Eine Frau braucht während der Schwangerschaft und Stillzeit mehr Vitamine. Der weibliche Körper ist einem erhöhten Stress ausgesetzt, daher sollte ihm geholfen werden, mehr frisches Gemüse und Obst in die Ernährung aufzunehmen. Wenn sich die werdende Mutter während der neun Monate der Schwangerschaft fast alle Produkte erlaubt, wählen die stillenden Frauen das Menü sorgfältig aus. Viele sind besorgt darüber, ob es möglich ist, exotische Früchte, insbesondere Kiwi, zu stillen.

Kiwi Zusammensetzung und Eigenschaften

Viele glauben, dass Kiwi eine Frucht ist, obwohl Wissenschaftler seit langem bewiesen haben, dass es sich um eine Beere handelt. Kiwi wird in Griechenland, den USA, Italien, Japan und anderen Ländern angebaut und in die ganze Welt exportiert.

Nährwert pro 100 Gramm:

  • Protein - 0,8 Gramm;
  • Fett - 0,4 Gramm;
  • Kohlenhydrate - 8,1 Gramm.

Es ist der niedrige Kaloriengehalt zu beachten, nur 47 kcal pro 100 Gramm. Eine mittlere Frucht enthält etwa 30 kcal. Kiwi besteht zu 80% aus Wasser, weshalb es häufig im Menü vieler Diäten zur Gewichtsreduktion enthalten ist..

Die chemische Zusammensetzung der Früchte umfasst organische, gesättigte und ungesättigte Säuren, Ballaststoffe, Stärke und Disaccharide.

Saftige Früchte enthalten ein ganzes Spektrum essentieller Vitamine: Gruppe B (B1, B2, B6, B9), C, A, PP, E, Beta-Carotin sowie Mineralien wie Zink, Phosphor, Kalzium, Eisen und andere.

Auf eine Notiz! Es reicht aus, nur eine Frucht pro Tag zu essen, um den täglichen Bedarf an Vitamin C zu decken. Kiwi enthält mehr Ascorbinsäure als Orangen.!

Nützliche Eigenschaften einer exotischen Frucht:

  1. Verbessert die Stimmung;
  2. Stärkt die Blutgefäße, wirkt sich positiv auf die Arbeit des Herzens aus;
  3. Hilft das Immunsystem zu stärken;
  4. Kann den Blutdruck leicht senken;
  5. Nicht kalorienhaltig, daher wird empfohlen, eine Diät zu machen.
  6. Reduziert den Cholesterinspiegel im Körper;
  7. Lindert Schwellungen durch Entfernen von überschüssigem Salz;
  8. Reinigt den Körper von Giftstoffen und anderen Verunreinigungen;
  9. Prävention gegen Onkologie;
  10. Verbessert den Stoffwechsel;

Ist Kiwi beim Stillen möglich??

Schwangeren wird empfohlen, täglich eine Frucht zu essen. Es beseitigt Verstopfung, beseitigt Ödeme, normalisiert das Gewicht und beseitigt den Mangel an vielen Vitaminen und Mineralstoffen. Aber ist es möglich, Kiwi mit Laktation zu haben? Zunächst kümmert sich eine junge Mutter um die Gesundheit ihres Babys. Jede Mutter stellt während des Stillens vor dem Verzehr eines neuen Produkts die Frage: "Bekommt das Baby Allergien?".

Stillende Frauen müssen vorsichtig sein, wenn sie neue Lebensmittel probieren, insbesondere exotische Früchte. Gleichzeitig muss der Körper einer Frau einen vollständigen Satz Vitamine erhalten, und es ist unmöglich, auf Gemüse, Obst und Beeren zu verzichten.

Ärzte sagen, dass Sie während der Fütterungsphase auf verschiedene Arten essen müssen, mit Ausnahme der folgenden:

  • Dosen Essen;
  • Geräucherte Produkte;
  • Fertige Croutons, Snacks;
  • Fritiertes Essen;
  • Gebäck, Kuchen;
  • Schokolade;
  • Zitrusfrüchte, Erdbeeren;
  • Nüsse;
  • Alkohol;
  • Kohlensäurehaltige Getränke.

Der Rest der Produkte kann konsumiert werden, aber gleichzeitig müssen Sie die Reaktion des Körpers des Babys überwachen.

Die Vorteile und Nachteile von Kiwi für stillende Mütter

Mit dem saftigen Fruchtfleisch gelangen Vitamine und Mikroelemente in den Körper der Frau, wodurch Milch während der Fütterungsperiode noch nützlicher wird. Viele Substanzen werden gerade in den ersten Lebensmonaten eines Babys benötigt, und er kann sie beim Füttern nur aus der Muttermilch beziehen.

Das Essen einer exotischen Beere kann in folgenden Situationen schädlich sein:

  • Allergie bei einem Baby oder einer stillenden Mutter;
  • Individuelle Nichtwahrnehmung;
  • Mit einem Geschwür, Reflux, das von hohem Säuregehalt begleitet wird, Gastritis;
  • Nierenerkrankung;
  • Häufige Magenbeschwerden bei einem Baby oder einer Mutter.

Stillende Frauen fragen sich, ob Kiwi während der Stillzeit verwendet werden kann. Ärzte verbieten nicht die Verwendung eines nützlichen Produkts, aber mit dem geringsten Zweifel ist es besser, einen Kinderarzt zu konsultieren.

Kiwi-Konsumregeln

Für den ersten Monat des Stillens sollte Kiwi vollständig vom Menü ausgeschlossen werden. Wenn die werdende Mutter während der Schwangerschaft keine allergischen Reaktionen auf das Exotische bemerkte, kann während der Fütterungszeit Kiwi eingeführt werden, jedoch sehr vorsichtig. Sie können exotische Dinge frühestens drei Monate nach der Geburt ausprobieren.

Wenn eine junge Mutter Magenschmerzen hat, sollte der Fötus von der Ernährung ausgeschlossen werden. Vielleicht sind es Fruchtsäuren, die das Auftreten eines Schmerzsyndroms hervorrufen. In diesem Fall müssen Sie von einem Gastroenterologen untersucht werden..

Wie man in die Diät eintritt?

Kiwi während des Stillens zu essen, sollte sehr vorsichtig sein und die Grundregeln einhalten:

  1. Das Baby muss mindestens 3 Monate alt sein.
  2. Die Früchte werden in kleinen Stücken in die Ernährung aufgenommen, und zu diesem Zeitpunkt sind keine neuen Lebensmittel enthalten. Wenn nach einer Scheibe Kiwi eine allergische Reaktion auftritt, weiß die Mutter, welches Produkt sie verursacht hat.
  3. Ohne Allergien und andere Nebenwirkungen steigt die Menge an Kiwi allmählich an..
  4. Da exotische Früchte starke Allergene sind, kann eine kumulative Wirkung auftreten. Aus diesem Grund muss eine Frau während der Stillzeit die Menge der konsumierten Exoten begrenzen.

In welcher Form und mit welchen Rezepten

Die größte Menge an Vitaminen und anderen nützlichen Substanzen findet sich in frischen Früchten, die nicht gekocht wurden. Es ist besser, beim Stillen keinen frisch gepressten Saft zu verwenden, aber wenn Sie wirklich wollen, können Sie den Saft mit sauberem Trinkwasser in folgendem Verhältnis verdünnen: 1 Teil Saft auf 6 Teile Wasser.

Es ist am besten, das Fruchtfleisch der Beere zu Quark, Kefir, Joghurt, Brei oder Salaten zu geben.

Vitaminsalat für stillende Mütter

  • Salatmischung;
  • Halbe Kiwi;
  • 20 Gramm Hartkäse;
  • Olivenöl (1 TL);
  • 1 kleine Gurke;
  • 50 Gramm Ziegenkäse.
  1. Salatblätter waschen, trocknen, mit den Händen in kleine Stücke zerreißen.
  2. Gurke und Kiwi schälen, in Würfel schneiden.
  3. Den Ziegenkäse in kleine Würfel schneiden.
  4. Gemüse, Kiwi mit Gurke, Ziegenkäse in eine Salatschüssel geben, mit Olivenöl gießen und mit geriebenem Parmesan bestreuen.

Kiwi mariniertes Huhn

Hähnchenfilet in mittelgroße Stücke schneiden, leicht abschlagen. Kombinieren Sie in einer tiefen Schüssel gehacktes Kiwipulpe, Huhn, Salz und Pfeffer. 40-60 Minuten marinieren lassen. Als nächstes legen Sie das Filet in eine Hülse und backen in einem auf 180 Grad vorgeheizten Ofen für 35-40 Minuten.

