Die Frage, ob ein Piercing während der Schwangerschaft möglich ist und ob es Merkmale eines solchen Piercings gibt, hat zwei sich gegenseitig ausschließende Antworten: Ja und Nein.

Ja: Wenn das Piercing vor langer Zeit durchgeführt wurde, sind die Einstiche verheilt und Sie fühlen sich mit dem Schmuck wohl.

Nein: Wenn Sie beabsichtigen, während der Schwangerschaft Piercings zu bekommen, insbesondere Brustwarzen-, Nabel- und Genitalpiercings.

Wenn Sie sich nach der Geburt und dem Stillen nicht von Schmuck trennen möchten, müssen Sie nur über PTFE - Polytetrafluorethylen oder Teflon - Bescheid wissen, das für Sie sehr nützlich ist, um das Piercing während der Schwangerschaft aufrechtzuerhalten und sich selbst oder Ihrem Baby in keiner Weise zu schaden..

Lesen Sie unten alle Nuancen in Bezug auf die geäußerten Fragen. Und es gibt Nuancen. Was ist zu befürchten, selbst bei vollständig geheilten Einstichen? Was tun mit Brustwarzenpiercings? Welche Art von Dekorationsmaterialien kann ich verwenden? Muss ich Schmuck entfernen, bevor ich ins Krankenhaus gehe? Usw.
Piercing während der Schwangerschaft: Nuancen, Möglichkeiten und Verbote
Neue Piercings während der Schwangerschaft und ungesunde Einstiche

Die Schwangerschaftsperiode ist gekennzeichnet durch Veränderungen im Körper der Frau, nicht nur auf körperlicher, sondern auch auf biologischer Ebene. Der Körper ist ein fein abstimmbares System, und jedes Versagen führt zu negativen Konsequenzen. Selbst eine normale laufende Nase kann sowohl die werdende Mutter als auch das Baby betreffen.

Benötigen Sie während der Schwangerschaft wirklich ein neues Piercing? Die Punktion kann biologisch aktive Punkte berühren, die an traditionellen Punktionsstellen sehr zahlreich sind. Darüber hinaus sind die Einstichstellen reichlich mit Blutgefäßen versorgt, sodass selbst eine leichte Infektion jede Chance hat, zu einem schweren Entzündungsprozess zu führen..

Sie sollten auch unzureichend geheilte Piercings während der Schwangerschaft ab den ersten Tagen ausschließen. Selbst bei bedingungsloser Sterilität kann der während der Heilung auftretende Entzündungsprozess zu negativen Folgen bis hin zu einer Fehlgeburt führen. Wenn eine Schwangerschaft auftritt, sollte Schmuck daher sofort von nicht geheilten Einstichen entfernt werden, und die Einstiche sollten unter sorgfältiger Einhaltung aller Hygieneanforderungen überwachsen..
Piercing während der Schwangerschaft mit langjährigen Piercings. PTFE und Schmuckmaterialien

Wenn Ihr Piercing 2-3 Jahre alt ist und die Einstiche vollständig verheilt sind, gibt es keinen Grund, es aufgrund einer Schwangerschaft abzulehnen. Aber nur solange Sie sich wohl fühlen.

Kümmere dich zuerst um dein Bauchnabelpiercing. Bei der geringsten Manifestation von Unbehagen sollte der Schmuck entfernt werden. Und das Beste von allem - mit der anfänglichen Zunahme des Bauches. Verwenden Sie eine PTFE-Dekoration, deren bekannterer Name Teflon ist, um ein Überwachsen der Punktion und bis zur Geburt zu verhindern.
PTFE ist ein einzigartiges Polymer mit außergewöhnlichen physikalischen und chemischen Eigenschaften

Es ist extrem widerstandsfähig gegen Temperaturänderungen und bleibt immer flexibel - bei jeder Kälte oder Hitze, die eine Person aushalten kann. PTFE wird nicht mit Wasser, organischen Lösungsmitteln oder Fetten benetzt, daher können sich keine Bakterien darauf entwickeln, da es keine Bedingungen für ihre lebenswichtige Aktivität gibt..

In Bezug auf die Beständigkeit gegen die Wirkung chemisch aktiver Substanzen übertrifft PTFE sogar Edelmetalle: Es ist gegenüber Alkalien, Säuren und sogar "Königswasser" inert - eine Mischung aus Salpetersäure und Salzsäure, die Gold löst.

PTFE wird in der Medizin aktiv eingesetzt, da es den höchsten Grad an Kompatibilität mit dem menschlichen Körper aufweist. Es wird in der Transplantation und im Bioengineering eingesetzt. Es verursacht keine Ablehnung, Irritation, Elastizität und fantastisch stark. Damit können Sie alle kosmetologischen und medizinischen Verfahren anwenden.

Die ästhetischen Eigenschaften von PTFE sind sehr unterschiedlich: Sie können ein transparentes Material wählen, das niemand bemerken wird, Sie können Schmuck verwenden, in dem transparentes PTFE ein Rahmen ist, zum Beispiel für einen schönen Kristall - es sieht nicht nur bei schwangeren Frauen sehr beeindruckend aus, Sie können farbigen Kunststoff kaufen, einschließlich fluoreszierender Pigmente, die im ultravioletten Licht "aufleuchten". Übrigens können Sie PTFE-Schmuck selbst herstellen - das ist überhaupt nicht schwierig.
Andere Piercingmaterialien für die Schwangerschaft

Piercingschmuck wird aus einer Vielzahl von Materialien hergestellt: Elfenbein, Holz, Kunststoff, Gold, Platin, Silber, chirurgischer Stahl. Wenn jedoch im Normalzustand die Materialauswahl äußerst verantwortungsbewusst sein sollte - Sie sollten nicht allergisch gegen das Material sein, es sollte gegenüber äußeren Einflüssen usw. inert sein, dann sind Sie in einem Schwangerschaftszustand nicht nur für sich selbst verantwortlich, sondern auch für Babys Leben, also sei so vorsichtig wie möglich!

Wir haben oben über die beste Option gesprochen - PTFE-Schmuck. Was können Sie noch verwenden? Titan, Biokunststoff, Edelmetalle - Platin, Gold, Silber von hohem Standard. Einige Menschen sind jedoch allergisch gegen diese Metalle, wenn auch äußerst selten. Manchmal kann es nur während der Schwangerschaft auftreten. Wenn Sie im Punktionsbereich Beschwerden haben, sollte der Schmuck sofort entfernt werden!

Verursacht keine Allergien, chirurgischer Stahl ist gegenüber Einflüssen inert. Piercings während der Schwangerschaft, insbesondere im Nabel und in den Brustwarzen, gehen jedoch mit Veränderungen der Körperproportionen einher. Daher kann Schmuck aus unelastischen Materialien zu Verletzungen und im Nabelbereich sogar zum Bruch führen.
Brustwarzenpiercings und Schwangerschaft

Das umstrittenste Thema beim Piercing während der Schwangerschaft ist das Nippelpiercing. Einige Experten sagen, dass das Tragen von Schmuck in den Brustwarzen nichts auszusetzen hat (denken Sie daran, dass es sich nur um ein vollständig geheiltes Piercing handelt, das 2-3 Jahre alt ist!). Andere raten bei den ersten Nachrichten über eine Schwangerschaft, Schmuck zu entfernen und die Brustwarzen überwachsen zu lassen, damit die Laktation (Milchfütterung) ohne "Überraschungen" verläuft..

