Bran nimmt unter den Produkten der medizinischen Ernährung einen Ehrenplatz ein. Die heilenden Eigenschaften der harten Schalen von Getreide und der Embryonen ihrer Samen werden zur Behandlung und Vorbeugung vieler Krankheiten im Kindesalter verwendet. Die natürliche Komponente ist Bestandteil von Backwaren, Getreide und Diätfrühstücken. Sie werden in ausreichender Auswahl in der Apothekenkette und in den Filialen präsentiert.

Foto: Depositphotos.com. Verfasser: yelenayemchuk.

Schauen wir uns genauer an, warum Kinder Kleie brauchen und in welchem ​​Alter es am besten ist, sie in die Ernährung der jüngeren Generation einzuführen.

Vorteile für den Körper des Kindes

Die wachsende Beliebtheit von Kleie bei Befürwortern gesunder Lebensmittel ist gerechtfertigt. Fragen stellen sich von unerfahrenen Verbrauchern: Was ist die Verwendung eines Nebenprodukts der Mühlenindustrie, kann es in der Kindheit verwendet werden usw..

Es stellt sich heraus, dass der Abfall von Mühlen eine wertvollere Zusammensetzung hat als das nach der Verarbeitung erhaltene Mehl. Der Wert von Sekundärprodukten liegt in der Zusammensetzung, reich an:

  • Vitamine der Gruppe B (B1, B2), A, E, PP;
  • Proteine ​​(Proteine), Kohlenhydrate (Mono- und Polysaccharide), Fette (mehrfach ungesättigtes Omega-3 und Omega-6);
  • Pektinsubstanzen und Pflanzenfasern;
  • Mineralsalze.
  1. Pflanzenfasern bieten einen Nährboden für eine nützliche Darmflora und können Dysbiose wirksam bewältigen.
  2. Auf der Oberfläche der Faser werden körperschädliche Substanzen, einschließlich Allergene, adsorbiert. Daher fördert das Essen von Kleie die Erholung von allergischen Erkrankungen..
  3. Beim Durchgang durch den Darm nimmt die Kleie aufgrund der Flüssigkeitsaufnahme an Volumen zu und stimuliert die Darmperistaltik. Dieser Effekt wird häufig zur Bekämpfung von Verstopfung bei Kindern eingesetzt, bei denen Abführmittel aufgrund des Alters nicht empfohlen werden..
  4. Ballaststoffe, die im Magen-Darm-Trakt geschwollen sind, erzeugen ein Völlegefühl, das es Ihnen ermöglicht, Portionen für übergewichtige Kinder zu reduzieren und das Problem der Fettleibigkeit bei Kindern erfolgreich zu bekämpfen.

Sorten

Kleie ist je nach Art des verarbeiteten Getreides:

  • Gerste;
  • Weizen;
  • Hafer;
  • Reis;
  • Roggen.

Sie enthalten alle große Mengen an Ballaststoffen, die im Darm löslich oder unlöslich sind.

  • Lösliche Ballaststoffe im Körper unterliegen Veränderungen - sie werden teilweise von der Mikroflora des Dickdarms abgebaut und behalten ihre saure Umgebung bei. Es ist in großen Mengen in Gerste, Reis, Hafer, Roggenkleie enthalten.
  • Weizen und Maiskleie sind reich an unlöslichen Ballaststoffen. Beim Durchgang durch den Verdauungstrakt verändert es sich nicht, nimmt intensiv Wasser auf, nimmt an Volumen zu, verbessert die Peristaltik und hilft bei der Bewältigung des Verstopfungsproblems.

Ballaststoffe zeichnen sich durch eine hohe Absorption von toxischen Substanzen, Allergenen, Toxinen, Abfallprodukten schädlicher Mikroorganismen und verrottenden Speiseresten aus. Natürliches Sorptionsmittel reinigt wie eine Bürste den Darm und schafft optimale Bedingungen für das Wachstum und die Vermehrung nützlicher Mikroorganismen.

Nutzungsbedingungen

Kindern wird empfohlen, fein gemahlene Weizenkleie zu geben. Bevorzugt wird ein reines Aussehen ohne Verunreinigungen und Zusatzstoffe, die in Produkten in Form von Kugeln, Chips, Röhrchen mit Frucht- und Gemüsearomen enthalten sein können.

Bis zu einem Jahr wird nicht empfohlen, Kleie in die Ernährung des Babys aufzunehmen. Die Ausnahme bilden Kinder, die an folgenden Erkrankungen leiden:

  • häufige Erkältungen;
  • Anämie;
  • allergische Manifestationen;
  • regelmäßige Verstopfung;
  • Darmdysbiose;
  • schlechter Appetit;
  • Übergewicht.
  1. Im Alter von 9 bis 10 Monaten kann ein Kinderarzt einem Kind Weizenkleie für medizinische Zwecke verschreiben, jedoch nur in Form eines Suds. Ein gehäufter Teelöffel Kleie (5 g) wird in eine halbe Tasse kochendes Wasser gegossen und bei schwacher Hitze 15 bis 20 Minuten lang gekocht. Die resultierende Brühe wird abgelassen, in 3 Dosen aufgeteilt und dem Baby angeboten, in seiner reinen Form zu trinken. Kinder trinken diese geschmacklose Brühe nur ungern. Häufiger wird es zu vorgefertigten Kindergerichten hinzugefügt oder zur Herstellung von Brei oder Suppe verwendet..
  2. Für ein Kind im Alter von 1 bis 3 Jahren wird Getreide und Getreidesuppen Weizenkleie in einer Menge von 0,3 bis 0,5 TL zugesetzt. pro Portion dreimal täglich. Geben Sie gedämpft: Gießen Sie eine kleine Menge kochendes Wasser, bestehen Sie etwa eine halbe Stunde darauf und lassen Sie überschüssiges Wasser ab.
  3. Nach 3 Jahren steigt die tägliche Kleiedosis von 5 auf 10 g. Sie werden in 2-3 Dosen aufgeteilt und zu Suppen, Müsli, Joghurt, Kefir und Gelee hinzugefügt. In trockener Form werden daraus Suppen und Müsli hergestellt, die gleichzeitig mit Müsli eingeschlafen sind und Hackfleisch und Backwaren zugesetzt werden.
  4. Kinder über 10 Jahre können das Produkt trocken erhalten. Die tägliche Dosierung beträgt 15 g, die gleichzeitig eingenommen oder in 2-3 Dosen aufgeteilt werden können. Das Trinkschema sollte auf 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit pro Tag erhöht werden.

Ein Jahr geben - gefährlich oder nicht?

Kleie ist kein vollständiges Lebensmittelprodukt. Es ist eher ein biologisch aktives Nahrungsergänzungsmittel, um den normalen Stoffwechsel und die Sättigung des Körpers mit nützlichen Komponenten aufrechtzuerhalten..

Die Einführung dieses Produkts in die Ernährung eines einjährigen Kindes hat keine gefährlichen Folgen, wenn die Grundregeln eingehalten werden.

Kleie wird nur gedämpft zu Kindergerichten hinzugefügt. Da sie keinen Geschmack und Geruch haben, beeinträchtigen sie nicht den Geschmack der dem Baby angebotenen Gerichte und werden bereitwillig zusammen mit den ihm bekannten Produkten gegessen..

Vor Beginn des Kurses muss ein Kinderarzt konsultiert und seine Empfehlungen genau hinsichtlich der Menge und Art der für das Kind erforderlichen Kleie sowie der Dauer ihrer Aufnahme befolgt werden..

Antrag auf Verstopfung

Das Fehlen eines regelmäßigen Stuhlgangs wird bei Grundschulkindern häufig zu einem Problem, aber Babys können auch nach der Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln und dem Übergang zu "erwachsenen" Nahrungsmitteln unter Stuhlretention leiden.

Die Behandlung erfolgt in mehreren Stadien und dauert ca. 2 Monate:

  • 14 Tage lang nimmt das Kind Kleie in einer altersspezifischen Dosierung ein.
  • für die nächsten 14 Tage wird die Menge um das 2-fache und, wenn es keine Wirkung gibt, um das 3-fache erhöht;
  • Wenn das gewünschte Ergebnis (normaler Stuhl) erreicht ist, wird die Dosierung reduziert, sie sollte jedoch 1,5-mal höher sein als das Alter für den nächsten Monat.

Kontraindikationen

Die Eigenschaft von Kleie, die Peristaltik zu verbessern, wenn sie unkontrolliert eingenommen wird, kann Kindern schaden, die an Folgendem leiden:

  • Magengeschwür des Magens und des Zwölffingerdarms;
  • adhäsive Krankheit;
  • akute Kolitis;
  • Darmanomalien;
  • chronische Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts im akuten Stadium.

