Eine Person hat viele Aktivitäten, um sich die Zeit zu vertreiben. Wenn eine Gruppe von Freunden zu einem Spiel zusammenkommt und einen lustigen Abend hat, ist das natürlich gut. In einem solchen gemeinsamen Zeitvertreib wird es möglich, den vergangenen Tag zu diskutieren, sich zu entspannen und über Pläne nachzudenken. Das Kartenspiel kann jedoch nicht immer nur aus positiver Sicht betrachtet werden. Sehr oft kann sich ein solches Hobby zur Gewohnheit entwickeln und der Familie Probleme und finanzielle Verschwendung bringen. Deshalb können Sie keine Karten spielen, wenn Sie von einer solchen Aktivität zu sehr mitgerissen werden..

Karten spielen aus religiöser Perspektive

Die Priester sind kategorisch gegen die Leidenschaft für Glücksspiele. Darüber hinaus verbieten sie den Gläubigen ausdrücklich das Spielen, da die Karten:

  1. Sie nehmen sich Zeit, die der Kommunikation mit der Familie und mit Gott gewidmet sein könnte.
  2. Sie sind eine Quelle ungesunder Aufregung. Um dies zu realisieren, spielen die Menschen um Geld, Werte, verlieren sie und schaffen Probleme für sich und ihre Familien.
  3. Sie wurden ursprünglich für verschiedene Wahrsagungs- und magische Rituale entwickelt.

Im Christentum sind sie davon überzeugt, dass Karten als dämonisches Instrument wirken und die Instrumente des Leidens und des Todes Jesu Christi blasphemisch darstellen:

  • "Kreuz" ist mit dem wichtigsten Symbol verbunden - dem Kreuz Christi;
  • "Tamburine" sind ein Bild von vierseitigen Nägeln, die Christus ans Kreuz genagelt haben;
  • „Spaten“ sind mit der Form des Speers verbunden, der die Rippe Jesu durchbohrt hat.
  • "Würmer" ähneln einem Schwamm, auf dem sie Jesus Christus vor dem Tod eine Zusammensetzung aus Essig und Galle anstelle von Wasser gaben.

Volksomens und Aberglaube

Fast alle Völker haben unterschiedliche Überzeugungen in Bezug auf Kartenhobbys. Obwohl sie unterschiedlich klingen, ist ihre Bedeutung ungefähr gleich. In solchen Aberglauben erscheinen die folgenden Zeichen, die anzeigen, warum Sie keine Karten spielen können:

  • Bei regelmäßigen und längeren Kartenspielen sollte man sich auf Armut bis hin zur Armut vorbereiten.
  • Spielkarten können für den Spieler selbst und seine Lieben eine Quelle des Unglücks sein.
  • Karten spielen, eine Person fordert das Schicksal heraus, versucht es zu besiegen, was normalerweise mit großen Verlusten behaftet ist;
  • Selbst wenn eine Person einen Preis erhält, bedeutet dies keinen wirklichen Erfolg, da das Preisgeld normalerweise zu ernsthaften Problemen und Prüfungen für die ganze Familie wird.

Lassen Sie uns der Wissenschaft das Wort erteilen

Psychologen treten nicht beiseite und sprechen negativ über ein solches Hobby und weisen auf viele Gründe hin, warum es unmöglich ist, Karten zu spielen. Spielsucht und ihre Folgen sind die Probleme, mit denen viele ihrer Patienten konfrontiert sind..

Was nicht für schwangere Frauen zu tun?

Eine schwangere Frau ist ständig Angst ausgesetzt. Und das ist verständlich, jetzt ist sie nicht nur für sich selbst verantwortlich, sondern auch für die Gesundheit ihres ungeborenen Kindes. Deshalb hört er auf den Rat zahlreicher Tanten und Nachbarn, was sie für schwangere Frauen nicht tun sollen.

Was für schwangere Frauen verboten ist: Volkszeichen

Es gibt eine große Anzahl populärer Überzeugungen, die einer schwangeren Frau scheinbar gewohnheitsmäßige Handlungen verbieten. Und jedes Zeichen erklärte, warum dies nicht getan werden sollte. Werfen wir einen Blick auf einige Beispiele populärer "Weisheit", was während der Schwangerschaft nicht zu tun ist.

  1. Warum sollten schwangere Frauen Katzen nicht berühren? Es wird angenommen, dass wenn eine Frau während der Schwangerschaft mit einer Katze spielt, ihr Baby viele Feinde hat. Die offizielle Medizin ist zu diesem Thema anderer Meinung. Wenn die Katze häuslich ist und die Frau sicher ist, dass das Haustier keine Pilzkrankheiten, Würmer und Flöhe hat, ist es nicht verboten, mit dem Tier zu spielen. Aber die Straßenkatze wird am besten gemieden. Und das nicht nur für schwangere Frauen.
  2. Warum sollten schwangere Frauen nicht die Hände heben und die gewaschene Wäsche selbst an die Wäscheleine hängen? Während der Geburt kann sich das Baby in der Nabelschnur verfangen. Und dieses Zeichen wird von der offiziellen Medizin bestätigt..
  3. Der Grund, warum schwangere Frauen nicht nähen sollten, ist, dass eine Frau auf diese Weise ihr Kind auf dem Weg in unsere Welt "näht".
  4. Schwangere sollten ihre Haare nicht färben oder schneiden. Ein Haarschnitt verkürzt das Leben eines Kindes, und die Haarfärbung verschlechtert sein Schicksal. Die erste Aussage ist schwer zu überprüfen, aber die zweite ist absolut wahr. Die meisten Haarfärbemittel enthalten Ammoniak, das sich negativ auf die Gesundheit der Frau und des Fötus auswirken kann..
  5. Praktisch die gleichen Gründe erklären das Omen, warum schwangere Frauen kein Make-up tragen sollten. Kosmetika von geringer Qualität können einen Allergieanfall hervorrufen. Wie sich dies auf die Entwicklung des Kindes auswirkt, ist unbekannt.
  6. Es wird oft gesagt, dass schwangere Frauen nicht in die Kirche gehen sollten. In diesem Fall verwechseln sie das Verbot, dass eine Frau während des Menstruationszyklus die Kirche besucht. Dann gilt die Frau als "unrein" und es ist ihr verboten, sich den Schreinen zu nähern. Es gibt keine Verbote für schwangere Frauen..
  7. Das Omen, warum schwangere Frauen ihre Zähne nicht behandeln lassen sollten, wurde vor nicht allzu langer Zeit geboren. Das Verbot erklärt sich aus dem schmerzhaften Schock und der Unvollkommenheit der bei der Behandlung verwendeten Medikamente. Jetzt sollte eine Frau keine Angst vor einem Zahnarztbesuch haben. Die zur Lokalanästhesie verwendeten Medikamente sind sehr wirksam, passieren jedoch nicht die Plazenta und schaden dem Baby nicht.
  8. Es ist klar, warum schwangere Frauen nicht weinen sollten. Jeder Stress beeinflusst die Entwicklung des Kindes. Eine Mutter, die während der Schwangerschaft ständig weint, läuft Gefahr, ein Baby mit Störungen des Nervensystems zur Welt zu bringen.

Was schwangere Frauen absolut nicht können?

Wie Sie sehen können, unterscheidet sich die Weisheit des Volkes nicht immer von der Meinung der Ärzte. Übrigens ist es nicht überflüssig, ihren Rat zu befolgen, was während der Schwangerschaft nicht getan werden sollte..

Zu den Grundregeln, die für schwangere Frauen grundsätzlich verboten sind, gehören Rauchen und Trinken. Es wird nicht empfohlen, in der Nähe einer rauchenden Person zu sein. Selbst "Passivrauchen" kann die Entwicklung des Fötus verzögern.

Es wird nicht empfohlen, sich mit Kaffee und Tee mitreißen zu lassen. Mehr als 300 mg Koffein pro Tag sind mit dem Risiko einer Fehlgeburt verbunden. Darüber hinaus leidet eine Frau "in Position" häufig an Ödemen, sodass das Trinken von mehr als zwei Litern Flüssigkeit während des Tages während der Schwangerschaft nicht möglich ist..

Und ganz am Ende möchten wir Sie daran erinnern, dass die Schwangerschaft jeder Frau individuell ist. Sie können nur herausfinden, was für Sie nicht empfohlen wird, wenn Sie einen Frauenarzt aufsuchen.

Warum kann man keine Karten spielen? Erläuterung

Warum kann man keine Karten spielen? Erläuterung

Hallo liebe Besucher der orthodoxen Seite "Familie und Glaube"!

- Es ist eine Sünde, Karten zu spielen! - Jeder aufgeklärte Christ kann es Ihnen sagen, aber nicht jeder wird erklären - "warum?"

Aber selbst wenn einige von Ihnen, unsere Leser, das "Warum" kennen, empfehlen wir Ihnen dennoch, diesen Artikel zu lesen, um ein umfassendes Verständnis dieser schweren Sünde zu erhalten.

Kartenanzüge zeigen blasphemisch die Instrumente des Leidens und des Todes am Kreuz unseres Erretters:

Christie ─ Kreuz Christi;

"Bubi" sind vierseitige Nägel, die ihn ans Kreuz nagelten;

"Spaten" sind der Speer, der seine Rippe durchbohrte;

"Würmer" ist ein Schwamm, auf dem ihm vor dem Tod Essig und Galle gegeben wurden.

Spielkarten sind die Generation von Dämonen, eine Entweihung der Leiden des Kreuzes unseres Herrn Jesus Christus. Und aus Unwissenheit lästern Menschen, die sich zum Beispiel "in einen Narren" werfen, den Herrn. Nehmen sie zum Beispiel eine Karte mit dem Bild des Kreuzes Christi, das die halbe Welt verehrt, und werfen sie nachlässig mit den Worten: "Club" - was auf Hebräisch "schlecht" oder "böse" bedeutet!

Die Kartenfarbe "Schuld" ("Spaten") lästert den Hecht des Evangeliums von Longinus dem Zenturio: "Einer der Soldaten (Longinus) hat seine Rippen mit einem Speer durchbohrt" (Johannes 19, 34)..

Der Anzug "Würmer" zeigt einen Evangeliumsschwamm auf einem Stock.

Als Christus durch die Lippen des Königspropheten David vor seiner Vergiftung warnte, dass die Soldaten „mir Galle zum Essen gaben und sie mir in meinem Durst Essig zum Trinken gaben“ (Psalm 68, 22), wurde es wahr: „Einer von ihnen nahm einen Schwamm, gab mir einen Drink Essig und legte es auf ein Schilfrohr und gab ihm zu trinken “(Matthäus 27, 48).

Der Anzug "Tamburine" zeigt blasphemisch die vom Evangelium geschmiedeten tetraedrischen gezackten Nägel, mit denen die Hände und Füße des Erretters an den Baum des Kreuzes genagelt wurden. Wie der Herr durch den Mund des Psalmisten David prophezeite, dass „sie meine Hände und Füße durchbohrt haben“ (Psalm 22: 17), so wurde es erfüllt.

Wenn Sie wissen, dass Spielkarten eine Entweihung christlicher Schreine zur Freude der Dämonen sind, wird die Rolle der Karten bei der Wahrsagerei - das heißt, die Suche nach dämonischen Offenbarungen wird klar.

Ein Christ, der über diese Sünde Bescheid weiß, aber Karten für sich selbst spielt oder behält, wird zum Lästerer der Leiden des Herrn am Kreuz und bereitet sich einen Platz in der Hölle mit dem Teufel und all seinen Dienern vor.

Lassen Sie uns, unsere lieben Leser, nicht in die unsichtbare, sondern in die wirkliche Gemeinschaft der "Spieler" eintreten, in deren Leben ein Dämon mit beträchtlicher Macht eingreifen kann!

Warum schwangere Frauen keine Karten spielen sollten

Hallo liebe Besucher der orthodoxen Seite "Familie und Glaube"!

- Es ist eine Sünde, Karten zu spielen! - Jeder aufgeklärte Christ kann es Ihnen sagen, aber nicht jeder wird erklären - "warum?"

Aber selbst wenn einige von Ihnen, unsere Leser, das "Warum" kennen, empfehlen wir Ihnen dennoch, diesen Artikel zu lesen, um diese schwere Sünde vollständig zu verstehen.

Kartenanzüge zeigen blasphemisch die Instrumente des Leidens und des Todes am Kreuz unseres Erretters:

Christie ─ Kreuz Christi;

"Bubi" - tetraedrische Nägel, die ihn ans Kreuz nagelten;

"Spaten" sind der Speer, der seine Rippe durchbohrte;

"Würmer" ist ein Schwamm, auf dem ihm vor dem Tod Essig und Galle gegeben wurden.

Spielkarten sind die Generation von Dämonen, eine Entweihung der Leiden des Kreuzes unseres Herrn Jesus Christus. Und aus Unwissenheit lästern Menschen, die sich zum Beispiel "in einen Narren" werfen, den Herrn. Nehmen sie zum Beispiel eine Karte mit dem Bild des Kreuzes Christi, das die halbe Welt verehrt, und werfen sie nachlässig mit den Worten: "Club" - was auf Hebräisch "schlecht" oder "böse" bedeutet!

Die Kartenfarbe "Schuld" ("Spaten") lästert den Hecht des Evangeliums von Longinus dem Zenturio: "Einer der Soldaten (Longinus) hat seine Rippen mit einem Speer durchbohrt" (Johannes 19, 34)..

Der Anzug "Würmer" zeigt einen Evangeliumsschwamm auf einem Stock.

Als Christus durch die Lippen des Königspropheten David vor seiner Vergiftung warnte, dass die Soldaten „mir Galle zum Essen gaben und sie mir in meinem Durst Essig zum Trinken gaben“ (Psalm 68, 22), wurde es wahr: „Einer von ihnen nahm einen Schwamm, gab mir einen Drink Essig und legte es auf ein Schilfrohr und gab ihm zu trinken “(Matthäus 27, 48).

Der Anzug "Tamburine" zeigt blasphemisch die vom Evangelium geschmiedeten tetraedrischen gezackten Nägel, mit denen die Hände und Füße des Erretters an den Baum des Kreuzes genagelt wurden. Wie der Herr durch den Mund des Psalmisten David prophezeite, dass „sie meine Hände und Füße durchbohrt haben“ (Psalm 22: 17), so wurde es erfüllt.

Wenn Sie wissen, dass Spielkarten eine Entweihung christlicher Schreine zur Freude der Dämonen sind, wird die Rolle der Karten bei der Wahrsagerei - das heißt, die Suche nach dämonischen Offenbarungen wird klar.

Ein Christ, der über diese Sünde Bescheid weiß, aber Karten für sich selbst spielt oder behält, wird zum Lästerer der Leiden des Herrn am Kreuz und bereitet sich einen Platz in der Hölle mit dem Teufel und all seinen Dienern vor.

Lassen Sie uns, unsere lieben Leser, nicht in die unsichtbare, sondern in die wirkliche Gemeinschaft der "Spieler" eintreten, in deren Leben ein Dämon mit beträchtlicher Macht eingreifen kann!

Wenn Sie einen Fehler finden, wählen Sie bitte einen Text aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

Eine schwangere Frau ist ständig Angst ausgesetzt. Und das ist verständlich, jetzt ist sie nicht nur für sich selbst verantwortlich, sondern auch für die Gesundheit ihres ungeborenen Kindes. Deshalb hört er auf den Rat zahlreicher Tanten und Nachbarn, was sie für schwangere Frauen nicht tun sollen.

Es gibt eine große Anzahl populärer Überzeugungen, die einer schwangeren Frau scheinbar gewohnheitsmäßige Handlungen verbieten. Und jedes Zeichen erklärte, warum dies nicht getan werden sollte. Werfen wir einen Blick auf einige Beispiele populärer "Weisheit", was während der Schwangerschaft nicht zu tun ist.

  1. Warum sollten schwangere Frauen Katzen nicht berühren? Es wird angenommen, dass wenn eine Frau während der Schwangerschaft mit einer Katze spielt, ihr Baby viele Feinde hat. Die offizielle Medizin ist zu diesem Thema anderer Meinung. Wenn die Katze häuslich ist und die Frau sicher ist, dass das Haustier keine Pilzkrankheiten, Würmer und Flöhe hat, ist es nicht verboten, mit dem Tier zu spielen. Aber die Straßenkatze wird am besten gemieden. Und das nicht nur für schwangere Frauen.
  2. Warum sollten schwangere Frauen nicht die Hände heben und die gewaschene Wäsche selbst an die Wäscheleine hängen? Während der Geburt kann sich das Baby in der Nabelschnur verfangen. Und dieses Zeichen wird von der offiziellen Medizin bestätigt..
  3. Der Grund, warum schwangere Frauen nicht nähen sollten, ist, dass eine Frau auf diese Weise ihr Kind auf dem Weg in unsere Welt "näht".
  4. Schwangere sollten ihre Haare nicht färben oder schneiden. Ein Haarschnitt verkürzt das Leben eines Kindes, und die Haarfärbung verschlechtert sein Schicksal. Die erste Aussage ist schwer zu überprüfen, aber die zweite ist absolut wahr. Die meisten Haarfärbemittel enthalten Ammoniak, das sich negativ auf die Gesundheit der Frau und des Fötus auswirken kann..
  5. Praktisch die gleichen Gründe erklären das Omen, warum schwangere Frauen kein Make-up tragen sollten. Kosmetika von geringer Qualität können einen Allergieanfall hervorrufen. Wie sich dies auf die Entwicklung des Kindes auswirkt, ist unbekannt.
  6. Es wird oft gesagt, dass schwangere Frauen nicht in die Kirche gehen sollten. In diesem Fall verwechseln sie das Verbot, dass eine Frau während des Menstruationszyklus die Kirche besucht. Dann gilt die Frau als "unrein" und es ist ihr verboten, sich den Schreinen zu nähern. Es gibt keine Verbote für schwangere Frauen..
  7. Das Omen, warum schwangere Frauen ihre Zähne nicht behandeln lassen sollten, wurde vor nicht allzu langer Zeit geboren. Das Verbot erklärt sich aus dem schmerzhaften Schock und der Unvollkommenheit der bei der Behandlung verwendeten Medikamente. Jetzt sollte eine Frau keine Angst vor einem Zahnarztbesuch haben. Die zur Lokalanästhesie verwendeten Medikamente sind sehr wirksam, passieren jedoch nicht die Plazenta und schaden dem Baby nicht.
  8. Es ist klar, warum schwangere Frauen nicht weinen sollten. Jeder Stress beeinflusst die Entwicklung des Kindes. Eine Mutter, die während der Schwangerschaft ständig weint, läuft Gefahr, ein Baby mit Störungen des Nervensystems zur Welt zu bringen.