Wie bei allem gibt es keine eindeutige Antwort auf diese Frage. Wenn Sie Ihr Baby nicht stillen, sollten Sie sich nur um Ihr eigenes Wohlbefinden kümmern (dies wird oben beschrieben). Wenn das Stillen sein soll, kann es tatsächlich notwendig sein, die zusätzlichen Löcher zu überwachsen..

Aber wenn Sie sich entscheiden, das Baby zu füttern und das Piercing während der Schwangerschaft beizubehalten, können Sie definitiv nichts tun - das Baby mit ungereinigtem Schmuck füttern! Das kannst du nicht! Eine solche Exotik kann schlimme Folgen haben - das Kind kann einfach den Schmuck schlucken oder daran ersticken. Und man sollte nicht denken, dass alles gut repariert ist und das Baby dies niemals tun kann: Erfahrene Mütter wissen, mit welcher unglaublichen Kraft ein Kind saugen kann - es kann die Haut durchbrechen und... Ist eine solche Gelegenheit eine zweifelhafte Schönheit während der Schwangerschaft wert?
In die Entbindungsklinik

Wenn Sie ins Krankenhaus gehen, sollte der Schmuck entfernt werden - Sie dürfen einfach nicht mit ihnen in den Kreißsaal. Die einzige Ausnahme kann eine vorherige Vereinbarung sein, wenn Sie beispielsweise in einer Privatklinik gebären. Es ist jedoch unbedingt erforderlich, das Vorhandensein von Piercings im Voraus zu besprechen.!

Ein während der Schwangerschaft gespeichertes Piercing sollte die Geburt nicht beeinträchtigen, wenn es keine Beschwerden verursacht und vor langer Zeit geheilt wurde. Auch wenn ein Kaiserschnitt durchgeführt werden soll, bleibt das Nabelpiercing unberührt: Der Einschnitt erfolgt näher an der Leistengegend.

Die allgemeinen Schlussfolgerungen aus allen oben genannten sind wie folgt:

geheiltes Piercing während der Schwangerschaft ist nicht kontraindiziert, solange es keine Beschwerden verursacht;
Das beste Material für Schmuck ist PTFE.
Es ist im Allgemeinen unerwünscht, vor der Schwangerschaft ein Brustwarzenpiercing durchzuführen. Wenn dies jedoch der Fall ist, ist es auf keinen Fall möglich, das Baby mit Muttermilch zu füttern, ohne Schmuck zu entfernen.
Wenn Sie ins Krankenhaus gehen, müssen Sie alle Schmuckstücke entfernen, wenn keine vorherige Vereinbarung mit dem Arzt getroffen wurde.
Besonders wichtig ist die Einhaltung der strengsten persönlichen Hygiene beim Tragen von Piercings während der Schwangerschaft.

Piercing und Schwangerschaft

Ein Piercing ist eine Punktion, ein Loch in einem Körperteil. In den meisten Fällen wird diese Punktion in einen Ohrring eingeführt.

Nabelpiercing ist eine Art von Körperpiercing. Piercing ist heute sehr beliebt. Junge Mädchen glauben, dass sie auf diese Weise hervorstechen und ihre Figur betonen können. Fast jedes Mädchen hat Piercings, aber wenn der Moment der lang erwarteten Schwangerschaft kommt, stellt sie sofort Fragen:

Wird das Piercing Ihrem Baby schaden??

Wird sich die Haut dehnen und das Piercing später Dehnungsstreifen und Narben verursachen??

Was kann getan werden, um die Punktion aufrechtzuerhalten??

So pflegen Sie Ihr Piercing während der Schwangerschaft?

Kann Piercing direkt während der Schwangerschaft durchgeführt werden??

Betrachten wir die auftretenden Fragen genauer:

Wird das Piercing Ihrem Baby schaden??

Wenn das Piercing vor der Schwangerschaft durchgeführt wurde, sollten Sie sich darüber keine Sorgen machen, es wird dem zukünftigen Baby keinen Schaden zufügen. Auch die Medizin schränkt dies nicht ein..

Wird sich die Haut dehnen und das Piercing beschädigen, um später Dehnungsstreifen und Narben zu bekommen??

In den ersten Monaten der Schwangerschaft, während der Bauch noch nicht zu wachsen begonnen hat, wird Piercing Sie nicht stören. Aber wenn die Periode zunimmt und der Magen von Tag zu Tag runder wird, können Dehnungsstreifen auftreten, die Einstichlöcher nehmen zu, in einigen Fällen entzünden sie sich und es treten sogar Narben auf. Die Haut am Bauch dehnt sich, der Nabel beginnt hervorzustehen und der Ohrring kommt mit der Kleidung in Kontakt und haftet regelmäßig daran, was zu Rötungen und Reizungen sowie zu Schmerzen und sogar Tränen führt.

Dehnungsstreifen von Piercings hängen häufig von der Art der Haut und ihrer genetischen Veranlagung ab. Es ist fast unmöglich, im Voraus vorherzusagen, wie sich Ihr Nabel und der Ohrring darin verhalten werden. Daher ist es in langen Schwangerschaftsperioden ratsam, das Tragen von Piercings einzustellen..

Wenn Sie das Piercing behalten möchten, achten Sie im Voraus darauf, dass der Ohrring nicht an der Kleidung haftet und es schwierig ist, ihn mit der Hand zu berühren. Obwohl sich anschließend die Hautschleife über dem Kanal so weit ausdehnt, dass der Schmuck in der Punktion fest sitzt und die Haut zu reiben beginnt und sie reizt. Sie müssen also noch den Ohrring abnehmen.

Während Sie den Ohrring herausnehmen, müssen Sie die Punktion weiter überwachen, bis sie verheilt ist. Es ist sehr wichtig, dass die Entzündung nicht aufgrund einer Infektion in der Punktion beginnt. Wenn dennoch ein Abszess oder eine Entzündung auftritt, sollten Sie sofort Antiseptika verwenden und einen Termin bei einem Dermatologen vereinbaren.

Wenn Sie bereits Narben gebildet haben und diese nach der Schwangerschaft nicht verschwunden sind, können Sie sie in medizinischen Kliniken mit moderner Lasertechnologie entfernen. Insbesondere durch die Laserbehandlung von Narben können Sie diese entfernen..

Um die Haut weniger gedehnt zu machen, versuchen Sie, vor allem an den Einstichstellen ständig eine Creme gegen Dehnungsstreifen oder fette Öle und Cremes zu verwenden, um die Wahrscheinlichkeit ihres Auftretens zu verringern.

Frauen, deren Nabel weniger als anderthalb Jahre vor der Schwangerschaft durchbohrt wurde, sind am stärksten gefährdet. Schließlich hat sich der Kanal noch nicht gebildet, wodurch er einer Verformung unterliegt und viel mehr sorgfältige antibakterielle Pflege benötigt - mindestens zweimal täglich waschen. Die Nichteinhaltung dieser Regel ist mit der Entwicklung von Infektionen behaftet, die nur schwer zu heilen sind. Es besteht kein geringeres Risiko für den Fall, dass die Struktur des Nabelknotens darauf hindeutet, dass seine Geliebte sich ziemlich oft an den Schmuck klammert. Ohne Zweifel sollten Sie in diesen Situationen keine Komplikationen provozieren. Es ist besser, den Schmuck bis zur Lieferung zu vergessen..

