Während des Stillens muss eine Frau ihre Ernährung sorgfältig zusammenstellen, um den Körper mit einer ausreichenden Menge an Nahrungsbestandteilen zu versorgen, ohne jedoch beim Kind Nebenwirkungen zu verursachen. Während der Stillzeit können Erdnüsse helfen, aber auch schaden. Alles hängt davon ab, wie und in welchen Dosen Erdnüsse verwendet werden.

Nützliche Eigenschaften während der Stillzeit

Erdnüsse sind ein sehr nahrhaftes und kalorienreiches Produkt. Während der Stillzeit versorgt es den Körper der Frau mit Proteinen und Fetten, Mineralien und Vitaminen.

Dieses Produkt wirkt sich positiv auf die Bildung des Körpers des Babys aus..

Regelmäßiges Essen von Erdnüssen:

  • verlängert die Jugend durch Antioxidantien, die freie Radikale zerstören;
  • pflegt Haut, Nägel und Haare;
  • hilft bei der Bewältigung von Anämie (die häufig nach der Geburt eines Kindes auftritt) aufgrund des Vorhandenseins von Kupfer und Eisen in der Zusammensetzung;
  • beruhigt das Nervensystem, beseitigt Stimmungsschwankungen aufgrund von Magnesium;
  • verleiht den Blutgefäßen Elastizität;
  • senkt den Cholesterinspiegel dank Phytosterol;
  • verhindert Vitaminmangel, Mangel an Makro- und Mikroelementen;
  • stärkt die Immunität;
  • Verbessert die Laktation, erhöht den Fettgehalt und den Nährwert von Milch.

Dieses nahrhafte Produkt auf pflanzlicher Basis wird von Vegetariern sehr geschätzt. Es kann (in angemessenen Dosen) auch bei Diabetes gegessen werden. In Erdnüssen sind B-Vitamine, Carotin, Ascorbinsäure, Tocopherole und Vitamin D enthalten. Zu den Mineralien in dieser Nuss gehören Zink und Mangan, Verbindungen von Eisen, Kupfer, Phosphor und Kalzium. Erdnüsse enthalten auch Ballaststoffe, die für eine normale Darmfunktion benötigt werden..

Was ist schädlich?

Wie bei jedem Produkt sollten Erdnüsse nur in kleinen Portionen gegessen werden, da sonst die Vorteile leicht in Schaden umgewandelt werden können. Wir dürfen auch nicht vergessen, dass Erdnüsse allergieauslösende Lebensmittel sind. Es ist eines der drei stärksten Allergene. Nach der Geburt müssen Sie ziemlich viel essen und die Reaktion des Körpers des Kindes beobachten. Anaphylaktischer Schock kann eine Reaktion auf Erdnüsse sein, die eine Bedrohung für das Leben des Babys darstellt..

Erdnüsse sind aufgrund der Fülle an Lipiden und Proteinen in der Zusammensetzung schwer verdaulich und belasten das Verdauungssystem. Es ist am besten, es nach und nach zu verschiedenen Gerichten hinzuzufügen, anstatt es als eigenständigen Snack zu verwenden. Sie sollten auf salzige und süße Optionen (in Glasur) verzichten, da diese die Funktion der Leber und der Nieren beeinträchtigen.

Vergessen Sie nicht den hohen Kaloriengehalt von Erdnüssen (570 kcal pro 100 g), da dies sonst bei großen Portionen zu Fettleibigkeit führen kann. Darüber hinaus treten bei übermäßiger Begeisterung für Nüsse Fehlfunktionen der Bauchspeicheldrüse sowie der Leber auf..

So vermeiden Sie Allergien

Wenn eine Frau während der Schwangerschaft Erdnüsse konsumierte und dieses Produkt gut vertrug, sollte man nach der Geburt keine Angst vor negativen Folgen haben. Um das Allergierisiko zu minimieren, empfehlen Ernährungswissenschaftler, die Nüsse vor dem Essen ein wenig zu rösten. In dieser Form wird es besser aufgenommen. Es ist wichtig, die rötlich dünne Haut zu entfernen, die die Kerne bedeckt. Darin sind die meisten Substanzen enthalten, die Allergien hervorrufen.

Es lohnt sich auch herauszufinden, ob einer der nahen Verwandten auf beiden Seiten gegen diese Nuss allergisch ist. Wenn es eine individuelle Unverträglichkeit gibt, ist es besser, während des Stillens keine Erdnüsse zu essen.

Wenn das Baby solche Symptome hat, ist es notwendig, die Verwendung von Erdnüssen in der Ernährung einzustellen:

  • Durchfall, Kolik;
  • Blähung;
  • Nesselsucht;
  • Rötung der Hände, Gesicht.

Um zu überprüfen, ob ein Kind eine Allergie hat oder nicht, müssen Sie 1,5 bis 2 Stunden vor dem Füttern ein oder zwei Nüsse essen und dann das Baby einen Tag lang beobachten. Gleichzeitig können nicht mehrere neue Produkte gleichzeitig in die Ernährung aufgenommen werden. Wenn keine unangenehmen Folgen beobachtet werden, kann die Anzahl der verzehrten Nüsse alle 3-5 Tage um ein Stück erhöht werden. Wenn nach dem ersten Gebrauch Symptome auftreten, können Sie versuchen, Erdnüsse frühestens einen Monat später erneut in die Ernährung aufzunehmen. Um diesen Prozess leichter verfolgen zu können, lohnt es sich, ein Ernährungstagebuch zu führen..

Mama sollte nicht im ersten Monat nach der Geburt, sondern zumindest im dritten Monat anfangen, Erdnüsse zu essen. Sie können Ihrem Kind Erdnüsse frühestens 3 Jahre geben.

Gesalzene Walnuss mit HW

Nüsse mit Salzzusatz sind nicht die beste Option für die Stillzeit, da Salz die Belastung der Nieren erhöht, Schwellungen verursacht und Flüssigkeit im Körper zurückhält. Gekaufte Erdnüsse in Säcken mit Salz und Aromen sollten vermieden werden, da Aromen, Mononatriumglutamat und andere Geschmacksverstärker bei Ihrem Kind Allergien auslösen können. Daher sollten beim Stillen salzige Optionen für Nüsse verworfen werden..

Erdnusskonsum während der Stillzeit

Die Anzahl der pro Tag konsumierten Nüsse ist durch ihren signifikanten Energiewert begrenzt. Die zulässige Norm für GW beträgt 20 g des Produkts, was etwa 10-15 Nüssen entspricht. Gleichzeitig sollten Sie bis zum Alter von 6 Monaten nicht mehr als 10 Erdnusskerne pro Tag essen. Bei Übergewicht sollte diese Menge halbiert werden. Wenn eine stillende Mutter an Fettleibigkeit leidet, müssen gemahlene Erdnüsse aus dem Menü vollständig gelöscht werden..

Sie sollten für eine junge Mutter nicht viel gebratene Erdnüsse mit GW essen.

Neben Nüssen ist Erdnussbutter sehr beliebt. Wenn seine Zusammensetzung natürlich ist (ohne Aromen, Konservierungsstoffe, Farbstoffe), ist dieses Produkt auch für eine stillende Mutter geeignet. Es ist erlaubt, nicht mehr als 20 g Nussbutter pro Tag zu essen. Es lohnt sich, dieses Produkt in Lebensmittel mit einer Portion von 0,5 TL aufzunehmen..

Gegenanzeigen zu verwenden

Um sich und das Baby nicht zu verletzen, sollte eine junge Mutter nur hochwertige reine Produkte verwenden. Dies gilt für Erdnüsse. Es muss gewaschen werden, um sicherzustellen, dass keine Spuren von Schimmel oder Insektenschäden vorhanden sind. Andernfalls verursachen Erdnüsse nicht nur beim Baby, sondern auch bei der Mutter Durchfall.

Die Hauptkontraindikation für Erdnüsse ist eine Allergie bei einer Mutter oder einem Kind. Bei Fettleibigkeit sollten Erdnüsse wegen ihres hohen Kaloriengehalts nicht verzehrt werden. Bei Bluthochdruck oder Nierenerkrankungen sind gesalzene Nüsse kontraindiziert. Auch gesalzene Erdnüsse reduzieren die Milchproduktion.

Sie sollten sich nicht von Erdnüssen für stillende Mütter mit chronischen Gelenkerkrankungen (Arthritis, Arthrose, Gicht) sowie für Menschen mit schweren Krampfadern mitreißen lassen. Am besten konsultieren Sie Ihren Arzt und Kinderarzt, bevor Sie nach der Geburt Erdnüsse in die Ernährung aufnehmen..

Gesunde Rezepte mit Erdnüssen auf HV

Um alle Vorteile einer leckeren und aromatischen Nuss zu nutzen, können Sie Ihre eigene Erdnussbutter herstellen..

Sie braucht folgende Produkte:

  • 200 g geschälte Nüsse;
  • 50 g Butter;
  • 3 TL Sahara;
  • 0,5 TL Salz-.

Spülen Sie die Nüsse mit Wasser ab und tupfen Sie sie mit einem Papiertuch trocken. Dann im Ofen 6-7 Minuten bei 180 Grad trocknen. Diese Zeit wird ausreichen, um sich vorzubereiten. Wenn die Nüsse abgekühlt sind, gießen Sie sie vom Backblech in einen Beutel, binden Sie sie und schütteln Sie sie gut. Dies hilft, die Schale leichter zu entfernen. Die Nüsse müssen sehr sorgfältig aussortiert werden, alle Schalen entfernen und dann mit einem Mixer zu einer homogenen Masse zermahlen. Zum Schluss Zucker, Salz und Öl zur Masse geben, mischen. Lagern Sie das Produkt im Kühlschrank.

Ein weiteres süßes, aber leckeres Produkt ist Erdnussbonbons. Um sie vorzubereiten, müssen Sie nehmen:

  • 150 g Erdnüsse;
  • 150 g Walnüsse;
  • 200 g Schokolade;
  • 15 Stück getrocknete Aprikosen;
  • 2 EL. l. Sesamsamen.

Erdnüsse und Walnüsse müssen 5-7 Minuten bei 180 Grad im Ofen getrocknet werden. Entfernen Sie die dünne Schale. Erhitze die Schokolade in einem Wasserbad, bis sie schmilzt. Gewaschene und getrocknete getrocknete Aprikosen mit Nüssen mischen, in einem Mixer zu kleinen Krümeln mahlen. Schokolade hinzufügen, umrühren. Formen Sie mit Ihren Händen oder einem Löffel Süßigkeiten aus der viskosen Masse und rollen Sie sie in Sesam. Nach 30-minütigem Abkühlen im Kühlschrank können sie gegessen werden.

Auch Nüsse zusammen mit getrockneten Früchten werden Getreide günstig zugesetzt. Waschen Sie dazu die Nüsse und getrockneten Früchte und gießen Sie einige Minuten lang kochendes Wasser ein. Dann hacken und zum fertigen heißen Brei geben. Es ist sehr lecker, Erdnüsse mit getrockneten Aprikosen zu Reisbrei zu geben. Duftende Nüsse verwandeln seinen milden Geschmack.

Erdnüsse können und sollten während der Schwangerschaft und Stillzeit in die Ernährung einer Frau aufgenommen werden, jedoch nur, wenn keine Allergie dagegen besteht. Es ist auch wichtig, die Reaktion des Babys auf dieses neue Produkt für ihn zu überwachen und die empfohlene tägliche Dosierung von Nüssen einzuhalten..

Erdnüsse während des Stillens: können oder nicht

Datum der Veröffentlichung: 04.02.2020 | Aufrufe: 1434

Erdnüsse sind nicht nur ein leckeres Produkt, sondern auch sehr nützlich, da sie viele Spurenelemente enthalten, die für unseren Körper so notwendig sind. Junge stillende Mütter sind besorgt darüber, ob es in Ordnung ist, Nüsse zu essen und zu stillen, und wie sich dies auf das Baby auswirkt.?

Einführung des Produkts in die Ernährung

Beginnen Sie besser mit einer Mindestmenge: Essen Sie zwei Stunden vor dem Füttern ein paar Stücke und überwachen Sie das Baby den ganzen Tag über - so viel Zeit wird benötigt, damit der Körper auf Erdnüsse reagiert. Wenn innerhalb von 24 Stunden die folgenden Anzeichen festgestellt wurden, sollten Sie die Verwendung dieser Nüsse einstellen:

  • das Auftreten roter Flecken auf dem Körper des Babys;
  • ein ausgeprägter Ausschlag am ganzen Körper, besonders an den Wangen;
  • das Auftreten von Koliken und Blähungen;
  • Stuhlprobleme.

Die gefährlichste Form einer allergischen Reaktion ist der anaphylaktische Schock..

Am besten konsultieren Sie Ihren Arzt. Ein qualifizierter Spezialist, der den Schwangerschaftsprozess bis zur Geburt überwacht, weiß, welche Produkte konsumiert werden können, ohne den wachsenden Körper zu schädigen.

Vorteile von Erdnüssen zum Stillen

Die Vitamine, aus denen Erdnüsse bestehen, sind für Mutter und Kind gleichermaßen nützlich. Wenn Nüsse verzehrt werden, wird die Zusammensetzung der Muttermilch mit nützlichen Spurenelementen aufgefüllt, der Kaloriengehalt steigt.

Erdnüsse sind nicht nur für das Baby nützlich, sondern helfen auch der Mutter, sich nach der Geburt zu erholen, da das Produkt die folgenden positiven Wirkungen hat:

  • Hilft bei der Stärkung des Gefäßsystems der Mutter und ist ein ausgezeichnetes prophylaktisches Mittel gegen Krampfadern;
  • befreit eine Frau von Schwangerschaftsstreifen am Körper nach der Geburt;
  • fördert die schnelle Linderung von postpartaler Anämie;
  • wirkt sich positiv auf das Nervensystem der Mutter aus, wodurch sie widerstandsfähiger gegen Stress wird.