Wie Sie sehen können, unterscheidet sich die Weisheit des Volkes nicht immer von der Meinung der Ärzte. Übrigens ist es nicht überflüssig, ihren Rat zu befolgen, was während der Schwangerschaft nicht getan werden sollte..

Zu den Grundregeln, die für schwangere Frauen grundsätzlich verboten sind, gehören Rauchen und Trinken. Es wird nicht empfohlen, in der Nähe einer rauchenden Person zu sein. Selbst "Passivrauchen" kann die Entwicklung des Fötus verzögern.

Es wird nicht empfohlen, sich mit Kaffee und Tee mitreißen zu lassen. Mehr als 300 mg Koffein pro Tag sind mit dem Risiko einer Fehlgeburt verbunden. Darüber hinaus leidet eine Frau "in Position" häufig an Ödemen, sodass das Trinken von mehr als zwei Litern Flüssigkeit während des Tages während der Schwangerschaft nicht möglich ist..

Und ganz am Ende möchten wir Sie daran erinnern, dass die Schwangerschaft jeder Frau individuell ist. Sie können nur herausfinden, was für Sie nicht empfohlen wird, wenn Sie einen Frauenarzt aufsuchen.

und ich frage mich, wie Zwillinge eine andere Blutgruppe haben können? einer hat zwei Minuspunkte, der andere drei Pluspunkte.

Ich habe nur 2+ und mein Mann hat 3+. Der ältere hat 4-, der Sohn 2+ und der jüngere wurde aus irgendeinem Grund im Krankenhaus nicht identifiziert.

Bruder stellte sich als 2- oder 3- heraus und ich bin 4-

Mein Mann hat 3+, ich habe 4+, meine Tochter hat 3-

Ich hatte 3 und der Engel hatte 2. Der Ehemann hatte 4.
bei der Geburt war sein Nierenbecken erweitert. Sie sagten nichts Falsches. nach 6 Monaten vergrößerte sich seine Milz. Die Ärzte lächelten auch. und im Alter von 1,2 Jahren hatte er ein Hirnödem... die Ärzte sagten, dass die Immunität des Sohnes versagt habe und nicht richtig auf das Virus reagieren könne... sie sagten, dass die Temperatur von 41,7 eine unzureichende Immunantwort sei... glaubst du, Ol, der Blutkonflikt hätte all diese Probleme verursachen können ? Ich meine, der Konflikt ist wie ein Auslöser für die Kette von Immunreaktionen?

Ich bin noch nicht so weit eingedrungen, aber der Immunologe hat mir geraten, mich im Notfall mit Blut zu versorgen - ich habe nicht immer 4, manchmal ist nur die 3. bestimmt, der Arzt hat mir lange erklärt, warum, aber ich habe es im Allgemeinen nicht verstanden)

Aber ich denke immer noch darüber nach, warum wir alle 4+ haben, von Generation zu Generation, du hast mich aufgeklärt.

Aber wenn Sie darüber nachdenken, bleiben nur wenige Dinge in Ihrem Gedächtnis und tun so weh wie beiläufig gesprochene Worte. Daher kann es sich lohnen...

Wir haben das Kind nicht erschreckt. "Ich werde gehen und dich mitten auf der Straße lassen." und jetzt hat er keine Angst, allein zu sein. er ertrinkt ruhig im Laden oder rennt "aus wichtigen Gründen" in den Park. ugh, es wäre besser zu erschrecken =) wahr

Einer der beliebtesten Tipps lautet: "Lassen Sie Ihr Kind sich den Folgen seiner Handlungen oder Untätigkeit stellen." Aus diesem Grund ist es ein ganz natürliches Ergebnis, zu spät zu einer Behandlung zu kommen. Wirklich kein Grund, sich zu freuen.

"Lass es mich selbst machen" und "nichts funktioniert für dich" sind schlechte Sätze. und es würde mir nichts ausmachen, Ratschläge zu bekommen, wie man ein Kind kritisieren kann. früher oder später wird er sich immer noch der Tatsache stellen müssen, dass nicht alles, was er tut, Lob verdient, selbst von Mama und Papa.

Die Geschwindigkeit von Kindern wird oft stark erhöht, wenn zumindest endlich begonnen wird, das zu tun, was benötigt wird. und wenn der Elternteil bereits dreimal daran erinnert hat und das Kind immer noch langsamer wird, dann wird jeder die Geduld haben, nicht zu hetzen?

Eine schwangere Frau sollte ihre Hände nicht hoch heben und keine Kleidung aufhängen. Diese Position des Körpers provoziert das Ausgießen von Fruchtwasser und Frühgeburten..

Wenn die werdende Mutter zu lange bewegungslos mit erhobenen Armen steht (z. B. während der Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln), kann dies zu einer Hypoxie (verminderte Sauerstoffversorgung) des Fötus führen. Dies gilt jedoch auch für jede andere unbequeme Position..

Während Sie Kleidung aufhängen oder trainieren, ist die Belastung dynamisch. Wenn es keine Probleme mit dem Verlauf der Schwangerschaft gibt (drohende Unterbrechung, Plazenta previa), können Sie es sich durchaus leisten, eine Reihe von Übungen für schwangere Frauen und einfache Hausarbeit durchzuführen. Es sollte jedoch beachtet werden, dass körperliche Aktivitäten während der Schwangerschaft keine übermäßige Müdigkeit verursachen sollten..

Katzen tragen den Erreger der Toxoplasmose, einer Krankheit, die für schwangere Frauen sehr gefährlich ist. Über die Plazenta gelangt der Erreger in den Blutkreislauf des Fötus. Angeborene Toxoplasmose ist eine schwere Krankheit, die das Nervensystem eines Kindes betrifft. Eine Frau kann krank werden, ohne es zu wissen, deshalb ist es am besten, es nicht zu riskieren. Berühren Sie nicht die Tiere anderer Menschen. Wenn eine Katze im Haus lebt, sollten Sie unbedingt eine Tierklinik aufsuchen, in der sie auf das Vorhandensein von Toxoplasmose-Krankheitserregern untersucht wird.

Gehen Sie während der Schwangerschaft nicht in die Katzentoilette: Toxoplasma gelangt mit dem Kot von Katzen in die äußere Umgebung. Übertragen Sie diese Sorgen daher auf den Haushalt. Verwenden Sie als letzten Ausweg Gummihandschuhe. Wenn die Katze lange zu Hause gelebt hat und Sie schon lange mit ihr kommunizieren, sollte es keine Befürchtungen geben, da nur eine Primärinfektion während der Schwangerschaft eine Gefahr für die werdende Mutter darstellt..

Unsere Vorfahren haben die Schwelle als eine Linie zwischen unserer eigenen und der Welt eines anderen wahrgenommen, und auf der Übergangslinie ist es am schwierigsten, sich gegen böse Mächte zu verteidigen. Aber vor der Haustür zu sitzen ist in der Tat unerwünscht: Zugluft ist einfach inakzeptabel, wenn man auf das Baby wartet. Sei also nicht leichtfertig und kümmere dich um deine Gesundheit.

Es wird angenommen, dass in diesem Fall ein Kind mit krummen Beinen oder einem Klumpfuß geboren wird. In der Tat ist es wirklich unerwünscht, während der Schwangerschaft im Schneidersitz zu sitzen. Dies hat jedoch nichts mit der möglichen Krümmung der Beine und des Klumpfußes des Kindes zu tun. Es ist nur so, dass bei dieser Position des Körpers die Durchblutung der Beine der werdenden Mutter gestört ist, was zu Krampfadern führen und die normale Durchblutung der Beckenorgane der schwangeren Frau, einschließlich der Gebärmutter, sowie der damit verbundenen Plazenta und des Fötus beeinträchtigen kann.

Es wird angenommen, dass die Geburt früher als erwartet beginnen kann. In der Tat können Sie während der Schwangerschaft kein heißes Bad nehmen, was in einigen Fällen zu einer Frühgeburt führen kann. Warmes Wasser schadet jedoch nicht - im Gegenteil, ein warmes Bad hilft Ihnen, sich zu entspannen, Stress und Müdigkeit abzubauen.

Der Glaube an rote Beeren und Fisch ist vernünftig, da rote Beeren, insbesondere Erdbeeren, Walderdbeeren sowie Fisch und andere Meeresfrüchte (Garnelen, Tintenfische, Muscheln) ziemlich starke Allergene sind. Übermäßiger Gebrauch dieser Produkte kann dazu führen, dass sich beim Baby eine Veranlagung für verschiedene Arten von allergischen Reaktionen bildet. So kann Rötung auf den Wangen eines solchen Kindes wirklich auftreten.

Es wird angenommen, dass eine geheime Geburt schnell und einfach ist. Und je mehr Menschen Sie kennen, die wissen, dass eine Frau jetzt gebiert, desto länger und länger wird sie leiden (es besteht der Glaube, dass eine Frau, die während der Geburt Wehen hat, unter der Seele jeder Person leidet, die weiß, dass sie zu diesem Zeitpunkt gebiert).

Tatsächlich hat dies keinen Einfluss auf die Art der Geburt. Oft können die Frau und der Arzt den erwarteten Geburtstag nur grob berechnen. Aber dieser Aberglaube hat immer noch Sinn. Vor allem schwangere Frauen ärgern sich über eine sehr "originelle" Frage: "Haben Sie schon geboren?" - besonders wenn die werdende Mutter selbst nicht auf die Geburt wartet und der vermeintliche Tag lange vorbei ist. Wenn die Leute in Ihrer Umgebung das voraussichtliche Datum nicht kennen, werden Sie in den letzten Tagen viel ruhiger sein..

Dieser sehr alte Glaube existiert unter vielen Völkern. Es gab einmal ein ganzes "System" von Ritualen, das einer Frau half, ihre Schwangerschaft vor bösen Geistern zu verbergen, die sich bemühten, dem ungeborenen Baby Schaden zuzufügen. In einigen Fällen empfehlen moderne Psychologen jedoch auch, diesen Rat einzuhalten..

Natürlich handelt es sich nicht um "böse Geister" - es ist nur so, dass eine spontane Abtreibung im ersten Trimester am wahrscheinlichsten ist, und wenn ein solches Unglück passiert, kann die Befragung derjenigen um sie herum, die sich familiären Problemen widmen, eine Frau traumatisieren. Wenn Sie die Fähigkeit haben, Ihren Zustand zu verbergen, und Sie dies tun möchten, ist es überhaupt nicht notwendig, andere zuerst Ihrem Geheimnis zu widmen. Dies ist eine private Angelegenheit, unabhängig von Vorurteilen. Und die Gründe hierfür können unterschiedlich sein: Gesundheitszustand, Familienstand, Arbeitssituation.

Dies ist einer der häufigsten Aberglauben. Das Schild stammt aus der Antike, als die Haare teilweise vor der Kälte gerettet wurden. Es wurde angenommen, dass in den Haaren die Lebenskraft eines Menschen verborgen war. Eine große Anzahl von Verboten im Allgemeinen war mit Haaren verbunden: Sie konnten nicht gekämmt und in den Wind geworfen werden; Das Schneiden, Waschen und Kämmen von Haaren war nur an bestimmten, genau festgelegten Tagen gestattet.

Sich von Haaren zu trennen bedeutete, Ihre Vitalität zu verringern, Ihr Leben zu verkürzen oder sich zumindest des Reichtums zu berauben. Aus medizinischer Sicht kann ein Haarschnitt jedoch die Gesundheit einer Frau und ihres zukünftigen Babys nicht beeinträchtigen..

Die während der Schwangerschaft produzierten Hormone wirken sich positiv auf das Haarwachstum und die Haarstruktur aus. Daher wird das Haar stark, dick und seidig. Viele Frauen berichten, dass ihre Frisuren viel besser aussehen. Wenn eine Frau jedoch einen kurzen Haarschnitt trägt, kann es für sie zu einem ernsthaften Problem werden, neun Monate lang nicht zum Friseur zu gehen. Ein erfolgreicher Haarschnitt verbessert nur Ihre Stimmung und Ihr Baby fühlt sich auch besser..

Dies ist auf das Konzept der Art des Knotens zurückzuführen. Es wurde angenommen, dass der Knoten das Kind in die Welt bindet. Mit der Nabelschnur wurden Seile in Verbindung gebracht, die ein Baby verwickeln können. Schwangere sind jedoch versucht zu nähen und zu stricken. Dies ist nicht überraschend: eine angenehme, beruhigende Aktivität, und es gibt viel Freizeit.

Es ist jedoch zu beachten, dass Handarbeiten in einer bequemen Position ausgeführt werden sollten. Schließlich können statische Belastung und längerer Aufenthalt in derselben Position zu einer Verringerung des Blut- und Nährstoffflusses zum Fötus führen. Die Tatsache, dass sich das Baby "unwohl" fühlt, wird durch seine intensiven Bewegungen belegt. Versuchen Sie, beim Nähen oder Stricken regelmäßig Pausen einzulegen, in denen Sie sich hinlegen oder spazieren gehen können..

Es wurde geglaubt, dass die Dinge, die für das ungeborene Kind vorbereitet wurden, zu den bösen Geistern "gelangen" würden. Darüber hinaus gab es früher eine hohe Kindersterblichkeitsrate, und gekochte Dinge waren leider möglicherweise nicht nützlich.

In der Tat ist dies nur ein Vorurteil. Im Gegenteil, es ist ratsam, alles, was Sie brauchen, im Voraus zu kaufen, sonst müssen Sie sofort nach der Rückkehr aus dem Krankenhaus dringend in die Läden laufen. Oder vertrauen Sie dieses verantwortungsvolle Verfahren einem neugeborenen Vater an, der häufig nicht in der Lage ist, Stiefeletten von Socken zu unterscheiden. Es wird für Mama viel angenehmer sein, Dinge für ihr Baby selbst zu wählen, als diese Verantwortung Papa oder Großmüttern aufzuerlegen.

Die Schwangerschaft schränkt den Lebensstil einer Frau erheblich ein. Die meisten von ihnen sind mit der Notwendigkeit verbunden, richtig zu essen, mehr Zeit an der frischen Luft zu verbringen, nicht zu überarbeiten usw. Alle diese Empfehlungen finden sich in jedem Buch über Schwangerschaft und sind wirklich wichtig und begründet..

Lohnt es sich also für eine schwangere Frau, sich noch strengere Beschränkungen und Verbote aufzuerlegen, die vom Aberglauben diktiert werden? Wahrscheinlich nicht. Und wenn eine Warnung der "erfahrenen Mutter" besonders in die Seele gesunken ist - fragen Sie Ihren Arzt, ob Sie sie wirklich befolgen sollten.

und ich frage mich, wie Zwillinge eine andere Blutgruppe haben können? einer hat zwei Minuspunkte, der andere drei Pluspunkte.

Ich habe nur 2+ und mein Mann hat 3+. Der ältere hat 4-, der Sohn 2+ und der jüngere wurde aus irgendeinem Grund im Krankenhaus nicht identifiziert.

Bruder stellte sich als 2- oder 3- heraus und ich bin 4-

Mein Mann hat 3+, ich habe 4+, meine Tochter hat 3-

Ich hatte 3 und der Engel hatte 2. Der Ehemann hatte 4.
bei der Geburt war sein Nierenbecken erweitert. Sie sagten nichts Falsches. nach 6 Monaten vergrößerte sich seine Milz. Die Ärzte lächelten auch. und im Alter von 1,2 Jahren hatte er ein Hirnödem... die Ärzte sagten, dass die Immunität des Sohnes versagt habe und nicht richtig auf das Virus reagieren könne... sie sagten, dass die Temperatur von 41,7 eine unzureichende Immunantwort sei... glaubst du, Ol, der Blutkonflikt hätte all diese Probleme verursachen können ? Ich meine, der Konflikt ist wie ein Auslöser für die Kette von Immunreaktionen?

Ich bin noch nicht so weit eingedrungen, aber der Immunologe hat mir geraten, mich im Notfall mit Blut zu versorgen - ich habe nicht immer 4, manchmal ist nur die 3. bestimmt, der Arzt hat mir lange erklärt, warum, aber ich habe es im Allgemeinen nicht verstanden)

Aber ich denke immer noch darüber nach, warum wir alle 4+ haben, von Generation zu Generation, du hast mich aufgeklärt.

Aber wenn Sie darüber nachdenken, bleiben nur wenige Dinge in Ihrem Gedächtnis und tun so weh wie beiläufig gesprochene Worte. Daher kann es sich lohnen...

Wir haben das Kind nicht erschreckt. "Ich werde gehen und dich mitten auf der Straße lassen." und jetzt hat er keine Angst, allein zu sein. er ertrinkt ruhig im Laden oder rennt "aus wichtigen Gründen" in den Park. ugh, es wäre besser zu erschrecken =) wahr

Einer der beliebtesten Tipps lautet: "Lassen Sie Ihr Kind sich den Folgen seiner Handlungen oder Untätigkeit stellen." Aus diesem Grund ist es ein ganz natürliches Ergebnis, zu spät zu einer Behandlung zu kommen. Wirklich kein Grund, sich zu freuen.

"Lass es mich selbst machen" und "nichts funktioniert für dich" sind schlechte Sätze. und es würde mir nichts ausmachen, Ratschläge zu bekommen, wie man ein Kind kritisieren kann. früher oder später wird er sich immer noch der Tatsache stellen müssen, dass nicht alles, was er tut, Lob verdient, selbst von Mama und Papa.

Die Geschwindigkeit von Kindern wird oft stark erhöht, wenn zumindest endlich begonnen wird, das zu tun, was benötigt wird. und wenn der Elternteil bereits dreimal daran erinnert hat und das Kind immer noch langsamer wird, dann wird jeder die Geduld haben, nicht zu hetzen?

In jedem Gebot Allahs steckt Weisheit. Und es dient uns gut. Oft wird gefragt, ob es erlaubt ist, Karten ohne Wetten zu spielen. Wir antworten: Es ist verboten, Karten zu spielen, und noch mehr bei Wetten. Karten spielen, Menschen töten die Zeit. Die Zeit, die Allah uns gibt. Und wir müssen es mit Bedacht einsetzen, für ehrliche Arbeit, Gebet und zum Lesen guter Bücher. Das Spielen von Karten ist aus folgenden Gründen verboten:

- Eine Zeitverschwendung, von der weder in diesem Leben noch im Leben des Ewigen ein Nutzen kommt.

- Karten spielen ist wie Backgammon spielen, was vom Islam verboten ist.

