Ärzte empfehlen stillenden Müttern nicht, Meeresfrüchte zu essen, da diese viele giftige Substanzen enthalten. Es ist unbedingt erforderlich, solche Lebensmittel in den ersten 6 Lebensmonaten eines Babys abzulehnen, da sich der Körper des Babys zu diesem Zeitpunkt nur an neue Bedingungen anpasst. Eine falsche Ernährung einer stillenden Mutter kann eine Reihe negativer Faktoren verursachen, darunter Vergiftungen und Stuhlstörungen, Verdauungsstörungen und schwere Koliken sowie Nahrungsmittelallergien.

Pollock und Lachs, Garnelen und leichter Thunfisch gelten als relativ sichere Meeresfrüchte zum Stillen. Solche Lebensmittel können nur gekocht gegessen werden. Eine stillende Mutter sollte keine gebratenen und frischen Meeresfrüchte sowie ähnliche Konserven essen. Am allergensten sind Hummer, Austern und Krebse. Daher ist es besser, die Verwendung von Flusskrebsen für die Stillzeit zu verweigern..

Es ist möglich, solche Meeresfrüchte nach 10-12 Monaten Stillzeit und in dem Fall, in dem das Baby bereits begonnen hat, Ergänzungsfuttermittel zu erhalten, in die Ernährung einer stillenden Mutter aufzunehmen.

Nützliche und schädliche Eigenschaften

Krebse enthalten eine große Menge an vollständigem Protein, das vom Körper leicht aufgenommen wird. Protein füllt den Körper mit Energie und gibt Kraft, stärkt das Immunsystem und das System der menschlichen inneren Organe, sorgt für einen normalen Materialstoffwechsel. Flusskrebsfleisch hilft bei Erkrankungen der Blutgefäße und des Herzens, der Bauchspeicheldrüse und der Nieren. Die systematische Verwendung dieser Art von Meeresfrüchten verbessert die Funktion des Magens und die Verdauung.

Krebs enthält eine Vielzahl von Vitaminen, Nährstoffen und Nährstoffen. Sie sind ein wertvolles Diätprodukt ohne schlechtes Cholesterin und mit einer minimalen Menge an Fett und Kalorien. Es ist eine Energiequelle und ein Baustein für Zellen. Zucchini ist übrigens eine absolut sichere Energiequelle für eine stillende Mutter und ein stillendes Baby. Weitere Informationen zur Verwendung von Zucchini während des Stillens finden Sie unter dem Link https://vskormi.ru/mama/kabachki-pri-grudnom-vskarmlivanii/..

Krebserkrankungen enthalten jedoch ein starkes Allergen, das sich negativ auf das Wohlbefinden eines Kindes auswirkt. Rohe Meeresfrüchte sind schwer verdaulich, was zu Magenverstimmung führt. Darüber hinaus enthalten Lebensmittel ohne Wärmebehandlung schädliche und gefährliche Bakterien..

Krebs während des Stillens essen

Wenn Sie während des Stillens Krebse essen möchten, probieren Sie zum ersten Mal einen kleinen Bissen. Beobachten Sie nach dem Trinken die Reaktion des Babys. Nahrungsmittelallergien treten innerhalb von 24 Stunden auf. Wenn es keine negativen Folgen gibt, können Meeresfrüchte in Maßen gegessen werden. Die Norm sollte 350 Gramm pro Woche nicht überschreiten!

Sie können Krebse nur nach gründlicher Wärmebehandlung ohne Verwendung von Gewürzen und scharfen Gewürzen essen. Wenn das Baby eine Allergie hat, beenden Sie die Verwendung des Produkts sofort und wenden Sie sich an den Kinderarzt. Nahrungsmittelallergien können sich in Hautausschlägen und Juckreiz, Rötung und Schwellung der Haut äußern. Darüber hinaus hat das Baby Bauchschmerzen und Stuhlveränderungen..

Sie müssen nur frische und lebende Krebse kochen. Lebende Krebse drücken ihren Schwanz fest an den Bauch. Das Produkt wird vor dem Kochen gründlich gewaschen. Wenn Sie Krebse stillen, sollten Sie ein bis zwei Stunden einweichen, um Schmutz und schädliche Substanzen zu entfernen. Nachdem das Produkt 30 Minuten in saurer Sahne eingeweicht werden kann.

Wie man Krebse richtig kocht

Nach der Zubereitung werden die Krebse in kochendes Wasser gelegt und 10-15 Minuten bei starker Hitze gekocht. Die Bereitschaft wird durch die Farbe bestimmt - das Produkt wird hellrot. Es gibt heute viele verschiedene Möglichkeiten, Krebse zuzubereiten. Stillende Mütter müssen jedoch scharfe Gewürze und Gewürze vermeiden. Und natürlich müssen Sie auf jeden Fall das beliebte Rezept für Krebse mit Bier aufgeben. Lesen Sie hier über die Gefahren von Alkohol während des Stillens.

Für die Pflege ist das einfachste Rezept geeignet. Nehmen:

  • Wasser - 1 Liter für 12 Krebse;
  • Gewaschene und auf Wunsch geschälte Krebse;
  • Salz - 1 EL ein Löffel;
  • Dill, Piment und Lorbeerblatt nach Geschmack.

Wie bereits erwähnt, können Krebse im Handumdrehen eingeweicht werden. Dies macht sie zarter und noch schmackhafter. Salz, Pfeffer und Blatt in kochendes Wasser geben, Krebse hinzufügen und weich kochen. Dann in heißem Wasser stehen lassen und weitere 10 Minuten abdecken. Falls gewünscht, können Sie ein paar Tropfen Zitronensaft in kochendes Wasser geben, wenn das Baby nicht gegen Zitrone allergisch ist.

Kann eine stillende Mutter Krebse essen??

Die Ernährung einer stillenden Mutter impliziert völlige Einschränkungen. Kann eine stillende Mutter Krebse essen? Manchmal möchte man wirklich etwas Leckeres und Ungewöhnliches.

Die Vorteile des Verzehrs von Flusskrebsen

Krebse haben einen unvergleichlichen Geschmack. Damit lohnt es sich vielleicht zu beginnen. Das Fleisch ist sehr zart, leicht und sehr nahrhaft. Krebse enthalten neben Eiweiß verschiedene nützliche Bestandteile. Der Kaloriengehalt von Krebs ist niedrig: Es gibt nicht mehr als 77 Kalorien pro 100 g des Produkts..

Für stillende Mütter, insbesondere während einer Diät, ist dieses Produkt nützlich. Bei regelmäßigem Verzehr von Fleisch können Sie die Arbeit des Magen-Darm-Trakts wiederherstellen und die Gallenwege reinigen. Fleisch stimuliert auch die Nieren und die Leber - die Hauptfilter des Körpers der Mutter.

Ist es also möglich, dass eine stillende Mutter Krebs hat? Es ist möglich, da sie Vitamine der Gruppen B, C, D, E, K enthalten. Fleisch enthält eine große Menge Folsäure.

Viele Experten empfehlen, Krebse in die Ernährung stillender Mütter aufzunehmen, da solche Substanzen in ihren Schalen identifiziert wurden, die die Regeneration des Körpers stimulieren. Dies gilt für die Zeit nach der Geburt.

Bevor Sie es verwenden, sollten Sie jedoch auf das "Ernährungstagebuch" des Babys achten. In Fleisch enthaltene Substanzen können Allergien auslösen. Daher muss nach dem Verzehr von Fleisch nachverfolgt werden, ob im Körper des Kindes unerwünschte Reaktionen auftreten..

Wie isst man?

Einige Leute sagen, dass es in Flusskrebsen nichts zu essen gibt, aber das ist nicht der Fall. Krebse enthalten viel leckeres und äußerst gesundes Fleisch..

Krebs sollte langsam und abwechselnd gegessen werden. Zuerst reißen wir eine große Klaue ab, brechen sie in zwei Hälften und saugen den Saft aus. Danach trennen wir mit Hilfe von Händen oder Zähnen die Schale, öffnen und nehmen das Fleisch heraus. Wir reißen das nächste Gelenk der Klaue ab und öffnen auch die Schale.

Es ist sehr wichtig, den Moment beim Essen der Krallen zu beobachten. Krallen essen ist wie folgt: Daumen abbrechen, Saft heraussaugen. Brechen Sie das Ende des Daumens ab und saugen Sie auch den Saft von der gebrochenen Seite aus.

Brechen Sie mit den Fingern die Kante der Klaue ab, öffnen Sie sie und ziehen Sie das Fleisch vorsichtig heraus. Die zweite Klaue wird auf die gleiche Weise gegessen..

Öffnen Sie nach den Krallen die Schale. Die Schale der gekochten Krebse sollte unten sein. Entfernen Sie mit Ihrem Daumen den oberen Teil und trinken Sie den entstehenden Saft, den der Krebs während des Kochvorgangs aufgenommen hat.

Der nächste Schritt ist das Ausbrechen des Kopfes. Die Panzerklappen bewegen sich auseinander und der Kopf wird entfernt, er kann nicht gegessen werden. Wir brechen die Schale in zwei Hälften, da sie wertvolles und leckeres Fett enthält. Sie kann mit der Zunge abgeleckt oder mit einem Löffel von der Oberfläche abgezogen werden. Dann muss der Magen getrennt werden. Es befindet sich über dem Bauch und kann mit zwei Fingern entfernt werden. Es ist schwarz und kann nicht gegessen werden.

Sie können den Rest essen. Der nächste Schritt ist das Abreißen des Schwanzes des Krebses. Auf der einen Seite beginnen wir mit Ihrem Daumen, die Schale zu entfernen, um das Fleisch herauszuziehen. Es ist wichtig, einen wichtigen Punkt beizubehalten. Wir dürfen nicht vergessen, dass Krebse einen Darm haben, der sich im Schwanz befindet, er muss entfernt werden.

Nachdem das Fleisch aus der Schale genommen wurde, müssen Sie es in zwei Hälften teilen. Der Darm wird sich sofort trennen und Sie können ihn sicher wegwerfen. Dann reißen wir die kleinen Beine ab. Sie sollten zuletzt gegessen werden. Kleine Pfoten können im Mund zerdrückt werden und Fleisch essen, das ist einfach. Die Reste der Schale können nicht gegessen werden.