Können Sie während des Stillens Erdnüsse essen (von 1 bis 6 Monaten)?

Erdnüsse sind für sich genommen besonders harte Nahrung für den Körper. Dies ist besonders bei einer Frau zu spüren, die gerade ein Kind zur Welt gebracht hat, da der Körper während der Schwangerschaft abgenutzt war und noch keine Zeit hatte, sich zu erholen. Viele Mütter, die gerade geboren haben, haben Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt, und es ist besser, die Verwendung von Erdnüssen ganz auszuschließen, bis die Komplikationen verschwunden sind..

Erdnuss Paste

Erdnussbutter ist eines der führenden allergieauslösenden Lebensmittel, das schwerwiegende Folgen haben kann. Wenn einer der Elternteile allergisch auf Erdnüsse reagiert, ist die Einnahme des Produkts während des Stillens strengstens untersagt.

Wenn keine Nussallergie festgestellt wird, können Sie essen, Erdnussbutter schadet während des Stillens nicht.

Geröstete Erdnüsse

Ärzte empfehlen nicht, geröstete Erdnüsse zu essen. Laut einer Studie der Universität Oxford aus dem Jahr 2014 ist es wahrscheinlicher, dass es eine allergische Reaktion hervorruft als Rohkost. [3]

Gesalzene Erdnüsse

Während des Stillens wird den Müttern empfohlen, Salz und frittierte Lebensmittel vollständig zu entfernen oder würzarme Lebensmittel zu bevorzugen. Dafür gibt es mehrere Gründe:

  • Salzige Lebensmittel können den Blutdruck erhöhen, was wiederum zu Bluthochdruck führen kann.
  • Salz kann Wasser im Körper zurückhalten und weckt auch den Drang zu trinken, was zum Auftreten von Ödemen beiträgt.
  • Eine erhöhte Salzkonzentration im Blut der Mutter trägt zu einer Verringerung der Produktion und Qualität der Muttermilch bei.

Laut einer Studie der spanischen Klinik aus dem Jahr 2009 stillten Mütter mit einer niedrigen Salzpräferenz 7 Tage nach der Geburt weiter im Vergleich zu Müttern mit einer hohen Salzpräferenz, und Mütter mit einer hohen Salzpräferenz hatten die kürzeste Stilldauer von bis zu 25 Tagen. [fünf]

Prävention von Allergien während der Stillzeit und Schwangerschaft

Eine Erdnussallergie kann von einem Allergologen diagnostiziert werden. Um die Möglichkeit einer zukünftigen Manifestation (sowohl für die Mutter als auch für das Kind) auszuschließen, gibt es mehrere Empfehlungen.

In der Vergangenheit wurde angenommen, dass die Vermeidung von Erdnüssen während der Schwangerschaft der beste Weg ist, um Nussallergien vorzubeugen, aber es gab keine Beweise dafür. Eine Studie umfasste 8.059 nicht allergische schwangere Frauen, die mehr als fünfmal im Monat Erdnüsse aßen. Allergische Reaktionen waren bei ihren Kindern weniger häufig als bei Kindern von Müttern, die weniger als einmal im Monat Erdnüsse konsumieren [1]. Imbiss: Mütter sollten die Aufnahme dieser Nährstoffe weder erhöhen noch vermeiden, um allergische Erkrankungen bei ihren Kindern zu verhindern oder zu mildern [2]..

Jüngste Erkenntnisse deuten darauf hin, dass Kinder in einem frühen Alter Nüssen ausgesetzt sein sollten. Forscher in Kanada fanden heraus, dass Babys fünfmal seltener Allergien entwickeln, wenn ihre Mütter Erdnüsse aßen, bevor das Baby entwöhnt wurde, und führten sie in ihre Ernährung ein, bevor das Baby ein Jahr alt war. [4]

Merkmale der Auswahl und Lagerung von Erdnüssen

Das Wichtigste beim Verzehr von Erdnüssen für eine stillende Mutter ist natürlich die Qualität des Produkts. Aus diesem Grund lohnt es sich, bei der Auswahl eine sehr verantwortungsvolle Haltung einzunehmen und folgende Punkte zu berücksichtigen:

  • Das erste, worauf Sie Ihre Aufmerksamkeit richten müssen, ist das Herstellungsdatum und die Haltbarkeit des Produkts.
  • Wenn Sie Nüsse auf dem Markt auswählen, sollten Sie die Theken meiden, an denen die Erdnüsse zu trocken aussehen. Es riecht nach Freude. Befindet sich die Nuss in der Schale, ist es recht einfach, ihre Qualität zu bestimmen: Knacken Sie sie einfach und stellen Sie sicher, dass sich kein gelber Staub bildet.
  • Die Farbe der geschälten Erdnüsse sollte nicht hellgelb sein. Dies weist auf ein altes Produkt hin.

Wenn Sie Erdnüsse in geschälter Form lagern, sollten Sie dies in einem Glasbehälter tun, um die schädlichen Auswirkungen von Luft und Sonnenlicht zu vermeiden. Lagern Sie Erdnüsse auch nicht zu lange ein, da das Produkt sonst schnell unbrauchbar wird..

Nüsse ungeschält lagern.

Ausgabe

Zusammenfassend können wir mit Zuversicht sagen, dass Erdnüsse nicht nur für die Mutter, sondern auch für das Baby sehr nützlich sind, sondern nur, wenn bestimmte Regeln befolgt werden und in Maßen. Sie sollten immer Ihren Arzt konsultieren und eine kompetente Einstellung zur Ernährung einer stillenden Mutter haben.

Kann eine stillende Mutter Erdnüsse essen?

Die Ernährung einer stillenden Mutter sollte ausgewogen sein, Vitamine, Proteine ​​und Ballaststoffe enthalten, die für die Ernährung und Entwicklung des Babys wichtig sind. Nüsse erfüllen all diese Anforderungen, aber können Erdnüsse während des Stillens gegessen werden??

In welcher Form werden Erdnüsse für eine stillende Mutter nützlich sein

Erdnüsse enthalten alles, was für die Stillzeit, für das Wachstum und die Entwicklung des Babys notwendig ist. Ärzte raten stillenden Müttern, Erdnüsse als wichtige Quelle für pflanzliches Eiweiß zu essen.

Frauen mit Hepatitis B müssen wissen, wie sie das Produkt richtig einnehmen können, ohne sich selbst oder das Baby zu verletzen.

Roh

Rohe Erdnüsse sind für HB kontraindiziert. Die Kerne enthalten Allergene, die für das Wohlbefinden eines Kindes gefährlich sind.

Gebraten

Geröstete Nüsse werden am häufigsten bei Frauen nach der Geburt verwendet. Sie werden in "reiner" Form verzehrt und zu Getreide, Obst- und Gemüsesalaten und zubereiteten Nudeln hinzugefügt.

In einer Pfanne, einem Ofen oder einer Mikrowelle ohne Öl gebraten, schälen Sie sie unbedingt ab und denken Sie daran, dass sie Allergene enthalten. Auf der Oberfläche der Kerne bildet sich ein Film, der Vitamin E vor Zerstörung schützt, die Konzentration an Antioxidantien steigt im Inneren an.

Salzig

Gesalzene Erdnüsse werden zum Stillen nicht empfohlen. Salz hält Wasser im Körper zurück, was eine große Belastung für die Nieren darstellt. Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für Ödeme.

Erdnuss Paste

Erdnussbutter ist weltweit als "lecker" für Tee anerkannt und erfreut sich seit mehreren Jahrhunderten durch seinen hervorragenden Geschmack, sein einzigartiges Aroma, seine einfache Herstellung und seine Nützlichkeit. Es enthält viele Vitamine, Spurenelemente, die für die Gesundheit notwendig sind.

Die Nudeln werden in Geschäften verkauft, aber Zuckerersatzstoffe, Konservierungsstoffe in ihrer Zusammensetzung minimieren den Nutzen des Produkts und gefährden die Gesundheit der Mutter und ihres Babys. Es gibt einen Ausgang.

Dessert ist einfach zu Hause zuzubereiten. Es gibt viele Rezepte: mit Butter, mit Honig, Zucker. Während des Stillens ist es für Mama besser, eine Option zu wählen, die weniger Kalorien enthält, aber nicht weniger lecker ist.

250 Gramm Erdnüsse bei 180 - 200 Grad im Ofen braten, bis sie knistern. Die Schale gründlich abziehen, sie enthält viele Allergene. In einen Mixer geben, 2 Minuten mahlen, mit 1 Esslöffel gekochtem Wasser und einigen Körnern Salz mischen. Schalten Sie das Gerät nach 2 Minuten aus, geben Sie einen weiteren Löffel Wasser hinzu und mischen Sie. Übertragen Sie die fertigen Nudeln in eine praktische Schüssel, kühlen Sie. Bei einer rationierten Einnahme kommt Erdnussbutter dem Stillen zugute.

Wie man eine stillende Mutter richtig in die Ernährung einführt und dies im ersten Monat tun kann

Ärzte - Kinderärzte sind sich nicht sicher, ob es möglich ist, während des Stillens Erdnüsse zu verwenden.

Im ersten Monat nach der Geburt sollten Erdnüsse nicht gegessen werden, wenn die Frau sie während der Schwangerschaft nicht konsumiert hat. Der Körper des Babys, der nicht an ein neues Produkt gewöhnt ist, kann in Form von Verdauungsstörungen und Allergien versagen. Störende Schmerzen führen zu Schlafstörungen und Appetitlosigkeit.

3 Monate nach der Geburt des Babys werden Erdnüsse sorgfältig in die Ernährung aufgenommen. Mama isst zwei Nüsse und beobachtet das Baby genau. Wenn Sie sich normal fühlen, nehmen Sie tagsüber weiterhin Erdnüsse ein.

Es sollte 30 - 40 Gramm zweimal pro Woche verzehrt werden, es ist besser, es zu Salaten oder anderen Gerichten hinzuzufügen.

Mögliche Schäden und Kontraindikationen

Die Verwendung von Erdnussbohnen ist nützlich für HS, wenn Sie wissen, wie sie schädlich sein können, wenn sie in die Ernährung aufgenommen werden:

  • Das Produkt ist allergen, insbesondere gibt es viele schädliche Substanzen in der Schale, Rötungen und Hautausschläge treten auf der Haut des Babys auf.
  • Dies ist ein schweres Lebensmittel, das viel Öl und Fett enthält. Der Ventrikel des Babys kann möglicherweise nicht mit Stress, Verstopfung und Koliken fertig werden.
  • Ein hoher Kaloriengehalt führt zu zusätzlichen Pfunden, die eine Frau nach der Geburt überhaupt nicht benötigt.
  • Wie alle Hülsenfrüchte können sie eine Gasproduktion verursachen.
  • Bei armen, verdorbenen Früchten besteht die Gefahr einer Lebensmittelvergiftung..

Erdnüsse sind bei Hepatitis B kontraindiziert, wenn Mutter, Vater, ihre Eltern oder nahen Verwandten gegen pflanzliches Eiweiß allergisch waren oder waren. Eine Frau, die vor der Schwangerschaft während ihrer Schwangerschaft keine Nüsse gegessen hat, sollte diese erst essen, wenn das Kind 3 Monate alt ist.

Ärzte verbieten Erdnüsse für Arthritis, Fettleibigkeit, Stoffwechselprobleme und Lebererkrankungen bei stillenden Müttern.

Auswahl und Lagerung

Ungeschälte Nüsse zu kaufen ist richtig, alle nützlichen Elemente sind wie in einem Safe. Die Schale muss sauber, trocken, frei von Verdunkelungen und Beschädigungen sein. Ein dumpfer Ton beim Schütteln zeigt an, dass die Bohnen von guter Qualität sind. Frischer, aromatischer Duft - eine Garantie ohne Schimmel.

Bewahren Sie Erdnüsse im Kühlschrank auf. Dazu ist ein Glas mit luftdichtem Deckel erforderlich.

Rezepturen

Der beste Weg, Erdnüsse mit HS zu konsumieren, besteht darin, sie verschiedenen Gerichten hinzuzufügen. 3-4 Nüsse machen Suppen, gekochtes Hähnchen oder gedünstetes Gemüse schmackhafter und gesünder.

Haferbrei zum Frühstück:

Kochen Sie ein halbes Glas Reis, fügen Sie einen Esslöffel Erdnüsse und gehackte getrocknete Früchte hinzu: eine Handvoll Rosinen, 4 - 5 Stück getrocknete Aprikosen oder Pflaumen. Lecker, nahrhaft, gesund!

Vergessen Sie nicht das Dessert beim Frühstück. Einschränkungen von süß, fett im Menü einer jungen Mutter gelten nicht für Produkte wie Erdnussbutter. Während des Stillens ist ein Teelöffel für einen schwach leckeren Tee nur nützlich.

Leichter Snack:

Mittlere Karotten fein reiben, mit 20 g Erdnüssen, 20 g Rosinen mischen, mit fettarmem Joghurt oder Sauerrahm würzen.

Gemüsesalat:

Schneiden Sie Weißkohl, gekochte Rüben, frische Karotten, gehackte Erdnüsse (2 - 3 Dinge). Sie können grüne Salatblätter, ein wenig Pflanzenöl hinzufügen. Salat fertig.

Gemüseeintopf:

  • Reis - 100 Gramm;
  • Erdnüsse - 5 Stück;
  • Zwiebel - eins;
  • Paprika - 1 Stück;
  • Dosenmais - 50 Gramm;
  • Tomaten - 2 Stück.

Reis kochen, bis er gekocht ist. Die gehackte Zwiebel 5 Minuten braten, gehackte Erdnüsse, Mais, nach 5 Minuten Tomate und Reis hinzufügen. Gemüse bei schwacher Hitze 2 Minuten köcheln lassen. Guten Appetit!