مَنْ لَعِبَ بِالنَّرْدَشِيرِ فَكَأَنَّمَا صَبَغَ يَدَهُ ل لَحْمِ خِنْزِيرٍ وَدَمِهِ

Der Hadith sagt: „Derjenige, der Backgammon spielt, ist, als hätte er seine Hand in das Fleisch und Blut eines Schweins getaucht“ (Muslim, Nr. 4194). Es ist leicht für jemanden, der solche Spiele spielt, Glücksspiele zu spielen, die Leidenschaften entfachen. Unter ihnen sind solche Leidenschaften, die für die menschliche Seele zerstörerisch sind, wie Wut, Stolz, Gier, Neid, Liebe zum Geld und viele andere sündige Neigungen..

- Während des Spiels kommt es zu Streitigkeiten, Ressentiments und Wut zwischen den Spielern. Der Allmächtige im Koran sagt:

إِنَّمَا يُرِيدُ الشَّيْطَانُ أَنْ يُوقِعَ ا الْعَدَاوَةَ وَالْبَغْضَاءَ فِي الْخَمْرِ وَالللللميْسِرَ وَيَصُدَّكُ ننانمنامنام

(Bedeutung) „In der Tat möchte Satan mit Hilfe von berauschenden Getränken und Glücksspielen Feindschaft und Hass zwischen Ihnen säen und Sie davon abhalten, sich an Allah und Namaz zu erinnern. Willst du nicht aufhören? " (al-Ma'ida Vers 91).

- Solche Spiele lassen dich Allah vergessen, Namaz, der Hadith des Propheten (PBUH), sagt: „Alles, was Allah nicht erwähnt, ist Spaß und Nachlässigkeit (Zeitverschwendung), mit Ausnahme von vier Dingen:„ Training im Schießen, Training Pferde, die mit seiner Frau flirten und schwimmen lernen "(al-Nasai, Baghavi, at-Tabarani).

- Der Hadith des Propheten Muhammad (PBUH) sagt: "Ein Volk, das sich von einer Versammlung löst, an die Allah nicht erinnert wurde, ist wie ein Volk, das einen toten Esel zurücklässt, und dies wird ein Kummer für sie sein" (Abu Daud, Nr. 4214)..

Der Prophet Muhammad (sallallahu alayhi wasallam) sagt, dass wir fünf Dinge schätzen und eines dieser fünf Dinge die Zeit ist. Es ist unzulässig, wertvolle Zeit zu verschwenden, und möge Allah uns die Gelegenheit geben, Zeit zu schätzen und mehr gute Taten zu tun.

Lesen Sie die interessantesten Artikel von "IslamDag" auf unserer Telegrammkanal.

Was können schwangere Frauen tun und was nicht und was kann sich aus der Nichteinhaltung bekannter Empfehlungen ergeben? Sie werden von Gynäkologen und bekannten erfahrenen Müttern gegeben, es gibt auch Volksräte, es sollte auch beachtet werden, dass sie manchmal nicht schlecht sind. Es gibt Einschränkungen, was schwangere Frauen im Frühstadium nicht tun sollten, aber später erlaubt sind. Mehr dazu.

1. Douching. Dies ist eine zuvor weit verbreitete therapeutische Wirkung, die bei verschiedenen gynäkologischen Erkrankungen der Vagina angewendet wurde. Mit Hilfe einer Spritze spülen Frauen die Vagina mit einem Therapeutikum und erhalten eine therapeutische Wirkung. Darüber hinaus ist die Wirkung lokal und nicht auf den gesamten Körper, was häufig auch ein Plus ist.
Es ist jedoch unmöglich, schwangeren Frauen zu duschen, da dieses Verfahren eine Nebenwirkung hat - mit einem Flüssigkeitsstrom kann eine Infektion in die Gebärmutter gebracht werden, und dies wird höchstwahrscheinlich zu einem Schwangerschaftsversagen führen. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass unachtsame und unfähige Handlungen die Wände der Vagina und des Gebärmutterhalses beschädigen können. Ärzte verschreiben Vaginalzäpfchen und Tabletten als Behandlung für werdende Mütter, es ist viel sicherer und bequemer..

2. Seien Sie gestresst. Ein starker Nervenschock kann sogar zu einer Fehlgeburt oder Frühgeburt führen. Daher wird werdenden Müttern nicht geraten, Gruselgeschichten zu lesen und Kriminalnachrichten anzusehen. Schwangere sollten zumindest nach Möglichkeit nicht zu Beerdigungen und Friedhöfen gehen. Aber wenn mit den Toten alles klar ist, sollte die werdende Mutter sie wirklich nicht ansehen, warum sagen sie dann, dass sie nicht zum Tempel Gottes gehen sollte? Einige abergläubische Leute argumentieren, dass dies ein schlechtes Omen ist. Denken Sie daran, es ist nicht wahr, dass schwangere Frauen nicht in die Kirche gehen sollten..

3. Fasten, eine unausgewogene und kalorienarme Ernährung. Abnehmen für die Mutter ist auch gefährlich für das Kind, da es möglicherweise keine zusätzlichen Nährstoffe erhält. Und infolgedessen, um in seiner Entwicklung von den Schwangerschaftsbedingungen zurückzubleiben, schwach und mit geringem Gewicht geboren zu werden. Schwangere sollten sich vor allem im Frühstadium nicht auf natürliche Vitamine beschränken. Da der Mangel an beispielsweise Folsäure die schwersten, mit dem Leben unvereinbaren Entwicklungsstörungen des Embryos hervorrufen kann. Sie müssen abwechslungsreich essen. Das Menü einer schwangeren Frau sollte täglich Müsli, Gemüse, Obst, Milchprodukte und Fleisch enthalten..

4. Rauchen und Alkohol trinken. Schwangere dürfen das absolut nicht. Eine Frau muss selbst in der Zeit der Schwangerschaftsplanung schlechte Gewohnheiten aufgeben, die für das ungeborene Kind so gefährlich sind. Wenn die Schwangerschaft jedoch ungeplant war und sich beispielsweise in einem Zustand alkoholischer Vergiftung befand, sollte sie nicht nur aus Angst vor der Gesundheit des Kindes unterbrochen werden. Da sich die Eizelle noch nicht entwickelt, ist sie durch das Kreislaufsystem nicht mit dem mütterlichen Organismus verbunden, höchstwahrscheinlich wird alles in Ordnung sein. Wenn der Embryo beschädigt ist, entwickelt sich die Eizelle in den ersten Wochen der Schwangerschaft nicht mehr oder es kommt zu einer spontanen Fehlgeburt.
Das Trinken von Alkohol durch eine schwangere Frau, auch in kleinen Mengen, verringert die Intelligenz des Kindes. Rauchen ist weniger gefährlich, führt aber fast immer zu Hypoxie (Sauerstoffmangel) beim Kind, verzögerte Gewichtszunahme.

5. Schwangere sollten keine Medikamente, biologisch aktiven Zusatzstoffe oder Vitamine einnehmen, wenn sie nicht von einem Arzt verschrieben wurden. Je weniger eine Frau während der Schwangerschaft "Chemie" nimmt, desto besser. Nach Angaben in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft werden nur Folsäure und Kaliumjodid sowie Kalzium- und Eisenpräparate benötigt.

6. Machen Sie einige Untersuchungen. Zum Beispiel kann im ersten Trimester einer schwangeren Frau keine Röntgenaufnahme durchgeführt werden, insbesondere wenn mehr als 2-3 Wochen nach dem Eisprung vergangen sind - Empfängnis. Ultraschall wird als sicherer Test angesehen, es ist jedoch besser, ihn nicht außerhalb des Screening-Zeitrahmens und ohne guten Grund durchzuführen..
Gynäkologische Untersuchungen sind sicher und führen nicht zu einer Fehlgeburt. Hab keine Angst vor ihnen. Auch die Kolposkopie - die Untersuchung des Gebärmutterhalses mit einem speziellen optischen Gerät ist sicher, sollte jedoch nur nach strengen Indikationen durchgeführt werden, da dies bei einer schwangeren Frau zu Beschwerden und Hypertonizität der Gebärmutter führen kann.
Es ist möglich und notwendig, Zähne für werdende Mütter zu behandeln. Eine unbehandelte Infektion kann sogar zum intrauterinen Tod des Fötus führen. Lassen Sie sich nicht von Zahnärzten einschüchtern. Sie verwenden nur sichere, zugelassene Arzneimittel als Anästhesie während der Schwangerschaft..

7. Schwangere sollten keine Gewichte heben, da dies zumindest eine Hypertonizität der Gebärmutter oder sogar einen Schwangerschaftsabbruch hervorrufen kann. In den frühen Stadien kann es zu einer Ablösung der Eizelle kommen. Und nach 16 Wochen kann starker Stress einen Membranbruch und eine späte Fehlgeburt hervorrufen..

8. Turnen Sie nicht für werdende Mütter. Hier sind einige Übungen, die schwangere Frauen nicht machen sollten, zum Beispiel:

  • die Muskeln der Presse zu stärken;
  • Pisten;
  • alle Übungen, die auf dem Rücken liegend ausgeführt werden (z. B. Anheben der Beine); - Springen;
  • und alle anderen, die eine Hypertonizität der Gebärmutter hervorrufen können - schwangere Frauen sollten ihre Arme nicht mit verschiedenen Gewichten heben, beispielsweise mit Kurzhanteln.

9. Essen Sie Lebensmittel, die Vergiftungen oder Darminfektionen verursachen können. Das heißt, Sie können kein Fleisch mit Blut, rohen Eiern oder gekochtem Weichkäse essen. Eine Vergiftung oder Darminfektion ist sehr gefährlich, insbesondere in schweren Fällen, wenn eine Dehydration einsetzt und es notwendig wird, starke Antibiotika einzunehmen.

10. Mit gekreuzten Beinen sitzen und lange aufrecht bleiben - all dies kann zu Schwellungen und venösen Stauungen führen. Und wenn Sie dies häufig üben, können Symptome von Krampfadern auftreten. Eine werdende Mutter muss sich vor allem während einer langen Schwangerschaft mehr ausruhen. Wenn Sie sich im Liegen ausruhen, ist es ratsam, die Beine etwas höher als auf Kopfhöhe anzuheben.

11. Besuchen Sie das Badehaus, die Sauna und ein heißes Bad. Folgendes sollten schwangere Frauen auch nicht tun, um einen Schwangerschaftsabbruch zu vermeiden. Es gibt viele Geschichten von Frauen, die zum Beispiel nach dem Besuch eines Badehauses bluten. Ein heißes Bad kann zu Ohnmacht führen, indem der Blutdruck schnell gesenkt wird..

12. Schlafen Sie auf dem Rücken. Für lange Zeiträume ist dies nicht nur unpraktisch, sondern kann auch zu einem Sauerstoffmangel im Fötus führen, da bei dieser Körperhaltung der werdenden Mutter ihre Vena cava inferior komprimiert wird.

13. Kommunizieren Sie mit obdachlosen Tieren, reinigen Sie die Katzentoilette ohne Handschuhe, da Sie eine für den Fötus gefährliche parasitäre Infektion bekommen können - Toxoplasmose, die fast immer asymptomatisch ist, aber die Gesundheit des ungeborenen Kindes am meisten beeinträchtigt.

14. Kommunizieren Sie nicht mit kleinen Kindern, wenn Sie zuvor Windpocken (Windpocken) und Röteln nicht toleriert haben und nicht gegen sie geimpft wurden. Eine Rötelninfektion im ersten Trimester ist ein Hinweis auf eine Abtreibung.

15. Gehen Sie nicht an öffentliche Orte. Wenn möglich, beschränken Sie Ihre Besuche in der Klinik, in Geschäften und mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Alles, um Infektionen durch Tröpfchen aus der Luft zu vermeiden.

Dies sind alles selbstverständliche Empfehlungen. Aber es gibt sehr zweideutige und unverständliche. Zum Beispiel ist nicht klar, warum schwangere Frauen nicht einkaufen sollten, bevor das Baby geboren wird. Immerhin wird es vorher gar nicht mehr sein. Und jede Frau möchte einen Kinderwagen, ein Kinderbett, eine Badewanne und andere Babyartikel nach ihrem Geschmack auswählen. Es gibt jedoch bekannte Volkszeichen für schwangere Frauen, was nicht getan werden kann - es ist unmöglich, Babyartikel vor der Geburt eines Kindes zu kaufen, da dies ihm Unglück bringen kann. Das ist ein schlechtes Omen. Natürlich ist es Unsinn. Und es ist viel angenehmer und ruhiger, alles im Voraus und ohne Eile zu kaufen.

Ein weiteres unverständliches Zeichen dafür, dass schwangere Frauen sich nicht die Haare schneiden sollten. Angeblich verkürzt die Mutter auf diese Weise das Leben des Kindes. Das ist Aberglaube. Es ist schädlich für eine werdende Mutter, sich nicht um ihr Aussehen zu kümmern..

Es gibt auch sehr zweideutige Anzeichen zum Thema Handarbeit. Angeblich sollte eine schwangere Frau nicht nähen, stricken, sticken usw. Tatsächlich wirkt sich dieser Zeitvertreib sehr positiv auf das Nervensystem aus. Und Sie müssen keinen Baldrian trinken, um sich zu beruhigen, Sie müssen nur Ihre Hände mit Handarbeiten besetzen.

Nach allem, was gesagt wurde, müssen Sie nur auf die Empfehlungen Ihres Arztes hören, und der Rest, der von Menschen ohne entsprechende Ausbildung gegeben wird, sollte ignoriert werden.

Soll ich meinem Kind das Kartenspielen beibringen? Empfehlungen für Eltern. Wie man einem Kind beibringt, den Narren zu spielen?

Viele Eltern fragen sich, ob es sich lohnt, ihrem Kind schon früh das Kartenspielen beizubringen? Sie bezweifeln, dass dies Probleme bringen wird, ob es ihn spielsüchtig machen wird. Wir werden Ihnen sagen, warum einem Kind das Kartenspielen beigebracht werden kann. Wir werden Ihnen sagen, wie Sie das Auftreten von Spielsucht verhindern können. Und wir sagen Ihnen, wie Sie einem Kind beibringen können, den Narren zu spielen.

Warum einem Kind das Kartenspielen beigebracht werden kann?

Es gibt viele Vorteile, wenn ein Kind Karten spielt. Schauen wir sie uns an.

Karten verbessern die Intelligenz des Kindes

  1. Wird helfen, sein Gedächtnis zu stärken.
  2. Lass ihn schneller reagieren.
  3. Sie werden es schaffen, damit das Kind schnell entscheiden kann, wie es in einer bestimmten Situation am besten handeln soll.
  4. Bringen Sie dem Kind bei, schnell auf Veränderungen in der Umgebung zu reagieren.

Das Kind wird verstehen, dass jedes Kartenspiel Aufmerksamkeit entwickelt. Wenn er den Narren spielt, wird er verstehen, dass dies nicht nur Unterhaltung ist. Und intellektueller Wettbewerb mit anderen Spielern. In dessen Rahmen geprüft wird, wie gut das Gedächtnis einer Person ist.

Denken Sie auch daran, dass Ihr Kind mit Karten seine Rechenfähigkeiten verbessern kann..

Karten können einem Kind beibringen, die Gefühle anderer zu verstehen.

Fühle sie wie einen subtilen Psychologen. Ein ähnlicher Effekt kann erzielt werden, wenn das Kind Poker spielt. Oder Präferenz.

In beiden Spielen muss sich das Kind in einen sehr subtilen Psychologen verwandeln. Überwachen Sie reibungslos, wie sich Menschen verhalten. Versuchen Sie, ihre Gefühle und Emotionen zu verstehen. Und zu verstehen, wen er in einem bestimmten Spiel schlagen kann und wer nicht.

Einem Kind das Kartenspielen zu verbieten ist unwirksam

Wenn Sie Ihrem Kind verbieten, Karten zu spielen, wird es sie noch mehr spielen wollen. Tun Sie dies daher in keinem Fall. Wenn Ihr Kind sie nicht in jungen Jahren mit Ihnen spielt, wird es sie später beherrschen. Mit deinen Freunden. Aber in diesem Fall besteht eine große Chance, dass er sich an sie gewöhnen kann. Wird anfangen, mit anderen Kindern für Geld zu spielen. Und er wird eine Spielsucht entwickeln.

Wir empfehlen daher, dass Sie regelmäßig mit Ihrem Kind Karten spielen. Seit der Kindheit ist es verboten, dieses Glücksspiel zu vermitteln. Da dies beim Kind ernsthafte Probleme verursachen kann.

Mithilfe von Spielkarten können Eltern verstehen, ob das Kind für Spielsucht prädisponiert ist

Während des Kartenspiels zeigt sich die Erregung des Kindes. Es kann niedrig oder hoch sein. In diesem Stadium können Sie bestimmen, ob Ihr Kind spielen darf. Oder es wird ihm empfohlen, viel seltener mit Karten zu interagieren..

Basierend auf den gewonnenen Informationen können Sie Taktiken entwickeln, wie Sie verhindern können, dass das Kind in Zukunft spielt. Damit es sich nicht zur Spielsucht entwickelt.

Spielkarten können Ihre Familie näher bringen

Karten spielen macht viel Spaß. Besonders wenn die ganze Familie in diesen Prozess involviert ist. Das Spielen von Karten kann ein Team erheblich versammeln. Hilft dir, Freunde zu werden. Und fang an, dich großartig zu fühlen.

Indem Sie Karten spielen, zeigen Sie Ihrem Kind, dass Sie glauben, es sei ein Erwachsener.

Viele Kinder verstehen unbewusst, dass die Karten für Erwachsene sind. Wenn Eltern ein Kind zum Spielen einladen, erhöht dies sein Selbstwertgefühl. Das Kind erkennt, dass es ein Erwachsener ist, der in das Spiel aufgenommen wird. Dementsprechend kommt er seinen Eltern deutlich näher..

Weil der Traum eines jeden Kindes darin besteht, als Erwachsener wahrgenommen zu werden. Und nicht so klein.

So verhindern Sie, dass Ihr Kind kartensüchtig wird?

Um zu verhindern, dass Ihr Kind kartensüchtig wird, müssen Sie mit ihm sprechen. Erklären Sie, was Spielsucht ist. Oder in unserem Fall Kartensucht.

Erklären Sie Ihrem Kind, dass einige Erwachsene versuchen werden, es zu manipulieren. Ermutigen Sie ihn, mit ihnen Karten zu spielen. Und infolgedessen spielsüchtig zu werden.

Sagen Sie Ihrem Kind, dass es nicht zu diesen Provokationen geführt werden soll. Und hielt sich von solchen Menschen fern. Weil sie ihn schwer treffen können.