Das Bauchfett ist das leckerste, es muss auf jeden Fall gegessen werden und der Bauch sollte gesaugt werden. Alles wird langsam gemacht. Das Essen von Krebs ist dabei.

Wie die Praxis zeigt, werden viele der oben genannten Teile nie gegessen, und wertvolles Krebsfleisch geht verloren. Wir müssen die Konsumkultur und den Mechanismus für die Demontage der Krebse selbst bewahren.

Wie man kocht?

Bevor Sie Krebse kochen, müssen Sie sicherstellen, dass sie frisch sind: Sie müssen vor dem Kochen am Leben sein..

Es ist notwendig, die aktivste zu wählen, mit versteckten Schwänzen und natürlich fest.

Nachdem Sie Ihre Krebse nach Hause gebracht haben, tauchen Sie sie in einen großen Wasserbehälter, z. B. ein Badezimmer. Dies ist notwendig, um das Waschen von Schmutz zu erleichtern. Nachdem Sie die Krebse eine Stunde lang in Wasser gehalten haben, spülen Sie sie unter fließendem Wasser aus. Überprüfen Sie beim „Baden“ der Krebse, ob sie sich bewegen oder nicht, da tote Krebse nicht gekocht werden können. Toter Krebs kann das ganze Gericht ruinieren.

Fahren wir nun mit der Beschreibung des Kochens selbst fort. Wir nehmen den größten Topf, füllen ihn zu 2/3 mit Wasser und werfen den folgenden Satz hinein:

  1. 20 Erbsen Piment schwarzer Pfeffer.
  2. Karotte.
  3. Dillzweige.
  4. 2 Zwiebeln.
  5. 4 Lorbeerblätter.

Wie viel Salz solltest du geben? Die Brühe sollte kühl gesalzen werden. 1 Esslöffel grobes Speisesalz wird in einen Liter Wasser gegeben. Wir werfen, kochen und bringen die Brühe zum Kochen.

Damit der Krebs nicht leidet, müssen Sie Ihren Kopf sofort in kochendes Wasser tauchen. Wir nehmen die Krebse vorsichtig und schicken sie in die Pfanne. Wenn Sie den Darm vom Schwanz abziehen, reißen Sie vor dem Kochen die Rückseite des Flusskrebsschwanzes ab. Füllen Sie die Pfanne fest mit Flusskrebsen, decken Sie sie ab und kochen Sie sie.

Es ist wichtig, dass die Krebse vollständig mit Wasser bedeckt sind, da sie sonst eher gedämpft als in Salzlake gedämpft werden. Sie können ein wenig Bier für die Pikantheit der Brühe hinzufügen. Reduzieren Sie nach dem Kochen die Hitze und kochen Sie je nach Größe des Krebses 15 bis 25 Minuten lang.

Vergessen Sie nicht, den Vorgang zu befolgen, da das Wasser, in dem die Krebse gekocht werden, ständig abläuft (mit allem, was sich im Behälter befindet)..

In der Natur sind Krebse schwarz, grün oder hellbraun. Es hängt alles davon ab, wo es lebt. Während des Kochens wird der Farbstoff des Integuments zerstört und ändert seine Farbe. Der Krebs wird rot. Nachdem der Krebs gekocht hat, beeilen Sie sich nicht, ihn zu bekommen. Sie müssen 10-15 Minuten warten, lassen Sie es zusätzlich mahlen.

Nur dann kann der Krebs aus der Pfanne gezogen werden. Am besten mit einer Kelle mit Löchern oder einer Gabel. Es ist sehr einfach, die Frische fertiger Krebse zu bestimmen: Wenn die Schwänze eingezogen sind, sind die Krebse frisch, und wenn sie gerade sind, sollten Sie sich Sorgen machen.

Stillkrebs: Können sie konsumiert werden und wie kann man sich ernähren??

Die Ernährung einer stillenden Mutter muss während der gesamten Stillzeit ausgewogen und so nützlich wie möglich sein. Die richtige Ernährung ermöglicht es nicht nur, den gesamten notwendigen Komplex an Vitaminen, Spurenelementen, Fetten und Kohlenhydraten auf das Baby zu übertragen, sondern auch diese "Verluste" auf den Körper der Mutter auszugleichen. Der Artikel beschreibt ausführlich, ob es möglich ist, während des Stillens Krebse zu essen und wie dieses Gericht in die Ernährung aufgenommen wird?

Kann ich mit HB verwenden?

Ab welchem ​​Monat in die Ernährung aufgenommen werden soll?

Es gibt keine einzige Liste verbotener Lebensmittel - sie sind nicht "nur für den Fall" von der Ernährung ausgeschlossen. Jede Kultur hat ihre eigenen Ernährungsgewohnheiten, so dass oft dasselbe Gericht in verschiedenen Ländern für eine stillende Frau als nützlich oder schädlich angesehen wird..

Die Zubereitung des Tagesmenüs für HS sollte jedoch mit Vorsicht erfolgen, insbesondere bei der Auswahl von Meeresfrüchten. Krebs kann vorhanden sein, jedoch in begrenzten Mengen, und die Mutter sollte sie in ihre Ernährung aufnehmen, wenn das Kind 8-9 Monate alt ist.

In welcher Form zu verwenden?

Es wird gekocht, gebraten und gedünstet gegessen, aber niemals roh..

Vorteile für die Mutter

Krebs ist ein wertvolles Nahrungsmittel. Sie leben in ökologisch sauberen Seen und Stauseen. Im Mittelalter wurden sie von der Aristokratie hoch geschätzt. Derzeit im industriellen Maßstab in Westeuropa, USA, China gezüchtet.

Der Verzehr von gekochtem Flusskrebsfleisch erhöht nicht nur die Immunität, sondern beschleunigt auch die Stoffwechselprozesse des Körpers, erhöht den Tonus und wirkt sich positiv auf den Zustand des Nerven-, Herz-Kreislauf- und Bewegungsapparates aus..

Es wird empfohlen, sie bei Schilddrüsenerkrankungen und in der postoperativen Phase nach Entfernung von Tumoren und während der Strahlentherapie in die Ernährung aufzunehmen. Das Spektrum der nützlichen Substanzen aktiviert den Kohlenhydratstoffwechsel, normalisiert die Aktivität von Blutgefäßen und Gallenströmen und fördert die Freisetzung von Radionukliden und Toxinen aus dem Körper.

Regelmäßiger Verzehr von gekochten Krebsen hilft, die Haut zu verbessern, und Chitin hat antiseptische und wundheilende Eigenschaften. Darüber hinaus beginnen die wichtigsten Filter des Körpers der stillenden Mutter - Leber und Nieren - aktiver zu wirken, was für die Zeit nach der Geburt wichtig ist. Krebserkrankungen akkumulieren keine Karzinogene.

Darf es Kindern geben??

Wann in Ergänzungsnahrungsmitteln enthalten sein?

Die Meinung der Kinderärzte in dieser Angelegenheit ist einstimmig - alle Meeresfrüchte können einem Kind ab 3 Jahren gegeben werden. Erst ab diesem Alter kann der Körper des Babys dieses Gericht vollständig verdauen und das Maximum an Nährstoffen extrahieren.

Vor der Einführung in Ergänzungsnahrungsmittel wird ein Allergietest durchgeführt - dem Kind werden 5-10 Gramm gekochtes oder gedünstetes Fleisch angeboten. Wenn es keine negative Reaktion gibt, kann das Gericht in die Diät aufgenommen werden. Dies erfolgt schrittweise, nicht mehr als zweimal pro Woche, und die Portion sollte bei Kindern unter 5 Jahren 50 g pro Tag nicht überschreiten.

In welcher Form ist?

Für ein Baby sollte Flusskrebsfleisch richtig gekocht werden. Nicht gebraten geben.

Leistungen für das Kind

Durch die Menge an Jod übertrifft das Krebsfleisch das Rindfleisch um das 100-fache, so dass es Kindern zum Essen gegeben werden kann und sollte. Es enthält auch eine große Menge an Kalium, Phosphor, Chrom, Nickel, Eisen und Vitaminen A, E, C, D und Vitaminen der Gruppe B. Aufgrund seiner ausgewogenen Zusammensetzung ist Flusskrebsfleisch leicht verdaulich, enthält eine große Menge an wertvollem und leicht verdaulichem Protein, ein Minimum an Fetten und Kohlenhydraten.

Potenzielle Gefahr

Trotz der unbestreitbaren Vorteile kann die Verwendung dieses Produkts eine Reihe negativer Folgen haben..

  • Es gehört zu einer Gruppe mit hoher allergener Aktivität, da es Tropomyosin, ein fibrilläres Protein, enthält. In großen Mengen kann es beim Baby zu einer negativen Reaktion kommen..
  • Falsch ausgewählte Personen und unzureichend thermisch verarbeitetes Fleisch können zu einer Vergiftung der Mutter führen, was zu großen Problemen führen kann. Darüber hinaus sind Krebserkrankungen häufig Träger der Paragonimiasis, einer gefährlichen Infektion des menschlichen Körpers, die Muskeln und Atmungsorgane betrifft..
zurück zum Inhalt ↑

Wie man wählt und wonach man sucht?

Trotz der Tatsache, dass gefrorene gekochte Krebse häufig zum Verkauf angeboten werden, ist es nicht sinnvoll, solche zu kaufen, da gefrorene Krebse zu minderwertigen Produkten gehören und beim Kochen mehr als die Hälfte ihrer nützlichen Eigenschaften verlieren. Ihr Fleisch ist faserig, trocken und im Geschmack viel schlechter als frisch.

Gesunde Menschen haben eine grünliche oder braune Farbe, sind aktiv, drücken ihren Schwanz stark gegen den Körper und wackeln mit ihren Schnurrhaaren. An ihren Krallen gibt es keine Chips, Beschädigungen und Wucherungen, und die Schale hat eine einheitliche Farbe ohne Flecken. Wenn die Krebse träge sind und der Panzer rot ist, sollte der Kauf verworfen werden.

Bei einer Temperatur von +10 werden Krebse nicht länger als zwei Tage gelagert. Achten Sie daher besonders auf die Thermometeranzeige im Aquarium des Verkäufers.

Empfehlungen

So geben Sie das Menü richtig ein?

Eine Mutter kann versuchen, ihre Ernährung mit Flusskrebsen zu diversifizieren, wenn ihr Kind 8 Monate alt ist. Die meisten Babys passen sich bereits diesem Alter an, sie erhalten Ergänzungsfuttermittel und das Risiko allergischer Reaktionen nimmt ab.

