In Foren im Internet teilen viele Frauen ihre Besorgnis über bestimmte Medikamente, die Ärzte während der Schwangerschaft verschreiben. Riboxin ist eines der ersten unter solchen Medikamenten..

Zweifel werden hauptsächlich durch die Tatsache verursacht, dass das Medikament aus verschiedenen Gründen verschrieben wird: Herzerkrankungen, Gastritis-Behandlung, Sauerstoffmangel. Es kommt vor, dass die Gründe für den Termin überhaupt nicht genannt werden. Vor allem schwangere Frauen haben Angst davor, dass die Anweisungen für das Medikament in Schwarzweiß geschrieben sind: "Kontraindikation: Schwangerschaft".

Versuchen wir herauszufinden, was Riboxin ist und ob Sie Angst haben sollten, es während der Schwangerschaft einzunehmen.

Riboxin ist ein pharmakologisches Medikament, das die Energieversorgung und den Gewebestoffwechsel verbessert. Das Arzneimittel hat auch eine anabole Wirkung..

Die Energieversorgung während der Schwangerschaft ist sehr wichtig. Wenn sie für einige Organe nicht ausreicht, kann der behandelnde Arzt Riboxin verschreiben.

Der Stoffwechsel ist der Grundstoffwechsel, chemische Reaktionen im Körper, die stattfinden, um ihn am Leben zu erhalten. Der korrekte Stoffwechsel ist für schwangere Frauen äußerst wichtig. Daher wird Riboxin am häufigsten verschrieben, um den Stoffwechsel des Herzens zu verbessern. Schließlich sind Tachykardie und andere Herzerkrankungen bei Frauen in Position keine Seltenheit. Es kommt vor, dass das Medikament auch während der Geburt verschrieben wird, dann kann eine stressige Situation auch zu Unterbrechungen der Herzarbeit führen

"Riboxin" während der Schwangerschaft: Gebrauchsanweisung

Wenn der Arzt der werdenden Mutter irgendeine Art von Medizin verschrieben hat, hat sie natürlich viele Fragen, da viele Medikamente gemäß den Anweisungen während der Schwangerschaft nicht eingenommen werden dürfen. Eines der Mittel, das einer Frau in einer Position trotz des Verbots des Herstellers verschrieben werden kann, ist "Riboxin". Wir werden analysieren, warum es für schwangere Frauen verschrieben wird, wenn Pillen angezeigt sind und eine intravenöse Anwendung erforderlich ist, und auch die Gebrauchsanweisung berücksichtigen.

Merkmale des Arzneimittels

In Apotheken gibt es Riboxin in drei verschiedenen Formen - Kapseln, Injektionslösung und Tabletten. Flüssige Medizin wird in 5-ml-Ampullen mit 5, 10 oder 20 Stück in einer Packung verkauft, fest in Kartons mit 10 bis 250 Stück. In Bezug auf Wirksamkeit und Wirkung auf den Körper sind verschiedene Formen von "Riboxin" ungefähr gleich, daher entscheidet der behandelnde Arzt, welche Version des Medikaments zu wählen ist.

Die Wirkung jeder Form von "Riboxin" wird durch eine Substanz namens Inosin bereitgestellt. In 1 ml Injektionslösung wird es in einer Dosierung von 20 mg und in einer Tablette wie in einer Kapsel in einer Dosis von 200 mg angeboten. Die inaktiven Komponenten verschiedener Dosierungsformen unterscheiden sich und können auch für jeden Hersteller unterschiedlich sein (das Medikament wird von vielen russischen und ausländischen Unternehmen hergestellt). Daher muss ihre Liste in der Anmerkung zum gekauften Riboxin angegeben werden.

Funktionsprinzip

Inosin ist bekannt für seine Fähigkeit, den Zustand des Herzmuskels durch Stimulierung der Nukleotidsynthese und anderer Stoffwechselprozesse zu beeinflussen.

Eine solche Substanz verbessert die Durchblutung der Herzkranzgefäße und erweitert sie, wodurch Myokardzellen vor Hypoxie und Nährstoffmangel geschützt werden.

"Riboxin" aktiviert den Stoffwechsel auf zellulärer Ebene und kann die Entwicklung von Arrhythmien verhindern (diese Wirkung wird als antiarrhythmisch bezeichnet). Darüber hinaus bewirkt der Wirkstoff des Arzneimittels Folgendes:

  • stimuliert die Wiederherstellung der Schleimhaut des Verdauungstrakts;
  • verbessert den Zustand von Leber und Nieren;
  • reduziert die Blutplättchenaggregation.

Ist es für schwangere Frauen erlaubt?

Wie bereits erwähnt, weisen die Anweisungen für Tabletten, Lösungen und Kapseln darauf hin, dass ein solches Medikament für werdende Mütter kontraindiziert ist. Viele Ärzte verschreiben es jedoch immer noch während der Schwangerschaft, wobei das klinische Bild und mögliche Risiken berücksichtigt werden. Obwohl der Wirkstoff "Riboxin" in den Fötus eindringen kann, haben langjährige Erfahrungen keine schädlichen Auswirkungen auf die Entwicklung des Babys gezeigt.

Gleichzeitig ist die unabhängige Verwendung dieses Medikaments strengstens untersagt. Wenn es jedoch von einem Spezialisten verschrieben wird, sollten Sie sich keine Sorgen machen, auch nicht in einem frühen Stadium..

Es ist nur wichtig, das vom Arzt vorgeschriebene Schema zu befolgen und Ihr eigenes Wohlbefinden zu überwachen, um mögliche Nebenwirkungen rechtzeitig zu verfolgen.

Laut Ärzten hat "Riboxin" keine teratogenen und krebserzeugenden Wirkungen und ist auch für den Fötus nicht toxisch. Es sollte jedoch berücksichtigt werden, dass keine Studien zur absoluten Sicherheit eines solchen Arzneimittels durchgeführt wurden. Daher wird eine unkontrollierte Einnahme nicht empfohlen.

Wenn es werdenden Müttern verschrieben wird?

Einer der häufigsten Gründe für die Anwendung von "Riboxin" bei Frauen in dieser Position ist die gestörte Sauerstoffversorgung des Fötus. Es tritt bei Plazenta-Insuffizienz auf, wenn das Kind einen Mangel an Nährstoffen und Sauerstoff hat. Wenn also ein intrauteriner Hunger festgestellt wird, ist die Verwendung von "Riboxin" gerechtfertigt. Das Medikament hilft Sauerstoff, die Plazentaschranke zu durchdringen und gleichzeitig die Stoffwechselprozesse zu verbessern, was die normale Entwicklung des Fötus unterstützt.

Darüber hinaus ist "Riboxin" bei der Behandlung von schwangeren Frauen mit schwerer Herzkrankheit und Tachykardie gefragt..

Normalerweise wird das Medikament von engen Spezialisten verschrieben, die die werdende Mutter unter Berücksichtigung ihrer empfindlichen Position untersucht haben.

Dieses Medikament wird bei rheumatischen Erkrankungen, Kardiomyopathien, Myokarditis und ähnlichen Erkrankungen eingesetzt. Wenn eine Frau einen Herzfehler oder eine andere gefährliche Krankheit hat, wird Riboxin in den Komplex der Hauptbehandlung aufgenommen, um seine Wirksamkeit zu erhöhen und die Gesundheit der werdenden Mutter bis zum Ende der Schwangerschaft zu gewährleisten.

Nicht seltener wird das Medikament Patienten verschrieben, bei denen ein erhöhtes Risiko für Herz- und Gefäßerkrankungen besteht. Das Mittel kann schwangeren Frauen verschrieben werden, die übergewichtig sind, eine sehr geringe Mobilität, schlechte Gewohnheiten, Nieren- oder Leberprobleme, Blutdruckänderungen und eine unausgewogene Ernährung aufweisen. Bei solchen Problemen unterstützt das Medikament die Leistung des Herzens und schützt vor gefährlichen Komplikationen.

Aufgrund der positiven Wirkung auf die Magenschleimhaut kann "Riboxin" auch bei Magengeschwüren und Gastritis eingesetzt werden. Solche Pathologien sind sehr häufig, daher treten sie häufig bei Frauen in Position auf. Gleichzeitig sind viele Medikamente, die Geschwüre und Entzündungen des Magens wirksam behandeln, beim Tragen eines Babys kontraindiziert.