Bananen-, Kiwi- und Joghurt-Smoothie

  • 1 reife Banane;
  • ½ Kiwi;
  • 100 ml Naturjoghurt;
  • 100 Gramm Hüttenkäse;
  • 1 Esslöffel Zucker.

Banane und Kiwi schälen, Fleisch in Stücke schneiden und in eine Mixschüssel geben. Gießen Sie dort Joghurt, fügen Sie Hüttenkäse hinzu und fügen Sie Zucker hinzu. Schlagen Sie bis glatt. In Gläser füllen und ein gesundes Dessert genießen.

Wie man gesunde Früchte wählt?

Damit die Frucht dem Körper den größtmöglichen Nutzen bringt, müssen Sie sie richtig auswählen. Die Schale der Kiwi sollte glatt, braun, ohne Beulen, dunkle Flecken und Beschädigungen sein. Beim Drücken auf die Oberfläche der Frucht sollte keine Flüssigkeit freigesetzt werden. Frische Kiwi hat ein angenehmes Aroma, leicht, ohne Säure. Wenn auch nur ein leichter "Wein" -Geruch vorhanden ist, ist die Beere verdorben und kann nicht gegessen werden.

Nachdem sie unreife Früchte gekauft haben, müssen sie an einem dunklen Ort aufbewahrt werden, bis sie vollständig reif sind. Sie können einen roten oder gelben Apfel in die Nähe stellen, damit der Reifungsprozess schneller abläuft. Sie können unreife Früchte in einem verschlossenen Plastikbehälter in den Kühlschrank stellen. So werden die Früchte lange genug gelagert.

Stillen ist eine entscheidende Zeit, in der eine Mutter ihr wertvollstes Produkt mit ihrem Baby teilt: Muttermilch. In dieser Zeit Kiwi essen oder auf Exotik verzichten? Die Entscheidung wird individuell getroffen, basierend auf den Merkmalen des Körpers von Mutter und Kind, ihren Geschmackspräferenzen und den Empfehlungen der Ärzte. Das Wichtigste, an das sich eine Frau während des Stillens erinnern sollte, ist, dass ein Neugeborenes in den ersten drei Monaten den Magen-Darm-Trakt entwickelt. Daher sind gastronomische Experimente strengstens untersagt. Kurz vor sechs Monaten können Sie versuchen, exotische Früchte und Beeren einzuführen, wobei Sie die Reaktion der Krümel beobachten.

Ist es einer stillenden Mutter möglich, Kiwi zu essen: alle Vor- und Nachteile von zottigen Beeren während des Stillens

Während des Stillens muss eine junge Mutter eine Diät sorgfältig planen, um das Baby nicht zu schädigen. Nur Getreide und Suppen zu essen ist nicht nur schädlich für Ihre Gesundheit, sondern auch für Ihr Wohlbefinden, da Sie mit ihnen nicht alle Vitamine und nützlichen Elemente erhalten können. Das Hinzufügen von Obst und Gemüse ist ein Muss, aber nicht alle Lebensmittel sind so sicher, wie Frauen denken. Zum Beispiel gibt es keine eindeutige Meinung darüber, ob es einer stillenden Mutter möglich ist, Kiwi zu haben..

Die Ernährung einer stillenden Mutter sollte vollständig und abwechslungsreich sein. Kiwis sind reich an Vitaminen, aber Experten erlauben Müttern nicht immer, sie zu essen.

Die Vorteile von Kiwi für den Körper

Beeren, nämlich Kiwi, gehören zu dieser Kategorie und haben eine Reihe nützlicher Eigenschaften. Alles dank seiner wunderbaren Komposition:

  • Es enthält Kalium, Vitamin B und C - wesentliche Elemente für die volle Entwicklung des Kindes.
  • Sie finden sowohl Vitamin A als auch Folsäure. Sie verbessern das Sehvermögen und die Nähe zu Vitaminen anderer Gruppen ist eine erstaunliche Eigenschaft.
  • Die Beere enthält Ballaststoffe, pflanzlichen Zucker, Eiweiß, Magnesium.
  • Ein niedriger Kaloriengehalt (ca. 60 kcal pro 100 Gramm) ermöglicht es Ihnen, das Produkt zu essen, wenn die Mutter nach der Geburt versucht, Gewicht zu verlieren.

Stillen und Kiwi

Ist Kiwi also gut für stillende Mütter? Wenn während der Schwangerschaft ein pelziges exotisches Wunder dringend empfohlen wird, da es den Darm wiederherstellt, Verstopfung und Blähungen beseitigt, müssen Sie beim Stillen vorsichtig sein.

Mit dem Stillen können Sie fast jedes Essen essen. Die Ausnahmen sind:

  • geräuchertes Fleisch und Fisch, Eintopf und Konserven;
  • synthetisch verarbeitete Lebensmittel wie Pommes Frites, Saucen, Lagersäfte;
  • fetthaltige Lebensmittel - Kuchen, Brötchen mit Sahne, Gebäck;
  • Lebensmittel, die am häufigsten allergisch sind - Schokolade, rote Fischsorten, Nüsse, Kaviar (siehe auch: Ist roter Kaviar gut für Hallo?).

Führen Sie einige kleine Experimente durch, um festzustellen, ob eine stillende Mutter Kiwi essen kann oder nicht. Sie müssen nur ein kleines Stück Obst essen und die Reaktion des Kindes überwachen: Wenn es nicht innerhalb von 3 Tagen da ist, können Sie die Portion erhöhen. Solche Experimente sollten durchgeführt werden, wenn das Baby bereits drei Monate alt ist und besser - sechs Monate.

Die Liste der kontraindizierten Produkte zum Stillen ist nicht so groß - sie enthält Süßigkeiten mit Farbstoffen, aber nur wenige Früchte

Die Beere kann während des Stillens gegessen werden, aber Sie müssen dies mit Vorsicht tun, indem Sie ein ausgefallenes Produkt in kleinen Portionen einführen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Kinderarzt - er erklärt Ihnen, wie Sie Ihr Baby vor negativen Auswirkungen schützen können.

Wenn Kiwi nicht erlaubt ist?

  • Kiwis dürfen keine stillenden Mütter haben, die gegen diese Beere allergisch sind.
  • Bei Vorliegen von Erkrankungen des Verdauungstraktes. Es kann sich um Gastritis, erhöhte Magensäure, Störungen des Verdauungstrakts, Geschwüre und andere Anomalien handeln. Wenn Sie an Nierenproblemen leiden, sollten stillende Mütter Kiwis ablehnen, sie enthalten zu viel Wasser.
  • Wenn das Baby jünger als 3 Monate ist, geben Sie die Beere nicht. Es braucht Zeit, bis der Körper normal arbeitet, und Lebensmittel verursachen keine solche Gefahr..

Wann kannst du Kiwi essen??

  • Die wohltuenden Eigenschaften der Beere können viele andere köstliche Früchte beneiden. Kiwi wird jungen stillenden Müttern empfohlen, um den Darm zu normalisieren und den Körper von Giftstoffen zu reinigen. Es wird zur Stärkung der Blutgefäße zur Vorbeugung von Krebs eingesetzt.
  • Kiwi kann gegen Erkältungen gegessen werden, da Vitamin C ein hervorragender Schutz gegen schlechtes Wetter ist. Ein köstliches Dessert wird Sie aufmuntern, aber es ist wichtig, es nicht zu stark zu verwenden.

Wie man Kiwi isst und kocht?

Der beste Weg, es für stillende Mütter zu essen, ist roh. Auf diese Weise bleibt das Maximum an Vitaminen erhalten. Aufgrund möglicher allergischer Reaktionen können Sie keinen Saft trinken. Wenn es Ihr Lieblingsgetränk ist, verdünnen Sie es mit Wasser. Einen Löffel Saft in ein Glas Flüssigkeit geben.

Sie können den Magen von Schwere befreien, indem Sie Kiwi mit Gemüsesalaten kombinieren. Die Hauptsache ist, dass eine solche Mahlzeit nicht die erste ist - ein Salat ist schlecht zum Frühstück, aber zum Mittag- oder Abendessen können Sie ein originelles Gericht mit Zucchini und Hüttenkäse zubereiten.

Kiwisalat mit Zucchini und Quark

  • Salatblätter;
  • junge Zucchini;
  • Kiwi;
  • 2 Esslöffel Hüttenkäse;
  • 20 Gramm Parmesan;
  • Zitronensaft;
  • Olivenöl;
  • Salz-.
Kiwi verleiht Gemüsesalaten einen ungewöhnlichen Geschmack, macht das Gericht exquisit und sehr gesund

Zucchini und Kiwi werden in Scheiben geschnitten, der Salat von Hand zerrissen, Hüttenkäse hinzugefügt. Alle anderen Zutaten für die Sauce werden gemischt, das Gericht wird gewürzt und auf den Tisch serviert.

