Nach der Geburt eines Kindes hat eine Frau große Schwierigkeiten - Schlafmangel, physischer und psychischer Stress, Überlastung, Depressionen. Natürlich helfen Süßigkeiten nicht, Probleme loszuwerden, aber sie können Ihre Stimmung heben und Stress abbauen. Die Hauptsache ist, sie richtig zu wählen. Stillmarmelade kann übliche Süßigkeiten ersetzen.

Die Vor- und Nachteile von Marmelade

Es ist besser, süße Zubereitungen zu bevorzugen - Konfitüren oder Marmeladen. Lagern Sie Süßigkeiten - Schokolade, Süßigkeiten, Marshmallows usw. -, die viele schädliche Bestandteile enthalten, die sich negativ auf die Milchqualität und die Gesundheit des Babys auswirken.

Alle Arten von hausgemachten Marmeladen sind für Mutter und Kind viel nützlicher als für ihre Kollegen im Geschäft. Sie enthalten Vitamine und nützliche Mikroelemente, während sie überhaupt keine schädlichen Konservierungsstoffe und Farbstoffe enthalten.

Es ist jedoch notwendig, Marmelade sorgfältig zu essen und die Reaktion des Kindes genau zu beobachten. Obwohl es nur aus Früchten und Zucker besteht, kann Missbrauch eine allergische Reaktion, Verstopfung, Kolik oder Diathese verursachen. Schließlich sind viele Früchte und Beeren ein ernstes Allergen. Und Stillzucker ist ein umstrittenes Produkt.

Ist es für seine stillende Mutter möglich?

Obwohl die Stillzeit die Ernährung der Mutter erheblich einschränkt, bleiben ihr noch einige Freuden. Zum Beispiel kann eine stillende Mutter Marmelade ziemlich früh in das Menü aufnehmen. Es ist sehr wichtig, die Qualität des Produkts zu überwachen. Vermeiden:

  • Marmelade-fünf Minuten;
  • mit Zucker gemahlene Früchte und Beeren;
  • schlecht verschlossene oder nicht ordnungsgemäß gelagerte Marmelade;
  • unsachgemäß gekocht (Anzeichen einer Verletzung der Technologie - Schimmel auf der Oberfläche oder dem Deckel, Beginn der Gärung).

Verdorbene Marmelade kann Ihre Mutter verärgern. Und die schädlichen Substanzen, die durch eine Vergiftung mit Muttermilch entstehen, können das Kind erreichen und die Arbeit seines Darms stören.

Wann und wie man es in die Ernährung einführt

Im ersten Monat des Stillens sollte die Mutter äußerst vorsichtig sein. Zu diesem Zeitpunkt sollte die Ernährung so hypoallergen wie möglich und sicher für die Gesundheit des Kindes sein. Verbrauchen Sie nichts, was seine Anpassungszeit erschweren könnte..

Aber nachdem das Baby drei Monate alt geworden ist, ist es für eine stillende Mutter durchaus möglich, sich mit Marmelade zu verwöhnen. In diesem Alter ist in der Regel die Darmflora des Kindes aufgebaut, Koliken verschwinden und der Körper passt sich neuen Lebensbedingungen an.

Eine stillende Mutter muss Marmelade in sehr kleinen Dosen in ihre Ernährung aufnehmen - ab einem Teelöffel ist es besser, dies morgens zu tun, aber nicht auf nüchternen Magen. Nach dem ersten Test müssen Sie 2-3 Tage warten. Überwachen Sie gleichzeitig sorgfältig die Reaktion des Babys - beim ersten Anzeichen von Hautausschlägen oder Stuhlproblemen muss das Produkt ausgeschlossen werden.

Wenn das Baby nach der Marmelade keine Allergien, Koliken und Schmerzen hatte, kann es sich die Mutter leisten, die Menge der Behandlung zu erhöhen. Die Tagesrate sollte jedoch immer noch 4-5 Teelöffel nicht überschreiten. Gleichzeitig ist es besser, andere Süßigkeiten an "Marmeladentagen" von der Diät auszuschließen..

Jede neue Art von Marmelade muss mehrere Tage lang getestet werden - die Reaktion tritt möglicherweise nicht sofort auf. Einige Marmeladen sind beim Füttern sicherer als andere. Es ist unmöglich sicher zu sagen, ob diese oder jene Marmelade mit HS unmöglich ist - schließlich ist jedes Kind individuell und es ist unmöglich vorherzusagen, gegen welches Produkt es allergisch sein könnte. Schließlich scheint die Reaktion manchmal auf völlig unerwartete Dinge zu sein..

Welche Art von Marmelade kann und was nicht mit GV gemacht werden

Sie sollten sehr sorgfältig auswählen, welche Art von Marmelade eine stillende Mutter essen kann. Während Früchte und Beeren gesund sind, sind viele von ihnen (insbesondere rote) potenzielle Allergene. Daher müssen Sie sie sorgfältig ausprobieren. Marmeladen aus exotischen Produkten sollten jedoch besser auf später verschoben werden..

Himbeere

Himbeermarmelade ist unersetzlich bei geschwächter Immunität oder ARVI-Behandlung während der Hepatitis B-Phase, wenn die meisten Arzneimittel verboten sind.

Die Menge an Vitamin C in 100 g Himbeeren beträgt bis zu 27% des Tageswertes. Und obwohl es viel weniger Marmelade enthält, ist es auch reich an Salicylsäure, Makro- und Mikroelementen. Himbeermarmelade wirkt entzündungshemmend und antiseptisch und stellt die Abwehrkräfte des Körpers schnell wieder her.

Kirsche

Eine stillende Mutter darf Kirschmarmelade probieren, wenn das Baby nicht gegen rote Lebensmittel allergisch ist. Kirsche ist reich an Vitamin B, PP, E, enthält viele Mineralien, Spurenelemente und organische Säuren, die für die normale Entwicklung des Körpers notwendig sind. Kirschen und Kirschmarmelade eignen sich zur Behandlung von Anämie und Arteriosklerose.

Apfel

Apfelmarmelade, insbesondere aus grünen und gelben Früchten, gilt als die sicherste Sorte. Sie können es von den ersten Tagen der Fütterung essen. Gleichzeitig ist Apfelmarmelade reich an Vitaminen E, A, K, P, PP, Gruppe B, Mineralien sowie groben Ballaststoffen und Pektin, die für die normale Funktion des Verdauungstrakts erforderlich sind.

Pflaume

Pflaumenmarmelade ist auch bei HW erhältlich. Es ist nicht nur sehr aromatisch und lecker, sondern enthält auch viele Vitamine (K, PP, E, B), Mineralien (Zink, Magnesium, Kalzium) und Ballaststoffe. Eine solche Delikatesse reinigt das Blut, stärkt die Wände der Blutgefäße und beschleunigt den Stoffwechsel. Gleichzeitig kann es eine leichte harntreibende und abführende Wirkung haben. Wenn das Baby also Probleme mit dem Stuhl hat, sollte die Einführung neuer Lebensmittel in die Ernährung um einige Tage verschoben werden.

Birne

Birnenmarmelade ist in ihrer Sicherheit mit Apfelmarmelade vergleichbar. Es verursacht praktisch keine allergischen Reaktionen, erfreut sich jedoch an einer Reihe von Vitaminen, Mineralien und Nährstoffen (Phytoncide, Folsäure, Flavonoide). Es wird bei Problemen wie Anämie, Nieren- und Bauchspeicheldrüsenproblemen, Herzinsuffizienz und Diabetes empfohlen.

Johannisbeere

Johannisbeermarmelade ist sehr nützlich für HS. Es enthält viel Vitamin C und außerdem gibt es die Vitamine E, K, P, B und Folsäure. Es wird empfohlen, es bei Erkältungen und akuten Infektionen der Atemwege, Grippe, einzunehmen. Johannisbeermarmelade wirkt entzündungshemmend und harntreibend. Darüber hinaus kann Marmelade mit schwarzen Johannisbeeren die Wirkung von Antibiotika ergänzen und verstärken, obwohl ihre stillende Mutter nur dann trinken sollte, wenn dies unbedingt erforderlich ist.

Aprikose

Aprikosenmarmelade kann auch in Mamas Menü auf GW aufgenommen werden. Es ist reich an Vitaminen B, K, P, Spurenelementen (Magnesium, Kalzium). Diese Marmelade hilft bei Stoffwechselstörungen, Vergiftungen, Vitaminmangel und Anämie. Es ist nützlich, es mit Verstopfung zu essen, und im Falle von Magen-Darm-Störungen ist es im Gegenteil besser, sich zu enthalten.

Erdbeere und Erdbeere

Erdbeeren und Erdbeeren sind sehr gesunde Beeren. Sie und ihre Produkte versorgen den Körper mit den notwendigen Vitaminen (C, B), nützlichen Substanzen (Folsäure, Carotin, Pektin, organischen Säuren) und Mineralelementen (Ca, P, K, I). Erdbeermarmelade hilft, die Funktion des Nervensystems zu verbessern, den Blutdruck zu senken. Sowohl Erdbeer- als auch Erdbeermarmelade sind mit HS nicht verboten, sondern nur, wenn weder Mutter noch Kind gegen die Beeren selbst allergisch sind.