Wie man einem Kind beibringt, den Narren zu spielen?

Fool ist ein in den GUS-Ländern weit verbreitetes klassisches Spiel. Es ist beliebt bei Menschen jeden Alters, weil es sehr interessant ist. Lassen Sie uns herausfinden, wie man einem Kind beibringt, den Narren zu spielen.

Erzählen Sie Ihrem Kind von den Regeln

Die Regeln des Narren lauten wie folgt. Es kann von einer Firma gespielt werden, die aus zwei bis sechs Personen besteht. Für den Narren wird ein traditionelles Kartenspiel mit sechsunddreißig Karten empfohlen. Wenn das Unternehmen groß ist, kann ein Kartenspiel mit vierundfünfzig Karten verwendet werden. Vorher ist es jedoch notwendig, die Joker daraus zu extrahieren..

Bevor Sie das Spiel starten, müssen Sie die Person auswählen, die die Karten austeilt. Dies kann durch regelmäßige Abstimmung erfolgen. Die Aufgabe des Händlers ist es, das verfügbare Deck so weit wie möglich zu mischen. Und dann nimm die Karten und lege sie den Spielern aus. Im Uhrzeigersinn. Von links nach rechts. Jeder Spieler muss mindestens sechs Karten auf der Hand haben..

Nachdem alle Karten ausgeteilt wurden, muss die Person eine weitere bekommen. Entweder von oben oder von unten. Diese Karte wird zum Trumpf. Danach muss es am unteren Rand des Decks platziert werden. Damit die Spieler sehen können, welcher Anzug der Hauptanzug im aktuellen Spiel ist.

In Zukunft müssen die Leute regelmäßig Karten vom Stapel nehmen. Es sollten immer mindestens sechs zur Hand sein. Es ist notwendig, zusätzliche Karten zu nehmen, bis das Deck vollständig erschöpft ist.

Erklären Sie dem Kind, dass seine Hauptaufgabe im Spiel darin besteht, alle seine Karten abzuwerfen. Bevor der Gegner es schaffen kann. Wenn eine Person Karten auf der Hand hat, wird sie zum "Narren" erklärt..

Nachdem die Karten ausgeteilt wurden, müssen Sie herausfinden, wer zuerst geht. Dies ist sehr einfach zu tun. Die Spieler müssen herausfinden, welcher von ihnen die kleinste Trumpfkarte hat. Wenn jemand einen Trumpfanzug hat, beginnt er sich zuerst zu bewegen. Wenn niemand sechs hat, geht die Person wieder mit dem kleinsten Trumpf.

Wenn das Unternehmen nach einem Spiel plant, den Narren erneut zu spielen, geht zuerst die Person, die sich unmittelbar hinter dem „Narren“ befindet. Diese Aktion wird auch als "Gehen vom Narren" bezeichnet..

Was der Angreifer tut

In einem Narren kann der Angreifer den Angreifer mit einer unendlichen Anzahl von Karten angreifen, die auf dem Tisch liegen. Es ist nur wichtig, dass sie gleich sind. Das heißt, mehrere Buchsen / Sechser / Siebener und so weiter.

Erklären Sie Ihrem Kind, dass es über seine Handlungen nachdenken muss. Wenn die Karte den Tisch berührt, können keine weiteren Aktionen damit ausgeführt werden. Denn in diesem Fall gilt der Umzug als gemacht. Infolgedessen kann das Kind keine Manipulationen mehr mit der Karte drehen..

Diese Regel gilt für absolut alle Spieler..

Was die angegriffene Person tut

Der Angreifer muss den Angreifer abwehren. Lege die großen Karten der gleichen Farbe. Oder verwenden Sie Trumpfkarten.

Wenn es dem Angreifer gelingt, den Angreifer abzuwehren, werden alle Karten vom Tisch entfernt. Sie werden zur sogenannten Fledermaus geschickt. Dementsprechend muss der Angreifer jetzt gehen..

Wenn sich das Kind nicht wehrt, muss es alle Karten in die Hand nehmen. In diesem Fall verliert er seinen Zug. Jetzt greift die Person, die hinter ihm sitzt, an.

Wann man Karten zieht

Nach dem Zug überprüfen alle Spieler, wie viele Karten sie haben. Wenn weniger als sechs von ihnen vorhanden sind, muss die Anzahl der fehlenden angegeben werden. Die Person, die den Angriff ausgeführt hat, sollte zuerst die Karten nehmen. Und der letzte ist derjenige, der verteidigt hat.

Fazit

Karten spielen ist überhaupt nicht schlecht. Dies ist ein ziemlich interessanter Zeitvertreib, der jederzeit nützlich sein kann. Zum Beispiel, wenn Sie mit Ihrem Kind im Zug / Bus unterwegs sind. Und will die Zeit vertreiben.

Wenn Sie Ihrem Kind beibringen, den Narren zu spielen, erzählen Sie ihm auch andere Aspekte. Über Arten (geworfener und übersetzter Narr). Und auch über andere Aspekte des Spiels.

Dann spielen Sie ein paar Spiele mit Ihrem Kind. Machen Sie es so, dass er theoretisches Wissen in der Praxis festigt. Und dann kann er schnell lernen, den Narren zu spielen.

Auf dem Vikids-Portal können Sie:

Computerspiele und Schwangerschaft

Computerspiele und Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft begann ich mich immer mit Computerspielen zu beschäftigen, obwohl ich überhaupt kein besonderer Fan war. Ich habe sicher keine Stunden am Monitor verbracht, ein- oder zweimal am Tag habe ich mich immer hingesetzt, um zu spielen. Die Favoriten sind Plants vs. Zombies und The Farm..

Ich liebe es wirklich, den guten alten Mario und alle möglichen Abenteuerspiele zu spielen. Ich kann auch verschiedene Blasen platzen lassen, manchmal Rätsel, aber seltener. Sobald ich auch Zombies gespielt habe, aber sie sind irgendwo verschwunden, kann ich sie nicht finden.

Hier ist ein Liebhaber aller Arten von Farmen - in kurzen, strategischen Spielen. Alle Arten von Kühen, Pflanzen, Gemüsegärten. Nun, oder suchen Sie nach Gegenständen. Sehr aufregend und interessant. Die Zeit vergeht schnell, wenn Sie spielen. Obwohl Sie auch nicht lange sitzen werden. Sehr schlecht.

Und während meiner Schwangerschaft habe ich irgendwie kein so großes Verlangen nach Spielen. Bei der Arbeit konnte ich eine Pause machen und spielen, aber nur um mich abzulenken. Vielleicht liegt das daran, dass es momentan kein so interessantes Spiel für mich gibt.

Ich liebe Stalker und Metro wirklich, aber das sind nicht die besten Spiele für schwangere Frauen, denke ich. Für einen solchen Fall ist die Farm vielleicht genau richtig. Sie können auch alle Arten von Simulatoren spielen. Kätzchen großziehen, Städte bauen.

Ich liebe wirklich alle Arten von Bekleidungsgeschäften. Dies sind wahrscheinlich auch Simulatoren? Es gibt auch so ein Spiel, ich erinnere mich nicht, wie es heißt, man muss dort Blumen pflanzen. Ich mochte sie auch sehr.

Ja, im Moment bleibt viel Zeit und Sie können am Computer rumhängen, oder dann wischen wir oft den Staub ab, als uns darauf zu setzen, aber beim Spielen schweige ich im Allgemeinen. Ich mag Alavars Spiele im Zusammenhang mit der Suche wirklich

Ich spiele Farm und Fish Farm. Außerdem mag ich aus dieser Serie die Pizzeria und da war noch etwas anderes. Aber im Allgemeinen bin ich kein Spielsüchtiger, das habe ich selten.

Und ich spiele alles hintereinander, obwohl ich nicht lange genug dieses Geschäft satt habe. Hier habe ich mich vor kurzem in eine Art Spielzeug verliebt, also müssen wir immer noch Insekten töten. So cool.

Und einmal war ich von Stalker und Diablo begeistert, und jetzt ist überhaupt keine Zeit mehr, aber manchmal kann ich Farm Frenzy und Masyanya spielen

Sie können Karten für eine orthodoxe schwangere Frau spielen. Volksomens und Aberglaube

Warum ist es unmöglich, Karten zu spielen, Solitaire zu spielen, Kartensymbole zu verwenden und noch mehr zu raten, zumindest für die Pik-Dame, zumindest für die Herzen? Symbole, Bilder, Hieroglyphen sind keineswegs immer harmlose Bilder. Dies sind die gleichen Wörter, die in Form von grafischen Bildern dargestellt werden. Einige Worte können überhaupt nicht ohne Schaden für die Seele ausgesprochen werden. Es gibt Konzepte, die nicht einmal in Gedanken vorhanden sein sollten. Aus den gleichen Gründen kann man keine gottlosen Handlungen für die Handlungen selbst in irgendeiner Weise zeichnen: naturalistisch, symbolisch oder symbolisch (Tabu), einschließlich Karte.

Erklärendes Wörterbuch V.I. Dahl definiert Karten wie folgt: "geklebte, kleine Zettel mit dem Bild einer Brille in vier Anzügen und Figuren." Die Karten haben eine alte Geschichte, ihre Herkunft ist noch nicht genau geklärt. Die Erfindung der Spielkarten wird den Chinesen zugeschrieben. Das Ching-tsze-Tung-Wörterbuch besagt, dass die Karten 1120 erfunden wurden. (nach christlicher Chronologie) und 1132. waren in China bereits weit verbreitet. Nach einer anderen Version wurden die Karten in Ägypten erfunden und waren für Wahrsagerei gedacht. In Byzanz wurden Kartenanzüge verwendet, um Stoffe zu dekorieren. In Westeuropa erschienen Karten im 14. Jahrhundert. In seiner modernen Form mit Königen, Buchsen usw. Sie existieren seit dem 15. Jahrhundert.

Nach Angaben des Schriftstellers S.S. Narovchatova, unter Iwan dem Schrecklichen erschien eine bestimmte Churchlli in Moskau. Chercelli oder, wie die Leute ihn nannten, Certello, in Italien wurde er Franzose genannt, in Frankreich ein Deutscher, in Deutschland ein Pole und in Polen ein Russe. Er brachte eine Truhe nach Moskau, die in einen schwarzen Schal mit roten Streifen gewickelt war, der den Farben Schwarz und Rot zu entsprechen schien, aber die Moskauer sagten, dies seien die Farben des Höllenfeuers. Im Dritten Rom begann eine Glücksspielepidemie, die „um Geld gekürzt“ wurde. Karten waren zunehmend gefragt, und Churchlli plante, in Moskau ein spezielles Kartengeschäft aufzubauen, das zu diesem Zeitpunkt bereits im Westen florierte - den Kartendruck. Sein verführerisches Angebot wurde von den Moskowitern eher cool aufgenommen. Der erste Drucker Ivan Fyodorov weigerte sich rundweg, an einem solchen Fall teilzunehmen..

Zuerst tolerierten die Behörden das Üben mit Karten, aber dann begannen sie, sie zu verfolgen, da sie hier die Einmischung böser Mächte sahen. Von den gesetzgeberischen Denkmälern über Karten erwähnt er zuerst den Kodex von 1649, der mit den Kartenspielern vorschreibt, "wie es über die Tats geschrieben ist" (Diebe), dh. gnadenlos schlagen, Finger und Hände abschneiden. Dekret von 1696. Es wurde eingeführt, um alle zu durchsuchen, die verdächtigt werden, Karten spielen zu wollen, "und von denen die Karten herausgenommen werden, schlagen Sie mit einer Peitsche." Im Jahre 1717. Es ist verboten, Karten unter Androhung einer Geldstrafe zu spielen. Im Jahre 1733. Für Wiederholungstäter wird ein Gefängnis oder Batogs definiert. Im 18. Jahrhundert wurde die Einstellung zu diesem Spiel in Russland stark gemildert, und bei der Erforschung verbotener Spiele wurde im Allgemeinen befohlen, "mit Vorsicht vorzugehen, um keine unnötigen Verleumdungen, Beleidigungen und Ängste zu verursachen". Die Leidenschaft für das Spiel wuchs und niemand interessierte sich dafür, warum genau diese Figuren auf Papprechtecken abgebildet waren und was bzw. was ein Ass ist?

Ushakovs Wörterbuch antwortet: "Ass" ist ein polnisches Wort aus dem deutschen Daus und bedeutet eine Spielkarte mit einem Punkt. Das deutsch-russische Wörterbuch weist auch auf eine andere Bedeutung des Wortes hin: Daus - Teufel. Es ist durchaus möglich, dass Daus eine Variante der Verzerrung des griechischen Diabolos ist - ein Diffamator. Die Struktur eines Kartenspiels ist jedem bekannt: König, Königin, Bube (vom französischen "Diener"), noch niedrigere Zehner, Neuner usw. bis zu sechs oder bis zu zwei in einem vollen Kartenspiel - eine typische hierarchische Leiter von der höchsten zur niedrigsten. Manchmal wird dem Deck eine andere Karte hinzugefügt - der Joker. Eine frivole Figur in Strumpfhosen, eine Possenreißermütze, Glocken... Und in seinen Händen ist ein Zepter mit einem Männerkopf, der jetzt durch humane Künstler mit musikalischen "Becken" ersetzt wird. In vorrevolutionären Bühnenaufführungen wurde ein ähnlicher Charakter Fradyavolo genannt. Die Jokerkarte ist die höchste, sie hat keine Farbe und gilt als die stärkste im Spiel. An der Spitze der Pyramide befindet sich in jedem Szenario keineswegs ein Monarch, sondern genau das Daus, von dem nur das Zeichen des Kreuzes und des Gebets blockiert werden kann. So gehorcht die Hierarchie im Kartenspiel dem Fürsten dieser Welt, er, der Fürst der Dominanten in der Luft, wird nicht durch einen Punkt, sondern durch die Nummer eins symbolisiert.

"Trump" -Karten, ihr Name, haben ihren eigenen speziellen Zweck. "Koscher" dh Talmudisten nennen rituelle Opfer "rein", daher besteht die wahre Bedeutung von Glücksspielen darin, unsere heiligen Orte zu demütigen, weil das Bedecken des Kreuzes mit einem "Trumpf sechs" Spieler glauben, dass diese "sechs" höher und stärker ist als das lebensspendende Kreuz!

Spielkarten sind also keineswegs eine Art einfaches Spiel, das durch ein Element der Aufregung beeinträchtigt wird. Dies ist ein Modell für die Herrschaft des Fürsten dieser Welt über seine freien und unwissenden Untertanen. Dies ist die Bedeutung von Kartensymbolen, aber sie scherzen nicht mit Symbolen. Es gibt ein striktes Verbot der Kirche: Unter keinen Umständen sollten Sie die sogenannten „satanischen Tiefen“ berühren (Offb. 2:24). Wenn also jemand in der Firma das Kartenspielen anbietet, denken Sie daran: Wer ist höher als der König der Karten?.

Es passiert oft mit dem Spieler:
Als reicher Mann setzte sich -
arm aufgestanden.
Wer hat die Karten genommen?,
durch Profit getäuscht,
Tom kennt das Spiel nicht
glücklich.
Glücksspiel ist sündig:
Sie wird uns nicht von Gott gegeben,-
Satan hat es erfunden!
Sebastian BRANT. 1494 g.
Kartenkreuz "Kleeblatt", ein Speer, ein Schwamm und ein Nagel

aus dem Buch "Die Geschichte der Entwicklung der Form des Kreuzes"
www.wco.ru/biblio Abschnitt "Nachschlagewerke"

Die Motive für die empörende Entweihung und Gotteslästerung des Heiligen Kreuzes durch gewissenhafte Kreuzhasser und Kruzifixe sind verständlich. Aber wenn wir Christen in diese abscheuliche Angelegenheit verwickelt sehen, ist es umso unmöglicher zu schweigen, denn nach dem Wort des heiligen Basilius des Großen wird "Gott durch Schweigen verraten".!

Die sogenannten "Spielkarten", die leider in vielen Haushalten vorkommen, sind ein Instrument der Uneinigkeit, durch das eine Person mit Dämonen in Kontakt kommt - den Feinden Gottes. Alle vier "Spielanzüge" bedeuten nichts anderes als das Kreuz Christi zusammen mit anderen heiligen Gegenständen, die von Christen gleichermaßen verehrt werden: ein Speer, ein Schwamm und Nägel, dh alles, was ein Instrument des Leidens und des Todes des göttlichen Erlösers war.

Und aus Unwissenheit erlauben sich viele Menschen, die sich "in einen Narren" verwandeln, den Herrn zu lästern, indem sie zum Beispiel eine Karte mit dem Bild des "Kleeblatt" -Kreuzes, dh des Kreuzes Christi, das die halbe Welt verehrt, nehmen und es beiläufig mit Worten werfen (vergib mir, Herr !) "Club", was auf Jiddisch "schlecht" oder "böse" bedeutet! Nicht nur das, diese Draufgänger, die Selbstmord gespielt haben, glauben im Wesentlichen, dass dieses Kreuz von einem miesen „Trumpf Sechs“ „geschlagen“ wird, ohne zu wissen, dass zum Beispiel „Trumpfkarte“ und „Koscher“ geschrieben sind. Latein, das gleiche.

Es wäre höchste Zeit, die wahren Regeln aller Glücksspiele zu klären, bei denen jeder, der spielt, "ein Dummkopf" ist: Sie bestehen darin, dass rituelle Opfer, auf Hebräisch von den Talmudisten "koscher" (dh "sauber") genannt, angeblich Macht haben Lebensspendendes Kreuz!

Wenn Sie wissen, dass Spielkarten nicht für andere Zwecke verwendet werden können, außer um christliche Relikte zur Freude der Dämonen zu beschmutzen, wird die Rolle der Karten bei der "Wahrsagerei" - diesen fiesen Suchen nach dämonischen Offenbarungen - vollkommen klar. Ist es in dieser Hinsicht notwendig zu beweisen, dass jeder, der ein Kartenspiel berührt und bei der Beichte der Sünden der Blasphemie und Blasphemie keine aufrichtige Reue gebracht hat, eine garantierte Aufenthaltserlaubnis in der Hölle hat??


Also, wenn "Clubs" die Gotteslästerung wütender Spieler gegen speziell abgebildete Kreuze sind, die sie auch "Kreuze" nennen, was bedeuten dann "Schuld", "Würmer" und "Tamburine"? Lassen Sie uns diese Flüche nicht ins Russische übersetzen, da wir kein jiddisches Lehrbuch haben. Es ist besser, das Neue Testament zu öffnen, damit das Licht Gottes für sie auf die Dämonen unerträglich wird.