Quarkauflauf mit Kiwi

  • Hüttenkäse - 400-450 g;
  • Mehl - 1 EL;
  • Grieß - 2 EL;
  • Kefir 1% - 100 g (wir empfehlen zu lesen: Ist es möglich, Kefir während des Stillens eines Neugeborenen zu trinken?);
  • Ei - 3 Stück;
  • Zucker (Puderzucker) - 80 g;
  • Kiwi - 2 Stück;
  • Soda - ein Viertel TL;
  • Das Öl wächst. - 2 EL;
  • Salz nach Geschmack.

Bereiten Sie den Teig vor: Eier, Hüttenkäse und Zucker werden gemischt und mit einer Gabel gut abgewischt. Dann werden alle trockenen Zutaten hineingegossen und Kefir hinzugefügt. Die Masse wird gründlich gemischt und 10-15 Minuten beiseite gestellt, um den Grieß zu quellen. Zu diesem Zeitpunkt wird die Kiwi geschält und in Kreise geschnitten. Nachdem der Teig "ausgeruht" ist, gießen Sie ihn in eine Auflaufform, legen Sie die Kiwi darauf und bestreuen Sie sie ein wenig mit Zucker, um eine knusprige Form zu erhalten. Das Gericht wird 40-45 Minuten bei 180 Grad gebacken.

Cupcakes mit Quark, Banane und Kiwi

  • Hüttenkäse - 150 g (siehe auch: Ist Hüttenkäse oder Käsekuchen für eine stillende Mutter möglich?);
  • Mehl - 120 g;
  • Banane - 1 Stk;
  • Kiwi - 1 Stk;
  • Ei - 2 Stück;
  • Zucker (Puderzucker) - 120 g;
  • Butter, Butter - 60 g;
  • Backpulver - 1 TL.

Eier mit Zucker werden mit einem Mixer zu einem dicken Schaum geschlagen. In einer separaten Schüssel werden Hüttenkäse und Butter gemischt, wonach geschlagene Eier zur Masse hinzugefügt und erneut mit einem Mixer gut geschlagen werden. Der Rest der Hauptzutaten wird eingeführt - Backpulver und Mehl (Sie können ein wenig Vanillin hinzufügen). Alles mischt sich gut. Die Banane und die Kiwi werden geschält, in kleine Stücke geschnitten und der Mischung hinzugefügt. Die Formen werden geölt (oder mit Pergament, Folie bedeckt) und mit Teig gefüllt. Die Muffins werden ca. 30 Minuten bei 190 Grad gebacken (Bereitschaft mit einem Zahnstocher prüfen). Beim Servieren mit Puderzucker bestreuen.

So passt Kiwi gut zu Hüttenkäse, da dieses Produkt reich an Eiweiß und Ballaststoffen ist. Überwachen Sie die Ernährung sorgfältig, damit das Baby immer gesund bleibt und die Mutter gute Laune hat..

Ist es in Ordnung, während des Stillens Kiwi zu essen??

Warum Kiwis zum Stillen nützlich sind

Diese exotische Frucht ist voller Nährstoffe. Es enthält Elemente wie Kalium, Folsäure sowie eine Gruppe von Vitaminen C, K, E. Kiwi ist eine Quelle für Antioxidantien und Ballaststoffe.

Neben den weichen saftigen Früchten sind schwarze kleine Samen und Schalen nützlich und für Lebensmittel geeignet..

Warum Obst nützlich ist?

  1. Wiederherstellung der Verdauungsfunktionen. Kiwi enthält auch ein spezielles Element - Actinidin, das hilft, Protein zu assimilieren. Daher werden Lebensmittel mehrmals schneller verdaut und aufgenommen..
  2. Stärkung des Immunsystems. Eine Frucht enthält etwa 270% der täglich benötigten Vitamin C. Dies hilft dem Körper, mit verschiedenen Infektionen und Bakterien umzugehen. Gut für Mutter und Kind.

Ist Kiwi beim Stillen eines Babys möglich?

Die Ernährung einer stillenden Mutter sollte abwechslungsreich und vitaminreich sein. Daher werden Obst und Gemüse zum Verzehr benötigt. Das Menü kann jedoch aufgrund individueller Merkmale oder Unverträglichkeit einiger Komponenten durch das Baby geändert werden..

Sie können versuchen, die Früchte frühestens zu essen, wenn das Baby 3 Monate alt ist. Wenn das Kind allergische Manifestationen hatte, sollte die Einführung von Kiwi in die Ernährung einer stillenden Mutter abgebrochen werden. Bevor eine Frau Kiwi probiert, muss sie Äpfel, Birnen und Bananen in ihre Ernährung aufnehmen. und erst dann Kiwi. Beginnen Sie mit einem kleinen Bissen am Tag am Morgen. Wenn das Kind negative Manifestationen hat, ist es notwendig, die exotische Frucht vorübergehend aufzugeben.

Gegenanzeigen für die Verwendung von Obst durch ein Kind:

  • erbliche Veranlagung zur Entwicklung allergischer Reaktionen;
  • Darmkolik

Auch wird die Frucht nicht verzehrt, wenn die stillende Mutter chronische Formen von Magenerkrankungen hat (Geschwür, Gastritis).

Exotische Früchte nach sechs Monaten werden auf die gleiche Weise wie zuvor eingeführt. Beginnen Sie mit einem kleinen Stück und folgen Sie der Reaktion des Babys.

Ist es möglich, während des Stillens Kiwi zu essen?

Dieser Artikel beschreibt Kiwi beim Stillen. Wir sprechen über seine Vorteile und Gefahren. Ist es möglich, die Früchte während des Stillens im ersten Monat sowie 2, 3, 4 und 5 Monate nach der Geburt zu essen? Sie werden herausfinden, was die Kontraindikationen für den Verzehr exotischer Früchte sind und Rezepte für köstliche Gerichte auf Kiwibasis.

Die Zusammensetzung und nützliche Eigenschaften von Kiwi während der Stillzeit

Viele werdende Mütter stehen vor der Frage, ob es möglich ist, während der Schwangerschaft Kiwi zu essen. Und für einige von ihnen bleibt dieses Thema nach der Geburt relevant. Sind Kiwi und Laktation kompatibel? Lass es uns herausfinden.

Kiwi halbiert

Die chemische Zusammensetzung der exotischen Frucht ist wie folgt:

  • Vitamine: A, Beta-Carotin, B1, B2, B3, B4, B5, B6, B9, C, E, K, PP;
  • Makronährstoffe: Chlor, Kalium, Schwefel, Phosphor, Kalzium, Silizium, Natrium, Magnesium;
  • Spurenelemente: Eisen, Jod, Kobalt, Mangan, Kupfer, Zink, Fluor, Chrom, Nickel;
  • verdauliche Kohlenhydrate;
  • mehrfach ungesättigte und gesättigte Fettsäuren.

Der Kaloriengehalt von Kiwi pro 100 g Produkt beträgt 47 kcal. Der Anteil von BZHU an den Kalorien:

  • Proteine ​​- 8% (1 g);
  • Fette - 9% (0 g);
  • Kohlenhydrate - 83% (8 g).

Eine solch reichhaltige chemische Zusammensetzung hat folgende Vorteile für den Körper einer stillenden Frau:

  • hilft bei postpartalen Depressionen;
  • verbessert die Sehschärfe;
  • wirkt sich günstig auf den Zustand von Haaren, Nägeln und Haut aus;
  • verbessert die Funktion des Verdauungssystems;
  • hilft bei Verstopfung nach der Geburt und normalisiert den Stuhl;
  • verbessert das emotionale und hormonelle Niveau;
  • hat eine antioxidative Wirkung;
  • hilft, das Immunsystem zu stärken;
  • ist eine ausgezeichnete Vorbeugung gegen Vitaminmangel;
  • wirkt sich positiv auf die Aktivität der Schilddrüse aus;
  • erhöht die Elastizität der Blutgefäße;
  • hilft bei der Bewältigung von Ödemen;
  • verbessert die Aktivität des Herz-Kreislauf-Systems;
  • hält während der Hämatopoese einen normalen Hämoglobinspiegel im Blut aufrecht;
  • fördert den Gewichtsverlust;
  • hält den normalen Blutzuckerspiegel aufrecht;
  • stärkt Knochen und Zahngewebe.

Ist Kiwi beim Stillen möglich?