Sanddorn

Der ungewöhnliche Geschmack und Geruch von Sanddornmarmelade ist nicht jedermanns Sache. Dies ist jedoch eine der gesündesten Süßigkeiten. Sanddorn versorgt den Körper mit den Vitaminen C, B, E, Carotin, Pektin, Fettsäuren und anderen nützlichen Substanzen. Eine Delikatesse aus diesen Beeren normalisiert die Verdauung, verbessert die Blutgefäße, verhindert die Entwicklung von Arteriosklerose und Vitaminmangel.

Marmelade und Gelee

Hausgemachte Marmeladen und Gelees aus frischen Früchten und Beeren ergänzen und abwechslungsreich den „süßen Tisch“ einer stillenden Mutter. Die Hauptsache ist, dass Sie beim Einführen in Ihre Ernährung die gleichen Vorsichtsmaßnahmen wie bei allen neuen Produkten beachten und auch die Reaktion des Babys sorgfältig überwachen.

Zusammenfassend können wir sagen, dass alle Arten von Marmelade der Mutter während der GV-Periode zur Verfügung stehen. Die Hauptsache ist, den richtigen Zeitpunkt dafür zu wählen und die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen zu beachten.

Ist Marmelade für eine stillende Mutter während des Stillens möglich??

Datum der Veröffentlichung: 12.10.2018 | Aufrufe: 8053

Da die Hauptaufgabe der Mutter darin besteht, Milch mit Vitaminen, Mineralien und Energie zu versorgen, ist es nicht rational und nutzlos, das Menü auf Getreide und Hühnerbrühe zu beschränken. Auch während des Stillens wird nicht empfohlen, Süßigkeiten vollständig auszuschließen, da Kohlenhydrate eine Quelle für Kraft und Vitalität sind..

Marmelade ist eine Alternative zu Brötchen und allergener Schokolade. Mit der richtigen Wahl und dem moderaten Verzehr schadet das Produkt dem Baby nicht, aber es befriedigt die Bedürfnisse der Mutter nach Linderung von nervöser Anspannung, Müdigkeit und erholsamem Schlaf aufgrund der Produktion von Serotonin (dem Glückshormon) während der Verdauung von Kohlenhydraten.

Vorteil

Einige nützliche Elemente in frischen Früchten sind gegenüber hohen Temperaturen instabil und werden daher nach der Wärmebehandlung zerstört. Es gibt jedoch Ausnahmen von dieser Regel. Zum Beispiel enthält fertige Marmelade eine hohe Konzentration an B-Vitaminen und Ascorbinsäure. Die Elemente PP, E, A sind ebenfalls hitzebeständig, daher behält die gekochte Beere antioxidative, alterungshemmende und schützende Eigenschaften.

Der Kaloriengehalt des Produkts hängt direkt von der Zuckermenge ab, die beim Kochen hinzugefügt wird. Je weniger raffinierter Zucker das Rezept bietet, desto mehr Vorteile für die stillende Mutter und das stillende Baby..

Marmelade hat folgende positive Auswirkungen:

  • Erholung nach emotionalen und körperlichen Kosten;
  • Kampf gegen Schlaflosigkeit;
  • Serotonin beseitigt Depressionen und Müdigkeit;
  • Flavonoide lindern Krämpfe, stärken die Blutgefäße, stimulieren die Blutbildung:
  • Ballaststoffe entfernen Giftstoffe und helfen, Nahrung aufzunehmen und zu verdauen.
  • B-Vitamine verbessern die Gehirnfunktion, nervöse Reaktionen;
  • Polyphenole wirken sich positiv auf die Leber aus und senken den Cholesterinspiegel (Blaubeere, Erdbeere, Preiselbeere, Erdbeermarmelade);
  • Prävention von Tumorbildungen (Aprikose, Himbeere, Holunder).

Kinderärzte erlauben es, Marmelade mit Hepatitis B als Vitaminquelle für die Milchanreicherung zu essen.

Der Nutzen des Produkts wird durch die Verwendungsnormen bestimmt. Um das Risiko von Allergien und Störungen des endokrinen Systems auszuschließen, wird empfohlen, in bestimmten Monaten verschiedene Arten von Marmelade einzuführen..

Da es sich bei der Marmelade um halben Zucker handelt, führt eine übermäßige Verwendung des Produkts zur Konzentration schneller Kohlenhydrate im Körper. Das Ergebnis ist Übergewicht, endokrine Dysfunktion, Probleme mit Knochengewebe, Zähne.

Ein Überschuss an Zucker beeinträchtigt die vorteilhafte Wirkung der Beere. Daher wird empfohlen, während der Zubereitung von Marmelade die Komponente in einem Verhältnis von 30/70 zuzusetzen.

Marmelade kann folgende negative Auswirkungen haben:

  • Fermentation im Darm, Kolik, Stuhlstörung bei einem Säugling;
  • Destabilisierung des endokrinen Immunsystems, Entwicklung von Diabetes (die Absorption von Zucker dauert nur 15 bis 20 Minuten, das Ergebnis ist ein Anstieg des Blutzuckerspiegels, dann ein starker Rückgang);
  • Zucker entfernt Kalzium aus dem Körper - verlangsamt die Entwicklung des Skelettsystems des Babys, Probleme mit den Gelenken und dem Zahnschmelz der Mutter;
  • der Appetit auf schädliche Lebensmittel steigt;
  • Sucht nach Süßigkeiten, Übergewicht;
  • Überschüssige Fructose führt zur Produktion von Harnsäure: Nieren- und Herzerkrankungen.

Einfluss von Marmelade auf Laktation und Milchzusammensetzung

Da Muttermilch für das Baby die einzige Nährstoffquelle ist, ist es die Aufgabe der Mutter, sich gut zu ernähren. Kohlenhydrate sind keine Ausnahme. Bei GW wird empfohlen, den täglichen Kaloriengehalt des Menüs um 450-500 kcal zu erhöhen [1]..

Angesichts der Zuckerbeschränkungen in der Ernährung wird hausgemachte Marmelade zu einer der besten Optionen für eine Kohlenhydratquelle. Gleichzeitig erhält Milch eine Energieladung und nützliche Elemente aus den Früchten.

Der berühmte Kinderarzt E.O. Komarovsky erlaubt Marmelade im Menü einer stillenden Mutter, jedoch nur in Maßen. Er besteht darauf, dass eine zufriedene, gut ernährte Mutter der Schlüssel zu einer qualitativ hochwertigen Laktation und damit zur Gesundheit des Babys ist. Aber der Arzt konzentriert sich auf das Wort "moderat".

Süßes Essen wird unter strenger Überwachung der Reaktion des Babys sorgfältig in die Ernährung aufgenommen. Darüber hinaus ist die Art der Frucht wichtig. Einige Arten von Marmelade sind ab den ersten Tagen der Fütterung in der Nahrung erlaubt, da sie für Allergenität am wenigsten riskant sind - Apfel, Birne, Stachelbeere.

Welche Art von Marmelade kann eine stillende Mutter: eine Liste der beliebtesten

Früher wurde fälschlicherweise angenommen, dass Zitrusfrüchte bei einem Baby sowohl roh als auch gekocht Allergien auslösen, weshalb sie erst nach einem Jahr in die Ernährung aufgenommen werden dürfen. In Wirklichkeit haben sie jedoch keinen Einfluss auf die Muttermilch, da sie den pH-Wert des mütterlichen Plasmas nicht verändern [2]. Daher ist die einzige Kontraindikation für ihre Verwendung eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber einem Säugling oder einem Familienmitglied (Mutter, Vater)..

Tabelle 1 - Eigenschaften und Zeitpunkt der Einführung

Marmelade:Einführungsphase:Wesentliche Elemente,% des Tageswertes:
Apfelseit der GeburtK - 5%
Fe - 7,5%
Sanddornmit 2Vitamin A - 68,9%
Vitamine gr. B - 25%
Vitamin C - 61,6%
Vitamin E - 72%
K, Ca, Mg, Fe - 2-5%
Himbeerevon 3Ascorbinsäure - 8,5%
Vitamine gr. B - 2,5%
Vitamin E - 3,5%
Kalium, Eisen - 7%
Aprikosevon 3Vitamin A - 22%
Kobalt, Kalium - 3%
Johannisbeerevon 5-6Vitamin A - 22%
Vitamin C - 144%
Erdbeerevon 6Vitamin C - 9,3%
Vitamin E - 2,5%
Kalium, Eisen - 5,5%

Die in der Tabelle angegebenen Einführungstermine sind abhängig von veralteten Daten. Die wissenschaftliche Gemeinschaft hat die Notwendigkeit der Einführung eines bestimmten Produkts ab einem bestimmten Monat nicht bestätigt.

Sanddornmarmelade

Eine der gesündesten Arten von Marmeladen zum Stillen ist Sanddorn. Nach dem Kochen behält die Beere 60-80% ihrer Eigenschaften. Aktion - Unterstützung der Immunität, der Fortpflanzungsfunktion, der Gesundheit von Haut und Augen. Der Komplex der B-Vitamine ist für die gut koordinierte Arbeit des Nervensystems, die Hämatopoese, verantwortlich. Ascorbinsäure hilft dem Eisen, absorbiert zu werden, stimuliert die Immunantwort. Die antioxidativen Eigenschaften von Vitamin E unterstützen den Herzmuskel, die Geschlechtsdrüsen und die Zellmembranstruktur.