Negative Folgen für den Körper des Kindes werden durch die Aufnahme von Kleie verursacht, die über die Altersnorm hinausgeht. Das Kind entwickelt folgende Symptome:

  • Schweregefühl im Magen;
  • schmerzhafte Kolik;
  • Blähungen;
  • Durchfall;
  • die Gefahr einer Darmobstruktion.

Eine längere und unkontrollierte Verwendung eines Produkts aus harten Getreideschalen führt zu Anämie und Hypovitaminose, da ein wichtiger Teil der mit Lebensmitteln versorgten Nährstoffe aus dem Körper ausgeschieden wird.

Ein ähnlicher Effekt tritt auf, wenn Sie Kleie und Medikamente gleichzeitig einnehmen. Ohne ein Intervall zwischen der Einnahme ist eine medikamentöse Behandlung unwirksam..

Der Konsum von Kleie durch Kinder erfordert eine Änderung des Trinkregimes. Die Menge an Flüssigkeit, die Sie tagsüber trinken müssen, erhöht sich auf 2 Liter.

Qualitätskleie ist geschmacks- und geruchsneutral. Bei bitterem Nachgeschmack und Fremdgeruch muss der Erwerb (und vor allem die Nutzung) aufgegeben werden.

Kann ein Kind Kleie hafen??

Ich koche mir mit ihnen Putenhackbällchen...

Und die Tochter will alles, was sie sieht.

Ich benutze sie dafür

Haferkleie ist ein wunderbares Absorptionsmittel. Es fördert die Beseitigung von Schadstoffen, Toxinen und Toxinen aus dem Körper. Die Entfernung erfolgt unter Berücksichtigung der rauen Struktur der Oberfläche. Es ist diese Art der Reinigung, mit der Sie ein oder zwei Kilogramm ohne großen Aufwand loswerden können. Es ist kein Geheimnis, dass oft zusätzliche Pfunde das Ergebnis einer Körperkontamination sind. Jetzt gibt es eine wunderbare und sichere Methode, um es zu reinigen.!

Die interessanteste und wichtigste Eigenschaft von Kleie, die vor allem denjenigen beim Abnehmen Beachtung schenkt, ist die Beschleunigung des Stoffwechsels, die zur Verbrennung von Fetten beiträgt..

Wenn wir über die Zusammensetzung von Haferkleie sprechen, können Sie im Allgemeinen alles Nützliche für eine lange Zeit auflisten. Neben gesunden Kohlenhydraten und Ballaststoffen enthalten sie pflanzliche Proteine ​​und Fette - auch mit einer komplexen und reichhaltigen Zusammensetzung. Es gibt viele Aminosäuren in Proteinen - 14 essentielle und 9 nicht essentielle; in Fetten - Fettsäuren: gesättigt, einfach ungesättigt und mehrfach ungesättigt - letztere am allermeisten; und Kohlenhydrate enthalten auch viele verschiedene Zucker; Vitamine - A, Beta-Carotin, D, E, K, C, Gruppen B, H, PP; Es gibt Lycopin, Lutein und Zeaxanthin - daher ist Haferkleie auch sehr nützlich für das Sehen. Mineralien - Kalium, Kalzium, Silizium, Magnesium, Natrium, Schwefel, Phosphor, Chlor, Bor, Vanadium, Eisen, Mangan, Kobalt, Jod, Molybdän, Kupfer, Nickel, Selen, Fluor, Chrom, Zink.

Kleie galt früher als Nahrung für die Armen: Im 20. Jahrhundert wurden sie hauptsächlich als Tierfutter verwendet, doch dann stellte sich plötzlich heraus, dass dieses Produkt erstaunlich nützlich ist - fast ein "Elixier" aus Jugend, Gesundheit und Schönheit. Man hätte das schon früher erraten können: Nicht umsonst gelang es diesen sehr armen Menschen, Kleiebrot zu essen, alle Nöte und Nöte zu ertragen (genügt, um an die russischen Soldaten zu erinnern, die jahrhundertelang den Ruhm und die Ehre Russlands auf ihren Schultern hielten), und gleichzeitig sahen sie weit entfernt aus erschöpft und erschöpft - schließlich geht es um bäuerliche Mädchen und Männer, unsere Klassiker sprachen mit Bewunderung - "Blut und Milch".

Die Verwendung von Kleie in der Ernährung von Kindern

6. August 2016 Hinterlasse einen Kommentar 10.656 Aufrufe

Nützliches Instagram für schwangere Frauen über Lebensmittel und ihre Auswirkungen auf den Körper - gehen Sie und abonnieren Sie!

Wenn Kleie nicht essenswert ist?

Weizen-, Roggen- und Haferkornhüllen und Keime enthalten eine große Menge an löslichen und unlöslichen Ballaststoffen, Stärke, etwas Fett, Proteinen und Vitaminen (E, B1, B2, PP, Provitamin A), mehrfach ungesättigten Fettsäuren Omega-3 und Omega-3 6, Makro- und Mikroelemente (Selen, Kalium, Kupfer, Eisen, Phosphor, Chrom, Magnesium, Zink, Jod, Natrium, Kalzium) - all diese Substanzen und Elemente sind für den Körper notwendig.

Kleie ist die harte Schale des Getreides Kleie ist Mineralien und Vitamine

100 Gramm Kleie enthalten 16 Gramm Proteine ​​und Fette und bis zu 4 Gramm Fette. Der Kaloriengehalt des Produkts beträgt 165 kcal. Die Art und Konsistenz des Pulvers kann grob und fein gemahlen werden, mit verschiedenen Geschmacksrichtungen und Zusatzstoffen aus Gemüse, Obst und Heilkräutern - all dies ist auf der Verpackung angegeben..

Die Verwendung einer großen Menge von Körnerschalen über einen langen Zeitraum führt zur Ausscheidung nützlicher Substanzen aus dem Körper, die Anämie und Hypovitaminose bedrohen. Außerdem sollten Sie dem Kind kein Getreideprodukt und keine Arzneimittel zusammen geben, da Arzneimittel während des Transports durch den Darm gelangen, ohne die erwartete Wirkung zu erzielen..

Wie jedes andere Produkt hat auch die Körnerschale ihre eigenen Kontraindikationen, die bei der Einführung von Kleie in das Kindermenü unbedingt berücksichtigt werden müssen. Ein solches Additiv verbessert die Darmperistaltik und kann daher nicht unkontrolliert verzehrt werden. Die Kornschale kann bei folgenden Krankheiten negative Phänomene und Komplikationen verursachen:

  • Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür;
  • Das Vorhandensein von Verwachsungen und verschiedenen Anomalien im Darm;
  • Akute Kolitis;
  • Mit Verstopfung;
  • Verschlimmerung chronischer Magen-Darm-Erkrankungen.

Selbst wenn das Kind gesund ist, ist es unmöglich, von den für jedes Alter empfohlenen Mengen abzuweichen. Andernfalls können folgende Probleme auftreten:

  • Schwere im Magen:
  • Kolik oder Blähungen;
  • Durchfall;
  • Darmverschluss.

Die Vorteile von Kleie für Kinder

Warum sind zerkleinerte Getreideschalen so vorteilhaft? Wenn für Erwachsene ein Getreideverarbeitungsprodukt zur Gewichtsreduktion, zur Verbesserung des Verdauungstrakts oder zur Senkung des Cholesterinspiegels empfohlen wird, ist Kleie für Kinder unabhängig von der Anzahl der Jahre gerade aufgrund des Nährstoffgehalts nützlich.

Nützliche Eigenschaften von Kleie

Zusammen mit einem solchen Zusatzstoff gelangen Proteine, Fette, Ballaststoffe und Vitamine in den Körper des Babys - all diese Elemente sollten in der Ernährung des Kindes enthalten sein. Dieses Produkt kann auch von einem Arzt empfohlen werden, wenn Verstopfung auftritt und Probleme wie häufige Erkältungen, niedriger Hämoglobinspiegel und Appetitlosigkeit auftreten - all dies ist für Kinder im Alter von 1 bis 3 Jahren relevant. Recycelte Getreideschalen sind ein hervorragendes Mittel, um schmerzhaften Zuständen vorzubeugen..

Wenn ein Getreideprodukt längere Zeit unkontrolliert konsumiert wird, führt dies zwangsläufig zu einer Schwächung des Verdauungssystems und spült Nährstoffe aus dem Körper.

Regeln für die Verwendung von Kleie und deren Anteile

Wie oben erwähnt, kann die ständige Verwendung von Kleie negative Folgen haben. Daher sollte ein solches Produkt in Kursen verabreicht werden. Die zerkleinerte Körnerschale hat einen neutralen Geschmack und wird somit problemlos zu den dem Kind vertrauten Gerichten - gemahlene Körnerschalen können zu den ersten oder zweiten Gängen, Desserts, Smoothies hinzugefügt werden.