3. Was kann getan werden, um die Punktion zu retten??

Bis zum fünften oder sechsten Schwangerschaftsmonat können Sie Ihren üblichen Schmuck tragen, später kann er durch einen Teflonohrring ersetzt werden - dieses Material ist hypoallergen und flexibel, sodass Sie sich an Ihre wechselnden Formen anpassen können. Sie können auch Seidenfaden verwenden, damit sich die Punktion erst schließt, wenn Sie den Schmuck nach der Schwangerschaft ersetzen..

4. Wie Sie Ihr Piercing während der Schwangerschaft pflegen?

Es ist erforderlich, den Nabelbereich aktiver zu überwachen, da sich hier Staub und Bakterien ansammeln. Für die Piercingpflege werden die vor der Schwangerschaft üblichen Maßnahmen angewendet..

Der Nabel muss gründlich mit warmem Wasser und Seife gewaschen werden. Um eine Krümmung des Kanals zu vermeiden, können Sie den Kanal jeden Tag mit Olivenöl schmieren. Wenn Sie den Schmuck aus dem Nabel genommen haben, legen Sie ihn ein oder zwei Minuten lang ein. Es ist auch wichtig, den Zustand der Bauchhaut zu überwachen - um spezielle Gele, Cremes und verschiedene Volksheilmittel zu verwenden, die zu einer glatteren Hautspannung beitragen.

Kann Piercing direkt während der Schwangerschaft durchgeführt werden??

Es besteht ein Risiko für die Gesundheit von Mutter und Kind. In der Klinik können nicht sterile Instrumente verwendet werden, die zu einer Infektion mit HIV, AIDS, Hepatitis B und C führen können. Daher ist das Durchstechen der Haut während der Schwangerschaft keine gute Idee..

Punktionen, die während der Schwangerschaft gemacht werden, heilen viel länger, da die schwangere Frau bereits eine geringe Immunität hat, was die Wahrscheinlichkeit einer Infektion erhöht. Es ist also am besten, Ihre Gesundheit und die Gesundheit Ihres Babys nicht zu gefährden..

- Mama!

Website für schwangere Frauen und Mütter!

Permanent Make-up, Tattoos und Piercings während der Schwangerschaft

    Verfasser: Elena Nikolaevna | Kategorie: Nützliche Tipps für schwangere Frauen

Permanent Make-up, Tätowierungen und Piercings während der Schwangerschaft Während der Schwangerschaft überwachen Mädchen weiterhin die Schönheit ihres Körpers und manchmal beschließen sie sogar, Änderungen daran vorzunehmen, indem sie Permanent Make-up auftragen oder einige Körperteile durchstechen - Piercings.

Piercing und Schwangerschaft

Body Piercing ist mittlerweile bei jungen Menschen sehr beliebt. Oft wollen auch Mädchen in Position nicht mit der Mode mithalten und tragen gerne Schmuck in einem Teil des Körpers, zum Beispiel im Nabel, in den Augenbrauen oder in der Brustwarze. Bevor Sie sich jedoch für einen solchen Schritt entscheiden, müssen Sie die Piercinggefahr für schwangere Frauen abschätzen..

Ist es für schwangere Frauen möglich, durchbohrt zu werden? Gynäkologen empfehlen nicht, Frauen in Position zu stechen, und es gibt mehrere Gründe dafür.

    • Das Punktionsverfahren ist schmerzhaft und daher kann das Schmerzhormon den Zustand des Fötus negativ beeinflussen und die Gefahr eines Schwangerschaftsabbruchs verursachen. Wenn ein Mädchen durchbohrt werden möchte, ist es daher besser, diese Idee auf das Ende der Schwangerschaft zu verschieben..
    • Die Immunität nimmt während der Schwangerschaft ab, sodass die Wahrscheinlichkeit einer infektiösen Entzündung der Einstichstelle erheblich zunimmt.
    • Nabelpiercing ist traumatisch. Darüber hinaus kann das Dehnen der Bauchhaut infolge des schnellen Wachstums der Gebärmutter die Punktion hässlich dehnen und sie nicht schön machen.
    • Brustwarzenpiercing kann die Integrität der Milchgänge beeinträchtigen und das Stillen stören.
    • Wenn das Piercing bereits vorhanden ist, empfehlen Gynäkologen, es während der Schwangerschaft sorgfältiger zu behandeln, wobei Schmuck aus hypoallergenen Metallen bevorzugt wird. Wenn Sie ein Genitalpiercing haben, sollten Sie den Ohrring vor der Geburt entfernen, da er eine Infektionsquelle darstellt und den Geburtskanal beschädigen kann. Dekorationen in den Brustwarzen beeinträchtigen das Stillen des Babys, daher müssen sie ebenfalls entfernt werden..
    • Vor der Geburt müssen alle Schmuckstücke aus dem Körper entfernt werden. Wenn während der Geburt Komplikationen auftreten, können diese die medizinische Notfallversorgung beeinträchtigen.

Permanent Make-up und Tätowierungen während der Schwangerschaft

Können schwangere Frauen Tätowierungen und Tätowierungen erhalten? Die meisten Gynäkologen empfehlen schwangeren Frauen, keine Tätowierungen vorzunehmen. Die Hauptgründe für das Verbot sind die physiologischen Eigenschaften des Körpers aufgrund der interessanten Position der Frau.

    • Der Hauptgrund, warum Gynäkologen gegen Tätowierungen sind, sind Schmerzen. Die Auswirkung von Schmerzen auf den Körper einer Frau ist im ersten Trimester sowie bei Vorfällen mit erhöhtem Blutdruck besonders gefährlich.
    • Auch wenn die Schmerzen nicht schrecklich sind, sollte die Tatsache der Hyperallergisierung einer schwangeren Frau berücksichtigt werden. Das injizierte Pigment kann eine allergische Reaktion hervorrufen, die den Zustand des Fötus negativ beeinflussen kann.
    • Das Einbringen von Pigmenten geht mit einer Verletzung der Hautintegrität einher und kann zu einer Infektion der Tätowierungsstelle und einer verlängerten Wundheilung führen.
    • Darüber hinaus kann sich die werdende Mutter während des Eingriffs aufgrund von Stress und Angst unwohl fühlen oder das Bewusstsein verlieren. Natürlich wird kein einziger Meister die Arbeit danach beenden wollen..

Gynäkologen empfehlen nicht, während der Schwangerschaft sowohl zu tätowieren als auch zu tätowieren. Aber wenn ein Mädchen wirklich seinen Körper irgendwie verändern möchte, sollten Sie sich vor dem Besuch des Salons an einen Frauenarzt wenden und seine Genehmigung für solche Verfahren einholen.

Kann ich während der Schwangerschaft Bauchnabelpiercings tragen??

Nabelpiercing ist eine Art von Körperpiercing. Im Moment ist diese Art der Dekoration und Selbstdarstellung sehr beliebt. So versuchen Mädchen, aufzufallen und ihre Schönheit zu betonen..

Viele Frauen haben ein Piercing im Nabel, aber zum Zeitpunkt der Schwangerschaft stellen sie sich manchmal die Frage, ob es beim Tragen eines Kindes getragen werden kann und wie sich dies auf die Gesundheit auswirken kann?

Was ist Piercing??

Piercing (übersetzt aus dem Englischen Piercing - "Punktion") ist eine Art Modifikation des eigenen Körpers, indem die Haut zum weiteren Zweck des Tragens von Schmuck punktiert wird. Ein solches Konzept wie "Piercing" impliziert nicht nur den Piercing-Prozess selbst, sondern auch die Löcher, die dabei entstehen, sowie Schmuck.

