Die Ernährung einer stillenden Mutter sollte nahrhaft und abwechslungsreich sein und aus Qualitätsprodukten bestehen. Damit das Baby gesund aufwachsen und sich richtig entwickeln kann, muss das Gleichgewicht von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten im Menü der Mutter überwacht werden, um Lebensmittel aufzunehmen, die reich an Vitaminen, Mikro- und Makroelementen sind.

Über Fisch in der Ernährung einer stillenden Mutter

Es wird einer stillenden Mutter empfohlen, regelmäßig Fischgerichte zu sich zu nehmen, die reich an leicht verdaulichem Protein sind und mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthalten, die für die Gesundheit notwendig sind. Man kann auf die Meinung stoßen, dass Fisch ein starkes Allergen ist und nicht während der Stillzeit verzehrt werden sollte, aber dies ist nicht ganz richtig..

Eine allergische Reaktion bei einem Kind aufgrund von Wirkstoffen in der Muttermilch kann durch einen roten Fisch, eine Makrele und eine Reihe von Fischsorten, Meeresfrüchten - Muscheln, Garnelen, Jakobsmuscheln - verursacht werden. Sie sollten in den ersten Monaten nach der Geburt des Kindes aus der Ernährung genommen und dann schrittweise eingeführt werden, um die Reaktion des Babys auf das neue Produkt zu verfolgen..

Weißer Flussfisch gilt als sicheres Lebensmittel, wenn er als potenzielles Allergen angesehen wird. Pflanzenfressende Fische in den Süßwasserkörpern des Landes sind jedoch häufig von Parasiten befallen. Dies birgt das Risiko einer Infektion des Menschen, wenn das Produkt keiner guten Wärmebehandlung unterzogen wurde. Daher sollte eine stillende Mutter räuberischen Flussfischen den Vorzug geben - Hecht, Hechtbarsch, Barsch. Dies verringert das Risiko eines Parasitenbefalls.

Salzwasser-Weißfische sind mit Ausnahme allergener Sorten sicherer. Sein Fleisch ist eine Quelle für vollständiges tierisches Eiweiß, das für die ordnungsgemäße Entwicklung des Babys erforderlich ist, sowie ein Jodlieferant in gut verdaulicher Form, dessen Mangel die Gesundheit von Mutter und Kind beeinträchtigt..

Kochprinzipien

Während der GW müssen Sie das richtige Essen auswählen und so zubereiten, dass das Gericht nicht schädlich ist. Eine stillende Mutter kann Fisch essen:

  • gedämpft;
  • gekocht;
  • gebacken.

Beim Braten wird viel Fett verbraucht, das darüber hinaus teilweise verbrennt. Infolgedessen dringen krebserregende Substanzen in das Produkt ein, was für das Baby gefährlich ist. Außerdem steigt das Risiko einer allergischen Reaktion beim Kind und die Mutter erhält zusätzliche Kalorien.

Gebratener Fisch in kleinen Mengen kann dem Menü hinzugefügt werden, vorausgesetzt, er wurde zu Hause in frischem Öl gekocht (in der öffentlichen Gastronomie wird Frittieröl selten gewechselt, was die Konzentration krebserregender Substanzen stark erhöht). Die gebratene Haut sollte entfernt werden, da sie maximal schädliche Substanzen enthält.

Gesalzener Fisch wird als gefährlich für eine stillende Mutter eingestuft, da diese Kochmethode eine Wärmebehandlung ausschließt. Infolgedessen besteht ein hohes Risiko, sich mit Parasiten zu infizieren. Der gleiche Nachteil besteht bei getrocknetem Fisch. Darüber hinaus führt eine große Menge Salz im Körper zu Ödemen, erhöht die Belastung der Nieren und des Herz-Kreislauf-Systems. All dies wirkt sich negativ auf die Gesundheit der Mutter und die Zusammensetzung der Muttermilch aus..

Unabhängig davon werden wir prüfen, ob geräucherter Fisch gestillt werden kann oder ob die Verwendung dieses Produkts ernsthafte Einschränkungen aufweist.

Geräucherter Fisch

Rauchen ist eine traditionelle Art, Fleisch und Fisch für die zukünftige Verwendung zuzubereiten. Durch die spezielle Rauchbehandlung ist das Produkt für die Langzeitlagerung geeignet. Die Konservierung erfolgt aufgrund der Wirkung von Speisesalz auf biologische Gewebe sowie von Chemikalien, die im Rauch enthalten sind, der beim Verbrennen von Holz bestimmter Arten anfällt.

In den letzten Jahren wird für die industrielle Zubereitung und Zubereitung von Räucherfisch zu Hause zunehmend eine spezielle Räucherflüssigkeit - "Flüssigrauch" - verwendet. Es versteht sich, dass die Konzentration von Schadstoffen im flüssigen Produkt höher ist und es schwierig ist, es richtig zu dosieren, während beim Rauchen in Rauch biologische Gewebe Chemikalien allmählich absorbieren und der Rauchgrad leicht zu regulieren ist, wobei die Dauer der Behandlung basierend auf der Größe des Fisches gewählt wird.