Alternativ können Gerichte auf der Basis dieses Produkts zubereitet werden - wir sprechen von Gemüsepürees und Suppen, Müsli (zum Beispiel Gerstenbrei ist sehr nützlich für Kinder).

Ein Sud ist nicht weniger nützlich. Um es zuzubereiten, müssen Sie einen Teelöffel des Pulvers mit Wasser gießen und die Mischung unter einem geschlossenen Deckel bei schwacher Hitze 15 Minuten lang kochen. Die fertige Brühe kann dem Kind als Getränk oder als Grundlage für Brei oder Suppe für ältere Kinder gegeben werden. Alternativ kann ein Sud verwendet werden, um Säuglingsnahrung für Babys zu verdünnen, die näher an einem Jahr alt sind. Wenn Sie Müsli und Suppen mit Kleie zubereiten, können Sie diese zusammen mit Müsli in einer Menge von 1/3 Teelöffel pro Portion in kochendes Wasser gießen.

Der Verlauf der verarbeiteten Körnerschalen ermöglicht es Ihnen, den Darm zu normalisieren oder den Körper einfach mit den Elementen zu versorgen, die für ein normales Wachstum und eine normale Entwicklung erforderlich sind.

Kleie und Baby Alter

Wie viel Kleie kann ein Baby unter 1 Jahr haben? Für ein Baby ab einem Alter von 8 bis 10 Monaten kann der Arzt Weizen in Form eines Suds empfehlen. Für einen Teelöffel Pulver müssen Sie ein halbes Glas kochendes Wasser nehmen und die resultierende Mischung 15 Minuten lang unter einem geschlossenen Deckel kochen - die resultierende Portion sollte in 3 Dosen gegeben werden.

Warum trinken Babys unter 1 Jahr die Brühe nur ungern? Es ist geschmacklos. Wenn das Baby die Brühe nicht in ihrer reinen Form trinken möchte, kann sie zur Zubereitung von Säuglingsnahrung, Brei und ersten Gängen verwendet werden.

Wie viel Produkt soll ein Kind im Alter von 1-3 geben? Für ein Baby werden Getreidehüllen in einer Menge von bis zu einem halben Teelöffel pro Tag in 3 Dosen verschrieben - das Pulver kann zu gedämpftem Brei oder Suppe hinzugefügt werden.

Roggenkleiebrot

Kinder im Alter von 3-10 Jahren: In diesem Alter kann das Baby bis zu 1-2 Teelöffel des Produkts pro Tag essen. Es wird empfohlen, diese Menge in 3 Dosen aufzuteilen und in ein beliebiges Gericht einzunehmen. Die zerkleinerte Getreideschale wird während des Garvorgangs in Getreide, Gelee, Suppen und Fleischgerichte gegossen.

Kinder über 10 Jahre: Ein Teenager kann bis zu 3 Teelöffel Kleie pro Tag in 3 Dosen pro Tag konsumieren und muss nicht mehr gedämpft oder gekocht werden. Trockenes Pulver kann einfach zu einem Salat, Getränk oder einer Suppe hinzugefügt werden - für den Verdauungstrakt eines Kindes über 10 Jahre ist dies nicht wichtig.

Kinder, die Kleie nehmen, brauchen in jedem Alter ein verstärktes Trinkregime.

Was ein Arzt empfehlen kann?

Auch wenn das Baby keine Indikationen für die Verschreibung eines Kurses hat, kann dieses Produkt dennoch als Quelle für nützliche Vitamine, Makro- und Mikroelemente sowie Ballaststoffe verwendet werden. Bevor Sie mit Kleie beginnen, müssen Sie einen Arzt konsultieren und das Baby auf Kontraindikationen untersuchen.

Wenn es keine gibt, erfolgt die Aufnahme entsprechend der Anzahl der Jahre des kleinen Patienten. Welche Art von Getreideprodukt ist für ein Baby gesünder? Trotz der Vorteile aller Arten von Kleie für Kinder empfehlen Kinderärzte Weizen.

Damit der Körper des Kindes von der Kleie profitieren kann, sollten einige einfache Regeln befolgt werden:

  • Befolgen Sie die Empfehlungen des Kinderarztes zur Menge der täglichen Dosis und zur Art der Verabreichung für jedes Alter.
  • Trinke ausreichend Flüssigkeit;
  • Sie können während der Einnahme von Medikamenten nicht verwenden. Optional sollte der vorübergehende Abstand zwischen der Einnahme des Medikaments und der Kleie mindestens 6 Stunden betragen.

Video: Weizenkleiebrot

Welche Lebensmittel schwangere und stillende Mütter essen können und auf welche Sie besser verzichten sollten (um sich und Ihr Baby nicht zu verletzen), lesen Sie den Instagram-Kanal!

Kleie für Kinder: Tipps zur Anwendung

Kleie ist heute fest in der menschlichen Ernährung verankert, obwohl ihre Vorteile für den Körper seit der Antike bekannt sind. Dieses reine gesunde Lebensmittelprodukt kann jetzt in fast jeder Apotheke gekauft werden, und Kleieprodukte werden in vielen Geschäften verkauft. Was ist Kleie, wie sind sie für Kinder nützlich und wie werden sie verwendet??

Kleie ist ein Nebenprodukt bei der Herstellung von Mehl und Getreide. Sie bestehen aus zerkleinerten Schalen und Embryonen von Samen. In ihnen sind alle für den Körper notwendigesten Substanzen enthalten, während Mehl, insbesondere von höchster Qualität, ein absolut nutzloses Produkt ist. Wenn Sie also Mehlprodukte verwenden, dann nur aus grobem Mehl - es gibt mehr Vorteile.

Kleie Zusammensetzung

Kleie enthält eine große Menge an Substanzen, die für den Körper von Vorteil sind.

Kleie enthält viele Nährstoffe. In der Schale des Getreides gibt es also:

Die unter der Membran befindliche Endospermschicht enthält:

  • pflanzliche Proteine ​​(Proteine);
  • Kohlenhydrate: Monosaccharide, Disaccharide, Beta-Glucan-Polysaccharid und Stärke;
  • Ballaststoff.

Der Getreidekeim ist für seine Zusammensetzung am wertvollsten:

  • Eiweiß;
  • Fette und mehrfach ungesättigte Fettsäuren Omega-3 und Omega-6;
  • Vitamin E;
  • Vitamin PP;
  • Carotin (Provitamin A);
  • Makro- und Mikroelemente (Selen, Chrom, Magnesium, Zink, Kalium, Kupfer, Eisen, Phosphor, Natrium, Calcium, Jod).

Der wichtigste Bestandteil von Kleie sind jedoch Ballaststoffe, zu denen Ballaststoffe, Cellulose und Pektin gehören. Alle von ihnen werden nicht von unserem Darm verdaut, aber sie sind ein ausgezeichnetes Lebensmittel für die Mikroflora, die hauptsächlich für die Immunität verantwortlich ist..

Was ist die Kleie??

Kleie kann sehr unterschiedlichen Ursprungs sein:

  • Gerste und Haferflocken enthalten eine große Menge löslicher Ballaststoffe und senken den Cholesterinspiegel.
  • Mais und Weizen sind reich an unlöslichen Ballaststoffen und verringern das Risiko für Darmkrebs.
  • Reiskleie ist der konzentrierteste Typ, sie enthalten viel lösliche Ballaststoffe und sie sind gut darin, den Cholesterinspiegel zu senken.
  • Roggen;
  • Buchweizen.

Die Kleie kann grob oder fein sein. Sie werden auch mit Zusatzstoffen in Form von Gemüse, Obst oder Heilpflanzen (z. B. mit Mariendistel) hergestellt..

Weizenkleie wird normalerweise an Kinder abgegeben..

Die Vorteile von Kleie für Kinder

Kleie wirkt sich vor allem auf die Organe des Verdauungstrakts und damit auf den gesamten Körper aus. Sie tragen dazu bei:

  • leichte Normalisierung des Magen-Darm-Trakts, die die Motilität des gesamten Darms verbessert, insbesondere bei Verstopfung bei Kindern;
  • Beseitigung von Schadstoffen aus dem Körper - Toxine, Allergene;
  • Reduzierung des Übergewichts (wichtig für Fettleibigkeit bei Jugendlichen) und ohne viel körperliche Aktivität, da sie den Appetit unterdrücken und ein schnelles Sättigungsgefühl hervorrufen;
  • Kleie hat eine choleretische Wirkung und ist nützlich für bestimmte Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, der Leber und der Gallenblase sowie ein prophylaktisches Mittel gegen Pankreatitis und Cholezystitis.
  • Regulation von Stoffwechselprozessen im Körper;
  • Stärkung der Immunität;
  • aktiver Kampf gegen Dysbiose, da Kleie B-Vitamine enthält und ein guter Nährboden für eine nützliche Darmflora ist;
  • Weizenkleie in Form einer Infusion hilft bei Lungenentzündung und Bronchitis.