In dieser Situation ist die Verwendung von "Riboxin" sicherer..

Unter dem Einfluss eines solchen Arzneimittels wird die Heilung von Defekten und Entzündungsbereichen in der Schleimhaut aktiviert, die Frau beginnt sich besser zu fühlen.

Das Mittel wird auch bei Lebererkrankungen verschrieben, beispielsweise wenn es von einigen Toxinen oder einer Virusinfektion betroffen ist. Der Wirkstoff der Tabletten und der Lösung unterstützt dieses wichtige Organ, das während der Schwangerschaft einem enormen Stress ausgesetzt ist. Unter dem Einfluss von Inosin beginnen sich Leberzellen schneller zu erholen und ihre Stoffwechselprozesse werden besser. Einige Experten empfehlen, "Riboxin" und mit Toxikose zu trinken, da das Medikament eine schnellere Eliminierung schädlicher Verbindungen fördert.

Kontraindikationen

Die Anwendung von "Riboxin" während der Schwangerschaft wird in mehreren Fällen abgelehnt.

  • Wenn eine Frau eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Inosin hat. Obwohl es äußerst selten ist, kann das Medikament in einigen Fällen Hautrötungen, Hautausschlag, Juckreiz, Schwellungen, Nesselsucht und sogar schwere Fälle von Allergien verursachen. Ähnliche Reaktionen finden sich an den Hilfskomponenten von "Riboxin".
  • Wenn der Harnsäurespiegel im Blut der werdenden Mutter erhöht ist (dieses Symptom wird als Hyperurikämie bezeichnet) oder bei der Frau zuvor Gicht diagnostiziert wurde. Solche Störungen beeinflussen den Metabolismus von Inosin, da diese Substanz zu Nukleosiden in ihrer Struktur gehört, dh ihre metabolischen Veränderungen werden mit einem hohen Harnsäurespiegel beobachtet.
  • Wenn die Nieren der schwangeren Frau mit der Ausscheidungsfunktion nicht gut zurechtkommen. In einer solchen Situation verlangsamt sich die Ausscheidung des Arzneimittels aus dem Körper, was zu einer Akkumulation im Gewebe und unerwünschten Nebenwirkungen führen kann. Aus diesem Grund kann Nierenversagen unter den Kontraindikationen für die meisten Medikamente gesehen werden..

Nebenwirkungen

Unter den negativen Reaktionen auf das Medikament gibt es, wie bereits erwähnt, manchmal Symptome einer Unverträglichkeit.

Wenn eine Frau, die mit der Einnahme von "Riboxin" begonnen hat, einen Ausschlag, eine Schwellung oder ein anderes Symptom einer Allergie hat, wird das Medikament sofort abgesagt und eine andere Behandlung gewählt.

Langzeitanwendung des Medikaments kann die Menge an Harnsäure erhöhen und Gicht verursachen. Um diesen negativen Effekt während der Behandlung zu vermeiden, wird empfohlen, regelmäßig Blut- und Urintests durchzuführen, um die Harnsäurekonzentration zu bestimmen..

Wie benutzt man?

"Riboxin" in fester Form wird vor den Mahlzeiten eingenommen. Die traditionelle Einzeldosis solcher Arzneimitteloptionen beträgt 1 Tablette oder 1 Kapsel. Bei dieser Dosis wird das Mittel dreimal verwendet. Falls erforderlich, verschreibt der Arzt die Einnahme des Arzneimittels in 2-3 Tabletten / Kapseln, jedoch nur bei guter Verträglichkeit und Indikationen für eine höhere Dosis. Die Verwendungsdauer wird für jede schwangere Frau separat festgelegt..

In Form von Injektionen wird "Riboxin" intravenös per Jet oder Tropf verwendet. Normalerweise wird diese Form des Arzneimittels in einem Krankenhaus verwendet, auch während der Geburt. Bei Tropfern wird der Inhalt der Ampulle in einer isotonischen Lösung oder in einer Glucoselösung gelöst. Die Dosierung des Medikaments wird individuell berechnet, da es für einige Patienten ausreicht, 1 Ampulle pro Tag zu injizieren, während andere 2-4 Ampullen pro Tag benötigen.

Bewertungen

Frauen, denen während der Geburt ein "Riboxin" verschrieben wurde, hinterlassen meist gute Bewertungen zu einem solchen Mittel..

Der häufigste Grund für ihre Verwendung sind Herzprobleme.

Die Verträglichkeit des Arzneimittels wird als gut bezeichnet, und eine allergische Reaktion und andere negative Wirkungen werden selten festgestellt..

Die Wahl eines Arzneimittels als Ersatz für "Riboxin", falls seine Verwendung aus irgendeinem Grund unmöglich ist, hängt von den Indikationen ab. Wenn das Mittel beispielsweise gegen Plazenta-Insuffizienz verschrieben wurde, werden stattdessen Curantil, Dipyridamol, Hofitol, Actovegin und andere Medikamente verschrieben.

Sie haben unterschiedliche Wirkstoffe, Einflussmechanismen auf den Körper, Kontraindikationen und mögliche negative Auswirkungen, daher sollte nur ein Arzt ein Analogon auswählen..

Die Vor- und Nachteile von Riboxin während der Schwangerschaft

Hormonelle Veränderungen und die Belastung der Organe während der Schwangerschaft führen häufig zu verschiedenen Störungen in der Arbeit eines gut etablierten Körpersystems. Natürlich kümmert sich jede werdende Mutter um die Gesundheit ihres Babys: Sie möchte so wenig wie möglich Medikamente einnehmen, um den Fötus nicht zu schädigen. Aber oft müssen sich Frauen mit Situationen auseinandersetzen, in denen eine nicht rechtzeitige Behandlung zu schwerwiegenden Komplikationen führen kann. In dem Rezept, das der Arzt der werdenden Mutter schreibt, finden Sie häufig das Medikament Riboxin. Was für ein Medikament ist das und in welchen Fällen ist es ratsam, es einzunehmen.

Die Zusammensetzung des Arzneimittels und das Prinzip seiner Wirkung

Riboxin ist ein Medikament, dessen Haupteigenschaften die Normalisierung von Stoffwechselprozessen im Gewebe des Körpers und die Sättigung von Zellen mit Sauerstoff sind. Das Medikament wird in Form von Tabletten und einer Lösung zur intravenösen Verabreichung in Ampullen hergestellt.

Der Wirkstoff von Riboxin ist Inosin, das folgende Eigenschaften hat:

  • antiarrhythmisch - normalisiert die Herzfrequenz bei Herzinsuffizienz;
  • Antihypoxikum - Riboxin hilft, die Sauerstoffaufnahme des Körpers zu verbessern, wodurch die Zellen damit gesättigt werden. Während der Anwendung des Arzneimittels im Körper steigt die Resistenz gegen Sauerstoffmangel;
  • anabol - hilft, die Prozesse der Proteinsynthese im Körper zu verbessern.

Riboxin ist ein Stoffwechselmedikament, das als Antiarrhythmikum, Koronardilatator und anhypoxisches Mittel verwendet wird

Riboxin ist während der Schwangerschaft zugelassen. Über die Angemessenheit der Anwendung dieses Arzneimittels kann jedoch nur ein Arzt entscheiden. Oft wird das Medikament nicht nur zur Behandlung verschrieben, sondern auch, um einen Sauerstoffmangel des Fötus zu verhindern. Dies ist darauf zurückzuführen, dass in einigen Schwangerschaftsperioden eine aktivere Versorgung des Blutes mit Nährstoffen und nützlichen Elementen erforderlich ist. Riboxin hilft, den Stoffwechsel im Gewebe zu verbessern, den Sauerstoffstoffwechsel zu verbessern und das ungeborene Kind mit den notwendigen Substanzen zu versorgen.

Riboxin ist eine sowjetische Droge. Schwangeren wird es hauptsächlich in Russland verschrieben. Viele Experten halten es nach einigen Beweisen für die Unwirksamkeit von Inosin für einen "Dummy".