Wir haben bereits über die Vorteile von Kiwi gelernt. Es bleibt abzuwarten, wann es mit Wachen in Ihre Ernährung aufgenommen werden kann.

In 1 Monat

Wenn Sie ein Neugeborenes stillen, wird empfohlen, die Aufnahme von Kiwi in Ihre Ernährung zu verweigern. Diese Einschränkung ist auf das empfindliche Verdauungssystem des Babys zurückzuführen, das negativ auf einen exotischen Fötus reagiert..

Darüber hinaus ist es im ersten Monat nach der Geburt ratsam, sich an eine Diät zu halten und nur diejenigen Lebensmittel in Ihre Ernährung aufzunehmen, die beim Baby nicht zu einer allergischen Reaktion führen und bei ihm keine Blähungen oder Durchfall verursachen..

Nach 2 Monaten

Im zweiten Monat nach der Geburt ist es für eine stillende Mutter auch unerwünscht, Kiwi zu essen. Trotz der Tatsache, dass sich das Verdauungssystem der Krümel bereits ein wenig gestärkt hat, reicht es immer noch nicht aus, die exotischen Früchte ohne Konsequenzen zu verdauen.

Mit 3 Monaten

Diese Zeit ist die günstigste für die erste Einführung von Kiwi in Ihre Ernährung nach der Geburt. Zunächst können Sie eine halbe oder eine ganze Kiwi essen, wonach Sie einen Tag lang den Zustand des Kindes beobachten können.

Wenn das Baby keine Anzeichen einer allergischen Reaktion hat, sich der Stuhl nicht verändert hat und alles in Ordnung mit der Stimmung ist, können Sie Kiwi essen. Sie müssen sich zwar an die Mäßigung erinnern und dürfen nicht mehr als 2-3 Früchte pro Woche essen..

Mit 4 und 5 Monaten

Experten empfehlen, ab 4 Monaten nach der Geburt mit dem Verzehr von Kiwi zu beginnen und diese Frucht nach Möglichkeit zu verschieben, bis das Baby sechs Monate alt ist.

Wenn Sie während der Stillzeit zum ersten Mal Kiwi essen, sollten Sie mit der Hälfte der Früchte beginnen und dann die Reaktion des Babys beobachten. Hautausschläge und Rötungen auf der Haut sind ein Zeichen für eine allergische Reaktion, und das Auftreten von Durchfall, Blähungen und Koliken bei einem Baby bedeutet, dass die Früchte weggeworfen werden sollten. Wenn solche Symptome nicht auftreten, können Sie Kiwi essen, jedoch nicht mehr als 1 Frucht pro Tag.

Foto der Kiwi in einem Teller

Wie man die richtige Kiwi wählt

Um von der Verwendung einer exotischen Frucht für eine Frau und einen Fötus zu profitieren, darf nur ein qualitativ hochwertiges Produkt in die Ernährung aufgenommen werden. Wie man es wählt:

  1. Kaufen Sie nur Früchte, die keinen Geschmack haben. Jeder Geruch, der von Kiwi ausgeht, weist auf den Beginn von Fermentationsprozessen hin, die sich negativ auf den menschlichen Körper auswirken.
  2. Es sollten nur harte Früchte gegessen werden, sie können bis zu 7 Tage bei Raumtemperatur gelagert werden.
  3. Vor dem Verzehr der Früchte sollte diese gründlich gewaschen werden. Sie können Kiwi mit Peeling essen, wodurch Sie mit einem so heiklen Problem wie Verstopfung fertig werden..

Rezepturen

Sie können Kiwi nicht nur frisch essen, sondern auch verschiedene Gerichte darauf zubereiten. Die interessantesten und einfachsten Rezepte finden Sie unten..

Kiwi-Marmelade

Zutaten:

  • Kiwi - 1 kg;
  • Zucker - 1 kg;
  • Zitrone - 1 Stk;
  • Geliermischung in Beuteln - 1-2 Stk.

Wie man kocht:

  1. Die Kiwi schälen und in kleine Stücke schneiden.
  2. Schneiden Sie die Zitrusfrüchte in zwei Hälften und drücken Sie den Saft aus einer Hälfte.
  3. Kiwischeiben mit einem Mixer hacken und mit Zitronensaft füllen.
  4. Fügen Sie die Geliermischung und den Zucker zur Zusammensetzung hinzu und stellen Sie die Mischung auf mittlere Hitze. Während des Kochens umrühren.
  5. Nach 5-10 Minuten nach dem Kochen beginnt sich die Mischung zu verdicken. Den Geleebehälter beiseite stellen und abkühlen lassen.
  6. Fügen Sie eine kleine Menge grüner Farbe in Lebensmittelqualität hinzu.
  7. Gießen Sie heiße Marmelade in sterilisierte Gläser und rollen Sie sie auf.

Smoothie abnehmen

Du wirst brauchen:

  • Birnen - 1 Stk;
  • Kiwi - 2 Stück;
  • Wasser - 100 ml;
  • Petersilie - 10 g.

Wie man kocht:

  1. Waschen Sie alle Lebensmittel gründlich und tupfen Sie sie dann auf einem Handtuch trocken.
  2. Entfernen Sie die Schale von der Kiwi und schneiden Sie den Schwanz, die Oberseite und den Kern der Birne. Schneiden Sie die Früchte in kleine Stücke.
  3. Alle Lebensmittel in die Mixschüssel geben und mahlen.
  4. Wasser einfüllen, gut mischen. Das Getränk ist fertig.

Gegenanzeigen und Vorsichtsmaßnahmen

Kiwi enthält eine große Menge Ascorbinsäure, daher müssen Sie nach dem Essen Ihre Zähne putzen, da sonst der Zahnschmelz beschädigt werden kann..

Gegenanzeigen für die Verwendung von Obst sind:

  • individuelle Intoleranz;
  • das Vorhandensein von Gastritis und Nierenversagen;
  • Magen-Darm-Erkrankungen.

In anderen Fällen müssen Sie Ihren Arzt und Kinderarzt konsultieren.

Kiwi beim Stillen sowie während der Schwangerschaft wirkt sich positiv auf den Körper einer Frau und eines Kindes aus. Wenn keine Kontraindikationen vorliegen, kann die Frucht bereits 3 Monate nach der Geburt schrittweise in Ihre Ernährung aufgenommen werden. Es ist auch wichtig, sich an die Mäßigung zu erinnern und exotische Früchte nicht zu viel zu essen, da sonst Durchfall oder eine allergische Reaktion wahrscheinlich sind..

Ist es möglich, Kiwi für eine stillende Mutter zu essen?

Um die tägliche Nährstoffdosis im Körper wieder aufzufüllen, müssen Sie Gemüse, Obst, Beeren und Kräuter in ausreichenden Mengen essen. Was können wir über die Zeit der Schwangerschaft und Stillzeit sagen? Es stellen sich jedoch häufig Fragen zu einem bestimmten Produkt. Ist Kiwi zum Stillen möglich und wie wirkt sich diese Frucht auf den Zustand von Mutter und Kind aus??

Nützliche Eigenschaften von Kiwi

Kiwi ist ein Produkt aus Übersee, das ursprünglich aus China stammt. Der Verzehr einer Frucht pro Tag deckt die tägliche Dosis Vitamin C ab, die zur Stärkung der körpereigenen Abwehrkräfte, zur korrekten Aufnahme von Eisen und Magnesium und zur Stabilisierung der Arbeit des vegetativ-vaskulären Systems beiträgt.

Kiwi enthält Vitamin E, ein natürliches Antioxidans, das für die Normalisierung des Cholesterinspiegels im Blut verantwortlich ist, die Immunität des Menschen stärkt und hilft, Stress zu widerstehen.

Die Kiwi enthält Bestandteile wie Ballaststoffe, Folsäure, Kalium, Jod, Pektine, Vitamine A, B, C, E, PP. Das Produkt hat einen niedrigen Kaloriengehalt - etwa 60 kcal pro 100 g Produkt.

Bei mäßigem Verzehr der Früchte normalisiert sich die Arbeit des Verdauungstraktes, das Blähungsrisiko bei Mutter und Kind wird verringert. Das Produkt verbessert die Funktion des Herz-Kreislauf- und Nervensystems.

Aufgrund des hohen Wassergehalts verhindert es die Entwicklung einer Urolithiasis. Reinigt die Haut von Hautausschlägen und hemmt das Auftreten von grauem Haar. Dies ist eines der besten Mittel gegen Sodbrennen.

Kiwi ist eine natürliche Serotoninquelle, die das Gedächtnis, die Stimmung, den Appetit normalisiert, den Schlaf verbessert und die Blutdruckindikatoren stabilisiert.