Gegenanzeigen zur Verwendung von Kleie

Trotz der offensichtlichen Vorteile von Kleie können nicht alle Kinder sie verwenden und nicht immer. Leider haben sie eine Reihe von Kontraindikationen:

  • Magengeschwür des Magens und des Zwölffingerdarms während einer Exazerbation;
  • akute Kolitis;
  • Adhäsionsprozess in der Bauchhöhle;
  • Allergie gegen Gliadin, ein Protein, das in allen Getreidearten enthalten ist.

Es wird empfohlen, Kleie unter den folgenden Bedingungen und nur während der Remissionsdauer mit Vorsicht zu verwenden:

  • Gastritis und Gastroduodenitis;
  • Hepatitis;
  • Cholezystitis;
  • Pankreatitis.

Alle diese Einschränkungen sind auf die Tatsache zurückzuführen, dass Kleie die Darmmotilität erhöht, und dies kann unerwünschte Folgen haben, wie Bauchschmerzen und Komplikationen der Grunderkrankung..

Wann sollte man Kindern Kleie geben??

Zu den Hinweisen, dass das Kind Kleie geben muss, gehören die folgenden Situationen:

  • schlechter Appetit;
  • niedriger Hämoglobinspiegel (Kleie hilft bei der Hämatopoese);
  • Darmerkrankungen verschiedener Ursachen, einschließlich Vergiftung und anhaltender Verstopfung;
  • häufige Erkältungen (Kleie, die sich positiv auf die Darmarbeit auswirkt und dadurch die Immunität des Kindes stärkt);
  • allergische Reaktionen;
  • Fettleibigkeit bei Jugendlichen.

Unabhängig davon ist zu beachten, dass dank der in der Kleie enthaltenen Mineralien das Skelett- und Muskelsystem des Kindes allmählich gestärkt wird..

Ein übermäßiger oder ständiger Gebrauch dieses Produkts kann jedoch zu einer Störung des Verdauungssystems des Kindes, zu Reizungen und Schwächen und infolgedessen zu einer Verschlechterung der Aufnahme anderer Nährstoffe führen. Daher ist es besser, Kindern in Kursen in Absprache mit einem Kinderarzt Kleie zu geben.

Babys können ab einem Alter von 10 Monaten Kleie in Form eines Suds geben. Und nach einem Jahr dürfen sie zu Kindergerichten hinzugefügt werden. Kinderärzte empfehlen, eine Weizensorte in die Ernährung aufzunehmen..

In welcher Form und in welcher Menge sollen Kinder Kleie bekommen?

Die Kleie sollte schrittweise in das Kindermenü aufgenommen werden, beginnend mit einem halben Teelöffel pro Tag. Ihre Anzahl wird alle drei bis vier Tage erhöht, und während dieser ganzen Zeit wird der Zustand des Kindes überwacht. Regelmäßige Töpfchenbesuche signalisieren den Eltern, dass die aktuelle Kleiedosis für das Baby ausreicht und nicht mehr erhöht werden muss. Andernfalls kann eine Art Überdosierung auftreten, die sich in Blähungen und Koliken äußert..

Um den gewünschten Effekt zu erzielen, muss die Kleie für das Kind richtig vorbereitet werden.

Für Kinder unter einem Jahr wird Kleie, falls erforderlich, in Form eines Suds gegeben. Die tägliche Dosis beträgt 5 g (1 Teelöffel). Um einen Sud für ein zehn Monate altes Baby zuzubereiten, gießen Sie einen Teelöffel Kleie mit einem halben Glas kochendem Wasser ein und kochen Sie ihn 10-15 Minuten bei schwacher Hitze. Dann die Flüssigkeit abtropfen lassen und abkühlen lassen, in 3 Portionen teilen, die das Baby tagsüber trinken sollte. Die Brühe kann dem Kind in reiner Form angeboten oder zu Suppe oder Brei gegeben werden. Und die übrig gebliebene Kleie eignet sich hervorragend für die Ernährung von Erwachsenen..

Für Babys nach einem Jahr wird die tägliche Dosis (5-10 g - ungefähr anderthalb Teelöffel) mit einer kleinen Menge kochendem Wasser gegossen und 20 bis 30 Minuten lang infundiert, wonach das überschüssige Wasser abgelassen wird. Solche Kleie wird zu verschiedenen Kindergerichten hinzugefügt - Suppen, Müsli, Getränke, und sie können entweder in mehrere Teile geteilt oder die ganze Portion auf einmal gegeben werden.

Für Kinder nach drei Jahren kann Kleie trockenem Geschirr zugesetzt werden. Aber das Baby sollte so viel Flüssigkeit wie möglich trinken..

Die tägliche Kleiedosis für Kinder über 10 Jahre beträgt 15 g (3 Teelöffel). Es ist besser, diese Dosis in 3 Dosen zu teilen..

Kleie in Tabletten und Briketts sind ebenfalls erhältlich. Diese Darreichungsformen werden wie folgt dosiert:

  • Kinder 3-10 Jahre - 7-14 Tab. oder 1 / 2-1 Brikett pro Tag;
  • Kinder über 10 Jahre - 28 Tab. oder 2 Briketts pro Tag.

Da Kleie ein Produkt ist, das keinen Geschmack hat, ist es für Kinder besser, ihnen Obst- oder Gemüsesaft, Gelee, Joghurt, Kefir oder Suppe hinzuzufügen (Sie können es in flüssigem Brei verwenden)..

Kleie gegen Verstopfung bei Kindern

Wie bereits erwähnt, hat Kleie die Eigenschaft, die Darmperistaltik, dh die motorische Aktivität des Darms, zu stimulieren. Gleichzeitig nimmt das Kotvolumen zu, der Wassergehalt nimmt zu, die Bewegung der verdauten Nahrung durch den Darm wird beschleunigt und der Stuhl des Kindes wird häufiger..

Zur Behandlung von Verstopfung wird Kindern in zunehmendem Maße Kleie verabreicht:

  • innerhalb von zwei Wochen nimmt das Kind sie in der üblichen Altersdosis ein (siehe oben);
  • in den nächsten 2 Wochen wird die Dosis verdoppelt und dann verdreifacht (bis der gewünschte Effekt erreicht ist - täglicher normaler Stuhlgang);
  • dann wird die Kleiedosis allmählich reduziert, sollte aber immer noch 1,5-mal höher sein als das übliche Alter. In dieser Höhe erhält das Kind etwa einen Monat lang Kleie..

In der Regel dauert die Behandlung ca. 2 Monate und wird nur unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt..

Fazit

Um den besten Effekt beim regelmäßigen Verzehr von Kleie zu erzielen, gelten verschiedene Regeln sowohl für Erwachsene als auch für Kinder:

  1. Verwenden Sie sie nicht während einer Verschlimmerung von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts.
  2. Tagesdosen nicht überschreiten. Dies wird nur zu einer Verschärfung bestehender Krankheiten sowie zu Hypovitaminose und Blähungen führen..
  3. Trinken Sie zusammen mit Kleie eine ausreichende Menge Flüssigkeit.
  4. Kleie wird erst nach der Wärmebehandlung gegessen (10-15 Minuten bei 100-150 ° C auf einem Backblech kalzinieren), da die Körnerschalen giftige Substanzen enthalten können.
  5. Gießen Sie vor dem Essen kochendes Wasser über die Kleie und lassen Sie sie aufbrühen.
  6. Sie sollten Kleie und Drogen nicht gleichzeitig einnehmen. Obwohl dies keinen Schaden anrichten wird, wird der Körper auch keinen Nutzen aus den Medikamenten ziehen, da die Kleie als natürliches Adsorbens diese einfach absorbiert und aus dem Körper entfernt. Zwischen Medikation und Kleiekonsum ist eine Pause von mindestens sechs Stunden erforderlich.

Kleie in der Ernährung des Kindes

Kleie ist ein Nebenprodukt, das bei der Herstellung von Getreide und Mehl anfällt. Dies sind gemahlene Schalen und Embryonen von Samen - sie enthalten ein Maximum an nützlichen Substanzen. Kleie ist ein wesentlicher Bestandteil der Ernährung von Menschen geworden, die an einem gesunden Lebensstil festhalten. Sie werden auch zur Anreicherung und für Kindergerichte verwendet. Das Produkt, das den Regeln der Zubereitung unterliegt, kommt nur dem wachsenden Körper zugute!

Heute können Sie in Geschäften und Apotheken sowohl "reine" Kleie als auch Produkte kaufen, die auf diesem wertvollen Rohstoff basieren. Wie wird das Produkt in Babynahrung verwendet? Welche Regeln sollten Eltern beachten, wenn sie der Ernährung ihres Babys Kleie hinzufügen??