Indikationen zur Anwendung während der Schwangerschaft

Die normale Entwicklung des Fötus hängt weitgehend von der Gesundheit der Mutter und der gut koordinierten Arbeit der Systeme ihres Körpers ab. Sehr oft kann sich eine Frau gut fühlen, ohne zu bemerken, dass dem Fötus Vitamine und andere nützliche Substanzen fehlen und dass nicht genügend Sauerstoff in die Gewebe und Organe des Babys gelangt. Ärzte bestehen darauf, dass Routineuntersuchungen, Untersuchungen und Ultraschalluntersuchungen sowie das Bestehen der erforderlichen Tests wichtige Elemente für die Diagnose der Entwicklungsrate eines ungeborenen Kindes sind..

Im Körper eines jeden Menschen finden viele Stoffwechselprozesse statt, die in einem Wort genannt werden - Stoffwechsel. Während der Schwangerschaft wird der Stoffwechsel erheblich beschleunigt, da der Körper die Bedürfnisse von Mutter und Kind befriedigen muss.

Nur der Arzt entscheidet, ob Riboxin während der Schwangerschaft angewendet wird

Während der Schwangerschaft wird Riboxin in folgenden Fällen verschrieben:

  • Arrhythmie, Tachykardie, Herzfehler. Nervenbelastung, Stresssituationen, Übererregung und verschiedene Erregungen - all dies kann die Leistung des Herzens seiner Funktion negativ beeinflussen. Bei Frauen steigt häufig die Herzfrequenz, was sich auf das Wohlbefinden des gesamten Körpers auswirkt. Riboxin hilft, Prozesse zu normalisieren und den Zustand einer Frau zu verbessern.
  • Sauerstoffmangel des Fötus, unzureichende Sauerstoffsättigung des Gewebes: Wir erhalten Sauerstoff durch die Lunge, indem wir Luft einatmen. Aber beim Fötus funktionieren die Lungen nicht, so dass Sauerstoff durch das Blut der Mutter eindringt. Wenn das Kind aus irgendeinem Grund nicht genug davon erhält, tritt eine Hypoxie auf. Diese Situation kann zu einer Verzögerung der Entwicklung des Fötus und in einigen Fällen zum intrauterinen Tod des ungeborenen Kindes führen. Riboxin verbessert den Sauerstofffluss durch die Plazenta und normalisiert die Gewebesättigung, wodurch sich der Fötus vollständig entwickeln kann.
  • während der Genesung des Körpers bei früheren Krankheiten: Magengeschwür, Gastritis usw. Die Körperzellen benötigen Zeit und nützliche Substanzen, um die Funktion des Organs wiederherzustellen. Der Wirkstoff des Arzneimittels stimuliert die Geweberegeneration, fördert die Heilung der Schleimhäute und wirkt sich positiv auf die Energiebilanz im Körper aus;
  • Lebererkrankungen (Hepatitis, Zirrhose). Während der Schwangerschaft ist die Leber ebenfalls einem enormen Stress ausgesetzt. Riboxin wirkt sich positiv auf den Zustand des Organs aus und hilft auch, schädliche Substanzen und Toxine aus dem Körper zu entfernen.

Video: fetale Hypoxie

Die Eigenschaften von Riboxin ermöglichen es, Frauen dieses Medikament nicht nur zur Behandlung von Krankheiten zu verschreiben. Ärzte empfehlen häufig die Verwendung eines Arzneimittels, um die Stoffwechselprozesse in Kombination mit Vitaminen, richtiger Ernährung und körperlicher Aktivität zu verbessern. Mit einem solchen Anwendungsschema können Sie die Arbeit von Organen und Körpersystemen für einen harmonischen Verlauf von Schwangerschaft und fetaler Entwicklung festlegen..

Anwendung: Grundnuancen

Nach den Untersuchungen entwickelt der Arzt ein Behandlungsschema und bestimmt, in welcher Form die Frau Riboxin anwenden wird. Aus den Anweisungen geht hervor, dass Sie Riboxin vor den Mahlzeiten mit Wasser in Tabletten einnehmen müssen. Eine intravenöse Verabreichung mit Injektionen oder Tropfern ist in Fällen angezeigt, in denen sofortige Maßnahmen erforderlich sind. Dies liegt an der Tatsache, dass die Substanz des Arzneimittels, die direkt in den Blutkreislauf gelangt, schnell im Körper verteilt wird. Die Dosierung und der Zeitpunkt der Anwendung werden vom Arzt in Abhängigkeit vom individuellen Schwangerschaftsverlauf festgelegt..

Die Dosierung und Form der Verabreichung des Arzneimittels sollte vom Arzt unter individuellen Bedingungen festgelegt werden

Bei Jet-Injektionen wird der Inhalt der Ampulle in reiner Form verwendet. Wenn der Arzt jedoch Tropfer verschreibt, muss Riboxin mit einer 5% igen Glucose- oder Natriumchloridlösung in einer Konzentration von 0,9% verdünnt werden. Erhaltene 250 ml Flüssigkeit werden einer schwangeren Frau mit einer Geschwindigkeit von 40-60 Tropfen pro Minute verabreicht. Es sei daran erinnert, dass es strengstens verboten ist, die Lösung unabhängig durch Tabletten zu ersetzen und umgekehrt..

Video: Tipps zur Verwendung von Riboxin

Wann sollte Riboxin nicht eingenommen werden?

Wie viele Medikamente hat Riboxin eine Reihe von Kontraindikationen:

  • Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels;
  • Nierenversagen - beeinträchtigte Nierenfunktion;
  • Gicht ist eine chronische Krankheit, bei der der Purinstoffwechsel beeinträchtigt ist. Bei Gicht können die Nieren keine Harnsäure ausscheiden.
  • Hyperurikämie - ein Zustand, bei dem Harnsäure im Blut zunimmt.

Normalerweise ist das Medikament gut verträglich, aber es gibt immer noch eine geringe Möglichkeit von Nebenwirkungen. Ihre Liste enthält:

  • eine Abnahme des Blutdrucks um mehr als zwanzig Prozent des normalen Drucks einer Frau;
  • eine Erhöhung des Harnsäuregehalts im Blut;
  • erhöhter Puls;
  • allergische Reaktionen: juckende Haut, Nesselsucht, Reizung oder Rötung;
  • allgemeine Schwäche des Körpers.

Wenn eine Frau unangenehme Symptome verspürt, die nach der Anwendung von Riboxin aufgetreten sind, müssen Sie die Behandlung mit diesem Medikament abbrechen und einen Termin mit einem Arzt vereinbaren..

Riboxin kann nicht zusammen mit Alkoholen und Säuren sowie mit Vitamin B6 angewendet werden.

Welche Medikamente können Riboxin ersetzen?

Es gibt andere Zubereitungen auf Inosinbasis auf dem pharmakologischen Markt:

  • Inosie-F,
  • Inosin,
  • Riboxin-Fläschchen,
  • Riboxin-LekT,
  • Riboxin-Ferein.

Wenn eine Frau Kontraindikationen für die Anwendung von Riboxin hat, wird der Spezialist ein anderes Medikament verschreiben. Riboxin ähnliche Eigenschaften haben:

    Cytoflavin ist ein Medikament, das bei Erkrankungen des Gehirnkreislaufs verschrieben wird.

Cytoflavin ist in Form einer Lösung und in Tabletten erhältlich

Actovegin während der Schwangerschaft wird nur von einem Spezialisten verschrieben

Tabelle: Medikamente, die Riboxin ersetzen können

NameFreigabe FormularAktive SubstanzKontraindikationenAnwendung während der Schwangerschaft
Cytoflavin
  • Pillen;
  • intravenöse Lösung
  • Bernsteinsäure;
  • Inosin;
  • Nikotinamid;
  • Riboflavin
Überempfindlichkeit gegen ArzneimittelbestandteileFalls erforderlich, kann es werdenden Müttern verschrieben werden, die Blutsauerstoffsättigung zu verbessern, den Zustand der Plazenta zu normalisieren und eine fetale Hypoxie nur nach Rücksprache mit einem Arzt zu erreichen.
Actovegin
  • Injektion;
  • Pillen;
  • Salbe;
  • Gel;
  • Sahne.
Deproteinisiertes Hämoderivat aus Rinderblut
  • Oligurie;
  • Lungenödem;
  • Flüssigkeitsretention;
  • Anurie;
  • wenn eine Pipette verwendet wird, dekompensierte Herzinsuffizienz;
  • hohe Empfindlichkeit gegenüber Arzneimittelkomponenten.
Nach Rücksprache mit einem Arzt zur Anwendung während der Schwangerschaft zugelassen

Bewertungen zur Verwendung von Riboxin

Die Meinungen über den Gebrauch des Arzneimittels sind sowohl bei Patienten als auch bei Ärzten unterschiedlich..