Bei sorgfältiger Einführung wird Sanddornmarmelade zu einer Quelle eines großen Komplexes nützlicher Elemente. Die Eigenschaften der Beere, die nach der Wärmebehandlung erhalten bleiben, sind eine starke Unterstützung für den Körper von Mutter und Kind..

Apfelmarmelade

Apfelmarmelade während des Stillens ist ab dem ersten Lebensmonat eines Babys erlaubt. Minimales Allergen, Nutzen - erhöhter Hämoglobinspiegel im Blut (wichtig nach der Geburt), Unterstützung der Herzfunktion.

Himbeermarmelade

Das Stillen von Himbeermarmelade ist von Geburt an erlaubt. Es ist besser, nach Sanddorn zu versuchen, wenn das Baby nicht reagiert. Die Vorteile von Himbeermarmelade - Verbesserung der Verdauung, Unterstützung des Herz-Kreislauf-Systems, Hämatopoese (erhöht das Hämoglobin), eine starke immunmodulatorische Wirkung. Vitamin E verhindert das Altern, regeneriert Zellen, neutralisiert Toxine.

Erdbeerkonfitüre

Erdbeermarmelade während des HS wirkt ähnlich wie Himbeeren auf den Körper, enthält jedoch eine geringere Konzentration an Mineralien und Vitamin B. Der Hauptvorteil der Beere ist der Schutz der Immunität.

Aprikosenmarmelade

Aprikosenmarmelade enthält Kobalt - ein wichtiges Element im Stoffwechsel, Knochenstruktur. Stimuliert die Hämoglobinsynthese, erhöht die Eisenaufnahme, produziert Erythrozyten, ist an der Produktion von RNA und DNA beteiligt. Hoher Gehalt an Vitamin A - hilft Immunität, Hautzustand, Sehfunktion.

Johannisbeermarmelade

Johannisbeermarmelade ist führend im Vitamin C-Gehalt und unterstützt die geschwächte Immunität während des Stillens. Verbessert den Hautzustand: beseitigt Akne, Wunden, regeneriert die Netzhaut des Gases und erhöht die Sehschärfe. Johannisbeeren unterstützen den Körper des Kindes bei der Entwicklung.

Dessert für heute - ein Video darüber, wie man Erdbeermarmelade macht, damit die Beeren ihre Farbe behalten und nicht kochen.

Referenzliste:

  1. Ernährung von Müttern - von CDCP (veröffentlicht am 24.01.2018)
  2. Lawrence RA, Lawrence RM. Stillen: ein Leitfaden für die Ärzteschaft. Philadelphia (PA): Mosby / Elsevier; 2011.

2019 absolvierte sie die bundesstaatliche Haushaltsbildungseinrichtung „National Research Mordovian State University benannt nach N. P. Ogareva "mit einem Abschluss in Pädiatrie.

Serien- und Registrierungsnummer des Diploms: 101318 0420079

Kann eine stillende Mutter jammen??

Medizinische Fachartikel

Diese Frage beunruhigt junge Mütter immer wieder, denn während der Stillzeit sollten alle Ernährungspräferenzen der Mutter auf Produkte umgestellt werden, die für das Baby vorteilhafter sind. Aber ist es wirklich unmöglich, Marmelade zu essen und was dann überhaupt zu essen?

Nach den aktuellen Richtlinien müssen Sie keine Lebensmittel aus Ihrer Ernährung streichen. Eine nahrhafte Ernährung mit einer Vielzahl gesunder Lebensmittel trägt zur Erhaltung der Gesundheit bei und versorgt Ihr Baby mit den Nährstoffen, die es für ein richtiges Wachstum benötigt. Wenn Sie nicht allergisch gegen Erdbeeren oder andere Beeren sind, können Sie diese sicher als Marmelade in Ihre Ernährung aufnehmen. Achten Sie jedoch auf Ihr Kind und dessen negative Reaktionen..

Generell ist die Antwort auf die Frage, ob während der Stillzeit Marmelade möglich ist, eindeutig - es ist möglich! Aber hier ist, was für eine Marmelade eine stillende Mutter kann, Sie brauchen einen sehr differenzierten Ansatz für dieses Problem.

Im Gegensatz zu Butter, Margarine, Nutella und Käse sind Marmeladen frei von Cholesterin und Fetten, die schlecht für Ihren Körper sind. Marmelade ist reich an Zucker und eine großartige Energie- und Ballaststoffquelle.

Marmelade ist eine konzentrierte Nahrungsquelle, wenn sie aus vollreifen Früchten hergestellt wird. Gemischte Marmeladentypen haben normalerweise einen ausgeprägteren Geschmack, aber beim Füttern sind nur Marmeladensorten mit einer Komponente zulässig.

Marmelade ist ein Dosenprodukt aus Früchten. Während viele frische Früchte für Mütter wegen des Risikos allergischer Reaktionen und möglicher dyspeptischer Störungen beim Säugling nicht erlaubt sind, können gekochte Früchte eine Alternative sein. Natürlich gehen beim Kochen oder Einmachen von Marmeladenfrüchten viele nützliche Substanzen verloren, aber einige Vitamine bleiben dort erhalten. Daher können Sie während der Stillzeit Marmelade essen, aber Sie müssen herausfinden, welche am nützlichsten ist.

Wie man Marmelade für die Stillzeit wählt?

Kann eine stillende Mutter hausgemachte Marmelade verwenden? Diese Frage ist wirklich wichtig, da Ladenmarmelade überhaupt nicht nach hausgemachter Marmelade schmeckt. Und wenn die Marmelade richtig zubereitet ist, ist es wirklich besser, hausgemacht zu bevorzugen. Schließlich können Sie es aus den besten Früchten kochen und die maximalen Vitamine behalten. Hausgemachte Marmelade ist die beste Wahl für eine Mutter, da sie aus Fruchtstücken und nicht nur aus Saft hergestellt wird. Die Fruchtstücke in der Marmelade liefern zusätzliche Nährstoffe sowie Ballaststoffe. Sie müssen auch die Zuckermenge und die Art des Zuckers beachten, aus dem Ihre Marmelade hergestellt wird. Daher werden hausgemachte Produkte bevorzugt, die einen bekannten Gehalt an Zucker und anderen gesunden Früchten enthalten..

Was ist besser, um Marmelade zu essen? Es gibt keine strengen Einschränkungen, aber Sie müssen daran denken, richtig zu essen und den Einsatz schädlicher Kohlenstoffe zu minimieren. Daher ist es besser, frische Brötchen für später aufzubewahren, wenn Sie sicher sind, dass sie Ihnen keinen Schaden zufügen.

Wie viel Marmelade können Sie während der Stillzeit essen? Versuchen Sie zunächst, die Mindestmenge an Marmelade zu essen, und beobachten Sie dabei die Reaktion des Babys. Wenn Sie 20 Gramm Marmelade gegessen haben und das Baby nach einem Tag nicht unruhiger als gewöhnlich geworden ist, ist alles in Ordnung. Sie sollten auch auf die Haut des Babys achten und prüfen, ob Hautausschläge oder Rötungen vorliegen. Sie müssen auf den Stuhl des Kindes achten. Wenn er gleich ist, können Sie diese Marmelade in der gleichen Menge essen. Es wird nicht empfohlen, die Marmeladendosis zu erhöhen, es ist besser, weniger zu essen, aber regelmäßig.

Himbeermarmelade

Enthält eine große Menge an Vitaminen, die für die Aufrechterhaltung einer guten Hautgesundheit sowie der allgemeinen Gesundheit des Körpers unerlässlich sind. Die Himbeeren sind süß und saftig und enthalten viele Nährstoffe, die ideal für eine stillende Mutter sind. 100 Gramm Himbeeren enthalten nur 52 Kalorien ohne Cholesterin. Es ist auch eine gute Quelle für gesättigte Fettsäuren, eine gesündere Version von Fett, die für die Hormonproduktion und Energie benötigt wird.

Himbeermarmelade produziert auch eine gute Menge an Kohlenhydraten, wodurch die Muskeln und das Zentralnervensystem funktionieren. 6,5 g Ballaststoffe, was 16% der empfohlenen Tagesdosis entspricht, stimulieren den Stuhlgang und verbessern so den Stuhlgang.

Übergewicht ist eines der Probleme, mit denen viele Mütter nach der Geburt konfrontiert sind. Dieses Produkt kann zur Gewichtsreduktion verwendet werden, da es reich an Mangan und Ballaststoffen ist, was zur Erhöhung des Stoffwechsels beiträgt und dadurch die Ansammlung von Körperfett verhindert. Himbeermarmelade kann aufgrund zweier starker Verbindungen, Keton und Tyrosid, positive Auswirkungen auf das Gewichtsmanagement haben. Diese Eigenschaften sind sehr wirksame Antioxidantien, die den Körper entgiften. Himbeeren sind eine der seltenen Ketonquellen. Diese Eigenschaft kann in keinem anderen Obst und Gemüse gefunden werden. Keton fördert den Fettstoffwechsel im Körper und erhöht dadurch den Sauerstoffverbrauch. Dies führt zu weniger Körperfett, insbesondere in Fettzellen. Der Verzehr von Himbeeren verlangsamt auch die Aktivität der Pankreaslipase. Es ist ein Verdauungsenzym, das Fett aufnimmt. Wenn die Pankreaslipase verlangsamt wird, kann der Körper weniger Fett aufnehmen, was Fettleibigkeit verhindert. Der Tyrosidgehalt vermeidet Entzündungen, die zur Entwicklung unerwünschter Fette führen.