Allergische Manifestationen (wie Hautausschlag, Hautrötung, Schwellung der Lippen oder Zunge, Durchfall oder Verstopfung) bei Säuglingen werden innerhalb von 24 Stunden festgestellt. Daher wird die erste Probe von Krebsfleisch am Morgen empfohlen, und die Portion sollte klein sein. Wenn mindestens eines der oben genannten Symptome bei Krebs auftritt, ist es vorsichtiger, sich während des gesamten Stillzeitraums zu weigern. Sie können sich später verwöhnen lassen.

Kochmöglichkeiten

Es gibt viele Möglichkeiten, Krebse zu kochen. Sie werden als Snack für Bier gegessen, zu Salaten hinzugefügt, in Wein, Gurkengurke, Salzmilch und Kwas gekocht, Saucen, Pilaws und Soßen werden hergestellt.

  1. Vor dem Kochen von Flusskrebsen 2 Stunden in kaltem Wasser einweichen. Feinschmecker raten, Darm und Magen herauszuziehen, um mögliche Bitterkeiten loszuwerden.
  2. In einem großen Emaille-Topf, der mit 23 Wasser gefüllt ist, die Gewürze nach Geschmack geben (z. B. Lorbeerblatt, ein paar Dillzweige, 1-2 Zwiebeln, ein paar Pimenterbsen), Salz in einer Menge von 2-3 Esslöffeln pro Liter Wasser hinzufügen und dazu bringen Sieden. Die große Menge Salz ist darauf zurückzuführen, dass Sie mit der harten Schale nur eine kleine Menge aufnehmen können.
  3. Gründlich in fließendem Wasser gewaschen, die Krebse in eine kochende Pfanne geben und eine halbe Stunde kochen, bis die Schale hellrot ist.
  4. Das fertige Gericht kann mit frischem Dill und Petersilie garniert werden.

Sie können sowohl heiß als auch kalt essen. Die nützlichen Eigenschaften von Flusskrebsfleisch werden nur zwei Stunden gelagert. Hermetisch versiegelt kann 4 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Es wird nicht empfohlen, mehr als einen durchschnittlichen Krebs pro Woche zu essen.

Das gekochte Gericht kann nicht in Aluminiumgeschirr gelagert werden, da angenommen wird, dass es fast alle nützlichen Spurenelemente und Substanzen zerstört, die im Produkt enthalten sind.

Fazit

Stillen ist ein natürlicher physiologischer Prozess, der keine strengen Einschränkungen erfordert. Eine Frau muss nur auf ihre eigenen Gefühle und auf ihr Kind hören und die Frische der Produkte auf ihrem Tisch sorgfältig überwachen. Alles sollte in Maßen sein. Eine rationale, nahrhafte, ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung ist eine Garantie für Gesundheit und Komfort für Mutter und Kind..

Stillkrebs: Vor- und Nachteile

Krebse sind im alten Russland für viele ein Lieblingsgericht geworden. Die Popularität des Produkts beruht auf dem delikaten Geschmack von weißem Fleisch, der guten Sättigung und der nützlichen Zusammensetzung. Können Frauen während des Stillens Krebs verwenden und welche Auswirkungen sie auf den Körper des Babys haben??

Vorteilhafte Eigenschaften

Krebsfleisch ist ein einzigartiges Produkt, das trotz seines geringen Kaloriengehalts (nur 77 kcal pro 100 g) ziemlich nahrhaft ist. Es wird auch für diejenigen nützlich sein, die eine Diät machen..

Krebs ist reich an Vitaminen B, E, C, K und Folsäure sowie an Mineralien wie Eisen, Magnesium, Phosphor und Kalzium. Die Verwendung des Produkts normalisiert den Verdauungsprozess und reinigt die Gallenwege. Es aktiviert die Leber und Nieren - die Hauptfilter des menschlichen Körpers. Der hohe Gehalt an leicht verdaulichem Protein erhöht den Energietonus und verleiht Vitalität und Energie.

Kontraindikationen

Die Aufnahme von Krebserkrankungen in die Ernährung beschleunigt den Prozess der Geweberegeneration, wodurch sich eine Frau nach Geburt und Schwangerschaft schneller erholt. Die Verwendung des Produkts wird aufgrund seines hohen Jodgehalts für Menschen mit Schilddrüsenerkrankungen empfohlen. Darüber hinaus verbessert Krebsfleisch die Funktion des Herzmuskels und stärkt die Blutgefäße..

Krebs enthält Tropomyosin, ein Protein, dessen hohe Konzentration eine allergische Reaktion hervorrufen kann. Entsorgen Sie das Produkt, wenn Sie eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber Krebstieren haben oder wenn nach der Anwendung Bauchschmerzen und Stuhlstörungen auftreten.

Vorsichtsmaßnahmen

Wenn Sie sich entscheiden, Krebsfleisch während der Stillzeit in Ihre Ernährung aufzunehmen, befolgen Sie einige Regeln:

  • Beginnen Sie mit der Produkteinführung, nachdem das Baby 6 Monate alt ist.
  • Essen Sie zum ersten Mal ein kleines Stück Fleisch und beobachten Sie die Reaktion Ihres Babys. Wenn das Kind innerhalb von 24 Stunden keine Allergie zeigt, sich sein Verhalten und seine Gesundheit nicht geändert haben, fügen Sie das Produkt der Diät hinzu.
  • Die maximale Anzahl von Krebsen beträgt 350 g pro Woche.

Achten Sie auf die Auswahl der Krebse. Zum Zeitpunkt des Kaufs müssen sie lebendig und aktiv sein - dies ist das erste Zeichen für ein Qualitätsprodukt. Waschen Sie die Krebse vor dem Kochen gründlich und kochen Sie sie 10-15 Minuten lang in kochendem Wasser, bis sie hellrot werden.

Brustkrebs während der Stillzeit: Merkmale des Tumors

Es scheint inkonsistent - Karzinom und Stillen. Brustkrebs während der Stillzeit bezieht sich auf sehr reale Situationen: obwohl selten, aber aufgrund der späten Erkennung prognostisch schlecht.

Leider gibt es in dieser glücklichen Lebensphase ernsthafte Probleme.

Schwangerschaftsassoziierter Brustkrebs

Langzeitstillen ist die beste Option zur Vorbeugung von Brustkrebs, insbesondere bei erblicher Veranlagung. Das Beste, was eine Frau tun kann, um Karzinomen vorzubeugen, ist, jedes Baby für eine lange Zeit zu tragen, zu gebären und zu füttern..

Deshalb scheint Brustkrebs während der Stillzeit eine unrealistische Situation zu sein: Wie kommt es, dass das Organ seine Hauptfunktion aktiv erfüllt, sollte es keine bösartige Umstrukturierung im Drüsengewebe geben?

Leider deutet der Trend in den letzten Jahren auf einen Anstieg der Anzahl identifizierter Brustkrebspatientinnen im Zusammenhang mit Schwangerschaften hin. Es gibt 3 Möglichkeiten:

  • Der Tumor wurde vor dem Hintergrund der Schwangerschaft nachgewiesen;
  • Brustkrebs während der Stillzeit;
  • Karzinom innerhalb eines Jahres nach Ende der Schwangerschaft festgestellt, unabhängig vom Ausgang (Geburt, künstliche oder spontane Abtreibung).

Karzinome treten immer häufiger bei jungen Menschen auf. Ein erheblicher Teil der Frauen verschiebt die Geburt auf später - über 30 Jahre und später. Diese beiden Faktoren bestimmen das durchschnittliche Erkennungsalter für schwangerschaftsassoziierten Brustkrebs (33 Jahre)..

Brustkrebs während der Stillzeit

Das Auftreten und Einsetzen des Tumorwachstums erfolgt lange Zeit heimlich. Und absolut unmerklich. Brustkrebs während der Stillzeit tritt nicht auf, sondern schreitet voran. Höchstwahrscheinlich gibt es zu Beginn eines neuen Lebens (Schwangerschaft) bereits präkanzeröse Veränderungen oder anfängliche Formen von Karzinomen im Drüsengewebe der Brust. Das Tragen eines Fötus ist immer ein Immundefizienzzustand, vor dessen Hintergrund optimale Bedingungen geschaffen werden, um das Tumorwachstum zu beschleunigen.

Eine Schwangerschaft beschleunigt den bereits bestehenden onkologischen Prozess und vor dem Hintergrund zahlreicher Veränderungen im Brustgewebe, die mit dem Tragen eines Fötus und dem Stillen verbunden sind, ist es nicht möglich, einen Tumorknoten rechtzeitig zu erkennen.

Typische diagnostische Probleme sind:

  • Anatomische Veränderungen in den Brustdrüsen, hinter denen sich das Karzinom versteckt und maskiert (Zunahme der Brustgröße, Hypertrophie der Zellstrukturen, signifikante Zunahme der Anzahl der Gefäße, Auftreten stagnierender Herde der Milchansammlung - Laktostase, verschwommene Manifestationen des Entzündungsprozesses - Mastitis);
  • Mangelnde Wachsamkeit der Onkologie beim Arzt und bei der Patientin (Brustkrebs während der Stillzeit - nein, das sollte nicht sein);
  • Schwierigkeiten bei der Durchführung diagnostischer Verfahren (alle volumetrischen Läsionen, die beim Abtasten in der Brust festgestellt werden, beziehen sich auf Manifestationen der Laktostase, die erwärmt und belastet werden müssen. Die Mammographie während der Schwangerschaft und Stillzeit ist aufgrund anatomischer Veränderungen schlecht aussagekräftig. Mit Ultraschall ist eine Diagnose bei weitem nicht immer möglich, und die MRT wird nur verwendet mit offensichtlichem Verdacht auf einen Tumor).

Leider ist Brustkrebs während der Stillzeit:

  • Nachweis eines malignen Neoplasmas mit einer Knotengröße von 5 cm oder mehr;
  • Zwei Drittel der Patienten mit Onkologie im Stadium 3-4;
  • 20% haben bereits Fernmetastasen.