Meeresfrüchtesalat:

In gekochtem Reis (100 Gramm) einen grünen Apfel, 20 Gramm Käse und eine Karotte auf einer groben Reibe reiben. Fügen Sie fettarmen gekochten Fisch (Kabeljau, Pollock, Zander, Flunder usw.) und gehackte Erdnüsse (4 Stück) hinzu. Mit saurer Sahne würzen. Es ist besser, einen solchen Salat nicht oder nur ein wenig zu salzen.

Eine Frau während der Hepatitis-B-Phase muss eine Diät einhalten. Der außergewöhnliche Geschmack von Gerichten mit erdigen Bohnen ist nützlich, um ihre Ernährung zu diversifizieren.

Können Erdnüsse (geröstete, gesalzene, Erdnussbutter) in den ersten und folgenden Monaten gestillt werden??

Erdnüsse sind beliebt für ihren wertvollen Nährwert und ihren günstigen Preis. Wenn Sie jedoch Erdnüsse während des Stillens verwenden, müssen Sie daran denken, dass sie das stärkste Allergen sind. Zuletzt wird ein mehrdeutiges Produkt eingeführt, um das Kind vor negativen Reaktionen des Körpers auf die Nuss zu schützen. In dem Artikel werden wir analysieren, ob es möglich ist, im ersten Monat nach der Geburt Erdnüsse zu essen, wie man eine Behandlung einführt, um das Baby nicht zu schädigen, welche Arten von Nüssen für eine stillende Mutter vorzuziehen sind. Am Ende des Artikels finden Sie Rezepte mit Erdnüssen, die Sie zu Hause wiederholen können.

Geschälte Erdnüsse werden zum Stillen ungeschälten Erdnüssen vorgezogen.

Können Erdnüsse während des Stillens gegessen werden??

Wenn einer der Elternteile allergisch gegen das Produkt ist, ist es besser, die Verwendung während des Stillens zu verweigern. Es gibt Tipps, die Sie benötigen, um Erdnüsse so früh wie möglich in die Ernährung einer stillenden Mutter aufzunehmen, damit sich der Körper des Kindes an das Allergen gewöhnt. Aus einem solchen Experiment wird nichts Gutes werden, außer Hautausschlägen bei einem Säugling und Problemen mit dem Verdauungstrakt.

Im ersten Monat

Stillexperten empfehlen, Allergene im ersten Lebensmonat eines Neugeborenen vollständig zu eliminieren. Das Menü einer stillenden Mutter sollte aus den sichersten Nahrungsmitteln bestehen, damit der Darm des Babys die Nahrung normal verdauen kann. Der hohe Fettgehalt des Produkts führt zu einer erhöhten Gasbildung und schmerzhaften Koliken, da das Verdauungssystem des Babys nicht ausreichend gebildet ist.

Wie man eintritt und wie viel man isst?

Probieren Sie weniger allergene Sorten - Kiefer oder Walnüsse -, bevor Sie Erdnüsse in die Ernährung aufnehmen. Das Kennenlernen von Erdnüssen ist möglich, wenn das Kind 4 Monate alt ist. Die erste Portion sollte nicht mehr als 3-4 Stück sein. Es ist besser, morgens Erdnüsse zu essen, um die Reaktion des Babys auf ein neues Produkt zu verfolgen. Es lohnt sich, es aus der Diät zu nehmen, wenn allergische Symptome auftreten:

  • Verdauungsprobleme (Durchfall, Kolik);
  • Husten nicht mit einer Erkältung verbunden;
  • erhöhte Tränenflussrate;
  • Hautausschlag oder Rötung bestimmter Hautpartien.

Sie können nicht mehr als 10 Nüsse pro Woche essen - auch wenn das Baby keine Allergien hat, ist dies kein Grund, die zulässige Rate zu erhöhen. Wenn das Baby scharf auf die Innovation reagiert, sollte die Einführung des Produkts um etwa einen Monat verschoben werden..

In welcher Form werden Erdnüsse für eine stillende Mutter nützlich sein?

Die größte Menge an allergenen Substanzen ist nicht in der Erdnuss selbst enthalten, sondern in ihrer Schale - es ist unbedingt erforderlich, die schädliche Schale vor dem Essen abzuziehen. Es ist besser, Erdnüsse während des Stillens in Gemüsesalaten und Hauptgerichten zu essen und nicht als eigenständiger Snack. Dadurch können die Nährstoffe vollständig aufgenommen werden, ohne die Magenschleimhaut zu reizen. Ein Produkt mit verschiedenen Geschmacksrichtungen ist trotz seines attraktiven Geschmacks streng tabu..

Ein Snack in einem Baguette mit Erdnüssen ist für eine stillende Mutter nützlicher als Erdnüsse als eigenständiges Gericht.

Roh

Rohe Erdnüsse sind für den Durchschnittsmenschen gefährlich und bei Hepatitis B strengstens verboten. Auf der Erdnuss entwickelt sich Schimmel, der allergische Reaktionen und eine Vergiftung des Körpers hervorruft. Eine kleine Wärmebehandlung kann die Wirkung von Mikroorganismen neutralisieren - Braten in einer trockenen Pfanne.

Gebraten

Gebratene Erdnüsse sind viel weniger allergisch und außerdem während des Stillens absolut unbedenklich. Normalerweise wird nicht empfohlen, frittierte Lebensmittel in das Menü einer stillenden Frau aufzunehmen, aber sie bedeuten, sie in Pflanzenöl zu kochen. Wenn Sie eine Erdnuss in einer beschichteten Pfanne etwas erwärmen, wird sie nicht zu Junk Food..

Salzig

Während des Stillens ist es ratsam, die Salzaufnahme zu reduzieren, da die Flüssigkeit im Körper zurückgehalten wird, was zu Ödemen führt. Es ist besser, gesalzene Erdnüsse während der Stillzeit abzulehnen. Eine zusätzliche Belastung der Nieren und des Ausscheidungssystems in Verbindung mit einem hohen Fett- und Kaloriengehalt des Produkts ist ein direkter Weg zu einer Verschlechterung der Gesundheit einer Frau.

Erdnuss Paste

Erdnussbutter wurde vom kanadischen Ernährungsberater Edson erfunden - und das delikate cremige Dessert hat weltweit bereits an Beliebtheit gewonnen. Die Paste wird aus gerösteten Erdnüssen hergestellt und ist daher nicht sehr allergen. Der Kaloriengehalt des Produkts ermöglicht es einer Frau jedoch nicht, ihre Figur nach der Geburt schnell wieder normal zu machen. Beim Kauf von Nudeln ist es wichtig, auf die Qualität des Desserts zu achten. Die Zusammensetzung sollte nicht enthalten:

  1. Fette von geringer Qualität (Palmöl). Dieser zweifelhafte Rohstoff wird verwendet, um die Kosten des Endprodukts zu senken, und von Vorteilen für den Körper kann keine Rede sein.
  2. Künstliche Konservierungsmittel (die gefährlichsten sind E220, E211, E222, E250). Bei der industriellen Herstellung von Produkten kann man nicht auf Konservierungsstoffe verzichten, aber es ist besser, eine Paste mit natürlichen Konservierungsstoffen zu wählen. Synthetische Nahrungsergänzungsmittel stellen ein ernstes Gesundheitsrisiko dar - insbesondere während des Stillens.
  3. Synthetische Süßstoffe (E950, E951, E952, E955). Sie wirken krebserregend auf den Körper und rufen Magen-Darm-Störungen hervor.

Beim Stillen sollte Erdnussbutter mit einem halben Teelöffel eingeführt werden, wobei die Reaktion des Babys sorgfältig zu beobachten ist.

Nutzen und mögliche Schäden

Erdnüsse in der Nahrung liefern die erforderliche Menge an ungesättigten Fettsäuren, Vitaminen und Spurenelementen:

  1. Erdnüsse enthalten pflanzliche Proteine, die gesunden Knorpel und Knochen unterstützen. Während des Stillens werden das Skelettsystem und die Gelenke der Frau angegriffen, und ein kleiner Teil der Erdnüsse stellt den Proteinmangel wieder her.
  2. Vitamin D - Vorbeugung von Rachitis bei Kindern.
  3. Retinol unterstützt die weibliche Schönheit während des Stillens.
  4. B-Vitamine sind für die normale Funktion des Nervensystems verantwortlich.
  5. Ascorbinsäure schützt vor Erkältungen.
  6. Die Vitamine A und E verbessern den Zustand von Haaren, Haut und Nägeln während des Stillens.
  7. Nach der Geburt steigt das Risiko für Krampfadern und Erdnüsse verhindern das Auftreten kosmetischer Probleme..
  8. Die Arbeit des Herzmuskels wird stabilisiert, die Blutqualität verbessert sich, Cholesterin wird entfernt.
  9. Erdnüsse sind ein natürliches Antioxidans, das die Zellgesundheit unterstützt.
  10. Die zulässige Norm für Erdnüsse enthält eine tägliche Dosis Eisen - Mutter und Kind haben keine Angst vor Anämie, während sie mit einer so zuverlässigen Assistentin stillen.

Der weibliche Körper muss sich nach Schwangerschaft und Geburt vollständig erholen, daher werden sowohl die vorteilhaften Eigenschaften von Erdnüssen als auch der mögliche Schaden berücksichtigt:

  1. Die Verdauung von Erdnüssen dauert lange, was bei einem Säugling zu Problemen mit einem schwachen Verdauungssystem führt.
  2. Es ist unerwünscht, sich während des Stillens an Erdnüssen zu erfreuen, wenn bei der Frau Leber-, Nieren- oder Magenerkrankungen diagnostiziert werden.
  3. Der Fett- und Kaloriengehalt von Erdnüssen führt zu Fehlfunktionen im Magen-Darm-Trakt: Blähungen, Durchfall oder Verstopfung, Blähungen.
  4. Der Phytinsäuregehalt verringert die Aufnahme von Nährstoffen, daher sollten Erdnüsse nicht missbraucht werden.

Während des Stillens müssen Sie die mit Glasur bedeckte Erdnuss aufgeben.

Auswahl und Lagerung

Während des Stillens ist es besser, eine Inshell-Nuss mit wertvollen Empfehlungen zu kaufen:

  • Die Schale muss intakt sein, ohne sichtbare Schäden (Flecken, Risse und andere Mängel).
  • Beim Schütteln von Erdnüssen tritt ein dumpfer Klang auf (ein klangvoller Ton weist auf eine Verletzung der Lagerbedingungen hin).
  • Schimmel und Schmutz - ein schlechtes Signal, das für die Infektion des Produkts durch Insekten oder Pilze charakteristisch ist.

Geschälte Erdnüsse sollten mit der gleichen Sorgfalt ausgewählt werden:

  • Die Verpackung enthält kein Kondenswasser oder Fremdkörper.
  • Die Größe der Erdnüsse sollte gleich sein und die Verpackung sollte dicht verschlossen sein.
  • Es ist besser, keine dunklen oder geschrumpften Nüsse zu kaufen.

Hochwertige geschälte Erdnüsse sind niemals nass.

Eine falsche Lagerung verleiht dem Produkt einen bitteren Geschmack und führt zu Schimmelpilzen, die während des Stillens für Baby und Mutter gefährlich sind. In der Schale behalten Erdnüsse länger ihre Eigenschaften:

  1. Vorab entfernte beschädigte und verdorbene Erdnüsse mit geschrumpften und dunklen Schalen.
  2. Erdnüsse müssen nicht länger als 10 Minuten im Ofen bei einer Temperatur von 50 ° C erwärmt werden. Zusätzlich müssen Vorratsbehälter aus Glas oder Keramik sterilisiert werden..
  3. Lagern Sie Erdnüsse bequem im Kühlschrank oder Gefrierschrank, indem Sie sie in trockene Stoffbeutel legen.

Sie können keine Erdnüsse aufbewahren:

  • in Plastikbehältern;
  • in Plastiktüten;
  • in der Originalverpackung nach dem Öffnen - solche Nüsse müssen sofort gegessen werden;
  • in zerkleinerter Form;
  • Im Kühlschrank öffnen - Erdnüsse absorbieren alle Gerüche von Drittanbietern.
  • süß, salzig und gebraten.

Wenn eine Erdnuss während der Lagerung ihr Aussehen, ihren Geschmack oder ihr Aroma ändert, muss sie entsorgt werden. Die Verwendung eines verdorbenen Produkts während des Stillens ist mit schweren Vergiftungen behaftet. Wählen Sie zur Lagerung einen trockenen, kühlen und dunklen Ort, und der Behälter muss fest verschlossen sein. Die Haltbarkeit von Erdnüssen in der Schale beträgt ca. 12 Monate, geschält - nicht länger als 6-9 Monate.

Rezepturen

Es ist nicht einfach, wirklich gesunde Erdnussbutter in den Supermarktregalen zu finden, da nicht alle Hersteller ehrlich über die Zusammensetzung des Produkts sind. Wenn Sie das Gericht zu Hause kochen, erhalten Sie ein köstliches, gesundes und absolut sicheres Dessert zum Stillen..

Erdnüsse mit Hepatitis B können nützlich sein, wenn wir die individuellen Eigenschaften des Organismus berücksichtigen. Es ist unmöglich, die Wahrscheinlichkeit von Allergien vollständig auszuschließen, daher ist es wichtig, das Produkt frühestens zu den angegebenen Terminen in die Ernährung aufzunehmen. Die Priorität sollte die Gesundheit des Babys bleiben und nicht die gastronomischen Vorlieben der Mutter..

Wann können Erdnüsse mit HB?

Während des Stillens sollte eine Frau auf ihre Ernährung achten. Schließlich gelangt das Essen, das sie isst, mit Hilfe der Muttermilch in den Körper des Kindes. Kinderärzte dürfen Erdnüsse mit Hepatitis B essen, nachdem sie sich zuvor mit den möglichen negativen Auswirkungen auf die Gesundheit des Babys vertraut gemacht haben.