Moderne Piercings werden an fast jedem Körperteil durchgeführt, aber die beliebtesten sind:

  1. Ohren.
  2. Lippen.
  3. Sprache.
  4. Augenbrauen.
  5. Nabel.

Moderne Salons sind bereit, ihre Dienste zum Durchstechen von Körperteilen anzubieten, zertifizierte Fachkräfte mit medizinischer Ausbildung..

Wichtig! Das Durchstechen von intimen Orten wird immer beliebter.

Wie wirkt sich Piercing auf die Schwangerschaft aus??

Für den Fall, dass das Mädchen zum Zeitpunkt der Schwangerschaft bereits eine Reifenpanne hatte und Schmuck trug, sollten Sie sich keine Sorgen über Schäden machen, die dem Kind oder der Gesundheit der Mutter zugefügt werden. Die Medizin unterliegt in diesem Fall keinen Einschränkungen..

Ab den ersten Monaten der Schwangerschaft, wenn der Bauch noch nicht an Größe zugenommen hat, sollte das Piercing den natürlichen Verlauf des Schwangerschaftsprozesses in keiner Weise beeinträchtigen. Mit zunehmender Laufzeit können jedoch zusammen mit dem konstanten Wachstum des Fötus und dementsprechend des Abdomens die folgenden Probleme auftreten:

  • Dehnungsstreifen;
  • Vergrößerung des Einstichlochs;
  • Entzündung;
  • das Auftreten einer Narbe.

Unter anderem beginnt sich die Haut im Bauch zu dehnen und der Schmuck kommt mit der Kleidung in Kontakt, was zu Reizungen, Rötungen, Beschwerden und in einigen Fällen zu Tränen führt.

Es ist zu beachten, dass Dehnungsstreifen von Piercings in erster Linie vom Hauttyp und der genetischen Veranlagung abhängen. Es ist unmöglich mit Sicherheit zu sagen, wie der Nabel mit Piercings reagieren wird, daher ist es für lange Zeit am besten, diesen Schmuck abzulehnen.

Wenn eine Frau das Piercing trotz möglicher Beschwerden verlässt, muss darauf geachtet werden, dass sie sich nicht an der Kleidung festhält und es schwierig ist, sie mit der Hand zu berühren. Aber in einem bestimmten Stadium der Schwangerschaft wird sich die Hautschleife über dem Kanal immer noch so fest dehnen, dass der Ohrring fest im Loch sitzt und die Haut reibt. Daher müssen Sie den Schmuck noch entfernen.

Wenn dennoch Narben auftraten und einige Zeit nach der Geburt nicht verschwanden, können Sie dieses Problem mithilfe von Lasertechnologien in professionellen medizinischen Zentren lösen. Zu diesem Zweck wird die Laser-Resurfacing-Technologie verwendet..

Hilfreicher Rat! Um Schwangerschaftsstreifen vorzubeugen, müssen Sie regelmäßig spezielle Cremes oder Öle in der Nähe des Nabels verwenden. Dadurch kann das Risiko ihrer Entwicklung minimiert werden.

Am stärksten gefährdet sind Frauen, die 12 bis 18 Monate vor der Schwangerschaft das Verfahren zum Durchstechen des Nabels durchgeführt haben. Dies liegt an der Tatsache, dass der Kanal zu diesem Zeitpunkt noch nicht endgültig gebildet wurde und daher Änderungen erfahren wird. Infolgedessen erfordert es eine viel sorgfältigere antibakterielle Pflege und regelmäßige Spülung, mindestens zweimal täglich..

Wenn Sie diese banalen, aber notwendigen Vorsichtsmaßnahmen vernachlässigen, steigt das Risiko verschiedener Infektionen, die nur schwer zu beseitigen sind..

Piercing während der Schwangerschaft

Medizinische Fachartikel

Das Piercing während der Schwangerschaft hat für werdende Mütter immer viele Fragen aufgeworfen. Schließlich ist nicht bekannt, ob es den Verlauf der Schwangerschaft irgendwie beeinflusst, ob es eine Gefahr birgt. In der Tat gibt es viele Vor- und Nachteile des Tragens von Ohrringen beim Tragen eines Babys. Diese und andere Fragen sollten ausführlicher behandelt werden..

Kann Piercing während der Schwangerschaft getragen werden??

Wenn das Piercing lange vor der geplanten Schwangerschaft durchgeführt wurde und die Wunde Zeit zum Heilen hatte, besteht hier keine Gefahr. Darüber hinaus ist es sowohl für die Mutter als auch für das ungeborene Kind ziemlich sicher. Anders ist es, wenn die Wunde frisch ist. Der Bauch beginnt zu wachsen und es ist etwas schwierig für die Punktion zu heilen, was zu einer Infektion führen kann.

Mit einer Zunahme der Gebärmutter beginnt sich auch die Haut am Bauch zu dehnen, was zu einer Änderung des Durchmessers der Punktion und ihrer Verschiebung führen kann. Dies bringt normalerweise viele Unannehmlichkeiten mit sich. Darüber hinaus bleibt die Wahrscheinlichkeit einer Infektion hoch. Wenn die Wunde anschwillt und verrottet, muss sofort ein Arzt konsultiert werden..

Metallschmuck kann einer arbeitenden Frau aufgrund eines schnell wachsenden Bauches viele Unannehmlichkeiten bereiten. Daher sollte das Metall durch flexibles Polytetrafluorethylen ersetzt werden. Normalerweise wird es vom Körper nicht abgelehnt und verursacht keine Beschwerden. Vor der Geburt selbst muss der Schmuck entfernt werden..

Was das Wesentliche der Frage anbelangt, können Sie während der Schwangerschaft Piercings tragen, jedoch mit äußerster Vorsicht. Wenn die Wunde keine Zeit zum Heilen hatte, muss sie sorgfältig überwacht und ständig mit speziellen Mitteln behandelt werden, auch Peroxid reicht aus. Dies verhindert, dass eine Infektion in den Körper eindringt. Im Allgemeinen entscheidet jede Frau für sich, ob sie Schmuck trägt oder nicht. Es wird jedoch empfohlen, einen Arzt zu konsultieren.

Nabelpiercing während der Schwangerschaft

Piercing ist in letzter Zeit sehr modisch und beliebt geworden. So sehr, dass viele Frauen dies während der Schwangerschaft tun und dabei versuchen, ihren wachsenden Bauch zu schmücken. Es ist wichtig, spezielle Regeln zu befolgen, dank derer das Tragen von Schmuck nur positive Emotionen hervorruft und nicht schadet.

Ein durchbohrter Nabel sollte also vor der Schwangerschaft vollständig heilen. Dies verringert das Risiko, dass gefährliche Infektionen durch eine vorhandene Wunde in den Körper gelangen. Wenn sich die Gebärmutter vergrößert, beginnt sich auch die Haut am Bauch zu dehnen. Dieses Phänomen führt zu einer Verschiebung des Wunddurchmessers. Infolgedessen ist eine Heilung fast unmöglich..

Es ist notwendig zu verstehen, dass das Immunsystem einer Frau stark geschwächt ist. Daher wird es viel Zeit dauern, bis die Punktion verheilt ist. Dies birgt auch das Infektionsrisiko. Das Tragen von bequemem Schmuck ist wichtig. Metallohrringe bringen viele Unannehmlichkeiten mit sich. Sie werden normalerweise vom Körper abgestoßen, was zu Entzündungen und Verfall führen kann. Vor der Geburt selbst wird der Ohrring entfernt.