Geräuchertes Fleisch wird auf zwei Arten zubereitet:

  1. Heißes Rauchen. Die Rauchtemperatur beträgt 80-170 ° C, die Verarbeitung dauert relativ kurz. Heißgeräucherter Fisch ist saftig, vollständig gekocht, hat zerbröckelndes zartes Fruchtfleisch mit einem leichten Dunstgeruch. Ein solches Produkt ist nicht für die Langzeitlagerung geeignet, es sollte innerhalb von drei Tagen nach der Zubereitung verzehrt werden.
  2. Kaltes Rauchen. Das Kochen des Produkts dauert mehr als einen Tag (die genaue Zeit hängt von der Größe des Schlachtkörpers ab), die Rauchtemperatur beträgt nicht mehr als 40 ° C. Auf diese Weise zubereitete Fische sind dichter und salziger mit einem dunstigen Aroma. Aufgrund des geringeren Wassergehalts kann es lange gelagert werden.

Geräucherter Fisch während des Stillens ist ein unerwünschtes Produkt, das auf der Grundlage seiner Zubereitungsprinzipien verstanden werden kann.

Die größte Gefahr ist kaltgeräucherter Fisch:

  • Für industrielle Zubereitungen verwenden Hersteller häufig abgestandenen Fisch - der Rauchgeruch unterbricht andere Gerüche;
  • Das Produkt wird keiner Wärmebehandlung unterzogen, was das Risiko einer Infektion mit Parasiten erhöht.
  • Das Produkt enthält viel Salz, das für die Laktation schlecht ist.
  • Es gibt keine Garantie dafür, dass der Fisch unter geeigneten Bedingungen transportiert und gelagert wurde und die Verkaufsbedingungen eingehalten werden.
  • Bei der Herstellung könnte "flüssiger Rauch" verwendet werden, der die Karzinogenität des Produkts erhöht.

In einem Geschäft gekaufter heißgeräucherter Fisch ist auch für eine stillende Mutter und ein stillendes Baby gefährlich. Trotz der Tatsache, dass es thermisch verarbeitet wird und relativ wenig Salz enthält, besteht die Gefahr, dass "flüssiger Rauch" bei der Herstellung von Produkten und bei unsachgemäßer Lagerung verwendet wird.

Einige Ausnahmen können für geräucherten Fisch gemacht werden, wenn er zu Hause unter strikter Einhaltung der Technologie gekocht wird..

Räucherfisch kochen

Die stillende Mutter darf manchmal frisch gekochten Räucherfisch essen. Es sollte unter Berücksichtigung einer Reihe von Bedingungen vorbereitet werden:

  • Es wird räuberischer Flussfisch oder Seefisch mit weißem Fleisch verwendet, das nicht sehr allergen ist.
  • frisch gefangener oder tiefgefrorener Fisch (in Salzwasser bei Raumtemperatur aufgetaut, um Nährstoffe zu erhalten);
  • Rauch sollte auf Hartholzbrennholz sein, das kein Harz enthält (Erle, Pappel, Eiche, Ahorn, Esche, Hainbuche, Buche, Obstbäume);
  • Es werden nur trockenes Brennholz oder Späne verwendet. Bei einem Feuchtigkeitsgehalt von mehr als 25% raucht das Produkt nicht, sondern verdunkelt sich einfach und erhält ein unattraktives Aussehen.
  • Rauchtemperatur - mindestens 80 ° C für die Wärmebehandlung des Fisches;
  • Sie können keinen "Flüssigrauch" verwenden..

Wenn die Mutter ein Baby über sechs Monate stillt, darf sie regelmäßig richtig gekochten, heiß geräucherten Fisch verzehren, jedoch in kleinen Mengen, und die Reaktion des Babys auf das Produkt überwachen.

Geräucherter Fisch während des Stillens

Natürlich sollte die Ernährung einer stillenden Mutter nicht nur nützlich und nahrhaft sein, sondern auch abwechslungsreich. Damit das Baby am Ende ein starkes und vollwertiges Kind aufwachsen kann, ist es wichtig, die Ernährung zunächst zu überwachen. Ein Neugeborenes sollte von den ersten Tagen an die notwendigen Vitamine und Mineralien erhalten. In Anbetracht dessen muss Fisch, in dem leicht verdauliches Protein und mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthalten sind, die für den Körper so nützlich sind, einer der Bestandteile des Menüs der neuen Mutter sein. Aber ist es möglich, Fisch während des Stillens zu rauchen, ist eine schwierige Frage, die wir herausfinden werden.

Keine Zeit zum Lesen? Herunterladen kostenlose Liste der erlaubten und verbotenen Lebensmittel während der Stillzeit

  1. Über geräucherten Fisch in der Ernährung einer stillenden Mutter
  2. Die Vor- und Nachteile von Räucherfisch mit HS
  3. Ab welchem ​​Monat kann geräucherter Fisch in die Ernährung aufgenommen werden?
  4. Wie man richtig in die Ernährung einführt?
  5. Wie man den richtigen Räucherfisch für HS auswählt?
  6. Hausgemachtes Fischrauchen - Rezepte

Über geräucherten Fisch in der Ernährung einer stillenden Mutter

Die positiven Auswirkungen des Verzehrs von Fisch sind unbestritten. Aber manchmal kann man auf die Meinung stoßen, dass Fisch ein starkes Allergen ist, das nicht zum Essen für junge Mütter empfohlen wird. Weißer Flussfisch sollte bevorzugt werden, er ist nicht allergisch gegen das Baby. Pflanzenfressende Fische können mit Parasiten befallen sein. So bleiben Raubtiere - Hecht, Zander, Barsch. Die weißen Jodsorten sind reich an Jod und tierischem Eiweiß und ideal für Mutter und Kind.