Der heilige Ignatius Brianchaninov erbaut in der imperativen Stimmung: "Machen Sie sich mit dem Zeitgeist vertraut, studieren Sie ihn, um seinen Einfluss so weit wie möglich zu vermeiden.".


Die Farbe der Karten "Schuld" oder auf andere Weise "Lanzen" lästert die Evangeliumslanze. Dann, wie der Herr über seine Perforation durch den Mund des Propheten Sacharja vorausgesagt hatte, "werden sie auf den schauen, der durchbohrt wurde" (12:10), so geschah es: die Soldaten (Longinus) durchbohrten seine Rippen mit einem Speer "(Johannes 19:34).


Der Kartenanzug "Würmer" lästert den Evangeliumsschwamm auf einem Stock. Als Christus vor seiner Vergiftung durch den Mund des Königs, des Propheten David, warnte, dass die Soldaten „mir Galle zum Essen gaben und sie mir in meinem Durst Essig zum Trinken gaben“ (Psalm 68:22), wurde es wahr: „Einer von ihnen nahm einen Schwamm, gab mir Essig zum Trinken und Er legte es auf ein Schilfrohr und gab ihm zu trinken “(Mt 27,48)..


Die Kartenfarbe "Tamburine" lästert die vom Evangelium geschmiedeten tetraedrischen gezackten Nägel, mit denen die Hände und Füße des Erretters an den Baum des Kreuzes genagelt wurden. Als der Herr durch den Mund des Psalmisten David über seine Nelke prophezeite, dass „sie meine Hände und Füße durchbohrt haben“ (Ps 22,17), geschah dies: der Apostel Thomas, der sagte: „Wenn ich seine Wunden nicht von Nägeln an seinen Händen sehe, und Ich werde meinen Finger nicht in das Loch der Nägel stecken, und ich werde meine Hand nicht in seine Seite legen, ich werde nicht glauben “(Johannes 20, 25),„ ich glaubte, weil ich sah “(Johannes 20, 29); und der Apostel Petrus sprach seine Stammesgenossen an und sagte aus: „Männer von Israel! - er sagte: - Jesus von Nazareth (...) hast du genommen und, nachdem du mit den Händen (der Römer) der Gottlosen (ans Kreuz) genagelt hast, getötet; aber Gott hat ihn auferweckt “(Apostelgeschichte 2:22, 24)..

Mit Christus gekreuzigt, lästerte der reuelose Räuber wie die heutigen Spieler die Leiden des Sohnes Gottes am Kreuz und machte sich aus Absicht, aus Umkehr für immer in Fülle auf den Weg; aber der umsichtige Dieb, der allen ein Beispiel gab, bereute am Kreuz und erbte damit das ewige Leben mit Gott. Denken wir deshalb fest daran, dass es für uns Christen keinen anderen Gegenstand von Hoffnungen und Hoffnungen geben kann, keine andere Unterstützung im Leben, kein anderes Banner, das uns vereint und inspiriert, außer dem einzigen rettenden Zeichen des unbesiegbaren Kreuzes des Herrn.!

Spielkarten gehören zur Kategorie des Glücksspiels. Eine Person, die aufgeregt wird, vergisst Gott. Unreine Geister beginnen ihn zu beeinflussen (in diesem Moment haben sie das Recht dazu). Der Spieler schadet seiner Seele. Wenn Sie um Geld (oder „Zinsen“) spielen, wird der Spieler gierig (Erwerbsfähigkeit). Und das ist schon eine Sünde. Und es wird wertvolle Zeit verschwendet, die zum Wohle Ihrer selbst und Ihrer Lieben genutzt werden kann.

Hallo, Pater Vyacheslav. Ich heiße Vladimir. Sie haben in einer der Antworten geschrieben, dass das Spielen von Karten eine Sünde ist. Sie sind ein Computerbenutzer, kennen also die Spiele auf dem Computer. Bitte antworten Sie, ist es eine Sünde, "Spinne" Solitaire oder "Kopftuch" zu spielen? Danke.

Hallo Wladimir! Warum können Sie nicht Karten spielen, Solitaire spielen, Kartensymbole verwenden und noch mehr raten, egal wie auf einem physischen Tisch oder einem Computermonitor? Symbole, Bilder, Hieroglyphen sind keineswegs immer harmlose Bilder. Dies sind die gleichen Wörter, die in Form von grafischen Bildern dargestellt werden. Einige Worte können überhaupt nicht ohne Schaden für die Seele ausgesprochen werden. Es gibt Konzepte, die nicht einmal in Gedanken vorhanden sein sollten. Aus den gleichen Gründen kann man keine unheiligen Handlungen für die Handlungen selbst in irgendeiner Weise zeichnen: naturalistisch, symbolisch oder symbolisch (Tabu), einschließlich Karten. Kartensymbolik ist blasphemisch. Kartensymbole werden von kirchlichen Symbolen ausgeliehen. "Trefa" oder "Kreuz" - eine Karte mit dem Bild des "Kleeblatt" -Kreuzes, des Kreuzes Christi, dem sich die halbe Welt beugt. Aus dem Jiddischen übersetzt bedeutet "Trefa" "schlecht" oder "böse". Denken süchtige Spieler darüber nach, was für eine Gotteslästerung gegen den Herrn ihre "unschuldige" Beschäftigung wird! Die Kartenfarbe "Schuld" oder auf andere Weise "Pik" symbolisiert den Hecht des Evangeliums, dh den Speer des Heiligen Märtyrers Longinus, des Zenturios. Wie der Herr in seiner Vorsehung durch den Mund des Propheten Sacharja vorausgesagt hatte, "dass sie auf den Durchbohrten schauen werden" (Sach 12; 10), geschah es: "Einer der Soldaten (Longinus) durchbohrte seine Rippen mit einem Speer" (Johannes 19:34) ).
Der Kartenanzug "Würmer" impliziert den Schwamm des Evangeliums auf einem Schilfrohr. Wie der Herr durch den Mund Davids sagte, gaben mir die Soldaten "Galle zum Essen, und in meinem Durst gaben sie mir Essig zum Trinken" (Ps. 68; 22). So geschah es: "Einer von ihnen nahm einen Schwamm, füllte ihn mit Essig und gab ihn auf ein Schilfrohr, um ihn zu trinken" (Matthäus 27; 48). Der Kartenanzug "Tamburine" ist eine grafische Darstellung des Evangeliums geschmiedete vierseitig gezackte Nägel, mit denen die Hände und Füße des Erretters an den Baum des Kreuzes genagelt wurden. Wie der Herr durch den Mund des Psalmisten David prophezeite, dass "sie meine Hände und Füße durchbohrt haben" (Psalm 22; 17), so wurde es erfüllt. Außerdem wird die Farbe auf jeder Karte in zwei Versionen dargestellt - gerade und invertiert, dh an jeder Position einer Karte mit einem Kreuzmuster wird ein Teil der Kreuze immer invertiert (und dies ist ein Symbol des Satanismus). Ushakovs Wörterbuch antwortet: "Ass" ist ein polnisches Wort aus dem Deutschen Daus und bedeutet eine Spielkarte mit einem Punkt. Das deutsch-russische Wörterbuch weist auch auf eine andere Bedeutung des Wortes hin: Daus - Teufel. Es ist durchaus möglich, dass Daus eine Variante der Verzerrung des griechischen Diabolos ist - ein Diffamator. Die Struktur eines Kartenspiels ist jedem bekannt: König, Königin, Bube (vom französischen "Diener"), noch weniger als zehn, neun usw. bis zu sechs oder bis zu zwei in einem vollen Kartenspiel - eine typische hierarchische Leiter von der höchsten zur niedrigsten. Manchmal wird dem Deck eine andere Karte hinzugefügt - der Joker. Eine frivole Gestalt in Strumpfhosen, eine Possenreißermütze, Glocken. Und in seinen Händen befindet sich ein Zepter mit dem Kopf eines Mannes, der jetzt durch humane Künstler mit musikalischen "Becken" ersetzt wird. In vorrevolutionären Bühnenaufführungen wurde ein ähnlicher Charakter Fradyavolo genannt. Die Joker-Karte ist vor allem, sie hat keine Farbe und gilt als die stärkste im Spiel. An der Spitze der Pyramide befindet sich in jedem Szenario keineswegs ein Monarch, sondern genau das Daus, von dem nur das Zeichen des Kreuzes und des Gebets blockiert werden kann. Somit ist die Hierarchie im Kartenspiel dem Fürsten dieser Welt untergeordnet, er, der die Luft beherrschende Fürst, wird nicht durch einen Punkt, sondern durch die Nummer eins symbolisiert. "Trump" -Karten, ihr Name, haben ihren eigenen speziellen Zweck. "Koscher" dh Talmudisten nennen rituelle Opfer "rein", daher besteht die wahre Bedeutung von Glücksspielen darin, unsere heiligen Orte zu demütigen, da die Spieler glauben, dass diese "Sechs" höher und stärker ist als das lebensspendende Kreuz, wenn sie das Kreuz mit einer "Trumpf-Sechs" bedecken. Wenn eine Person Respekt vor der Kirche hat, wird sie es nicht wagen, Karten aufzuheben oder Solitaire auf dem Monitor zu spielen, wenn sie den Ursprung ihrer Symbole kennt. Spielkarten sind also keineswegs eine Art einfaches Spiel, das durch ein Element der Aufregung beeinträchtigt wird. Dies ist ein Modell für die Herrschaft des Fürsten dieser Welt über seine freien und unwissenden Untertanen. Dies ist die Bedeutung der Kartensymbole, aber sie scherzen nicht mit den Symbolen. Es gibt ein striktes Verbot der Kirche: Unter keinen Umständen sollten Sie die sogenannten "satanischen Tiefen" (Offb. 2:24) berühren, wenn jemand in der Firma anbietet, Karten zu spielen, oder Ihr Gedanke wird darauf hindeuten, und nicht, ob Sie Solitaire spielen sollen, weil Sie nichts zu tun haben Denken Sie daran: Wer ist höher als der König der Karten.

Es passiert oft mit dem Spieler:
Setzte sich als reicher Mann -
arm aufgestanden.
Wer hat die Karten genommen?,
durch Profit getäuscht,
Tom kennt das Spiel nicht
glücklich.
Glücksspiel ist sündig:
Sie wird uns nicht von Gott gegeben,-
Satan hat es erfunden!

Sebastian BRANT. 1494 g.

Vergiss dein Ziel nicht. Schau in den Himmel, auf die Schönheit, die uns erwartet. Was ist die Gegenwart? Ist es nicht Staub, Staub und Schlaf? Ist das, was wir sehen, nicht abhängig von Korruption und Korruption des Geistes? Der Himmel ist ewig. Das Reich Gottes ist endlos und gesegnet ist der, der darin wohnt, weil er die Herrlichkeit des Antlitzes Gottes sehen wird! Gott schütze dich!

Wir spielen überall Karten. Aber nur wenige Menschen wissen, welche zerstörerische Kraft sie für die menschliche Seele haben. Sie stellen eine besondere Gefahr für Christen dar..

Karten wurden 1392 für König Karl 6 von Frankreich erfunden, der ein verrückter Mann war. Das Kartenspiel wurde "Teufelsbibel" genannt. Im 17. Jahrhundert wurde es das "Buch des Teufels" genannt. In der Tat hat jede Karte im Deck ihre eigene. Wie Kenner sagen, haben Karten eine geheime Sprache..

Zuerst tolerierten die Behörden das Üben mit Karten, aber dann begannen sie, sie zu verfolgen, da sie hier die Einmischung böser Mächte sahen. Aus den gesetzgeberischen Denkmälern über Karten erwähnt er zuerst den Code von 1649, der mit den Kartenspielern vorschreibt, "wie es über Tats" (Diebe) geschrieben ist, d. H. gnadenlos schlagen, Finger und Hände abschneiden.

Dekret von 1696. Es wurde eingeführt, um alle zu durchsuchen, die verdächtigt werden, Karten spielen zu wollen, "und von denen die Karten herausgenommen werden, schlagen Sie mit einer Peitsche." Im Jahre 1717. Es ist verboten, Karten unter Androhung einer Geldstrafe zu spielen. Im Jahre 1733. Für Wiederholungstäter wird ein Gefängnis oder Batogi definiert.

Was bedeuten die Farben und Bedeutungen der Karten??

Die Struktur eines Kartenspiels ist jedem bekannt: Ass, König, Dame, Bube, noch niedrigere Zehner, Neuner usw. bis zu sechs oder zwei in einem vollen Kartenspiel - eine typische hierarchische Leiter von der höchsten zur niedrigsten.

Joker ist eine frivole Figur in Strumpfhosen, eine Possenreißermütze, Glocken.

In vorrevolutionären Bühnenaufführungen wurde ein ähnlicher Charakter Fradyavolo genannt. "Joker" ist vor allem, sie hat keinen Anzug und gilt als die Stärkste im Spiel.

Ace ist ein Wort polnischen Ursprungs aus dem deutschen Daus. Das deutsch-russische Wörterbuch gibt die Bedeutung des Wortes an: Daus - Teufel.

Die Karten sind so voller Negativität, was am Anfang von den Dienern Satans gelegt wurde, die heute nur Wahrsager Karten benutzen. Sie benutzen kein Schach, Domino, Bingo oder andere Spiele für Wahrsagerei, aber sie benutzen Karten. schon seit Die Karten enthalten schlechte Energie.

Karten mit ihrer zerstörerischen Kraft werden in Casinos und anderen bösen Einrichtungen verwendet und zerstören ganze Familien.

Die okkulten Prinzipien sind wie folgt:
1. "Kreuz" (Trefa) - eine Karte mit dem Bild des Kreuzes, auf dem Jesus gekreuzigt wurde und das von der halben Welt verehrt wird. Aus dem Jiddischen übersetzt bedeutet "trefa" "schlecht" oder "böse"

2. "Schuld" (Lanzen) - symbolisiert die Evangeliumslanze, dh den Speer des heiligen Märtyrers Longinus, des Zenturios, mit dem er den Magen Jesu durchbohrte

3. "Würmer" - bedeutet den Evangeliumsschwamm auf einem Schilfrohr: "Einer der Soldaten nahm einen Schwamm, füllte ihn mit Essig und gab ihn auf das Schilfrohr, um ihn zu trinken."

4. "Tamburine" - ein grafisches Bild des Evangeliums geschmiedete vierseitig gezackte Nägel, mit denen die Hände und Füße Jesu an das Holzkreuz genagelt wurden.

So wird ein Christ, der Karten spielt oder behält (und auch die Dienste von Wahrsagern nutzt), zum Feind Gottes.

Überqueren ist eine Kreuzigung und wird Clubs genannt - das ist eine Art jüdischer Fluch

Gipfel - die Christus am Kreuz durchbohrten

Bubi - ein Schwamm mit Essig

Herzen - ich erinnere mich nicht

Erstens ist es ein leerer Zeitvertreib

Beide sind schlecht.

    • barre199909
    • 09. Dezember 2009
    • 18:11

    Nun, was für ein leerer Zeitvertreib und Aufregung ist verständlich.) Aber Dominosteine ​​zum Beispiel oder andere Spiele verursachen keine Proteste wie Karten. Ich spiele nicht selbst - nur den Code, den meine Freunde überzeugen. Sie müssen Ihre Ablehnung richtig begründen. 0 =) Gott bewahre die Antwort. )

    • Blumentopf197805
    • 09. Dezember 2009
    • 18:17

    Die sogenannten "Spielkarten", die sich leider in vielen Haushalten befinden, sind ein Werkzeug der Uneinigkeit, durch das eine Person mit Dämonen in Kontakt kommt - den Feinden Gottes. Alle vier "Spielanzüge" bedeuten nichts anderes als das Kreuz Christi zusammen mit anderen heiligen Gegenständen, die von Christen gleichermaßen verehrt werden: ein Speer, ein Schwamm und Nägel, dh alles, was ein Instrument des Leidens und des Todes des göttlichen Erlösers war.

    Und aus Unwissenheit erlauben sich viele Menschen, die sich "in einen Narren" stürzen, den Herrn zu lästern, indem sie zum Beispiel eine Karte mit dem Bild des "Kleeblatt" -Kreuzes, dh des Kreuzes Christi, das die halbe Welt verehrt, nehmen und es beiläufig mit Worten werfen (vergib mir, Herr !) "Club", was auf Jiddisch "schlecht" oder "böse" bedeutet! Nicht nur das, diese Draufgänger, die Selbstmord gespielt haben, glauben im Wesentlichen, dass dieses Kreuz mit einem miesen „Trumpf Sechs“ „schlägt“, ohne zu wissen, dass zum Beispiel „Trumpf“ und „Koscher“ geschrieben sind. Latein, das gleiche.

    Es wäre höchste Zeit, die wahren Regeln aller Glücksspiele zu klären, bei denen jeder, der spielt, "ein Dummkopf" ist: Sie bestehen darin, dass rituelle Opfer, auf Hebräisch von den Talmudisten "koscher" (dh "rein") genannt, angeblich Macht haben Lebensspendendes Kreuz!

    Wenn Sie wissen, dass Spielkarten nicht für andere Zwecke verwendet werden können, außer um christliche Relikte zur Freude der Dämonen zu verunreinigen, wird die Rolle der Karten bei der Wahrsagerei - diesen fiesen Suchen nach dämonischen Enthüllungen - vollkommen klar. Ist es in dieser Hinsicht notwendig zu beweisen, dass jeder, der ein Kartenspiel berührt und bei der Beichte der Sünden der Blasphemie und Blasphemie keine aufrichtige Reue gebracht hat, eine garantierte Aufenthaltserlaubnis in der Hölle hat??

    • Blumentopf197805
    • 09. Dezember 2009
    • 18:23

    Also, wenn "Clubs" die Gotteslästerung von wütenden Spielern gegen speziell abgebildete Kreuze ist, die sie auch "Kreuze" nennen, was bedeuten sie dann - "Schuld", "Würmer" und "Tamburine"? Lassen Sie uns diese Flüche nicht ins Russische übersetzen, da wir kein jiddisches Lehrbuch haben. Es ist besser, das Neue Testament zu öffnen, damit das Licht Gottes für sie auf die Dämonen unerträglich wird.

    Der heilige Ignatius Brianchaninov erbaut in der imperativen Stimmung: "Machen Sie sich mit dem Zeitgeist vertraut, studieren Sie ihn, um seinen Einfluss so weit wie möglich zu vermeiden.".

    Die Farbe der Karten "beschuldigt" oder auf andere Weise "Lanzen" lästert die Lanze des Evangeliums. Dann, wie der Herr über seine Perforation durch den Mund des Propheten Sacharja vorausgesagt hatte, "werden sie auf den schauen, der durchbohrt wurde" (12:10), so geschah es: "Einer von Soldaten (Longinus) durchbohrten seine Rippen mit einem Speer "(Johannes 19:34).