Oft findet eine stillende Mutter selbst ein Problem in ihrer Brust. Es muss nicht unbedingt eine Beule oder ein Knoten sein, der mit den Händen gefunden werden kann (obwohl dies das am häufigsten identifizierte Symptom ist). Manchmal kann die erste Manifestation des Problems die Ablehnung des Babys von einer Brust sein (es saugt Milch von einer ab und lehnt die andere ab). Darüber hinaus kann es zu Beschwerden in der Brustwarze (Schmerzen, Brennen, Kribbeln), äußeren Veränderungen der Brust in der Form (Rötung, Schwellung oder holprige Schwellung auf einer Seite) und einer Zunahme der axillären Lymphknoten kommen.

In den meisten Fällen handelt es sich bei Brustkrebs während der Stillzeit um ein Duktalkarzinom mittlerer Malignität, das in den Stadien 2-3-4 der Onkologie mit Schädigung eng gelegener Lymphknoten festgestellt wird. Die Behandlung ist eine Kombination aus Operation und Chemotherapie. Die Prognose hängt von vielen Faktoren ab (das Überleben verschlechtert sich, wenn eine Krankheit im Stadium 4 der Onkologie entdeckt wird)..

Stillkrebs: Ist es für eine stillende Mutter möglich?

Stillen bei Krebs

Krebs ist während der Schwangerschaft selten..

In der modernen Welt planen immer mehr Frauen Kinder im Erwachsenenalter, was die Wahrscheinlichkeit, in dieser Zeit an Brustkrebs zu erkranken, erheblich erhöht..

Heute wird Brustkrebs bei 1 von 3.000 schwangeren Frauen diagnostiziert. In diesem Zusammenhang stellt sich eine vernünftige Frage: "Ist es möglich, mit Krebs zu stillen?"

Diagnose von Krebs während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft wird Brustkrebs vorwiegend in späteren Stadien festgestellt, in denen sich Krebszellen bereits auf regionale Lymphknoten ausgebreitet haben.

Die Onkologie der Brust während der Schwangerschaft ist besonders aggressiv, was mit hormonellen Veränderungen im weiblichen Körper verbunden ist (Stoppen des Menstruationszyklus, Erhöhung des Östrogen- und Progesteronspiegels). Ein Hormon wie Prolaktin wird ebenfalls aktiviert, um die Brüste auf das zukünftige Stillen vorzubereiten..

Die Kombination solcher biologisch aktiver Substanzen verursacht solche Veränderungen in der Brust, die zu einem schwereren Verlauf des onkologischen Prozesses beitragen..

Die rechtzeitige Diagnose von Brustkrebs während der Schwangerschaft ist aus folgenden Gründen schwierig:

  • Die Konsistenz der Brust verdickt sich in dieser Zeit auf natürliche Weise.
  • oft wird das Screening bis zum Ende verschoben;
  • geringer Informationsgehalt der Mammographie.

Ist es möglich, mit Krebs zu stillen??

Das Stillen mit Brustkrebs wird aufgrund der möglichen Komplikation der zugrunde liegenden Pathologie nicht empfohlen. Ein sehr wichtiger Punkt ist daher die endgültige Diagnose, die anhand der Ergebnisse der Biopsie ermittelt wird..

Während dieses Vorgangs entnimmt der Arzt mit einer speziellen Nadel einen kleinen Teil des Gewebes aus dem betroffenen Bereich. Diese Manipulation wird unter stationären Bedingungen durchgeführt und birgt keine besonderen Risiken für die Entwicklung des Fötus..

Wenn eine solche Untersuchung kein erschöpfendes Ergebnis liefert, greifen Spezialisten auf eine chirurgische Biopsie zurück, die eine Vollnarkose umfasst.

Andere Tests für Krebszellen umfassen:

  • Ultraschallverfahren;
  • Radiographie;
  • Computertomographie;
  • Magnetresonanztomographie.

Es ist zu beachten, dass diese Art der Diagnostik eine gewisse Gefahr für die Entwicklung des Fötus birgt..

Brustkrebsbehandlung während der Schwangerschaft

Zuallererst empfehlen Ärzte, das Stillen wegen Krebs auszuschließen. Der Komplex therapeutischer Maßnahmen bei malignen Läsionen hängt von folgenden Faktoren ab:

  • Tumorgröße.
  • Lokalisation des Neoplasmas.
  • Der Grad der Ausbreitung des onkologischen Prozesses.
  • Schwangerschaftszeit.

Die Behandlungsmethoden umfassen die folgenden Ansätze:

Eine Operation zur Entfernung eines Tumors zusammen mit nahe gelegenen regionalen Lymphknoten wird im Allgemeinen als sicheres Verfahren während der Schwangerschaft angesehen.

Die Besonderheit der Operation während dieser Zeit besteht in der vorherrschenden Durchführung einer radikalen Operation zur Entfernung der gesamten Brust.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass eine postoperative radiologische Bestrahlung des betroffenen Bereichs bei schwangeren Frauen kontraindiziert ist..

Nach der Operation wird der empfohlene Verlauf der Chemotherapie, Strahlentherapie und Hormontherapie auf die Entbindung verschoben..

WICHTIG ZU WISSEN: Schwangerschaft nach Krebs - Chancen, Risiken, Prognose

Stillen und Krebs

Die meisten Ärzte empfehlen Frauen nach dem Erkennen von Krebs, mit dem Stillen aufzuhören oder nicht zu beginnen..

Die Beendigung der Stillzeit verringert die Durchblutung der Brust und das Volumen des Brustgewebes. Solche Patienten haben auch einen Rückgang der Anzahl infektiöser Läsionen des pathologischen Bereichs..

Der Einsatz von Chemotherapie und Strahlentherapie fördert die Anreicherung toxischer Substanzen und Zerfallsprodukte im Körper. Letztendlich können diese Elemente an das Kind weitergegeben werden.

Daher wird dringend empfohlen, das Stillen bei Schilddrüsen- und Brustkrebs abzubrechen.

Überleben für Brustkrebs während der Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft erschwert die Möglichkeit einer frühzeitigen Diagnose der Brustonkologie erheblich, was sich in den statistischen Daten widerspiegelt, wonach Krebs in 80% der klinischen Fälle in den extremen Stadien des pathologischen Wachstums bestimmt wird.

Einige Forscher halten es für ratsam, die Schwangerschaft während der Diagnose einer Pathologie abzubrechen. Bisher gibt es in der medizinischen Praxis keine objektiven Beweise dafür, dass solche Maßnahmen das Tumorwachstum stabilisieren oder stoppen können. Die endgültige Wahl der therapeutischen Taktik liegt immer bei der Frau..

Im Allgemeinen ist die Prognose der Krankheit angesichts der späten Diagnose negativ, aber mit einem integrierten und umfassenden Ansatz zur Behandlung der onkologischen Pathologie bestehen immer noch recht hohe Chancen auf eine vollständige Heilung..

Hunger droht nicht: eine Liste von Lebensmitteln, die zum Stillen zugelassen sind

Ernährung mit HB ist ein brennendes Problem. Es ist nicht verwunderlich, dass es zu diesem Thema eine große Menge an Informationen und sogar einen kleinen Einkaufswagen gibt. Sich darin zu verlieren ist einfach. Eine kurze Zusammenfassung dessen, was eine stillende Mutter essen kann, hilft, das Chaos in ihrem Kopf zu beseitigen, ein kohärentes System aufzubauen und das richtige Menü zu erstellen..

Ernährungsprinzipien für das Stillen

Die ideale Ernährung für eine stillende Mutter bietet ihr und ihrem Baby alles, was für die Genesung und Entwicklung notwendig ist.

Es entspricht mehreren Grundprinzipien:

  • Vielfalt und Ausgewogenheit. Die Ernährung einer stillenden Mutter enthält alle Vitamine, organischen Säuren, Nährstoffe und Spurenelemente. Daher stehen Fisch, verschiedene Fleischsorten, frisches und verarbeitetes Gemüse und Obst, Müsli, Suppen und Brühen, Milch und Milchprodukte auf der Speisekarte. Alle Diäten zum Abnehmen sind völlig ausgeschlossen. Dies wird nach hinten losgehen und schwerwiegende Folgen für die Mutter selbst und ihr Baby haben.
  • oft und nach und nach. Die Diät einer stillenden Mutter besteht aus fünf Mahlzeiten - drei Hauptmahlzeiten und zwei Snacks. Unterernährung sollte nicht erlaubt sein, aber übermäßiges Essen ist auch schädlich. Missbrauch wirkt sich nicht nur auf Ihre Figur aus, sondern auch auf Ihr Wohlbefinden. Es stört die Verdauung und den Stuhl der Mutter und die Krümel entwickeln Koliken und Blähungen. Darüber hinaus lösen selbst die sichersten und nicht allergenen Lebensmittel in großen Mengen bei Neugeborenen eine unangenehme Reaktion aus.
  • Nach der Geburt des Babys sollte die Mutter auf frittierte Lebensmittel verzichten. Der Schwerpunkt liegt auf Eintopf, Kochen und Dämpfen. Auch Konserven, Gurken, Halbfabrikate und natürlich Alkohol in jeglicher Form sind verboten. Und auch - alle Lebensmittel, die als Allergene gelten. Vergessen Sie sie mindestens den ersten Monat lang. Wenn in der Familie keine Tendenz zu Allergien besteht, können Sie ein wenig probieren.
  • Neue Produkte können streng einzeln mit Hepatitis B eingeführt werden, wobei die Reaktion des Kindes 2-3 Tage lang überwacht wird. Wenn während dieser Zeit keine Stuhlstörungen oder Hautausschläge auftraten, erhöhen Sie die Dosierung schrittweise. Wenn sich der Gesundheitszustand verschlechtert hat, wird das Produkt um einen Monat verschoben..

Die richtige Ernährung während des Stillens umfasst die Einhaltung des Trinkregimes. Eine Frau sollte nicht dehydrieren dürfen, daher sollte sie mindestens 2 bis 2,5 Liter Flüssigkeit pro Tag konsumieren.

Doktor Komarovsky ist sich sicher, dass eine stillende Mutter für ihren eigenen Seelenfrieden, ihre gute Laune und ihre Gesundheit alles essen kann! Aber nur in Maßen und ohne Fanatismus. Die Verweigerung einer angemessenen Ernährung, strenge Einschränkungen und Unterernährung verleihen der Mutter natürlich eine Aura milden Heldentums, aber sie tragen überhaupt nicht zur normalen Laktation bei.