Aus der Erfahrung von Frauen

Ich nehme jetzt Pillen. Ich weiß nichts über Injektionen, aber ich denke, der Effekt ist der gleiche - wie bei einem Vitamin.

Nadenka

https://www.baby.ru/blogs/post/171674980-121361358/

Nach 34 Wochen wurden mir zum ersten Mal Riboxin-Tabletten verschrieben, was mir CTG nicht gefiel, aber diesmal trinke ich es mit wahrscheinlich 20 Wochen Gängen. Ich spüre den Effekt oder seine Präsenz im Körper nicht wirklich, aber Sie werden Injektionen erhalten, vielleicht sind sie effektiver.

Mashulya

https://www.baby.ru/blogs/post/171674980-121361358/

Mir wurde auch Riboxin verschrieben. Es verbessert die Arbeit des Herzmuskels und verbessert leicht die Durchblutung der Plazenta. Es wirkt sich nicht negativ auf das Kind aus. So erklärte es mir der Arzt im Krankenhaus.

Kätzchen

https://deti.mail.ru/forum/v_ozhidanii_chuda/beremennost/riboksin_by_ellesab_mail_ru/

Mir wurde auch Riboxin vor 2 Tagen nach CTG verschrieben, sie sagten, um die Herzfunktion zu verbessern, nehmen Sie 3 Wochen 3 mal am Tag, 1 Tab. Dauer 33-34 Wochen.

Aigul-Aigul

https://deti.mail.ru/forum/v_ozhidanii_chuda/beremennost/riboksin_by_ellesab_mail_ru/

Ich war in der Entbindungsklinik für Pathologie, jeder bekam es hintereinander verschrieben, jeder trank (jemandem wurden Injektionen injiziert), selbst diejenigen, die gerade zur Geburt ins Krankenhaus gingen, alle waren gesund und munter. Die Ärzte argumentierten, dass während der Schwangerschaft die Belastung des Herzens groß ist, so dass es nicht überflüssig wird. Ich sehe nichts falsch daran. Aber auch einfach so, ohne Beweise, stopfe ich mich oder mein Kind nie mit Chemie. Ich hatte damals Lesungen, es gab Hypoxie, ich trank.

katrusya123

http://www.babyplan.ru/questions/93767-riboksin-pri-beremennosti-30-ned/

Die Meinung der Ärzte

Riboxin - Fuflomycin. Daher ist Ihre Atemnot reine Panik. Immer mit der Ruhe. Sie schaden Ihren Nerven mehr als Drogen..

Elena Berezovskaya

http://klubkom.net/posts/84510

Das Medikament mit unbewiesener klinischer Wirksamkeit ist jedoch weithin bekannt und weit verbreitet, insbesondere in der Sportmedizin und Kardiologie. Es gibt keine gut konzipierten randomisierten klinischen Studien zur Unterstützung der Wirksamkeit. Ein billiges Medikament aus der "Vergangenheit", aber ziemlich harmlos, kann eingenommen werden, wenn Sie den Placebo-Effekt mögen.

Iskorostinskaya O. A..

https://protabletky.ru/riboxin/#otzivi

Ein ausgezeichnetes preiswertes Antihypoxikum. Ich weise ihn für Konsultationen an Sportler zu, die viel trainieren. Ein sehr positiver Effekt. Einmal im Krankenhaus verschrieb er es Patienten auf der Intensivstation mit einer sehr guten Wirkung. Viele Leute schreiben, dass dies ein Dummy ist. Also - es ist nicht wahr, die Droge wirkt. Sollte Patienten mit Gicht nicht verschrieben werden!

Afanasiev-Kadomtsev S. A..

https://protabletky.ru/riboxin/#otzivi

Die Ernennung von Fuflomycin ist völlig unvernünftig. Als schwangere Frau sollten Sie immer Snacks in Ihrer Tasche haben. Es ist am besten, einen Ultraschall mit einem Doppler durchzuführen. CTG ist nicht sehr informativ.

Berezovskaya E.P..

http://www.komarovskiy.net/faq/v-zaklyuchenii-ktg-chss-200-ud-vrach-propisal-riboksin-chto-delat.html

Eine Verletzung der Sauerstoffversorgung des Fötus kann die Entwicklung und Gesundheit des ungeborenen Kindes ernsthaft beeinträchtigen. Ärzte zur Behandlung solcher Erkrankungen und zum Zwecke der Vorbeugung können das Medikament Riboxin verschreiben. Während der Anwendung dieses Arzneimittels liegen keine Daten zur negativen Wirkung des Wirkstoffs auf den Fötus vor. Einige Frauen erhalten Riboxin im Falle einer Wachstumsverzögerung des Fötus und eines geringen Körpergewichts. Ignorieren Sie nicht die ärztliche Verschreibung: Wenn der Arzt dieses Medikament verschrieben hat, müssen Sie die Dosierung genau einhalten und den gesamten Behandlungsverlauf durchlaufen.

Riboxin während der Schwangerschaft


Mädchen, hat jemand Riboxin verschrieben? wofür? wovon?

Dies ist nicht das erste Mal, dass mir das Trinken verschrieben wurde, aber die Anweisungen enthalten eine Kontraindikation für eine Schwangerschaft. Sie werden dies auch nicht schreiben, daher gab es einige Studien, die zeigten, dass dieses Medikament einem Kind schaden kann... Es steht in der Anleitung, dass es beim Fötus Bradykardie verursachen kann! Soweit ich weiß, ist dies eine Abnahme der Herzfrequenz. Ich will es nicht riskieren.

Ich habe es bereits gekauft, aber ich habe trotzdem keine Lust zu trinken... raten!

Benutzerkommentare

  • 1
  • 2

Ich habe 38 Wochen und heute wurde ich auch beauftragt, Riboxin zu trinken... fig weiß, was ich denken soll.

Vitaminochka, hallo. Hast du am Ende Riboxin getrunken? Mir wurde auch eine Amtszeit von 38 Wochen verschrieben. Während der Schwangerschaft geschrieben ist kontraindiziert, ich rief die Hebamme an und sie sagte, dass Sie es trinken können

Mir wurde ein Diuretikum Triampur zum Trinken verschrieben... in Kontraindikationen wurde auch eine Schwangerschaft geschrieben, aber das Wasser blieb wie ein Busch... aber ich trank einen Tag... bis ich

Jedenfalls habe ich es getrunken, als ich wegen Migräne behandelt wurde. Mir wurde es während der Schwangerschaft nicht verschrieben!

Ich habe beschlossen, nicht zu trinken, liegt bis zu besseren Zeiten im Regal)

Nun, hier werde ich nicht alle gleich sein

Mir wurde die ganze Schwangerschaft verschrieben... Ich habe Herzprobleme... und es ist dem Arzt egal... aber ich habe nicht immer getrunken

Mein Gynäkologe sagt, dass Sie zu diesem Zeitpunkt viele Pillen trinken können, weil alles im Baby entwickelt ist. Wenn es verschrieben wird, trinken Sie es besser, Anh, es wird nicht schlimmer.

die Anweisungen sagen. Was kann Bradykardie beim Fötus verursachen! unheimlich! sie werden es einfach auch nicht schreiben, aus irgendeinem Grund haben sie es genommen.

Mir wurde Euphilin verschrieben, die gleichen Kontraindikationen waren ungefähr, ich trank 7 Tage lang, wir haben keine normale Hypoxie, danach.

Und über die Anweisungen berücksichtigt der Arzt auf jeden Fall Kontraindikationen, also keine Angst.