Die Vor- und Nachteile von Erdnüssen

Erdnüsse, auch Erdnüsse genannt, sind Hülsenfrüchte und eine Quelle für pflanzliches Eiweiß. Darüber hinaus enthält das Produkt eine große Menge wertvoller Spurenelemente, die für das normale Funktionieren des menschlichen Körpers erforderlich sind..

Die Vorteile von Erdnüssen beim natürlichen Stillen sind:

  • Verbesserung des Hautzustands, Erhöhung der Elastizität;
  • Erhöhung des Nährwerts der Muttermilch;
  • Stärkung der Gefäßwände, Gewährleistung ihrer Elastizität;
  • Prävention von Krampfadern;
  • Aufrechterhaltung der Gesundheit des Zentralnervensystems;
  • Beseitigung von Stress, depressiven Zuständen;
  • Therapie und Prävention von Anämie;
  • eine Erhöhung des Hämoglobinspiegels im Blut;
  • Schutz der Körperzellen vor den negativen Auswirkungen freier Radikale.

Trotz der Tatsache, dass Erdnüsse während der Stillzeit dem Körper von Mutter und Kind viele Vorteile bringen, kann dies auch negative Auswirkungen auf ihre Gesundheit haben. Dieses Produkt ist ein starkes Allergen, die höchste Konzentration an allergischen Elementen ist in seiner Schale enthalten. Nebenwirkungen auf Erdnüsse sind selten, aber es ist unmöglich, im Voraus zu bestimmen, wie ein Neugeborenes auf diese Lebensmittel reagiert..

Nachdem Allergene in den Körper des Babys eingedrungen sind, kann Folgendes auftreten:

  • Hautirritationen;
  • Rötung;
  • Fehlfunktionen des Verdauungssystems (gestörter Stuhl, Koliken, erhöhte Ansammlung von Darmgasen);
  • anaphylaktischer Schock;
  • Oberbauchschmerzen.

Bei schmerzhaften Symptomen, einem besonders lebensbedrohlichen Zustand (anaphylaktischer Schock, Atemnot), müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen.

Können Erdnüsse gestillt werden??

Bei der Beantwortung der Frage, ob es möglich ist, während des Stillens Erdnüsse zu essen, sollte beachtet werden, dass Kinderärzte die Einführung dieses Produkts nach 4 Monaten Stillzeit zulassen. Zunächst reicht es aus, 1 - 2 Nüsse 2 Stunden vor dem Füttern des Babys zu essen. Danach muss die Mutter die Reaktion des Körpers des Kindes beobachten. Probieren Sie in den nächsten 2 Tagen keine anderen unbekannten Produkte aus. Wenn sich das Baby nach dem Einbringen von Erdnüssen während des Stillens gut fühlt, kann es die Anzahl der gleichzeitig verzehrten Nüsse erhöhen.

Um die Wahrscheinlichkeit von Allergien zu verringern, sollte eine stillende Frau die Nussschale vor den Mahlzeiten entfernen. Es wird auch empfohlen, das Produkt vor dem Essen zu rösten. Es ist ratsam, verschiedenen Gerichten Erdnüsse zuzusetzen, da solche Lebensmittel in ihrer reinen Form für den Körper schwieriger zu verdauen sind. Kinderärzte raten dringend davon ab, gesalzen, in Öl gebraten oder glasierte Erdnüsse mit HS zu essen. Solche Lebensmittel belasten den Verdauungstrakt, die Nieren und die Leber des Babys unnötig. Nüsse können im Ofen, in der Mikrowelle und in einer Pfanne ohne Zugabe von Öl und Gewürzen thermisch verarbeitet werden..

Warum Erdnüsse während der Stillzeit schädlich sein können?

Möglicher Schaden von Erdnüssen und Erdnussbutter während des Stillens:

  1. Muttermilch ist ein fettiges, nahrhaftes Lebensmittel. Nach dem Verzehr von Nüssen steigt der Fettgehalt von Babynahrung an, was zu Stuhlverstimmungen und Koliken beim Baby führen kann.
  2. Nüsse sind schweres Essen. Der Magen-Darm-Trakt von Kindern kann mit der Verdauung und Assimilation solcher Lebensmittel möglicherweise nicht fertig werden.
  3. Der Verzehr von Erdnüssen kann Allergien auslösen, die sich meist in Form von juckenden Hautausschlägen äußern, jedoch die Entwicklung eines gefährlicheren Zustands - des anaphylaktischen Schocks.

Vor dem Gebrauch muss das Produkt abgezogen werden, wobei die Allergenkonzentration extrem hoch ist.

Wann und wie es erlaubt ist, Erdnüsse in die Ernährung stillender Frauen aufzunehmen?

Kinderärzte erlauben einer stillenden Mutter, ab 4 Monaten Stillzeit Erdnüsse zu essen. Ein unbekanntes Produkt sollte mit dem Verzehr von 2 - 3 geschälten Nüssen eingeführt werden und dann einige Tage lang der Reaktion des Babys folgen. Wenn sich eine unerwünschte Reaktion manifestiert, müssen alle Nüsse und Gerichte von der Speisekarte ausgeschlossen werden. Sie können es nach 1 - 2 Monaten erneut versuchen.

Wenn bei einer Mutter oder einem Kind ein anaphylaktischer Schock auftritt, müssen Sie sofort die Nothilfe anrufen. Wenn eines der folgenden klinischen Symptome auftritt, sollten Sie auch einen Arzt konsultieren:

  • Schwindel;
  • Klingeln in den Ohren;
  • Ohnmacht;
  • ein starker Blutdruckabfall;
  • akuter Magenschmerz;
  • Tränenfluss;
  • juckender Hautausschlag;
  • Atembeschwerden;
  • Kehlkopfödem.

Versuchen Sie nicht, die Symptome selbst zu beseitigen. Selbstmedikation kann schwerwiegende Folgen haben..

Um eine allergische Reaktion zu verhindern, wird empfohlen, Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, bevor Erdnüsse während der HB-Periode eingeführt werden:

  1. Sammeln Sie Informationen über eine mögliche Neigung zu Allergien bei den Verwandten des Babys, auch väterlicherseits. Wenn es eine Veranlagung für eine stillende Mutter gibt, ist es unerwünscht, während der Stillzeit Erdnüsse zu essen. Darüber hinaus sollten Sie es keinem Kind unter 3 Jahren geben..
  2. Holen Sie sich einen Allergentest. Dieser Vorgang darf ab 12 Monaten durchgeführt werden.
  3. Erdnüsse vor dem Essen schälen.
  4. Es wird empfohlen, dass eine stillende Frau ein Ernährungstagebuch führt, dessen Informationen es ermöglichen, zu verstehen, welches bestimmte Produkt (falls vorhanden) negativ reagiert..
  5. Beachten Sie die zwei- bis dreitägigen Intervalle zwischen der Einführung unbekannter Lebensmittel.

Wenn der erste Test mit Erdnüssen erfolgreich war, erhöhen Sie das Gramm nicht stark. Es ist ratsam, 1 Stück hinzuzufügen. alle 3 - 4 Tage. Der zulässige Tagessatz beträgt 10 Nüsse. Der tägliche Gebrauch ist unerwünscht.

Wie man Erdnüsse auswählt und lagert?

Vor dem Kauf von Erdnüssen sollte eine stillende Frau einige Empfehlungen lesen:

  1. Zunächst sollten Sie die Nuss riechen. Wenn der Geruch ranzig oder muffig ist, sollte das Produkt nicht gekauft werden. Das Vorhandensein eines solchen Aromas zeigt das Vorhandensein von Schimmel an, der äußerlich unsichtbar sein kann..
  2. Es ist ratsam, Erdnüsse in der Schale zu kaufen. So können Sie seine wertvollen Eigenschaften für lange Zeit bewahren. Es sollte auf die Oberfläche geachtet werden, auf der sich keine abgedunkelten Bereiche befinden sollten. Diese Schäden tragen zum Eindringen und zur Vermehrung pathogener Mikroorganismen bei.
  3. Qualitätsprodukte - trocken, schwer, haben beim Schütteln einen dumpfen Klang.
  4. Es wird auch empfohlen, auf die Verpackung zu achten, in der Informationen zum Herstellungsdatum und zur Haltbarkeit vorhanden sein sollten. Wählen Sie besser eine Erdnuss mit der Bezeichnung "Non-GMO"..

Nach dem Kauf müssen die Erdnüsse in einen Behälter mit dicht schließendem Deckel gegossen und an einem kühlen Ort aufbewahrt werden. Nüsse nur vor dem Essen oder der Zubereitung von Gerichten schälen und hacken.

Können Sie während der Stillzeit gesalzene Erdnüsse essen??

Kinderärzte raten jungen Müttern dringend davon ab, während des Stillens gebratene und gesalzene Erdnüsse zu essen. Dies ist auf mehrere Faktoren zurückzuführen:

  1. Erdnüsse gelten als allergisches Produkt, das sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern unerwünschte Reaktionen hervorrufen kann..
  2. Erdnüsse sind schweres Essen. Ein geschwächter Verdauungstrakt von Kindern kann ihn normalerweise nicht verdauen und assimilieren, wodurch die Funktion des Verdauungstrakts des Kindes gestört wird.
  3. Salz kann Schwellungen und Nierenfunktionsstörungen verursachen.
  4. Gebratene Erdnüsse in Öl beeinträchtigen die Funktion des Verdauungssystems des Neugeborenen. Infolgedessen können verärgerte Stühle, Darmkrämpfe, eine erhöhte Gasproduktion, ein Gefühl von Übelkeit bis hin zu Erbrechen auftreten..
  5. Außerdem hat das betreffende Lebensmittel einen ziemlich hohen Kaloriengehalt, und eine Wärmebehandlung durch Braten erhöht diesen Indikator..

Es ist erlaubt, rohe geschälte Erdnüsse frühestens 3 Monate nach der Geburt des Babys zu essen. Es ist am besten, dieses Produkt zu verschiedenen Gerichten hinzuzufügen, damit es vom Körper besser aufgenommen wird..

Erdnussbutter während des Stillens

Kinderärzte dürfen Erdnusspaste mit natürlicher Ernährung eines Säuglings essen, vorausgesetzt, es gibt keine Kontraindikationen und eine Tendenz zu allergischen Manifestationen beim Kind. Dieses Produkt sollte wie die Nuss selbst 3 Monate nach Beginn der Stillzeit in die Ernährung der Mutter aufgenommen werden. Es lohnt sich, zunächst einen halben Löffel zu konsumieren. Danach sollte die Mutter 2 bis 3 Tage lang mögliche Veränderungen des Wohlbefindens des Babys beobachten. Wenn das Baby die Einführung von ungewohnter Nahrung gut vertragen hat, können Sie die Portion schrittweise auf 20 g / Tag erhöhen. Übermäßiges Essen lohnt sich nicht, dies kann sich negativ auf die Figur und die Gesundheit des Kindes auswirken.

Wichtig! Wenn eine negative Reaktion des Körpers des Kindes auftritt, müssen Erdnüsse, Nudeln und andere Nüsse aus dem Menü ausgeschlossen werden.

Es ist ratsam, Erdnussbutter selbst zuzubereiten, da Geschäftsprodukte meist chemische Zusätze enthalten, die sich negativ auf die Gesundheit des Babys auswirken. Einige Hersteller ersetzen das Naturprodukt auch durch Palmöl, das keinen Nährwert hat..

Um Erdnusspaste zu Hause zu machen, benötigen Sie:

  • 0,2 kg Erdnüsse;
  • 50 g Butter;
  • 3 Esslöffel Kristallzucker;
  • ½ m. L. Tisch salz.
  1. Zuerst sollten Sie die gewaschenen Nüsse gleichmäßig auf einem trockenen Backblech verteilen..
  2. Stellen Sie das Gericht in den heißen Ofen.
  3. 5 - 7 Minuten trocknen lassen. bei 180 °, dann auf eine breite Schüssel gießen, vollständig abkühlen lassen.
  4. Dann legen Sie das Produkt in einen Polyethylenbeutel, binden und für 3 - 5 Minuten. kräftig schütteln. So können Erdnüsse schnell und einfach geschält werden..
  5. Als nächstes gießen Sie die geschälten Nüsse in einen Mixer oder eine Kaffeemühle, mahlen. Stellen Sie sicher, dass keine allergene Schale in die Paste gelangt.

Mischen Sie die resultierende Masse gründlich mit den restlichen Zutaten.

Bei der Beantwortung der Frage, ob es möglich ist, Erdnusshalva mit HS zu essen, sollte angemerkt werden, dass Kinderärzte nicht gegen die Einführung eines solchen Produkts in die Ernährung von Müttern ab dem Alter von drei oder vier Monaten sind. Diese Süße ist besonders vorteilhaft für Frauen mit Laktationsproblemen. Der Verzehr von Erdnusshalva während des Stillens trägt zur Verbesserung der Muttermilchproduktion bei. Es ist wichtig zu bedenken, dass solche Lebensmittel einen hohen Kaloriengehalt haben, daher sollten Sie sie nicht überbeanspruchen..

Erdnüsse sind hochallergene Lebensmittel, daher muss eine stillende Mutter diese Lebensmittel frühestens 3 Monate nach der Geburt des Kindes sorgfältig in ihre Ernährung aufnehmen. Außerdem sollten Sie vor der Verwendung Informationen über die Neigung von nahen Verwandten zu allergischen Manifestationen sammeln. Falls verfügbar, sollte die Einführung von Erdnüssen verschoben werden, bis das Kind 3 Jahre alt ist..

Erdnüsse: Nutzen und Schaden für stillende Mütter

Das Thema Ernährung einer stillenden Frau sollte sehr sorgfältig angegangen werden. Es ist wichtig, dass die Ernährung so ausgewogen wie möglich ist und die erforderliche Menge an Proteinen, gesunden Fetten, Ballaststoffen, Vitaminen und Mikroelementen enthält. Es ist notwendig, die Qualität und Frische der Lebensmittel zu überwachen und nichts zu essen, was Verdauungsstörungen oder Allergien beim Säugling verursachen kann.

