Durch das Bräunen versorgen wir den Körper mit Vitamin D. Es scheint, dass dies sehr gut und nützlich ist, aber nicht während der Schwangerschaft..

  1. Solarium während der Schwangerschaft: Kontraindikationen und Folgen
  2. Solarium während der Schwangerschaft: Vor- und Nachteile
  3. Wer kann
  4. Kontraindikationen
  5. Ist es möglich, sich in einem frühen Stadium in einem Solarium zu sonnen?
  6. Wenn Sie sich in einem frühen Stadium in einem Solarium sonnen und nichts über Schwangerschaft wissen
  7. Welche Konsequenzen hat der Besuch eines Solariums während der Schwangerschaft für ein Kind?
  8. Empfehlungen des Arztes
  9. Nützliches Video

Solarium während der Schwangerschaft: Kontraindikationen und Folgen

Jede Frau möchte attraktiv aussehen. Die Zeit, in der sie ein Kind unter ihrem Herzen trägt, ist keine Ausnahme. Um der Haut einen dunklen Teint zu verleihen, besuchen Frauen das Solarium. Sein Funktionsprinzip besteht darin, den Körper mit ultravioletten Strahlen zu bestrahlen, wodurch die Haut einen dunklen Farbton erhält. Darüber hinaus erhält der Körper auf diese Weise Vitamin D, das er nicht selbst produzieren kann. Daher gehen viele Frauen ins Solarium, aber ist es während der Schwangerschaft wirklich sicher??

Solarium während der Schwangerschaft: Vor- und Nachteile

Die Meinung von Experten zu diesem Thema war geteilt. Einige glauben, dass künstliches Sonnenbaden kontraindiziert ist, während andere dafür sind. Diejenigen, die nicht gegen Sonnenbrand sind, sind überzeugt, dass der Besuch eines Standes dazu beiträgt:

  • Produktion von Vitamin D;
  • Stärkung des Immunsystems;
  • Zerstörung pathogener Bakterien;
  • Trocknen von Schnitten, Kratzern;
  • Aktivierung des Stoffwechsels;
  • Normalisierung der Durchblutung.

Wenn eine Frau im Sommer schwanger wird, verhindert der Besuch eines Solariums ihrer Meinung nach Sonnenbrand und bereitet die Haut auf die Exposition gegenüber ultravioletten Strahlen vor.

Gegner des Solariums sind überzeugt, dass es sowohl den Zustand der werdenden Mutter als auch den Zustand des Babys negativ beeinflusst. Ein paar Minuten UV-Bestrahlung helfen:

  • Pigmentierung;
  • eine Fehlfunktion des Immunsystems;
  • beeinträchtigte Gehirnentwicklung;
  • körperliche und geistige Pathologie;
  • Überhitzung des Fötus (aufgrund des Mangels an Schweißdrüsen des Babys).

Wer kann

Das Sonnenbaden, während auf die Geburt eines Babys gewartet wird, ist nur nach Rücksprache mit einem Frauenarzt und ohne Krankheiten möglich, die den Besuch behindern. Nur diejenigen, die absolut gesund sind und während der Schwangerschaft keine Auffälligkeiten aufweisen, dürfen eine Sitzung unter UV-Lampen genießen.

Kontraindikationen

Die Hauptkontraindikation ist eine Schwangerschaft, die mit Komplikationen einhergeht. Experten sprechen auch über eine Reihe von Krankheiten, bei denen das Sonnenbaden verboten ist:

  • Phlebeurysmus;
  • hyper- und hypotonische Erkrankung;
  • Störungen in der Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Mastopathie;
  • endokrine Erkrankungen;
  • Diabetes;
  • das Vorhandensein von Papillomen und anderen Hautformationen;
  • das Vorhandensein einer Virusinfektion;
  • verschiedene Arten von Hautentzündungsprozessen.

Ist es möglich, sich in einem frühen Stadium in einem Solarium zu sonnen?

Ärzte sagen, dass das Bräunen in den frühen Stadien der Schwangerschaft (bis zu maximal 4 Wochen) harmlos ist, empfehlen jedoch dringend, von weiteren Besuchen zumindest bis zu einem Besuch bei einem Spezialisten Abstand zu nehmen. Im ersten Trimester werden alle wichtigen lebenswichtigen Organe gelegt. Für einen Zeitraum von fünf oder mehr Wochen ist der Besuch des Solariums strengstens untersagt.

Wenn Sie sich in einem frühen Stadium in einem Solarium sonnen und nichts über Schwangerschaft wissen

Bei der Planung einer Schwangerschaft versuchen Frauen, ein normales Leben zu führen: Sie schwimmen aktiv, joggen, singen weiter, tanzen, jemand besucht ein Solarium, um einen schönen Schokoladenhautton zu erhalten.

Oft nimmt eine Frau ein Sonnenbad unter künstlichen Strahlen, ohne ihre Position zu kennen. Sobald die Schwangerschaft offensichtlich und bestätigt ist, sollte der Sonnenbrand unter UV-Strahlen abgebrochen werden. Es muss sichergestellt werden, dass der Fötus normalerweise fixiert ist und keine Gefahr eines Schwangerschaftsabbruchs besteht.

Welche Konsequenzen hat der Besuch eines Solariums während der Schwangerschaft für ein Kind?

Zum Solarium zu gehen ist für das Baby sehr gefährlich, da der sich entwickelnde Fötus keine Schweißdrüsen hat. Die Kontrolle der Temperatur ist äußerst schwierig. Daher ist es fast unmöglich, die Zeit zu bestimmen, die für den Aufenthalt in einem Solarium zulässig ist..

Empfehlungen des Arztes

Damit der Besuch des Solariums während der Schwangerschaft keine zusätzlichen Unannehmlichkeiten mit sich bringt und für die werdende Mutter und das werdende Kind so sicher wie möglich ist, empfehlen die Ärzte, die folgenden Empfehlungen einzuhalten:

  • Brennen darf nicht erlaubt sein;
  • Das Timing muss korrekt sein. Die Sitzung sollte nicht länger als 3 Minuten dauern.
  • Sonnenbaden nur im Badeanzug;
  • Augen, Lippen, Haare sollten keiner Strahlung ausgesetzt werden;
  • Verwenden Sie kein Bräunungsmittel.
  • Um Austrocknung zu vermeiden, empfehlen Experten Trinkwasser vor und nach einer Bräunungssitzung.

Gefälschtes Bräunen ist sowohl bei jungen Mädchen als auch bei reifen Frauen sehr beliebt. Einige sind nicht bereit, ihren bronzenen Hautton auch in Position aufzugeben. Es gibt zwei Arten von Solarien - horizontal und vertikal. Ärzte empfehlen, dass Frauen in einer interessanten Position die vertikale Option bevorzugen, wenn Sie immer noch ein Solarium besuchen.

Die überwiegende Mehrheit des fairen Geschlechts ist während der Schwangerschaft gegen Sonnenbrand. Sie können keine unabhängige Entscheidung für den Besuch eines Bräunungsstudios treffen. Sie sollten zumindest Ihren Frauenarzt über Ihre Absichten informieren. Andernfalls besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass das Baby Schaden nimmt..

Egal wie weit die Schönheitsindustrie gegangen ist, egal wie wichtig die Mode für einen bronzenen Hautton für manche Frauen ist, es ist nicht die beste Idee, während der Schwangerschaft ins Solarium zu gehen.

Ist es möglich, das Solarium während der Schwangerschaft zu besuchen, gelten die Regeln für den Besuch des Solariums für die werdende Mutter

Der Hauptvorteil eines Solariums ist, dass Sie zu jeder Jahreszeit eine schöne Bräune ohne Sonne erhalten können. In diesem Fall sollten Sie die Grundregeln für sicheres Bräunen befolgen. Das Solarium hat sowohl Vor- als auch Nachteile. Sie müssen während der Schwangerschaft und Stillzeit besonders vorsichtig sein. Als nächstes werden wir uns genauer ansehen, wie man während der Schwangerschaft richtig ins Solarium geht..

Über die Auswirkungen ultravioletter Strahlen auf den Körper

Ultraviolette Strahlen aktivieren Melanin im Körper, wodurch die Haut in einen Schokoladenton verwandelt wird. Die Vorteile des Verfahrens sind nur bei mäßiger UV-Exposition möglich..