Die Himbeeren, aus denen diese Marmelade hergestellt wird, enthalten Ellagsäure und verhindern Krebs, indem sie krebserregende freie Radikale im Körper neutralisieren. Diese Frucht enthält auch einige Antioxidantien, die verhindern, dass sich schädliche Substanzen im Körper ansammeln, was zu bestimmten gesundheitlichen Komplikationen führen kann. Himbeeren sind eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin C. Dieses Vitamin entwickelt die Resistenz des Körpers gegen infektiöse Elemente. Vitamin C ist eines der wichtigsten Vitamine, die der Körper benötigt. Vitamin C stabilisiert die allgemeine Gesundheit. Mit genügend Vitamin C im Körper wird ein Schutz gegen häufige Krankheiten hergestellt. Vitamin C reinigt den Körper auf zellulärer Ebene. Es stoppt die Ansammlung von freien Radikalen, was zu Störungen führt, die zu Krankheit und Krankheit führen.

Himbeermarmelade enthält auch erhebliche Mengen an Vitamin E und K. Vitamin E normalisiert Zellen und Gewebe. Es schützt auch rote Blutkörperchen. Vitamin K hingegen ist sehr wichtig für die Blutgerinnung und die Gesundheit der Leber.

Neben den oben genannten Vitaminen ist Himbeermarmelade auch eine ausgezeichnete Quelle für Mineralien wie Mangan, Kupfer, Kalium und Eisen. Das in Himbeeren enthaltene Mangan von 29% hilft dabei, Fett und Eiweiß in Energie umzuwandeln sowie Knochen und Knorpel zu bilden, wobei letzteres für die Wundheilung von Vorteil ist. Kupfer hilft auch bei der Knochenbildung sowie bei der Bildung roter Blutkörperchen und beim Eisenstoffwechsel. Eisen interagiert mit Kupfer und bildet rote Blutkörperchen, wie es bei der DNA-Synthese funktioniert. Schließlich wirkt 3% Kalium, um die Flüssigkeit im Körper auszugleichen. Vitamine, einschließlich verschiedener Flavonoid-Substanzen, machen Himbeeren zu einer reichhaltigen Quelle von Antioxidantien, die Mutter und Kind benötigen.

Diese Flavonoide sind eines der wirksamsten Antioxidantien, die nicht nur die Herzfunktion, sondern auch andere Körperteile optimieren können. Flavonoide verhindern Entzündungen, indem sie die Bildung von Blutplättchen vermeiden. Dieses Antioxidans reguliert auch den Blutdruck, indem es die Venen und Arterien entspannt, um die Durchblutung zum und vom Herzen zu optimieren. Es stärkt auch die Wände der Arterien, um das Risiko der Bildung von Blutgerinnseln zu verringern.

Himbeermarmelade ist eine ausgezeichnete Quelle für Ballaststoffe, von denen bekannt ist, dass sie die richtige Verdauung regulieren. Es hat auch einen hohen Wassergehalt, der hilft, den Verdauungsprozess zu glätten. Es ist sehr wichtig, dass der Verdauungsprozess entsprechend durchgeführt wird, da der Körper die Nährstoffe aufnimmt, die aus der Nahrung extrahiert werden, die wir konsumieren. Wenn die Nahrung nicht richtig abgebaut wird, fehlen dem Körper die Vitamine und Mineralien, die er benötigt, um optimal zu funktionieren. Dies kann zu Störungen führen, die zu Krankheiten führen.

Eine weitere wichtige Eigenschaft von Himbeermarmelade, insbesondere für Ihre Kleinen, ist, dass sie die Netzhaut vor Schäden schützt, die Infektionen, Störungen und sogar Blindheit verursachen können..

Aprikosenmarmelade

Dies ist eine der gesündesten Fruchtmarmeladen der Welt mit vielen Vorteilen. 100 Gramm Aprikosenmarmelade enthalten 12% Vitamin C, 12% Vitamin A und 6% Kalium, die der Körper benötigt - alles in weniger als 50 Kalorien. Aprikosenmarmelade enthält Vitamin A, das auch als Retinol bekannt ist. Es ist ein fettlösliches Vitamin, das unter anderem zur Verbesserung des Sehvermögens beiträgt. Und es hält das Immunsystem in Schach und schützt dabei Ihre Haut. Retinol und Beta-Carotin (auch in Aprikosen enthalten) verringern auch das Risiko einer Sehstörung von Mutter und Kind.

Wenn Ihre Marmelade aus Aprikosenstücken besteht, sind Aprikosen eine gute Quelle für Ballaststoffe. Wenn man bedenkt, dass das Retinol in Aprikosen fettlöslich ist, löst sich die Frucht leicht im Körper auf und wichtige Nährstoffe werden vom System leicht aufgenommen. Und es baut Fettsäuren schnell ab, was bedeutet, dass Ihre Verdauung in Ordnung ist..

Wenn man bedenkt, dass Aprikosenmarmelade reich an Ballaststoffen ist, hilft sie dabei, das schlechte Cholesterin in Ihrem Körper zu senken, was bedeutet, dass Ihr Herz geschützt ist. Gleichzeitig erhöht es das gute Cholesterin. Darüber hinaus gleicht der Kaliumgehalt den Elektrolytspiegel in unserem System aus und hält unsere Herzmuskeln in Ordnung..

Aprikosenmarmelade ist eine natürliche Quelle für Antioxidantien. Antioxidantien wiederum töten auch freie Radikale ab, die unsere Zellen schädigen..

Jedes pflanzliche Produkt, das Eisen enthält, enthält Nicht-Häm-Eisen, das auch in Aprikosenmarmelade enthalten ist. Diese Art von Eisen braucht Zeit, um vom Körper aufgenommen zu werden. Je länger es im System verbleibt, desto besser sind Ihre Chancen, Anämie vorzubeugen. Es wird empfohlen, Vitamin C mitzunehmen, um eine bessere Eisenaufnahme zu gewährleisten.

Die Ballaststoffe in Aprikosenmarmelade verbessern das Verdauungssystem von Mutter und Kind. Daher ist eine mäßige Menge Aprikosenmarmelade für eine stillende Mutter sehr vorteilhaft, da dieses Produkt auch ein geringes allergenes Potenzial aufweist..

Wenn Sie während des aktiven Wachstums von Erdbeeren stillen, wird empfohlen, trotz aller nützlichen Eigenschaften keine frischen Erdbeeren zu probieren. In diesem Fall kann Marmelade, die als weniger allergen als frische Beeren gilt, eine Alternative sein. Erdbeermarmelade enthält viele Vitamine und Mineralien, die Sie und Ihr Baby für eine gute Gesundheit benötigen. Viele stillende Mütter haben einen Eisenmangel, und das Hinzufügen von Erdbeeren während des Stillens ist eine Möglichkeit, Ihre Aufnahme zu steigern. Eine Portion Erdbeermarmelade enthält auch geringe Mengen an Kalzium, Magnesium und Kalium. Erdbeeren sind eine gesunde Vitamin C-Quelle, die Sie täglich während des Stillens benötigen.

Erdbeerkonfitüre

Dies sind natürliche Fasern und lebenswichtige Vitamine, Mineralien, Aminosäuren und andere zuckerarme Nährstoffe.

Erdbeermarmelade spielt eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Nervenfasern, was im Stadium des intensiven Wachstums Ihres Babys wichtig ist. Erdbeeren sind reich an Antioxidantien und schützen die Gehirnzellen vor Schäden durch freie Radikale. Sie verändern auch die Art und Weise, wie Neuronen im Gehirn miteinander interagieren. Dies führt letztendlich zu einer besseren Bildung und Leitung von Nervenimpulsen, die das Gedächtnis Ihres Babys verbessern können..

Erdbeermarmelade enthält Quercetin, und der Verzehr von Quercetin zusammen mit regelmäßiger Bewegung kann die Plaquebildung bei Arteriosklerose verringern.

Erdbeeren sind auch reich an Vitamin C, das eine wichtige Rolle bei der Vorbeugung von Entzündungen spielt.

Es ist bekannt, dass Erdbeeren Pektin enthalten, eine Art löslicher Ballaststoffe, die den LDL-Cholesterinspiegel (schlecht) im Körper senken.

Erdbeermarmelade kann bei Babys Koliken, Aufregung und Beschwerden verursachen. Wenn Ihr Baby an Koliken leidet, wird es wahrscheinlich weinen, zappeln oder seine Beine vor Schmerzen an die Brust ziehen. Überwachen Sie die Symptome Ihres Kindes und vermeiden Sie Erdbeeren, um festzustellen, ob sie in den nächsten Tagen verschwinden.