Die Wirkung der Früchte auf die Wachen

Während des Stillens ist Kiwi für Verstopfung bei Mutter und Kind unverzichtbar. Bei Zugabe zu Milch verbessern die Bestandteile der Frucht die Qualität der Nährstoffmischung und füllen sie mit nützlichen Elementen.

Für eine stillende Mutter dient Kiwi als Schutzbarriere gegen Viren und Bakterien. Durch den Gehalt an Jod, Eisen, Phosphor, Kalium werden die Abwehrkräfte des Körpers gestärkt und der Allgemeinzustand von Mutter und Kind verbessert. Das systematische Essen von Früchten verhindert trockene Haut und Haarausfall und verringert das Risiko der Zerbrechlichkeit der Nagelplatten. Aktive Enzyme in der Frucht wirken sich positiv auf die Elastizität der Blutgefäße aus.

Kiwi-Schaden für Mutter und Kind während der Wachen

Kiwi enthält Vitamin C und kann daher bei Müttern und Kindern Allergien auslösen. Selbst wenn eine Frau das Produkt während der Schwangerschaft konsumiert hat, sollte es während der Stillzeit sorgfältig in das Menü aufgenommen werden.

Die Bauchspeicheldrüse reagiert scharf auf einen Überschuss an Ascorbinsäure im Körper, der zum Auftreten von Dermatitis führen kann - allergische Hautausschläge am ganzen Körper auf der Kopfhaut.

Übermäßiges Essen von Kiwi kann zu Schwellungen, Atemnot und in einigen Fällen zu Anaphylaxie führen. Die Frucht kann Asthma, Hautausschläge, Hautrötungen und Reizungen der Mundschleimhaut verursachen.

Beim Essen ist Kiwi bei einer stillenden Mutter kontraindiziert

Es ist verboten, ein Produkt aus Übersee in die Ernährung aufzunehmen, wenn:

  • individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen;
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes;
  • Erkrankungen des Harnsystems;
  • mit Nierenversagen.

In den meisten Fällen schadet das Essen von Kiwi nicht dem Körper von Mutter und Kind. Die Hauptsache ist, das Produkt während der Stillzeit korrekt in die Ernährung einzuführen.

So geben Sie Kiwi korrekt in das Menü ein

Kiwi ist ein allergenes Produkt. Nur wenn keine Kontraindikationen vorliegen und der Rat eines Spezialisten vorliegt, darf die Frucht während des Stillens verwendet werden. Wie man es richtig macht?

Ist es möglich, in den ersten Lebensmonaten eines Kindes Kiwi zu essen?

Sie können Kiwi mit gv nach dem ersten Trimester nach der Geburt des Babys und auf keinen Fall im ersten Monat essen. Die Früchte werden nach und nach in das Menü aufgenommen, ihre Wirkung auf das Kind wird sorgfältig überwacht. Warten Sie am besten sechs Monate und führen Sie erst dann exotische Früchte in die Ernährung ein. In diesem Alter wird das Verdauungssystem gestärkt, das Risiko allergischer Reaktionen verringert.

Wie und in welcher Form ist Kiwi mit Wachen

Die vorteilhaften Eigenschaften der Beere bleiben beim Verzehr von frischer Kiwi erhalten. Bei HV ist es jedoch am besten, das Produkt mit anderen Komponenten zu verdünnen, um die Konzentration von Vitamin C zu verringern. Ärzte empfehlen, allergene Produkte in Form von Kompotten einzuführen. Gekochte Früchte wirken sich sanft auf das Verdauungssystem von Mutter und Kind aus. Es ist ratsam, die Früchte zunächst nicht zu mischen, um die Ursache möglicher Allergien zu ermitteln..

Wenn Sie frisches Obst essen, verbrühen Sie die Schale mit kochendem Wasser und entfernen Sie sie dann vorsichtig mit Ihren Händen. Die Vorteile von Kiwi werden jedoch verstärkt, wenn sie mit der Schale verzehrt werden, die mehr Ballaststoffe und Antioxidantien enthält als das Fruchtfleisch..

Sie können Kiwi fruchtbar in Obstsalaten, Smoothies, Gelees, Joghurt und Desserts verwenden. Konzentrierter Saft muss mit Wasser verdünnt werden - einem Löffel Saft pro 200 ml Flüssigkeit.

Nach dem Verzehr von Kiwi müssen Sie Ihre Zähne putzen, um die negativen Auswirkungen des Safts auf den Zahnschmelz zu vermeiden.

Sie müssen die Beere zum Mittag- oder Abendessen essen, kombiniert mit Gemüse, fermentierten Milchprodukten. Sie können einen Quarkauflauf machen, eine Frucht mit einer Banane mahlen und im Ofen in einem Keksteig backen.

Produktverbrauchsrate pro Tag

Die tägliche Aufnahme von Vitamin C bei Frauen sollte 75 mg betragen. 100 g des Produkts enthalten etwa 90 mg Ascorbinsäure mit einem durchschnittlichen Gewicht des Fötus von 75 bis 85 g. Beim Stillen beträgt die tägliche Dosis im ersten Monat der Produkteinführung bis zu 30 g. Der Gesamtverbrauch beträgt 2 Kiwi pro Woche.

So wählen Sie das richtige Qualitätsprodukt

Das Produkt muss frisch und von hoher Qualität sein. Es wird empfohlen, eine mittelgroße Kiwi ohne sichtbare Schäden zu wählen. Wenn möglich, berühren und kaufen Sie das Produkt von allen Seiten.

Äußerlich sollte die Frucht glatt und fest sein. Wenn die Kiwi locker und weich ist, ist sie überreif, möglicherweise das Vorhandensein von Fäulnisprozessen im Inneren. Aber Sie können eine unreife Frucht kaufen. Lassen Sie es einige Tage bei Raumtemperatur auf der Fensterbank reifen. Am effektivsten ist es, es in eine Papiertüte mit einer Banane oder einem Apfel zu legen.

Sie müssen das Produkt im Kühlschrank, im Gemüseabschnitt oder unter der Haube an der Tür aufbewahren. In unraffinierter Form beträgt die zulässige Haltbarkeit bis zu 3 Wochen. Wenn die Frucht gefroren ist, kann sie innerhalb von 10 Monaten verzehrt werden. Dazu die Früchte schälen und in Scheiben schneiden, in einen Plastikbehälter oder Vakuumbeutel geben.

Kiwi ist ein nützliches Produkt, mit dem Sie Erkältungen widerstehen und den allgemeinen Zustand von Mutter und Kind verbessern können. Die exotischen Früchte können während des Stillens verzehrt werden, jedoch nur in mäßigen Dosen und 3-5 Monate nach der Geburt des Babys.

Kiwi in der Ernährung einer stillenden Mutter: Wann ist es möglich und was ist der Nutzen

Das Stillen beinhaltet eine vollständige Überarbeitung der Ernährung einer stillenden Mutter. Die Lebensmittel, die Mutter isst, beeinflussen die Zusammensetzung der Muttermilch. Es ist ratsam, dass die Ernährung Lebensmittel enthält, die reich an Vitaminen und Nährstoffen sind. Kiwi erfüllt die Anforderungen voll und ganz. Die korrekte Aufnahme exotischer Beeren in das Menü und ein angemessener Verzehr werden zur Grundlage für eine gute Ernährung von Frau und Kind..

Vorteilhafte Eigenschaften

Exotische Früchte enthalten Vitamine, Ballaststoffe, Spurenelemente und Mineralien.

  1. Die Frucht enthält viel Vitamin C, sogar mehr als Zitrusfrüchte. Daher spielt sie eine wichtige Rolle bei der Stärkung des Immunsystems, was für eine stillende Mutter wichtig ist, da die Geburt eines Kindes und die Geburt die Schutzfunktion des Körpers spürbar beeinträchtigen.
  2. Regeneriert Gewebe und beteiligt sich an der Zellerneuerung.
  3. Der hohe Fasergehalt verbessert die Funktion des Verdauungstraktes, löst das Problem der Verstopfung, entfernt Giftstoffe.
  4. Enthält Wasser und erlaubt daher keine Urolithiasis.
  5. Verbessert die Hautstruktur, stellt das Sehvermögen wieder her, erfrischt den Teint und verhindert das Ergrauen der Haare.
  6. Dient als Prävention bei der Entwicklung von Arthrose, Rheuma.

Bei regelmäßiger Anwendung werden die Blutgefäße beeinträchtigt und elastischer. Darüber hinaus ein gutes Instrument zur Prävention von Krebs.