Es wird empfohlen, im Winter bei geringer Sonnenaktivität ins Solarium zu gehen, um Stoffwechselprozesse im Körper zu aktivieren, die allgemeine Stimmung und das Wohlbefinden zu verbessern, die Immunität und die Resistenz gegen pathogene Bakterien zu erhöhen.

Mit dem Solarium können Sie Ihre Haut auch auf die Strandsaison vorbereiten. Gleichzeitig können häufige Besuche im Solarium im Gegenteil bestehende oder latente Krankheiten verschlimmern. Sie sollten daher unbedingt die Regeln für sicheres Bräunen befolgen.

Wie das Solarium funktioniert

Im Solarium werden künstliche UV-Lampen eingesetzt, die wie die Sonnenstrahlen die Melaninproduktion im Körper aktivieren..

Gleichzeitig ist die Intensität von UV-Lampen um ein Vielfaches höher, so dass Sie in kurzer Zeit eine Bräune bekommen. 6 bis 10 Behandlungen reichen aus, um den gewünschten Schokoladenhautton zu erzielen. Die Dauer des ersten Eingriffs sollte 3 Minuten nicht überschreiten, um mögliche Nebenreaktionen rechtzeitig auszuschließen. Es wird empfohlen, nicht mehr als zweimal im Jahr ins Solarium zu gehen. Nach Abschluss des gesamten Kurses müssen Sie sechs Monate Pause einlegen, damit sich die Haut nach intensiver ultravioletter Strahlung erholen kann. Häufige Besuche im Sonnenstudio können zu Haut- und inneren Erkrankungen führen.

Solarium während der Schwangerschaft Nutzen und Schaden

Wenn es keine Kontraindikationen gibt und nur nach Erlaubnis des Arztes, können Sie während der Schwangerschaft ins Solarium gehen.

Ist es möglich, während der Schwangerschaft ins Solarium zu gehen?

Ist es möglich, während der Schwangerschaft ins Solarium zu gehen?

Künstliche ultraviolette Strahlen haben positive und negative Eigenschaften. Bestrahlung in kleinen Dosen ist gut für den Körper.

  • wirkt sich positiv auf die Haut aus, tötet schädliche Mikroorganismen ab;
  • stimuliert die Bildung von Vitamin D, das für die Aufnahme von Kalzium benötigt wird;
  • aktiviert das Immunsystem, verhindert das Auftreten von viralen und bakteriellen Erkrankungen;
  • verbessert die Stimmung.

Diese Eigenschaften sind gut, wenn eine Frau keine Kontraindikationen für die Verwendung eines Solariums hat. Aber auch in diesem Fall müssen Sie über die Angemessenheit des Verfahrens nachdenken..

Warum Solarium während der Schwangerschaft schädlich ist

Künstliche ultraviolette Bestrahlung (UVR) hat ebenfalls negative Eigenschaften. Daher raten Ärzte schwangeren Frauen nicht, das Solarium zu besuchen, da dies den Verlauf der Schwangerschaft oder den Fötus beeinflussen kann..

  • Bis zu 12-13 Schwangerschaftswochen sollten Sie das Solarium nicht besuchen, da sich der Fötus bildet. Organe werden gelegt: Herz, Neuralrohr, Nieren und andere.
  • UFO-Strahlen können eine Abnahme der Folsäurekonzentration hervorrufen, die für die Bildung eines Neuralrohrs notwendig ist. Ein Mangel an diesem Vitamin kann zu Defekten des Nervensystems führen.
  • Das Verfahren fördert die Überhitzung des Körpers der Mutter, was sich negativ auf den Fötus auswirkt.
  • Ultraviolette Strahlen können die Haut negativ beeinflussen, insbesondere wenn sie den ersten und zweiten Lichttyp aufweist. Helle Haut ist sehr empfindlich gegenüber UV-Strahlung. Bei regelmäßiger Einwirkung aggressiver Strahlen auf die Haut können Altersflecken auftreten. Im Laufe der Zeit können sich diese Formationen zu Melanomen entwickeln. Das Melanom ist ein bösartiger Tumor, der nur früh in seiner Entwicklung behandelt werden kann. In den späteren Stadien ist es fast unmöglich zu heilen..
  • UV-Strahlen beeinflussen die Produktion von Hormonen im Körper einer schwangeren Patientin stark. Die Verwendung eines Solariums kann die Funktion der Schilddrüse sowie die Produktion weiblicher Sexualhormone stören: Prolaktin und Östrogen. Diese Veränderungen führen häufig zu einer Zunahme des Uterustons, provozieren die Gefahr einer Fehlgeburt und eines frühen Beginns der Wehen..
  • UV-Strahlen erhöhen den Blutdruck. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Eklampsie bei Patienten mit eingehender Hypertonie sowie bei Patienten mit essentieller Hypertonie. Eklampsie ist gefährlich durch das Auftreten einer Plazentaunterbrechung, einer Abnahme des Blutflusses zum Fötus. Eine schlechte Blutversorgung führt zu einer Hypoxie des Fötus und einer Wachstumsverzögerung.

Diese Aspekte erklären, warum praktizierende Gynäkologen davon abraten, in der frühen Schwangerschaft und in den folgenden Schwangerschaftsperioden in einen Sonnenstudio zu gehen. Das Verfahren kann einer Frau und einem Kind durch die Verwendung aggressiver UV-Strahlen großen Schaden zufügen.

Im zweiten Trimester ist es möglich, einen Sonnenstudio zu besuchen, jedoch nur, wenn die UV-Strahlung nicht eingeschränkt ist. Wenn sich die Frau wohl fühlt, sind kurze Sitzungen im Solarium erlaubt. Der Therapieverlauf, die Dauer der Sitzungen wird vom Arzt verordnet.

Einschränkungen bei der Verwendung eines Solariums während der Schwangerschaft

Nicht alle Frauen können während oder außerhalb der Schwangerschaft in ein Sonnenstudio gehen. Es gibt eine Liste von Krankheiten, bei denen sich eine schwangere Patientin niemals in einem Solarium sonnen sollte. Das Ignorieren dieser Einschränkungen führt häufig zu einer komplizierten Schwangerschaft..

Einschränkungen bei der Exposition gegenüber künstlichen UV-Strahlen:

  • der erste leichte Hauttyp;
  • Hypertonie, eingehende Hypertonie;
  • Genitalpathologie;
  • hormonelle Störungen;
  • Mastopathie;
  • Antibiotikatherapie;
  • Pathologie der Schilddrüse: Hypothyreose, Thyreotoxikose, knotiger Kropf;
  • Diabetes;
  • akute Phase chronischer Krankheiten;
  • hohe Temperatur;
  • Pathologien der Schwangerschaft: drohende Beendigung, Eklampsie, erhöhter Uteruston, Toxikose des 2. und 3. Trimesters.

Diese Krankheiten erfordern die Weigerung, mit UV-Strahlen bestrahlt zu werden. Schwangere mit Diabetes sollten nicht in ein Solarium gehen, da dies zu einer verminderten Durchblutung der Plazenta und Blutungen führt. Wenn eine Frau in der Vergangenheit hormonelle Störungen hatte, sollte sie nicht in den Salon gehen. Das Verfahren kann zu einer Erhöhung des Uterustons führen.

Im dritten Trimester ist vor dem Hintergrund der Strahlung die Entwicklung von Frühgeburten möglich. In den letzten Schwangerschaftsstadien ist der Fötus bereits groß, es ist nicht notwendig, lange auf dem Rücken zu liegen, da die Bauchaorta durch den vergrößerten Uterus eingeklemmt wird. Dies führt zu Bewusstlosigkeit der schwangeren Frau und einer Abnahme des Blutflusses in der Plazenta..

Schwangerschaftsplanung, Stillen und Solarium

Ultraviolette Bestrahlung ist für eine kurzfristige Exposition gegenüber dem Körper nicht schädlich. Eine Frau, die eine Schwangerschaft plant, sollte ein Solarium nur besuchen, wenn keine Einschränkungen hinsichtlich seiner Verwendung bestehen..

Während der Vorbereitung auf die Geburt erlauben Ärzte die Verwendung eines Solariums, um die Menge an Vitamin D im Winter und Herbst zu erhöhen. Dies hilft, die Immunität des Patienten zu stärken. Die Strahlendosis wird vom Arzt verschrieben. Sie sollten nicht selbst entscheiden, ob Sie ins Solarium gehen möchten.

