht mit der Fütterung vereinbar ist, werden einige Tage der Milchformel Ihr übliches Regime nicht stören.

    Halten Sie die Luftfeuchtigkeit im Raum auf 65% und mehr. Die Standard-Raumtemperatur sollte 21 Grad betragen. Lüften Sie die Wohnung mehrmals täglich. Wechsle deine Kleidung. Dies verhindert die Ausbreitung der Infektion. Schicken Sie das Baby öfter mit Papa an die frische Luft und organisieren Sie zu diesem Zeitpunkt die Nassreinigung.

    Vorsichtsmaßnahmen

    Sie dürfen nicht überkühlen. Kleid für das Wetter. Ignorieren Sie bei kaltem Wetter nicht die Mütze, den Schal und die Handschuhe. Wenn es in der Stadt zu einem Influenza-Ausbruch kommt, ist es besser, Menschenmassen zu vermeiden..

    Beschränken Sie auch Besuche von Verwandten und Freunden mit Anzeichen von akuten Infektionen der Atemwege. Wenn Sie die Ursache der Allergie kennen, schließen Sie alle Optionen für die Entwicklung einer Erkältung zu Hause aus. Geschwächte Immunität als Tor zur Infektion.

    Es wird empfohlen, einen Vitaminkomplex zu trinken.

    Wenn Sie eine Person niesen sehen, bedecken Sie Ihren Mund mit einem Taschentuch oder schauen Sie einfach weg. Ein solcher Patient infiziert bis zu 20 Personen gleichzeitig. Verwenden Sie die öffentlichen Verkehrsmittel seltener.

    Ein guter Weg, um sich vor dem Virus zu schützen, ist Oxolinsalbe. Alle 4 Stunden unter der Nase verteilen. Eine ausreichende Sauerstoffversorgung hilft, den Nasopharynx mit Feuchtigkeit zu versorgen. Gehen Sie daher mindestens ein paar Mal am Tag mit Ihrem Baby spazieren..

    Sportliche Aktivitäten, gewöhnliche Übungen stärken das Immunsystem.

    Beseitigen Sie Krafttraining, Milchsäure kann in die Muttermilch gelangen.

    Essen Sie gesundes Gemüse und Obst, das reich an Spurenelementen und Vitaminen ist.

    Es ist wichtig im Kampf gegen eine Erkältung

    Eine laufende Nase ist kein ernstzunehmender Grund zur Sorge, wenn Sie die Regeln befolgen und rechtzeitig behandeln. Ein Mullverband während dieser Zeit liegt in Ihrer elterlichen Verantwortung..

    Konsultieren Sie vor Beginn des Kampfes einen Spezialisten. Medikamente oder Volksheilmittel, die Ihnen helfen.

    Stärken Sie Ihr Immunsystem, damit es dem Angriff von Viren widersteht und die Fütterung nicht aufgibt! Wenn es Kinder gibt, müssen Sie Ihre Gesundheit sorgfältig überwachen..

    Wie man eine laufende Nase für Mutter während des Stillens behandelt: Nasentropfen und Volksheilmittel

    27.08.2018 | 25747

    Es ist notwendig, eine laufende Nase bei einer stillenden Mutter so zu behandeln, dass die Laktation aufrechterhalten wird, das Baby nicht geschädigt wird und die Symptome einer Erkältung so schnell wie möglich überwunden werden.

    Nicht jeder Patient wird in der Lage sein, eine Vielzahl von Medikamenten und Nasentropfen unabhängig herauszufinden, insbesondere zu einer Zeit, in der die gesamte Energie auf ein Neugeborenes gerichtet ist.

    Der Artikel findet Antworten auf drängende Fragen zur richtigen Behandlung einer laufenden Nase während der Stillzeit.

    Entwicklungsgründe

    Rhinitis (laufende Nase) ist ein entzündlicher Prozess der Nasenschleimhaut. Diese Pathologie kann von selbst auftreten, ist jedoch häufiger eine Manifestation der Erkältung, akuter Infektionen der Atemwege oder anderer Erkrankungen der Atemwege. Rhinitis wird verursacht durch:

    1. Bakterien. Die Krankheit kann durch opportunistische Mikroben verursacht werden, die immer in geringen Mengen auf der Nasenschleimhaut vorhanden sind. Mit einer Abnahme der lokalen Immunität beginnen sie sich aktiv zu vermehren und verursachen einen entzündlichen Prozess.
    2. Viren (Influenza, Rhinovirus, Adenovirus). Diese Mikroben gelangen durch Tröpfchen einer kranken Person oder eines Virusträgers in den Körper und werden in die Nasenschleimhaut eingeschleust. Sie verursachen Krankheiten.
    3. Allergische Reaktion. Eine laufende Nase mit klarem Ausfluss, tränenden Augen, Niesen und Juckreiz kann Ausdruck einer Allergie gegen verschiedene Allergene sein.
    4. Pilze, Fremdkörper - diese Ursachen der Erkältung sind seltener.

    Wenn die Mutter eine laufende Nase hat, müssen Sie vor Beginn der Therapie die Ursache der Krankheit herausfinden. Medikamente, die bei einer Art von Rhinitis wirken, wirken möglicherweise nicht bei anderen Formen.