Ich bin sicherlich kein Arzt, aber vielleicht könnte ich besser etwas trinken? Ein sehr gutes Medikament, das wir oft schwangeren Frauen verschreiben

ja, ich habe es auch herumliegen, er passte nicht zu mir, der Druck fällt stark ab und ich bin schon hypoton, ich trank es nachts in zwei Hälften und am Morgen fiel ich von niedrigem Druck (

Mir wurde verschrieben - ich habe nicht getrunken, ich habe versucht, während der Schwangerschaft nichts Überflüssiges zu trinken, außer Vitaminen

Nun, hier bin ich genauso, ich fege die Hälfte der Termine beiseite! Ich trinke nur Vitamine und Pillen nur in extremen Fällen

und ich habe einen Herzfehler, Ginipral war für mich kontraindiziert, was mir mein Gynäkologe verschrieben hat! In einer Woche habe ich mein Herz so ruiniert, obwohl ich die Dosis, die sie mir verschrieben hat, um das Dreifache reduziert habe! Ich musste dann zum Kardiologiezentrum, wo die Ärzte, gelinde gesagt, von diesem Termin überrascht waren! und dann sagte mein Gynäkologe: „Nun ja... du hättest es nicht nehmen sollen. "gut? und sie verschrieb es mir damals mit Verapromil, das Flüssigkeit im Körper zurückhält! und ich hatte Ödeme! so wurde das Bild dank ihr ziemlich bedauerlich! und dieses Verapromil senkte den Blutdruck, und ich bin hypoton, also litt ich voll

stärkt das Herz und die Blutgefäße, ich habe es gerade zu Ihrer Zeit getrunken)

Unterstützen Sie Ihr Herz, es wirkt auf den Herzmuskel. eine Art Vitamin für das Herz

Es kann von schwangeren und stillenden Frauen angewendet werden

Warum gibt es dann eine Kontraindikation in der Anleitung? (

Pharmakologische Eigenschaften

Pharmakodynamik. Riboxin ist ein anaboles Medikament mit antihypoxischen und antiarrhythmischen Wirkungen. Es ist ein Vorläufer von ATP, ist direkt am Glukosestoffwechsel beteiligt und fördert die Aktivierung des Stoffwechsels unter Hypoxiebedingungen und in Abwesenheit von ATP. Das Medikament aktiviert den Metabolismus von Brenztraubensäure, um den normalen Prozess der Gewebeatmung sicherzustellen, und fördert die Aktivierung der Xanthin-Dehydrogenase. Riboxin wirkt sich positiv auf den Stoffwechsel im Myokard aus, insbesondere erhöht es den Energiehaushalt der Zellen, stimuliert die Synthese von Nukleotiden und erhöht die Aktivität einer Reihe von Enzymen des Krebszyklus. Das Medikament normalisiert die kontraktile Aktivität des Myokards und fördert eine vollständigere Entspannung des Myokards in der Diastole aufgrund der Fähigkeit, Calciumionen zu binden, die während ihrer Erregung in Zellen eindringen, aktiviert die Geweberegeneration (insbesondere das Myokard und die Schleimhaut des Verdauungstrakts)..

Pharmakokinetik. Bei intravenöser Verabreichung verteilt sich Riboxin schnell in Geweben, die in der Leber metabolisiert werden, wo es vollständig für biochemische Reaktionen des Körpers verwendet wird. Wird hauptsächlich im Urin ausgeschieden.

Indikationen

Komplexe Behandlung von ischämischer Herzkrankheit (Zustand nach Myokardinfarkt, Angina pectoris), Herzrhythmusstörung durch Verwendung von Herzglykosiden, Behandlung von Kardiomyopathien unterschiedlicher Herkunft, Myokarditis (vor dem Hintergrund körperlicher Überlastung), Lebererkrankung (Hepatitis, Leberzirrhose, Fettleber), Urocoproporphyrie; Prävention von Strahlenleukopenie. Zur Verbesserung der Sehfunktion wird Riboxin bei Offenwinkelglaukomen mit normalisiertem Augeninnendruck (mit Hilfe von blutdrucksenkenden Arzneimitteln) angewendet.

Anwendung

Pillen. Im Inneren vor den Mahlzeiten in einer Tagesdosis von 0,6–2,4 g. Zum ersten Mal nehmen sie 0,6–0,8 g / Tag (0,2 g 3-4 mal täglich) ein und erhöhen bei guter Verträglichkeit die Dosis während 2-3 Tage bis zu 1,2 g / Tag in 3 aufgeteilten Dosen und bis zu 2,4 g / Tag. Der Behandlungsverlauf dauert 4 Wochen bis 1,5 bis 3 Monate. Bei Urocoproporphyrie wird Riboxin 1-3 Monate lang in einer täglichen Dosis von 0,8 g (0,2 g 4-mal täglich) täglich eingenommen.

Injektion. Erwachsenen und älteren Kindern wird ein intravenöser Tropf oder Jet verschrieben. Zunächst werden einmal täglich 200 mg (10 ml 2% ige Lösung) verabreicht, dann bei guter Verträglichkeit 1-2 mal täglich bis zu 400 mg (20 ml 2% ige Lösung). Der Behandlungsverlauf wird individuell festgelegt (durchschnittlich 10-15 Tage).

Bei einer Tropfinjektion in eine Vene wird eine 2% ige Lösung des Arzneimittels in einer 5% igen Lösung von Glucose oder einer isotonischen Lösung von Natriumchlorid (bis zu 250 ml) verdünnt. Das Medikament wird langsam tropfenweise verabreicht, 40-60 Tropfen pro 1 min..

Bei akuten Herzrhythmusstörungen ist eine Strahlinjektion in einer Einzeldosis von 200-400 mg (10-20 ml 2% ige Lösung) möglich..

Kontraindikationen

Überempfindlichkeit gegen das Medikament. Gicht, Hyperurikämie. Einschränkung der Einnahme des Arzneimittels - Nierenversagen.

Nebenwirkungen

Bei Patienten mit Überempfindlichkeit gegen das Medikament kann es zu Juckreiz und Hautrötungen kommen. In Einzelfällen kann es während der Behandlung zu einem Anstieg des Harnstoffspiegels im Blut kommen, bei längerer Behandlung - Verschlimmerung der Gicht.

Wenn Nebenwirkungen auftreten, muss das Medikament abgesagt werden..

spezielle Anweisungen

Bei Nierenversagen ist die Ernennung des Arzneimittels nur dann ratsam, wenn nach Ansicht des Arztes der erwartete positive Effekt das wahrscheinliche Risiko bei der Anwendung übersteigt.

Während der Behandlung müssen Sie regelmäßig den Harnsäurespiegel im Blut überwachen..

Interaktionen

Bei gleichzeitiger Anwendung von Riboxin mit β-adrenergen Rezeptorblockern nimmt die Wirkung von Riboxin nicht ab. In Kombination mit Herzglykosiden kann das Medikament Arrhythmien vorbeugen und die inotrope Wirkung verstärken.

Riboxin sollte nicht in derselben Spritze mit anderen Arzneimitteln gemischt werden, um eine chemische Unverträglichkeit von Arzneimitteln zu vermeiden.

Überdosis

Mögliche individuelle Unverträglichkeit des Arzneimittels in Form von Juckreiz, Hautrötung (das Arzneimittel wird abgebrochen und eine desensibilisierende Therapie durchgeführt).

Lagerbedingungen

An einem trockenen, dunklen Ort bei einer Temperatur von 15-25 ° C..

Riboxin während der Schwangerschaft: Kontraindikationen, Bewertungen, ist es möglich zu nehmen?

Die lebenswichtige Aktivität des Menschen wird durch die Reaktionen in seinem Körper unterstützt. Eine sehr wichtige Rolle spielt der Stoffwechsel, dessen Versagen zu einer sofortigen Reflexion nicht nur im Körper der werdenden Mutter, sondern auch im Kind unter ihrem Herzen führen kann. Und die Schwangerschaft selbst ist ein großer Stress für den Körper einer Frau, da sie viel Kraft benötigt, um dem Stress standzuhalten.

Mutter-Kind-Bindung

Wenn eine Frau eine schlechte Verdauung hat, bedeutet dies, dass ihre Nahrung nicht aufgenommen wird und schädliche Substanzen nicht vollständig beseitigt werden. So kann eine unzureichende Entwicklung des Fötus, sein Sauerstoffmangel und sogar eine Fehlgeburt provoziert werden. Auch Störungen in der Arbeit des Herzens der Mutter können die Position des Kindes sicherlich erschweren..

Daher verschreiben Spezialisten für die meisten schwangeren Frauen Riboxin als vorbeugende Maßnahme gegen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, beispielsweise Arrhythmien oder Tachykardien..