Während des Stillens ist es besser, Sonnenbrand während der gesamten Stillzeit zu vermeiden..

Es wird nicht empfohlen, während der Stillzeit einen Sonnenstudio zu besuchen. Das Verfahren kann die Milchproduktion beeinträchtigen und die Brustdrüse schädigen.

Schutz während des Verfahrens

Wenn eine Frau ein Solarium besuchen darf, muss sie sich und den Fötus so gut wie möglich schützen. Dazu müssen Sie die Regeln befolgen.

Ratschläge des Arztes zum sicheren Verfahren:

  • ausreichender Luftstrom in die Kabine;
  • Desinfektion des Standes in Gegenwart einer schwangeren Frau;
  • rechtzeitiger Austausch der Lampen, um sie in gutem Zustand zu halten;
  • das Vorhandensein einer Schaltfläche, die den Vorgang stoppt;
  • Auftragen einer schützenden Hautcreme;
  • Schließproblem und empfindliche Bereiche: Brust, Kopf, Tätowierungen, Narben, große Muttermale;
  • Trinkwasser während des Verfahrens, um Austrocknung zu verhindern;
  • das Vorhandensein einer Schutzbrille und eines Badeanzugs.

Diese Bedingungen müssen unbedingt erfüllt sein. Bevor Sie den Vorgang ausführen, sollten Sie sicherstellen, dass keine Einschränkungen bestehen. Es ist unmöglich, ein Bräunungsmittel aufzutragen, da dies die Haut schwer schädigen kann, die während der Schwangerschaft sehr empfindlich ist.

Ein Solarium während der Schwangerschaft ist ein ziemlich aggressives Verfahren. Wenn die Gefahr eines Schwangerschaftsabbruchs und chronischer Krankheiten besteht, können Sie das Solarium nicht besuchen. Mit einem guten Schwangerschaftsverlauf können kurzfristige Bestrahlungsverläufe durchgeführt werden, jedoch nur im zweiten Trimester und auch ohne Einschränkungen.

Sollten schwangere Frauen das Solarium besuchen?

Ein Solarium und eine Schwangerschaft gelten als inkompatible Konzepte, obwohl selbst die offizielle Medizin keine genaue Antwort auf die Zweckmäßigkeit einer Bräune in dieser Zeit geben kann. Hervorzuheben sind die vorteilhaften Eigenschaften eines Solariums speziell während der Schwangerschaft:

  • Der Stoffwechsel im Körper wird aktiviert, wodurch der Fötus ausreichend ernährt und das endokrine System stabil funktioniert. Dies verhindert Sauerstoffmangel im Gewebe, hormonelle Störungen mit schwerwiegenden Folgen wie eine frühe Fehlgeburt.
  • Nur ultraviolette Strahlen versorgen den Körper mit Vitamin D. Es wirkt sich nicht nur positiv auf die Funktion des Nervensystems aus und erhält einen stabilen psycho-emotionalen Hintergrund, sondern ist auch an der Absorption von Kalzium und Phosphor beteiligt. Diese Substanzen werden benötigt, um den Bewegungsapparat zu stärken und zu unterstützen.
  • Ein Besuch im Solarium sorgt für das Austrocknen der Haut und beschleunigt deren Reinigung, was bei chronischen dermatologischen Erkrankungen wie Ekzemen, Psoriasis und Akne wichtig ist.
  • Unter den Strahlen wird das Immunsystem der Frau deutlich gestärkt. Dies verringert das Risiko, während der Schwangerschaft infektiöse Viruserkrankungen zu entwickeln..

Die aufgeführten vorteilhaften Eigenschaften "wirken" nur, wenn eine Frau ein Solarium nach einem strengen Schema besucht und für kurze Zeit ultravioletten Strahlen ausgesetzt ist. Aber es ist immer noch besser, einen Frauenarzt wegen ihrer Sicherheit zu konsultieren. Darüber hinaus haben Ärzte den Schaden durch ein Solarium beim Tragen eines Kindes nachgewiesen:

  • Die Wahrscheinlichkeit der Bildung ausgedehnter Altersflecken beträgt fast 100%. Und nach der Geburt eines Kindes werden sie nicht von selbst verschwinden. Sie müssen auf die Dienste von Kosmetikerinnen zurückgreifen.
  • Das Risiko einer spontanen Abtreibung oder einer frühen Fehlgeburt steigt. Oft stellen Frauen fest, dass die Empfängnis nicht sofort erfolgte, sondern nach 1-2 und manchmal 3 Monaten - dies ist die schwierigste Zeit für den Fötus, in der alle Kräfte des Körpers darauf abzielen, die Schwangerschaft aufrechtzuerhalten.

Unter dem Einfluss von ultravioletter Strahlung, Hitze, kann der Tod eines ungeborenen Kindes eintreten. Daher empfehlen Ärzte nicht, ein Solarium zu besuchen, ohne sicher zu sein, dass der Fötus korrekt und sicher an der Uteruswand befestigt ist..

  • Gefälschtes Bräunen senkt den Folatspiegel im menschlichen Körper. Dieses Spurenelement ist für die Bildung von Organen und Systemen des ungeborenen Kindes notwendig, sein Mangel kann zur Geburt eines Kindes mit Pathologien führen.

Wenn wir über das 2-3-Trimester der Schwangerschaft sprechen (späte Semester), wird der Besuch des Solariums vom Arzt verboten, da:

  • Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit von Verbrennungen - die Haut im Bauch und der ganze Körper werden überempfindlich;
  • thermische Eingriffe tragen zu einem Anstieg des Blutdrucks und zur Bildung von Ödemen der unteren Extremitäten bei;
  • Es kommt zu einer Dehydration der Hautzellen und des gesamten Körpers, was sich negativ auf den Ernährungsprozess des Fötus auswirkt.

Sie müssen verstehen, dass es nicht funktioniert, den Bauch mit einem Laken zu bedecken und so die schädlichen Auswirkungen ultravioletter Strahlung auf die Entwicklung des ungeborenen Kindes zu verringern - die Strahlen des Solariums wirken sich auf einmal auf den gesamten Körper aus, unabhängig davon, welcher Teil davon geschlossen oder offen ist.

Und noch etwas: Selbst wenn die Entscheidung getroffen wurde, das Solarium zu besuchen, müssen Sie vertikale Kabinen wählen, da das Liegen auf dem Rücken zu einer Verengung der Blutgefäße in der Gebärmutter führt, was die Versorgung des ungeborenen Kindes mit Nährstoffen und Sauerstoff problematisch macht. Selbst ein kurzfristiger Hunger des Fötus kann zu irreversiblen Prozessen in seinem Wachstum und seiner Entwicklung führen..

Gründe, warum Sie nicht kategorisch besuchen können:

  • anhaltend hoher Blutdruck;
  • die Gefahr einer frühen Fehlgeburt;
  • Anomalien in der Entwicklung des Fötus;
  • ausgedehntes Ödem der unteren Extremitäten und des Gesichts;
  • Verschlimmerung dermatologischer Erkrankungen im Zusammenhang mit der Schwangerschaft;
  • hormonelle Probleme - zum Beispiel Funktionsstörungen der Schilddrüse.

Allgemeine Kontraindikationen für den Besuch eines Solariums:

  • Autoimmunerkrankungen,
  • bösartige / gutartige Neubildungen,
  • schwere Symptome chronischer dermatologischer Erkrankungen,
  • Pathologie infektiösen oder viralen Ursprungs,
  • Andere.

Kontraindikationen für den Besuch des Solariums für schwangere Frauen wirken sich auch auf eine natürliche Bräune aus.

Wie man ein Solarium für schwangere Frauen richtig besucht, wenn der Gynäkologe dies erlaubt:

  • Waschen Sie vor dem Betreten der Kabine alle Kosmetika von Körper und Gesicht ab und entfernen Sie Kontaktlinsen (falls vorhanden)..
  • Es ist kategorisch unmöglich, kosmetische Produkte zu verwenden, um die Bräunung zu verbessern oder eine gleichmäßige Hautfarbe zu erzielen. In ihrer Zusammensetzung enthalten sie viele chemische Elemente, die die intrauterine Entwicklung des Kindes negativ beeinflussen können..
  • Schwangere sollten das Solarium nicht völlig nackt besuchen - ultraviolettes Licht beeinträchtigt den Zustand und die Funktionalität der Brustdrüsen.
  • Sie müssen sauberes Wasser mitnehmen und regelmäßig 1-2 Schlucke nehmen, um Austrocknung zu vermeiden.
  • Die optimale Zeit für den Besuch des Solariums beträgt 3 Minuten, für schwangere Frauen maximal 5 Minuten.