Stillende Mutter und Kiwi

Unter Kinderärzten wurde keine spezifische Meinung entwickelt und es gibt immer noch keine Antwort auf die Frage: "Kann eine stillende Mutter Kiwi haben?" Während der Stillzeit raten einige Experten davon ab, diese exotische Frucht in die Ernährung aufzunehmen, während andere im Gegenteil über ihre Vorteile nicht nur für den Körper der Mutter, sondern auch für das Baby mit Hepatitis B sprechen.

Wann kannst du diese Beere essen?

Wenn sich eine stillende Mutter trotz aller Vor- und Nachteile dazu entschlossen hat, Kiwi in ihre tägliche Ernährung aufzunehmen, müssen mehrere Nuancen berücksichtigt werden.
Kiwi kann also gestillt werden, wenn:

  • das Kleinkind ist bereits 3 Monate alt und besser - sechs Monate;
  • Vor der Schwangerschaft und während der Schwangerschaft gab es keine Allergie gegen diese exotische Beere.
  • Die Einführung in die Ernährung beginnt mit kleinen Stücken mit einer allmählichen Zunahme der Anteile.

Ärzte empfehlen nicht, große Mengen Beeren zu essen, obwohl keine Allergie vorliegt. Eine hohe Aufnahme von Vitaminen kann sowohl beim Baby als auch bei der Mutter Allergien hervorrufen.

Wenn du nicht kannst

Das Vorhandensein von Nährstoffen und Vitaminen in einer exotischen Frucht verpflichtet nicht jeden, diese Beere zu essen. Es gibt einige Kontraindikationen:

  • individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Bauteilen;
  • allergische Reaktion;
  • Geschwür, Gastritis, andere Magen-Darm-Erkrankungen;
  • Nierenprobleme.

Wenn Sie Kiwi während des Stillens verwenden, sollten Sie wissen, dass die Frucht eine abführende Wirkung hat. Daher manifestieren sich Magenbeschwerden häufig bei Babys. Dies verursacht viele Unannehmlichkeiten und unnötigen Ärger. Wenn das Kind eine ständige Verstopfung hat, wirkt sich Kiwi im Gegenteil positiv aus und normalisiert die Darmfunktion.

Hinweis für Mütter!
Bis das Kind 3 Monate alt ist, kann von exotischen Früchten keine Rede sein. Manchmal ist es besser zu warten, bis Ihr Baby sechs Monate alt ist. In diesem Alter wird das Verdauungssystem stärker..

Wenn sich am Körper des Babys oder der Mutter seltsame kleine Wunden befinden, ist es besser, die Verwendung dieser Frucht einzustellen.

Empfehlungen zur Produktauswahl

Wenn Mama die Frage herausgefunden hat, ob Kiwi während der Stillzeit verwendet werden kann, müssen Sie lernen, wie man diese exotische Beere auswählt, denn beim Stillen sollte die Qualität der konsumierten Produkte an erster Stelle stehen.

Grundregeln:

  1. Sie sollten keine Lebensmittel in einem Geschäft in einer dicht verschlossenen Verpackung kaufen. Es ist besser, nach Gewicht und Stück zu wählen. Bei dieser Auswahl kann jede Beere berücksichtigt werden, ob die Haut geschädigt ist und ob es Fäulnisflecken gibt.
  2. Um herauszufinden, ob die Frucht reif ist oder nicht, müssen Sie leicht mit den Fingern auf die Schale drücken. Wenn es zerknittert, ist die Frucht bereits reif. Aber zu weiche Früchte weisen darauf hin, dass sie bereits verfault sind.
  3. Wenn keine reifen Beeren zum Verkauf stehen, können Sie unreife nehmen. Die Reifung erfolgt auf dem Tisch im Haus.

Nur schöne, gleichmäßige, glatte Früchte sind nützlich, elastisch und unbeschädigt.

Wie man isst und was man kocht

Jede Form von Kiwi wird empfohlen, jedoch enthält frisches Obst mehr Nährstoffe als gekochtes Obst.

Kompotte und Cocktails

Exotische Beeren können eingefroren werden. Unter dem Einfluss niedriger Temperaturen verliert es seine nützlichen Eigenschaften nicht. Gefrorene Beeren können verwendet werden, wenn dieses Produkt nicht im Geschäft erhältlich ist. Gehacktes Fruchtfleisch kann hinzugefügt werden, während Kompott gekocht oder ein Cocktail zubereitet wird. Es wird sie mit Vitaminen und Mineralien anreichern.
Kompotte können auch kleinen Kindern ab 9 Monaten verabreicht werden.

Kiwisaft

Reiner frisch gepresster Kiwisaft ist für den Verzehr kontraindiziert, da er Nährstoffe in hoher Konzentration enthält. Der Saft kann jedoch mit Wasser verdünnt werden. Die Verbrauchsrate beträgt 1 Glas Wasser pro Tag mit 1 EL. l. Kiwisaft.

Vitamin Dessert und Gemüsesalate

Kiwi passt gut zu vielen Produkten, es kann zu Salaten hinzugefügt werden, Desserts und Joghurt können damit zubereitet werden. Es wurde festgestellt, dass Kiwi in Kombination mit fermentierten Milchprodukten einen doppelten Nutzen hat.
Salate mit Gemüse sollten auf der Speisekarte einer stillenden Mutter stehen. Und wenn sie Kiwisalat hinzufügen, werden sie weicher und schmackhafter..

Kiwisalat mit Quark und Zucchini

Um ein duftendes Gericht zuzubereiten, müssen Sie Folgendes einnehmen:

  • Salatblätter;
  • 5% Hüttenkäse - 2 EL. l.;
  • kleiner Kürbis mit zarter Haut;
  • Olivenöl;
  • Hartkäse;
  • Kiwi.

Um mehr Nährstoffe in den Salatblättern zu halten, müssen Sie das Grün mit Ihren Händen hacken und nicht mit einem Messer, dh das Laub zerreißen. Als nächstes müssen Sie die Zucchini schälen und in kleine Stücke schneiden. Machen Sie dasselbe mit Kiwi, obwohl die Beerenstücke groß sein sollten. Rühren, Hüttenkäse hinzufügen, erneut umrühren und Salat mit Olivenöl würzen.

Auf eine Notiz!
Um einen Hauch von Pikantheit hinzuzufügen, können Sie ein paar Tropfen Zitronensaft in den Salat geben..

In dieser Form können Sie Kiwi für eine stillende Mutter, weil der Salat die notwendige Menge an Protein und Ballaststoffen enthält.

Ist Kiwi für eine stillende Mutter nach der Geburt möglich, insbesondere im ersten Lebensmonat eines Babys? Die Antwort ist rein individuell. Und es wird positiv oder negativ sein, kann der Arzt entscheiden. Nur er wird den richtigen Rat geben, nachdem er die Eigenschaften des Körpers von Mutter und Kind untersucht hat. Im ersten Monat beginnt sich der Darm jedoch gerade zu bilden, sodass Ärzte nicht zum Experimentieren raten, und Sie können eine exotische Frucht frühestens im Alter von 3 Monaten in die Ernährung aufnehmen.

Kiwi während des Stillens: Nutzen oder Schaden, wie man richtig in das Menü eintritt

Nach der Geburt eines Kindes sollte eine Frau besonders auf ihre Ernährung achten. Es sollte vollständig sein, aber einige Lebensmittel müssen von der Ernährung ausgeschlossen werden, um die Gesundheit des Neugeborenen nicht zu beeinträchtigen..

Wie benutzt man Kiwis während des Stillens? Nach einfachen Regeln ist diese exotische Frucht für HS erlaubt.

  1. In der Kiwi enthaltene Vitamine und Nährstoffe
  2. Wie Kiwi beim Stillen schaden kann
  3. So geben Sie Kiwi korrekt in das Menü ein
  4. Wie wählt man eine hochwertige Kiwi
  5. Wie Kiwi zu speichern

In der Kiwi enthaltene Vitamine und Nährstoffe

Kiwi enthält viele nützliche Komponenten:

  • Vitamin C ist notwendig, um die Immunität zu stärken;
  • Vitamin B6 hilft bei der Bekämpfung von Dysbiose;
  • Vitamin E hilft, den Körper vor Toxinen zu schützen, die Elastizität der Blutgefäße und den Zustand von Nägeln, Haaren und Haut zu verbessern.
  • Vitamine A, D, PP;
  • Folsäure ist notwendig für die Bildung roter Blutkörperchen im Blut, hilft dem weiblichen Körper, sich nach der Geburt zu erholen, wirkt sich positiv auf die Bildung des Nervensystems des Kindes aus;
  • Kalium ist für die normale Funktion des Herzmuskels notwendig;
  • Kalzium stärkt den Bewegungsapparat und die Zähne.
  • Jod ist für die Regulation des Stoffwechsels notwendig;
  • Ballaststoffe wirken sich positiv auf das Verdauungssystem aus und helfen, Giftstoffe schnell aus dem Körper zu entfernen.
  • organische Säuren;
  • Pektine.
Chemische Zusammensetzung und Nährwertanalyse von Kiwi.