Daher ist sich der Arzt sicher: Wenn die Mutter etwas will, aber sie bezweifelt, wie das Baby es aufnehmen wird, lohnt es sich, eine Untersuchung durchzuführen - essen Sie eine kleine Portion und beobachten Sie, was passieren wird.

Vielleicht waren die Befürchtungen unbegründet, und Mutter kann für eine Süßigkeit glücklicher sein. Eine abwechslungsreiche Ernährung ist der Schlüssel zu einer gesunden und erfüllenden Entwicklung des Kindes.

Schließlich bietet nur es einen optimalen Satz an Vitaminen, Elementen und Mineralien sowie eine gute Stimmung für die Mutter.

Liste der Lebensmittel für eine stillende Mutter

Selbst aus den erlaubten Artikeln ist es jedoch durchaus möglich, mit GW ein leckeres und abwechslungsreiches Menü zusammenzustellen.

Besonders strenge diätetische Anforderungen für das Stillen werden erst in den ersten drei bis vier Lebenswochen eines Babys gestellt, und dann sind Ablässe erlaubt.

Die Hauptsache ist, dass die Ernährung für stillende Mütter hypoallergen sein sollte und nicht zur Gewichtsreduktion! Sich auf Fette und Kohlenhydrate zu beschränken, ist vor allem für die Entwicklung des Babys sehr schädlich..

Während der Stillzeit ist es sehr wichtig, einen goldenen Mittelwert in der Ernährung zu finden, damit Sie köstlich essen und sich nicht "alles Schlechte" gönnen. Helfen Sie, ihre Liste der Stillnahrungsmittel zu tasten.

Obst, Gemüse und Beeren

Sie sind sehr wichtig für das Menü einer stillenden Mutter, da sie als Quelle für Vitamine, Glukose und Ballaststoffe dienen. Aber wie immer hat die Münze einen Nachteil. Das Essen von Gemüse, Obst und Beeren während des Stillens sollte sehr, sehr vorsichtig sein, schrittweise nacheinander in die Ernährung aufgenommen werden und die Krümel beobachten.

Rote, orangefarbene Früchte, Gemüse und Beeren, die bei vielen Babys allergische Reaktionen hervorrufen, sollten auf 3-4 Monate verschoben werden. Und wenn die Familie zu Allergien neigt, dann noch weiter - bis zu sechs Monaten oder älter.

Es ist besser, mit grünen Früchten zu beginnen - in diesem Sinne sind Apfel, Birne und weiße Johannisbeere gut für eine stillende Mutter geeignet. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, können Sie diese zunächst wärmebehandeln.

Äpfel backen, Kompotte aus Birnen und Beeren kochen, gedämpfte Schnitzel aus Zucchini backen.

Ganz ruhig können rohe Beeren, Obst und Gemüse nach drei Monaten gegessen werden, und frisch gepresste Säfte können noch früher getrunken werden, sobald das Baby einen Monat alt ist.

Getreide und Brot

Die Ernährung einer stillenden Mutter muss Getreide enthalten. Sie sind sehr zufriedenstellend und helfen, die Verdauung zu verbessern. Es ist besser, mit Getreide in Wasser zu beginnen und allmählich auf Milchbrei umzusteigen. Nach den Grundsätzen einer hypoallergenen Ernährung wird weißes Getreide (Reis und Grieß) viel später eingeführt als das "braune" - Hirse, Haferflocken, Buchweizen.

Es ist besser, Weißbrot und Gebäck vorübergehend von der Ernährung auszuschließen - sie sind schwer für die Krümel. Aber dunkles Brot, insbesondere mit verschiedenen Zusatzstoffen - Kleie, Kümmel - wird nützlich sein. Lassen Sie sich zwar nicht mitreißen, da dies zur Gasbildung führt.

Milchprodukte und fermentierte Milchprodukte

Während des Stillens muss das Menü der Mutter fermentierte Milchprodukte enthalten. Fermentierte gebackene Milch und Kefir sind nützlich für die Stillzeit. Hüttenkäse hilft bei der Wiederherstellung der Kalziumreserven. Stillende Mütter wählen fettarme Produkte ohne Fruchtzusätze, Aromen und Farben. Übrigens sind auch vollständig entrahmte Lebensmittel nicht essenswert, der optimale Fettgehalt beträgt 2,5% für Milch und 5-9% für Hüttenkäse..

Milchprodukte und Milchprodukte sollten nur frisch verzehrt werden. Wir werfen alle zweifelhafte und abgelaufene Milch weg. Es ist besser, Kuhmilch 3-4 Monate nach der Geburt in die Ernährung aufzunehmen. Oder trinke es überhaupt nicht, wenn Mama es nicht mag. Bis zu 3 Monate können Sie dem Brei Milch hinzufügen.

Fleisch und Geflügel

Eine richtige Ernährung für HS erfordert eine sorgfältige Auswahl des Fleisches. Es kann überhaupt nicht ausgeschlossen werden, da es eine Quelle für essentielle Aminosäuren ist..

Es lohnt sich, der mageren Option den Vorzug zu geben, da fetthaltiges Fleisch den Verdauungstrakt selbst bei Erwachsenen stark belastet, geschweige denn bei einem Baby. Hähnchenfilet, Pute, Rindfleisch, Kalbfleisch, Kaninchen und mageres Schweinefleisch sind gut für Mamas Menü. Sie können auf Innereien achten. Sie sind reich an Nährstoffen und Eiweiß, aber viel diätetischer als Fleisch..

Für eine stillende Mutter ist es nützlich, See- und Flussfische zu essen. Sie sollten nur fett, geräuchert oder gesalzen ablehnen. Es wird schrittweise in die Ernährung aufgenommen und bringt es auf 300-500 Gramm pro Woche.

Am besten dämpfen oder kochen, mit Gemüse backen oder schmoren. Die am wenigsten allergenen Arten gelten als weiße Arten - Pollock, Kabeljau und andere.

Lachs und Lachs sind sehr nützlich, sie verursachen bei Kindern häufig allergische Reaktionen. Sie können sie ausprobieren, aber seien Sie vorsichtig.

Auch Krebse, Krabben, Kaviar, Meeresfrüchte und Krabbenstangen passen nicht in die Ernährung einer stillenden Frau. Zum ersten Mal ist es besser, sie vollständig aufzugeben..

Hühner- und Wachteleier werden auch in der Ernährung einer stillenden Mutter benötigt. Sie sind reich an Aminosäuren und Vitamin E, Kalzium und anderen Nährstoffen, die für eine Frau und ihr Baby notwendig sind. Wachteln gelten als wertvoller und weniger allergen.

Da Hühnereier ein starkes Allergen sind, werden sie in Maßen verzehrt, nicht mehr als 2-4 Stück pro Woche. Und Wachteln - nicht mehr als 8. Gleichzeitig müssen Sie die Reaktion der Krümel sorgfältig überwachen, damit Sie dieses Produkt bei den ersten Anzeichen einer Allergie sofort entfernen können.

Öl und Fette

Mama kann während des Stillens sowohl Gemüse als auch Butter essen. Jedes Pflanzenöl - Olivenöl, Leinsamen, Sonnenblumen. Es ist besser, nicht verfeinerte Optionen zu wählen. Butter und Buttermargarinen können in begrenzten Mengen gegessen werden. Sie belasten Leber und Bauchspeicheldrüse..

Aus dem gleichen Grund sind Fett, fettiges Fleisch und Fisch nicht im Menü enthalten. Während des Stillens können sie das Leben eines Babys erschweren, da sie selbst für Erwachsene aufgrund der großen Menge an gesättigten Fettsäuren schwer verdaulich sind.

Süßigkeiten

Im Allgemeinen sind Süßigkeiten ein eher vages Konzept. Eine stillende Mutter sollte kein Gebäck, gekaufte Konfitüren und Marmeladen, glasiertes Eis essen, das viele Farbstoffe, Aromen, Konservierungsmittel und andere Chemikalien enthält.

Sie können trockene Kekse, Kekse, Marshmallow, Marshmallow und Marmelade verwenden. Erlaubt ein wenig Bitterschokolade und Eis ohne Zusatzstoffe - in kleinen Mengen, wenn keine Anzeichen von Allergien vorliegen. Süße getrocknete Früchte - Rosinen, getrocknete Aprikosen, Pflaumen, hausgemachte Kuchen mit etwas Zucker, Haferkekse können auch Süßigkeiten im Menü einer stillenden Mutter ersetzen..

Lesen Sie Artikel über Pflaumen und andere getrocknete Früchte mit HS, Rosinen für eine stillende Mutter und ob Zucker beim Füttern möglich ist.

Hier ist eine Zusammenstellungstabelle mit erlaubten und verbotenen Lebensmitteln für HS. Denken Sie daran, dass es für stillende Mütter keine Einheitsliste gibt. Einige der Kinder vertragen ruhig Garnelen, aber er ist geschwollen von Äpfeln.

Oder es reagiert auf eine harmlose Stachelbeere, aber meine Mutter isst ruhig Erdbeeren. Nehmen Sie diesen Tisch also nicht als die ultimative Wahrheit, auch wenn Sie ein Perfektionist sind und beschließen, alles "gemäß der Wissenschaft" zu tun..

Ungefähres Tagesmenü für eine stillende Mutter

Bei der Zusammenstellung eines ungefähren Menüs für eine stillende Mutter in den ersten Monaten nach der Geburt eines Babys müssen zwei Faktoren berücksichtigt werden: Die Ernährung sollte variiert werden, und der Gesamtkaloriengehalt aller Gerichte pro Tag sollte mindestens 2000 kcal betragen. (oder besser 2500-3000).

Eine stillende Mutter muss auf verschiedene Arten essen, das wurde schon oft gesagt. Dies ist jedoch sehr wichtig, da das Baby alles erhält, was für die vollständige Entwicklung der Ernährung der Mutter erforderlich ist, wenn auch indirekt.