    Der Kartenanzug "Würmer" lästert den Evangeliumsschwamm auf dem Stock. Als Christus vor seiner Vergiftung durch den Mund des Königs, des Propheten David, warnte, dass die Soldaten "mir Galle zum Essen gaben und sie mir in meinem Durst Essig zum Trinken gaben" (Psalm 68:22), wurde es wahr: "Einer von ihnen nahm einen Schwamm, gab mir Essig zum Trinken und Er legte es auf ein Schilfrohr und gab ihm zu trinken "(Mt 27,48)..

    Der Kartenanzug "Tamburine" lästert die vom Evangelium geschmiedeten tetraedrischen gezackten Nägel, mit denen die Hände und Füße des Erretters an den Baum des Kreuzes genagelt wurden. Als der Herr durch den Mund des Psalmisten David über seine Nelke prophezeite, dass „sie meine Hände und Füße durchbohrt haben“ (Ps 22,17), wurde es wahr: der Apostel Thomas, der sagte: „Wenn ich seine Wunden nicht von Nägeln an seinen Händen sehe, und Ich werde meinen Finger nicht in das Loch der Nägel stecken, und ich werde meine Hand nicht in seine Seite legen, ich werde nicht glauben "(Johannes 20, 25)," ich glaubte, weil ich sah "(Johannes 20, 29); und der Apostel Petrus, der sich an seine Stammesgenossen wandte, sagte aus: "Männer Israels! - er sagte: - du hast Jesus von Nazareth (.) genommen und mit den Händen (der Römer) der Gottlosen (ans Kreuz) genagelt, getötet; aber Gott hat ihn auferweckt" (Apg. 2) : 22, 24).

    Mit Christus gekreuzigt, lästerte der reuelose Räuber wie die heutigen Spieler die Leiden des Sohnes Gottes am Kreuz und ging aus Überlegung, aus Unverschämtheit für immer in die Hölle; aber der umsichtige Dieb, der allen ein Beispiel gab, bereute am Kreuz und erbte damit das ewige Leben mit Gott. Denken wir deshalb fest daran, dass es für uns Christen keinen anderen Gegenstand von Hoffnungen und Hoffnungen geben kann, keine andere Unterstützung im Leben, kein anderes Banner, das uns vereint und inspiriert, außer dem einzigen rettenden Zeichen des unbesiegbaren Kreuzes des Herrn.!

    • Panzer
    • 09. Dezember 2009
    • 21:36

    Ja, Puppen nisten! Sie können keine Karten spielen, Sie können auch keine Zigaretten und Wasserpfeifen rauchen. Als Spaß ist es unmöglich! Wie man dann das Leben genießt?

    • umgeladen
    • 09. Dezember 2009
    • 23:22

    Vergnügen ist ein Nebenprodukt, das Sie fangen müssen.

    Für ein "besseres" Vergnügen, Freude, darf man es nicht suchen, sondern einen anderen Sinn.

    • australia5832
    • 10. Dezember 2009
    • 12:19

    Grusel! Das wusste ich nicht über Karten. Aber dass da etwas sicher ist. Ich kenne einige Leute, die nach einigen Umwälzungen in ihrem Leben (zur Orthodoxie gekommen sind, ein spirituelles Buch gelesen haben oder schwanger geworden sind) ihre Abneigung gegen Karten nicht einfach physisch überwinden können.

    • Berechnung1018
    • 10. Dezember 2009
    • 15:54

    # 6 Wenn alle Freuden in Ihrem Leben auf Karten und Tabak beschränkt sind, dann ist dies wirklich ein sehr schlechtes Leben! Haben Sie wirklich den Unterschied zwischen den Freuden bemerkt, die der "Kater" hinterlässt - d. H. geistige Leere, körperliche Entspannung und Unwohlsein und sogar Gewissensvorwürfe, wenn auch kaum wahrnehmbar, und jene Freuden, aus denen Flügel zu wachsen scheinen: zum Beispiel von einer interessanten Reise mit geliebten Menschen oder von einer interessanten und guten Lektüre?

    • Panzer
    • 10. Dezember 2009
    • 16:20

    Liebe Ekaterina Kovina, es gibt wahrscheinlich genug Freuden in meinem Leben. Verbringen Sie Zeit mit Ihren Lieben und gehen Sie irgendwohin. Lies ein interessantes Buch, damit ein Traum kommt, ja; Nachts mit Freunden in der Wohnung sitzen und Poker spielen, Whisky mit Eis und Cola trinken und eine Zigarre rauchen, ja; Zeit an der Bar verbringen, Billard spielen, wieder mit Freunden, ja; an meinem oder Freunden Geburtstag, um sich zu betrinken und eine Wasserpfeife zu rauchen; geh zu den Frauen, ja; Angeln gehen, jagen, ja. Wie Omar Hayam schrieb: ". In der Seele eine Flucht vor der Verzweiflung zu kultivieren, ist eine Sünde." Und ". Wegen Wein und Frauen in die Hölle schicken? Dann gibt es im Paradies wahrscheinlich keine Seelen." Und ". In der Wiege gibt es ein Baby, einen Toten in einem Sarg, das ist alles, was über unser Schicksal bekannt ist. Trink die Tasse auf den Boden und frag nicht viel, der Meister wird dem Sklaven das Geheimnis nicht verraten. " Wenn Sie nicht hoch, Komfort und Zufriedenheit aus dem Leben bekommen, warum dann leben??


    • @ 4apoplectic523
    • 10. Dezember 2009
    • 18:30

    Ja, Alexander amüsiert. In der Bibel werden interessante Worte gesagt: Trinken, Spaß haben, spazieren gehen, zu Ihrem Vergnügen leben - wissen Sie einfach, dass Gott Sie bei all dem zum Gericht bringen wird.

    • Panzer
    • 10. Dezember 2009
    • 19:27

    Ich kann einen bescheidenen Lebensstil einfach nicht akzeptieren :-) Wenn du das Leben die ganze Zeit zu ernst betrachtest, dann ist es irgendwie traurig, traurig oder so. Warum ist es eine Sünde, sich zu freuen und froh zu sein? Warum nicht eine Zigarette rauchen und manchmal zum Spaß etwas trinken? Immerhin verwandelte Jesus bei der Hochzeit Wasser in Wein. Und sie essen mit Brot und Wein. Nein, meine Herren, ich habe nicht vor, mir Spaß zu verweigern. Ansonsten ist es traurig zu leben. Ich glaube nicht, dass Gott dafür bestrafen wird.


    • Sweatshirt
    • 10. Dezember 2009
    • 21:03

    All diese "Symbolik" enthält keine Bedeutung. Jemandes Fantasie, um das Spiel in eine erschreckende Karte zu verwandeln, sagte, dass die Karten antichristliche Symbole enthalten. Ich bin gegen Kartenspiele, aber ich teile nicht die Meinung über "Symbolik".

    Für einige funktioniert es und sie spielen nicht. Das Schlimme ist jedoch, dass die wahre Bedeutung (d. h. Aufregung, Zeit- und Geldverschwendung usw.) nicht für alle abschreckend ist.

    Aber "christliche Symbolik" ist ja bedeutsam. aber nicht gründlich.


    • bummeln
    • 10. Dezember 2009
    • 22:11

    Wer hat überhaupt gesagt, dass Freude eine Sünde ist? In der Heiligen Schrift heißt es: "Freue dich immer", und es heißt auch: "Für mich ist alles möglich, aber nicht alles ist nützlich." Es gibt einen Unterschied zwischen Heiterkeit, Kichern, Mut und Freude. Nach Ausführlichkeit, unbändigem Lachen ist die Seele tatsächlich ekelhaft, wie nach einem Kater, und in der Regel beginnt nach einem lustigen Abend am nächsten Tag die Verzweiflung, die Seele zu bekämpfen. Und über die Ablehnung des bescheidenen Lebensstils. Demut kommt vom Wort Frieden, wenn Sie freudig akzeptieren, was in Ihrem Leben geschieht, wenn Sie in Frieden mit Gott und den Menschen sind (jeder Christ strebt danach). Warum haben Sie entschieden, dass ein bescheidener Lebensstil notwendigerweise Traurigkeit und unausweichliche Melancholie ist? Im Gegenteil, die Heiligen waren immer in freudiger Stimmung. Viele Christen erleben an Ostern unbeschreibliche Freude.

    Und wie kann das Gewissen das Kartenspielen erlauben, wenn es auch nur die geringste Möglichkeit gibt, dass alles, was # 5 sagt, wahr ist??

    Und wir nehmen nicht an Brot und Wein teil, sondern am Leib und Blut des Erretters.


    • Schularbeiten199610
    • 10. Dezember 2009
    • 22:19

    Ist es eine Sünde, Karten zu spielen? Wo steht die Bibel? Glücksspiel ist definitiv eine Sünde.


    • @ 4apoplectic523
    • 11. Dezember 2009
    • 11:02

    Alexander. Wer von wem besiegt wird, ist das und ein Sklave. Ja, leben Sie Ihre Gesundheit, wie Sie es für richtig halten. Nennen Sie sich einfach nicht orthodox - warum täuschen Sie sich?


    • Schularbeiten199610
    • 11. Dezember 2009
    • 12:14

    Und selbst einen Narren zu spielen ist eine Sünde?

    • Panzer
    • 11. Dezember 2009
    • 23:32

    Peter Ivannikov Ich wurde in die Orthodoxie getauft und warum ich mich nicht orthodox nennen kann, wenn ich es bin.

    • barre199909
    • 12. Dezember 2009
    • 10:32

    Ich hatte in meiner Kindheit einen Fall: Ich habe meine Kamera verloren. Wie in einer Wohnung - einfach irgendwo verschwunden und das wars. Ich habe zwei Wochen lang gesucht. Wir haben Karten gespielt - ich werde die Karten wieder einsetzen. mische das Deck. Ich sage einen schrecklichen Satz - Karten, zumindest antworten Sie, wohin meine Kamera gegangen ist. Sofort fliegt eine Karte aus dem Deck (als würde ich sie fallen lassen) und fällt auf den Stuhl im Loch zwischen Rückenlehne und Sitz! Ich klettere auf eine Karte und was finde ich dort? Das stimmt) Ich finde eine Kamera! Was auch immer in die Dose kam, um danach zu suchen !! Seitdem habe ich Angst vor Karten wie Feuer.

    • Rogers199910
    • 12. Dezember 2009
    • 13:13

    Sag mir, was ich tun soll: Mein Mann raucht Gewürzmischungen. Das Dach hat bereits begonnen zu gehen.

    • Panzer
    • 12. Dezember 2009
    • 13:50

    Natalia Fomina - zu einer Narkologin!

    • Rogers199910
    • 12. Dezember 2009
    • 17:09

    Danke, schon im psychiatrischen Ball. Skvortsov-Stepanov im Krankenwagen, danke Freunde. Starke Gewürzsucht. Er wird 2 Wochen schlafen, dann werden die Ärzte seinen Zustand sehen. Ich hörte Stimmen, jemand verfolgte ihn... und so weiter.

    Ich denke er wird sehr gut sein. schwer zu erholen! Wird er zu seiner Frau und seinen Kindern zurückkehren? und wie man sich verhält.

    • Lobgesang
    • 12. Dezember 2009
    • 17:35

    Natalia, in dieser Gruppe wurde das Thema Rehabilitationszentren in Kirchen angesprochen, oder so ähnlich. Überprüfen Sie, ob dies Ihnen helfen wird. Gott hilf!


    • @ 4apoplectic523
    • 13. Dezember 2009
    • 18:06

    Alexander P. Es ist großartig, dass Sie in der orthodoxen Kirche getauft wurden, aber nachdem Sie Ihren 10. Kommentar gelesen haben - dies ist keine orthodoxe Denkweise, werden nicht alle getauften Menschen die Erlösung erben. Nun, im Allgemeinen ist es nicht meine Aufgabe, zu urteilen, mir zu vergeben. Wenn Sie Schiffe besuchen, kann sich alles zum Besseren wenden. Gott schütze dich

    • Berechnung1018
    • 15. Dezember 2009
    • 15:16

    # 10 Alexander. Sie schreiben: "Wenn Sie nicht hoch, Komfort und Zufriedenheit aus dem Leben bekommen, warum dann leben?"

    Es scheint mir, dass dies drei sehr unterschiedliche Konzepte sind, die überhaupt nicht gleichwertig sind.

    Komfort ist natürlich keine schlechte Sache, aber es zum Sinn des Lebens zu machen? Das ist irgendwie völlig traurig :(.

    Es ist durchaus möglich, Zufriedenheit aus dem Leben zu empfangen und zu empfangen, auch wenn es überhaupt keinen Trost gibt. Zum Beispiel ist es unwahrscheinlich, dass Kletterer bei einer Wanderung in den Bergen Komfort haben, aber ich denke, es gibt genug Zufriedenheit und die Begeisterung. Oder Menschen in Dörfern leben dort, wo die Annehmlichkeiten draußen sind und das Badehaus einmal pro Woche ist. Es gibt viel weniger Komfort als in der Stadt, aber manchmal gibt es viel mehr Befriedigung vom Leben. IMHO Zufriedenheit hängt nur davon ab, wie sehr Ihr Leben Ihren Vorstellungen darüber entspricht, was es sein sollte.

    Das Summen, das heißt anscheinend starke positive Gefühle, ist wahrscheinlich auch in regelmäßigen Abständen notwendig. Hier sind nur die Buzz Buzz Streit. Das Wort stammt zunächst aus dem Slang der Drogenabhängigen. Sie halten einen so hohen Teil kaum für einen notwendigen Teil des Lebens. Und ohne Bier und Poker ist es durchaus möglich, ein "spirituelles Hoch" zu erreichen. Wenn Sie oft etwas Sündhaftes und Schädliches aufgeben, um Gottes Gebot willen, erhalten Sie ein ganz besonderes, unvergleichliches "Hoch" - einen von Gnade erfüllten Trost. Es ist schwierig, dies in Worten zu vermitteln, hier ist persönliche Erfahrung erforderlich.

    Und die Befriedigung des Lebens durch völliges Verwöhnen seiner Leidenschaften führt dazu, dass eine Person immer mehr "neue" Unterhaltung braucht und die Bedürfnisse allmählich in Konflikt mit den Möglichkeiten und sogar mit dem Glück und dem Frieden anderer Menschen geraten. Wenn Sie beispielsweise einen Ehepartner oder sogar eine ständige Freundin haben, kann die Gewohnheit, "um Frauen herumzulaufen", zu vielen Problemen führen. Und es kann sehr schwierig sein, aufzugeben, was Sie gewohnt sind, sich lange Zeit zu erlauben. Darüber hinaus ist dies ein unveränderliches Gesetz, wie das Newtonsche Gesetz. Selbst wenn es einem Menschen so erscheint, als ob er seine Wünsche leicht kontrollieren kann, ist dies nur eine Illusion.

    Deshalb lehrt die Orthodoxie einen Menschen, der sich als Christ betrachtet, zu lernen, seine Leidenschaften zu begrenzen, um die Freiheit von ihnen zu bewahren. Freiheit für ein wahrhaft erfülltes, freudiges und glückliches Leben. Dieser Bereich des kirchlichen Lebens wird Askese genannt. Wenn Ihr Interesse an Orthodoxie real ist, lesen Sie das "Alphabet" dieser Wissenschaft. Zum Beispiel Abba Dorotheus.

    • werben
    • 16. Dezember 2009
    • 00:05

    Symbole von Karten (Spaten, Herzen, Tamburine, Keulen), sie sind in der Kirche St. Sophia in den Gemälden

    und die Frage der Sündhaftigkeit verschwindet sofort

    Außerdem sind die Biografien der Klöster erhalten geblieben, in denen Mönche Karten spielten und nichts dafür hatten

    niemand sagt, dass es sich lohnt, Wohnungen zu verlieren

    Aber es ist immer besser für einen Vater, mit seinem Sohn zusammenzusitzen, und selbst wenn es um Karten geht, und nicht um die Bibel (obwohl es sicherlich besser dafür ist), also ist es besser für sie, Karten zu spielen

    als ein Vater vor einem Fernseher und ein Sohn vor einem Computer

    • Berechnung1018
    • 16. Dezember 2009
    • 15:04

    Wenn sie also wirklich in den Gemälden sind, dann bestätigt dies nur die blasphemische Symbolik der Karten! Im Tempel werden sie verwendet, um die Passion Christi zu symbolisieren, und auf den Karten ist der Prozess des Spiels ein Symbol des Spottes über sie. Sie haben bereits geschrieben: "Trumpfkarte" von "koscher" ist nach jüdischem Recht rein, dh. Behauptung der Überlegenheit des Gesetzes über Christus; In der Tat ist das Kartenspielen eine symbolische Solidarität mit denen, die ihn gekreuzigt haben. Selbst wenn eine Person es aus Unwissenheit tut, scheint es mir zu ernst, um es zu ignorieren. Darüber hinaus soll ein Kind vorgestellt werden, dessen Seele gegen mystische Einflüsse besonders schutzlos ist.

    Es ist sehr gut für einen Vater, mit seinem Sohn zusammenzusitzen, der sich streiten würde. Aber kann ein Vater seinem Sohn nicht wirklich etwas Interessanteres als Karten anbieten ?! Zumindest Dame spielen oder so. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass man etwas zusammen machen kann. Ich erinnere mich noch daran, wie mein Vater mir im Alter von 7 Jahren das Rasieren mit einem Flugzeug beigebracht hat.

    Aber wenn er mit ihm Karten spielt, sollten Sie sich auch nicht über die verlorenen Wohnungen wundern - schließlich wird das, was der Vater tut, unbewusst als richtig und gut in Erinnerung behalten. Bieten Sie Ihrem Sohn noch eine Zigarette an?.

    • Lobgesang
    • 16. Dezember 2009
    • 19:58

    Viele Familien kamen in unseren Spielautomatenraum. Manchmal wurden sehr kleine Kinder mitgebracht. Wir fragten uns, warum wir sie nicht in eine rauchige Halle voller schwörender Spieler lassen

    • werben
    • 16. Dezember 2009
    • 21:00

    Ich habe nicht gesagt, dass der Vater aus seinem Sohn einen Spieler gemacht hat

    und Dame und Domino und Schach und Karten müssen mit dem Kind gespielt werden

    und nicht um der Aufregung willen, sondern um zu lehren, wie man verliert und weiß, wann man aufhört

    Ich spreche nicht von einer Zigarre, du solltest nicht lachen, spielen und rauchen sind nicht dasselbe

    Warum spielst du nicht immer "Narr"?