Gesunde Ernährung: Alle gesundheitlichen Vorteile von Kleie

Die gesundheitlichen Vorteile der Kleie beruhen auf dem hohen Gehalt an Vitaminen und nützlichen Elementen. Das Produkt enthält:

  • Vitamine der Gruppe B, A, E, PP.
  • Nahrungsfaser.
  • Pflanzliche Proteine.
  • Omega-3 und Omega-6.
  • Mikro- und Makroelemente (Kalzium, Magnesium, Kalium, Jod, Phosphor, Selen, Zink, Eisen).

Es ist schwer, pflanzliche Lebensmittel zu finden, die Babynahrung mit so vielen Nährstoffen sättigen! Zusammen "arbeiten" sie wie folgt:

  • Normalisieren Sie die Funktion des Verdauungstrakts.
  • Förderung des Gewichtsverlusts, der für die Diagnose von Fettleibigkeit bei Kindern und Jugendlichen wichtig ist.
  • Stoffwechselprozesse regulieren.
  • Sorgen Sie für eine choleretische Wirkung.
  • Stellen Sie die Darmflora wieder her.
  • Stärkung der Immunität.

Kleie wirkt sich vor allem positiv auf die Funktion des Verdauungssystems aus. Das Hinzufügen zu der Ernährung eines Kindes kann jedoch zur allgemeinen Stärkung seiner Gesundheit beitragen. Das Produkt ist als therapeutisches und prophylaktisches Mittel bei Erkrankungen der Gallenblase, der Leber und der Bauchspeicheldrüse wirksam. Mineralien in der Zusammensetzung helfen, Muskeln und Knochen zu stärken.

Die Indikationen für das Hinzufügen von Kleie zur Ernährung des Babys sind:

  • schlechter Appetit;
  • verringerte Hämoglobinspiegel;
  • Darmstörungen (Lebensmittelvergiftung, Verstopfung);
  • private Erkältungen;
  • Manifestationen von Allergien;
  • Fettleibigkeit.

Kleie in Babynahrung: Vorsichtsmaßnahmen

Trotz aller Vorteile von Kleie ist es nicht immer möglich, die Ernährung des Babys damit zu bereichern. Substanzen in der Zusammensetzung des Produkts verbessern aktiv die Arbeit des Darms, was unerwünschte Folgen haben kann. Kleie sollte nicht verwendet werden, wenn:

  • akute Kolitis,
  • Allergien gegen Gliadin (ein Protein von Getreide),
  • Verwachsungen in der Bauchhöhle,
  • Verschlimmerung von Darm- und Magengeschwüren.

Mit großer Sorgfalt und nur während der Zeit der stabilen Remission dürfen Kinder mit Gastritis und Gastroduodenitis, Pankreatitis, Cholezystitis Kleie.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie der Ernährung Ihres Kindes Kleie hinzufügen können, wenden Sie sich am besten an einen Kinderarzt! Der Arzt wird unter Berücksichtigung des allgemeinen Gesundheitszustands und der chronischen Erkrankungen des Babys die notwendigen Empfehlungen für seine Ernährung geben.

Die richtige Ernährung mit Kleie für ein Kind

Viele Getreidearten eignen sich zur Herstellung eines Produkts. Kleie sind:

  • Gerste,
  • Hafer,
  • Weizen,
  • Mais,
  • Reis,
  • Buchweizen,
  • Roggen.

Weizenkleie wird normalerweise verwendet, um die Ernährung des Kindes zu bereichern. Ihre ständige Anwendung bringt dem Baby jedoch keine Vorteile - nützliche Substanzen aus anderen Produkten werden schlechter aufgenommen. In Absprache mit einem Kinderarzt muss ein Kursmenü erstellt werden.

Kleie darf Babys ab einem Alter von 10 Monaten verabreicht werden. Sie werden schrittweise in die Ernährung aufgenommen, um sicherzustellen, dass keine Allergien vorliegen. Es ist erlaubt, die Menge des Produkts alle 3-4 Tage zu erhöhen. Und wenn sich der Stuhl des Babys in der aktuellen Zeit normalisiert hat, kann die "Dosierung" nicht mehr erhöht werden. Andernfalls kann es zu Blähungen und Koliken kommen..

Damit Kleie für die Ernährung eines Kindes von Vorteil ist, müssen sie richtig vorbereitet sein. Unter Berücksichtigung des Alters des Babys stehen folgende Optionen zur Verfügung:

Kleie wird dem Essen in Form von Abkochungen zugesetzt. Die durchschnittliche Tagesdosis beträgt bis zu 5 g. Um eine gesunde Brühe zuzubereiten, nehmen Sie 1 TL Weizenkleie und gießen Sie ein halbes Glas heißes Wasser darüber. Kochen Sie die Lösung bei schwacher Hitze für 10-15 Minuten. Dann die Flüssigkeit abtropfen lassen, aus dem Sediment abseihen und abkühlen lassen. Teilen Sie die Brühe in 3 Teile, die das Kind tagsüber trinken sollte. Wenn das Baby sich weigert, eine reine Lösung zu trinken, können Sie sie in Brei, Suppe oder Gemüsepüree gießen.

Die tägliche Dosis beträgt 5-10 g. Kleie kann in Form eines Suds unter Verwendung der oben beschriebenen Technologie hergestellt werden. Liegen keine Kontraindikationen vor, darf das Produkt in gedämpfter Form verabreicht werden. Gießen Sie dazu 1,5 TL Kleie mit etwas heißem Wasser und lassen Sie es 20-30 Minuten einwirken. Lassen Sie dann das restliche Wasser ab. Teilen Sie die resultierende Masse in mehrere Teile, von denen jeder zu Getränken, Müsli und Suppen hinzugefügt werden kann. In Ermangelung von Kontraindikationen dürfen Babys sofort und das gesamte Kleievolumen geben, was sich herausstellte.

  • Nach 3 Jahren

Fügen Sie für ältere Babys trockene Kleie zur Babynahrung hinzu. Tägliche Dosierung - bis zu 10 g.

Kleie ist in Anbetracht all ihrer nützlichen Eigenschaften eine hervorragende Ergänzung für die Ernährung des Babys. Parallel zu ihrer Verwendung müssen Sie eine ausreichende Menge Flüssigkeit trinken.

Kleie für Kinder: Weizen, Hafer, Roggen, Reis, Mais

In letzter Zeit kann man oft von Kleie hören. Es ist ein Nebenprodukt, das aus Getreideschalen und unsortiertem Mehl besteht. Viele Eltern haben jedoch Angst, Kleie zu geben und wissen nicht, in welchem ​​Alter sie Kindern gegeben werden können. Lass es uns herausfinden.

Komposition

  • Ballaststoffe und B-Vitamine;
  • die Schale verbirgt pflanzliches Protein;
  • Kohlenhydrate - Polysaccharide, Disaccharide, Stärke, Monosaccharide;
  • mehrfach ungesättigte Fettsäuren (Omega-3, 6);
  • Fette;
  • Vitamine - PP, E;
  • Mikro- und Makroelemente;
  • Carotin.

Der wichtigste Bestandteil von Kleie sind Ballaststoffe. Sie bestehen aus Ballaststoffen, Cellulose und Pektinsubstanzen.

Kleie Klassifizierung

Sie haben unterschiedliche Ursprünge.

Hafer, Roggen, Gerste, Buchweizen und Reiskleie enthalten große Mengen löslicher Ballaststoffe. Hilft den Cholesterinspiegel zu senken.

Weizen und Mais sind reich an unlöslichen Ballaststoffen. Diese Art von Kleie reduziert das Krebsrisiko im Dickdarmbereich.

Durch die Art des Mahlens:

  • Grob (Granulat) - wirkt sich positiv auf den unteren Darm aus. Stärken Sie die Blutversorgung der Beckenorgane und reinigen Sie den Körper von Giftstoffen.
  • Dünn - helfen Sie der Bauchspeicheldrüse, dem Zwölffingerdarm und dem Magen bei der Arbeit. Sie verbessern den Stoffwechsel und die Verdaulichkeit.

Die Vorteile von Kleie

Die Kleie enthält eine große Menge an Ballaststoffen, Spurenelementen und Vitaminen. Auf dieser Grundlage werden die Vorteile von Ballaststoffen bestimmt:

  • positive Wirkung auf das Verdauungssystem (Verbesserung der Darmmotilität, Beseitigung von Schadstoffen);
  • Reduzieren von Übergewicht durch Fettleibigkeit sowie Verursachen eines Gefühls des schnellen Sättigungsgefühls;
  • Das Produkt zeichnet sich durch eine choleretische Wirkung aus. Nützlich bei Problemen mit Bauchspeicheldrüse, Leber und Gallenblase;
  • Dysbiose bekämpfen;
  • das Immunsystem stärken;
  • Hilfe bei akuten Virusinfektionen der Atemwege und Lungenentzündung (in Form einer Infusion);
  • Verbesserung der Funktion der Sehorgane.