Hochallergene Lebensmittel können durch die Muttermilch gelangen. Erdbeeren sind stark allergene Lebensmittel, was bedeutet, dass sie selbst beim Essen von Marmelade allergische Reaktionen hervorrufen können. Anzeichen einer allergischen Reaktion können Aufregung, Durchfall und Hautausschläge sein. Wenn Ihr Kind nach dem Verzehr von Erdbeermarmelade eines dieser Symptome aufweist, konsumieren Sie es nicht mehr..

Johannisbeermarmelade

Bietet eine breite Palette von gesundheitlichen Vorteilen. Darüber hinaus enthalten Beeren mit schwarzen Johannisbeeren weitaus mehr Vitamin C als jede andere natürliche Pflanze oder Nahrungsquelle (etwa fünfmal mehr als eine frische Orange). Wenn es um Vitamin C-reiche Lebensmittel geht, ist Marmelade mit schwarzen Johannisbeeren ein super Lebensmittel. Die ernährungsphysiologischen Vorteile von Vitamin C für den Körper sind erheblich. Es wird von unserem Körper für den Proteinstoffwechsel und die Kollagenbildung verwendet.

Die violette Farbe der schwarzen Johannisbeeren weist auf das Vorhandensein von Anthocyanen hin, die eine extrem starke antioxidative Aktivität sowie andere gesundheitsfördernde Eigenschaften aufweisen..

Untersuchungen zeigen, dass Marmelade mit schwarzen Johannisbeeren einen signifikant höheren Gehalt an Antioxidantien aufweist als andere Früchte. Und selbst wenn Sie schwarze Johannisbeere als Marmelade konsumieren, ist es wichtig zu wissen, dass Antioxidantien mit schwarzen Johannisbeeren sehr stabil aussehen und nach der Verarbeitung aktiv bleiben..

Ein weiterer wichtiger Vorteil von Johannisbeermarmelade ist, dass sie reich an Omega-3-Fettsäuren ist, die sich auch hervorragend zur Förderung der Herzgesundheit eignen. Diese essentiellen Fettsäuren sind in der Lage, die Spiegel von Lipoproteinen niedriger Dichte (LDL) oder "schlechtem Cholesterin" zu senken und gleichzeitig die Menge von Lipoproteinen hoher Dichte (HDL) oder "gutem Cholesterin" im Blut zu erhöhen. Säuren sind auch an der Entwicklung neuronaler Verbindungen im Gehirn Ihres Babys beteiligt..

Schwarze Johannisbeere hat ausgezeichnete antibakterielle Eigenschaften, da sie die Chemikalien Tannin und Anthocyan enthält. Beide können das Wachstum von Bakterien im Harntrakt verhindern, weshalb Johannisbeermarmelade Infektionen des Urogenitalsystems verhindert..

Wenn man bedenkt, dass Johannisbeermarmelade neben den Vorteilen auch vom Kind gut vertragen wird, können Sie versuchen, diese Marmelade beim Stillen hinzuzufügen.

Kirschmarmelade

Enthält viele Vitamine wie Vitamin C, Kalium und Beta-Carotin.

Kirschen haben wie die Früchte selbst einen hohen Wassergehalt; Ein erhöhter Wasserverbrauch wird sicherlich zu einem erhöhten Energieniveau sowie zu einem verbesserten Stoffwechselprozess führen. Wenn Kirschmarmelade ohne Zuckerüberschuss richtig gekocht wird, bleiben auch die Vorteile von Kirschen erhalten..

Kirschmarmelade hat einige gesundheitliche Vorteile. Anthocyane, die Antioxidantien in Kirschmarmeladen, sind Substanzen, die mit dem Schutz vor freien Radikalen sowie der Unterdrückung von Cyclooxygenaseenzymen verbunden sind. Daher hat Kirschmarmelade eine entzündungshemmende und analgetische Wirkung, die der traditionellen Medizin entspricht.

Dunkle Kirschmarmelade enthält Quercetin, Ellagsäure und viel Melatonin. Alle diese Komponenten wirken effektiv auf das Nervensystem der Mutter und verbessern die Schlafdauer und behandeln Schlaflosigkeit..

Kirschmarmelade enthält Antioxidantien und bietet dem Körper eine hervorragende Quelle für die Vitamine B1-B3, B5, B6, C, K, Kalium und Magnesium. Es ist fettarm und cholesterinfrei, daher ist Marmelade der perfekte Snack oder sogar eine Behandlung zur Gewichtsreduktion..

Pflaumenmarmelade

Im Gegensatz zu Butter und Käse tragen sie nicht zum Cholesterin- und Fettgehalt bei und sind daher der bevorzugte Frühstücksschwerpunkt für stillende Mütter. Pflaumenmarmelade ist eine der gesündesten Arten von Marmelade zur Verbesserung der Verdauung. Pektin ist eine Substanz, die in allen Früchten enthalten ist. Während des Erhitzungsprozesses während der Herstellung der Marmelade wird diese Substanz modifiziert. Modifiziertes Pektin verbessert die Peristaltik und hilft bei Verstopfung, die nicht nur die Mutter betreffen kann, sondern auch in die Muttermilch gelangt und Verstopfung beim Baby verhindert.

Pflaumenmarmeladen sind reich an Zucker und eine gute Energiequelle. Pflaumen sind reich an Ballaststoffen, Vitamin C, A und Antioxidantien. Pflaumen enthalten eine gute Menge Magnesium, das die Muskeln entspannen und Stress vorbeugen kann. Aufgrund der geringen allergenen Aktivität kann eine junge Mutter Pflaumenmarmelade in Maßen essen, ohne das Kind zu schädigen..

Blaubeermarmelade

Mit Nährstoffen beladen und weithin bekannt für seine gesundheitlichen Vorteile, insbesondere für Kinder. Und wenn die Mutter Marmelade isst, während sie ihr Kind füttert, ist der Effekt der Beeinflussung der Entwicklung des Gehirns des Babys signifikant. Blaubeeren gelten als eine der nahrhaftesten Beeren. Eine Tasse Blaubeermarmelade (148 Gramm) enthält neben Ballaststoffen 24% des empfohlenen Vitamin C, 36% des empfohlenen Vitamin K und 25% Mangan.

Blaubeeren bestehen zu ca. 85% aus Wasser und sind sehr kalorien- und kohlenhydratarm, aber nährstoffreich. Die in Blaubeeren enthaltenen Antioxidantien können ihre schützenden Eigenschaften auch nach der Wärmebehandlung beibehalten. Blaubeermarmelade unterstützt auch die Gehirnfunktion, reduziert oxidative Schäden an Gehirnzellen und verbessert das Gedächtnis Ihres sich entwickelnden Kleinkindes..

Birnenmarmelade

Im Gegensatz zu Pflaumen hat es einen Bindungseffekt. Bei der Auswahl der einen oder anderen Marmelade sollten Sie also darauf achten, welche Art von Stuhl Ihr Baby hat. Birnenmarmelade ist auch sehr vorteilhaft für junge Mütter. Zu den gesundheitlichen Vorteilen von Birnenmarmelade für Babys gehört eine gute Quelle für Vitamine, Mineralien und Antioxidantien. Es zieht leicht ein, hilft bei der Wundheilung schneller, stimuliert das Immunsystem und hat auch antimikrobielle Eigenschaften. Einer der Hauptgründe, warum Birnenmarmelade während des Stillens in die Ernährung einer Mutter aufgenommen werden sollte, ist die Bereitstellung wichtiger Vitamine und Mineralien sowie eine regelmäßige Versorgung mit Kohlenhydraten, Eiweiß und Fett. Birnen enthalten eine Reihe von Vitaminen wie Vitamin A1, B1, Niacin, B2, Niacin, Folsäure, E und C. Birnen, die wenig Schwefel, Magnesium, Kalzium und Eisen enthalten, enthalten wichtige Mineralextrakte wie Kalium, Kupfer und Phosphor Natrium und Chlor. Es gibt verschiedene Birnensorten, die eine sehr reiche Eisenquelle enthalten. Vitamine und Mineralien spielen eine große Rolle für die allgemeine Entwicklung Ihres Kindes, einschließlich der Stärkung des Immunsystems, der Verbesserung des Sehvermögens, des Knochenwachstums, der Gehirnentwicklung und der Produktion roter Blutkörperchen. Jedes Vitamin und Mineral spielt eine wichtige Rolle für die allgemeine Entwicklung Ihres Kindes. Und all diese Vitamine kommen bis zu sechs Monate in die Muttermilch. Da frische Birnenfrüchte einige Nebenwirkungen haben können, ist es besser, Birnenmarmelade vorzuziehen.

Birnenmarmelade ist einer der reichsten Lieferanten von Antioxidantien.