Es lohnt sich nicht, den Nabel direkt während der Schwangerschaft zu durchstechen. Schließlich wird, wie oben beschrieben, der Körper einer Frau geschwächt, so dass jede Infektion frei in ihn eindringen kann. Darüber hinaus besteht aufgrund einer Abnahme der Schutzfunktionen des Körpers die Gefahr, dass die Wunde einfach nicht überwachsen kann, und die sich ständig ändernde Bauchgröße lässt dies nicht zu. Daher bleibt das Infektionsrisiko hoch. Um den Nabel zu durchbohren oder nicht, entscheidet jede Frau unabhängig. Sie müssen jedoch alle möglichen Risiken abwägen..

Wie wirkt sich Nabelpiercing auf die Schwangerschaft aus??

Es muss verstanden werden, dass das Durchstechen des Nabels kein so wichtiges Verfahren ist, um es direkt während der Schwangerschaft durchzuführen. Es sollte anerkannt werden, dass für eine normale Wundheilung alle Schutzbedingungen eingehalten werden müssen. Während der Geburt eines Kindes ist dies fast unmöglich. Der Körper ist sehr geschwächt und es ist nicht so einfach sicherzustellen, dass nichts in die Wunde gelangt. Dies hat viele negative Folgen. Aus diesen Gründen raten Experten dringend davon ab, direkt beim Tragen eines Kindes zu stechen..

Es lohnt sich, auf Schmuck zu verzichten, da die Möglichkeit besteht, sich mit verschiedenen Krankheiten zu infizieren, die über das Blut übertragen werden. Ja, ein solches Problem kann auf jede Weise geheilt werden, aber vergessen Sie nicht das Risiko für das Baby. Ein Piercing während der Schwangerschaft lohnt sich auch nicht, da viele Spezialisten in diesem Fall die zukünftige Einstichstelle mit Antibiotika behandeln und dies schwerwiegende Folgen für den sich entwickelnden Körper des Babys hat.

Einige Mütter haben überhaupt keine Angst vor diesen Informationen. Es ist erwähnenswert, dass zusätzlich zur Bedrohung des Lebens des Babys die Einstichstelle selbst deformiert werden kann. Daher wird eine solche gewünschte Dekoration extrem negative Emotionen hervorrufen. In jedem Fall sollte das Piercing für einen günstigeren Zeitpunkt verschoben werden. Beeilen Sie sich nicht, den Nabel zu durchbohren und Ihre eigene Gesundheit und das Baby zu gefährden.

Schädigung des Piercings während der Schwangerschaft

Legitime Erregung bei Mama kann selbst zu Stichstellen führen. Schließlich "kommuniziert" das Baby über die Nabelschnur mit seiner Mutter. Es gab viele Fälle, in denen das Einstichloch gedehnt wurde und dadurch der Frau viele Unannehmlichkeiten bereitete. In der Tat wirkt sich ein solcher Effekt sehr negativ auf den Körper aus. Geschwächte Immunität, Unmöglichkeit des Schutzes - all dies führt zum Eindringen schädlicher Infektionen in den Körper. Ja, sie können geheilt werden, aber nur die meisten Medikamente während der Schwangerschaft sind verboten. All dies kann schwerwiegende Folgen haben. Lohnt sich Piercing? Es kann keinen Schaden davon geben. Das Risiko einer ungünstigen Situation steigt jedoch täglich..

Außerdem muss der Ohrring ständig entfernt werden. Es ist unmöglich, mit ihr einen Ultraschall zu machen, und während der Geburt wird sie viele Unannehmlichkeiten verursachen. In langen Schwangerschaftsperioden wächst der Bauch, die Punktion ist deformiert, die Wunde ist ständig unruhig. Das Risiko einer Entzündung oder eines Verfalls ist groß. Daher lohnt es sich, diese Idee aufzugeben. Piercing ist gut und schön, aber nicht vergleichbar mit Mutterschaft. Sie sollten immer die Vor- und Nachteile abwägen. Ja, es ist schön, aber während der Schwangerschaft nicht angemessen..

il gatto neros blog

Sollten Sie während der Schwangerschaft durchbohrt werden??

Eintrag gepostet von il gatto nero 24. Februar 2012

3.865 Aufrufe

Das ist wahrscheinlich dumm. Aber seit ungefähr einem Jahr bin ich besessen davon, den Ohr-Tragus zu durchbohren. Ich habe sogar meinen Traumohrring für dieses Geschäft gekauft. Nur die Frage ist, ob es sich lohnt, dies während der Schwangerschaft zu tun oder warten zu müssen ((((Vielleicht hatte jemand eine ähnliche Erfahrung))) ?

Ich füge ein Bild bei, wie es aussehen soll.

  • fünf

50 Kommentare

Empfohlene Kommentare

Nehmen Sie an unseren Diskussionen teil!

Sie müssen ein Benutzer sein, um einen Kommentar zu schreiben.

Ein Konto erstellen

Registrieren Sie sich, um ein Konto zu erhalten. Das ist einfach!

Betreten

Bereits registriert? Hier anmelden.

Das Beste auf der Seite

Planung des Geschlechts des Babys

Auf der Suche nach dem Eisprung: Follikulometrie

Wobenzym erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis

Beliebte Themen

Verfasser: Joy Gastell
Erstellt vor 20 Stunden

Autor: Ksunechka_G
Erstellt vor 21 Stunden

Verfasser: TusЯ
Erstellt vor 20 Stunden

Autor: Wartender Storch
Erstellt vor 20 Stunden

Autor: Adel77
Erstellt vor 14 Stunden

Verfasser: Joy Gastell
Erstellt vor 21 Stunden

Verfasser: Joy Gastell
Erstellt vor 20 Stunden

Verfasser: Knatusya
Erstellt vor 16 Stunden

Verfasser: Ariya
Erstellt vor 15 Stunden

Autor: Junchik28
Erstellt vor 15 Stunden

Kliniken Bewertungen

Über die Website

Quicklinks

  • Über die Website
  • Unsere Autoren
  • Site-Hilfe
  • Werbung

Beliebte Abschnitte

  • Forum für Schwangerschaftsplanung
  • Basaltemperaturdiagramme
  • Bibliothek für reproduktive Gesundheit
  • Bewertungen über Kliniken über Ärzte
  • Kommunikation in Clubs für PDR

Die auf unserer Website veröffentlichten Materialien dienen Informationszwecken und dienen Bildungszwecken. Bitte verwenden Sie sie nicht als medizinischen Rat. Die Bestimmung der Diagnose und die Auswahl einer Behandlungsmethode bleibt das ausschließliche Vorrecht Ihres behandelnden Arztes!

Extreme Dekoration: Schwangerschafts-Piercings - lohnt es sich, wie viel man trägt, wann man es auszieht?

Piercing ist heute eine übliche Methode, um Ihren Körper zu dekorieren und sich von der Masse abzuheben..

Punktionen können gewohnheitsmäßig sein, z. B. in den Ohren oder extremer in den Wangen oder der Zunge..

Während der Schwangerschaft kann die ganze Hälfte des Geschlechts unangenehmen Empfindungen durch Piercings und viele Fragen ausgesetzt sein.

Was ist Piercing??

Piercings sind Einstiche, die dazu dienen, Ihren Körper zu dekorieren und zu verbessern..

Es gibt verschiedene gängige Arten von Piercings:

    Ohrring-Piercings sind die häufigste Art des Piercings. Meistens wird es von Mädchen gemacht, oft stechen Eltern Mädchen schon in der Kindheit in die Ohren. Es kann eine nahezu unbegrenzte Anzahl von Löchern in den Ohren geben, von denen einige nicht nur den Lappen, sondern auch den Knorpel durchbohren.