Ist es also möglich, mit HS geräucherten Fisch zu rauchen? Geräucherte Produkte können grundsätzlich nicht als gesund bezeichnet werden. Aber die positiven Auswirkungen des Verzehrs von Fisch als solche sind beeindruckend. Daher ist sich ein erheblicher Teil der Kinderärzte einig, dass man mit HS geräucherten Fisch essen kann, hält sich jedoch sehr selten strikt an die Normen, nicht ab den ersten Monaten und wenn eine Frau es während der Schwangerschaft versucht hat. Gleichzeitig ist es wichtig, dass sich das Mädchen in keiner Form unwohl fühlt (Sodbrennen, Erbrechen, Durchfall). Mit der Stillzeit können diese Nebenwirkungen zunehmen..

Geräucherter Fisch ist ein gefährliches Produkt in der Ernährung einer stillenden Mutter

Die Vor- und Nachteile von Räucherfisch mit HS

Die Delikatesse von geräuchertem Fisch mit HB für den Körper einer Frau bringt unbestreitbare Vorteile. Fisch enthält, wie oben erwähnt, ein leicht verdauliches Protein, das zur schnellen Wiederherstellung des weiblichen Körpers beiträgt und gleichzeitig überschüssige Harn- und Milchsäure blockiert. Omega-Säuren in der Muskelmasse eines Wassertiers helfen dabei, den Hormonspiegel wiederherzustellen, das Herz-Kreislauf-System und die Immunität zu stärken und wirken sich auch positiv auf das Gehirn aus. Das stillende Baby erhält die Vitamine D, B, E, A, C zusammen mit der Muttermilch. Omega-Säuren tragen auch zur Entwicklung der Intelligenz und Immunität des Babys bei..

Möglicher Schaden durch den Verzehr von geräuchertem Fisch:

  • Wenn der Hersteller beim Rauchen auf die Verwendung von Flüssigrauch zurückgegriffen hat, ist der Nutzen solcher Produkte gleich Null..
  • Geräucherte Lebensmittel sind reich an Salz, was die Milchproduktion verringert und eine mögliche Grundursache für Ödeme ist.
  • Heißgeräucherte Produkte enthalten einen hohen Anteil an Karzinogenen.
  • Für ein Kind ist ein solcher Konsum mit Diathese behaftet..

Um den Erwerb schädlicher Faktoren zu vermeiden, sollte man sich vernünftigerweise der Verwendung aller Arten von geräuchertem Fleisch nähern..

Das Essen von geräuchertem Fisch kann zu Babyallergien führen

Ab welchem ​​Monat kann geräucherter Fisch in die Ernährung aufgenommen werden?

Kann eine stillende Mutter in den ersten Monaten nach der Geburt des Babys geräucherten Fisch essen? Nein, dies ist mit negativen Konsequenzen für das Baby behaftet. Wenn das Kind gesund ist und nicht an Koliken und Diathese leidet, ist es zulässig, das Produkt drei Monate nach der Geburt des Babys einzuführen. Wenn das Kind geschwächt und anfällig für äußere Einflüsse ist, ist es besser, mit der Einführung des Produkts bis zu 5 Monate zu warten.

Wie man richtig in die Ernährung einführt?

In der Anfangsphase sollten Sie ein solches Produkt sorgfältig, in spärlichen Portionen und nicht früher als von Kinderärzten zugelassen, ausprobieren. Geräucherter Fisch mit Stillzeit darf zunächst 50 Gramm essen. Es ist am besten, diese Art von Experiment am Morgen und unmittelbar nach dem Füttern durchzuführen. Vor der anschließenden Fütterung wird das Produkt in den Körper der Frau aufgenommen. Dies weist darauf hin, dass schädliche Bestandteile in minimalen Dosen in der Muttermilch enthalten sind. In den ersten 24 Stunden nach dem Füttern ist es wichtig, die Reaktionen Ihres Babys genau zu überwachen. Es ist nur erlaubt, Fisch in das weitere Menü aufzunehmen, wenn sich das Kind wie gewohnt verhält.

Es ist wichtig zu wissen: Nur kaltgeräucherte Produkte sind bis zu einem Jahr erlaubt. Heißgeräucherte Produkte sind erst nach einem Jahr erlaubt.

Wie man den richtigen Räucherfisch für HS auswählt?

Bei der Auswahl von Räucherfisch sind einige Regeln zu beachten:

  1. Für eine stillende Mutter ist Fisch, der zu Hause nach anerkannten Standards geräuchert wird, von Vorteil.
  2. Flusssorten mit weißem Fleisch und mäßigem Fettgehalt sollten bevorzugt werden.
  3. Die Farbe von geräuchertem Fisch sollte eine einheitliche Gelbtönung haben, hell oder im Gegenteil, matte Farbe sind Indikatoren für Abweichungen von der Norm..
  4. Es ist wichtig, den Kadaver mit dem Kopf zu wählen. Es ist der Kopf eines verwöhnten Fisches, der abgeschnitten wird.
  5. Das Fischfleisch hat eine hohe Dichte ohne sichtbare Spuren. Manchmal kann es Spuren des Rostes geben, auf dem das Produkt geraucht wurde.
  6. Das Aroma des Rauchens ist bei der ersten Berührung zu hören.
  7. Eine stillende Mutter kann nur kalt geräucherten Fisch essen.
Wählen Sie geräucherten Fisch sorgfältig aus

Hausgemachtes Fischrauchen - Rezepte

Vor dem Rauchen müssen die Schlachtkörper entkernt werden. Der Kopf und die Schuppen bleiben erhalten und verhindern das Eindringen von Ruß. Der Kadaver ist gesalzen. 80 g Salz werden in 1 Liter Wasser gelöst. Für 1 kg Fisch werden 1,5 Liter einer solchen Sole hergestellt. Das Salzen dauert mindestens 12 Stunden. Am Boden des Rauchers werden 500 Gramm Hackschnitzel platziert. Einschichtige Kadaver werden auf den Rost gelegt. In Abständen zum Eindringen von Rauch auslegen. Der Räuchervorgang dauert je nach Größe des Schlachtkörpers bis zu 50 Minuten. Die Bereitschaft bestimmt den dunkelbraunen Ton des Fruchtfleisches. Ein ähnliches Produkt wird nicht länger als 3 Tage im Kühlschrank gelagert..