Riboxin kann auch zur Bekämpfung der chronischen Gastritis eingesetzt werden. Auf diese Weise können Sie unangenehme Empfindungen beseitigen und die Magensekretion verbessern. Es ist kein Geheimnis, dass die Behandlung von Gastritis zusätzlich eine richtige Ernährung erfordert..

Riboxin für schwangere Frauen: Indikationen und Kontraindikationen

Riboxin ist ein Medikament, das sich positiv auf den Körper einer Frau auswirkt. Es fördert die Aktivierung des Stoffwechselprozesses, die Proteinsynthese und hilft Sauerstoff, auf molekularer Ebene in die Zellen einzudringen. Somit sind Gewebe und Zellen im Körper keinem Sauerstoffmangel ausgesetzt..

Die Hauptsubstanz in Riboxin ist Inosin, das die Zellen mit Energie versorgt. Wenn der Energieaustausch in ihnen gestört ist, bedeutet dies, dass die Organe, aus denen er besteht, nicht richtig funktionieren. Außerdem wird der Wiederherstellungsprozess im Schadensfall erheblich verlangsamt..

Indikationen für die Ernennung von Riboxin sind:

  • die Diagnose von Herzerkrankungen - angeboren oder erworben;
  • gestörter Herzrhythmus und koronare Herzkrankheit;
  • der Therapieprozess nach dem erhaltenen Myokardinfarkt;
  • Leberprobleme - Hepatitis, Zirrhose und andere;
  • Glaukom;
  • eine Reihe von Infektionskrankheiten, erhöhte Kraftbelastungen.

Wenn eine Frau eine individuelle Empfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels, Nierenversagen, Bradyarrhythmie oder Gicht hat, wird zur Behandlung während der Schwangerschaft keine Linderung verschrieben.

Sehr selten können Nebenwirkungen durch die Einnahme des Arzneimittels auftreten. Es hängt von der Reaktion des Körpers der Frau darauf ab und kann in Form einer allergischen Reaktion auftreten - einem Hautausschlag und Juckreiz.

Art der Anwendung

Für schwangere Frauen werden in den meisten Fällen Reboxin-Tabletten verschrieben. Wie viel Medikament pro Tag und wie lange behandelt werden sollte, hängt vom individuellen Zustand des Patienten ab, nämlich davon, wie ausgeprägt die Manifestationen der Krankheit sind.

Meistens sollten Sie während der Schwangerschaft drei- oder viermal täglich eine Tablette trinken, immer vor den Mahlzeiten. Wenn das Medikament intravenös verabreicht werden muss, erfolgt dies nur in einem Krankenhaus unter Aufsicht von Spezialisten.

Wenn Sie die Anmerkung zum Arzneimittel lesen, sind Schwangerschaft und Stillzeit dort als Kontraindikationen angegeben. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass das Medikament nicht an schwangeren Frauen und stillenden Müttern getestet wurde. Trotzdem wird ihm das Medikament seit vielen Jahren zur Behandlung verschrieben, ohne negative Auswirkungen auf Mutter oder Kind zu haben..

Schon der Schwangerschaftszustand belastet das Herz stark und benötigt daher zusätzliche Unterstützung, insbesondere bei Störungen. Riboxin kann auch verschrieben werden, wenn der Fötus die intrauterine Entwicklung und Hypoxie beeinträchtigt hat. In solchen Fällen muss das Medikament in Kombination mit anderen Medikamenten eingenommen werden..

Die Stillzeit erfordert die Verwendung von Riboxin zur Behandlung nur so, wie es von einem Arzt streng vorgeschrieben wird. Und im Allgemeinen glauben viele, dass es besser ist, während der Einnahme des Arzneimittels nicht zu stillen, da es in die Muttermilch eindringt und die Auswirkungen auf den Körper eines kleinen Kindes wirklich unbekannt sind.

Bewertungen zur Verwendung von Riboxin

Ekaterina, 20 Jahre alt. Als der Arzt mir Riboxin gegen Hypoxie verschrieb, las ich die Anweisungen und schnappte nach Luft - eine Schwangerschaft ist als Kontraindikation angezeigt. Aber der Gynäkologe überzeugte mich erneut davon, dass das Kind keine Konsequenzen hat. Während ich Pillen nehme, passiert nichts Schlimmes.

Olga, 32 Jahre alt. Sah Riboxin während zwei Schwangerschaften, wurden die Kinder völlig gesund geboren. Damit Sie keine Angst haben können!

Darina, 25 Jahre alt. Schon vor der Geburt wurde mir Riboxin verschrieben, weil ich stark zugenommen hatte und eine schreckliche Tachykardie begann. Gleichzeitig wurde es mit dem Magen besser und die Medizin wurde sehr leicht eingenommen.

Victoria, 28 Jahre alt. Im dritten Trimester wurde mir Riboxin verschrieben, aber nachdem ich die Kontraindikationen gelesen hatte, trank ich es nicht. Infolgedessen war die Geburt ziemlich schwierig, bei dem Baby wurde Hypoxie diagnostiziert. Wenn ich den Ärzten zugehört hätte, wäre wahrscheinlich alles viel besser gewesen. Sie sollten also immer Experten zuhören.

Julianna, 22 Jahre alt. Ich hatte das Glück, ein Baby zu erwarten, ohne Medikamente zu benötigen, aber meine Schwester nahm Riboxin. Es gab keine Komplikationen, das Baby wurde völlig gesund geboren.

Riboxin während der Schwangerschaft: Anweisungen für werdende Mütter

Es ist ratsam, Riboxin während der Schwangerschaft einzunehmen, um die Anzeichen einer Gewebehypoxie, einschließlich des Gewebes der Plazenta, zu verringern. Somit ist es möglich, die Zellen mit Sauerstoff zu sättigen, was für die vorzeitige Reifung der Plazenta sehr wichtig ist..

  • Die Verwendung von Riboxin während der Schwangerschaft
  • Wie und in welcher Dosierung?
  • Wann ist Riboxin einzunehmen??
  • Mögliche Nebenwirkungen bei der Einnahme von Riboxin
  • Bewertungen von Ärzten und schwangeren Frauen

Die Verwendung von Riboxin während der Schwangerschaft

Die Haupteigenschaften von Riboxin werden als Normalisierung von Stoffwechselprozessen in Geweben, Verbesserung der Zellatmung und Blutverdünnung angesehen.

Darüber hinaus hat das Medikament eine antiarrhythmische Wirkung, wodurch die Herzfrequenz wieder normalisiert wird. Es fördert auch die schnelle Heilung der Magen-Darm-Schleimhaut und des Myokardgewebes.

Das Medikament hat eine therapeutische Wirkung auf Leberzellen. Es verbessert die Stoffwechselprozesse in ihnen, wodurch sich die betroffenen Leberzellen schneller erholen.

Das vorgestellte Medikament während der Schwangerschaft wird bei Hepatitis verschrieben, als Prophylaxe der fetalen Hypoxie bei Verstößen gegen den Blutfluss in der Plazenta (zusammen mit Curantil / Actovegin und Magne B6)..

Für werdende Mütter mit Herzproblemen lohnt es sich, das Medikament vor und während der Wehen einzunehmen. Dank dessen ist es möglich, die Arbeit des "Motors" aufrechtzuerhalten, da während der Geburt eine große Last auf ihn ausgeübt wird.

Wie und in welcher Dosierung?

Die Anweisung für das Medikament besagt, dass Sie Riboxin 1 Tablette dreimal täglich (vor dem Essen!) Verwenden sollten. Wenn keine Nebenwirkungen auftreten, kann es bis zu 4 Mal täglich eingenommen werden. Es wird empfohlen, die Dosierung (falls erforderlich) am 3. oder 4. Tag nach Beginn der Behandlung zu erhöhen.

Die Therapiedauer kann nur von einem Arzt festgelegt werden. In der Regel dauert es nicht länger als 4-6 Wochen..

Riboxin wird auch in Form einer Injektionslösung hergestellt. Das Arzneimittel wird intravenös verabreicht. Der Injektionsprozess kann strahlend und tropfend sein (40-60 Tropfen pro Minute). Die Jet-Injektion des Arzneimittels sollte sehr langsam erfolgen.