Antioxidantien sind solche Biochemikalien, die wichtig sind, um Zellen, Gewebe und DNA vor Schäden zu schützen. Da die Nahrung, die wir essen, in bestimmte Nährstoffe zerlegt und in jeder Zelle unseres Körpers konsumiert wird, setzt die Zelle bestimmte Chemikalien frei, die als freie Radikale als Rückstände bekannt sind. Diese Radikalmoleküle haben keine Elektronen und um sich chemisch zu stabilisieren, reißen sie Elektronen von überall her ab, einschließlich Zellen, Geweben und sogar DNA. Dies führt zu Schäden an Zellen und DNA, die manchmal irreparabel sein können. Babys sind auch anfällig für Angriffe durch freie Radikale. Daher hilft die regelmäßige Bereitstellung von Obst, Gemüse und Kräutern in der Ernährung der Mutter, den Antioxidansspiegel aufrechtzuerhalten..

Das Fruchtfleisch von Birnenfrüchten ist sehr weich und zart. Dies macht diese Fruchtmarmelade zu einem der idealen Kandidaten für eine gute Assimilation durch Mama. Es ist auch hilfreich in Zeiten, in denen Ihr Kind an Verdauungsproblemen leidet, einschließlich einer Tendenz zu funktionellem Durchfall..

Birnenmarmelade hat antimikrobielle Eigenschaften. Diese Qualität besitzen biochemische Substanzen aus Birnen. Sie sind wirksam gegen Bakterienarten, die häufig Krankheiten verursachen.

Ein weiterer Vorteil von Birnenfrüchten ist ihre wundheilende Eigenschaft. Auch Birne ist sehr gut für das Immunsystem. Das Immunsystem wird durch Biochemikalien wie Kaffeesäure und Chlorogensäure stimuliert. Diese Biochemikalien stärken die Immunwachsamkeit des Körpers. Die Schritte, die Sie unternehmen müssen, während Sie Ihr Baby stillen und Birnenmarmelade essen, sollen Allergien vorbeugen. Da die Birne zur allergieauslösenden Pflanzenfamilie gehört, besteht die Möglichkeit, dass sogar eine Birne Ihr Kind allergisch macht..

Erdbeerkonfitüre

Durch seine Art gehört es zu den Analoga der Erdbeeren. Daher wird der Allergenitätsgrad einer solchen Marmelade mit Erdbeere gleichgesetzt. Erdbeermarmelade enthält auch eine Reihe von Vitaminen, aber auch solche Bestandteile, die ausschließlich in dieser Beere enthalten sind. Erdbeermarmelade kann eine gute Quelle für Kalzium und Phosphor sein. Das Wachstum Ihres Kindes hängt davon ab, wie viel Kalzium es täglich zu sich nimmt. Wie wir alle wissen, ist Kalzium für das Knochenwachstum sowie für die Entwicklung und Funktion von Muskeln, Herz und Nerven von wesentlicher Bedeutung. Andererseits hilft Phosphor auch bei der Knochenentwicklung, zusammen mit einer verbesserten Verdauung, einem Proteinabbau, einer Zellreparatur und verschiedenen chemischen Reaktionen, die im Körper stattfinden. Erdbeeren sind eine gute Quelle für Folsäure oder Folsäure. Folsäure ist sehr wichtig für Babys und Kleinkinder. Folsäure hilft bei der Produktion roter Blutkörperchen und wirkt sich positiv auf die Entwicklung des Gehirns aus. Ein Kind kann all diese Elemente aus Ihrer Milch gewinnen, wenn Sie Erdbeermarmelade essen..

Erdbeermarmelade kann jedoch potenziell schädlich für Babys sein. Daher wird empfohlen, zu versuchen, es in sehr geringer Menge in die Ernährung aufzunehmen und die Reaktion des Kindes zu überwachen..

Stachelbeermarmelade

Eines der gesündesten kalorienarmen Lebensmittel. Stachelbeeren enthalten viel Wasser und Vitamine, die auch bei der Herstellung von Marmelade erhalten bleiben. Im Gegensatz zu anderen Beeren hat es einen niedrigen Zuckergehalt, was für ein gesünderes Verdauungssystem sorgt. Die Stachelbeere ist eine wirklich faserreiche Frucht. Es hilft bei einem gesunden und ausgeglichenen Stuhlgang und reinigt auch den Darmtrakt gründlich. Sein bitterer und saurer Geschmack aktiviert viele Geschmacksrezeptoren und hilft auch, Verdauungsenzyme zu aktivieren. Diese Arten von Säften tragen zur wirksamen Zerstörung von Lebensmittelelementen bei. Es ist bekannt, dass es den Säuregehalt im Magen neutralisiert und kühlend wirkt. Stachelbeermarmelade reduziert Magenprobleme, da sie entzündungshemmende Eigenschaften hat und als gutes Gegenmittel gegen Verdauungsstörungen wirkt. Es reduziert den Säuregehalt, wenn es auf leeren Magen eingenommen wird.

Stachelbeere ist reich an Mineralien wie Chrom, Zink, Kupfer, Eisen und anderen. Daher wird Stachelbeermarmelade sowohl für die Mutter als auch für das Kind als vorteilhaft angesehen und verhindert sogar Haarausfall aufgrund hormoneller Veränderungen im Körper der Mutter..

Quittenmarmelade

Es kann exotischen Marmeladenarten zugeschrieben werden, so dass viele Mütter Angst haben, es zu probieren, und solche Marmeladenarten bevorzugen, die aus lokal angebauten Früchten hergestellt werden. Dies ist jedoch nicht sehr richtig, da Quitten in der Tat ein sehr gesundes Produkt sind und Quittenmarmelade fast nie Allergien hervorruft. Quitte ist neben dem adstringierenden, sauren Geschmack eine gute Quelle für Nährstoffe, Vitamine und Mineralien. Der Verzehr von 92 g Quittenmarmelade enthält 0,6 mg Selen, 13,8 mg Vitamin C, 0,12 mg Kupfer, 14,08 g Kohlenhydrate, 0,64 mg Eisen, 1,7 g Ballaststoffe und 181 mg Kalium. 0,037 mg Vitamin B6 und 16 mg Phosphor. Wie die meisten Früchte ist Quitte reich an Nährstoffen wie Vitamin A, B und C, Ballaststoffen und Mineralien wie Kalium, Kupfer, Selen, Zink, Phosphor, Kalzium, Eisen und Magnesium. Fettarme Quittenmarmelade. Der reichhaltige Nährwert von Quitten wirkt sich auf folgende Weise positiv auf Ihre Gesundheit aus.

Die Einnahme von Quittenmarmelade senkt den Cholesterinspiegel im Körper. Antioxidative Aktivität kann die Fettoxidation reduzieren, Triglyceride neutralisieren und das zwischen den Blutgefäßen gefundene Fett reduzieren. Darüber hinaus enthält Quittenhaut ein Flavonoid namens Quercetin. Dieses Flavonoid kann Entzündungen in unseren Blutgefäßen reduzieren, die einen Herzverstärker darstellen.

Flavonoidverbindungen und Phytonährstoffe können die Schwere von Sehstörungen verringern und auch die Reifung von Zapfen im Auge Ihres Babys erhöhen. Dies hilft, die Sehprobleme Ihres Babys später zu vermeiden und das Risiko zu verringern, dass Ihr Baby Farbunterschiede entwickelt..

Quittenmarmelade kann bei der Bildung roter Blutkörperchen helfen. Kupfer und Eisen sind essentiell für die Neubildung von Blutzellen. Ein höherer Eisengehalt in Beeren kann die Produktion roter Blutkörperchen erheblich verbessern. Eisenmangel kann zu Anämie und Müdigkeit führen.

Pfirsich-Marmelade

Es hat eine ähnliche Struktur und Zusammensetzung wie Aprikosen. Da Aprikosen als lokales Produkt gelten und Pfirsiche exotisch sind, wird empfohlen, den Verbrauch von Pfirsichen während der Stillzeit zu reduzieren. Dies gilt jedoch nicht für Pfirsichmarmelade, da es sich um ein gekochtes Produkt handelt, das nicht so allergen ist wie frisches Obst.

Etwa 50 Gramm Pfirsichmarmelade liefern Ihnen die folgenden Nährstoffe: Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett, Ballaststoffe, Vitamin C, Vitamin A, Kalium, Magnesium, Eisen. Pfirsichmarmelade ist extrem reich an Vitamin C, das für die Bildung von Babyknochen notwendig ist. 100 g Pfirsichfrucht ergeben 6,6 Milligramm dieses Vitamins. Vitamin C hilft Ihrem Körper, Eisen leicht aufzunehmen, und hilft Ihnen und Ihrem Baby, Anämie vorzubeugen. 100 Gramm Pfirsichmarmelade ergeben ungefähr vier Mikrogramm Folsäure. Folsäure ist während Ihrer Stillzeit ein essentieller Nährstoff. Dies minimiert die Angst des Babys, die Müdigkeit der Mutter und Beinkrämpfe. Pfirsichmarmelade sorgt für ein flüssiges Gleichgewicht zwischen Mutter und Kind. Pfirsichmarmelade ist reich an Vitamin A und C sowie an Antioxidantien wie Lutein, Zeaxanthin und Beta-Cryptoxanthin. Diese Nährstoffe sind wichtig für die gesunde Entwicklung der Augen und des Sehvermögens Ihres Babys..