Lesen Sie mehr in unserem Artikel über Solarien während der Schwangerschaft.

Ist das Solarium für schwangere Frauen erlaubt?

Ein Solarium und eine Schwangerschaft gelten als inkompatible Konzepte, obwohl selbst die offizielle Medizin noch keine genaue Antwort auf die Zweckmäßigkeit einer künstlichen Bräunung während der Geburt eines Kindes geben kann. Um dieses Problem zu lösen, sollten die vorteilhaften Eigenschaften eines Solariums speziell während der Schwangerschaft hervorgehoben werden:

  • Der Stoffwechsel im Körper wird aktiviert, wodurch der Fötus ausreichend ernährt und das endokrine System stabil funktioniert. Dies verhindert Sauerstoffmangel im Gewebe, hormonelle Störungen mit schwerwiegenden Folgen wie eine frühe Fehlgeburt.
  • Ultraviolette Strahlen sind die einzigen, die den Körper mit Vitamin D versorgen. Sie wirken sich nicht nur positiv auf die Funktion des Nervensystems aus und erhalten den psycho-emotionalen Hintergrund in der Stabilität, sondern sind auch am Prozess der Assimilation von Kalzium und Phosphor beteiligt. Diese Substanzen sind notwendig, um den Bewegungsapparat zu stärken und zu unterstützen, was während der Zeit der Geburt eines Kindes wichtig ist - zu viel Belastung fällt auf dieses System.
  • Ein Besuch im Solarium sorgt für das Austrocknen der Haut und beschleunigt deren Reinigung. Dies gilt für Frauen mit chronischen dermatologischen Erkrankungen wie Ekzemen, Psoriasis und Akne.
  • Unter ultravioletten Strahlen wird das Immunsystem einer Frau erheblich gestärkt. Dies verringert das Risiko, während der Schwangerschaft infektiöse Viruserkrankungen zu entwickeln, was sich letztendlich positiv auf die intrauterine Entwicklung des ungeborenen Kindes auswirkt..

Die aufgeführten vorteilhaften Eigenschaften "wirken" nur, wenn eine Frau ein Solarium nach einem strengen Schema besucht und für kurze Zeit ultravioletten Strahlen ausgesetzt ist. Aber selbst in diesem Fall ist es unmöglich, unabhängig eine Entscheidung über die Erlangung eines solchen Verfahrens zu treffen. Es ist besser, einen Gynäkologen bezüglich seiner Sicherheit zu konsultieren.

Darüber hinaus haben Ärzte den Schaden durch ein Solarium beim Tragen eines Kindes nachgewiesen:

  • Die Wahrscheinlichkeit der Bildung ausgedehnter Altersflecken beträgt fast 100%. Eine Schwangerschaft führt bereits zu einer erhöhten Produktion von Melanin (Pigment) durch Hautzellen, und eine zusätzliche Exposition der Epidermis mit ultravioletten Strahlen wird das Problem nur verschlimmern. Und nach der Geburt eines Kindes verschwinden solche Altersflecken nicht von selbst. Sie müssen auf die Dienste von Kosmetikerinnen zurückgreifen.
  • In der frühen Schwangerschaft besteht ein erhöhtes Risiko für spontane Abtreibung oder Fehlgeburten. Oft stellen Frauen fest, dass die Empfängnis nicht sofort erfolgte, sondern nach 1-2 und manchmal 3 Monaten - dies ist die schwierigste Zeit für den Fötus, in der alle Kräfte des Körpers darauf abzielen, die Schwangerschaft aufrechtzuerhalten.

Unter dem Einfluss ultravioletter Strahlung können Hitze und irreparable Schäden auftreten - der Tod eines ungeborenen Kindes. Daher empfehlen Ärzte Frauen nicht, ein Solarium zu besuchen, ohne sicher zu sein, dass der Fötus korrekt und sicher an der Wand der Gebärmutter befestigt ist.

  • Gefälschtes Bräunen senkt den Folatspiegel im menschlichen Körper. Dieses Mikroelement ist jedoch für die Bildung von Organen und Systemen des ungeborenen Kindes notwendig, sein Mangel kann zur Geburt eines Kindes mit Pathologien führen.
Die Wahrscheinlichkeit der Bildung ausgedehnter Altersflecken nach einem Solarium beträgt fast 100%

Wenn wir über das 2-3-Trimester der Schwangerschaft sprechen (späte Semester), wird der Besuch des Solariums vom Arzt verboten, und dies ist leicht zu argumentieren:

  • Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit von Verbrennungen - die Haut im Bauch und der ganze Körper werden überempfindlich;
  • Thermische Eingriffe tragen zu einem Anstieg des Blutdrucks und zur Bildung von Ödemen der unteren Extremitäten bei - der Körper der Frau arbeitet bereits mit aller Macht, unnötige Belastungen sind nutzlos;
  • Es kommt zu einer Dehydration der Hautzellen und des gesamten Körpers, was sich negativ auf den Ernährungsprozess des Fötus auswirkt.

Und noch etwas - selbst wenn die Entscheidung getroffen wird, das Solarium zu besuchen, müssen Sie vertikale Kabinen wählen - führt das Liegen auf dem Rücken zum Einklemmen der Blutgefäße in der Gebärmutter, was die Versorgung des ungeborenen Kindes mit Nährstoffen und Sauerstoff problematisch macht. Selbst ein kurzfristiger Hunger des Fötus kann zu irreversiblen Prozessen in seinem Wachstum und seiner Entwicklung führen..

Und hier erfahren Sie mehr über das Solarium zum Stillen.

Gründe, warum Sie nicht besuchen können

Es gibt eine Reihe von kategorischen Kontraindikationen für schwangere Frauen in Bezug auf den Besuch eines Solariums:

  • anhaltend hoher Blutdruck;
  • die Gefahr einer frühen Fehlgeburt;
  • Anomalien in der Entwicklung des Fötus;
  • ausgedehntes Ödem der unteren Extremitäten und des Gesichts;
  • Verschlimmerung dermatologischer Erkrankungen im Zusammenhang mit der Schwangerschaft;
  • hormonelle Probleme - zum Beispiel Funktionsstörungen der Schilddrüse.

Diese Zustände werden von einem Gynäkologen bestätigt. Wenn der Arzt darauf besteht, das Solarium von den Pflegeverfahren auszuschließen, lohnt es sich, diese Meinung zu hören - die Gesundheit des ungeborenen Kindes liegt vollständig in den Händen der Mutter.

Vergessen Sie nicht, dass es allgemeine Kontraindikationen für den Besuch eines Sonnenstudios gibt, die außerhalb der Schwangerschaft „wirken“ - Autoimmunerkrankungen, bösartige / gutartige Neubildungen, ausgeprägte Symptome chronischer dermatologischer Erkrankungen, Pathologien infektiösen oder viralen Ursprungs usw..

Wie man ein Solarium für schwangere Frauen richtig besucht

Wenn es keine direkten Kontraindikationen für den Besuch eines Solariums während der Schwangerschaft gibt und die Frau beschlossen hat, weiterhin künstlich zu bräunen, muss sie bestimmte Regeln lernen und strikt befolgen:

  • Waschen Sie vor dem Betreten der Kabine alle Kosmetika von Körper und Gesicht ab und entfernen Sie Kontaktlinsen von den Augen (falls vorhanden)..
  • Es ist kategorisch unmöglich, kosmetische Produkte zu verwenden, um die Bräunung zu verbessern oder eine gleichmäßige Färbung der Haut zu erzielen - sie enthalten viele chemische Elemente in ihrer Zusammensetzung, die die intrauterine Entwicklung des Kindes negativ beeinflussen können.
  • Schwangere sollten das Solarium nicht völlig nackt besuchen - ultraviolettes Licht beeinträchtigt den Zustand und die Funktionalität der Brustdrüsen. Eine Frau sollte sich so gut wie möglich mit einem Hut, einer Brille und einem Badeanzug schützen.
  • Sie müssen sauberes Wasser mitnehmen und regelmäßig 1-2 Schlucke nehmen, um Austrocknung zu vermeiden.
  • Die optimale Zeit für den Besuch des Solariums beträgt 3 Minuten, für schwangere Frauen maximal 5 Minuten.