In den ersten Behandlungstagen werden einmal täglich 10 ml Lösung verabreicht. Wenn danach keine Nebenwirkungen auftreten, bedeutet dies, dass der Körper der zukünftigen Mutter alle Bestandteile dieses Arzneimittels perfekt verträgt. Daher kann die Dosis erhöht werden, und der Arzt verschreibt das Medikament 10-15 Tage lang 1-2 mal täglich in einer Menge von 20 ml..

Wenn Riboxin tropfenweise injiziert wird, wird es vorab mit einer Lösung aus 5% Glucose oder 0,9% Natriumchlorid verdünnt.

Wann ist Riboxin einzunehmen??

In den Anweisungen gab der Hersteller an, dass die Einnahme von Riboxin während der Schwangerschaft kontraindiziert ist. Dies beruht auf der Tatsache, dass keine Experimente an schwangeren Frauen durchgeführt wurden. Obwohl Tierversuche gezeigt haben, dass die Bestandteile des Arzneimittels keinen negativen Einfluss auf den Fötus haben können.

Das Medikament wird seit langem in der häuslichen Geburtshilfe als Prophylaxe für fetale Hypoxie eingesetzt, und aufgrund der Einnahme von Riboxin wurden keine Verstöße gegen die Embryonalentwicklung festgestellt..

Das Medikament ist während der Schwangerschaft mit folgenden Pathologien kontraindiziert:

  • Gicht;
  • hohe Harnsäurespiegel im Blut;
  • individuelle Unverträglichkeit gegenüber einzelnen Komponenten.

Es wird empfohlen, das Medikament bei Frauen mit Nierenversagen und Diabetes mellitus mit Vorsicht einzunehmen..

Mögliche Nebenwirkungen bei der Einnahme von Riboxin

Bei einer Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels können bei einer schwangeren Frau Juckreiz und Hautrötungen auftreten. Bei längerer Anwendung des Medikaments können sich die Anzeichen von Gicht verschlechtern und der Harnsäurespiegel im Blutplasma kann ansteigen (diese Indikatoren sollten durch regelmäßige Durchführung von Blut- und Urintests überwacht werden). Diese negativen Punkte wirken sich jedoch absolut nicht auf die Gesundheit des Babys aus..

Wenn Nebenwirkungen auftreten, sollten Sie die Einnahme des Arzneimittels abbrechen.

Es gab keine Fälle von Überdosierung mit diesem Arzneimittel.!

Bewertungen von Ärzten und schwangeren Frauen

Wenn wir die Bewertungen erfahrener Geburtshelfer und Gynäkologen berücksichtigen, die das Medikament in ihrer medizinischen Praxis aktiv anwenden, sind sie sehr positiv. Während der Einnahme von Riboxin ist es möglich, den Zustand des Babys während einer intrauterinen fetalen Hypoxie aufrechtzuerhalten.

Es gibt seltene Fälle, in denen werdende Mütter Nebenwirkungen wie juckende Haut und Nesselsucht haben können. Aber all diese Nebenwirkungen verschwinden sehr schnell nach dem Absetzen des Arzneimittels..

Svetlana: „Als ich schwanger war, hat mir der Arzt Riboxin verschrieben. Das erste Mal war ich nicht einverstanden, weil ich im Internet gelesen habe, dass Riboxin während der Schwangerschaft kontraindiziert ist, und ich überhaupt nicht verstanden habe, wofür Riboxin verschrieben wird. Aber das zweite Mal habe ich beschlossen, nicht aufzugeben und es zu versuchen. Der Arzt erklärte mir, dass dies keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit des Kindes habe. Infolge des Empfangs ist es möglich, den Zustand meines Babys zu verbessern, sein CTG zu verbessern und nach einigen Monaten wurde nach den Ergebnissen des nächsten Ultraschalls keine Hypoxie bestätigt. Jetzt möchte ich sagen, dass schwangere Frauen keine Angst vor diesem Arzneimittel haben, weil ich aus eigener Erfahrung erkannt habe, dass es sicher und manchmal sogar einfach unersetzbar ist. ".

Irina: Ich war vor vielen Jahren schwanger. Dann konnte ich mir nicht einmal vorstellen, dass Riboxin zum Zeitpunkt der Geburt eines Kindes nicht angewendet werden sollte. Ich hatte vor nichts Angst und nahm die vom Arzt verschriebenen Medikamente ein. Ich hatte keine Nebenwirkungen und das Baby wurde absolut gesund geboren. ".

Warum wird Riboxin während der Schwangerschaft verschrieben und ist dieses Medikament sicher??

Alle Medikamente, die der Arzt einer schwangeren Frau verschreibt, verursachen ihre natürlichen Zweifel und Ängste. Aufgrund jedes schriftlichen oder klingenden medizinischen Begriffs entstehen unwillkürlich bestimmte Verdächtigungen, und die werdende Mutter beginnt aufgeregt zu denken, dass etwas mit ihr oder ihrem Kind nicht stimmt. Ärzte verschreiben Riboxin häufig während der Schwangerschaft. Der Name dieses Arzneimittels allein kann eine Frau schockieren, ganz zu schweigen von den umständlichen Anweisungen. Warum wird Riboxin während der Schwangerschaft verschrieben und gibt Anlass zur Sorge??

Allgemeine Eigenschaften des Arzneimittels

Riboxin ist der Handelsname für das Medikament Inosin. Die Gebrauchsanweisung besagt, dass dieses Mittel metabolische, antihypoxische und antiarrhythmische Wirkungen hat, und es wird auch angemerkt, dass es zur Gruppe der anabolen Steroide gehört..

Wenn Sie das Obige in eine gewöhnliche Sprache übersetzen, erhalten Sie das folgende Bild. Das Wort "Stoffwechsel" bedeutet, dass Riboxin direkt auf Stoffwechselprozesse einwirkt. Stoffwechsel ist etwas, ohne das kein Lebewesen einfach existieren kann. Der Stoffwechsel während der Schwangerschaft wird erheblich beschleunigt, da der weibliche Körper nicht nur für sich selbst, sondern auch für die Bedürfnisse des sich entwickelnden Kindes arbeiten muss. Riboxin stimuliert direkt den Stoffwechsel, was sich positiv auf die Gesundheit von Mutter und Kind auswirkt..

Der Begriff "antihypoxisch" bedeutet, dass Riboxin die Schwere der Hypoxie oder den Sauerstoffmangel in Geweben verringert. Die einzige Sauerstoffquelle für den Fötus ist das Blut der Mutter, da seine eigenen Lungen aus offensichtlichen Gründen noch nicht funktionieren. Riboxin verbessert das Eindringen von Sauerstoff durch die Uterus-Plazenta-Schranke und stimuliert auch Stoffwechselprozesse bei dessen Fehlen, was für die normale Entwicklung des Kindes äußerst wichtig ist.

Schließlich bezieht sich das Wort "antiarrhythmisch" auf die Fähigkeit von Riboxin, die Leitung elektrischer Impulse im Herzen zu verbessern, wodurch die richtige Dimension und Stärke seiner Kontraktionen sichergestellt wird. Diese Eigenschaft des Arzneimittels hat wenig mit seiner Verwendung in der geburtshilflichen Praxis zu tun, wird jedoch häufig bei Patienten mit Herzerkrankungen eingesetzt..

Im Allgemeinen hat Riboxin eine anabole Wirkung, dh:

  • Normalisiert die Gewebeatmung und Redoxreaktionen.
  • Stimuliert die Regeneration oder Reparatur von Geweben.
  • Verbessert die Stoffwechselprozesse, insbesondere den Glukosestoffwechsel.
  • Wirkt sich positiv auf die Energiebilanz aus.

Daher wird Riboxin während der Schwangerschaft überhaupt nicht verschrieben, da eine Frau oder ihr Kind irgendeine Art von Pathologie hat. Dieses Medikament stimuliert zusätzlich Stoffwechselprozesse und verhindert die Entwicklung einer Reihe unerwünschter Phänomene, die zusammen mit der Aufnahme von Vitaminen und der Einhaltung bestimmter Ernährungsempfehlungen eine wesentliche Voraussetzung für den korrekten und harmonischen Verlauf der Schwangerschaft sind.