Lebensmittel, die reich an wertvollen Nährstoffen sind, enthalten Nüsse. In Bezug auf die gesundheitlichen Vorteile ist ihre Anwesenheit in der Ernährung einer Frau während des Stillens durchaus gerechtfertigt. Die Münze hat aber auch einen Nachteil: Die Verwendung von Nüssen durch eine stillende Mutter kann sich negativ auf die Gesundheit des Babys auswirken..

Leckere und gesunde Erdnüsse sind beliebt. Mal sehen, ob es möglich ist, die Einführung dieses Produkts in die Ernährung einer Frau während der Stillzeit zu empfehlen.

Nützliche Eigenschaften von Erdnüssen

Erdnüsse, auch Erdnüsse genannt, haben aus Sicht der Pflanzenklassifizierung nichts mit Nüssen zu tun - sie sind eine Hülsenfrucht. Geschmack und Verwendungsmöglichkeiten beim Kochen haben mit Nüssen gemeinsam..

Erdnüsse sind wie andere Hülsenfrüchte eine reichhaltige Quelle an pflanzlichem Eiweiß. Darüber hinaus enthält es viele Fette und Kohlenhydrate, wodurch das Produkt sehr kalorienreich ist. Zu den nützlichen Substanzen, die Erdnüsse enthalten, gehören auch Spurenelemente und Vitamine der Gruppen B, E, C, A, D, die sich positiv auf den Körper auswirken.

Für eine stillende Mutter hilft der regelmäßige Verzehr von Erdnüssen:

  • Verbesserung der Elastizität und des allgemeinen Zustands der Haut, für die die Vitamine A und E verantwortlich sind;
  • den Nährwert der Muttermilch erhöhen - dies wird durch den hohen Gehalt an pflanzlichem Eiweiß erleichtert;
  • die Wände der Blutgefäße zu stärken und ihnen Elastizität zu verleihen (Erdnüsse können auch als eines der Mittel zur Vorbeugung von Krampfadern angesehen werden);
  • den Zustand des Nervensystems verbessern, erfolgreich mit Stress umgehen, es ist besser, Stress zu ertragen - Magnesium-, Kalium- und B-Vitamine werden erfolgreich in Erdnüssen kombiniert;
  • mit Anämie fertig werden, die für viele nach Schwangerschaft und Geburt wichtig ist - Erdnüsse enthalten viel Eisen und Kupfer, die zu einem Anstieg des Hämoglobins beitragen;
  • Schützen Sie die Körperzellen aufgrund ihrer antioxidativen Eigenschaften vor den negativen Auswirkungen freier Radikale.

Die Vorteile des Verzehrs von Erdnüssen in Lebensmitteln sind unbestreitbar. Bevor Sie jedoch Erdnüsse in Ihre Ernährung aufnehmen, sollten Sie sich über die möglichen negativen Auswirkungen dieses Produkts auf den Körper von Mutter und Kind informieren..

Warum Erdnüsse schädlich sind?

Erdnüsse gehören zu den allergensten Lebensmitteln, eines der drei besten. Die meisten Menschen vertragen Erdnüsse gut, aber das Risiko für ein Kind ist ziemlich hoch - es ist unmöglich im Voraus zu bestimmen, wie sein Körper auf dieses Produkt reagiert.

Wenn die werdende Mutter dieses Produkt während der Schwangerschaft ohne negative gesundheitliche Folgen verwendet hat, wird das Baby es mit hoher Wahrscheinlichkeit auch ruhig ertragen. Es gibt jedoch keine hundertprozentige Garantie - das Kind hat immer das Risiko einer Unverträglichkeit gegenüber Erdnüssen. Daher sollte dieses Produkt während des Stillens sehr vorsichtig eingenommen werden.

Die Aufnahme der meisten Nahrungsmittelallergene in die Muttermilch kann beim Baby folgende Reaktion hervorrufen:

  • Hautausschläge auf der Haut;
  • Rötung der Haut;
  • Störung des Verdauungstraktes, die zu Verstopfung oder Durchfall, Koliken und erhöhter Gasproduktion führt.

Bei den stärksten Allergen-Erdnüssen ist die Situation viel ernster, da sich bei Unverträglichkeit gegenüber den Substanzen, aus denen die Erdnüsse bestehen, ein anaphylaktischer Schock entwickeln kann. Dies ist eine schwerwiegende lebensbedrohliche Erkrankung.

Wenn eine stillende Mutter plant, Erdnüsse in ihre Ernährung aufzunehmen, ist es ratsam, Informationen über ihre Verwandten und Verwandten des Vaters des Kindes zu sammeln. Wenn es in der Familie Menschen gibt, die dieses Produkt nicht vertragen, lohnt es sich, Erdnüsse für die GV-Zeit aufzugeben und nicht zu versuchen, dieses Produkt dem Baby bis zum Alter von drei Jahren zu geben.

Erdnüsse während der Stillzeit

Um die Reaktion des Babys auf Erdnüsse zu überprüfen, muss die Mutter zum ersten Mal einige Stunden vor dem Füttern nur eine Nuss essen und dann einen Tag lang das Verhalten des Babys beobachten. Es können jedoch keine anderen neuen Produkte ausprobiert werden. Ferner ist es erlaubt, die Anzahl der gleichzeitig verzehrten Nüsse zu erhöhen..

So verringern Sie die Wahrscheinlichkeit von Allergien:

  • Nüsse werden verzehrt und von der roten Schale geschält (dies ist der allergenste Teil der Nuss);
  • Verwendung für Lebensmittel, die nicht roh, sondern geröstet sind - es ist weniger wahrscheinlich, dass sie allergische Reaktionen hervorrufen.

Erdnüsse sind aufgrund ihres hohen Fett- und Proteingehalts schwer verdaulich. Um dem Körper die Verarbeitung des Produkts zu erleichtern, ist es ratsam, Nüsse nicht in reiner Form, sondern als Teil von Gemüsesalaten zu verwenden. Stillenden Müttern wird empfohlen, das Backen mit Erdnüssen, gesalzenen Nüssen oder Glasur zu verweigern - solche Lebensmittel erhöhen die Belastung des Verdauungstrakts, der Nieren und der Leber während der Stillzeit.

Der Kaloriengehalt von Erdnüssen führt zu einer Gewichtszunahme. Daher sollten Sie dieses Produkt während und nach der Schwangerschaft, wenn das Problem des Übergewichts akut ist, nicht missbrauchen.

Ein vernünftiger Ansatz für ein so wertvolles, aber schwer verdauliches Lebensmittel wie Erdnüsse ermöglicht es Ihnen, das Beste aus den Erdnüssen herauszuholen und negative Auswirkungen auf die Gesundheit zu beseitigen.

Können Erdnüsse gestillt werden?

Stillende Erdnüsse: geröstete, gesalzene Erdnussbutter

Erdnüsse sind beliebt für ihren wertvollen Nährwert und ihren günstigen Preis. Wenn Sie jedoch während des Stillens Erdnüsse essen, müssen Sie daran denken, dass diese das stärkste Allergen sind..

Zuletzt wird ein mehrdeutiges Produkt eingeführt, um das Kind vor negativen Reaktionen des Körpers auf die Nuss zu schützen.

In dem Artikel werden wir analysieren, ob es möglich ist, im ersten Monat nach der Geburt Erdnüsse zu essen, wie man eine Behandlung einführt, um das Baby nicht zu schädigen, welche Arten von Nüssen für eine stillende Mutter vorzuziehen sind. Am Ende des Artikels finden Sie Rezepte mit Erdnüssen, die Sie zu Hause wiederholen können.

Geschälte Erdnüsse werden zum Stillen ungeschälten Erdnüssen vorgezogen.

Können Erdnüsse während des Stillens gegessen werden??

Wenn einer der Elternteile allergisch gegen das Produkt ist, ist es besser, die Verwendung während des Stillens zu verweigern. Es gibt Tipps, die Sie benötigen, um Erdnüsse so früh wie möglich in die Ernährung einer stillenden Mutter aufzunehmen, damit sich der Körper des Kindes an das Allergen gewöhnt. Aus einem solchen Experiment wird nichts Gutes werden, außer Hautausschlägen bei einem Säugling und Problemen mit dem Verdauungstrakt.

Im ersten Monat

Stillexperten empfehlen, Allergene im ersten Lebensmonat eines Neugeborenen vollständig zu eliminieren..

Das Menü einer stillenden Mutter sollte aus den sichersten Nahrungsmitteln bestehen, damit der Darm des Babys normalerweise Nahrung verdauen kann..

Der hohe Fettgehalt des Produkts führt zu einer erhöhten Gasbildung und schmerzhaften Koliken, da das Verdauungssystem des Babys nicht ausreichend gebildet ist.

Wie man eintritt und wie viel man isst?

Probieren Sie weniger allergene Sorten - Kiefer oder Walnüsse -, bevor Sie Erdnüsse in die Ernährung aufnehmen. Das Kennenlernen von Erdnüssen ist möglich, wenn das Kind 4 Monate alt ist. Die erste Portion sollte nicht mehr als 3-4 Stück sein. Es ist besser, morgens Erdnüsse zu essen, um die Reaktion des Babys auf ein neues Produkt zu verfolgen. Es lohnt sich, es aus der Diät zu nehmen, wenn allergische Symptome auftreten:

  • Verdauungsprobleme (Durchfall, Kolik);
  • Husten nicht mit einer Erkältung verbunden;
  • erhöhte Tränenflussrate;
  • Hautausschlag oder Rötung bestimmter Hautpartien.

Sie können nicht mehr als 10 Nüsse pro Woche essen - auch wenn das Baby keine Allergien hat, ist dies kein Grund, die zulässige Rate zu erhöhen. Wenn das Baby scharf auf die Innovation reagiert, sollte die Einführung des Produkts um etwa einen Monat verschoben werden..

In welcher Form werden Erdnüsse für eine stillende Mutter nützlich sein?

Die größte Menge an allergenen Substanzen ist nicht in der Erdnuss selbst enthalten, sondern in ihrer Schale - es ist unbedingt erforderlich, die schädliche Schale vor dem Essen abzuziehen.

Es ist besser, Erdnüsse während des Stillens in Gemüsesalaten und Hauptgerichten zu essen und nicht als eigenständiger Snack. Dadurch können die Nährstoffe vollständig aufgenommen werden, ohne die Magenschleimhaut zu reizen..

Ein Produkt mit verschiedenen Geschmacksrichtungen ist trotz seines attraktiven Geschmacks streng tabu..

Ein Snack in einem Baguette mit Erdnüssen ist für eine stillende Mutter nützlicher als Erdnüsse als eigenständiges Gericht.

Roh

Rohe Erdnüsse sind für den Durchschnittsmenschen gefährlich und bei Hepatitis B strengstens verboten. Auf der Erdnuss entwickelt sich Schimmel, der allergische Reaktionen und eine Vergiftung des Körpers hervorruft. Eine kleine Wärmebehandlung kann die Wirkung von Mikroorganismen neutralisieren - Braten in einer trockenen Pfanne.

Gebraten

Gebratene Erdnüsse sind viel weniger allergisch und außerdem während des Stillens absolut unbedenklich. Normalerweise wird nicht empfohlen, frittierte Lebensmittel in das Menü einer stillenden Frau aufzunehmen, aber sie bedeuten, sie in Pflanzenöl zu kochen. Wenn Sie eine Erdnuss in einer beschichteten Pfanne etwas erwärmen, wird sie nicht zu Junk Food..

Salzig

Während des Stillens ist es ratsam, die Salzaufnahme zu reduzieren, da die Flüssigkeit im Körper zurückgehalten wird, was zu Ödemen führt. Es ist besser, gesalzene Erdnüsse während der Stillzeit abzulehnen. Eine zusätzliche Belastung der Nieren und des Ausscheidungssystems in Verbindung mit einem hohen Fett- und Kaloriengehalt des Produkts ist ein direkter Weg zu einer Verschlechterung der Gesundheit einer Frau.

Erdnuss Paste

Erdnussbutter wurde vom kanadischen Ernährungsberater Edson erfunden - und das delikate cremige Dessert hat weltweit bereits an Beliebtheit gewonnen.

Die Paste wird aus gerösteten Erdnüssen hergestellt und ist daher nicht sehr allergen. Der Kaloriengehalt des Produkts ermöglicht es einer Frau jedoch nicht, ihre Figur nach der Geburt schnell wieder normal zu machen..

Beim Kauf von Nudeln ist es wichtig, auf die Qualität des Desserts zu achten. Die Zusammensetzung sollte nicht enthalten:

  1. Fette von geringer Qualität (Palmöl). Dieser zweifelhafte Rohstoff wird verwendet, um die Kosten des Endprodukts zu senken, und von Vorteilen für den Körper kann keine Rede sein.
  2. Künstliche Konservierungsmittel (die gefährlichsten sind E220, E211, E222, E250). Bei der industriellen Herstellung von Produkten kann man nicht auf Konservierungsstoffe verzichten, aber es ist besser, eine Paste mit natürlichen Konservierungsstoffen zu wählen. Synthetische Nahrungsergänzungsmittel stellen ein ernstes Gesundheitsrisiko dar - insbesondere während des Stillens.
  3. Synthetische Süßstoffe (E950, E951, E952, E955). Sie wirken krebserregend auf den Körper und rufen Magen-Darm-Störungen hervor.

Beim Stillen sollte Erdnussbutter mit einem halben Teelöffel eingeführt werden, wobei die Reaktion des Babys sorgfältig zu beobachten ist.