Einige Beispiele für die tägliche Ernährung:

  • Frühstück.
    • Omelett mit geriebenem Käse (nicht scharf und ohne Schimmel), ein Stück Getreidebrot und Tee mit Milch;
    • Hüttenkäse-Auflauf mit hausgemachter Marmelade, Toast, Tee mit Milch;
    • Haferbrei auf dem Wasser (Haferflocken, Hirse, Buchweizen) mit Früchten und einem Löffel Honig, einem halben Apfel, Kakao.
  • Abendessen.
    • Käsepüreesuppe mit Croutons, Salzkartoffeln mit Hering, eine Tasse grüner Tee.
    • Vinaigrette, Hühnerbrühe mit Croutons, Fleischbällchen aus geeignetem Hackfleisch, Gemüseeintopf im Wasserbad, Saft (Apfel oder anderes Obst).
    • Gemüsesalat, Kohlsuppe ohne Braten, Kartoffelauflauf mit Hackfleisch, Uzvar, ein paar Scheiben Brot.
  • Nachmittags-Snack.
    • 2-3 Käsekuchen;
    • Toast (Kleiebrot) mit Thunfisch und Kräutern;
    • Obstsalat (Äpfel, Pfirsiche, Birnen, Haferflocken), als Dressing - Naturjoghurt ohne Zusatzstoffe.
  • Abendessen.
    • faule Knödel mit saurer Sahne, Tee mit Milch;
    • gedämpfte Fleischbällchen, gebackener Brokkoli mit Käse, grüner Tee mit einer Zitronenscheibe;
    • Kabeljau in Folie mit Gemüsegarnitur, Buchweizen, Kompott gebacken.

Dies sind natürlich nur Beispiele. Mama kann Gerichte selbst nach ihrem Geschmack oder basierend auf den verfügbaren Produkten auswählen.

Trinkregime während der Stillzeit

Es wurde viel über die Notwendigkeit gesagt, dass Mama das Trinkregime befolgt. Natürlich hat das Trinken keinen Einfluss auf die Milchmenge, aber eine ständige Dehydration führt zu einer Verringerung der Milchproduktion..

Eine stillende Mutter muss mindestens 2 bis 2,5 Liter Flüssigkeit pro Tag zu sich nehmen - die genaue Menge hängt vom Gewicht und der körperlichen Aktivität ab. Es ist zu beachten, dass etwa die Hälfte des angegebenen Volumens reines Wasser ist, der Rest Tee, Saft, Kompotte, Suppen und Brühen. Sie müssen sich nicht zum Trinken zwingen, aber Sie können Ihren Durst auch nicht ignorieren..

Mamas Ernährung ist ein sehr kontroverses und umstrittenes Thema. Es lohnt sich auf keinen Fall, bis zum Äußersten zu gehen. Sie müssen versuchen, das goldene Mittel zu finden - um zu Ihrem Vergnügen abwechslungsreich und gesund zu essen, aber gleichzeitig die Interessen des Babys zu berücksichtigen.

Ernährung für eine stillende Mutter: Do's and Don'ts während des Stillens?

Zunächst möchte ich verstehen, warum eine stillende Frau besonders auf ihre eigene Ernährung achten sollte. Beginnen wir mit den offensichtlichen Gründen.

Erstens sind Schwangerschaft und Geburt ein schwerwiegender Test für den Körper einer Frau. Daher muss ihr Körper in der Zeit nach der Geburt wiederhergestellt und mit den Substanzen aufgefüllt werden, die zum Tragen und zur Geburt eines Kindes verwendet wurden.

Zweitens ernährt sich das Kind, obwohl es nicht mehr direkt mit dem Körper der Mutter verbunden ist, weiterhin von dem, was sein Körper produziert - Muttermilch. Die Elemente, aus denen die Muttermilch besteht, werden von den Brustzellen produziert.

Dies verwendet Nährstoffe, die im Blut der Mutter sind. Sie gelangen aus dem Darm ins Blut. Dementsprechend können wir sagen, dass alle Produkte, aus denen das Menü der Mutter besteht, in der einen oder anderen Form in der Muttermilch enthalten sind..

Dies bedeutet, dass diese Produkte in ausreichender Menge und von der erforderlichen Qualität vorliegen müssen, um ein normales Wachstum und eine normale Entwicklung des Babys zu gewährleisten..

Drittens leiden Mütter in unserer Zeit sehr häufig an allen möglichen allergischen Erkrankungen, Funktionsstörungen des Magen-Darm-Trakts, die im Zusammenhang mit einer Schwangerschaftsgestose auftreten, und all diese Zustände führen dazu, dass sich die normale Barrierefunktion des Darms ändert und Einige Antigene (Substanzen, die eine allergische Reaktion auslösen), die normalerweise vom Körper ausgeschieden werden, in den Blutkreislauf aufgenommen werden und dementsprechend in die Muttermilch eindringen.

Unter Berücksichtigung aller oben genannten Überlegungen werden Empfehlungen zur Ernährung stillender Mütter gegeben.

Was einer stillenden Mutter nicht erlaubt ist?

Alle stillenden Frauen, unabhängig von Gesundheitszustand, Allergien usw., werden nicht empfohlen:

  • Alkohol (einschließlich Bier) trinken, rauchen (Alkohol und Nikotin haben eine toxische Wirkung auf das Kind);
  • Es gibt Lebensmittel mit "berüchtigten" Allergenen, darunter: Schokolade, Krabben, Krebse, Makrelen;
  • Trinken Sie starken Tee und Kaffee, die das Nervensystem des Kindes stimulieren.
  • essen Sie Zwiebeln, Knoblauch (das Kind mag den starken spezifischen Geruch dieser Produkte möglicherweise nicht).

Darüber hinaus sollten gesunde Frauen einschränken und Frauen, die an allergischen Erkrankungen, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und einer späten Gestose leiden, die folgenden Lebensmittel während des Stillens von ihrer Ernährung ausschließen:

  • Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Himbeeren, tropische Früchte (Mango, Avocado, Papaya usw.), Milch, Eier, Honig, Nüsse und Zucker, Gourmetfisch (diese Lebensmittel, die in großen Mengen verzehrt werden, können bei einem Kind Allergien auslösen);
  • Produkte, die eine erhebliche Menge künstlicher Konservierungsmittel und Farbstoffe enthalten (z. B. kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränke, Süßwaren usw.);
  • geräuchertes Fleisch, Snacks in Dosen, Mayonnaise;
  • Schwarzbrot, Hülsenfrüchte und Trauben (können zu einer erhöhten Gasbildung im Darm eines Kindes führen, insbesondere in den ersten drei Monaten seines Lebens);
  • Schmalz und fetthaltiges Fleisch (diese Lebensmittel enthalten eine große Menge sogenannter gesättigter Fettsäuren, die gesundheitsschädlich sind und im Magen-Darm-Trakt schlecht verdaut werden).

Was kann eine stillende Mutter??

Wir beeilen uns, diejenigen zu beruhigen, die Angst vor den oben aufgeführten "strengen" Einschränkungen hatten: Trotz all dieser Verbote bleibt eine ziemlich große Auswahl an Lebensmitteln übrig, die eine stillende Mutter in ihre Ernährung aufnehmen kann und sollte. Stillende Mütter können essen:

  • Milchprodukte:
    • fermentierte Milchprodukte (Kefir, Joghurt, Bifidokefir, Joghurt ohne Fruchtzusätze) - bis zu 600-800 ml pro Tag;
    • Milch - nicht mehr als 200 ml pro Tag (es ist besser, sie für die Zubereitung verschiedener Gerichte zu verwenden - Müsli, Kartoffelpüree usw.);
    • Hüttenkäse und milder Käse.

Ich möchte darauf hinweisen, dass der empfohlene Fettgehalt von Milchprodukten 2,5% beträgt - das heißt, Sie sollten keine sehr fetthaltigen Lebensmittel essen, aber fettfreie Lebensmittel sind nicht für eine stillende Mutter geeignet. Optimaler Fettgehalt von Hüttenkäse - 5-9%.

  • Fleisch und Fisch:
    • mageres Rindfleisch;
    • fettarmes Schweinefleisch;
    • Hase;
    • Vogel;
    • Fisch - alle Arten von Fluss- und Seefischen, mit Ausnahme der in der ersten Liste genannten
  • Fette:
    • Butter;
    • cremige Margarine (limitiert);
    • Pflanzenöle (alle Arten)
  • Müsli, Brot - besser mit Kleie.
  • Süßwaren - trockene Kekse, Cracker, Marshmallows, Marshmallows, Marmelade.
  • Gemüse und Obst außer den in der ersten Liste genannten.
  • Getränke:
    • Tee (schwach schwarz und grün)
    • Kräutertees mit Oregano, Minze, Thymian (diese Kräuter stimulieren die Milchbildung);
    • schwacher Kaffee;
    • Kompotte;
    • Fruchtgetränke;
    • Tisch noch Mineralwasser.
    • Die Gesamtmenge an Flüssigkeit, die Sie trinken, sollte 1,5 bis 2 Liter pro Tag betragen (in den ersten drei Tagen nach der Geburt - der Zeit der Laktationsbildung - wird empfohlen, die Menge an Flüssigkeit, die Sie trinken, auf 1 Liter pro Tag zu begrenzen)..

Was Sie für eine stillende Mutter zu Ihrer Ernährung hinzufügen müssen?

Es gibt spezielle Produkte für stillende Mütter. Diese schließen ein:

  • Getränke und Säfte für schwangere Frauen und stillende Mütter;
  • Tees für Schwangere und Stillende;
  • Instantbrei für Schwangere und Stillende;
  • trockene Protein-Vitamin-Mineral-Komplexe für stillende Mütter;
  • Vitamine für Schwangere und Stillende.

Alle diese Produkte erhöhen die Laktation, füllen den Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen sowie einigen - und Proteinen wieder auf.

Baby wächst

Sollte sich die Ernährung einer stillenden Mutter je nach Alter des Babys ändern? Wir haben bereits erwähnt, dass es ratsam ist, den Flüssigkeitsverbrauch in den ersten drei Tagen nach der Geburt zu begrenzen. Gleichzeitig wird eine Milchpflanzendiät empfohlen. Dann sollten Sie bis zu drei Monate lang, während das Kind besonders anfällig für Koliken ist, auf Lebensmittel verzichten, die Blähungen verursachen (siehe oben)..

Qualität und Quantität der Muttermilch

Oft stellt sich die Frage nach der Qualität der Muttermilch. Ich muss sagen, dass es nur durch eine chemische Analyse der Milch möglich ist, eindeutig zu entscheiden, ob die Muttermilch genügend grundlegende Nährstoffe, Vitamine und Mikroelemente enthält, die für ein Kind notwendig sind.

Eiweiß in der Muttermilch hängt praktisch nicht von der Menge an Eiweiß ab, die die Mutter zu sich nimmt, aber der Gehalt an Fett, Vitaminen und Mineralstoffen kann je nach Ernährung der Mutter sehr stark schwanken.