Nasenpiercing hat eine reiche Geschichte, die bis in die Antike zurückreicht. Die Dekoration in der Nase hatte eine bestimmte Bedeutung und konnte über ihren Träger erzählen, zum Beispiel einen Heiler oder Schamanen aus dem Stamm herausgreifen. Nasenpiercings waren bei Beduinen, Azteken, Mayas und Aborigines beliebt.

Lippenpiercing - kam auch aus den Stammeskulturen Afrikas und Amerikas. Die Piercings in den Lippen wurden zu rituellen Zwecken oder zur Anzeige des Status des Trägers durchgeführt. Jetzt, zusammen mit Nasenpiercings, ist es bei außergewöhnlichen und mutigen Menschen beliebt..

Zungenpiercing ist aufgrund seiner Schmerzen und Extravaganz kein häufiger Typ.

  • Nabelpiercing ist bei Mädchen sehr beliebt. Viele sagen, dass seine Geschichte auch bis in die Antike zurückreicht, nämlich bis ins alte Ägypten, aber diese Informationen sind immer noch umstritten. Bauchnabelpiercing ist praktisch, da es die Arbeitssuche oder das Studium nicht beeinträchtigt, da viele Institutionen in Bezug auf solchen Schmuck immer noch nicht eindeutig sind.
  • Jedes Piercing, unabhängig von der gewählten Zeit oder dem gewählten Ort für das Piercing, kann gefährlich sein.

    Zuallererst sind dies Infektionen, die durch ein komplexes Verfahren allein oder mit schmutzigen Werkzeugen verursacht werden können..

    Selbst das einfachste Piercing kann vom Körper abgestoßen werden und sich in einen entzündlichen Prozess verwandeln..

    Einige Menschen reagieren möglicherweise allergisch auf bestimmte Metalle, was das Tragen von Piercings erschwert.

    Daher müssen Sie bei der Herstellung von Piercings mehrere Regeln einhalten..

      Wenn Sie einen Ort für ein Piercing auswählen, korrelieren Sie Ihre Wünsche mit den Möglichkeiten und treffen Sie nicht sofort eine Entscheidung zugunsten komplexer schmerzhafter Piercings, wenn es noch keine solche Erfahrung gibt.

    Wenn vor diesem Moment keine Einstiche am Körper aufgetreten sind, ist es besser, das Piercing zu vereinfachen, beispielsweise Löcher in die Ohren für Ohrringe zu stechen. Auf diese Weise können Sie herausfinden, wie unangenehm das Verfahren ist und ob Sie allergisch gegen Metalle sind und wie der Körper auf eine Punktion reagiert..

    Führen Sie den Eingriff nicht selbst durch.

    Vertrauen Sie nur guten Salons, um die Sterilität der Instrumente und die korrekte Herangehensweise an das Verfahren sicherzustellen.

  • Befolgen Sie die Empfehlungen zur Pflege einer neuen Punktion, behandeln Sie diese und konsultieren Sie unverzüglich einen Arzt, wenn Eiterung und Reizung auftreten.
  • Piercing stört die Organfunktion!

    Kann Piercing während der Schwangerschaft durchgeführt werden??

    Ein Mädchen möchte immer schön bleiben, und eine solche Lebensphase wie die Schwangerschaft ist keine Ausnahme. Und natürlich möchten Sie manchmal Ihr Aussehen ändern und etwas Neues dazu bringen..

    Ist es möglich, direkt mit einem Kind zu durchstechen??

    Während der Schwangerschaft erhält der Körper enormen Stress, das Immunsystem ist geschwächt. Dies kann dazu führen, dass die Heilung der Einstichstelle lange dauert oder im schlimmsten Fall bei Einführung einer Infektion eine Entzündung einsetzt, während der Körper einer nicht schwangeren Frau mit einem ähnlichen Problem fertig werden könnte..

    Der Rest der Merkmale hängt direkt davon ab, welche Art von Piercing gewählt wird..

    Es ist strengstens verboten, Brustwarzen und andere intime Stellen zu durchbohren. Es spielt keine Rolle, ob das Stillen geplant oder künstlich gestillt wird - die Brüste einer Frau verändern sich während der Schwangerschaft und die Einstiche werden wahrscheinlich sehr entzündet.

    Am sichersten ist das Ohrlochstechen. Es ist ein praktisch schmerzfreies Verfahren, sehr schnell und erfordert keine Schmerzlinderung. Ohrlöcher heilen am schnellsten, besonders in den wärmeren Monaten.

    Komplexere Verfahren erfordern möglicherweise eine Schmerzlinderung, die für das Kind nicht vorteilhaft ist. Gleichzeitig spürt das Baby die schmerzhaften Empfindungen der schwangeren Frau..

    Nabelpiercing und Schwangerschaft

    Die meisten Fragen stellen sich zum Nabelpiercing.

    Während der Schwangerschaft verändern sich Bauch und Nabel der Frau am meisten. Es dreht sich nach außen und die Haut dehnt sich, dies bringt Unannehmlichkeiten und Beschwerden ohne zusätzliche Einstiche.

    Was tun mit Nabelpiercings während der Schwangerschaft? Es ist am besten, einen Arzt zu konsultieren, der die Schwangerschaft zu diesem Thema überwacht..

    Zu diesem Zeitpunkt ist die Wahrscheinlichkeit einer Infektion der Punktion sehr hoch und kann den Allgemeinzustand der schwangeren Frau nachteilig beeinflussen. Daher sind Ärzte äußerst dagegen, sie zu tragen..

    Kann ich tragen?

    Wenn die Punktion vor der Schwangerschaft durchgeführt wurde, geheilt wurde und keine Beschwerden mehr hervorruft, müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass dies der Frau oder dem Baby schaden kann.

    Muss ich schießen?

    In den ersten Monaten, wenn der Bauch noch klein ist, verursacht das Piercing keine Unannehmlichkeiten. Eine schwangere Frau sollte den Zustand der Punktion überwachen - bei Beschwerden muss der Schmuck entfernt werden.

    Je länger die Periode ist, desto mehr wird die Haut auf dem Bauch gedehnt und das Piercing beginnt zu drücken und zu reiben. Wenn es nicht entfernt wird, können Entzündungen und Dehnungsstreifen auftreten, die dann für immer bestehen bleiben..

    Wann schießen??

    Die Dekoration sollte entfernt werden, sobald unangenehme Empfindungen auftreten. Um sich keine Sorgen über eine Reifenpanne zu machen, können Sie ein Seidenband hineinfädeln.

    Für längere Zeiträume besteht der Arzt, der die Schwangerschaft überwacht, wahrscheinlich darauf, den Schmuck zu entfernen, insbesondere wenn ein Kaiserschnitt geplant ist..

    Das Wichtigste ist, dass das Piercing viel Aufmerksamkeit erfordert und dass jede Infektion dem Baby schaden kann..

    Warten Sie am besten auf eine günstigere Zeit. Wenn dies nicht möglich ist, befolgen Sie sorgfältig alle Vorsichtsmaßnahmen und Empfehlungen für die Pflege des Piercings. Dann bringt die Dekoration nur freudige Gefühle..

    Piercing während der Schwangerschaft

    Ein modisches Phänomen ist heute das Piercing. Kann ich es während der Schwangerschaft machen und wie man es richtig trägt??

    Was ist Piercing?