Der gesündeste geräucherte Fisch - hausgeräuchert

Jede Mutter sollte sich daran erinnern, dass der Fütterungsprozess für beide angenehm sein sollte. In diesem Fall kommt der maximale Nutzen daraus. Verweigern Sie sich nicht Ihre Lieblingsprodukte, Sie können einfach deren Verbrauch begrenzen.

Ist geräucherter Fisch für eine stillende Mutter möglich??

Fisch in der Ernährung einer stillenden Mutter ist sehr nützlich und nahrhaft, da dadurch der Bedarf an Eiweiß, Spurenelementen und Vitaminen gedeckt wird.

Aber wenn mit gekochtem und gedünstetem Fisch magerer Sorten alles klar ist, können sie praktisch ohne Angst gegessen werden. Ist es dann möglich, geräucherten Fisch zu stillen? Diese Frage kann nicht kategorisch beantwortet werden, alles hängt von vielen Bedingungen ab.

Ist geräucherter Fisch für eine stillende Mutter möglich??

Viele der Frauen lieben geräucherten Fisch sehr und sie möchten ihn wirklich während des Stillens genießen, aber sie möchten wissen, ob er dem Kind schadet, ob es möglich ist, geräucherten Fisch für eine stillende Mutter zu essen und wie oft?

Obwohl geräucherte Produkte, einschließlich Fisch, nicht den idealsten Produkten zugeordnet werden können, enthalten sie viele nicht besonders nützliche Substanzen, aber sie enthalten auch einige Bestandteile, die für den Körper durchaus notwendig sind..

Manchmal sagt der Körper selbst Frauen, was sie gerade wollen.

Wenn die Mutter während der Schwangerschaft geräucherten Fisch konsumierte, gewöhnte sich das Baby während seiner Entwicklung an das Kind und lernte allmählich, wie es die Bestandteile dieses Produkts vom Körper aufnehmen kann.

Darüber hinaus dringen nicht alle Bestandteile eines geräucherten Fischstücks, das direkt verzehrt wird, in die Milch ein. Dies bedeutet, dass Sie geräucherten Fisch nicht so viel essen können, wie Sie möchten, sondern nur in kleinen Portionen und gelegentlich.

In diesem Fall müssen Sie den Zustand und die Gesundheit der Krümel sowie seine Reaktionen auf dieses Produkt sorgfältig überwachen.

Kann eine stillende Mutter Fisch rauchen, wenn sie ihn während der Schwangerschaft praktisch nicht konsumiert hat? Wenn Sie wirklich wollen, können Sie solche Fische frühestens 2-3 Monate nach Beginn des Stillens und ziemlich viel probieren.

Gleichzeitig lohnt es sich, unmittelbar nach dem Stillen daran zu fressen, damit mehrere Stunden vergehen können, bevor die nächste Fütterung und schädliche Substanzen mit minimaler Wahrscheinlichkeit in die Milch sinken.

Kann geräucherter Fisch gestillt werden??

Welche Art von geräuchertem Fisch kann eine Mutter essen, um das Risiko unerwünschter Reaktionen eines Kindes zu verringern? Sie müssen nur frischen Fisch auswählen, der nicht von weit her transportiert und vor dem Kochen lange Zeit nicht gefroren wurde.

Dies sollten jedoch fettarme Fischsorten sein. Es ist unbedingt erforderlich, die Haltbarkeit solcher Fische und die Bedingungen für ihre Lagerung zu überwachen..

Im geringsten Zweifel an der Qualität solcher Fische sollten Sie die Verwendung kategorisch ablehnen, da dies zu schweren Vergiftungen führen kann.

Solche Fische können bei einem Kind auch Allergien, Erbrechen, Unwohlsein und Durchfall, Fieber und Angstzustände hervorrufen. Daher sollte geräucherter Fisch während des Stillens nur sehr vorsichtig und nur ziemlich viel gegessen werden..

Welche Art von Fisch kann eine stillende Mutter haben: erlaubte und verbotene Sorten

Datum der Veröffentlichung: 12.08.2018 | Aufrufe: 11674

Welchen Fisch kann und was kann eine Mutter während des Stillens nicht essen? Betrachten Sie Fluss, Meer, geräuchert, gesalzen, rot, getrocknet und gefilzt. Wir erklären Ihnen, wie Sie Fisch auswählen und sicher in die Ernährung einer stillenden Mutter einführen können.

Nützliche Eigenschaften und Zusammensetzung

Für eine stillende Mutter ist es wichtig zu wissen, aus welchen Bestandteilen der Fisch besteht. Die Zusammensetzung des betreffenden Lebensmittels umfasst traditionell:

  • Proteine ​​(bis zu 25% der Gesamtzahl der Nährstoffe);
  • Fette (bis zu 35%. Die meisten Fette, aus denen Fische bestehen, sind ungesättigt, wodurch sie leicht aufgenommen werden können und die Funktion lebenswichtiger Körpersysteme verbessern);
  • Wasser (bis zu 90%).