Sehen Sie sich das Video an, ob es möglich ist, sich während der Schwangerschaft zu sonnen:

Eine schwangere Frau sollte verstehen, dass selbst eine leichte Verschlechterung des Wohlbefindens während des Eingriffs oder unmittelbar danach ein Grund für eine völlige Weigerung ist, das Solarium weiter zu besuchen und sich zur Kontrolluntersuchung an einen Gynäkologen zu wenden. Dies gilt nicht nur für kritische Bedingungen, sondern auch für leichten Schwindel, Übelkeit und übermäßig trockenen Mund..

Und hier ist mehr über das Solarium nach Kaiserschnitt.

Die meisten Ärzte sind gegen den Besuch eines Solariums während der Schwangerschaft, aber die Frau selbst muss die endgültige Entscheidung treffen. Wenn Sie alle Regeln und Empfehlungen befolgen und auf eine gesunde Schwangerschaft achten, ist nur ein Teil der ultravioletten Strahlung von Vorteil.

Im Allgemeinen ist das Bräunen während der Schwangerschaft sehr vorteilhaft. Es fördert eine positive Einstellung, beeinflusst die Produktion von Vitamin D. In den frühen Stadien und im zweiten und dritten Trimester sollten Sie sich jedoch sorgfältig sonnen und Bräunungsprodukte verwenden.

Wenn Sie während des Stillens wirklich ins Solarium gehen möchten, sollten Sie die Vor- und Nachteile abwägen. Schließlich kann nicht jeder es besuchen. Vor dem Hintergrund des Amoklaufs kann das Hormon während der Fütterung Pigmentierung, Hautausschläge, Allergien und andere unerwünschte Folgen aufweisen.

Ärzte geben eine zweideutige Antwort auf die Frage, ob eine stillende Mutter sich sonnen kann. Im Allgemeinen kann sie sich in einem Sonnenstudio und in der Sonne schön bräunen. Sie sollten jedoch die Regeln berücksichtigen, nach denen Sie beim Stillen unter den Strahlen bleiben müssen.

Es gibt keine strengen Verbote für eine junge Mutter, nach einem Kaiserschnitt ein Solarium zu besuchen. Aber nur der Arzt kann mit Sicherheit sagen, wann er gehen darf und wie der Zustand der Naht ist. Zum Beispiel, wenn die Naht nach einem Kaiserschnitt sickert oder wenn sich Mutter nicht gut fühlt, ist es besser, die Bräune zu verschieben..

Es gibt allgemeine Regeln, wie lange Sie sich sonnen können. Ärzte empfehlen ein Sonnenbad bis 10-11 Uhr. Auf dem Meer ist es besser, nur minimal in der Hitze zu sein. Nach 16-17 Stunden können Sie abends zum Strand zurückkehren.

Sind Solarien und Schwangerschaft kompatibel??

Während der Schwangerschaft möchte eine Frau gepflegt und attraktiv aussehen, deshalb denkt sie oft daran, ein Solarium zu besuchen. Dies gilt insbesondere für die kalte Jahreszeit, in der es akut an Sonne und Wärme mangelt. Werdende Mütter sollten wissen, ob es Kontraindikationen für den Besuch eines Solariums gibt und welche Sicherheitsregeln für die Bestrahlung mit künstlichem Licht gelten.

Wie das Solarium funktioniert

Im Behandlungsraum gibt es verschiedene Arten von Lampen, die sich in der Leistung der von ihnen emittierten ultravioletten Strahlung unterscheiden. Aus diesem Grund testen Spezialisten das Arbeitsgerät vorab, um die optimale Menge an ultravioletter Strahlung auszuwählen, die für einen bestimmten Hauttyp erforderlich ist. Der Grad des Sonnenbrands bereits am Körper spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Je dunkler die Haut ist, desto vertrauter ist sie mit direkter Sonneneinstrahlung, desto sicherer fühlt sie sich unter künstlichem UV-Licht an..

Das Solarium hat folgende positive Auswirkungen auf den menschlichen Körper:

  • Fördert die Aktivierung von Stoffwechselprozessen. Die intensive Arbeit umfasst vor allem das endokrine System.
  • Unter dem Einfluss ultravioletter Strahlung entsteht Vitamin D, das zur vollständigen Assimilation von Kalzium und Phosphor beiträgt. Diese Spurenelemente spielen eine wichtige Rolle für das reibungslose Funktionieren des Bewegungsapparates.

Wichtig! Die Aufrechterhaltung der Aktivität der Motorik ist im Zusammenhang mit der hohen Belastung beim Tragen eines Fötus äußerst wichtig.

  • Selbst künstliche Strahlen können die Funktion des Immunsystems erheblich verbessern und die Resistenz gegen Infektionskrankheiten erhöhen..
  • Nach mehreren Sitzungen verschwinden unangenehme Hauterkrankungen wie Psoriasis, Ekzeme und Akne. Dies geschieht aufgrund der Aktivierung der Reinigung der Haut und der anschließenden Trocknung der Wunden.

Sollten Sie ein Solarium für schwangere Frauen verwenden??

Viele Ärzte sind kategorisch gegen den Besuch schwangerer Frauen im Solarium. Der Hauptgrund für diese Entscheidung ist der geringe Forschungsgrad zu diesem Thema. Es gibt ziemlich schwerwiegende Gründe, warum ein Solarium nicht empfohlen wird, nämlich:

  • Ultraviolettes Licht bewirkt eine erhöhte Pigmentierung der Haut einer schwangeren Frau. Daher besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für das Auftreten von Altersflecken, die das Auftreten der werdenden Mutter beeinträchtigen..
  • Eine Überhitzung der Haut kann sich negativ auf das Wohlbefinden der Mutter und die Entwicklung des Babys auswirken..
  • Es ist nicht ungewöhnlich, dass schwangere Frauen nach einem Solarium müde herauskommen, ihr Immunsystem schwindet, was zu möglichen infektiösen Infektionen führt..

In einigen Fällen wird sogar eine leichte Bräune empfohlen. Dies gilt für Frauen, die während der Schwangerschaft wenig Sonnenlicht erhalten. Zum Beispiel während der Winterschwangerschaft, wenn die Hitze stark fehlt und die Haut unter Sonnenhunger leidet. Solche Frauen sollten sich strikt an die Empfehlungen des behandelnden Arztes halten und den Besuch des Verfahrens nicht missbrauchen..

Bräunen in verschiedenen Stadien der Schwangerschaft:

- Solarium während der Planung

Während der Schwangerschaftsplanung ist der Besuch eines Solariums normalerweise nicht kontraindiziert. Seltene und kurze Wanderungen werden sogar in der kalten Jahreszeit empfohlen, wenn akuter Mangel an direkter Sonneneinstrahlung besteht. Gleichzeitig sollte eine Frau keine Kontraindikationen für ultraviolettes Licht haben und eine ruhige Toleranz gegenüber diesen Strahlen haben..

Die Strahlendosis sollte nach dem Gesundheitszustand und auf Empfehlung eines Spezialisten bestimmt werden. Nach jeder Sitzung sollten Sie Ihren Zustand sorgfältig überwachen. Wenn es keine negativen Reaktionen des Körpers gibt, können Sie weiterhin eine ultraviolette Bräune erhalten. Wenn eine Frau Schwäche, übermäßiges Schwitzen oder Schwindelgefühl verspürt, beenden Sie den Vorgang an dieser Stelle und greifen Sie in naher Zukunft nicht auf das Solarium zurück.

- Solarium in der frühen Schwangerschaft

Nach mehreren Tagen der Empfängnis ist ein Besuch im Solarium für das ungeborene Baby nicht gefährlich, da das Fruchtwasser stark genug ist und nicht auf Veränderungen von außen reagiert. Es ist gerade an der Gebärmutter befestigt und hat die Funktion, sich an die Umgebungsbedingungen anzupassen..

Beachtung! Und doch, wenn eine Frau weiß, dass sie schwanger geworden ist, sollte sie mit dem Erwärmungsverfahren warten. Der Körper unterliegt kolossalen hormonellen Veränderungen, eine zusätzliche Belastung von außen kann schädlich für ihn sein.