    Die Behandlung einer Erkältung während des Stillens (HS) hängt von der Ursache, dem Stadium und den Beschwerden der Patientin ab.

    Stadien der Krankheit

    1. Trockene Reizung. Hält 1-2 Tage an. Es gibt Trockenheit und Brennen in der Nase. Möglicherweise liegt noch kein Nasenausfluss vor. Es kommt zu Schwellungen und verstopfter Nase, die subfebrile Temperatur kann ansteigen.
    2. Stadium der serös-eitrigen Entladung. Dies ist der Höhepunkt der Krankheit.

    Eine Frau ist besorgt über einen anderen Nasenausfluss, es kommt zu einer erhöhten Temperaturreaktion und Anzeichen einer Vergiftung des Körpers (Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen, Schüttelfrost, Fieber)..

    Die Nase ist verstopft, der Geruchssinn ist beeinträchtigt, die Ohren können verstopft sein und Symptome einer Schädigung anderer Teile der Atemwege können auftreten: Husten, Halsschmerzen, Heiserkeit. Erholungsphase. In diesem Stadium werden Reparaturprozesse beobachtet.

    Eine Schwellung der Nase macht dem Patienten immer noch Sorgen, aber die Entladungsmenge wird verringert und der Gesundheitszustand normalisiert sich allmählich wieder.

    Es ist notwendig, eine laufende Nase in jedem Stadium auf unterschiedliche Weise zu behandeln, um die maximale Wirkung zu erzielen. Darüber hinaus sollten die Medikamente beim Baby keine Nebenwirkungen verursachen..

    Behandlung

    1. Systemische Mittel werden nur bei schweren viralen und bakteriellen Infektionen eingesetzt, die mit charakteristischen Symptomen einhergehen.
    2. Topische Medikamente müssen sicher sein und dürfen die Laktation nicht beeinträchtigen.
    3. Eine laufende Nase ist kein Grund, GW zu stoppen.

    Eine Frau kann ihr Baby auch vor dem Hintergrund niedriger Temperaturen weiter füttern und dabei die Grundsätze der Prävention beachten, um das Baby nicht zu infizieren. Das Regime ist von großer Bedeutung: reichlich Getränk, richtiger Schlaf und richtige Ernährung, Mikroklima im Wohnzimmer.

    Zulässige Tropfen von der Erkältung mit HS

    Nasensprays gelten allgemein als mit dem Stillen vereinbar [1].

    Lokale Sprays und Tropfen mit verschiedenen Wirkungen helfen, verstopfte Nase zu lindern, Keime zu zerstören und die Schleimhaut mit Feuchtigkeit zu versorgen. Einige von ihnen sind für eine stillende Frau wegen Erkältung kontraindiziert, während andere nach Rücksprache mit einem Arzt angewendet werden können..

    Vasokonstriktor Medikamente

    Es ist unerwünscht, während des Stillens Vasokonstriktor-Nasentropfen zu verwenden. Diese Mittel haben eine kurzfristige symptomatische Wirkung, bei längerer Verwendung verursachen sie Sucht und negative Auswirkungen. Wenn Mama überhaupt nicht durch die Nase atmen kann, können diese Medikamente als Nothilfe verwendet werden, jedoch nicht länger als 5-6 Tage.

    Tabelle 1 - Name der Vasokonstriktor-Tropfen

    Wirkstoff: Handelsnamen:
    OxymetazolinNazivin, Nazol, Nozakar
    XylometazolinGalazolin, für die Nase, Snoop
    NaphazolineNaphtizin, Sanorin
    TramazolinLasolvan Reno, Adrianol
    PhenylephrinVibrocil, Nazol Baby

    Bei richtiger Anwendung werden die Vasokonstriktor-Komponenten fast nicht in den systemischen Kreislauf aufgenommen und gelangen nicht in die Muttermilch. Es wurden jedoch keine kontrollierten klinischen Studien für stillende Mütter durchgeführt, sodass diese Nasentropfen als potenziell gefährlich angesehen werden..

    Bei der Auswahl von Nasentropfen gegen Erkältung ist es besser, Tropfen mit Kinderdosierungen zu verwenden, z. B. Nazol Baby.

    Hormonelle Sprays

    Diese Sprays enthalten Hormone verschiedener Generationen, die nur auf der Ebene der Nasenschleimhaut wirken und keine systemischen Wirkungen hervorrufen. Vertreter dieser Klasse: Maurice, Nazonex, Avamis, Fliksonase. Alle diese Sprays haben eine kumulative Wirkung und beginnen erst 3-4 Tage nach der ersten Anwendung zu wirken und wirken auch nach Absetzen des Arzneimittels weiter..

    Trockene Nase und leichte Blutungen aus der Nase sind häufige Nebenwirkungen. Öle und feuchtigkeitsspendende Kochsalzlösungen helfen bei der Bewältigung dieser negativen Auswirkungen, die bei lang anhaltender Rhinitis mit allergischer Komponente gut funktionieren..