Die Beere ist kalorienarm, wodurch die Mutter das während der Schwangerschaft zugenommene Übergewicht verlieren kann. Kiwi hat auch eine milde abführende Wirkung und hilft, die Verstopfung zu lindern, unter der viele Frauen nach der Geburt leiden..

Nützlich als vorbeugende Maßnahme bei Erkältungen.

Wie Kiwi beim Stillen schaden kann

Nicht immer Kiwi während des Stillens ist nur von Vorteil. In einigen Fällen ist es schädlich, es für eine stillende Mutter zu verwenden. Die Anwendung ist bei Vorliegen einer individuellen allergischen Reaktion kontraindiziert.

Vorsicht ist geboten, wenn stillende Frauen an Gastritis, Geschwüren, hohem Säuregehalt und Nierenproblemen leiden..

Mit einer abführenden Wirkung kann es beim Kind Durchfall verursachen, da Substanzen in die Milch abgegeben werden.

Aufgrund seines hohen Vitamin C-Gehalts kann das Essen von Kiwi zum Abbau des Zahnschmelzes führen. Um dies zu verhindern, wird empfohlen, immer die Zähne zu putzen, um die saure Umgebung in der Mundhöhle zu neutralisieren..

So geben Sie Kiwi korrekt in das Menü ein

Das Einführen von Kiwi in die Ernährung einer Frau während des Stillens sollte vorsichtig sein, um beim Kind keine negativen Reaktionen hervorzurufen. Wenn die Mutter diese exotische Beere während der Schwangerschaft verwendet hat, kann das Kind, wenn es 3 Monate alt wird, versuchen, sie in sein Menü aufzunehmen..

Kiwi sollte in den ersten Monaten nach der Geburt nicht eingenommen werden..

Sie müssen mit einem kleinen Stück (nicht mehr als 30 g) beginnen und die Reaktion des Kindes den ganzen Tag über überwachen. Wenn er keine Allergien hat, können Sie nach 2 Tagen ein weiteres Stück essen. Aber selbst wenn sich das Kind gut fühlt, wird der Mutter nicht empfohlen, mehr als 2 Stück pro Tag zu essen..

Die Früchte können allein oder in Kombination mit anderen Lebensmitteln wie Joghurt gegessen werden. Fermentierte Milchgetränke mit Kiwischeiben variieren die Ernährung der Mutter und sind für sie von großem Nutzen. Sie können als Snack verwendet werden.

Sie können Backwaren oder Obstsalaten, Smoothies und Kompotten Kiwischeiben hinzufügen.

Die Beere passt gut zu Gemüsesalaten mit Zusatz von Hüttenkäse. Mutter isst Kiwi mit Peeling und sättigt ihren Körper zusätzlich mit nützlichen Ballaststoffen. Vor dem Gebrauch sollte es gründlich gewaschen werden. Wenn es mit einer Schale gegessen wird, ist es ratsam, es mit kochendem Wasser zu verbrühen..

Bevor Sie Kiwi essen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, um die Gesundheit des Kindes nicht zu beeinträchtigen..

Es ist besser, keinen Kiwisaft in seiner reinen Form zu trinken, er muss mit Wasser verdünnt werden. Es reicht aus, 3 EL in ein Glas Wasser zu geben. l. frisch gepresster Saft, um ein Getränk zu erhalten, das reich an Vitaminen und anderen nützlichen Substanzen ist.

Wenn ein Neugeborenes einen Hautausschlag hat oder sich die Darmkolik verstärkt und sich unruhig verhält, müssen Sie mehrere Monate lang auf Kiwi verzichten.

Mit 6 Monaten wird das Verdauungssystem des Babys stärker und Mutter kann es erneut versuchen, wenn sie Kiwi liebt.

Vor dem Verzehr der Beere wird der Mutter empfohlen, einen Kinderarzt zu konsultieren, um die Gesundheit des Babys nicht zu beeinträchtigen. Der Arzt hilft Ihnen bei der Berechnung des optimalen Anteils.

Wenn sich eine Frau während des Stillens kompetent ihrer Ernährung nähert, schadet sie sich selbst oder dem Neugeborenen nicht.

Wie wählt man eine hochwertige Kiwi

Damit eine exotische Beere den größtmöglichen Nutzen bringt, müssen Sie sie richtig auswählen. Es wird empfohlen, eine nach der anderen zu wählen und die Verwendung versiegelter Verpackungen zu verweigern.

Frische Kiwi hat eine dunkelbraune Oberfläche ohne Risse, Dellen, Spuren von Fäulnis und Schimmel.

Reife Kiwi sollten fest, duftend und frei von Beulen sein..

Die Oberfläche ist mit leicht rauen Zotten bedeckt, der Bereich um den Stiel ist trocken, ohne Spuren von abgesondertem Saft.

Der Geruch muss duftend sein und keine sauren Noten des Fermentationsprozesses enthalten, die auf Verderb hinweisen können.

Wenn Sie die Beere mit den Fingern zusammendrücken, sollte sie leicht zerdrückt sein, aber gleichzeitig elastisch bleiben. Zu weiche und lockere Früchte sind nicht zum Verzehr geeignet.

Sie können unreife Beeren mit einer grünlichen Schale kaufen. Zu Hause an einem warmen Ort reifen sie. Und wenn Kiwi in einen Beutel neben einem reifen Apfel oder einer reifen Banane gelegt wird, beschleunigt sich der Reifungsprozess.

Wie Kiwi zu speichern

Es wird empfohlen, Kiwi im Kühlschrank oder an einem anderen kühlen Ort aufzubewahren. Wenn Sie die Beeren in einen geschlossenen Behälter oder in eine Papiertüte legen, erhöht sich die Lagerzeit auf 1,5 Monate..

Bei Bedarf kann es eingefroren werden, indem es zuerst geschält und in einen Behälter mit Deckel gegeben wird. Im gefrorenen Zustand kann Kiwi auch bis zu sechs Monate gut gelagert werden..

Kiwi zum Stillen - gesund oder schlecht, wann und wie man isst, was man kocht?

Hallo liebe Leser.

Während der Stillzeit ist Vitaminmangel für Mutter und Kind sehr unerwünscht und gefährlich, und pflanzliche Nahrung hilft, die Nährstoffversorgung wieder aufzufüllen. Aber nicht alle Obst- und Gemüsesorten sind für stillende Mütter erlaubt. Aber du willst etwas... etwas... leckeres, ungewöhnliches, nützliches. Sie fragen sich also, ob es möglich ist, während des Stillens Kiwi zu essen, da dieses Produkt als exotisch gilt und zu Allergenen gehört.

  1. Ist es möglich, dass eine stillende Mutter Kiwi hat - die Vor- und Nachteile von "flauschigen" Beeren?
  2. Kann Kiwi einem Baby schaden?
  3. Wie man Kiwis während der Stillzeit richtig isst
  4. Mehrere nützliche Rezepte
  5. Wie man Kiwi auswählt und aufbewahrt
  6. Ein paar Worte zum Schluss

Ist es möglich, dass eine stillende Mutter Kiwi hat - die Vor- und Nachteile von "flauschigen" Beeren?

Exotische Beeren enthalten viel Vitamin C - durch den Verzehr von 100 g dieses Produkts pro Tag erhalten Sie eine tägliche Dosis Ascorbinsäure. Stillende Mütter brauchen daher einfach Kiwi, da ihre Immunität nach Schwangerschaft und Geburt extrem geschwächt ist..

Nützliche Eigenschaften von Kiwi:

  • Ascorbinsäure stärkt nicht nur die Schutzfunktionen des Körpers, sondern wirkt sich auch positiv auf die Blutgefäße aus - die Wahrscheinlichkeit von Herzproblemen und Krampfadern nimmt ab;
  • Vitamin E ist notwendig für schöne Haut, Haare und Nägel, verlangsamt den Alterungsprozess und verhindert das Auftreten bösartiger Neubildungen.
  • Kalium stärkt den Herzmuskel, verbessert seine Arbeit, beseitigt Schwellungen und reinigt den Körper von Giftstoffen;
  • beseitigt Müdigkeit, bekämpft depressive Zustände, verbessert den Muskeltonus;
  • verbessert das Sehvermögen;
  • normalisiert den Verdauungstrakt, beseitigt Verstopfung.