Das reichlich vorhandene Kalium in Pfirsich ist gut für das Kreislaufsystem des Babys. Eine übermäßige Natriumaufnahme kann für Säuglinge schädlich sein, da ihre unreifen Nieren das Mineral nicht verarbeiten können. Sie bekommen genug von Muttermilch. Pfirsiche sind natriumarm.

Pfirsichmarmelade enthält Fluorid, das für gesunde Knochen und Zähne unerlässlich ist. Eine ausreichende Fluoridaufnahme hilft bei der Verhinderung von Karies oder Karies.

Pfirsiche sind eine gute Quelle für Ballaststoffe und enthalten etwa 1,5 Gramm pro 100 Gramm Obst. Die empfohlene tägliche Aufnahme von Phosphor während der Stillzeit beträgt 700 Milligramm, und 100 Gramm Pfirsichfrucht liefern 20 Milligramm dieses Nährstoffs. Es hilft, starke Knochen sowohl bei der Mutter als auch beim wachsenden Baby aufzubauen. So bietet Pfirsichmarmelade alles, was Sie für die Stillzeit benötigen..

Feigenmarmelade

Zur Behandlung verschiedener Krankheiten. Ayurveda verwendet Feigen als Heilmittel gegen Fieber, Asthma, Blutungen und Epilepsie..

Feigen bieten viele gesundheitliche Vorteile. Es bleibt jedoch zweifelhaft, ob Feigenmarmelade in die Ernährung einer stillenden Mutter aufgenommen werden kann und ob sie für Babys nicht schädlich ist. Es stellt sich heraus, dass Feigen in Babynahrung eingearbeitet werden können und wichtige Vitamine und Mineralien liefern, die für das Wachstum eines Babys wichtig sind..

Feigenmarmelade unterstützt die Verdauung. Dieser Vorteil ist besonders nützlich bei Babys, deren Verdauungssystem sehr schwach ist und daher sehr weiche Lebensmittel benötigt. Das Einführen von Feigen in die Ernährung einer stillenden Mutter kann die reibungslose Verdauung unterstützen und den Stuhl des Babys verbessern.

Der Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen ist bei Säuglingen und Kindern höher als bei Erwachsenen. Bei Säuglingen und Kindern spielen Vitamine und Mineralien eine wichtige Rolle bei der Entwicklung ihres Körpers und Gehirns. Mineralien wie Eisen, Kupfer, Kalzium, Phosphor, Kalium, Magnesium sind für die Entwicklung verschiedener Organe im Körper essentiell. Feigenmarmeladen sind eine gute Quelle für Vitamine und Mineralien, und die regelmäßige Aufnahme von Feigen kann auf lange Sicht die beste Option sein..

Die Verbesserung der Funktion des Immunsystems sollte auch eine große Herausforderung für die Mutter sein, wenn die allgemeine Gesundheit des Babys berücksichtigt werden soll. Feigen können Ihnen dabei helfen. Es ist bekannt, dass verschiedene darin enthaltene Biochemikalien und Polyphenole das Immunsystem verbessern.

Das Kochen von Feigenmarmelade dauert nicht lange, besonders wenn Sie frisches Obst verwenden. Achten Sie beim Kochen darauf, dass Sie das gekochte Wasser nicht wegwerfen, da das Wasser alle Nährstoffe enthält.

Moltebeermarmelade

Iss sehr vorsichtig. Trotz der Tatsache, dass es viele Vitamine enthält, insbesondere Vitamin C, enthält dieses Produkt viele Abführmittel. Dies kann die Peristaltik bei der Mutter erhöhen und beim Baby Durchfall verursachen. Daher ist es besser, solche Marmelade nach der Stillzeit zu probieren..

Sanddornmarmelade

Es ist bekannt für seine Anti-Influenza-Wirkung. Es erhöht die Aktivität des Immunsystems in kalten Perioden und beugt Erkältungen vor. Wenn man bedenkt, dass eine junge Mutter beim Füttern eines Kindes nicht krank sein kann, kann Sanddornmarmelade dabei helfen. Darüber hinaus enthält Sanddornmarmelade Vitamine der Gruppen B, K, PP, die die Barrierefunktion der Haut des Babys verbessern, die für ihn in dieser Zeit so wichtig ist. Aber Sie müssen sich daran erinnern, dass Sie Sanddornmarmelade frisch essen müssen, die dieses Jahr aus Früchten hergestellt wird, da sich dort schädliche Substanzen ansammeln können..

Cranberry-Marmelade

Sehr nützlich für die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems. Es enthält viel Vitamin K, wodurch das Baby auch die normale Funktion des Blutgerinnungssystems sicherstellen kann..

Für Mama kann Cranberry-Marmelade aufgrund des Gehalts an aktiven Antioxidantien, die den Stoffwechsel regulieren und die Verdauung verbessern, von Vorteil sein.

Cornel Marmelade

Es wird in arabischen Ländern als Hauptmittel zur Vorbeugung und Behandlung von Erkältungen eingesetzt. Da diese Pflanze in unserem Gebiet nicht so verbreitet ist, wird sie nicht vergeblich für den gleichen Zweck verwendet. Da stillende Mütter während der Krankheitssaison keine Drogen nehmen können, kann Hartriegelmarmelade in diesem Fall eine ausgezeichnete Wahl sein. Kornelkirsche enthält Pektin, organische Säuren, Tannin, Zucker, Teer und Vitamin C und interessanterweise mehr Vitamin C als eine Orange. Es hat eine breite Palette von Heilwirkungen und kann in folgenden Situationen eingesetzt werden: Halsschmerzen, Anämie, Nierenerkrankungen.

Hartriegel-Tee kann auf natürliche Weise gegen Fieber und Verdauungsprobleme eingesetzt werden. Tannin und Pektin als einer der Hauptbestandteile dieser Pflanze wirken sich positiv auf die Darmschleimhaut aus. Daher kann es für stillende Mütter empfohlen werden..

Marmelade während des Stillens kann eine großartige Quelle für Vitamine sein, die zu bestimmten Jahreszeiten nicht verfügbar sind oder im frischen Zustand Allergene sein können. Daher sollten stillende Mütter die Marmelade nicht aufgeben und denken, dass nichts Nützliches daran ist. Wenn die Marmelade richtig zubereitet ist, können viele Nährstoffe und Vitamine für Mutter und Kind darin erhalten bleiben..

Süß in der Stillernährung - Honig und Marmelade

Während der Stillzeit möchten viele Mütter oft wirklich etwas Leckeres, Süßes, besonders an einem Sommer- und Herbsttag, wenn es viele Früchte gibt, es Zeit für die Konservenherstellung zu Hause ist und dann Honig gespart wird. Jetzt ist es an der Zeit, die ganze süße Gesellschaft in Form von Honig, Marmelade aus verschiedenen Früchten und Beeren, verschiedenen Marmeladen und auch Gelee aus Beeren ohne Wärmebehandlung zu genießen. Aber stillende Mütter seufzen schwer, wenn sie sich diese Produkte ansehen - oft haben stillende Frauen große Angst davor, solche Süßigkeiten zu essen, und sorgen sich um die negativen Reaktionen des Kindes. Haben sie Recht, ist es wirklich notwendig, sich diese Köstlichkeiten zu verweigern und eine strenge Diät einzuhalten?

Ein wenig über Produkte

Honig ist ein süßes, fadenziehendes und klebriges Imkereiprodukt, das aus Pflanzennektar, süßem Fruchtsaft oder anderen Bestandteilen besteht, konzentriert und frei von überschüssiger Flüssigkeit ist. Es wird von Bienen mit ihren Speicheldrüsen ausgeschieden. Es basiert auf Fruktose und Glukose, vielen Vitaminen und Mineralstoffen, nützlichen organischen Säuren und vielen anderen biologisch aktiven Bestandteilen, die echtem Honig seinen wirklich einzigartigen Geschmack und sein wunderbares Aroma verleihen. Im Allgemeinen ist Honig nicht nur ein äußerst wertvolles Lebensmittelprodukt, das wir sowohl in seiner natürlichen Form verwenden als auch zu verschiedenen Dessertgerichten und süßem Gebäck hinzufügen. Honig ist ein echtes Kräutermedikament, ein wertvolles Mittel zur aktiven Stärkung der Immunität und zur schnellen und wirksamen Bekämpfung von Erkältungen und Infektionen. Es stimuliert die Hämatopoese, aktiviert den Stoffwechsel und versorgt den Körper mit Energie und Kraft. Es gibt heute viele Honigsorten - Linden, Blumen, Buchweizen, Kräuter, Kastanien usw. Jede Honigsorte hat ihren eigenen Geschmack und ihre eigenen heilenden Eigenschaften. Es ist nur wichtig, dass Honig natürlich ist und ordnungsgemäß gesammelt und gelagert wird..