Kalziumstärkt Knochengewebe und Zahnschmelz
Kaliumbeteiligt sich am Wasser-Salz-Stoffwechsel
Magnesiumbeteiligt sich an biochemischen Prozessen, ist für den normalen Stoffwechsel notwendig
Eisennormalisiert Hämoglobin
Zinkschützt vor Bakterien, Viren, stellt Epidermiszellen wieder her, verbessert das Haar- und Nagelwachstum
ManganAntioxidans
Vitamin A.verantwortlich für die Funktion des Immunsystems und wirkt sich positiv auf die Sehorgane aus
Vitamin E.Hilft bei der Aufnahme von Proteinen und schützt den Körper vor Toxinen
Vitamin K1normalisiert die Blutgerinnung
Histidinfördert das normale Wachstum und die Reparatur von Gewebe
Argininhilft bei der Synthese von Hormonen, die für das Wachstum des Babys notwendig sind

Kontraindikationen

Dieses Arzneimittel kann nicht für alle Kinder als Lebensmittel verwendet werden. Es gibt Kontraindikationen.

  • Zeitraum der Verschlimmerung des Magengeschwürs;
  • Verwachsungen in der Bauchhöhle;
  • Kolitis akuter Form;
  • Allergie gegen Eiweiß in Getreide.

Es wird sorgfältig empfohlen, wenn:

  • Gastritis;
  • Hepatitis;
  • Pankreatitis.

Kleie verstärkt die Darmperistaltik, was zu Komplikationen der zugrunde liegenden Krankheit führt.

Wann sollte man einem Kind Kleie geben?

Können Sie Kindern Kleie geben? Die Anzeichen, die darauf hinweisen, dass es Zeit für das Baby ist, der Ernährung Kleie hinzuzufügen, sind wie folgt:

  • das Baby isst schlecht;
  • das Kind hat einen niedrigen Hämoglobinspiegel;
  • häufige Verstopfung und Probleme mit der Funktion des Magen-Darm-Trakts;
  • Fettleibigkeit.

Das erste Mal wird die Kleie im Alter von zehn Monaten in Form eines Suds eingeführt. Nachdem dem Baby die Zähne geschnitten worden waren, begann es selbstständig zu essen. Sie können ihm Suppen und Müsli mit einer kleinen Menge des Produkts geben. Übermäßiger Gebrauch kann zu Störungen des Verdauungssystems, Schwäche führen. Andere nützliche Substanzen beginnen schlechter aufgenommen zu werden. Es ist ratsam, Weizenkleie zu verwenden. Sie sind am vorteilhaftesten für den Körper des Kindes..

Das Produkt ist während des Wachstums des Kindes nützlich. Es stärkt Muskel- und Knochengewebe.

Babykleie bis zu einem Jahr

Kleie gilt nicht als Vollwertkost. Sie sind wie ein Zusatzstoff, der den richtigen Stoffwechsel unterstützt und den Körper des Babys mit nützlichen Substanzen sättigt. Wenn Sie alle Regeln für die Verwendung des Produkts in der Ernährung eines Babys für bis zu einem Jahr einhalten, werden Sie ihm keinen Schaden zufügen. Sie sollten nicht in ihrer reinen Form konsumiert werden. Kleie wird nur gedämpft zum Kindermenü hinzugefügt. Sie haben keinen Geschmack und Geruch und das Baby benutzt sie gerne..

Bereiten Sie wie folgt vor:

  • Kleie wird genommen (ein Teelöffel);
  • mit kochendem Wasser (ein halbes Glas) gegossen;
  • bei schwacher Hitze zehn bis fünfzehn Minuten kochen lassen;
  • die Flüssigkeit wird abgelassen und abgekühlt;
  • in drei Teile geteilt;
  • wird dem Baby tagsüber gegeben. Sie können die Brühe zu Suppe und Brei hinzufügen.

Nach einem Jahr

Dosis pro Tag - eineinhalb Teelöffel (zehn Gramm).

  • die erforderliche Menge des Produkts wird genommen;
  • mit kochendem Wasser gegossen (es sollte etwas davon sein);
  • besteht auf dreißig Minuten;
  • überschüssige Flüssigkeit wird abgelassen.

Die auf diese Weise zubereitete Kleie wird zu Suppe und Brei gegeben. Eine Portion kann dem Baby sofort gegeben oder in Teile geteilt werden.

Drei bis zehn Jahre

Die Dosis beträgt zwei Teelöffel. Der Betrag ist in drei Schritte unterteilt. Es ist erlaubt, Kleie in irgendeiner Form für Kinder zu nehmen. Die zerkleinerte Schale wird während des Kochvorgangs zu Brei, Suppe, Fleischgerichten und Gelee hinzugefügt.

Kinder über zehn Jahre

Es ist erlaubt, drei Teelöffel pro Tag zu konsumieren. Die Dosis ist in drei Dosen unterteilt. Sie müssen keine Lebensmittel mehr dämpfen. Kann als trockenes Pulver verwendet werden. Es wird zu Salat, Suppe, Kompott hinzugefügt. In dieser Form verwendete Kleie schädigt den Magen-Darm-Trakt des Kindes nicht mehr..

Wie man das Produkt richtig in die Ernährung des Babys einführt

Kleie wird schrittweise in die Ernährung aufgenommen. Die Anfangsdosis beträgt einen halben Teelöffel. Die Produktmenge steigt alle vier Tage leicht an. Vergessen Sie nicht, den Zustand des Babys zu überwachen.

Daher lohnt es sich nicht mehr, ihre Anzahl zu erhöhen. Andernfalls kann eine Überdosierung diagnostiziert werden. Das Baby leidet unter Darmschmerzen und Blähungen..

Kleie gegen Verstopfung

Die Behandlungsdauer beträgt zwei Monate. Der Prozess ist wie folgt: Getreidefasern verbessern die Darmmotilität, was die Bewegung des Kot beschleunigt.

Das verwendete Behandlungsschema und wie Kleie bei Kindern mit Verstopfung am besten verabreicht werden kann:

  • die ersten zwei Wochen - die Dosis entspricht dem Alter des Babys;
  • der nächste Zeitraum von zwei bis vier Wochen - die Dosis wird verdoppelt;
  • Zeitraum von vier bis sechs Wochen - die Menge an Kleie für Kinder verdreifacht sich;
  • Nachdem sich der Stuhl normalisiert hat, wird die Dosis allmählich reduziert.

Das Problem ist gelöst, wenn Ballaststoffe in den Darm gelangen. Sie beginnt Wasser zurückzuhalten und verdünnt den Stuhl. Die Wände des Organs sind gereizt, was zu Peristaltik führt. Der Darm beginnt sich zu entleeren.

Gleichzeitig werden schädliche Substanzen und Schlacken aus dem Körper des Babys entfernt. Ballaststoffe nehmen im Darm zu und absorbieren alle Giftstoffe, wonach sich das Baby erholt.

Lesen Sie die Empfehlungen von Dr. Komarovsky zur Ernährung von Kindern mit Verstopfung:

Zusammenfassen

Die Kleie kann nicht als Produktionsreste bezeichnet werden. Sie helfen bei vielen gesundheitlichen Komplikationen. Das Produkt ist nicht nur für Erwachsene nützlich, sondern auch für die jüngere Generation sowie für diejenigen, die einen gesunden Lebensstil verfolgen. Kleie für Kinder ist ein Produkt, das mit für den Körper notwendigen Substanzen gesättigt ist, zumal aus ihnen viele wertvolle Gerichte zubereitet werden können..

Um Ihrem Baby bei der Verwendung von Kleie keinen Schaden zuzufügen, sollten Sie die folgenden Regeln einhalten:

  • Sie können das Produkt nicht verwenden, wenn sich die Erkrankung des Magen-Darm-Trakts verschlimmert.
  • in keinem Fall den zulässigen Satz überschreiten;
  • Geben Sie Ihrem Baby die richtige Menge Flüssigkeit.
  • Geben Sie das Produkt dem Baby erst nach einer Wärmebehandlung.
  • Gießen Sie vor Gebrauch kochendes Wasser darüber und lassen Sie es brauen.
  • Kleie sollte Kindern nicht gleichzeitig mit Arzneimitteln verabreicht werden. Erstere nehmen Medikamente auf und entfernen sie schnell aus dem Körper. Zwischen dem Konsum von Drogen und Kleie sollten mindestens sechs Stunden liegen..

Kleie an kleine Kinder sollte mit Vorsicht gegeben werden, wobei alle oben genannten Regeln zu beachten sind. Vergessen Sie nicht, Ihr Trinkregime zu erhöhen. Tagsüber muss das Baby bis zu zwei Liter Wasser trinken..