Kiwi ist eine großartige Gelegenheit, sich mit etwas Leckerem und Süßem zu verwöhnen, ohne die Figur zu schädigen - 100 g Beeren enthalten nur 60 kcal. Nehmen Sie dieses Produkt während einer Verschlimmerung von Erkältungen in Ihre Ernährung auf - Viren und Bakterien umgehen Sie und Ihr Baby.

Die leckere Frucht hat aber auch einige Kontraindikationen. Wenn Sie an Gastritis, Geschwüren, Nierenproblemen oder einer Tendenz zu Durchfall leiden, kann Kiwi eine Verschlimmerung dieser Pathologien hervorrufen.

Ascorbinsäure wirkt sich trotz der Masse nützlicher Eigenschaften negativ auf den Zahnschmelz aus, der sich nach der Geburt bereits in einem bedauerlichen Zustand befindet. Vergessen Sie daher nicht, Ihren Mund jedes Mal nach dem Verzehr einer exotischen Beere gründlich auszuspülen..

Kann Kiwi einem Baby schaden?

Kiwi ist eine ungewöhnliche Frucht für unsere Breiten, daher kann sie bei Babys schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Aber wenn Sie diese Beere während der Schwangerschaft regelmäßig gegessen haben, wird Ihr Baby sie höchstwahrscheinlich gut vertragen..

Die Hauptgefahr von Kiwi für Krümel ist eine starke abführende Wirkung. Wenn Ihr Baby an einer Stuhlstörung leidet, müssen Sie während der gesamten Stillzeit aufhören, "zottige" Beeren zu essen. Aber wenn das Kind von Verstopfung gequält wird, hilft die Frucht, das Problem sanft zu bewältigen. Sie wirkt nicht weniger effektiv als viele Abführmittel.

Wie man Kiwis während der Stillzeit richtig isst

Ist es in Ordnung, während des Stillens Kiwi zu essen? Ja, aber vorbehaltlich bestimmter Regeln. Die Beere sollte nicht verzehrt werden, wenn Ihr Baby noch nicht 3 Monate alt ist. Einige Experten empfehlen, bis zu sechs Monate zu warten.

Ja, hier sind alle Punkte, die jede stillende Mutter, Liebhaberin exotischer Früchte, erfüllen muss.

Regel 1.

Es ist kategorisch unmöglich, Kiwi während des Stillens im ersten Monat in seiner natürlichen Form zu essen - das fragile Verdauungssystem des Kindes kann mit diesem Produkt einfach nicht umgehen. Wenn Sie jedoch schwere Verstopfung loswerden müssen, bereiten Sie Kompott aus dieser Beere vor - in dieser Form wirkt die Frucht schonender auf den Darm.

Regel 2.

Kiwi sollte schrittweise in die Nahrung aufgenommen werden. Es ist besser, mit verdünntem Saft zu beginnen - 1 EL pro Glas Wasser. l. Beerennektar.

Regel 3.

Wenn Sie Kiwi in seiner natürlichen Form essen möchten, sollte die anfängliche Portion nicht mehr als 25 g betragen.

Regel 4.

Wenn bei Ihrem Baby keine negativen Reaktionen auftreten, können Sie den täglichen Verzehr der Früchte schrittweise erhöhen. Es ist jedoch zulässig, 1-2 Früchte pro Tag zu essen. Oft vertragen Kinder neue Lebensmittel in kleinen Mengen gut, aber bei übermäßigem Verzehr können negative Reaktionen auftreten..

Regel 5.

Es ist besser, die Verwendung von Marmelade, Konfitüren und anderen Süßigkeiten auf der Basis von "flauschigen" Beeren abzulehnen - solche Produkte enthalten praktisch keine nützlichen Substanzen, und überschüssiger Zucker kann bei Babys Verstopfung hervorrufen.

Eine weitere aktuelle Frage bei stillenden Müttern: Ist es notwendig, Kiwis vor dem Essen zu schälen? Es ist nicht notwendig, dies zu tun, es ist die Haut, die viel Ballaststoffe und nützliche Spurenelemente enthält - waschen Sie die Früchte einfach gut, gießen Sie sie mit kochendem Wasser über und schneiden Sie sie in dünne Teller.

Viele sind immer noch verwirrt von dem pelzigen "Pelzmantel" der Kiwi. Wenn Sie einer von ihnen sind, dann essen Sie eine geschälte Beere.

Mehrere nützliche Rezepte

Kiwi kann für eine stillende Mutter frisch gegessen werden - diese Beere eignet sich perfekt für einen Snack und kann zu verschiedenen Salaten und Desserts hinzugefügt werden.

Während der Wärmebehandlung verliert Kiwi einige der Nährstoffe, aber die abführende Wirkung wird weniger ausgeprägt.

Hüttenkäse-Auflauf

  1. Mischen Sie 3 Eier, 400 g feinkörnigen Hüttenkäse und 70 g Puderzucker und reiben Sie sie mit einer Gabel glatt. Drehen Sie den Ofen um 180 Grad.
  2. 25 g Grieß, etwas Salz und Soda zum Teig geben, 100 ml warmen Kefir in die Mischung geben.
  3. Die Masse mischen, den Behälter mit einem Film festziehen und eine Viertelstunde einwirken lassen.
  4. 2 reife Kiwis schälen und in Scheiben schneiden.
  5. Eine Auflaufform mit Öl einfetten, den Teig einschenken und die Fruchtkreise darauf legen.
  6. Backen Sie für ungefähr 40 Minuten, bis eine köstliche bräunliche Kruste erscheint.

Der einfachste und leckerste Salat

Ein mittelgroßes Bündel Salat mit den Händen hacken, die Kiwi in zufällige mittelgroße Stücke schneiden und 30–40 g Hartkäse auf einer feinen Reibe reiben. Mischen Sie alle Zutaten, fügen Sie 2 EL hinzu. l. Hüttenkäse, mit einer Sauce aus Olivenöl und Zitronensaft würzen. Ein solcher Salat ist ein kontinuierlicher Vorteil für den Körper, er enthält alle notwendigen Substanzen für Gesundheit und Schönheit..

Sie können dem vorherigen Rezept frische Zucchini oder Zucchini hinzufügen - schälen Sie das Gemüse, hacken Sie es fein.

Wie man Kiwi auswählt und aufbewahrt

Um negative Reaktionen beim Baby zu vermeiden, müssen Sie Kiwi für eine stillende Mutter sorgfältig auswählen. Es ist besser, die Früchte einzeln zu kaufen. In der Packung ist es nicht immer möglich, alle Früchte gut zu sehen.

Kiwi wählen:

Eine gute Frucht sollte nicht überreif sein - eine hochwertige Beere ist gleichmäßig, fest, ohne Anzeichen von Fäulnis und Beschädigung, hat eine dunkelbraune Schale.

Beim Drücken sollte die Kiwi leicht gequetscht werden, aber nicht an Elastizität verlieren.

Überreife Früchte sind locker und weich, haben einen ausgeprägten Weingeruch - sie enthalten praktisch keine Nährstoffe.

Es ist besser, leicht unreife Früchte zu kaufen, sie reifen innerhalb weniger Tage bei Raumtemperatur perfekt.

Wenn Sie sehr unreife Beeren gekauft haben, legen Sie diese in einen Beutel mit Bananen oder Äpfeln - dies beschleunigt den Reifungsprozess erheblich..

Sie müssen reife Beeren im Kühlschrank, in einem speziellen Gemüsefach, vorzugsweise in einem Papierbehälter, aufbewahren. Ungeschälte Früchte können etwa einen Monat lang gefroren gelagert werden - bis zu 10 Monate sollten nur die Beeren vorgeschält und in dünne Scheiben geschnitten werden.

Ein paar Worte zum Schluss

Wir sind sicher, dass sich der Artikel für Sie als nützlich erwiesen hat, liebe Mütter, und jetzt wissen Sie genau, wie nützlich Kiwis für Mütter und Babys beim Stillen sind, vorausgesetzt, die Früchte werden richtig verzehrt.

Wir warten auf Ihre Kommentare zum Thema: Sagen Sie uns, ob Sie diese duftende Beere mögen, zu welchen Gerichten Sie sie hinzufügen. Und vergessen Sie nicht, den Artikel mit Ihren Freunden in sozialen Netzwerken zu teilen - es ist immer nützlich und angenehm, sich um Ihre Lieben zu kümmern.