Fisch sättigt den Körper mit Jod, Kalzium, Phosphor, Eisen, Vitaminen der Gruppen B, C, A, D. Unter den Ergebnissen des regelmäßigen Verzehrs des betreffenden Produkts kann man Folgendes feststellen:

  • Senkung des Cholesterinspiegels;
  • Stabilisierung der Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Beseitigung des "chronischen Müdigkeitssyndroms";
  • Stärkung der Nerven;
  • Normalisierung der Schilddrüse und des endokrinen Systems insgesamt.

Unter Berücksichtigung der Körpermerkmale einer stillenden Mutter und eines gestillten Kindes (HB) ist es wichtig, die Fischarten und die Art ihrer Zubereitung sorgfältig auszuwählen. Es gibt Unterschiede in der Zusammensetzung des Produkts, das in verschiedenen Lagerstätten erhalten und nach verschiedenen industriellen Methoden verarbeitet wird.

Welche Art von Fisch kann eine stillende Mutter essen??

Fisch ist nicht auf der Liste der verbotenen Stillfutter, mit Ausnahme von Sorten mit hohem Quecksilbergehalt [1]..

Verbotene Fischsorten während des Stillens

Die FDA empfiehlt schwangeren Frauen, den Verzehr verschiedener Fischarten zu vermeiden: Haie, Schwertfische, Königsmakrelen und andere große Fische, die sich von kleinen Fischen ernähren und daher eher Quecksilber ansammeln. Laut FDA: "Obwohl bekannt ist, dass Methylquecksilber die größte Gefahr für das sich entwickelnde Nervensystem eines ungeborenen Kindes darstellt, ist es für stillende Mütter und Kleinkinder ratsam, den Verzehr solcher Fische zu vermeiden." [3]

Die vollständige Liste der von der FDA zum Verzehr verbotenen Fische [1] mit Angabe der Quecksilbermenge [2] (ein Wert von 0,96 bis 1,45 ppm wird als gefährlich angesehen) ist in Tabelle 1 aufgeführt.

Tabelle 1 - Fischarten mit hohem Quecksilbergehalt

Fischname:Russischer Name:Quecksilbergehalt, PPM (parts per million):
KönigsmakreleKönigsmakrele0,23-1,67
MarlinMarlin0,1-0,92
Orange rauAtlantic Bighead0,265-1,12
HaiHaibis zu 4,54
SchwertfischSchwertfischbis zu 3.22
Tilefish (Golf von Mexiko)Tilefish (Golf von Mexiko)0,65-3,73
Thunfisch, GroßaugeThunfisch0,128-1,816

Wie Quecksilber stillende Mütter und Babys beeinflussen kann?

Laut CDC kann Quecksilber während der Schwangerschaft über die Plazenta und in geringeren Mengen über die Muttermilch nach der Geburt von der Mutter auf das Baby übertragen werden. Die Exposition gegenüber Quecksilber kann die Entwicklung des Gehirns und des Nervensystems des Babys während der Schwangerschaft und nach der Geburt beeinträchtigen. [4]

In einer anderen Studie [5] kam die American Academy of Pediatrics zu dem Schluss, dass „das potenzielle Risiko eines übermäßigen Quecksilbergehalts oder anderer Kontaminanten durch die neurobehavioralen Vorteile einer angemessenen DHA-Aufnahme ausgeglichen wird“ [6]..

Die Ernährung der Mutter scheint die Hauptquelle für Quecksilber in der Muttermilch zu sein: Studien haben gezeigt, dass Mütter, die große Mengen Fisch essen, einen höheren Quecksilbergehalt in der Muttermilch aufweisen. [7]

Wie in die Ernährung einzuführen: Menge und Reihenfolge

Fisch ist eine ausgezeichnete Quelle für Eiweiß, Vitamine und Mineralien für eine stillende Frau. Die Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten empfehlen die folgende Diät für HB [4]:

  • Iss 2-3 Portionen Fisch pro Woche aus der Liste "Beste Wahl" oder 1 Portion aus der Liste "Gute Wahl" [1].
  • Essen Sie eine Vielzahl von Fischen.
  • Servieren Sie Kindern ab 2 Jahren 1 bis 2 Portionen Fisch pro Woche.
  • Wenn Sie von Familie oder Freunden gefangenen Fisch essen, lesen Sie die Fischempfehlungen. Wenn nicht empfohlen, essen Sie diese Woche nur eine Portion und keinen anderen Fisch.

Derzeit gibt es keine spezifische Empfehlung zur Menge oder Häufigkeit des Fischkonsums von Säuglingen (gefüttert oder nicht gefüttert) unter 2 Jahren.

Sie sollten mit einem Stück Fisch beginnen, das nicht mehr als 50-100 g wiegt. Nachdem Sie sichergestellt haben, dass das Baby nicht reagiert, was sich traditionell in Hautausschlägen, Stuhlstörungen, übermäßiger Gasbildung oder Blähungen äußert, können Sie den Anteil auf die gewünschte Größe erhöhen und gleichzeitig die Qualität des Produkts und seiner Methode sorgfältig überwachen im Laktationsmenü verwendete Zubereitungen.

Fischarten: Was sind

Flussfisch

Die beliebtesten Arten von Flussfischen, die von stillenden Müttern in die Ernährung aufgenommen werden, sind Hecht, Forelle, Zander, Karpfen und Karausche.