Im ersten Schwangerschaftstrimester stellten die Ärzte bei häufigen Besuchen im Solarium ein erhöhtes Risiko für Durchblutungsstörungen an der Stelle fest, an dem der Fruchtblasenbeutel anhaftet, und Autoimmunerkrankungen. Unter dem Einfluss ultravioletter Strahlung nimmt der Produktionsgrad von Folsäure ab, was für den Fötus in den frühen Stadien seiner Entwicklung notwendig ist.

Ist es für schwangere Frauen möglich, ohne Gesundheitsschäden ins Solarium zu gehen?

Viele Frauen besuchen regelmäßig das Solarium, weil sie möchten, dass ihre Haut schön und golden ist, unabhängig von der Jahreszeit und dem Wetter vor dem Fenster. Mit Beginn der Schwangerschaft kümmern sich werdende Mütter weiterhin um sich selbst und bemühen sich immer, attraktiv auszusehen. Daher stellen viele Frauen die Frage: Ist es möglich, sich in einem Solarium zu sonnen, wenn man in Position ist? Eine künstliche Bräunungssitzung während der Schwangerschaft bringt Mutter und Kind sowohl Nutzen als auch Schaden. Nur wenn Sie die Regeln befolgen, können Sie ein positives Ergebnis erzielen und sich selbst oder Ihrem ungeborenen Kind keinen Schaden zufügen..

Können schwangere Frauen sich in einem Solarium sonnen?

Ärzte empfehlen schwangeren Frauen nicht, ein Solarium zu besuchen, da das Baby unter dem Einfluss ultravioletter Strahlen durch den Körper der Mutter Schaden nehmen kann. Dies gilt nicht nur für das Salonverfahren, sondern auch für das Bräunen zu Hause mit einem Mini-Solarium. Trotzdem ist auch eine Sitzung im Solarium von Vorteil. Dazu müssen Sie alle Verfahrensregeln befolgen und zuerst einen Arzt konsultieren. Es gibt jedoch eine Reihe von Kontraindikationen, bei denen schwangeren Frauen das Sonnenbaden in einem Solarium strengstens untersagt ist:

  • der erste Hauttyp (blaue oder grüne Augen, Sommersprossen, blondes Haar und Haut);
  • Hypertonie;
  • bösartige und gutartige Tumoren;
  • alle Krankheiten des Fortpflanzungssystems;
  • hormonelle Störungen;
  • Anomalien in der Schilddrüse;
  • Diabetes mellitus;
  • Phlebeurysmus;
  • Mastopathie;
  • Verschlimmerung chronischer Krankheiten;
  • Antibiotika nehmen;
  • die Gefahr eines Schwangerschaftsabbruchs;
  • erhöhte Körpertemperatur.

Ein Solarium ist eine speziell ausgestattete Kabine oder Kapsel für die Aufnahme einer dosierten Bestrahlung mit UV-Lampen. Es gibt zwei Arten von Solarien - horizontal und vertikal. Letzteres ist heute beliebter..

Solariumschaden in der frühen Schwangerschaft

Oft weiß eine Frau in den frühen Tagen der Schwangerschaft nicht, dass sie in einer Position ist. Wenn die werdende Mutter während dieser Zeit ins Solarium geht, wird das befruchtete Ei nicht geschädigt. Wenn Sie jedoch über eine Schwangerschaft Bescheid wissen, verschieben Sie einen Besuch im Solarium, da im ersten Trimenon der Schwangerschaft ein hohes Risiko für Autoimmunerkrankungen und Durchblutungsstörungen an der Stelle der Eizellenbefestigung besteht. Auch die Exposition gegenüber ultravioletten Strahlen in einem Solarium kann zu einer Verringerung der Produktion von Folsäure (Vitamin B9) führen, die dem ungeborenen Kind in der frühen Schwangerschaft die notwendige Wachstums- und Entwicklungsrate verleiht. Ein Mangel an diesem Vitamin kann zu einem vorzeitigen Schwangerschaftsabbruch aufgrund einer Plazenta-Insuffizienz führen. Vergessen Sie nicht, dass im ersten Trimester hormonelle Veränderungen im weiblichen Körper auftreten, daher ändert sich auch die Reaktion auf ultraviolette Strahlen. Anstelle einer schönen goldenen Bräune kann das Ergebnis des Verfahrens daher Altersflecken auf der Haut sein. Wenn sich die werdende Mutter im ersten Trimester großartig fühlt, können Sie mit Erlaubnis des Arztes und unter Einhaltung aller Regeln das Solarium besuchen. Wenn jedoch die Gefahr einer Fehlgeburt diagnostiziert wurde, ist eine Überhitzung im Solarium strengstens untersagt..

Solariumschaden im zweiten und dritten Trimester

Im zweiten und dritten Trimester ist es für werdende Mütter gefährlich, ein Solarium zu besuchen, da aufgrund von Temperaturabfällen Frühgeburten oder Fehlgeburten auftreten können. Regelmäßige Exposition gegenüber ultravioletten Strahlen kann aufgrund von Überhitzung und Flüssigkeitsmangel zu schweren Ödemen führen. Das Risiko einer Überhitzung ist in späteren Stadien am größten. Vermeiden Sie daher eine gefälschte Bräunungssitzung und seien Sie vorsichtig, wenn Sie direktem Sonnenlicht ausgesetzt sind. Während einer Überhitzung im Körper einer Frau wird ein Schutzmechanismus ausgelöst, und er bewältigt diese Situation mit Hilfe von verstärktem Schwitzen. Ein Kind hat keinen solchen Mechanismus, so dass solche Temperaturabfälle für ein Baby unerwünscht sind..

Es ist auch schädlich für schwangere Frauen und ihre ungeborenen Babys, sich auf dem Rücken in einem horizontalen Solarium oder unter der Sonne zu sonnen. Dies ist auf das Risiko einer Kompression der Hohlvene zurückzuführen, die mit einem Mangel an Sauerstoff und essentiellen Substanzen für die Entwicklung des Kindes behaftet ist. Und bei Müttern kann eine solche Haltung zu Atemversagen, Taubheitsgefühl der unteren Extremitäten, Schwindel und Ohnmacht führen..

Vorteile des Besuchs eines Solariums während der Schwangerschaft

Für Frauen, die an Solarien gewöhnt sind, ist es schwierig, dieses Verfahren für 9 Monate aufzugeben. Wenn Sie die Anzahl der Sitzungen und deren Dauer reduzieren und zusätzliche Regeln befolgen, kommt die Exposition gegenüber ultravioletten Strahlen der werdenden Mutter zugute. Aber ohne die Erlaubnis des Arztes sollten Frauen nicht ins Solarium gehen. Die Vorteile der künstlichen Bräunung für schwangere Frauen sind folgende:

  • Unter dem Einfluss ultravioletter Strahlen im Körper wird Vitamin D produziert, das das Baby benötigt, um Knochen zu bilden und Muskeln aufzubauen. Vitamin D ist auch notwendig, um die Funktion des Bewegungsapparates der werdenden Mutter aufrechtzuerhalten, deren Belastung während der Schwangerschaft groß ist. Und dank dieses Vitamins werden Kalzium und Phosphor normalerweise vom weiblichen Körper aufgenommen.
  • Eine künstliche Bräunungssitzung aktiviert Stoffwechselprozesse. Dies betrifft in erster Linie die Arbeit des Kreislauf- und des endokrinen Systems;
  • Dank der Sonnenstrahlen (auch künstlich) wird die Immunität gestärkt und die Infektionsresistenz des Körpers erhöht.
  • diejenigen, die an Akne leiden, können sie in einem Solarium "trocknen", wonach sie verschwinden oder weniger auffallen;
  • Wenn Sie die Regeln befolgen, verursacht das Bräunen in einem Solarium keine Verbrennungen, während dies häufig beim natürlichen Bräunen der Fall ist.
  • Eine Sitzung in einem Solarium kann die Haut auf die Badesaison und die direkte Sonneneinstrahlung vorbereiten.
  • Der Besuch eines Solariums bei kaltem Wetter muntert auf.