    Es gibt Spiele, die zur Entwicklung von Logik und Gedächtnis beitragen, die Fähigkeit, vorher zu rechnen. Intuition entwickeln

    • Berechnung1018
    • 19. Dezember 2009
    • 13:11

    Aber es gibt Spiele, die viel effektiver sind, um "die Entwicklung von Logik und Gedächtnis zu fördern, die Fähigkeit, vor sich zu rechnen. Intuition entwickeln", und gleichzeitig besteht keine Notwendigkeit, sich mit den Kritikern Christi zu solidarisieren! Und am Ende ist es wirklich möglich, dass es sich nicht lohnt, Logik auf andere Weise zu entwickeln, auch wenn dies nicht bewiesen ist?! Ich verstehe auch, dass es möglich ist, darüber zu diskutieren, wenn, wenn nicht Leben und Gesundheit, dann zumindest Glück und Wohlbefinden von der Fähigkeit abhängen, Karten zu spielen. Aber Sie können sich weigern, Karten zu spielen, ohne etwas zu verlieren. Ist nicht einmal die hypothetische Möglichkeit einer solchen Gotteslästerung ein Argument für einen Christen??

    Und von was für Mönchen sprichst du? Mönche sind natürlich auch Menschen, und Menschen sind sündig. Unter ihnen waren Betrunkene und andere Sünder. Es gab auch diejenigen, die für eine Zeit oder sogar für den Rest ihres Lebens menschliches Urteilsvermögen vermieden. Aber das Gericht Gottes ist immer noch da.

    • Panzer
    • 19. Dezember 2009
    • 13:33

    Bist du völlig besessen von Religion? Vielleicht blitzen die Feuer der Inquisition bald wirklich? :-)

    • Gebäude
    • 19. Dezember 2009
    • 15:18

    >> Aber es gibt Spiele, die viel effektiver sind, um "die Entwicklung von Logik und Gedächtnis zu fördern, die Fähigkeit, vorab zu rechnen. Intuition entwickeln".

    Nennen Sie Beispiele für solche Spiele.

    Es ist einfach sehr interessant. Schach natürlich, aber Schach ist reine Strategie ohne Zufall. Backgammon, Dame? Rustikal (natürlich IMHO).

    Nennen Sie keine Kartenspiele, die mit Poker oder Bridge vergleichbar sind?

    Und es geht nicht um die Karten, es geht um die Person, die diese Zettel in die Hand genommen hat, und es geht darum, dass andere Leute, die sie fleißig dämonisieren, eine zweite, heilige Bedeutung für die Karten finden. Oder vielleicht ist es nicht da, vielleicht sind die Karten nur ein Stapel Papier mit Bildern, die nur für das Spiel gedacht sind und nicht, um erbärmlich "die Seele an den Teufel zu verkaufen"?

    • Panzer
    • 19. Dezember 2009
    • 16:35

    Alle! Lassen Sie uns normalerweise das Thema des Streits herausfinden!!

    • Panzer
    • 19. Dezember 2009
    • 16:35

    Spielkarten sind rechteckige Blätter aus Pappe oder dünnem Kunststoff, die für Kartenspiele verwendet werden. Der komplette Kartensatz für das Spiel wird als Kartenspiel bezeichnet. Karten werden auch für Magie und Wahrsagerei verwendet..

    Auf einer Seite der Karte (offen), die als Gesicht bezeichnet wird, ist ihre Bedeutung angegeben, die geschlossene Seite (Rückseite) ist für alle Karten des Decks gleich dekoriert.

    Die meisten modernen Spiele verwenden ein Standarddeck (Französisch) oder eine abgespeckte Version davon. Viele Spiele verwenden spezielle Decks. Unter diesen Spielen sind Sammelkartenspiele..

    • Panzer
    • 19. Dezember 2009
    • 16:35

    Die ersten Spielkarten erschienen in Ostasien. In Korea und China wurden Karten bereits im 12. Jahrhundert erwähnt. In Indien spielten sie mit runden Karten, in China mit länglichen Streifen.

    Bild einer europäischen Karte von 1460

    Es gibt keine genauen Daten darüber, wie die Karten nach Europa gekommen sind. Möglicher "Import" durch arabische Länder oder unabhängige Entwicklung durch Beobachtung arabischer Akteure.

    Die ersten Erwähnungen von Spielkarten oder dem Gebetsbuch des Teufels, wie sie manchmal genannt wurden, beziehen sich auf die Anforderungen für ihr vollständiges Verbot. Es gibt einen Eintrag in der Chronik der Stadt Bern von 1367.

    Im Jahr 1370 erschien das Wort Naipes (Spielkarten) in einem spanischen Gedichtband. Seit 1377 sind Verweise auf Karten häufiger geworden (meistens aufgrund von Verboten). Die umfangreichste Geschichte erschien in diesem Jahr aus der Feder eines Mönchs in der Stadt Freiburg

    Es wird angenommen, dass jede Figur auf den Karten einen bestimmten historischen Charakter darstellt:

    * König David - Pik-König.

    * Alexander der Große - König der Vereine.

    * Julius Caesar - König von Tamburinen.

    * Karl der Große - König der Herzen.

    Verschiedene Länder verwenden unterschiedliche Decks. Der bekannteste:

    Ein französisches Standarddeck besteht aus 54 Karten:

    * 52 Hauptkarten zeichnen sich durch eine von vier Farben (zwei Farben) und einen von 13 Werten aus.

    * 2 Spezialkarten, die sogenannten Joker, unterscheiden sich normalerweise durch ihr Muster.

    Viele Spiele verwenden abgespeckte Versionen des Standarddecks:

    * 52 Karten (keine Joker),

    * 36 Karten ("russisches" Deck, Werte beginnen mit Sechsern),

    * 32 Karten (Präferenzdeck, Werte beginnen mit sieben)

    • Panzer
    • 19. Dezember 2009
    • 16:36

    Kartenspiele in verschiedenen Ländern

    In vielen Ländern (Deutschland, Osteuropa, Italien, Spanien, Japan, Schweiz) werden unvollständige Kartenspiele mit anderen Symbolen für Farben und Bilder verwendet.

    Zum Beispiel ist das deutsche Deck eine Variation des 32-Karten-Decks für traditionelle deutsche Kartenspiele (wie Skat), bei denen nicht standardmäßige Anzugssymbole verwendet werden.

    • Panzer
    • 19. Dezember 2009
    • 16:40

    Tarotkarten sind ein Symbolsystem, ein Kartenspiel mit 78 Karten, das im Mittelalter im XIV-XVI. Jahrhundert erschien. Heute wird es hauptsächlich zur Wahrsagerei verwendet. Bilder auf Tarotkarten haben eine komplexe Interpretation unter den Gesichtspunkten Astrologie, Okkultismus und Alchemie. Daher wird Tarot traditionell mit "geheimem Wissen" assoziiert und als mysteriös angesehen.

    Beschreibung des Tarotdecks

    Hauptartikel: Tarotdeck

    Die Karten eines typischen Tarot-Decks sind in zwei große Gruppen unterteilt:

    * Major Arcana - "Trumpfkarten", normalerweise 22 Karten.

    * Minor Arcana - vier Farben, normalerweise 56 Karten, 14 Karten jeder Farbe.

    Die zweiundzwanzig Haupt-Arcana sind zweiundzwanzig separate Handlungen, von denen keine die andere wiederholt. Da sie durch Zahlen zerlegt werden, ergeben sie eine klare logische Folge.

    Minor Arcana besteht aus vier Serien oder Anzügen - Zauberstäbe, Schwerter, Pokale und Denare, die später zu Keulen, Spaten, Herzen und Tamburinen wurden. Jede Farbe beginnt wie das Spielen von Karten mit einem Ass, gefolgt von einer Zwei, Drei usw. bis zu einer Zehn. Es gibt auch lockige Karten oder Bilder "- König, Königin, Ritter und Seite - eine mehr als beim Spielen.

    • Panzer
    • 19. Dezember 2009
    • 16:41

    Der Ursprung der Tarotkarten wurde mit zahlreichen Legenden überwachsen. Aber wie in den meisten modernen Studien angenommen, erschienen Tarotkarten zu Beginn des 15. Jahrhunderts (1420-1440) in Italien. Im Jahr 1450 erscheint das Visconti-Sforza Tarot Deck in Mailand. Die verbleibenden Decksfragmente, die von den Familien Visconti und Sforza erfunden wurden, dienten als Prototyp für das moderne 78-Blatt-Deck. Die Decks, die uns aus dieser Zeit begegnet sind, sind luxuriöse handgemachte Karten für die Aristokratie. Im Jahr 1465 erscheint das Tarocchi Mantegna-Deck, dessen Struktur auf der kabbalistischen Teilung des Universums basiert, die als 50 Tore von Binach bekannt ist. Das Deck besteht aus 50 Karten, 5 Serien oder Farben (Himmelsgewölbe, Grundlagen und Tugenden, Wissenschaft, Musen, sozialer Status) mit jeweils 10 Karten. Einige Bilder auf modernen Tarotkarten (Dur- und Moll-Arcana) wurden aus dem Tarocchi-Deck ausgeliehen (Encyclopedia of Modern Magic Vol. 2/1996 /). Bisher gibt es keine verlässlichen Informationen darüber, dass die Karten früher erschienen sind. Manchmal versuchen sie, die Geschichte des Tarot ab 1392 zu beginnen, weil es eine von ihm datierte Aufzeichnung gibt, wonach bei Jacquine Gringonier ein Kartenspiel für den französischen König Karl VI. Bestellt wurde und einige dieser Karten noch in Paris aufbewahrt werden. Das Karl-VI-Tarot-Deck in der Nationalbibliothek ist jedoch ein handgefertigtes Deck aus dem späten 15. Jahrhundert. norditalienischer Typ. Daher ist es möglich, dass das für den König bestellte Deck ein reguläres Deck für Kartenspiele war..

    Der Punkt, der hier gemacht werden muss, ist, dass der Glaube, dass das 52-Karten-Deck von Tarot-Karten abgeleitet ist, ein Mythos ist. In der Tat ist die früheste dokumentierte Erwähnung von Spielkarten ein Dekret zum Verbot von Kartenspielen in Bern vom 1367. Aber wie bereits erwähnt, ist die Geburt des Tarot normalerweise auf das 15. Jahrhundert datiert, dh auf einen späteren Zeitpunkt. Für Europa war es zu dieser Zeit kein Geheimnis, dass gewöhnliche Spielkarten aus der islamischen Welt stammten, wie der 1379 in den Chroniken seiner Heimatstadt gemachte Eintrag des italienischen Malers Nicolo Caveluzzo zeigt: „Ein Kartenspiel, das aus dem sarazenischen Land stammt und genannt wird von ihnen "naib" ". Diese frühen Karten hatten vier Farben: Schalen, Schwerter, Münzen und Polo-Clubs (die die Europäer als Stöcke betrachteten) und Figuren, die aus einem König und zwei männlichen Beamten bestanden. Erst später wird Tarot diesem Set eine weibliche Figur und 22 originale Trumpfkarten hinzufügen. Die Franzosen werden die Karten mit den für uns üblichen Farben (Keulen, Pik, Herz, Tamburin) kurz vor 1480 in Gebrauch nehmen. Diejenigen, die behaupten, dass Spielkarten aus dem Tarot stammen, sind überzeugt, dass der Joker der Beweis dafür ist. Ihrer Meinung nach ist dies die einzige überlebende Trumpfkarte des Tarot ("Narr"), und die anderen Trumpfkarten wurden abgeschafft. Aber anscheinend ist dies auch eine Täuschung. Der Joker entstand um 1857 in den USA und wurde als sogenannter Joker verwendet. "Wild" -Karte im Poker oder als Trumpfkarte im Spiel eukker.

    • Panzer
    • 19. Dezember 2009
    • 16:42

    Was den Ursprung des Namens des Tarot selbst betrifft, so ist bekannt, dass die Karten ursprünglich "Karten der Triumphe (Trumpfkarten)" (italienische Carte da Trionfi) genannt wurden, aber um 1530 beginnt das italienische Wort "Tarocchi" (singulär "Tarocco") verwendet, um das Tarot-Spiel von den Triumphen zu unterscheiden - Trümpfe. Wir stellen sofort fest, dass Tarot wie gewöhnliche Spielkarten genau für Glücksspielzwecke verwendet wurde, nämlich in einem Spiel, das einer Brücke ähnelt. Dieses Spiel war in Europa sehr beliebt und wird bis heute gespielt, insbesondere in Frankreich. Es gibt verschiedene Legenden, die vom alten ägyptischen ("Weg der Könige", vom Tar - "Pfad" und Rosh - "König") bis zum hebräischen ("Göttliches Gesetz" - Tora) reichen und mit dem einfachsten enden: In der Nähe der Stadt Parma in Italien fließt der Taro und hier wurden Karten erfunden. Da im Wort "Tapo" (Tarot) der letzte Buchstabe "t" nicht ausgesprochen wird, können wir davon ausgehen, dass das Wort französisch ist. Es gibt jedoch Tarot-Leser, die diesen Brief betonen. Sie erklären dies durch die Tatsache, dass das erste und das letzte "t" der gleiche Buchstabe sind, sie "überlappen" sich, als ob dieses Wort auf ein Rad geschrieben wäre, so dass der Name der Karten von der lateinischen Rota "Rad" stammt. Es bleibt zu erinnern an das lateinische Wort orat - "spricht" und den Namen der ägyptischen Göttin der priesterlichen Einweihungen Ator (Hathor), und dann wird sich die ganze Phrase herausstellen, die der amerikanische Okkultist Paul Foster Casey aus den Permutationen der vier ausgesprochenen Buchstaben dieses Wortes konstruiert hat: ROTA TARO ORAT TORA ATOR - "Rad Das Tarot verkündet das Initiationsgesetz. " Nach einer anderen Version stammt Tarot aus der englischen Bar (Gericht oder Hindernis, Schutz) und Tra - der Wurzelbasis des Wortes "Pfad" in allen romanisch-germanischen und slawischen Sprachen. Von denen angenommen werden kann, dass das Tarot "Richtweg" oder "geteilter Weg" oder "geschützter Weg" ist. Wenn Sie der Interpretation mittelalterlicher Geheimlehren folgen, dann wird der auf den Karten abgebildete "Magier" oder sein Weg als der Weg des Zaren interpretiert, dann der Zar - er ist der "Magier" - er ist der Herrscher - er ist der freimaurerische Führer und sein Weg ist die Zukunft aller wartet unter seiner Führung. Diese oder jene Karte enthüllt den Moment, der gekommen ist, kommen muss oder der eine Offensive erfordert.

    Es gibt eine Legende, dass es im alten Ägypten einen Tempel gab, in dem es 22 Räume gab, und symbolische Gemälde an den Wänden der Räume abgebildet waren, von denen die Großen Tara Arkans später abstammen. Diese Legende bestätigt die Version, dass die Tarotkarten aus den Vignetten des alten ägyptischen Totenbuchs stammen, deren Zeichnungen tatsächlich auf die Wände heiliger Strukturen - Gräber - aufgebracht wurden.

    • Panzer
    • 19. Dezember 2009
    • 16:43

    Andere glauben, dass das Tarot aus der Kabbala stammt (zweiundzwanzig Buchstaben und zehn Sephirot der Kabbala - die Grundlage des Tarot-Systems) und betrachten den Ausgangspunkt in der Geschichte des Tarot 300 n. Chr. - das ungefähre Datum der Erschaffung von Sefer Yetzirah, dem grundlegenden Werk der Kabbala.

    Vor langer Zeit, vor vielen Jahren, entdeckten Menschen mit hohem Bewusstsein, dass die Welt von Menschen überflutet wurde, die die Ganzheit nicht wahrnehmen konnten. Es besteht die Gefahr, dass allmächtige Kräfte, die für das Gemeinwohl eingesetzt werden sollen, den Planeten zerstören können, wenn diejenigen, die keine Liebe dazu empfinden, Kenntnis von den Naturgesetzen erhalten. Daher verschlüsselten die höheren, geleitet von ihrer Weisheit, all diese Gesetze und großartigen Techniken in Bildern, die in 78 Karten versteckt waren. Sie gaben die Karten den Wanderern, von denen niemand das große alte Wissen verdächtigte, das in ihnen verborgen war. Wir nennen diese Wanderer Zigeuner, und das Deck ist Tarot, was bedeutet:

    • Panzer
    • 19. Dezember 2009
    • 16:44

    Es ist unmöglich, genau zu sagen, ab welchem ​​Moment Tarotkarten nicht nur im Spiel, sondern auch in der Wahrsagerei verwendet wurden. Die ersten dokumentarischen Hinweise auf die Möglichkeit, Karten und menschliches Schicksal in Beziehung zu setzen, stammen jedoch aus dem 16. Jahrhundert. Einige Dichter der damaligen Zeit, die Prominente in Laudatio-Versen beschrieben, verglichen die Menschen mit den Trumpfkarten des Tarot. Solche Verse wurden "tarocchiropriati" genannt und beziehen sich in einem Fall (1527) auf das Schicksal einer Person. Es ist interessant, dass 1540 in Italien das Buch "Wahrsagerei" (italienisch "Le Sorti") veröffentlicht wurde, in dem der Autor, ein gewisser Francesco Marcolino da Forli, eine einfache Art der Vorhersage anhand der Karten der Münzfarbe eines gewöhnlichen Spieldecks aufzeigt. Dies ist die früheste bekannte Abhandlung über Wahrsagerei. Obwohl das Tarot-Deck ähnliche Karten enthält, ist es immer noch unmöglich, eindeutig zu behaupten, dass das Tarot zu dieser Zeit ein entwickeltes Wahrsageinstrument war. Wie Sie sehen können, bleiben sie vage, obwohl es Hinweise darauf gibt. Man kann vom Tarot erst seit dem Ende des 16. Jahrhunderts als etabliertem Vorhersagesystem sprechen, da es in Bologna Aufzeichnungen aus dem Jahr 1700 gibt, die die Wahrsagungsbedeutungen der Tarotkarten eindeutig beschreiben.

    Tarot in der esoterischen Tradition

    • Panzer
    • 19. Dezember 2009
    • 16:45

    Tarot in der esoterischen Tradition

    Nach esoterischen Vorstellungen gibt es in den Tarotkarten hermetische, gnostische oder kabbalistische Symbole, da die frühe italienische Renaissance, aus der das Tarot hervorging, eine Zeit großer intellektueller Aktivität war. Daher könnten Hermetik, Astrologie, Neuplatonismus, pythagoreische Philosophie und unorthodoxes christliches Denken, die damals florierten, ihre Spuren in der Symbolik des Tarot hinterlassen..