Nutzen und mögliche Schäden

Erdnüsse in der Nahrung liefern die erforderliche Menge an ungesättigten Fettsäuren, Vitaminen und Spurenelementen:

  1. Erdnüsse enthalten pflanzliche Proteine, die gesunden Knorpel und Knochen unterstützen. Während des Stillens werden das Skelettsystem und die Gelenke der Frau angegriffen, und ein kleiner Teil der Erdnüsse stellt den Proteinmangel wieder her.
  2. Vitamin D - Vorbeugung von Rachitis bei Kindern.
  3. Retinol unterstützt die weibliche Schönheit während des Stillens.
  4. B-Vitamine sind für die normale Funktion des Nervensystems verantwortlich.
  5. Ascorbinsäure schützt vor Erkältungen.
  6. Die Vitamine A und E verbessern den Zustand von Haaren, Haut und Nägeln während des Stillens.
  7. Nach der Geburt steigt das Risiko für Krampfadern und Erdnüsse verhindern das Auftreten kosmetischer Probleme..
  8. Die Arbeit des Herzmuskels wird stabilisiert, die Blutqualität verbessert sich, Cholesterin wird entfernt.
  9. Erdnüsse sind ein natürliches Antioxidans, das die Zellgesundheit unterstützt.
  10. Die zulässige Norm für Erdnüsse enthält eine tägliche Dosis Eisen - Mutter und Kind haben keine Angst vor Anämie, während sie mit einer so zuverlässigen Assistentin stillen.

Der weibliche Körper muss sich nach Schwangerschaft und Geburt vollständig erholen, daher werden sowohl die vorteilhaften Eigenschaften von Erdnüssen als auch der mögliche Schaden berücksichtigt:

  1. Die Verdauung von Erdnüssen dauert lange, was bei einem Säugling zu Problemen mit einem schwachen Verdauungssystem führt.
  2. Es ist unerwünscht, sich während des Stillens an Erdnüssen zu erfreuen, wenn bei der Frau Leber-, Nieren- oder Magenerkrankungen diagnostiziert werden.
  3. Der Fett- und Kaloriengehalt von Erdnüssen führt zu Fehlfunktionen im Magen-Darm-Trakt: Blähungen, Durchfall oder Verstopfung, Blähungen.
  4. Phytinsäure reduziert die Aufnahme von Nährstoffen, daher sollten Erdnüsse nicht missbraucht werden.

Während des Stillens müssen Sie die mit Glasur bedeckte Erdnuss aufgeben.

Auswahl und Lagerung

Während des Stillens ist es besser, eine Inshell-Nuss mit wertvollen Empfehlungen zu kaufen:

  • Die Schale muss intakt sein, ohne sichtbare Schäden (Flecken, Risse und andere Mängel).
  • Beim Schütteln von Erdnüssen tritt ein dumpfer Klang auf (ein klangvoller Ton weist auf eine Verletzung der Lagerbedingungen hin).
  • Schimmel und Schmutz - ein schlechtes Signal, das für die Infektion des Produkts durch Insekten oder Pilze charakteristisch ist.

Geschälte Erdnüsse sollten mit der gleichen Sorgfalt ausgewählt werden:

  • Die Verpackung enthält kein Kondenswasser oder Fremdkörper.
  • Die Größe der Erdnüsse sollte gleich sein und die Verpackung sollte dicht verschlossen sein.
  • Es ist besser, keine dunklen oder geschrumpften Nüsse zu kaufen.

Hochwertige geschälte Erdnüsse sind niemals nass.

Eine falsche Lagerung verleiht dem Produkt einen bitteren Geschmack und führt zu Schimmelpilzen, die während des Stillens für Baby und Mutter gefährlich sind. In der Schale behalten Erdnüsse länger ihre Eigenschaften:

  1. Vorab entfernte beschädigte und verdorbene Erdnüsse mit geschrumpften und dunklen Schalen.
  2. Erdnüsse müssen nicht länger als 10 Minuten im Ofen bei einer Temperatur von 50 ° C erwärmt werden. Zusätzlich müssen Vorratsbehälter aus Glas oder Keramik sterilisiert werden..
  3. Lagern Sie Erdnüsse bequem im Kühlschrank oder Gefrierschrank, indem Sie sie in trockene Stoffbeutel legen.

Sie können keine Erdnüsse aufbewahren:

  • in Plastikbehältern;
  • in Plastiktüten;
  • in der Originalverpackung nach dem Öffnen - solche Nüsse müssen sofort gegessen werden;
  • in zerkleinerter Form;
  • Im Kühlschrank öffnen - Erdnüsse absorbieren alle Gerüche von Drittanbietern.
  • süß, salzig und gebraten.

Wenn eine Erdnuss während der Lagerung ihr Aussehen, ihren Geschmack oder ihr Aroma ändert, muss sie entsorgt werden. Die Verwendung eines verdorbenen Produkts während des Stillens ist mit schweren Vergiftungen behaftet. Wählen Sie zur Lagerung einen trockenen, kühlen und dunklen Ort, und der Behälter muss fest verschlossen sein. Die Haltbarkeit von Erdnüssen in der Schale beträgt ca. 12 Monate, geschält - nicht länger als 6-9 Monate.

Rezepturen

Es ist nicht einfach, wirklich gesunde Erdnussbutter in den Supermarktregalen zu finden, da nicht alle Hersteller ehrlich über die Zusammensetzung des Produkts sind. Wenn Sie das Gericht zu Hause kochen, erhalten Sie ein köstliches, gesundes und absolut sicheres Dessert zum Stillen..

Erdnüsse mit Hepatitis B können nützlich sein, wenn wir die individuellen Eigenschaften des Organismus berücksichtigen. Es ist unmöglich, die Wahrscheinlichkeit von Allergien vollständig auszuschließen, daher ist es wichtig, das Produkt frühestens zu den angegebenen Terminen in die Ernährung aufzunehmen. Die Priorität sollte die Gesundheit des Babys bleiben und nicht die gastronomischen Vorlieben der Mutter..

Erdnüsse mit Hepatitis B: Risiko oder Nutzen

Experten raten stillenden Müttern, ihre Ernährung mit nährstoffreichen Lebensmitteln zu ergänzen. Zu solchen wertvollen Zusatzstoffen gehören entweder Hülsenfrüchte oder Erdnüsse. Gleichzeitig sind Frauen daran interessiert, ob Erdnüsse mit HS aufgrund der Gefahr von Allergien mehr schaden als nützen. Mehr dazu in unserem Artikel..

Wie Mamas Ernährung die Gesundheit des Babys beeinflusst

Es ist eine bekannte Tatsache: Während des Stillens wird fast alles, was eine Mutter isst, auch von einem Baby aufgenommen. Das Verdauungssystem einer Frau zerlegt alle Lebensmittel auf die Größe von Molekülen, die vom Blut aufgenommen werden können. So gelangen Proteine, Fette, Kohlenhydrate, Vitamine und Spurenelemente aus der Nahrung in die Drüse und sättigen die Milch.

Zwar stellt die Mutter bei einer Vielzahl von Menüs mit größerer Wahrscheinlichkeit die während des HS verlorenen Ressourcen wieder her: Viele Milchparameter sind genetisch festgelegt und können nicht durch Lebensmittel beeinflusst werden.

Dies ist der Schutz der Natur, den das Kind nutzt: Selbst wenn eine Mutter irrational isst, sich streng ernährt oder zu viel konsumiert, zum Beispiel Kohlenhydrate oder Proteine, wirkt sich dies nur auf ihre Gesundheit aus.

Und Milch für ein Baby in jeder Fütterung enthält genau so viele notwendige Substanzen, wie es benötigt.

Frauen können mit Hilfe der Ernährung nur die Zusammensetzung von Vitaminen und Fetten in der Muttermilch bereichern. Erdnüsse während des Stillens erhöhen nicht den Fettgehalt der Milch, sondern sättigen sie mit verschiedenen nützlichen Arten von Lipiden und in dem Verhältnis, das am besten funktioniert.

Ernährungseigenschaften von Erdnüssen

Für Gesundheit und Energie kann und sollte jeder Mensch Erdnüsse in seine Ernährung aufnehmen. Natürlich, wenn es dafür keine Kontraindikationen gibt. Es enthält viele nützliche Dinge:

  • Diese Hülsenfrucht ist 59% Fett. Alle drei Hauptgruppen sind in signifikanten Mengen vertreten: gesättigte, mehrfach ungesättigte und einfach ungesättigte Fette. Und jeder Typ enthält mehrere Arten von Fettsäuren. Auf diese Weise können Sie die Gesundheit der Blutgefäße und des Herzens erhalten, genügend Sexualhormone produzieren, Zellen mit einer starken Membran schützen, die für Bakterien nicht durchlässig ist, und vieles mehr..
  • Proteine ​​machen 26% der Erdnüsse aus. Darüber hinaus ist ihre Artenvielfalt sehr reichhaltig: Es gibt bis zu 32 Aminosäuren. Zum größten Teil handelt es sich dabei um unersetzliche Substanzen, die vom Körper nicht synthetisiert werden..
  • Vitamine und Mineralien. Diese Hülsenfrucht ist besonders reich an den Vitaminen E, B1, B3, B5, B9, A, D. Die Mineralzusammensetzung ist ebenfalls vielfältig: Eisen, Magnesium, Phosphor, Kalium, Kupfer, Mangan, Zink.

Können Erdnüsse gestillt werden?

Wir haben herausgefunden, dass dieser Samen sehr nützlich, nahrhaft und kalorienreich ist. Aber ist es möglich, dass eine stillende Mutter Erdnüsse hat? Sind darin Substanzen enthalten, auf die das Kind negativ reagiert??

Die potenzielle Gefahr für Babys liegt im hohen Gehalt an Aminosäuren. Immerhin handelt es sich um Proteine, die allergische Reaktionen hervorrufen können. Es wird geschätzt, dass von 32 Aminosäuren etwa 18 Allergene sind. Aus der Wissenschaft unbekannten Gründen beginnt das Immunsystem, bestimmte Arten von Proteinen als aggressiv anzusehen und sie mit Histaminen anzugreifen. So entsteht eine allergische Reaktion.

Es gibt auch eine sogenannte Pseudoallergie, bei der einige Bestandteile des Produkts aufgrund fehlender Enzyme vom Körper des Kindes nicht verdaut werden können. Äußerlich sieht dieser Zustand wie eine Allergie aus. Mit der Reifung der Systeme und Organe des Babys verschwindet diese Krankheit allmählich..

Erdnüsse können beide Erkrankungen verursachen, was bedeutet, dass sie trotz ihrer offensichtlichen Vorteile während der Stillzeit einem Risiko ausgesetzt sind..

Ist es im ersten Monat möglich

Fast alle Kinderärzte in unserem Land empfehlen einer stillenden Mutter nicht unmittelbar nach der Geburt Erdnüsse. Zusätzlich zu Allergien, Enzymmängeln und Erdnüssen können Erdnüsse eine erhöhte Gasproduktion verursachen, da es sich um eine Hülsenfrucht handelt. Und beim Baby kommt es zu Koliken..

Wann, wie viel und in welcher Form

Nach 2-3 Monaten nach der Geburt können Sie Ihrer Ernährung Pseudonüsse hinzufügen. Eine kleine Menge des Produkts wird in die Ernährung aufgenommen: 3-4 Stück täglich, wobei die Reaktion des Babys genau untersucht wird. Dieser Rat gilt jedoch nur für Eltern, die nicht gegen Erdnüsse allergisch sind, da die allergische Stimmung vererbt wird..

Wenn Sie die bevorzugte Kochmethode wählen, sind geröstete Erdnüsse nahrhafter, aber sicherer in Bezug auf die Desinfektion. Samen, die gekocht oder in Wasser eingeweicht wurden, behalten weniger Aminosäuren und verursachen daher weniger Allergien. Es wird angenommen, dass das Halten der rotbraunen Schale die Wahrscheinlichkeit einer negativen Reaktion des Körpers erhöht, aber es enthält auch viele nützliche Substanzen..

Ärzte empfehlen Müttern keine gesalzenen Erdnüsse, da es so schwierig ist, die Salzmenge zu kontrollieren, und es für die Pflege nicht nützlich ist.

Was sollte alarmierend sein

Arten der Reaktion des Kindes auf ein neues Produkt, bei dem es vollständig aufgegeben werden sollte, bis die Gründe geklärt sind:

  • Jede Art von Hautausschlag, Schleimhäuten. Juckreiz.
  • Durchfall oder Verstopfung, Blähungen im Darm.
  • Nasenschleimfluss, Verstopfung, Niesen, Husten.
  • Schwellung eines Körperteils.
  • Schwierigkeiten beim Durchleiten der Luft durch die Atemwege, Atemnot.

Alle diese Anzeichen deuten auf die Entwicklung einer negativen Reaktion des Körpers hin und erfordern eine frühzeitige Klärung der Ursache und Behandlung. Die letzten beiden Symptome sind besonders gefährlich und lebensbedrohlich..

Erdnussbutter für HB

Erdnussbutter birgt beim Stillen die gleichen potenziellen Gefahren wie ganze Samen. Zu diesen Risiken kommt jedoch der Unsicherheitsfaktor hinzu: Aus welchem ​​Rohstoff das Produkt hergestellt wird, wie gewissenhaft der Hersteller ist, ob er gegen die Technologie verstoßen hat.

Tatsache ist, dass Erdnüsse unter feuchten Bedingungen und bei unsachgemäßer Lagerung mit Schimmel infiziert werden können, der Aflatoxin freisetzt, das für den Menschen gefährlich ist. Es sammelt sich im Körper an und verursacht schwerwiegende Störungen. Toxin bei Verstößen gegen die Pastenherstellungstechnologie kann in der Zusammensetzung des Produkts gefunden werden.

Im Laden gekaufte Erdnussbutter enthält Zucker und Stabilisatoren, dies ist ein weiterer Nachteil des Desserts.

Können Erdnüsse gestillt werden?