Marmelade ist eine spezielle Art von Dessert, das durch Kochen von Beeren oder Früchten gewonnen wird, in seltenen Fällen Gemüse (Kürbis, Karotten, Zucchini) mit Zuckerzusatz. Gleichzeitig behalten die Bestandteile der Marmelade ihre Struktur - ganze Beeren, Früchte - in Stücken. Dies ist eine hausgemachte Zubereitung, die als eigenständiges Dessert verwendet wird und mit einem Löffel auf einem Brötchen oder Keks gegessen wird. Darüber hinaus wird Marmelade zur Zubereitung von Kuchen, Desserts und Backwaren zum Abfüllen von Kuchen und Pfannkuchen verwendet. Marmeladen sind flüssig, werden auch Kompotte genannt, mittlerer Dichte und dick (manchmal auch Marmelade genannt). Es besteht die Möglichkeit, eine fünfminütige Marmelade aus zarten Früchten - Himbeeren, Aprikosen, Pfirsichen, Erdbeeren - mit einer kurzen Kochzeit zuzubereiten.

Marmelade ist der Begriff für die Wärmebehandlung bestimmter Früchte unter Zusatz von Zuckersirup anstelle von Zucker selbst. In fertiger Form hat Marmelade im Gegensatz zu herkömmlicher Marmelade eine einheitliche geleeartige Form, die durch Mahlen der Früchte zu einer gleichmäßigen Masse erreicht wird. Es wird pasteurisiert, dh mit Zuckersirup gekocht und in sterilen, versiegelten Behältern verschlossen, und nicht pasteurisierte, pürierte Fruchtmasse wird mit kochendem Zuckersirup kombiniert und gemischt und zum Kochen gebracht. Für Marmeladen werden Früchte mit einem hohen Anteil an Pektinen verwendet, damit die Konsistenz eine geleeartige Form hat. Marmelade wird im Gegensatz zu Marmelade einer möglichst geringen Wärmebehandlung unterzogen. Dies ist erforderlich, damit die Pektine nicht kollabieren.

Beerengelee ist das sommerlichste und erfrischendste Dessert, das oft ohne Wärmebehandlung zubereitet wird und daher das wertvollste ist, da fast alle Vitamine und Mineralstoffe darin enthalten sind. Um Gelee herzustellen, werden frische Beeren normalerweise durch ein Sieb gewischt (seltener mit einem Mixer zerkleinert), damit Sie das Fruchtfleisch von allen kleinen Knochen und Schalen trennen können. Fügen Sie dann nach und nach verdünnten und nicht heißen Zuckersirup zur fertigen Masse hinzu oder fügen Sie Puderzucker hinzu. Sie können es einfacher machen, indem Sie die Beeren in einem Mixer hacken, dann bleiben die Knochen. In kaltem Wasser verdünnte und gekochte Gelatine wird zu der vorbereiteten süßen Masse gegeben, die Masse wird gemischt und in den Kühlschrank gestellt.

Ist es möglich, Honig zu pflegen??

Stillende Mütter ernähren sich normalerweise ziemlich streng und restriktiv, aber manchmal möchten sie sich Süßigkeiten gönnen. Ist es möglich für eine Mutter, die ein Baby stillt und in welchem ​​Alter diese Produkte?

Honig wird oft als natürlicher Zuckerersatz verwendet und einfach als köstliches Produkt. Nüsse werden damit gemischt, um ein wirklich heilendes und kraftunterstützendes Produkt zu erhalten. Wenn eine stillende Mutter Honig und Produkte damit sehr liebt, sie es immer gut verträgt, ihre Familie noch nie eine mögliche Allergie gegen dieses süße Produkt oder andere Produkte aus Honig und Imkerei hatte, ist es durchaus möglich, es langsam und schrittweise einzuführen Im Essen.
Es ist jedoch für alle Mütter erwähnenswert, dass Honig ein hochkonzentriertes Produkt ist, viel Zucker und verschiedene Substanzen enthält und dass Sie sich vom ersten Tag an nicht darauf stützen und Gerichte mit Honig zubereiten sollten. Die Reaktion eines Kindes auf eine große Menge Honig kann unvorhersehbar sein..

Zum ersten Mal, einige Tage nach der Geburt oder später, sollten Sie beim Stillen ein oder zwei unvollständige Teelöffel Honig probieren und die Reaktion Ihres Babys auf ein neues Produkt einen ganzen Tag lang überwachen. Wenn rote Punkte oder kleine Flecken auf dem Körper erscheinen, bevor ein ruhiges Baby sich Sorgen macht oder sein Bauch stark anschwillt, ist es höchstwahrscheinlich zu früh, um Honig zu essen, dann sollten Sie die Einnahme vorübergehend auf die zweite Lebenshälfte verschieben. Wenn es keine negative Reaktion pro Tag gibt, ist es durchaus möglich, sich den Verzehr von Honig zu leisten. In Zukunft sollten Sie einen oder zwei Esslöffel Honig pro Tag essen. Sie müssen diese Dosis noch nicht überschreiten.

Wenn Ihre Familie Fälle von Insektenallergien hat (Reaktionen auf Bienen- und Wespenstiche), wenn Ihr Baby für Allergien prädisponiert ist oder verschiedene Rötungen oder Hautausschläge hat, verschieben Sie die Bekanntschaft mit Honig auf 6-12 Lebensmonate. Gleiches gilt in vollem Umfang für Gerichte und Produkte mit etwas Honiggehalt (Honigkuchen oder Honigkekse usw.).

Ist es möglich, Marmelade zu stillen??

Marmelade ist ein thermisch verarbeitetes Gemüseprodukt mit Zucker, was bedeutet, dass der Grad seiner Allergenität aufgrund der teilweisen Aufspaltung unter dem Einfluss des Kochens und Kochens gefährlicher Komponenten stark verringert wird. Es ist durchaus möglich, Marmelade in der Ernährung von stillenden Menschen zuzulassen, da die Marmelade nützliche Pektine enthält, wichtige Mineralien und Vitamine aus Ihren Lieblingsfrüchten oder -beeren teilweise erhalten bleiben, insbesondere in der Herbstsaison. Trotz der Tatsache, dass der Marmelade Zucker zugesetzt wird, ist er nicht sehr kalorienreich und beträgt etwa 250 kcal pro hundert Gramm Produkt (und diese 100 Gramm müssen noch gemeistert werden)..

Die Marmelade kann unterschiedlich sein. Daher müssen Sie die Art der Marmelade für die ersten Proben auswählen. Es können weiche Früchte und Beeren sein - Stachelbeeren, rote und weiße Johannisbeeren, Äpfel und Birnen. Sie können ein paar Löffel essen und die Reaktion verfolgen, wenn die Bekanntschaft mit der Marmelade erfolgreich war (es gibt keinen Ausschlag und keine Probleme mit dem Bauch) - Sie können sich ein Sandwich mit Marmelade oder einen Kuchen mit Marmelade oder ein Stück köstlichen Kuchens leisten.

Nach und nach ist es zulässig, Marmelade aus helleren Beeren oder roten Früchten - Kirschen, Himbeeren oder Erdbeeren - aus Pflaumen zu probieren. Wenn Sie sich mit neuen Arten und Sorten von Marmeladen vertraut machen, können Sie im Laufe der Zeit spezielle Marmeladentypen ausprobieren - "fünf Minuten". In ihrer Zusammensetzung unterliegen die Hauptkomponenten mit einer speziellen Technologie minimalen thermischen Effekten. Je nach Grad der potenziellen Allergenität sind solche Marmeladen daher am aktivsten.

Ist es möglich, Marmelade und Beerengelee zu stillen??

Alles, was über Marmelade gesagt wurde, gilt absolut für Marmeladen. Das Prinzip der Herstellung dieser Produkte ist ungefähr ähnlich, was bedeutet, dass der Grad ihrer Gefahr ungefähr gleich ist. Aus einem oder zwei Löffeln werden Marmeladen probiert, und die Reaktion wird den ganzen Tag über überwacht. Sie werden normalerweise gut vertragen und variieren die Ernährung einer Frau..

In Bezug auf Beerengelee ist alles etwas komplizierter - da ein Kind in den ersten Lebensmonaten auf bestimmte Arten potenziell allergener Beeren mit Hautausschlägen oder allen Arten von Magen-Darm-Erkrankungen reagieren kann. Dazu gehören Erdbeeren oder Erdbeeren, rote Himbeeren. Der Rest der meisten Beeren hat ein geringeres allergenes Potenzial und ist für die Herstellung von Gelee durchaus akzeptabel. Sie müssen mit der Einnahme von Gelee mit einer kleinen Portion von einem oder zwei Esslöffeln beginnen. Wenn alles gut gegangen ist, können Sie eine Portion von 50-100 g Gelee probieren. Zu Beginn sollte das Gelee einkomponentig sein, damit die Reaktionen des Babys auf das Produkt leichter überwacht werden können, oder im Falle einer negativen Reaktion einfach ausgeschlossen werden. Allmählich können Sie die Ernährung mit Mehrkomponentengelee diversifizieren, aber hochallergene Beeren sollten in der Ernährung näher an der zweiten Lebenshälfte erscheinen und wenn das Kind allergisch ist - nach einem Jahr.

Süße Gerichte wie Marmeladen, Marmeladen oder ein Löffel Honig sind eine Vielzahl von Geschmacksrichtungen für eine stillende Mutter, eine Steigerung der Stimmung und die Wiederauffüllung der Vitamine und Mineralien der Mutter. Wenn eine stillende Mutter diese Produkte nicht missbraucht, können sie ihren rechtmäßigen Platz in der Ernährung einer stillenden Mutter einnehmen..