Salonbräunungsregeln während der Schwangerschaft

Wenn Sie sich entscheiden, während der Schwangerschaft ins Solarium zu gehen, sollten Sie während einer künstlichen Bräunungssitzung auf jeden Fall auf Ihre Sicherheit achten. Dazu müssen Sie die folgenden wichtigen Regeln befolgen:

  • Wenn Sie es vor der Schwangerschaft gewohnt sind, mehrmals pro Woche ins Solarium zu gehen, ist ein solches Besuchsregime in der Position strengstens verboten. Fragen Sie unbedingt Ihren Arzt und finden Sie heraus, wie oft Sie auf das künstliche Bräunungsverfahren zurückgreifen können. In der Regel können Sie sich während der gesamten Schwangerschaft höchstens 20 Mal in einem Solarium sonnen.
  • Informieren Sie vor dem Eingriff die Spezialisten des Schönheitssalons oder des Bräunungsstudios über Ihre Situation. Es ist am besten, wenn jemand vom Personal in der Nähe ist. So können Sie sicher sein, dass Sie bei Beschwerden Erste Hilfe erhalten können.
  • Die erste Sitzung des künstlichen Bräunens sollte drei Minuten nicht überschreiten, die nächste - 20;
  • Das Sonnenbaden in einem Solarium sollte in einem Badeanzug erfolgen, um empfindliche Haut vor ultravioletten Strahlen zu schützen.
  • Decken Sie den Magen während des Eingriffs mit einem Handtuch ab.
  • Legen Sie eine Mütze oder einen Schal auf Ihren Kopf. Dies schützt das Haar vor dem Austrocknen.
  • Verwenden Sie im Sonnenstudio unbedingt eine spezielle Schutzbrille. Es ist am besten, eigene zu kaufen, anstatt zu mieten.
  • Tragen Sie vor und nach dem Eingriff eine spezielle Schutzcreme auf den Körper auf. Die Spezialisten im Salon helfen Ihnen bei der Auswahl des richtigen Produkts für Ihren Hauttyp. Stellen Sie sicher, dass es während der Schwangerschaft angewendet werden kann, bevor Sie es anwenden.
  • Verwenden Sie auf keinen Fall Cremes mit Bronzern und Kosmetika, die das Bräunen verbessern.
  • Duschen Sie einige Stunden vor dem Eingriff mit einem weichen Gel. Verwenden Sie danach keine Deodorants, Parfums und Kosmetika mehr.
  • Entscheiden Sie sich in der späten Schwangerschaft für ein aufrechtes Solarium. Dies ist eine Kabine, in der Sie stehen oder sich bewegen müssen.
  • Wie Sie wissen, trocknet ein Solarium die Haut. Und trockene Haut neigt zu Dehnungsstreifen. Nehmen Sie daher nach dem Eingriff eine Dusche mit einem weichen Gel und befeuchten Sie Ihre Haut..

Schwangere sollten bei der Wahl eines Schönheitssalons oder eines Bräunungsstudios verantwortungsbewusst vorgehen, da es nicht immer hochwertige Geräte gibt. Und wenn Frauen vor der Schwangerschaft nicht auf viele Kleinigkeiten achten, müssen werdende Mütter vorsichtiger sein. Es ist notwendig, sich auf folgende technische Aspekte zu konzentrieren:

  • In der Solariumkabine sollte sich eine Ruftaste befinden. Sehr oft gibt es einen solchen Knopf, aber er ist fehlerhaft;
  • Die Kabine muss mit einem leistungsstarken Belüftungssystem ausgestattet sein. Aufgrund von Luftmangel kann eine schwangere Frau einen hohen Blutdruck haben, schwindelig und sogar schwach;
  • Wenn sich jemand vor Ihnen im Solarium befand, stellen Sie sicher, dass die Kabine desinfiziert ist.
  • Fragen Sie beim Administrator nach, wann die Lamas zuletzt gewechselt wurden.

Meinung der Ärzte zum Bräunen in einem Solarium während der Schwangerschaft

Ärzte empfehlen schwangeren Frauen nicht, ein Solarium aufzusuchen, da die Gefahr einer Überhitzung des Fötus, des Auftretens von Pigmenten auf der Haut der Mutter und anderer unangenehmer Folgen des Verfahrens besteht. In einigen Fällen raten Experten schwangeren Frauen jedoch, ein Solarium aufzusuchen, um ihren Vitamin-D-Mangel auszugleichen. Bevor Sie sich für ein Solarium anmelden, wenden Sie sich daher an Ihren Arzt..

Aktive Sonneneinstrahlung, Solarien werden während der Schwangerschaft nicht empfohlen, es ist besser, Cremes mit einem Schutzfaktor zu verwenden.

Gynäkologe Gavrilov Mikhail Vladimirovich

https://health.mail.ru/consultation/1551668/

Video: Arzt über das Bräunen in einem Solarium während der Schwangerschaft

Bewertungen von Frauen über das Solarium während der Schwangerschaft

Ich besuche das Solarium einmal im Monat für 7 Minuten. Die Risiken sind minimal: keine Überhitzung, kein Sauerstoffmangel und andere Horrorgeschichten. Und Sie müssen irgendwie Vitamin D bekommen. Ja, und Akne, die nach dem Sonnenbaden über Gesicht und Körper gestreut wurde, nimmt spürbar ab. Für mich ist das Solarium nur eindeutig nützlich.

Juliana

https://www.baby.ru/blogs/post/5927976-23171/

Als ich an der Kasse stand, fragte ich zuerst nach dem Solarium. Also sagte mir der Arzt: "Gehen Sie auf keinen Fall ins Solarium", weil dort die Körpertemperatur steigt und dies für das Baby sehr schädlich ist. Und ich habe den ganzen Sommer über einen Selbstbräuner benutzt und sah toll aus.

svistok

http://forum.forumok.ru/index.php?showtopic=10831

Ich ging während meiner Schwangerschaft bis zur 40. Woche ins Solarium. Sie erzählte meiner Gynäkologin davon, sie hat es mir nicht verboten. Ich denke, dass Ultraviolett nützlich ist, aber in moderaten Dosen und ohne Überhitzung.

Olya

https://www.baby.ru/blogs/post/5927976-23171/

Ich fragte den Arzt nach dem Solarium. Er erzählte es mir unerwünscht und zitierte die Tatsache, dass die Folgen des Solariums für das Kind erst am Ende untersucht worden waren. Und mit dem Gedanken "Was ist, wenn es vorbei geht" zu gehen, ist dumm.

Spatz

http://forum.forumok.ru/index.php?showtopic=10831&st=40

Mein Arzt (ein sehr erfahrener, aufmerksamer Spezialist, eine alte Frau) sagte mir, dass ein Solarium während der Schwangerschaft, insbesondere bei kaltem Wetter, NÜTZLICH ist. Nur nicht mehr als 6 Minuten ein paar Mal im Monat. Dies stärkt den Körper, beugt Erkältungen vor, ist eine Quelle für Vitamin D. Und brät lange in einem Solarium und ist unter allen Bedingungen oft schädlich.

Iris-23

https://eva.ru/static/forums/53/2005_11/472544.html

Eine künstliche Bräunung in einem Solarium kann sowohl Mutter als auch Kind schaden und von Vorteil sein. Ärzte empfehlen, während der Schwangerschaft nicht in ein Solarium zu gehen, aber in einigen Fällen ist dieses Verfahren hilfreich. Nur der Arzt, den Sie sehen, kann empfehlen oder verbieten, ins Solarium zu gehen. Wenn Sie sich für einen Besuch entscheiden und der Arzt dies genehmigt hat, lesen Sie die Regeln für das Verfahren sorgfältig durch und vernachlässigen Sie sie auf keinen Fall.

Sind Solarien und Schwangerschaft kompatibel??

Die Schwangerschaft ist eine großartige Zeit, viele Frauen blühen in dieser Zeit und möchten natürlich gepflegt aussehen. Für werdende Mütter, die es gewohnt sind, immer eine gleichmäßige Bräune zu haben, ist es schwierig, dies abzulehnen, insbesondere in der warmen Jahreszeit. Es ist jedoch nicht einfach, perfekte Ergebnisse zu erzielen, ohne ein Bräunungsstudio zu besuchen. Daher stellt sich natürlich die Frage, ob es möglich ist, Schwangerschaft und Solarium zu kombinieren?

Dieses Thema verursacht viele Kontroversen und Kontroversen. Befürworter der künstlichen Bräunung argumentieren, dass das Verfahren nur vorteilhaft ist und seine Gegner die Auswirkungen der ultravioletten Strahlung auf die Haut einer schwangeren Frau stark ablehnen. Welcher ist richtig?