Nüsse gelten als das leckerste und nahrhafteste Lebensmittel. Die verfügbare Nussart sind Erdnüsse. In diesem Artikel erfahren Sie, ob es möglich ist, dieses Produkt während des Stillens zu verwenden, welche Konsequenzen dies für das Kind haben kann und wie aus Erdnüssen gesunde Süßigkeiten hergestellt werden können.

Erdnüsse stillen

Ärzte empfehlen Müttern, die eine Laktation festgestellt haben, nicht, Erdnüsse einzunehmen. Trotzdem gibt es auch kein absolutes Verbot. Aufgrund der Tatsache, dass Erdnüsse eine große Menge pflanzlichen Proteins enthalten, raten Ärzte natürlich, es zu essen.

Die einzige Einschränkung betrifft die Menge der konsumierten Nüsse, da diese beim Baby zu einer erhöhten Gasbildung führen können. Darüber hinaus empfehlen Experten, die Aufnahme von Erdnüssen zu begrenzen, bis das Kind drei Monate alt ist (insbesondere bei rohen Nüssen)..

Nutzen und Schaden für stillende Mütter

Die Vorteile einer Nuss sind:

  • Füllt den Körper einer stillenden Mutter mit Nährstoffen;
  • Durch die regelmäßige Aufnahme dieser Nuss in die Ernährung wird der Zustand der Haut deutlich verbessert und ihre Elastizität erhöht. Dies gilt insbesondere während der Stillzeit;
  • Aufgrund der großen Proteinmenge in der Zusammensetzung wirkt es sich positiv auf die Milchproduktion aus;
  • Ermöglicht es Ihnen, den Stress einer Frau während der Wehen abzubauen, normalisiert das Nervensystem einer jungen Mutter;
  • Kann Blutgefäße stärken;
  • Beseitigt den Mangel an Eisen und Kupfer, was wiederum den Hämoglobinspiegel im Blut normalisiert.
  • Hat natürliche antioxidative Eigenschaften.

Trotz der positiven Eigenschaften von Erdnüssen ist es besser, den unkontrollierten Verzehr von Nüssen auszuschließen. Besonders während des Stillens. Das Produkt ist das stärkste Allergen, es betrifft nicht nur die Mutter, sondern auch das Baby.

Laut einer Untersuchung von Wissenschaftlern bedeutet dies nicht, dass eine Mutter nach der Geburt keine Probleme hat, wenn eine Mutter vor der Schwangerschaft keine allergischen Reaktionen auf Erdnüsse hatte..

Ein Neugeborenes kann einen Ausschlag haben, einen gestörten Verdauungstrakt (schwere Blähungen). Die Situation ist besonders gefährlich, wenn ein anaphylaktischer Schock auftritt..

Daher sollte die Verwendung von Nüssen während der HB begrenzt werden..

Erdnüsse sind auch ein ziemlich schweres Lebensmittel. Nach der Geburt ist der Körper einer stillenden Mutter mit einer solchen Belastung nicht immer fertig. Infolgedessen gibt es Probleme mit inneren Organen (Leber, Nieren, Magen leiden).

Aufgrund der Tatsache, dass Erdnüsse schwer verdaulich sind, wirkt sich das nicht ausgeschiedene Produkt negativ auf den Körper des Kindes aus. Daher wird empfohlen, Nüsse nicht roh, sondern als Zusatz zu Hauptgerichten und in Salaten zu verwenden..

In dieser Form wird es vom Körper besser aufgenommen..

Wie man sich gegen Allergien absichert?

Um sich gegen das Risiko von Allergien abzusichern, sollten Sie die Genealogie studieren (nicht nur nach Ihrer eigenen Linie, sondern auch nach der Linie des Vaters des Kindes). Wenn Sie feststellen, dass einer der nächsten Verwandten allergisch gegen Erdnüsse ist, sollte die Verwendung auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Ein Kind sollte erst im Alter von drei Jahren eine Nuss bekommen.

Sie können auch eine Reihe von Empfehlungen befolgen:

  • Machen Sie einen Nussallergietest. Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass das Kind eine eigenständige Person ist. Wenn die Mutter also nicht auf Erdnüsse reagiert, bedeutet dies nicht, dass das Baby nicht dasselbe hat. Aufgrund der Tatsache, dass die Schale der Nuss am allergensten ist, muss sie abgezogen werden vor Gebrauch;
  • Notieren Sie die Reaktion Ihres Kindes auf die Nuss. Wenn es keine gibt, fügen Sie ruhig Erdnüsse zu Ihrer Ernährung hinzu (in angemessenen Mengen).

Daher sollten Erdnüsse von folgenden Kategorien von Frauen konsumiert werden:

  • Wer hat keine Reaktion auf die Nuss? Wer hat während der Schwangerschaft Erdnüsse gegessen (es gab keine Beschwerden)?
  • Wenn es keine Personen in der Familie gibt, die an einer Erdnussallergie gelitten haben (leiden), sollte das Baby auch nicht auf Erdnüsse reagieren..

Wenn diese Punkte erfüllt sind, weist dies auf die mögliche Aufnahme dieses Produkts in die Ernährung hin.

Benutzungsrate

Wenn Sie dem Menü einer stillenden Mutter Erdnüsse hinzufügen, sollten Sie die Menge der verzehrten Lebensmittel (sowie deren Qualität) berücksichtigen. Es ist erlaubt, nicht mehr als 50 - 100 Gramm Nüsse pro Tag zu essen, und während der Woche sollte die Anzahl der Tage, an denen Erdnüsse konsumiert wurden, zwei oder drei nicht überschreiten.

Denken Sie daran, dass Sie bei allergischen Reaktionen die Verwendung der Nuss sofort einstellen und die Möglichkeit, sie in Ihre Ernährung aufzunehmen, frühestens einen Monat später wiederholen müssen..

Gegenanzeigen zu verwenden

Zu den wichtigsten Kontraindikationen für den Verzehr von Erdnüssen während des Stillens gehören:

  • Persönliche Unverträglichkeit gegenüber der Nuss;
  • Allergie-Veranlagung;
  • Übergewicht;
  • Manifestationen von Diabetes mellitus;
  • Erkrankungen der Gelenke (Arthritis, Arthrose);
  • Krampfadern.

In Bezug auf das Baby kann eine Kontraindikation für die Verwendung von Erdnüssen durch die Mutter als Gewichtsverlust des Neugeborenen, Probleme mit inneren Organen, allergische Manifestationen, Laktose- und Glutenunverträglichkeit bezeichnet werden.

In welcher Form sind Erdnüsse zum Stillen nützlich?

Erdnüsse können in jeder Form konsumiert werden. Es hängt alles von seiner Qualität und dem Vorhandensein von Kontraindikationen ab..

Erdnüsse während des Stillens: können oder nicht

02/04/2020 | 791

Erdnüsse sind nicht nur ein leckeres Produkt, sondern auch sehr nützlich, da sie viele Spurenelemente enthalten, die für unseren Körper so notwendig sind. Junge stillende Mütter sind besorgt darüber, ob es in Ordnung ist, Nüsse zu essen und zu stillen, und wie sich dies auf das Baby auswirkt.?

Einführung des Produkts in die Ernährung

Beginnen Sie besser mit einer Mindestmenge: Essen Sie zwei Stunden vor dem Füttern ein paar Stücke und überwachen Sie das Baby den ganzen Tag über - so viel Zeit wird benötigt, damit der Körper auf Erdnüsse reagiert. Wenn innerhalb von 24 Stunden die folgenden Anzeichen festgestellt wurden, sollten Sie die Verwendung dieser Nüsse einstellen:

  • das Auftreten roter Flecken auf dem Körper des Babys;
  • ein ausgeprägter Ausschlag am ganzen Körper, besonders an den Wangen;
  • das Auftreten von Koliken und Blähungen;
  • Stuhlprobleme.

Die gefährlichste Form einer allergischen Reaktion ist der anaphylaktische Schock..

Am besten konsultieren Sie Ihren Arzt. Ein qualifizierter Spezialist, der den Schwangerschaftsprozess bis zur Geburt überwacht, weiß, welche Produkte konsumiert werden können, ohne den wachsenden Körper zu schädigen.

Die Vitamine, aus denen Erdnüsse bestehen, sind für Mutter und Kind gleichermaßen nützlich. Wenn Nüsse verzehrt werden, wird die Zusammensetzung der Muttermilch mit nützlichen Spurenelementen aufgefüllt, der Kaloriengehalt steigt.

Erdnüsse sind nicht nur für das Baby nützlich, sondern helfen auch der Mutter, sich nach der Geburt zu erholen, da das Produkt die folgenden positiven Wirkungen hat:

  • Hilft bei der Stärkung des Gefäßsystems der Mutter und ist ein ausgezeichnetes prophylaktisches Mittel gegen Krampfadern;
  • befreit eine Frau von Schwangerschaftsstreifen am Körper nach der Geburt;
  • fördert die schnelle Linderung von postpartaler Anämie;
  • wirkt sich positiv auf das Nervensystem der Mutter aus, wodurch sie widerstandsfähiger gegen Stress wird.

Können Sie während des Stillens Erdnüsse essen (von 1 bis 6 Monaten)?

Erdnüsse sind für sich genommen besonders harte Nahrung für den Körper. Dies ist besonders bei einer Frau zu spüren, die gerade ein Kind zur Welt gebracht hat, da der Körper während der Schwangerschaft abgenutzt war und noch keine Zeit hatte, sich zu erholen. Viele Mütter, die gerade geboren haben, haben Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt, und es ist besser, die Verwendung von Erdnüssen ganz auszuschließen, bis die Komplikationen verschwunden sind..

Geröstete Erdnüsse

Ärzte empfehlen nicht, geröstete Erdnüsse zu essen. Laut einer Studie der Universität Oxford aus dem Jahr 2014 ist es wahrscheinlicher, dass es eine allergische Reaktion hervorruft als Rohkost. [3]

Gesalzene Erdnüsse

Während des Stillens wird den Müttern empfohlen, Salz und frittierte Lebensmittel vollständig zu entfernen oder würzarme Lebensmittel zu bevorzugen. Dafür gibt es mehrere Gründe:

  • Salzige Lebensmittel können den Blutdruck erhöhen, was wiederum zu Bluthochdruck führen kann.
  • Salz kann Wasser im Körper zurückhalten und weckt auch den Drang zu trinken, was zum Auftreten von Ödemen beiträgt.
  • Eine erhöhte Salzkonzentration im Blut der Mutter trägt zu einer Verringerung der Produktion und Qualität der Muttermilch bei.

Laut einer Studie der spanischen Klinik aus dem Jahr 2009 stillten Mütter mit einer niedrigen Salzpräferenz 7 Tage nach der Geburt weiter im Vergleich zu Müttern mit einer hohen Salzpräferenz, und Mütter mit einer hohen Salzpräferenz hatten die kürzeste Stilldauer von bis zu 25 Tagen. [fünf]

Prävention von Allergien während der Stillzeit und Schwangerschaft

Eine Erdnussallergie kann von einem Allergologen diagnostiziert werden. Um die Möglichkeit einer zukünftigen Manifestation (sowohl für die Mutter als auch für das Kind) auszuschließen, gibt es mehrere Empfehlungen.

In der Vergangenheit wurde angenommen, dass die Vermeidung von Erdnüssen während der Schwangerschaft der beste Weg ist, um Nussallergien vorzubeugen, aber es gab keine Beweise dafür. Eine Studie umfasste 8.059 nicht allergische schwangere Frauen, die mehr als fünfmal im Monat Erdnüsse aßen.

Allergische Reaktionen waren bei ihren Kindern weniger häufig als bei Kindern von Müttern, die weniger als einmal im Monat Erdnüsse konsumieren [1]. Imbiss: Mütter sollten die Aufnahme dieser Nährstoffe weder erhöhen noch vermeiden, um allergische Erkrankungen bei ihren Kindern zu verhindern oder zu mildern [2]..

Jüngste Erkenntnisse deuten darauf hin, dass Kinder in einem frühen Alter Nüssen ausgesetzt sein sollten. Forscher in Kanada fanden heraus, dass Babys fünfmal seltener Allergien entwickeln, wenn ihre Mütter Erdnüsse aßen, bevor das Baby entwöhnt wurde, und führten sie in ihre Ernährung ein, bevor das Baby ein Jahr alt war. [4]

Merkmale der Auswahl und Lagerung von Erdnüssen

Das Wichtigste beim Verzehr von Erdnüssen für eine stillende Mutter ist natürlich die Qualität des Produkts. Aus diesem Grund lohnt es sich, bei der Auswahl eine sehr verantwortungsvolle Haltung einzunehmen und folgende Punkte zu berücksichtigen:

  • Das erste, worauf Sie Ihre Aufmerksamkeit richten müssen, ist das Herstellungsdatum und die Haltbarkeit des Produkts.
  • Wenn Sie Nüsse auf dem Markt auswählen, sollten Sie die Theken meiden, an denen die Erdnüsse zu trocken aussehen. Es riecht nach Freude. Befindet sich die Nuss in der Schale, ist es recht einfach, ihre Qualität zu bestimmen: Knacken Sie sie einfach und stellen Sie sicher, dass sich kein gelber Staub bildet.
  • Die Farbe der geschälten Erdnüsse sollte nicht hellgelb sein. Dies weist auf ein altes Produkt hin.

Wenn Sie Erdnüsse in geschälter Form lagern, sollten Sie dies in einem Glasbehälter tun, um die schädlichen Auswirkungen von Luft und Sonnenlicht zu vermeiden. Lagern Sie Erdnüsse auch nicht zu lange ein, da das Produkt sonst schnell unbrauchbar wird..

Nüsse ungeschält lagern.

Ausgabe

Zusammenfassend können wir mit Zuversicht sagen, dass Erdnüsse nicht nur für die Mutter, sondern auch für das Baby sehr nützlich sind, sondern nur, wenn bestimmte Regeln befolgt werden und in Maßen. Sie sollten immer Ihren Arzt konsultieren und eine kompetente Einstellung zur Ernährung einer stillenden Mutter haben.