Tabelle 1 - Sorten von Flussfischen und ihre Wirkung auf den Körper

Fischsorte:Auswirkungen auf eine stillende Mutter und ein Kind mit Hepatitis B:
Piketrägt zur Sättigung des Körpers des Babys mit Vitamin D bei
wirkt sich positiv auf die geistige Entwicklung des Kindes aus
normalisiert den Verdauungstrakt einer stillenden Frau
Forellestärkt das Immunsystem des Kindes gegen HB
stimuliert die Produktion von Endorphinen, wodurch die Entwicklung einer postpartalen Depression bei Frauen verhindert wird
stärkt das Herz-Kreislauf-System einer stillenden Mutter und sorgt für eine schnelle Genesung des Körpers nach der Geburt
Zanderstellt das hormonelle Gleichgewicht einer stillenden Mutter wieder her
hilft, das Skelettsystem des Kindes auf HB zu stärken
stimuliert die schnelle Wiederherstellung der Blutzellen der Frau, die während der Geburt verloren gehen
Karpfenstellt die Kalziumreserven im Körper einer Frau wieder her, die während der Schwangerschaft aufgebraucht sind
wirkt sich positiv auf die Bildung des Nervensystems des Kindes auf HB aus
fördert die Muttermilchproduktion
Karpfenstärkt das Nervensystem sowohl der stillenden Mutter als auch ihres Babys
trägt zur korrekten Bildung des endokrinen Systems des Kindes auf HB bei
stellt den Tonus des Haut- und Muskelkorsetts einer stillenden Frau wieder her

Meeresfisch

Unter den Seefischen, die von einer stillenden Mutter zum Verzehr empfohlen werden, sind Kabeljau, Pollock, Heilbutt und Makrele am häufigsten.

Tabelle 2 - Sorten von Meeresfischen und ihre Wirkung auf den Körper

Fischsorte:Auswirkungen auf eine stillende Mutter und ein Kind mit Hepatitis B:
Kabeljaudie minimale Menge an Kalorien, die zur frühen Wiederherstellung der Figur einer Frau nach der Geburt beiträgt
Erhöhung des Hauttonus, Stärkung von Nägeln und Haaren
normalisiert die Durchblutung des Gehirns des Kindes auf HB, was zur rechtzeitigen Entwicklung des Babys beiträgt
Pollocknormalisiert den Darm von Mutter und Kind
wirkt als vorbeugende Maßnahme für die Entwicklung einer Anämie bei einem Baby
minimiert das Ödemrisiko bei einer stillenden Frau
Heilbuttverhindert signifikanten Haarausfall bei Frauen in der Zeit nach der Geburt
fördert die Muttermilchproduktion
stärkt die Immunität des Kindes gegen HB
Makrelesättigt den Körper einer stillenden Mutter und ihres Babys mit Protein
stabilisiert das Nervensystem des Mädchens nach der Schwangerschaft während der Hepatitis B.
Verbessert die Durchblutung und minimiert das Thromboserisiko

Geräucherter Fisch

Geräucherter Fisch wird von stillenden Müttern unter folgendem Vorwand meist nicht zum Verzehr empfohlen:

  • hoher Salzverbrauch (unterdrückt die Laktation);
  • mangelnde Wärmebehandlung (die Gefahr einer Infektion der Mutter selbst und ihres Babys);
  • die Wahrscheinlichkeit der Verwendung von chemischem "flüssigem Rauch" bei der industriellen Herstellung von Fisch;
  • Oft werden hochallergene Sorten verwendet, die zahlreiche Hautausschläge auf der Haut des Babys sowie Probleme mit der Funktion des Magen-Darm-Trakts der Kinder hervorrufen können.

Erstens, wenn Sie selbst geräucherten Fisch gekocht haben, sollten Sie sich keine Sorgen über mögliche Gesundheitsschäden Ihres Kindes machen. Zweitens gab es keine klinischen Studien, die mindestens einen der oben genannten Nachteile belegen.

roter Fisch

Roter Fisch umfasst die hochwertigsten und teuersten Sorten: die Familie der Lachse (Lachs, Forelle, roter Lachs, rosa Lachs), Stör (Stör, Sterlet, Beluga) und weißer Lachs (Taimen, Coho-Lachs, weißer Fisch). Trotz des hohen Fettgehalts von rotem Fisch wird es am häufigsten von Ärzten zur Anwendung bei Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit empfohlen. Dies ist auf die vorteilhafte Wirkung auf das Nerven-, Knochen- und Immunsystem des Babys bei HB zurückzuführen, dessen Ernährung der Mutter regelmäßig die betrachteten Produktsorten umfasst.

Zu den Mikronährstoffen, die einen positiven Einfluss auf die Gesundheit des Kindes haben, gehören:

  • Fluor;
  • Phosphor;
  • Kalzium;
  • Jod;
  • Vitamine der Gruppe B, A, D, E..

Rote Fische beeinflussen die Laktation nicht. Für eine stillende Mutter ist es von Vorteil, das betreffende Produkt mindestens zweimal pro Woche in ihre Ernährung aufzunehmen..

Salziger Fisch

Gesalzener Fisch wird für die Verwendung während der HS-Zeit nicht empfohlen, da die Gefahr einer Milchstagnation besteht, die durch eine übermäßige Salzmenge in den Brustgängen entsteht. Zusätzlich zu den negativen Auswirkungen auf das Kind ist der übermäßige Verzehr von gesalzenem Fisch während der Stillzeit auch mit der Frau selbst behaftet:

  • Verschlechterung des Herz-Kreislauf-Systems;
  • erhöhter Blutdruck;
  • das Auftreten von inneren Ödemen.