Aus diesem Grund sollten Sie fettarme und insbesondere fetthaltige Lebensmittel meiden und Multivitamin-Mineral-Komplexe einnehmen.

Die Menge an Muttermilch wird mehr durch genetische Veranlagung als durch Ernährung bestimmt.

Bei einem Mangel an Muttermilch sollten Sie jedoch zunächst auf die Menge der verbrauchten Flüssigkeit achten (dies reicht möglicherweise einfach nicht aus) und spezielle Lebensmittel für stillende Mütter in Ihre Ernährung aufnehmen, die die Laktation erhöhen.

Sie sind sehr effektiv und helfen bei der Bewältigung von Hypogalaktie (Milchmangel). Bei einem Überschuss an Milch wird empfohlen, die Flüssigkeitsaufnahme zu begrenzen. Wenn dies nicht hilft und viel Milch vorhanden ist, ist es am besten, einen Arzt zu konsultieren..

So vermeiden Sie Probleme?

Während des Stillens, insbesondere wenn die Mutter an Allergien oder Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts leidet, ist es nützlich, ein "Ernährungstagebuch" zu führen, in dem das Auftreten neuer Lebensmittel in der Ernährung vermerkt wird.

Neue Produkte sollten einzeln und in kleinen Mengen eingeführt werden.

Wenn das Kind innerhalb von drei Tagen keine Hautausschläge hat, keine Störungen des Magen-Darm-Trakts vorliegen, sich Schlaf und Verhalten nicht ändern (dh das Baby hat keine Bauchschmerzen), toleriert das Kind normalerweise die Neuerung in der Ernährung der Mutter. Und umgekehrt: Wenn das Kind einen Hautausschlag, eine Stuhlstörung oder Angstzustände hat (normalerweise im Zusammenhang mit Darmkoliken), sollten Sie darüber nachdenken, ob eines der Lebensmittel, die die stillende Mutter in den letzten drei Tagen gegessen hat, Allergene sein können.

In vielen Kursen zur Vorbereitung auf die Geburt, zu "Volksheilern" und leider sogar zu einigen "intelligenten" Büchern wird empfohlen, während der Schwangerschaft und Stillzeit ganz auf Fleisch zu verzichten.

Wir möchten betonen, dass dies zur Entwicklung einer Anämie beim Kind führen kann - das heißt, seine Organe und Gewebe leiden unter Sauerstoffmangel, was bedeutet, dass es schlechter wird und in der Entwicklung zurückbleibt..

Die Ablehnung von Fleisch - eines der Hauptnahrungsmittel und die Hauptquellen für Protein, Eisen und Vitamin B12 - wirkt sich negativ auf die Gesundheit der stillenden (und schwangeren!) Frau und damit auf die Gesundheit des Kindes aus. Daher ist es nicht akzeptabel, solche Empfehlungen blind zu befolgen..

Wenn Vegetarismus für Sie ein Lebensprinzip ist, das Sie unter keinen Umständen opfern möchten, müssen Sie während der Stillzeit die Aufnahme von Eisen und Vitamin B12 im Körper sehr sorgfältig überwachen. Fragen Sie unbedingt Ihren Arzt - er empfiehlt eine geeignete Ernährung und die notwendigen Vitaminkomplexe.

Abschließend möchte ich sagen: Ständige Nervosität, erhöhter Verdacht einer stillenden Mutter kann ein viel schädlicherer Faktor sein als "falsches" Essen.

Wenn Ihr Baby noch keinen Monat alt ist, hängen die Probleme, die während des Stillens auftreten, höchstwahrscheinlich nicht so sehr mit den gastronomischen "Verbrechen" der Mutter zusammen, sondern mit den objektiven Schwierigkeiten der Anpassungsphase.

Bis zu drei Monaten werden Babys häufig von Darmkoliken gequält, was meistens auch auf die Unreife des Magen-Darm-Trakts zurückzuführen ist und nicht auf ein falsch ausgewähltes Menü. Hören Sie auf den Rat von Experten und... auf Ihre "innere Stimme" - der mütterliche Instinkt versagt selten.

Fotoquelle: Shutterstock

Was kann und was nicht von einer stillenden Mutter während des Stillens gegessen werden

Bei dem Versuch, das Stillen so lange wie möglich zu etablieren, zu bewahren und zu verlängern, stellt sich für eine junge Mutter fast nur die Frage, was mit dem Stillen gegessen werden kann und was nicht. Und wir sprechen hier nicht nur über Produkte, die Milch nahrhaft machen, sondern auch über solche, die die Gesundheit des Babys schädigen können..

Wann sollten bestimmte Zutaten in das Menü einer stillenden Mutter aufgenommen werden und welche Produkte sollten besser nicht gegessen und bis zum Ende der Fütterung verschoben werden? Eine fürsorgliche und liebevolle Mutter hat mehr als genug Fragen.

Und nachdem Sie die Antwort gefunden haben, lohnt es sich, neues Wissen auf Ihre Familie, Ihre eigenen Essgewohnheiten und die individuellen Merkmale der Entwicklung Ihres Kindes zu übertragen.

Die Ernährung einer stillenden Mutter sollte vollständig, schmackhaft und ausgewogen sein, ohne ihren Körper und ihr Baby zu schädigen.

Was kann eine stillende Mutter nicht essen

Zunächst lohnt es sich, die Liste der verbotenen Lebensmittel zum Stillen zu präzisieren, damit solche Inhaltsstoffe vollständig von der Ernährung einer stillenden Frau ausgeschlossen werden. Zuallererst sind dies:

- alkoholhaltige Lebensmittel.

Der ständige Konsum alkoholischer Getränke führt zu einer Verringerung der Laktation, da sich bei einer Beeinträchtigung des Nervensystems einer Frau die Produktion des notwendigen Prolaktins verschlechtert, eines Hormons, von dem der Milchfluss direkt abhängt.

Beim Eindringen in den Körper des Babys können schädliche Partikel alkoholischer Getränke Koliken und einen schnellen Herzschlag verursachen und auch zu Schlafstörungen und nervöser Übererregung des Kindes führen.

- Milchprodukte und zu süße Sorten von Schokolade, Gebäck und anderen Süßigkeiten. Erstens wirkt sich der hohe Zuckergehalt in solchen Produkten negativ auf die Figur einer jungen Mutter aus..

Darüber hinaus ist die Verdauung des Babys noch nicht ausreichend entwickelt, um einfache Kohlenhydrate aus diesen Nahrungsmitteln zu verdauen. Infolgedessen führt eine solche Entspannung in der Ernährung der Mutter zu Verdauungsstörungen, Blähungen oder Koliken..

Die Entwicklung einer Diathese oder einer Allergie gegen Süßigkeiten ist auch nicht ausgeschlossen, wenn die Mutter eine große Menge süßer Nahrung zu sich nimmt.

- Kaffee, Tee und koffeinhaltige Getränke. In den ersten Monaten ist ein solches Getränk während der Stillzeit kontraindiziert..

Dann, sechs Monate nach dem Geburtstag des Babys, können Sie sie schrittweise in das Menü aufnehmen, während Sie gekochten Kaffee und losen Tee verwenden, nicht aus Beuteln.

Das Trinken solcher Getränke ist wegen der gleichen instabilen Arbeit des Verdauungstrakts des Kindes unerwünscht - sein Körper ist einfach nicht bereit, Koffein wahrzunehmen und zu entfernen. Aufgrund der kumulativen Wirkung kann dies schwerwiegende Folgen für ein kleines Kind haben.

- Halbfabrikate und Konserven sowie Lebensmittel, die Farbstoffe, Verdickungsmittel und Stabilisatoren enthalten. Neben der Tatsache, dass die wahre Zusammensetzung solcher Gerichte und die Qualität der Zutaten unbekannt sind, ist die Kombination von Protein mit Kohlenhydraten, beispielsweise in Knödeln, für das Baby schädlich. Solche Produkte führen zu allergischen Reaktionen und einer erhöhten Gasproduktion;

Gekaufte Halbzeuge, Konserven und kohlensäurehaltige Getränke sind für eine stillende Mutter aufgrund ihrer zweifelhaften Zusammensetzung und Qualität tabu.

- Limonade.

Eine große Menge Flüssigkeit, die eine stillende Mutter trinken sollte, bedeutet nicht, dass Sie absolut ungesunde Getränke trinken müssen. Sie haben weder für die Mutter noch für das Baby einen Nutzen, aber sie werden der Gesundheit der Kinder großen Schaden zufügen.

Bei einem Neugeborenen verursachen kohlensäurehaltige Getränke Bauchschmerzen, Blähungen und Darmverstimmung.

- Zwiebeln, Knoblauch, Paprika und andere ausgeprägte Gewürze. Solche Lebensmittelzusatzstoffe können den Geschmack der Muttermilch verändern, in Ausnahmefällen weigern sich Babys sogar, zu stillen.

- geräucherter Speck, fette Würste und Fisch. Solche Lebensmittel besitzen keine nützlichen Eigenschaften - geräucherte Produkte sind starke Allergene, führen zu einer Dehydrierung des Körpers und können Vergiftungen verursachen. Bei Säuglingen verschlimmern solche Inhaltsstoffe die natürliche physiologische Kolik, führen zur Ansammlung von Gas und zur Störung des Stuhls.

- Früchte von Hülsenfrüchten. Zusätzlich zu Substanzen, die die Bitterkeit der Muttermilch erhöhen, können Hülsenfrüchte bei einem Baby Koliken und Störungen des Verdauungssystems verursachen.

- Schwarzbrot, das bei der Mutter Sodbrennen und beim Neugeborenen eine erhöhte Gasproduktion hervorrufen kann;

- Aus Gemüse wird nicht empfohlen, Sauerkraut und eingelegten Kohl, Radieschen, Radieschen zu essen.

Das bereits bekannte Problem mit einer Veränderung des Geschmacks von Muttermilch, wenn die Mutter solche Produkte verwendet, geht mit möglichen allergischen Reaktionen einher.

Diese Gemüsesorten sind auch für Mütter verboten, die Probleme mit der Gallenblase, der Leber oder der Bauchspeicheldrüse haben. Dieses bittere Gemüse reizt die Schleimhaut mit ihren Wirkstoffen und führt zu Blähungen.