Indikationen und Kontraindikationen für eine Schwangerschaft

Riboxin wird in vielen Fällen verwendet, einschließlich verschiedener Krankheiten. Es ist in der kardiologischen Praxis weit verbreitet, da es die Leistung des Herzmuskels verbessert. Dies gilt auch für Frauen, deren Schwangerschaft vor dem Hintergrund von Herzerkrankungen und anderen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems verläuft. Riboxin ergänzt in diesem Fall die Haupttherapie perfekt, macht sie viel wirksamer und erhöht dadurch die Chancen auf ein gesundes Baby erheblich.

Eine weitere Indikation für die Ernennung von Riboxin ist Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür. Dies ist eine sehr häufige Erkrankung und es sollte nicht überraschen, dass viele schwangere Frauen sie haben. Die meisten Medikamente, die zur Behandlung von Geschwüren eingesetzt werden, sind beim Tragen eines Fötus kontraindiziert. Riboxin wird in diesem Fall zu einer würdigen Alternative, da es die Heilung von Ulzerationsdefekten aktiviert..

Riboxin erleichtert den Verlauf der Toxikose erheblich, da es die Beseitigung schädlicher Stoffwechselprodukte aus dem Körper beschleunigt. Es hat auch eine positive Wirkung auf den Zustand der Leber, und es ist dieses Organ, das während der Schwangerschaft enormen Stress ausgesetzt ist..

Es ist jedoch nicht erforderlich, dass ein Arzt unter einer Krankheit leidet, um Riboxin zu verschreiben. Es kann auch bei völlig gesunden Frauen zur Vorbeugung von fetaler Hypoxie und zur Verbesserung des Wohlbefindens eingesetzt werden..

Kontraindikationen

Wie bei jedem anderen Medikament gibt es bei Riboxin eine Reihe von Situationen, in denen seine Verwendung nicht empfohlen oder strengstens verboten ist..

Die wichtigsten Kontraindikationen für die Einnahme von Riboxin sind:

  • Überempfindlichkeit gegen Inosin;
  • Hyperurikämie und Gicht;
  • chronisches Nierenversagen.

Überempfindlichkeit als Reaktion auf die Einnahme von Riboxin ist äußerst selten. Wenn eine solche Situation eingetreten ist, wird die Anwendung dieses Arzneimittels aufgrund des hohen Risikos schwerer allergischer Reaktionen (Urtikaria, Quincke-Ödem, anaphylaktischer Schock und andere), die eine unmittelbare Gefahr für die Gesundheit von Frau und Kind darstellen, nicht empfohlen..

Inosin, die aktive Komponente von Riboxin, ist chemisch ein Nukleosid. Der Stoffwechsel solcher Substanzen wird durch Hyperurikämie oder einen Anstieg des Harnsäurespiegels im Blut und der Gicht gestört. Die Einnahme von Riboxin kann zu einem provozierenden Faktor bei Gichtanfällen werden, der sich in unerträglichen Schmerzen in den Gelenken, hauptsächlich an der Basis des großen Zehs, äußert..

Bei Nierenversagen ist eine Dosisanpassung fast aller bekannten Medikamente erforderlich. Aufgrund der Tatsache, dass sie schlecht im Urin ausgeschieden werden, reichern sie sich im Körper an und wirken toxisch auf ihn.

Während der Schwangerschaft sind die aufgeführten Situationen äußerst selten. Daher ist die Anwendung von Riboxin absolut sicher und das Risiko, unerwünschte Ereignisse zu entwickeln, ist minimal.

Freigabe Formular

Inosin wird von mehreren Pharmaunternehmen unter verschiedenen Markennamen vermarktet:

  • Riboxin der russischen Produktion (Biosynthese, Biochemiker, Irbit Chemical Pharmaceutical Plant und andere Unternehmen).
  • Inosie-F der englischen Firma Europharm.
  • Riboxin-Fläschchen des chinesischen Pharmaunternehmens Sishui Xierkang Pharmaceutical.
  • Riboxin-Ferein der russischen Firma Bryntsalov-A und andere.

Es gibt verschiedene Formen der Arzneimittelfreisetzung. Die am häufigsten verwendeten Tabletten sind Riboxin, die für den täglichen Gebrauch geeignet sind. Das Medikament ist auch in Form von Kapseln zur internen Verabreichung erhältlich..

Unter stationären Bedingungen, auch direkt während der Geburt, wird Riboxin intravenös verabreicht. Es ist sowohl in Form eines Pulvers zur Herstellung von Injektionen in einem Behandlungsraum als auch in Form einer fertigen Lösung erhältlich. Einige Frauen glauben, dass Riboxin-Injektionen während der Schwangerschaft viel wirksamer sind als die Einnahme von täglichen Pillen, obwohl diese Meinung falsch ist - in beiden Fällen ist die Wirksamkeit des Arzneimittels gleich.

Merkmale der Anwendung von Riboxin während der Schwangerschaft

Die klinische Praxis zeigt, dass die Anwendung von Riboxin während der Schwangerschaft völlig sicher ist. Wenn unerwünschte Nebenwirkungen auftreten, entwickeln sie sich, wenn der Arzt die Kontraindikationen bei der Frau oder bei der Einnahme anderer Medikamente nicht berücksichtigt.

Auf der anderen Seite ist Riboxin während der Schwangerschaft nach den Bewertungen nicht so harmlos, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag. Einige Frauen bemerken, dass sie sich während der Einnahme dieses Arzneimittels schlechter fühlten. Bei eingehender Untersuchung stellte sich jedoch heraus, dass die Nebenwirkungen und Komplikationen bei diesen Patienten auf bestehende Krankheiten und unzureichende Behandlung zurückzuführen waren und nicht auf die Verwendung von Riboxin..

Es ist wichtig anzumerken, dass die US-amerikanische Food and Drug Administration, die Organisation, die die Arzneimittelsicherheit überwacht, keine Kenntnis über die Auswirkungen von Riboxin auf die Entwicklung des Fötus hat. Mit anderen Worten, es ist offiziell nicht bekannt, wie sicher es ist, dieses Medikament während der Schwangerschaft einzunehmen. Die Praxis zeigt jedoch, dass Tausende von Frauen, die Riboxin einnahmen, ohne Komplikationen gesunde Babys zur Welt brachten..

Gebrauchsanweisung

Riboxin wird sowohl intern in Form von Tabletten und Kapseln als auch in Form von intravenösen Injektionen verwendet.

Eine Riboxin-Tablette enthält 0,2 g Wirkstoff. Die Anfangsdosis des Arzneimittels beträgt 0,6 bis 0,8 g pro Tag. Diese Dosis sollte in 3-4 Dosen aufgeteilt werden. Wenn das Medikament gut vertragen wird, kann die Dosis nach 2-3 Tagen auf 1,2-2,4 Gramm pro Tag erhöht werden, ebenfalls aufgeteilt in 3-4 Dosen. Die Behandlung mit Riboxin sollte nicht während der gesamten Schwangerschaft durchgeführt werden - die übliche Einnahme des Arzneimittels dauert 1-3 Monate.

Intravenöses Riboxin wird als Strahl oder in Form einer Pipette injiziert. Die Standarddosis beträgt 200 mg einmal täglich und bei Verträglichkeit bis zu 400 mg 1-2 mal täglich. Wenn dem Arzneimittel Tropf injiziert wird, muss die Lösung in 250 ml physiologischer Lösung (0,9% ige Natriumchloridlösung) verdünnt werden. Die Tropfergeschwindigkeit sollte 40-60 Tropfen pro Minute betragen. Die Behandlungsdauer sollte 2 Wochen nicht überschreiten.

Intravenöse Injektionen sollten von qualifiziertem medizinischem Personal durchgeführt werden, da bei Verstößen gegen die Manipulationstechnik ein hohes Risiko für unerwünschte und gefährliche Nebenwirkungen besteht.

Trotz der multidirektionalen Wirkung von Riboxin hat es eine Reihe von vorteilhaften Wirkungen, die seine Anwendung während der Schwangerschaft nicht nur ratsam, sondern auch nützlich machen. Wenn der Arzt der werdenden Mutter dieses Medikament verschrieben hat, hat sie keinen Grund zur Sorge - dies bedeutet nicht, dass bei ihr eine Krankheit diagnostiziert wurde. Nur so versucht der Arzt, ihr Wohlbefinden zu verbessern und alles zu tun, damit die Schwangerschaft ohne Komplikationen verläuft.

Autor: Pavel Shuravin, Arzt,
speziell für Mama66.ru