    Das Wort Piercing selbst ist englisch und bedeutet - eine Reifenpanne. Eine Möglichkeit, den Körper zu dekorieren, besteht darin, verschiedene dekorative Gegenstände in Einstiche am Körper zu ziehen. Am häufigsten sind Ohren, Nase, Nabel, Zunge, Augenbrauen und Lippen durchbohrt. Seltener andere Körperteile. Schmuck kann aus Edelmetallen und Steinen, Kunststoff, Elfenbein, Holz hergestellt werden. Piercing ist derzeit sehr beliebt, insbesondere bei jungen Menschen..

    Kann Piercing während der Schwangerschaft durchgeführt werden??

    Experten raten, dieses Unternehmen aus folgenden Gründen aufzugeben:

    • Die Wahrscheinlichkeit einer Entzündung der Einstichstelle steigt aufgrund hormoneller Veränderungen im Körper.
    • Die Heilungsperiode wird aus dem gleichen Grund signifikant verlängert.
    • Der vergrößerte Uterus drückt auf den Nabel und dreht ihn praktisch um. Bei Einstichen und Schmuck sind Schwellungen, Rötungen, Entzündungen und Reizungen möglich.
    • Es besteht das Risiko einer schweren Krankheit wie Hepatitis oder HIV-Infektion.
    Es gibt keine direkten Kontraindikationen für Piercings während der Schwangerschaft, aber es ist besser, dies mit Blick auf die Sicherheit zu tun.

    Merkmale des Nabelpiercings während der Schwangerschaft

    Denken Sie auch daran, dass das Piercing nicht mit Schmerzmitteln durchgeführt wird und einen erhöhten Tonus der Gebärmutter hervorrufen kann, der die Schwangerschaft gefährdet..

    Kann während der Schwangerschaft ein Bauchnabelpiercing getragen werden??

    Es ist nicht verboten, Schmuck in einem durchbohrten Nabel zu tragen, während man auf ein Baby wartet. Im ersten Schwangerschaftstrimester verursacht das Piercing überhaupt keine unnötigen Probleme. Mit zunehmender Bauchstraffung spannt sich die Haut an, Metallschmuck beginnt zu pressen. Es wird empfohlen, sie durch weiche zu ersetzen, beispielsweise aus Polytetrafluorethylen. Es ist hypoallergen, nicht reizend und verursacht keine Unannehmlichkeiten.

    Muss ich während der Schwangerschaft Schmuck ausziehen und wann ist es besser, dies zu tun??

    Bis 6 Monate nach der Entwicklung des Kindes ist das Piercing im Nabel nicht zu spüren. Weitere Beschwerden entstehen. Schmuck kann ersetzt oder ganz entfernt werden. Die Einstichstelle muss jedoch noch gepflegt werden. Mit Antiseptika schmieren und ausspülen, um die Ansammlung von Schmutz und Epithel zu vermeiden, die zu einem entzündlichen Prozess führen können.
    Damit das Piercing nicht zu einem unnötigen unvorhergesehenen Problem für die gesamte Schwangerschaft wird, halten Sie sich an die oben genannten Empfehlungen oder planen Sie es vor und vorzugsweise nach der Schwangerschaft..

    Ihr Feedback ist uns sehr wichtig! Bewerten Sie den Artikel!

    Wann muss das Piercing während der Schwangerschaft vom Nabel entfernt werden und kann mit einem Ohrring geboren werden? Warum ein durchbohrter Nabel gefährlich ist und was Ärzte sagen werden

    Moderne Mode ist vielfältig, von zerrissenen Jeans bis zu Ohrentunneln. Dennoch beziehen sich die meisten Menschen angemessen auf neue Trends. Frauen tragen seit Jahrhunderten Ohrringe in ihren Ohren. Wenn es früher ein Zeichen von Reichtum und Status war, dann ist es jetzt für Schönheit und Selbstdarstellung. Punktionen werden nicht nur in den Ohren gemacht, Nabelpiercing ist beliebt.

    1. Ist es möglich, während der Schwangerschaft ein Piercing im Nabel zu tragen?
    2. Dafür und dagegen
    3. Ist es möglich, den Nabel in den frühen Stadien zu durchbohren
    4. Soll ich es später tragen?
    5. Wann ein Bauchnabelpiercing zu entfernen ist: Indikationen
    6. Wenn ein durchbohrter Bauchnabel während der Schwangerschaft juckt, lohnt es sich, ihn zu entfernen
    7. Ist es möglich, den Ohrring während der Schwangerschaft im Nabel zu wechseln
    8. Ist es möglich, mit einem Piercing im Nabel zu gebären
    9. Nützliches Video

    Ist es möglich, während der Schwangerschaft ein Piercing im Nabel zu tragen?

    Piercing - ein Piercing des Nabels, wenn ein Ohrring in das fertige Loch eingeführt wird. Meistens wird es von jungen Mädchen gemacht. Aber wenn eine Frau schwanger wird, stellt sich eine logische Frage: Ist es möglich, ein solches Schmuckstück weiter zu tragen? Welche Auswirkungen hat dies auf das Kind??

    Dafür und dagegen

    Es wird dringend davon abgeraten, den Nabel während der Schwangerschaft zu durchstechen. Erstens kann dies das Kind negativ beeinflussen, zweitens das Infektionsrisiko und drittens heilt die Wunde länger als gewöhnlich. Aber auch beim Tragen eines Kindes ist es in einigen Fällen verboten, Schmuck zu tragen..

    Wenn eine Frau in den ersten Wochen der Schwangerschaft ein Piercing durchgeführt hat, aber nichts davon wusste, sollte die Hygiene des Lochs sorgfältig überwacht werden. Die Immunität ist geschwächt und Infektionen können leicht durchdrungen werden. Daher müssen Sie die Einstichstelle gut desinfizieren und regelmäßig abwischen.

    Ist es möglich, den Nabel in den frühen Stadien zu durchbohren

    Wenn das Piercing lange vor der Empfängnis gemacht wurde, kann der Schmuck in den ersten Monaten, wenn der Bauch klein ist, getragen werden.

    Sobald unangenehme Empfindungen auftreten (mit einem hervorstehenden Nabel, einem großen Bauch), müssen Sie den Ohrring entfernen.

    Es kann zusätzliche Beschwerden verursachen - den Nabel reiben, Entzündungen und Reizungen hervorrufen, eine Dehnung hinterlassen.

    Soll ich es später tragen?

    In den letzten Stadien der Schwangerschaft ist der Bauch beeindruckend groß, der Nabel ragt oft hervor. Daher ist die Dekoration ungeeignet und verursacht nur unangenehme Empfindungen..

    Ärzte werden Sie auf jeden Fall bitten, das Produkt vor der Geburt zu entfernen, unabhängig von der Methode: natürlicher oder Kaiserschnitt. Nach der Geburt des Babys können Sie den Schmuck an der üblichen Stelle einlegen und dabei die Sicherheitsmaßnahmen und Hygienevorschriften beachten.

    Wann ein Bauchnabelpiercing zu entfernen ist: Indikationen

    Bei Schmerzen, Wunden, Entzündungen oder Reizungen muss der Ohrring unbedingt entfernt werden..

    Ein wichtiger Knoten von Blutgefäßen befindet sich im Nabel. Wenn eine Infektion in den Nabel eindringt, können schwerwiegende Probleme mit dem Zustand der Frau und des Fötus auftreten.

    Während der Schwangerschaft ist die Immunität geschwächt und am anfälligsten..

    Vor der Geburt wird der Geburtshelfer Sie auch bitten, den Schmuck herauszunehmen.