Referenzliste:

Erdnüsse beim Stillen im ersten Monat, während der Stillzeit gesalzene und geröstete Erdnüsse essen

Während des Stillens muss eine Frau ihre Ernährung sorgfältig zusammenstellen, um den Körper mit einer ausreichenden Menge an Nahrungsbestandteilen zu versorgen, ohne jedoch beim Kind Nebenwirkungen zu verursachen. Während der Stillzeit können Erdnüsse helfen, aber auch schaden. Alles hängt davon ab, wie und in welchen Dosen Erdnüsse verwendet werden.

Nützliche Eigenschaften während der Stillzeit

Erdnüsse sind ein sehr nahrhaftes und kalorienreiches Produkt. Während der Stillzeit versorgt es den Körper der Frau mit Proteinen und Fetten, Mineralien und Vitaminen.

Dieses Produkt wirkt sich positiv auf die Bildung des Körpers des Babys aus..

Regelmäßiges Essen von Erdnüssen:

  • verlängert die Jugend durch Antioxidantien, die freie Radikale zerstören;
  • pflegt Haut, Nägel und Haare;
  • hilft bei der Bewältigung von Anämie (die häufig nach der Geburt eines Kindes auftritt) aufgrund des Vorhandenseins von Kupfer und Eisen in der Zusammensetzung;
  • beruhigt das Nervensystem, beseitigt Stimmungsschwankungen aufgrund von Magnesium;
  • verleiht den Blutgefäßen Elastizität;
  • senkt den Cholesterinspiegel dank Phytosterol;
  • verhindert Vitaminmangel, Mangel an Makro- und Mikroelementen;
  • stärkt die Immunität;
  • Verbessert die Laktation, erhöht den Fettgehalt und den Nährwert von Milch.

Dieses nahrhafte Produkt auf pflanzlicher Basis wird von Vegetariern sehr geschätzt. Es kann (in angemessenen Dosen) auch bei Diabetes gegessen werden.

Die Erdnüsse enthalten B-Vitamine, Carotin, Ascorbinsäure, Tocopherole und Vitamin D. Zu den Mineralien in dieser Nuss gehören Zink und Mangan, Verbindungen von Eisen, Kupfer, Phosphor und Kalzium.

Erdnüsse enthalten auch Ballaststoffe, die für eine normale Darmfunktion benötigt werden..

Was ist schädlich?

Wie bei jedem Produkt sollten Erdnüsse nur in kleinen Portionen gegessen werden, da sonst die Vorteile leicht in Schaden umgewandelt werden können. Wir dürfen auch nicht vergessen, dass Erdnüsse zu den Lebensmitteln gehören, die Allergien hervorrufen..

Es ist eines der drei stärksten Allergene. Nach der Geburt müssen Sie ziemlich viel essen und die Reaktion des Körpers des Kindes beobachten.

Anaphylaktischer Schock kann eine Reaktion auf Erdnüsse sein, die eine Bedrohung für das Leben des Babys darstellt..

Erdnüsse sind aufgrund der Fülle an Lipiden und Proteinen in der Zusammensetzung schwer verdaulich und belasten das Verdauungssystem. Es ist am besten, es nach und nach zu verschiedenen Gerichten hinzuzufügen, anstatt es als eigenständigen Snack zu verwenden. Sie sollten auf salzige und süße Optionen (in Glasur) verzichten, da diese die Funktion der Leber und der Nieren beeinträchtigen.

Vergessen Sie nicht den hohen Kaloriengehalt von Erdnüssen (570 kcal pro 100 g), da dies sonst bei großen Portionen zu Fettleibigkeit führen kann. Darüber hinaus treten bei übermäßiger Begeisterung für Nüsse Fehlfunktionen der Bauchspeicheldrüse sowie der Leber auf..

So vermeiden Sie Allergien

Wenn eine Frau während der Schwangerschaft Erdnüsse konsumierte und dieses Produkt gut vertrug, sollte man nach der Geburt keine Angst vor negativen Folgen haben..

Um das Allergierisiko zu minimieren, empfehlen Ernährungswissenschaftler, die Nüsse vor dem Essen ein wenig zu rösten. In dieser Form wird es besser aufgenommen..

Es ist wichtig, die rötlich dünne Haut zu entfernen, die die Kerne bedeckt. Darin sind die meisten Substanzen enthalten, die Allergien hervorrufen.

Es lohnt sich auch herauszufinden, ob einer der nahen Verwandten auf beiden Seiten gegen diese Nuss allergisch ist. Wenn es eine individuelle Unverträglichkeit gibt, ist es besser, während des Stillens keine Erdnüsse zu essen.

Wenn das Baby solche Symptome hat, ist es notwendig, die Verwendung von Erdnüssen in der Ernährung einzustellen:

  • Durchfall, Kolik;
  • Blähung;
  • Nesselsucht;
  • Rötung der Hände, Gesicht.

Um zu überprüfen, ob ein Kind eine Allergie hat oder nicht, müssen Sie 1,5 bis 2 Stunden vor dem Füttern ein oder zwei Nüsse essen und dann das Baby einen Tag lang beobachten. Gleichzeitig können nicht mehrere neue Produkte gleichzeitig in die Ernährung aufgenommen werden..

Wenn keine unangenehmen Folgen beobachtet werden, kann die Anzahl der verzehrten Nüsse alle 3-5 Tage um ein Stück erhöht werden. Wenn nach dem ersten Gebrauch Symptome auftreten, können Sie versuchen, Erdnüsse frühestens einen Monat später erneut in die Ernährung aufzunehmen..

Um diesen Prozess leichter verfolgen zu können, lohnt es sich, ein Ernährungstagebuch zu führen..

Mama sollte nicht im ersten Monat nach der Geburt, sondern zumindest im dritten Monat anfangen, Erdnüsse zu essen. Sie können Ihrem Kind Erdnüsse frühestens 3 Jahre geben.

Gesalzene Walnuss mit HW

Nüsse mit Salzzusatz sind nicht die beste Option für die Stillzeit, da Salz die Belastung der Nieren erhöht, Schwellungen verursacht und Flüssigkeit im Körper zurückhält.

Gekaufte Erdnüsse in Säcken mit Salz und Aromen sollten vermieden werden, da Aromen, Mononatriumglutamat und andere Geschmacksverstärker Kinderallergien auslösen können.

Daher sollten beim Stillen salzige Optionen für Nüsse verworfen werden..

Erdnusskonsum während der Stillzeit

Die Anzahl der pro Tag konsumierten Nüsse ist durch ihren signifikanten Energiewert begrenzt. Die zulässige Norm für GW ist 20 g des Produkts, dies sind ungefähr 10-15 Nüsse.

Gleichzeitig sollten Sie bis zum Alter von 6 Monaten nicht mehr als 10 Erdnusskerne pro Tag essen. Wenn Sie übergewichtig sind, sollte dieser Betrag halbiert werden..

Wenn eine stillende Mutter an Fettleibigkeit leidet, müssen gemahlene Erdnüsse aus dem Menü vollständig gelöscht werden..

Sie sollten für eine junge Mutter nicht viel gebratene Erdnüsse mit GW essen.

Neben Nüssen ist Erdnussbutter sehr beliebt. Wenn seine Zusammensetzung natürlich ist (ohne Aromen, Konservierungsstoffe, Farbstoffe), ist dieses Produkt auch für eine stillende Mutter geeignet. Es ist erlaubt, nicht mehr als 20 g Nussbutter pro Tag zu essen. Es lohnt sich, dieses Produkt in Lebensmittel mit einer Portion von 0,5 TL aufzunehmen..

Gesunde Rezepte mit Erdnüssen auf HV

Um alle Vorteile einer leckeren und aromatischen Nuss zu nutzen, können Sie Ihre eigene Erdnussbutter herstellen..

Sie braucht folgende Produkte:

  • 200 g geschälte Nüsse;
  • 50 g Butter;
  • 3 TL Sahara;
  • 0,5 TL Salz-.

Spülen Sie die Nüsse mit Wasser ab und tupfen Sie sie mit einem Papiertuch trocken. Dann im Ofen 6-7 Minuten bei 180 Grad trocknen. Diese Zeit wird ausreichen, um sich fertig zu machen..

Wenn die Nüsse abgekühlt sind, gießen Sie sie vom Backblech in einen Beutel, binden Sie sie und schütteln Sie sie gut. Dies hilft, die Schale leichter zu entfernen. Die Nüsse müssen sehr sorgfältig aussortiert, alle Schalen entfernt und dann mit einem Mixer zu einer homogenen Masse gemahlen werden.

Zum Schluss Zucker, Salz und Öl zur Masse geben, mischen. Lagern Sie das Produkt im Kühlschrank.

Ein weiteres süßes, aber leckeres Produkt ist Erdnussbonbons. Um sie vorzubereiten, müssen Sie nehmen:

  • 150 g Erdnüsse;
  • 150 g Walnüsse;
  • 200 g Schokolade;
  • 15 Stück getrocknete Aprikosen;
  • 2 EL. l. Sesamsamen.

Erdnüsse und Walnüsse müssen 5-7 Minuten bei 180 Grad im Ofen getrocknet werden. Entfernen Sie die dünne Schale. Erhitze die Schokolade in einem Wasserbad, bis sie schmilzt.

Gewaschene und getrocknete getrocknete Aprikosen mit Nüssen mischen, in einem Mixer zu kleinen Krümeln mahlen. Schokolade hinzufügen, umrühren. Formen Sie mit den Händen oder einem Löffel Süßigkeiten aus der viskosen Masse und rollen Sie sie in Sesam.

Nach 30-minütigem Abkühlen im Kühlschrank können sie gegessen werden.

Auch Nüsse zusammen mit getrockneten Früchten werden Getreide günstig zugesetzt. Waschen Sie dazu die Nüsse und getrockneten Früchte und gießen Sie einige Minuten lang kochendes Wasser ein. Dann hacken und zum fertigen heißen Brei geben. Es ist sehr lecker, Erdnüsse mit getrockneten Aprikosen zu Reisbrei zu geben. Duftende Nüsse verwandeln seinen milden Geschmack.

Erdnüsse können und sollten während der Schwangerschaft und Stillzeit in die Ernährung einer Frau aufgenommen werden, jedoch nur, wenn keine Allergie dagegen besteht. Es ist auch wichtig, die Reaktion des Babys auf dieses neue Produkt für ihn zu überwachen und die empfohlene tägliche Dosierung von Nüssen einzuhalten..

Kann eine stillende Mutter Erdnüsse essen?

Die Ernährung einer stillenden Mutter sollte ausgewogen sein, Vitamine, Proteine ​​und Ballaststoffe enthalten, die für die Ernährung und Entwicklung des Babys wichtig sind. Nüsse erfüllen all diese Anforderungen, aber können Erdnüsse während des Stillens gegessen werden??

In welcher Form werden Erdnüsse für eine stillende Mutter nützlich sein

Erdnüsse enthalten alles, was für die Stillzeit, für das Wachstum und die Entwicklung des Babys notwendig ist. Ärzte raten stillenden Müttern, Erdnüsse als wichtige Quelle für pflanzliches Eiweiß zu essen.

Frauen mit Hepatitis B müssen wissen, wie sie das Produkt richtig einnehmen können, ohne sich selbst oder das Baby zu verletzen.

Wie man eine stillende Mutter richtig in die Ernährung einführt und dies im ersten Monat tun kann

Ärzte - Kinderärzte sind sich nicht sicher, ob es möglich ist, während des Stillens Erdnüsse zu verwenden.

Im ersten Monat nach der Geburt sollten Erdnüsse nicht gegessen werden, wenn die Frau sie während der Schwangerschaft nicht konsumiert hat. Der Körper des Babys, der nicht an ein neues Produkt gewöhnt ist, kann in Form von Verdauungsstörungen und Allergien versagen. Störende Schmerzen führen zu Schlafstörungen und Appetitlosigkeit.

3 Monate nach der Geburt des Babys werden Erdnüsse sorgfältig in die Ernährung aufgenommen. Mama isst zwei Nüsse und beobachtet das Baby genau. Wenn Sie sich normal fühlen, nehmen Sie tagsüber weiterhin Erdnüsse ein.

Es sollte 30 - 40 Gramm zweimal pro Woche verzehrt werden, es ist besser, es zu Salaten oder anderen Gerichten hinzuzufügen.

Mögliche Schäden und Kontraindikationen

Die Verwendung von Erdnussbohnen ist nützlich für HS, wenn Sie wissen, wie sie schädlich sein können, wenn sie in die Ernährung aufgenommen werden:

  • Das Produkt ist allergen, insbesondere gibt es viele schädliche Substanzen in der Schale, Rötungen und Hautausschläge treten auf der Haut des Babys auf.
  • Dies ist ein schweres Lebensmittel, das viel Öl und Fett enthält. Der Ventrikel des Babys kann möglicherweise nicht mit Stress, Verstopfung und Koliken fertig werden.
  • Ein hoher Kaloriengehalt führt zu zusätzlichen Pfunden, die eine Frau nach der Geburt überhaupt nicht benötigt.
  • Wie alle Hülsenfrüchte können sie eine Gasproduktion verursachen.
  • Bei armen, verdorbenen Früchten besteht die Gefahr einer Lebensmittelvergiftung..

Erdnüsse sind bei Hepatitis B kontraindiziert, wenn Mutter, Vater, ihre Eltern oder nahen Verwandten gegen pflanzliches Eiweiß allergisch waren oder waren. Eine Frau, die vor der Schwangerschaft während ihrer Schwangerschaft keine Nüsse gegessen hat, sollte diese erst essen, wenn das Kind 3 Monate alt ist.

Ärzte verbieten Erdnüsse für Arthritis, Fettleibigkeit, Stoffwechselprobleme und Lebererkrankungen bei stillenden Müttern.