Diese Eigenschaften von salzigen Lebensmitteln wurden jedoch durch klinische Studien (insbesondere bei mäßigem Verzehr) nicht bestätigt. Dies gilt auch für getrockneten und getrockneten Fisch..

Gebratener Fisch

Gebratener Fisch kann sich nur während des Stillens positiv auf Mutter und Kind auswirken, sofern er ohne Verwendung von Pflanzenöl (oder mit einer geringen Menge) gekocht wird. Mit dieser Art der Wärmebehandlung, die weniger als 15 Minuten dauert, ist es möglich, die im Produkt enthaltenen Vitamine und Nährstoffe zu erhalten. Die Aufnahme der Vitamine B, A, D in den Körper garantiert nicht nur die rechtzeitige Entwicklung des Kindes, sondern auch die Wiederherstellung des hormonellen Gleichgewichts einer stillenden Frau in der Zeit nach der Geburt.

Auch beim täglichen Verzehr von gebratenem Fisch in Lebensmitteln bleibt die Laktation unverändert. Es ist nur wichtig, das mögliche Auftreten einer allergischen Reaktion des Babys auf die Einführung eines neuen Produkts zu überwachen und bei der Herstellung keine große Menge an Gewürzen und Pflanzenöl zu verwenden.

Wie man Qualitätsfisch wählt

Neben einem verantwortungsvollen Ansatz zur Bestimmung der zulässigen Fischsorten während der Stillzeit ist es ratsam, dass sich eine Frau beim Kauf in einem Geschäft an den Grundregeln ihrer Wahl orientiert:

  1. Überprüfen Sie die Karkasse auf unangenehme Gerüche und sichtbare Schäden.
  2. Überprüfen Sie, ob die Augen des Tieres hervorstehend und klar sind und die Kiemen klar und hellrosa sind.
  3. Stellen Sie durch Klicken auf den Fisch sicher, dass sich kein Loch im Kadaver befindet, was normalerweise auf den Beginn eines internen Zersetzungsprozesses hinweist.
  4. Bei der Auswahl von gefrorenem Fisch sollte überprüft werden, ob die Eisschicht minimal und gleichmäßig ist, ohne dass zu viel Schnee in der Verpackung liegt..
  5. Ein hochwertiger roter Fisch hat definitiv blassrosa Adern, die mit bloßem Auge sichtbar sind..

Zusammenfassend wird deutlich, dass Fische nicht nur wesentlich zur Aufrechterhaltung der korrekten Körperbildung eines mit Muttermilch gefütterten Kindes beitragen, sondern auch zur Wiederherstellung der geschwächten Gesundheit einer stillenden Frau nach Schwangerschaft und Geburt. Um sich selbst oder ihrem Baby keinen Schaden zuzufügen, sollte die Mutter die Lebensmittel für den Verzehr sorgfältig auswählen..

Referenzliste:

  1. Ratschläge zum Essen von Fisch - von der FDA (geprüft am 02.07.2019).
  2. Quecksilberwerte in kommerziellen Fischen und Schalentieren - von der FDA (geprüft am 25.10.2017).
  3. Kann eine stillende Mutter dieses Essen essen? FAQs - von Kelly Bonyata, IBCLC (veröffentlicht am 08/02/2011).
  4. Quecksilber - von CDC (geprüft am 24.01.2008).
  5. Stillen und die Verwendung von Muttermilch - Pädiatrie. 2012 Mar; 129 (3): e827-41.
  6. Ernährungsbeschränkungen bei Müttern während des Stillens - Korean J Pediatr. 2017 März; 60 (3): 70 & ndash; 76.
  7. Stillen und Quecksilberbelastung - von Kelly Bonyata, IBCLC (veröffentlicht am 28.07.2011).

2019 absolvierte sie die bundesstaatliche Haushaltsbildungseinrichtung „National Research Mordovian State University benannt nach N. P. Ogareva "mit einem Abschluss in Pädiatrie.

Serien- und Registrierungsnummer des Diploms: 101318 0420079

Welche Art von Fisch kann eine stillende Mutter essen?

Fisch ist ein völlig umstrittener Bestandteil der Ernährung nicht nur einer stillenden Mutter, sondern jeder Person. Jemand bevorzugt Fleischprodukte gegenüber Fischprodukten. Viele Menschen mögen es nicht wegen seiner Knochen - sie essen es trotz seiner vorteilhaften Eigenschaften nicht. Das Stillen von Fischen stellt sich manchmal als starkes Allergen heraus, das nicht ganz wünschenswert ist. Aber im Allgemeinen muss eine stillende Frau für eine korrekte, ausgewogene Ernährung Meeresfrüchte oder Fischspezialitäten essen, wenn auch mit großer Sorgfalt und nur einige Male pro Woche.

Vorteilhafte Eigenschaften

Die Auswahl der erlaubten Fischsorten während der Stillzeit ist ziemlich groß. Meeresfrüchte werden oft empfohlen - sie enthalten wertvolleres Jod und gesunde Fette.