Kleie in der Ernährung von Kindern: Nutzen und Schaden

Jeder kennt die Vorteile von Kleie. Sie werden sowohl medizinisch als auch prophylaktisch im Rahmen einer ausgewogenen, gesunden Ernährung eingesetzt. Bei Kindern stellt sich jedoch die Frage: Ist die Kleie für den Körper eines wachsenden Kindes so nützlich und schadet sie??

Kleie in der Kinderernährung

Kleie enthält alles Wertvolle, was Getreide uns geben kann. Es ist eine reichhaltige Quelle an Ballaststoffen, Pflanzenproteinen, Vitaminen (insbesondere den Gruppen A, B und E), Mikro- und Makroelementen. Im Gegensatz zu Premiummehl, das keinen Nährwert hat, verliert Kleie während des Produktionsprozesses nicht ihre nützlichen Eigenschaften. Derzeit können Sie in Apothekenketten Weizen, Hafer, Buchweizen und andere Getreidekleie mit und ohne Zusatzstoffe in Form von grobem und feinkörnigem Pulver kaufen. Der Prozess der Herstellung von Kleie und in Form von Bällen, die Kinder mögen, wurde etabliert, fein gemahlene Kleie ist jedoch besser für Babynahrung geeignet - dünn.

Kleie kann nach Indikationen nach 1 Jahr in die Ernährung von Kindern eingeführt werden, obwohl Ernährungswissenschaftler der Meinung sind, dass dieses Produkt um bis zu 3 Jahre verzögert werden kann, wenn das Verdauungssystem des Kindes gut funktioniert. Die Indikationen für die Einführung von Kleie sind Verstopfung bei einem Kind, da dieses Naturheilmittel im Gegensatz zu Medikamenten, deren Wirkung nur von kurzer Dauer ist, eine längere Wirkdauer hat.

Wie man Babykleie macht?

Für kleine Kinder wird Kleie nur in gebrauter Form gegeben. Obwohl das Kind den Verzehr von Kleie in Form von Bällen mag, kann dies leider das immer noch nicht starke Verdauungssystem schädigen. Die Kleieaufnahme beginnt mit 1 TL. feines Pulver pro Tag. Alle 3 bis 4 Tage kann das Volumen durch Beobachtung der Reaktion des Babys erhöht werden. Wenn der Stuhl täglich und schmerzlos geworden ist, haben Sie Ihre individuelle Dosis erreicht und diese Menge Kleie reicht aus, um dem Darm zu helfen..

Um Kleie für ein Kind zuzubereiten, muss eine tägliche Dosis des Pulvers mit einer kleinen Menge kochendem Wasser gebraut und 20 bis 30 Minuten lang gebrüht werden. Überschüssiges Wasser kann abgelassen werden. Der entstehende Brei wird tagsüber zu Suppen und Müsli gegeben oder, wenn er toleriert wird, mit viel Wasser gegessen. Während der Behandlung mit Kleie muss das Kind mit einem reichlichen Getränk versorgt werden. Es ist am besten, Kleie in Kursen von 4 Wochen zu geben und dabei die Arbeit des Darms zu beobachten.

Wenn Kleie schädlich sein kann?

Der Verzehr von Kleie trocken (in Ihrem Fall in Form von Bällen) kann den gegenteiligen Effekt haben, nämlich Verstopfung beim Kind verursachen. Die unbegrenzte Verwendung dieser Bälle kann zu einer Schwächung der Funktion des Verdauungstrakts führen. Ein mit Kleie verstopfter Darm kann nicht die Kontraktionen ausführen, die zum Bewegen des Stuhls erforderlich sind. Darüber hinaus behindert die Kleie, die die Schleimhautwände umhüllt, die Aufnahme von Nährstoffen aus der Nahrung, was bedeutet, dass das Kind möglicherweise nicht die für seine Entwicklung erforderlichen Vitamine und Mineralien erhält. So beeinträchtigt insbesondere ein übermäßiger Verzehr von Kleie die Aufnahme von Kalzium.

Kleie ist auch kontraindiziert, wenn sich die Verstopfung des Kindes mit Durchfall abwechselt und es auch entzündliche Erkrankungen des Magens und des Darms gibt. Trockene Kleie, die in die Organe des Verdauungssystems gelangt, anschwillt, Flüssigkeit aufnimmt und zu einer Dehydrierung des Körpers führen kann. Daher ist es vorzuziehen, sie bereits eingeweicht einzuführen.

Kleie ist für Kinder möglich

Viele Menschen essen Kleie, um das Idealgewicht zu erreichen. Sie wirken sich positiv auf den Zustand des Körpers aus, da sie mit Spurenelementen und zahlreichen Vitaminen gefüllt sind, die das Immun- und Skelettsystem stärken. Ihre Hauptfunktion besteht jedoch darin, den Stoffwechsel aufgrund des hohen Fasergehalts in den Fasern zu beschleunigen. Kleie ist ein Naturprodukt, und zusätzlich zur individuellen Unverträglichkeit sind akute Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts für alle über 10 Monate zugelassen, natürlich in angemessenen Dosen.

Kleiekinder sind angezeigt für Verstopfung, verschiedene Störungen in der Arbeit des Magen-Darm-Trakts sowie mit verminderter Immunität und Hämoglobin. Die Zusammensetzung des Produkts ist mit gesunden Fetten, pflanzlichen Proteinen und Kohlenhydraten gesättigt, deren rationelle Anwendung sich positiv auf den Appetit auswirkt und das Wachstum und die ordnungsgemäße Entwicklung des Muskelsystems beeinflusst. Es wird empfohlen, Kindern, die älter als 10 Monate sind, Kleie zuzubereiten, da es sich im Allgemeinen nicht lohnt, Babys, die sich von Muttermilch ernähren, Ergänzungsfutter zu geben.

Bei Problemen mit dem Magen-Darm-Trakt bei Babys können Sie beginnen, eine Kleie-Abkochung einzuführen. Stellen Sie sicher, dass Sie vorher einen Kinderarzt wegen Allergien oder Unverträglichkeiten konsultieren. In kleinen Portionen können Getreide oder Kartoffelpüree-Mischungen mit etwa ein paar Löffeln Brühe in einer Menge von 1 Teelöffel Kleie pro 400-500 g Wasser versetzt werden. Von einem Jahr bis zu zwei Jahren können Sie auf einer Kleie-Brühe-Mischung und Haferbrei für Kinder mit Magenproblemen, insbesondere mit Verstopfung, kochen. Das Hauptvorteil von Kleie ist, dass sie nicht als Abführmittel wirken und den Darm dazu zwingen, künstlich zu arbeiten, sondern als Einsteller des Verdauungstrakts, wodurch der Stuhl regelmäßig und natürlich wird.

Ab einem Alter von 2 Jahren können Kinder mit Verstopfung häufiger Kleie essen. Wenn Sie beispielsweise Suppe zubereiten, geben Sie das Produkt anstelle von Müsli ein wenig, etwa 1 Teelöffel. Obwohl Kleie als prophylaktisches Mittel gegessen werden kann, ist es für Kinder, insbesondere bis zu 5 Jahren, besser, solche Verfahren nicht so zu arrangieren, dass der Darm ihre Arbeit bewältigen und verbessern kann, ohne auf Hilfsmittel zurückzugreifen. Zusammen mit den Ballaststoffen, die für eine ordnungsgemäße Verdauung und den Stoffwechsel erforderlich sind, wird dem Körper des Kindes mit der Kleie eine ausreichende Menge an Vitaminen, Proteinen und Fetten zugeführt, die zur ordnungsgemäßen Entwicklung und zum Wachstum des Knochens und der Muskulatur beitragen.

Kleie für Kinder: Weizen, Roggen und andere

Bran nimmt unter den Produkten der medizinischen Ernährung einen Ehrenplatz ein. Die heilenden Eigenschaften der harten Schalen von Getreide und der Embryonen ihrer Samen werden zur Behandlung und Vorbeugung vieler Krankheiten im Kindesalter verwendet. Die natürliche Komponente ist Bestandteil von Backwaren, Getreide und Diätfrühstücken. Sie werden in ausreichender Auswahl in der Apothekenkette und in den Filialen präsentiert.

Foto: Depositphotos.com. Verfasser: yelenayemchuk.

Schauen wir uns genauer an, warum Kinder Kleie brauchen und in welchem ​​Alter es am besten ist, sie in die Ernährung der jüngeren Generation einzuführen.

Vorteile für den Körper des Kindes

Die wachsende Beliebtheit von Kleie bei Befürwortern gesunder Lebensmittel ist gerechtfertigt. Fragen stellen sich von unerfahrenen Verbrauchern: Was ist die Verwendung eines Nebenprodukts der Mühlenindustrie, kann es in der Kindheit verwendet werden usw..