- Zitrusfrüchte und Früchte aus exotischen Ländern. Orangen, Ananas, Passionsfrucht und bei Erwachsenen verursachen oft Hautausschläge und Rötungen auf der Haut, und ein Neugeborenes braucht sie noch mehr nicht. Die notwendigen Enzyme für die Verarbeitung solcher Produkte werden bei Säuglingen erst nach sechs Monaten gebildet, daher sollte eine stillende Mutter solche Inhaltsstoffe so spät wie möglich essen.

Darüber hinaus dürfen Mütter in den ersten drei Monaten ab dem Geburtsdatum eines Babys nichts essen: Meeresfrüchte, Milchprodukte mit einem hohen Fettanteil, fetthaltige Milchprodukte, einschließlich Käse (scharf, salzig oder mit Zusatzstoffen). Saucen und Marinaden, Nüsse und Honig - all diese Zutaten müssen mit äußerster Vorsicht und erst dann probiert werden, wenn das Baby etwas stärker ist.

Was kann eine stillende Mutter?

Eine detaillierte Liste nicht empfohlener Produkte legt der Mutter eine gewisse Verantwortung auf, und manchmal scheint es, dass während der Stillzeit absolut nichts zu essen ist. In der Tat ist dies weit davon entfernt. Gesundes Essen kann lecker und abwechslungsreich sein. Zulässige Lebensmittel zum Stillen sind also wie folgt:

Die Ernährung einer stillenden Mutter während des Stillens kann sehr unterschiedlich und nicht dürftig sein, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag..

    Fleisch. Von Fleischprodukten sollten Rindfleisch, Kaninchen, Huhn oder Pute bevorzugt werden..

Steak oder Hackfleisch ist eine Quelle für lebenswichtiges Protein. Es hilft der neuen Mutter, sich nach der Geburt schneller zu erholen und die volle Entwicklung des Babys sicherzustellen. Darüber hinaus erhält der weibliche Körper die notwendigen Vitamine und einen Energieschub, was für die alltägliche harte "Arbeit" der Mutter sehr wichtig ist. Ein Fisch.

Der Vorteil von weißen und fettarmen Sorten ist Pollock, Kabeljau. Fischgerichte sind eine Quelle für gesunde Fette und Aminosäuren. Solche Produkte werden leicht vom Körper aufgenommen, decken den Proteinbedarf erheblich und Fischöl wirkt sich positiv auf die Entwicklung des Babys aus. Milchprotein Lebensmittel.

Dies sind keine fetthaltigen Joghurts, Hüttenkäse, Kefir, Käse oder Ziegenmilch. Sie enthalten Kalzium, Phosphor und fermentierte Milchprodukte, die für die Gesundheit von Frauen wichtig sind. Sie enthalten nützliche Bifidobakterien, die dem Körper helfen, schneller in Form zu kommen, die Immunität zu stärken und die Gesundheit für lange Zeit zu erhalten. Ei.

Die Ausnahme ist eine unerträgliche Reaktion einer Mutter oder einer Allergie. Andernfalls versorgen Hühner- und Wachteleier mit HV das Baby dank Eisen mit Vitamin D, stabilisieren den Hämoglobinspiegel und die darin enthaltenen Aminosäuren erhöhen die geistige Aktivität. Vitamin A stärkt das Immunsystem sowie Kalzium - Knochengewebe, Haare und Nägel.

Obst und saisonale Beeren. Grüne Äpfel, Birnen, Bananen, Pfirsiche, Kirschen, Feigen sind akzeptabel. Dies sind fast hypoallergene Sorten, die Vitamin C und Silizium enthalten, das Viruserkrankungen vorbeugt und die Verdauung unterstützt.

Ballaststoffe, Jod, Folsäure und Pektin, Beta-Carotin und Magnesium sind nur einige der nützlichen Mikronährstoffe in zugelassenen Früchten. Sie helfen bei Stress, wirken sich positiv auf das Immunsystem aus, verleihen einer stillenden Mutter Energie und das Hormon des Glücks..

Gemüse und Obst, insbesondere lokale und saisonale, wirken sich positiv auf den Körper von Mutter und Kind aus..

  • Gemüse. Blumenkohl, Kürbis, Kartoffeln, Gurken, Brokkoli. Das Essen von Kartoffeln entfernt überschüssiges Wasser und Salz aus dem Körper. Mit Hilfe von Blumenkohl kann der Körper den größten Prozentsatz an Vitamin C erhalten, und es ist auch nützlich, es bei vielen Erkrankungen der Nieren, des Herzens oder der Gefäße zu essen. Zucchini wird in die Ernährung von Krankenpflegern eingeführt, um Giftstoffe zu reinigen und zu beseitigen, und sie helfen auch, den Körper des Kindes zu stärken. Alle Gemüsesorten werden am besten nach der Wärmebehandlung verzehrt, sie verlieren nicht ihre vorteilhaften Eigenschaften, aber das Kochen oder Schmoren von Gemüse lindert unnötige Mikroben.
  • Süss. Während der Stillzeit können Sie dunkle Schokolade, weißen Marshmallow, Haferkekse und hausgemachte Kuchen genießen. Aufgrund des hohen Kohlenhydratgehalts sorgen süße Gerichte für gute Laune, helfen bei Depressionen und lindern Müdigkeit. Aber es gibt eine begrenzte Menge an Süßigkeiten und es ist besser, wenn Sie es mit Ihren eigenen Händen zubereiten..
  • Getreide und Nudeln. Haferbrei und Beilage können aus Reis, Buchweizen, Haferflocken und Maiskörnern, Nudeln ohne Eierzusatz zubereitet werden. Buchweizen von Anämie, Haferflocken helfen, den Körper zu reinigen, Hirse verbessert die Arbeit des Herzens, Reis hilft bei Durchfall. Jedes Getreide ist auf seine Weise nützlich. Es wird empfohlen, Gerichte mit verschiedenen Getreidearten täglich zu essen, die Zusammensetzung zu wechseln und Gemüse, Obst oder etwas Öl hinzuzufügen.
  • Getränke. Reines Trinkwasser, hausgemachtes Kompott und Saft, Fruchtgetränk. Die Flüssigkeit, und noch reichlicher und warmer, hilft, die Laktation zu erhöhen. Frisch gepresste Säfte bringen dem Körper viele Nährstoffe und Spurenelemente, und Fruchtgetränke helfen bei der Bewältigung von Viren und Erkältungen. Eine stillende Mutter muss bis zu 3 Liter Flüssigkeit pro Tag trinken..
  • Gemüse und Butter. Die traditionelle Version kann manchmal durch Olive oder Sesam ersetzt werden. Sie verleihen vielen Gerichten im Pflegemenü Geschmack und sind eine zusätzliche Quelle für Kupfer, Zink, Selen, Proteine ​​und Kohlenhydrate..
  • Hochwertige Pflanzen- und Butteröle sind eine hervorragende Ergänzung der Hauptnahrung der Mutter und nützlich für den Zustand ihrer Haut, Haare und Nägel.

    Mögliche Folgen einer falschen Ernährung

    Einige Mütter, die ihr erstes Kind zur Welt gebracht haben, versuchen, sich an eine Milchdiät zu halten, da sie glauben, dass dies die Milchproduktion steigern wird.

    Tatsächlich wird Muttermilch nur so viel geliefert, wie das Baby essen kann. Und Milch hat keinen Einfluss auf den Laktationsprozess..

    Der übermäßige Gebrauch von Nahrungsmitteln, die die Laktation erhöhen, kann jedoch zu Laktostase oder Entzündungen der Brustdrüsen führen..

    Es wäre falsch, viele Orangen und Mandarinen zu essen, wenn man davon ausgeht, dass sie viel mehr Vitamine enthalten. Es ist viel besser und gesünder, Früchte des lokalen Klimas zu essen. Gewohnheitsmäßige Äpfel tun viel mehr als ausgefallene Litschis oder Mangos.

    Einige Diäten empfehlen, dass Frauen ihre Fleischaufnahme begrenzen. In der Praxis lohnt es sich nicht, dies zu tun, da Fleisch eine große Menge notwendiger und nützlicher Substanzen für Mutter und Kind enthält. Ein solcher Rat kann nur auf die Auswahl einer Vielzahl von Fleischprodukten angewendet werden. Es ist nicht ratsam, Schweinefleisch und Enten mit Meerschweinchen zu essen, da diese zu fett und schlecht verdaulich sind.

    Wenn sich die Mutter vollständig auf Lebensmittel beschränkt und glaubt, dass alle Produkte für das Baby schädlich sind, führt dies auch zu nichts Gutem. Ein Mangel an Nährstoffen führt andererseits eher zu einer Gewichtszunahme als eine richtige und ausgewogene Ernährung. Lebensmittel von fragwürdiger Qualität können negative Auswirkungen auf das Verdauungssystem haben und zu Gärung und Blähungen führen..

    Die negativsten Folgen einer falschen Ernährung sind natürlich gesundheitliche Probleme für das Kind. Eine Verletzung der Ernährung durch eine Mutter kann also Allergien beim Baby verursachen, die Verdauung verschlechtern oder die weitere Entwicklung des Babys bei konstantem Alkoholkonsum beeinträchtigen..

    Eine falsche Ernährung der Mutter oder eine bestimmte Menge verbotener Nahrung bedeutet nicht, dass das Baby in Gefahr ist oder dass die von der Mutter verzehrte Nahrung vollständig an das Baby weitergegeben wird. Alles in der Ernährung einer stillenden Mutter sollte in Maßen sein..

    Sie können auch ein Glas Champagner für das neue Jahr trinken und am festlichen Tisch ein Stück eingelegte Gurke essen.

    Und damit dies das Baby in keiner Weise beeinträchtigt, kann die Mutter diese Produkte für eine bestimmte Zeit verwenden, bevor sie das Baby füttert oder mit zuvor ausgedrückten Milchreserven füttert.

    Alle Tipps und Tricks beziehen sich in erster Linie auf die mäßige Verwendung jedes Produkts, da dieselbe verbotene Frühlingszwiebel die Kraft und Gesundheit einer Frau nach der Geburt gut wiederherstellt. Wenn die Mutter keine allergischen Reaktionen auf Lebensmittel hat, ist es daher unwahrscheinlich, dass das Baby diese hat..
    Was kann und was nicht von einer stillenden Mutter während des Stillens gegessen werden? Link zur Hauptveröffentlichung