    Wenn ein durchbohrter Bauchnabel während der Schwangerschaft juckt, lohnt es sich, ihn zu entfernen

    Juckreiz während der Schwangerschaft ist ein akzeptables Ereignis. Der Nabel wird von der wachsenden Gebärmutter und den Bauchmuskeln unter Druck gesetzt, weshalb solche Empfindungen auftreten. Wenn sich ein Piercing darin befindet, kann es zusätzliche Beschwerden verursachen, insbesondere ab dem fünften oder sechsten Monat. Daher raten Ärzte ab dem zweiten Trimester, Schmuck zu entfernen.

    Das Produkt kann vor dem Hintergrund von Juckreiz, Entzündungen und Reizungen provozieren. Der Wunsch, den Bauch zu kratzen, entsteht manchmal durch einen Ohrring mit Gewinde, weil er einen prall gefüllten Nabel reibt oder das Material, aus dem das Produkt hergestellt wird, eine allergische Reaktion hervorruft.

    Sie müssen den Schmuck sofort entfernen, sobald unangenehme Empfindungen auftreten, um keine negativen Folgen zu haben..

    Aber auch nach dem Entfernen des Piercings muss die Einstichstelle gepflegt werden:

    1. Wischen Sie regelmäßig mit einem Hygieneprodukt ab.
    2. Mit Öl oder Creme schmieren, damit sich das Loch nicht dehnt.
    3. Verwenden Sie ein Desinfektionsmittel, um eine Infektion zu verhindern.

    Ist es möglich, den Ohrring während der Schwangerschaft im Nabel zu wechseln

    Sie können Schmuck während der Schwangerschaft wechseln, aber mit Vorsicht:

    1. Das Material des Produkts sollte keine Allergien und Beschwerden verursachen. Es wird empfohlen, Gold- und Metallohrringe auszuschließen.
    2. Vor dem Wechseln schlammige Hände mit Seife.
    3. Behandeln Sie die Punktion mit einem Desinfektionsmittel.
    4. Wischen und desinfizieren Sie den neuen Schmuck genauso gründlich..
    5. Vorsichtig einsetzen.

    Ärzte empfehlen dringend, Piercings im zweiten Trimester zu entfernen. Sie müssen sich auf Wohlbefinden, Unbehagen und einen wachsenden Bauch konzentrieren, wenn der Schmuck reiben, Entzündungen oder Reizungen verursachen kann.

    Wenn der Patient das Produkt vor der Geburt tragen möchte, sollte ein Ohrring aus flexiblem Material verwendet werden, damit er sich unter der Bauchform biegen kann. Meistens verwenden sie Teflon oder einen anderen Namen - Polytetrafluorethylen.

    Ist es möglich, mit einem Piercing im Nabel zu gebären

    Eine Geburt mit Piercings ist nicht erlaubt. Natürlich können einige Ärzte mit natürlicher Entbindung einen Ohrring im Nabel lassen, aber dies ist eher eine Ausnahme oder nach Vereinbarung in einer Privatklinik.

    Während eines Kaiserschnitts muss der Schmuck unbedingt entfernt werden. Sie sollten das Produkt nicht unmittelbar nach der Geburt des Kindes tragen. Es ist ratsam, einige Monate zu warten, um den Körper zu stärken und wiederherzustellen.

    Piercing beim Tragen eines Kindes ist nicht der am besten geeignete und sicherste Schmuck.

    Ärzte raten dringend davon ab, während der Schwangerschaft eine Nabelpunktion durchzuführen und erst bei der Geburt Schmuck zu tragen. Eine Frau sollte alle Risiken verstehen, die dieses kleine Produkt darstellen kann. Es ist besser, in ein paar Monaten einen Ohrring anzuziehen, wenn sich Körper und Magen wieder normalisieren. Die Gesundheit und Sicherheit Ihres Babys sollte in einem so wichtigen Moment des Lebens Priorität haben..

    Kann Bauchnabelpiercing während der Schwangerschaft durchgeführt werden?

    Piercing während der Schwangerschaft

    Wenn sich ein Mädchen lange vor Beginn der Schwangerschaft für ein Nabelpiercing entscheidet und die Wunde nach einer Punktion Zeit zum Heilen hat, muss es keine Angst um seine Gesundheit haben, auch das zukünftige Baby ist nicht in Gefahr. Es gibt aber auch solche Ausnahmefälle, in denen eine Frau plötzlich entscheidet, dass ein Piercing während der Schwangerschaft ein Lebenstraum ist, der sofort verwirklicht werden muss. Solche extremen Personen sollten berücksichtigen, dass in dieser entscheidenden Zeit solche Eingriffe in den Körper einer Frau äußerst unerwünscht sind. Eine Punktion während der Schwangerschaft führt zu einem schmerzhafteren und langsameren Heilungsprozess. Mit der Entwicklung des Fetus nimmt auch die Gebärmutter zu, dementsprechend nimmt die Größe des Abdomens zu, die Haut, auf der gedehnt wird, nimmt zu und vergrößert den Durchmesser der Punktion. Zusätzlich ist das Immunsystem der schwangeren Frau geschwächt, was zu einer Infektion der Einstichstelle führen kann..

    Es gibt einen weit verbreiteten Mythos, dass sich eine Infektion, die in eine Punktion des Nabels gebracht wird, auf Leber und Peritoneum ausbreiten kann. Es gibt keine wirkliche Bestätigung dafür.

    Pflege Ihres Piercings während der Schwangerschaft

    In der Regel kann eine schwangere Frau bis zu maximal 6 Monaten schmerzlos Schmuck im Nabel tragen. In der Spätschwangerschaft empfehlen die Ärzte dringend, sie zu entfernen oder durch Schmuck aus flexiblem Polytetrafluorethylen und Silikon zu ersetzen, die keine Allergien auslösen, nicht abstoßen und unter dem Druck der Gebärmutter leicht durchhängen. Es gibt noch einen anderen guten, aber nicht so attraktiven Weg: Ein Seidenfaden wird in die Punktion eingefädelt und gebunden.

    Nach dem Entfernen des Schmucks sollten Sie die Einstichstelle noch sorgfältiger pflegen. Dies erfordert eine tägliche antiseptische Behandlung und das Waschen mit Seifenwasser. Die Verwendung spezieller Öle und Cremes bewahrt die Elastizität der Bauchhaut und verhindert das Auftreten von Schwangerschaftsstreifen nach der Geburt.

    Frauen, die bei der Planung einer Schwangerschaft eine Punktion vornehmen, sind am stärksten gefährdet, das ursprüngliche Aussehen ihres durchbohrten Nabels nach der Geburt zu verlieren..

    Eine schwangere Frau, die sich um ein gesundes ungeborenes Kind kümmert, sollte während ihrer interessanten Position jegliche Eingriffe in ihren Körper ablehnen und sich noch mehr weigern, den Nabel zu durchbohren. Wie Sie wissen, erfüllen einige Piercing- und Tattoo-Salons nicht immer alle erforderlichen Hygienestandards. Der Klient wird leider nicht in der Lage sein, dies herauszufinden und sich rechtzeitig zu schützen, und die Folgen solcher Eingriffe können sehr schlimm sein. Es besteht ein großes Risiko, nicht nur an Hepatitis B und C, sondern auch an HIV zu erkranken. Der Körper und das Immunsystem sind während der Schwangerschaft geschwächt, alle Ressourcen sind auf die Geburt und Entwicklung des Fötus gerichtet, daher sind Infektionen, Entzündungen und die Entwicklung von Infektionen fast blitzschnell.