    Feuchtigkeitslösungen und Sprays

    Es gibt eine breite Palette von Zubereitungen auf der Basis von Meerwasser mit unterschiedlichen Salzkonzentrationen. Beliebte Vertreter: Aquamaris, Salin, Dolphin, Rinolux, Humer.

    Mittel dieser Gruppe sind während der Stillzeit sicher, sie verursachen keine negativen Auswirkungen und Sucht. Kann für Babys aus den ersten Lebenstagen verwendet werden.

    Wenn die laufende Nase klein ist und fast keine Verstopfung vorliegt, ist es besser, diese Mittel zu verwenden..

    Pflanzentropfen

    In dieser Gruppe sind Pinosol-Öltropfen. Sie enthalten Öle: Kiefer, Minze, Eukalyptus, Thymol. Solche Tropfen haben die Fähigkeit, Entzündungen und Schwellungen der Nasenschleimhaut zu lindern, sie zu befeuchten und die Zellregeneration zu fördern. Pinosol wirkt dank seiner Bestandteile desinfizierend auf Viren und Bakterien.

    Nicht angewendet bei Frauen mit einer Tendenz zu allergischen Reaktionen und einer Unverträglichkeit gegenüber den Tropfenbestandteilen.

    Immunmodulatoren

    Zur Vorbeugung und bei den ersten Anzeichen einer Virusinfektion können Sie ein Mittel wie Derinat (in Tropfen) verwenden. Es ist ein Immunstimulans, das verschiedene Verbindungen des Immunsystems aktiviert.

    Sie können es für stillende Mütter und Neugeborene verwenden. Es wird für akute Virusinfektionen der Atemwege, akute Infektionen der Atemwege sowie für entzündliche Erkrankungen des Nasopharynx verschrieben.

    Es ist weit verbreitet als prophylaktisches Mittel für Virusinfektionen verwendet.

    Tabelle 2 - Zulässige Tropfen für GW

    Name: Wirkstoff: Wirkung: Preis, reiben:
    NazolOxymetazolinVasokonstriktor-Effekt190
    PinosolKiefern-, Minz-, Eukalyptus-, ThymolöleAbschwellende, antimikrobielle und entzündungshemmende Wirkung160
    NazonexMometasonAntiallergische Wirkung, lindert Schwellungen und Entzündungen500
    DerinatNatriumdesoxyribonukleatImmunstimulierende Wirkung360
    AquamarisMeerwasserFeuchtigkeitsspendende, abschwellende, reinigende Wirkung130
    NazivinOxymetazolinVerengt die Blutgefäße, beseitigt Verstopfungen und erleichtert die Nasenatmung150
    VitaonExtrakt aus Minze, Kiefer, Hagebutten, Wermut, Schafgarbe, Fenchel, Kamille und anderen HeilkräuternAntimikrobiell. Entzündungshemmende, heilende Wirkung220

    Hausmittel

    Die Alternativmedizin bietet stillenden Müttern ihre Rezepte zur Behandlung der Erkältung an. Erinnern wir uns an die beliebtesten Optionen:

    1. Waschen Sie die Nase mit Abkochungen von Heilkräutern oder Kochsalzlösung.
    2. Hausgemachte Tropfen auf Aloe-Basis. Um sie zuzubereiten, müssen Sie einen Esslöffel Olivenöl nehmen und dort 3-4 Tropfen frisch gepressten Aloe-Saft hinzufügen. 3-4 mal täglich bis zu 10 Tage tropfen lassen.
    3. Dampfinhalationen mit Abkochungen von Ringelblume, Thymian, Pellkartoffeln, ätherischen Ölen.
    4. Natürliche Tropfen aus einer Mischung aus Rote Beete und Karottensaft.

    Traditionelle Medizin sollte mit traditionellen Tropfen und Medikamenten kombiniert werden.

    Ist es möglich, mit einer Erkältung zu stillen?

    Bei einer leichten Rhinitis, die nicht mit einer signifikanten Verschlechterung des Zustands der Frau einhergeht, ist es nicht nur möglich, sondern auch notwendig, die Laktation fortzusetzen. Dies unterstützt die Immunität des Babys und schützt die Brust der Frau vor Mastitis und Laktostase..

    Wenn der Zustand der Mutter ernst ist, nimmt sie Antibiotika, die für Hepatitis B nicht empfohlen werden. Dann sollte die Fütterung für eine Weile unterbrochen und nach der Genesung wieder aufgenommen werden.

    Wie man ein Baby nicht infiziert

    Trotz der Tatsache, dass Sie das Baby während der Stillzeit weiterhin füttern können, muss die Mutter alle Anstrengungen unternehmen, um es nicht mit einer Infektion zu infizieren:

    1. Küssen oder niesen Sie kein Kind.
    2. Tragen Sie beim Füttern und in engem Kontakt sterile Einwegmasken.
    3. Lüften Sie den Raum regelmäßig.
    4. Lecken Sie keine Schnuller oder Besteck, die dann in den Mund Ihres Babys gelangen.
    5. Schlafen Sie während der Krankheit nicht mit Ihrem Kind im selben Raum.