Solarium während der Schwangerschaft: die Vorteile des Verfahrens

Zunächst sind die positiven gesundheitlichen Auswirkungen von Solarien zu erwähnen. Ja, in der Tat hat das Verfahren folgende Vorteile: Es ist wie folgt:

  1. Ein Besuch im Solarium aktiviert Stoffwechselprozesse im weiblichen Körper. Dies betrifft vor allem die Arbeit des endokrinen Systems..
  2. Ultraviolettes Licht fördert die Produktion von Vitamin D. Es ist für die normale Aufnahme von Kalzium und Phosphor im Körper einer schwangeren Frau notwendig. Diese Mikronährstoffe sind wichtig für die Aufrechterhaltung der Funktion des Bewegungsapparates, der beim Tragen eines Kindes eine erhebliche Belastung darstellt..
  3. Die Sonnenstrahlen, auch künstliche, verbessern die Funktion des Immunsystems und erhöhen die Resistenz gegen Infektionskrankheiten.
  4. Wenn Sie an Akne, Psoriasis oder Ekzemen leiden, kann der Besuch eines Solariums während der Schwangerschaft den Hautausschlag austrocknen und dadurch die Hautreinigung beschleunigen.
  5. Sonnenbrand in einem Solarium verursacht, sofern die empfohlene Verweilzeit eingehalten wird, keine Hautverbrennungen, wie sie manchmal bei natürlicher Sonneneinstrahlung auftreten. Das Verfahren kann als gute Vorbereitung des Körpers auf die Badesaison dienen..

Darüber hinaus ist der Besuch eines Solariums während der Schwangerschaft im Winter noch vorteilhafter als im Sommer. Da es in der kalten Jahreszeit ist, hat eine Frau einen Mangel an Sonnenlicht. Aber nicht in allen Fällen ist ein Solarium nützlich, künstliches Bräunen weist Kontraindikationen auf, die berücksichtigt werden müssen..

Kann ein Solarium die Gesundheit einer zukünftigen Mutter und eines zukünftigen Babys schädigen??

Um zu verstehen, ob schwangere Frauen in ein Solarium gehen können und was der Nachteil dieses Verfahrens ist, sollten Sie überlegen, was eine Bräune ist. Hautverfärbungen unter dem Einfluss von Sonnenlicht sind eine Schutzreaktion des Körpers.

Da sich während der Schwangerschaft die Hormonspiegel ändern, die die Produktion von Melanin (dem für die Hautfarbe verantwortlichen Pigment) beeinflussen, ist eine zusätzliche Stimulierung der Produktion mit ultraviolettem Licht unerwünscht. Wenn die werdende Mutter häufig das Solarium besucht, besteht die Gefahr, dass nicht nur eine gleichmäßige Bräune entsteht, sondern auch eine große Anzahl von Altersflecken. Lesen Sie mehr über Hautpigmentierung während der Schwangerschaft →

Dies ist die erste und wahrscheinlichste Nebenwirkung des Verfahrens. Es gefährdet nicht die Gesundheit, kann aber einen unangenehmen kosmetischen Defekt verursachen..

Einfluss des Solariums im frühen und späten Stadium

Eine Frau schafft es in der Regel nur wenige Wochen nach der Empfängnis, sich über ihre Situation zu informieren. Daher führt sie seit einiger Zeit denselben Lebensstil, einschließlich des Besuchs eines Bräunungsstudios, wenn das Verfahren zuvor banal war.

Müssen Sie sich Sorgen um diejenigen machen, die in den frühen Stadien der Schwangerschaft ins Solarium gegangen sind? Selbst wenn Sie aktiv ein Sonnenbad nehmen und nicht wissen, dass Sie ein Baby mit guter Gesundheit erwarten, ist dies kein Grund zur Sorge..

Ein Besuch in einem Solarium hat keinen Einfluss auf die Entwicklung einer gesunden Schwangerschaft. Wenn jedoch die Gefahr einer Fehlgeburt besteht, kann das Verfahren gefährlich sein. Daher ist es für Frauen, die noch keine Zeit hatten, untersucht zu werden und sich nicht sicher sind, ob der Fötus normal anhaftet oder ob keine Krankheiten vorliegen, bei denen das Bräunen kontraindiziert ist, besser, die UV-Bestrahlung abzulehnen.

Es wird angenommen, dass ein Solarium während der frühen Schwangerschaft dazu beiträgt, den Folsäurespiegel im Körper der werdenden Mutter zu senken. Und in der Phase, in der die Organe des Babys gelegt werden, ist dies nicht akzeptabel, da es das Risiko angeborener Pathologien beim Kind erhöht..

In der Spätschwangerschaft tritt die Gefahr einer Überhitzung beim Bräunen in den Vordergrund. Ein längerer Aufenthalt im Solarium führt zu einer Dehydration des Körpers der werdenden Mutter.

Darüber hinaus wird nach dem zweiten Trimester nicht empfohlen, sich lange auf dem Rücken liegend zu sonnen. Diese Position bereitet dem Kind Unbehagen, da die Venen und Arterien hinter der Gebärmutter eingeklemmt sind und sich dementsprechend die Versorgung des Babys mit Nährstoffen in diesem Moment verschlechtert.

In welchen Fällen ist ein Solarium während der Schwangerschaft kontraindiziert??

Ist es möglich, sich während der Schwangerschaft in einem Solarium zu sonnen, wenn Sie es nicht missbrauchen? Leider gibt es Bedingungen, unter denen selbst eine kurzfristige Exposition gegenüber ultraviolettem Licht kontraindiziert ist. Die wichtigsten sind:

  • erster Hautphototyp;
  • Hypertonie;
  • alle Krankheiten des Fortpflanzungssystems;
  • hormonelle Störungen;
  • Anomalien in der Schilddrüse;
  • Diabetes mellitus;
  • Verschlimmerung chronischer Krankheiten;
  • erhöhte Körpertemperatur.

Solarien sind auch während der Antibiotikabehandlung verboten. Diese Gruppe von Arzneimitteln führt zu einer Überempfindlichkeit gegen ultraviolettes Licht..

Beachten Sie! Wenn Sie eine der oben genannten Kontraindikationen haben, können Sie nicht nur das Solarium besuchen, sondern sich auch unter natürlichem Sonnenlicht sonnen.

Regeln für den Besuch eines Solariums während der Schwangerschaft

Auf die Frage, ob eine schwangere Frau sich in einem Solarium sonnen kann, sollte der Arzt das letzte Wort haben. Es muss jedoch berücksichtigt werden, dass die meisten Ärzte eine künstliche Bräunung während der Schwangerschaft immer noch nicht gutheißen..

Wenn Sie keine Kontraindikationen haben und das Solarium nicht aufgeben möchten, sollten Sie darauf achten, wie Sie das Verfahren so sicher wie möglich gestalten. Dies hilft bei der Implementierung einiger einfacher Regeln:

  1. Richtig auf das Bräunen vorbereiten - alle Kosmetika von Gesicht und Körper abwaschen, da sie unter dem Einfluss ultravioletter Strahlung die Haut schädigen können. Sie müssen auch Ihre Kontaktlinsen entfernen, falls vorhanden..
  2. Setzen Sie alle notwendigen Schutzelemente auf - Brille, Hut, Badeanzug. Es wird nicht empfohlen, nackte schwangere Frauen zu sonnen, es ist gefährlich für die Brusthaut, die während dieser Zeit besonders empfindlich ist..
  3. Verwenden Sie keine Bräunungsmittel.
  4. Nehmen Sie unbedingt eine Flasche stilles Wasser mit. Trinkflüssigkeiten verhindern Austrocknung.
  5. Das Verfahren sollte durchgeführt werden, ohne die empfohlene Zeit für die UV-Bestrahlung zu überschreiten. Der erste Besuch sollte nicht länger als 3 Minuten dauern.
  6. Wenn Sie sich während einer Bräunungssitzung unwohl fühlen, hören Sie sofort auf..

Bewertungen von Frauen, die ein Solarium und eine Schwangerschaft kombiniert haben, sind überwiegend positiv. Dennoch dürfen wir nicht vergessen, dass die Gesundheit des Babys in dieser Zeit vollständig von der Mutter abhängt. Daher ist es die Aufgabe einer Frau, sicherzustellen, dass auch ein solches relativ sicheres Verfahren unter Einhaltung aller Vorsichtsmaßnahmen durchgeführt wird..

Verfasser: Yana Semich,
speziell für Mama66.ru