    Ähnliche symbolische "Spuren" im Tarot veranlassten spätere Forscher zu der Annahme, dass das Tarot aus alten Kulturen (ägyptisch oder babylonisch) stammt und dass dieses System eine geheime Sammlung von Weisheiten der Vergangenheit ist. Die ersten bekannten Forscher auf diesem Gebiet waren Cours de Geblen. 1781 wurde sein Buch "The Primeval World" veröffentlicht, in dessen letztem Kapitel argumentiert wird, dass das Tarot auf die ägyptische Tradition zurückgeht. Er schlug vor, den Namen "Tarot" aus dem alten Ägypten als "Der Weg des Königs". Möglicherweise wurden die untersuchten Karten vom Autor selbst erstellt. Noch verdächtiger ist die Beteiligung an der Erstellung eines der Decks, genauer gesagt des nächsten Decks durch den Comte de Saint-Germain oder er ist Edgar de Valcourt-Vermont, er ist... und so weiter. Wer auch immer er war und im Laufe der Jahre in verschiedenen Erscheinungsformen auftrat, die Hauptsache ist, dass er auch mit Cours de Jebelin in derselben Freimaurerloge war. Einer Version zufolge hat Saint Germain die Originalversion der Trumpfkarten von Antoine Cours de Jebelin absichtlich geändert, um einen Teil ihrer heiligen Bedeutung, die im Vergleich zur „Offenbarung“ Johannes des Theologen „leicht“ ist, tiefer zu verbergen. Später zeigte der Freimaurer Paul Christian, alias Jean-Baptiste Petoit, in seinen Zeichnungen eine der Verschleierungen von Saint Germain - eine Karte. Diese Karte entschlüsselt und zeigt den Zeitpunkt des Wandels im kommenden Jahrhundert an. Von diesem Zeitpunkt an wurde das Deck als mysteriöses okkultes System angesehen, und das untersuchte Marseille-Tarot wurde zum Modell für die Erstellung von Decks, auf deren Grundlage okkulte Forschungen durchgeführt wurden. Beachten Sie auch, dass es in den frühen Versionen des Tarot nicht nur astrologische Symbole, hebräische Buchstaben, sondern auch Zahlen gab. Dies war zum Beispiel das Visconti Sforza-Deck aus dem Jahr 1428, das der Künstler Bonifacio Bembo für die Hochzeit von Bianca Maria Visconti mit Francesco Sforza angefertigt hatte. Erst 1470 erschien das Kartenspiel von Montegna mit den klassischen Göttern und astrologischen Symbolen..

    • Panzer
    • 19. Dezember 2009
    • 16:45

    Psychologie und Archetypen

    Das Phänomen der Universalität der Kartensymbolik spiegelte sich gut in Carl Gustav Jung wider, der feststellte, dass die Tarot-Symbolik mit dem von ihm entwickelten System von Archetypen übereinstimmt und die Tarot-Zeichen daher Bilder sind, die wie mythologische Bilder im Allgemeinen für die menschliche Psyche von Bedeutung sind. Daher verwenden einige Psychologen Bilder, die aus dem Tarot entlehnt wurden, um den Zustand des Klienten mit einem bestimmten Prinzip zu identifizieren. Dies ermöglicht nicht nur die Beschreibung des Zustands einer Person, sondern auch die Kenntnis der Merkmale dieses Archetyps, um die Stärken und Schwächen des Klienten vorherzusagen, die dann analysiert werden können. Tatsächlich ähnelt es dem, was die Dichter des 16. Jahrhunderts taten. Daraus folgt, dass die Symbolik des Tarot aufgrund seiner archetypischen Natur mehrstufig ist und viele Möglichkeiten zum Verständnis bietet: Philosophen sehen eine Bedeutung darin und Wahrsager - eine andere. Hayo Banzhaf wurde durch Psychologie zu einem prominenten Forscher des Tarot. In dem Buch "Tarot als Pfad des Helden" schlug Banzhaf eine Synthese von J. Campbells Theorie des Pfades des Helden mit einem Verständnis der Abfolge des Major Arcana vor. Es gibt Konzepte der Entsprechung der Court-Tarot-Karten mit Jungs Typologie und der Mayer-Briggs-Typologie. Von den russischen Autoren verdienen die psychologischen Studien von Antonina Velichko Aufmerksamkeit, die das Konzept von Bantshaf entwickelt, Galina Bednenko, die die Prinzipien des Major Arcana im Mainstream der Jungschen, analytischen Psychologie studiert, und Oleg Telemsky, dessen Buch "Sprung in den Abgrund der Gipfel" einen Versuch darstellt, Tarotkarten durch Literatur zu verstehen und poetische Analogien.

    Je nach verwendetem Stil wurden verschiedene berühmte Decks benannt:

    * Ägyptisches Tarot - ägyptische Motive

    * Marseille Tarot - im Stil Frankreichs im 17. Jahrhundert

    * Tarot Visconti-Sforza - im Stil der italienischen Renaissance

    * Tarot Ryder - Waite - zu Beginn des 20. Jahrhunderts gemalt, die beliebteste Ikonographie, die viele Klone und Nachkommen hinterlässt

    • werben
    • 20. Dezember 2009
    • 13:35

    Vergib mir den Narren, vielleicht erkläre ich etwas nicht gut

    Diese Worte über Mönche hörte ich wie die von Kuraev, vielleicht irre ich mich

    Ich kenne keine effektivere, interessantere und einfachere Methode zur Entwicklung von Logik, Denken und Intuition sowie die Fähigkeit, den Fortschritt der Arbeit zu analysieren, als Solitärkarten, aber einige davon sind einfach, aber es gibt auch komplexe Karten, bei denen logisches Denken sehr gut angewendet werden muss

    Ich will dich nicht überzeugen, ich selbst habe lange nicht gespielt, meistens Solitaire, und selbst dann selten

    Ich hoffe, dass dieses Thema unseres Gesprächs friedlich gelöst wird

    Und wir werden alle friedlich gehen, um die Protokolle aus unseren Augen zu holen, und wir werden keinen Chip aus den Augen unserer Nachbarn ziehen.

    Es gibt wahrscheinlich einen Priester in dieser Gruppe, also lassen Sie ihn uns beurteilen

    • Berechnung1018
    • 22. Dezember 2009
    • 16:51

    Und du wirst mir vergeben, Nikita. Vor allem, wenn ich Ihnen Ihren Seelenfrieden genommen habe.

    Es scheint mir, dass die Internetdiskussion über Themen gut ist, dass Sie ein Problem diskutieren können, nicht eine Person, d. H. nicht "einen Chip aus den Augen anderer ziehen", sondern die Situationen selbst, Handlungen als solche, begründen und diskutieren. Meiner Meinung nach ist es also viel einfacher, etwas herauszufinden und selbst zu verstehen - weil es von außen oft besser sichtbar ist.

    Der Priester kann natürlich urteilen, aber dann macht es keinen Sinn, im Internet zu sprechen - man muss in der Kirche nach einem Priester suchen und persönlich auf Augenhöhe sprechen. Aber hier, wie es mir schien, untersuchen wir nicht das persönliche spirituelle Leben eines Menschen, sondern versuchen, einige allgemeine Regeln und Prinzipien des Lebens eines orthodoxen Christen zu verstehen. Und in diesem Fall ist nicht die heilige Ordnung wichtiger, sondern die Argumente, Beispiele und Argumente.

    Was Logik, Intuition und Denken betrifft - um ehrlich zu sein, bin ich zum ersten Mal auf eine solche Meinung zu einem Kartenspiel gestoßen. Du willst das lieber über Schach hören, geh. Aber auf jeden Fall sind dies für mich immer noch unvergleichliche Dinge: die Entwicklung von Logik und Denken auf Kosten der Komplizenschaft bei der Gotteslästerung. Und glauben Sie nicht, dass durch die Entwicklung von Denken und Logik auf diese Weise eine große Gefahr besteht, mystische Sensibilität, subtile Ehrfurcht und Aufmerksamkeit für Kleinigkeiten im spirituellen Leben zu töten? Ist einer den anderen wert??

    Und schließlich, unabhängig von der Haltung gegenüber P. Andrey Kuraev, ich denke, Sie sollten keine Beispiele und Argumente nach dem Prinzip "es scheint, dass jemand einmal gesagt hat, dass er gesehen zu haben scheint" geben. Ich kenne Mönche und Nonnen, einige waren mir sehr nahe, ich war und lebte in Klöstern und habe nirgendwo Karten von Mönchen gesehen. Eine solche Anschuldigung ist meiner Meinung nach eine Provokation aus der Serie "Mönche sind Säufer und Faulenzer, und die Kirche verkauft Zigaretten mit Wodka." Deshalb habe ich so emotional auf Ihr Beispiel reagiert und sogar von der CAPS gegeben.


    • @ 4apoplectic523
    • 22. Dezember 2009
    • 19:12

    Alexander, ich verstehe nicht, warum ein orthodoxer Christ die Geschichte des Okkultismus lesen sollte? Das ist zumindest langweilig.

    • werben
    • 22. Dezember 2009
    • 21:17

    Ich habe die Mönche nicht verurteilt, ich habe dies ausdrücklich als Beispiel angeführt, nicht als Verurteilung

    wie "Schau, was sie schlecht sind", genau das Gegenteil, als Ausrede

    Ich glaube nicht, dass wir uns gegenseitig überzeugen werden

    da wir keine Intonation vermitteln können "

    Ich sage ruhig "die Mönche spielten"

    und jemand kann lesen und denken, dass ich dies mit Schaum im Mund sage und Haare aus der Krone ziehe

    Und ich wollte niemanden beleidigen

    Ich würde mich nicht zerstreuen, denke nicht

    Ich erinnere mich nicht, dass ich ehrlich alle Vorträge gestehe, die ich von Andrey Kuraev gesehen und gehört habe

    Ich weiß mit Sicherheit, dass diese Zeichen (Tamburine, Keulen usw.) in den Wandgemälden der St. Sophia-Kirche in Konstantinopel enthalten sind (ich habe sie speziell geschrieben).


    • Sweatshirt
    • 22. Dezember 2009
    • 22:29

    Warum so viel Text, wenn Sie nur einen Link erstellen und ein paar Zitate angeben können, die Ihnen gefallen? Darüber hinaus sind dies keine Informationen zum Nachdenken, sondern wie oben richtig gesagt. Ich würde sogar sagen, dass es Müll ist.

    • Gebäude
    • 22. Dezember 2009
    • 23:45

    Taaa !! Buccavac Mine. Das Thema wird jedoch nicht bekannt gegeben.

    • Lobgesang
    • 23. Dezember 2009
    • 13:58

    Ilya, du bist es für mich?

    • Rimming
    • 23. Dezember 2009
    • 19:20

    # 46 Begründen Sie, warum die Geschichte des Okkultismus langweilig ist und warum sie für einen Christen nicht von Interesse sein kann, als Information darüber, was seinen Nachbarn schaden kann. Dieses Wissen ist oft von Vorteil. warum gibt es dann im Verlauf der theologischen Seminare das Thema Sektologie?


    • Sweatshirt
    • 23. Dezember 2009
    • 21:05

    Nein, Anna, nicht für dich, sondern für Alexander Polansky.

    • 59commemorate32
    • 24. Dezember 2009
    • 08:29

    Jede Leidenschaft ist der Beginn des Prozesses, wenn Sie aufhören, sich selbst zu dominieren: "Alles unterliegt mir, aber nichts sollte mich kontrollieren."

    • Feuerwehrmann
    • 24. Dezember 2009
    • 23:31

    Oban, wie cool alles bei uns ist, angeblich orthodox. Besonders über Karten. Worüber redest du? Und wir kennen die Meinung des Priestertums überhaupt nicht?

    • Lobgesang
    • 25. Dezember 2009
    • 14:31

    Natalya, anscheinend wissen wir es nicht. Wenn Sie wissen, freuen wir uns, wenn Sie mit uns teilen

    Spielkarten sind mit der Entweihung des Christentums verbunden und ein direktes Instrument der Kommunikation zwischen Mensch und Dämon. Alle vier Kartenanzüge bedeuten nichts anderes als das Kreuz Christi zusammen mit anderen heiligen Gegenständen, die von Christen gleichermaßen verehrt werden. Viele Menschen werfen "in einen Narren" und werfen beiläufig Spielkarten auf den Tisch. Ohne es zu merken, entweihen sie christliche Schreine.

    Der Anzug "Clubs" (Kleeblatt) ist die Gotteslästerung wütender Spieler gegen das Kreuz Christi. In der jüdischen Tradition ist Tref-Essen unrein. Dementsprechend wird die Klage "Kreuz", die das Kreuz des Herrn blasphemisch symbolisiert, durch ein Wort bezeichnet, das die jüdische Unterdrückung des Kreuzes bezeugt.

    Der "Lanzen" -Anzug lästert die Evangeliumslanze. Wie der Herr über seine Perforation durch den Mund des Propheten Sacharja vorausgesagt hatte, dass „sie auf den Durchbohrten schauen werden“, geschah es: „Einer der Soldaten (Longinus) hat seine Rippen mit einem Speer durchbohrt.“.

    Der Anzug "Würmer" lästert den Schwamm des Evangeliums (auf einem Stock), der die Lippen des Erretters berührte. Als Christus durch den Mund des Propheten David vor seiner Vergiftung warnte, dass die Soldaten "mir Galle zum Essen gaben und mir Essig zum Essen gaben", wurde es wahr: "Einer von ihnen nahm einen Schwamm, gab ihm Essig und gab ihn auf einen Stock und gab ihm zu trinken.".

    Der Anzug "Tamburine" lästert das Evangelium geschmiedete tetraedrische gezackte Nägel, mit denen die Hände und Füße des Erretters an den Baum des Kreuzes genagelt wurden. Als der Herr durch den Mund des Psalmisten David über seine Nelke prophezeite, dass „sie meine Hände und Füße durchbohrt haben“, geschah dies. Der Apostel Thomas, der sagte: "Wenn ich seine Wunden nicht von Nägeln an meinen Händen sehe und meinen Finger nicht in die Wunden der Nägel stecke und meine Hand nicht in seine Rippen lege, glaube ich nicht", aber "ich habe geglaubt, weil ich gesehen habe"..

    Wie Spielkarten nach Russland kamen?

    Nach Angaben des Schriftstellers S.S. Unter Iwan dem Schrecklichen erschien in Moskau ein gewisser Chercelli, den die Moskauer (nicht ohne Grund) in Chertello umbenannten, und beide Namen wurden in den Aufzeichnungen des Botschafterordens zusammengefasst. Er brachte eine Truhe nach Moskau, die in einen schwarzen Schal mit roten Streifen gewickelt war, der den Farben Schwarz und Rot zu entsprechen schien. Aber einige Moskauer betrachteten sie als die Farben des Höllenfeuers.

    Im Westen gab es bereits eine besondere Form des Glücksspielgeschäfts - den Kartendruck. Churchlli wollte Ivan Fedorov in eine solche Besetzung einbeziehen. Natürlich lehnte der erste Drucker ab.

    Eine Anti-Kart-Kampagne hat begonnen. Der Kodex von 1649 befahl, die Spielkarten in Russland vollständig auszurotten. Im achtzehnten Jahrhundert hat sich die Einstellung zu diesem Spiel in unserem Land jedoch stark abgeschwächt. Gleichzeitig wussten die Spieler kaum, warum diese Figuren auf Papprechtecken abgebildet sind und wer ein Ass ist. Das moderne Erklärungswörterbuch von Uschakow beantwortet die letzte Frage: "Ass" ist ein Wort polnischen Ursprungs aus dem deutschen Daus und bedeutet eine Spielkarte mit einem Punkt. Das gleiche Wörterbuch weist auch auf eine andere Bedeutung hin: Daus - der Teufel, dann eine Liste typischer deutscher Schimpfwörter mit Erwähnung des Unreinen. Wahrscheinlich Daus - eine Variante der Verzerrung des griechischen Diabolos - Defamators.

    Die Struktur des Kartenspiels ist eine typische hierarchische Leiter von der höchsten zur niedrigsten. An der Spitze dieser Pyramide steht keineswegs ein Monarch, sondern genau das Daus, von dem aus Sie nur das Zeichen des Kreuzes und des Gebets blockieren können. Somit gehorcht die Hierarchie im Kartenspiel dem Fürsten dieser Welt und wird nicht durch einen Punkt, sondern durch die Nummer eins symbolisiert.

    Kartenspiele sind also keineswegs harmlos, sie sind ein Spott über das Leiden Christi. Wer zu Hause Spielkarten hat, sollte sie besser loswerden - verbrennen. Es sollten auch verschiedene Karten zur Wahrsagerei ins Feuer geschickt werden, die einer Person großen Schaden zufügen. Finden Sie Ihr Schicksal mit allen Mitteln heraus, einschließlich Karten, - gehen Sie gegen den Willen des Herrn.

    Was die heiligen Väter über Wahrsagerei sagen?

    Rev. Ephraim der Syrer: "Hüten Sie sich davor, Tränke zu komponieren, zu verzaubern, Wahrsagerei zu betreiben, Lagerhäuser (Talismane) zu bauen oder solche zu tragen, die von anderen hergestellt wurden: Dies sind keine Lagerhäuser, sondern Bindungen.".

    Johannes Chrysostomus: "So wie Sklavenhändler, die kleinen Kindern Kuchen, süße Früchte und dergleichen anbieten, sie oft mit solchen Ködern fangen und ihnen die Freiheit und sogar das Leben selbst entziehen, berauben Zauberer, die versprechen, eine Krankheit zu heilen, einen Menschen der Errettung seiner Seele.".

    Basilius der Große: „Sei nicht neugierig auf die Zukunft, sondern nutze die Gegenwart mit Nutzen. Für welchen Gewinn ist es für Sie, den Befehl vorwegzunehmen? Wenn die Zukunft Ihnen etwas Gutes bringt, dann wird es kommen, obwohl Sie es nicht im Voraus wussten. Und wenn es traurig ist, warum vor Ablauf der Frist in Trauer schmachten? Möchten Sie sich über die Zukunft sicher sein? Erfüllen Sie die Bestimmungen des Evangeliumsgesetzes und erwarten Sie, dass Sie die Segnungen genießen. ".

    Quellen:
    aus dem Buch "Unbesiegbare Waffe: Geschichte der Entwicklung der Kreuzform";
    aus dem Artikel von V. Prilutsky "Wer ist höher als der König?".