Es stellt sich heraus, dass der Abfall von Mühlen eine wertvollere Zusammensetzung hat als das nach der Verarbeitung erhaltene Mehl. Der Wert von Sekundärprodukten liegt in der Zusammensetzung, reich an:

  • Vitamine der Gruppe B (B1, B2), A, E, PP;
  • Proteine ​​(Proteine), Kohlenhydrate (Mono- und Polysaccharide), Fette (mehrfach ungesättigtes Omega-3 und Omega-6);
  • Pektinsubstanzen und Pflanzenfasern;
  • Mineralsalze.
  1. Pflanzenfasern bieten einen Nährboden für eine nützliche Darmflora und können Dysbiose wirksam bewältigen.
  2. Auf der Oberfläche der Faser werden körperschädliche Substanzen, einschließlich Allergene, adsorbiert. Daher fördert das Essen von Kleie die Erholung von allergischen Erkrankungen..
  3. Beim Durchgang durch den Darm nimmt die Kleie aufgrund der Flüssigkeitsaufnahme an Volumen zu und stimuliert die Darmperistaltik. Dieser Effekt wird häufig zur Bekämpfung von Verstopfung bei Kindern eingesetzt, bei denen Abführmittel aufgrund des Alters nicht empfohlen werden..
  4. Ballaststoffe, die im Magen-Darm-Trakt geschwollen sind, erzeugen ein Völlegefühl, das es Ihnen ermöglicht, Portionen für übergewichtige Kinder zu reduzieren und das Problem der Fettleibigkeit bei Kindern erfolgreich zu bekämpfen.

Sorten

Kleie ist je nach Art des verarbeiteten Getreides:

  • Gerste;
  • Weizen;
  • Hafer;
  • Reis;
  • Roggen.

Sie enthalten alle große Mengen an Ballaststoffen, die im Darm löslich oder unlöslich sind.

  • Lösliche Ballaststoffe im Körper unterliegen Veränderungen - sie werden teilweise von der Mikroflora des Dickdarms abgebaut und behalten ihre saure Umgebung bei. Es ist in großen Mengen in Gerste, Reis, Hafer, Roggenkleie enthalten.
  • Weizen und Maiskleie sind reich an unlöslichen Ballaststoffen. Beim Durchgang durch den Verdauungstrakt verändert es sich nicht, nimmt intensiv Wasser auf, nimmt an Volumen zu, verbessert die Peristaltik und hilft bei der Bewältigung des Verstopfungsproblems.

Ballaststoffe zeichnen sich durch eine hohe Absorption von toxischen Substanzen, Allergenen, Toxinen, Abfallprodukten schädlicher Mikroorganismen und verrottenden Speiseresten aus. Natürliches Sorptionsmittel reinigt wie eine Bürste den Darm und schafft optimale Bedingungen für das Wachstum und die Vermehrung nützlicher Mikroorganismen.

Nutzungsbedingungen

Kindern wird empfohlen, fein gemahlene Weizenkleie zu geben. Bevorzugt wird ein reines Aussehen ohne Verunreinigungen und Zusatzstoffe, die in Produkten in Form von Kugeln, Chips, Röhrchen mit Frucht- und Gemüsearomen enthalten sein können.

Bis zu einem Jahr wird nicht empfohlen, Kleie in die Ernährung des Babys aufzunehmen. Die Ausnahme bilden Kinder, die an folgenden Erkrankungen leiden:

  • häufige Erkältungen;
  • Anämie;
  • allergische Manifestationen;
  • regelmäßige Verstopfung;
  • Darmdysbiose;
  • schlechter Appetit;
  • Übergewicht.
  1. Im Alter von 9 bis 10 Monaten kann ein Kinderarzt einem Kind Weizenkleie für medizinische Zwecke verschreiben, jedoch nur in Form eines Suds. Ein gehäufter Teelöffel Kleie (5 g) wird in eine halbe Tasse kochendes Wasser gegossen und bei schwacher Hitze 15 bis 20 Minuten lang gekocht. Die resultierende Brühe wird abgelassen, in 3 Dosen aufgeteilt und dem Baby angeboten, in seiner reinen Form zu trinken. Kinder trinken diese geschmacklose Brühe nur ungern. Häufiger wird es zu vorgefertigten Kindergerichten hinzugefügt oder zur Herstellung von Brei oder Suppe verwendet..
  2. Für ein Kind im Alter von 1 bis 3 Jahren wird Getreide und Getreidesuppen Weizenkleie in einer Menge von 0,3 bis 0,5 TL zugesetzt. pro Portion dreimal täglich. Geben Sie gedämpft: Gießen Sie eine kleine Menge kochendes Wasser, bestehen Sie etwa eine halbe Stunde darauf und lassen Sie überschüssiges Wasser ab.
  3. Nach 3 Jahren steigt die tägliche Kleiedosis von 5 auf 10 g. Sie werden in 2-3 Dosen aufgeteilt und zu Suppen, Müsli, Joghurt, Kefir und Gelee hinzugefügt. In trockener Form werden daraus Suppen und Müsli hergestellt, die gleichzeitig mit Müsli eingeschlafen sind und Hackfleisch und Backwaren zugesetzt werden.
  4. Kinder über 10 Jahre können das Produkt trocken erhalten. Die tägliche Dosierung beträgt 15 g, die gleichzeitig eingenommen oder in 2-3 Dosen aufgeteilt werden können. Das Trinkschema sollte auf 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit pro Tag erhöht werden.

Ein Jahr geben - gefährlich oder nicht?

Kleie ist kein vollständiges Lebensmittelprodukt. Es ist eher ein biologisch aktives Nahrungsergänzungsmittel, um den normalen Stoffwechsel und die Sättigung des Körpers mit nützlichen Komponenten aufrechtzuerhalten..

Die Einführung dieses Produkts in die Ernährung eines einjährigen Kindes hat keine gefährlichen Folgen, wenn die Grundregeln eingehalten werden.

Kleie wird nur gedämpft zu Kindergerichten hinzugefügt. Da sie keinen Geschmack und Geruch haben, beeinträchtigen sie nicht den Geschmack der dem Baby angebotenen Gerichte und werden bereitwillig zusammen mit den ihm bekannten Produkten gegessen..

Vor Beginn des Kurses muss ein Kinderarzt konsultiert und seine Empfehlungen genau hinsichtlich der Menge und Art der für das Kind erforderlichen Kleie sowie der Dauer ihrer Aufnahme befolgt werden..

Antrag auf Verstopfung

Das Fehlen eines regelmäßigen Stuhlgangs wird bei Grundschulkindern häufig zu einem Problem, aber Babys können auch nach der Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln und dem Übergang zu "erwachsenen" Nahrungsmitteln unter Stuhlretention leiden.

Die Behandlung erfolgt in mehreren Stadien und dauert ca. 2 Monate:

  • 14 Tage lang nimmt das Kind Kleie in einer altersspezifischen Dosierung ein.
  • für die nächsten 14 Tage wird die Menge um das 2-fache und, wenn es keine Wirkung gibt, um das 3-fache erhöht;
  • Wenn das gewünschte Ergebnis (normaler Stuhl) erreicht ist, wird die Dosierung reduziert, sie sollte jedoch 1,5-mal höher sein als das Alter für den nächsten Monat.

Kontraindikationen

Die Eigenschaft von Kleie, die Peristaltik zu verbessern, wenn sie unkontrolliert eingenommen wird, kann Kindern schaden, die an Folgendem leiden:

  • Magengeschwür des Magens und des Zwölffingerdarms;
  • adhäsive Krankheit;
  • akute Kolitis;
  • Darmanomalien;
  • chronische Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts im akuten Stadium.

Negative Folgen für den Körper des Kindes werden durch die Aufnahme von Kleie verursacht, die über die Altersnorm hinausgeht. Das Kind entwickelt folgende Symptome:

  • Schweregefühl im Magen;
  • schmerzhafte Kolik;
  • Blähungen;
  • Durchfall;
  • die Gefahr einer Darmobstruktion.

Eine längere und unkontrollierte Verwendung eines Produkts aus harten Getreideschalen führt zu Anämie und Hypovitaminose, da ein wichtiger Teil der mit Lebensmitteln versorgten Nährstoffe aus dem Körper ausgeschieden wird.

Ein ähnlicher Effekt tritt auf, wenn Sie Kleie und Medikamente gleichzeitig einnehmen. Ohne ein Intervall zwischen der Einnahme ist eine medikamentöse Behandlung unwirksam..

Der Konsum von Kleie durch Kinder erfordert eine Änderung des Trinkregimes. Die Menge an Flüssigkeit, die Sie tagsüber trinken müssen, erhöht sich auf 2 Liter.

Qualitätskleie ist geschmacks- und geruchsneutral. Bei bitterem Nachgeschmack und Fremdgeruch muss der Erwerb (und vor allem die Nutzung) aufgegeben werden.