Die essentiellen Omega-3-Säuren sind am stärksten in roten Sorten (rosa Lachs, Forelle, Lachs oder Kumpellachs) sowie in Fischgerichten aus Hering, Makrele oder Lodde konzentriert. Roten Sorten wird empfohlen, bis zu zweimal pro Woche oder sogar noch häufiger mit gv gegessen zu werden, wenn keine allergischen Reaktionen festgestellt werden, da ein mäßiger Verbrauch von Fettsäuren:

  • schützt vor Gefäßerkrankungen, Arteriosklerose, verhindert das Auftreten eines Herzinfarkts, Schlaganfall, verringert die Möglichkeit der Entwicklung einer koronaren Herzkrankheit;
  • sorgt für eine stabile Arbeit des Herzens, seines Rhythmus;
  • normalisiert die Durchblutung, stärkt die Wände der Blutgefäße;
  • verbessert das Gedächtnis, erhöht die Effizienz des Gehirns;
  • stärkt das Haar und die Nagelplatten erheblich, verbessert den äußeren und inneren Zustand der Haut;
  • reduziert das Krebsrisiko;
  • beschleunigt den Regenerationsprozess.

Dies ist nur zum Nutzen der Mutter. Aber nützliche Fettsäuren, die mit Muttermilch in den Körper des Babys eindringen, wirken sich positiv auf die geistigen Fähigkeiten, seine körperliche Verfassung und die Entwicklung im Allgemeinen aus. Es gibt keine bessere Jodquelle als Meeresfrüchte, die gut für die Schilddrüse sind. Die Auswahl an Meeresfrüchten ist großartig und viele davon können während des Stillens gegessen werden. Es ist nützlich, der Ernährung stillender Mütter Algen hinzuzufügen, die auch eine große Menge Jod enthalten..

Vitamin D bietet Kindern erhebliche Vorteile, ebenso wie Kalzium. Besonders im Herbst und Winter, wenn der sonnige Tag schrumpft, wird diese Komponente häufig in Arzneimitteln verschrieben. Um die Einnahme von Medikamenten für Babys zu vermeiden, darf die Mutter bis zu dreimal pro Woche roten Fisch essen. So erhält das Baby das Vitamin aus der Muttermilch, wodurch die gesunde Entwicklung des Bewegungsapparates und des Nervensystems sichergestellt wird. Darüber hinaus ist Vitamin D nützlich für Zähne, Knochengewebe bei Kindern, es hilft Mutter bei der Bewältigung von Osteoporose und verhindert auch die Entwicklung von Neoplasmen im Körper..

Fisch ist neben Jod die Hauptquelle für Phosphor, der den Stoffwechsel verbessert und sich positiv auf Zähne, Haare und Nägel auswirkt. Fischprodukte enthalten neben nützlichen Spurenelementen auch Zink, Kupfer, Natrium, Kalium, Mangan, Kobalt und Magnesium..

Fischnebenprodukte nicht vernachlässigen - Kaviar füllt die Proteinreserven auf; Folsäure, Vitamin E, A sind reich an Milch und Leber. Fischprotein wird besser aufgenommen als Fleisch- oder Milchprotein. Solche Inhaltsstoffe erhöhen das Hämoglobin gut und verhindern Anämie. Die beliebte Lebertran (Pollock kann verwendet werden) verbessert dank des darin enthaltenen Retinols (Vitamin A) das Sehvermögen, gilt als starkes Antioxidans und verbessert die Immunität. Milch wird am besten von Störrassen oder Lachs konsumiert. Es enthält nicht nur nützliches Protein, sondern auch essentielle Säuren, Protamine, Glycin und Immunmodulatoren, die die Gehirnfunktion beeinflussen.

Um die maximale Konzentration an Nährstoffen und Eiweiß zu erreichen, sollte eine Portion eines Fischgerichts mindestens 250 g betragen.

Risiken und Gefahren der Laktation

Das Wichtigste für jede Mutter ist die Gesundheit ihres Kindes. Wenn Sie also die Vorteile der Einführung eines neuen Produkts in Betracht ziehen, sollten Sie den möglichen Schaden berücksichtigen. Wenn eine Mutter beispielsweise jemals in ihrem Leben allergisch reagiert hat, müssen Sie sich daran erinnern, dass das Baby wahrscheinlich ähnliche Symptome erbt..

Fisch kann in Bezug auf die Verdauung gefährlich sein. Eine stillende Frau muss getrockneten Fisch von der Ernährung ausschließen. Getrockneter Fisch sollte auch nicht auf der Speisekarte einer jungen Mutter stehen. Bei der Herstellung dieses Typs wird häufig ein Produkt von geringer Qualität verwendet, das in verbotenen Gewässern gefangen wird. Um keine Darminfektion oder, noch schlimmer, Würmer zu bekommen, sollten Sie beim Kauf sorgfältig Produkte auswählen - um die Wohnregion und die Verarbeitungsmethode zu klären.

Sie sollten besonders vorsichtig mit Flusssorten sein. Da Fische aus Stauseen entnommen werden können, die sich gefährlich nahe der Stadtgrenze befinden, wo eine hohe Wahrscheinlichkeit besteht, dass technische Abfälle entsorgt werden, trifft der Abwasserkanal auf den Fisch in Form von Partikeln schädlicher Elemente und Schwermetalle - Quecksilber, Blei oder sogar Arsen.

Schädliche Karzinogene und Radionuklide, die sich in einem Lebewesen ansammeln, schädigen anschließend die menschliche Leber, die den menschlichen Körper einfach nicht verarbeiten und vor solchen Substanzen schützen kann.

Fischkonserven, Kapellrogen in Dosen in verschiedenen Farben oder Cocktails mit Meeresfrüchten werden einer stillenden Frau nicht empfohlen. Solche Produkte enthalten schädliche Konservierungsstoffe, und der Inhalt der gekauften Gläser entspricht nicht immer den angegebenen. Hier sind Allergien und Vergiftungen möglich. Wenn es gesalzenen Fisch gibt, ist es besser, einen ganzen Hering zu kaufen und ihn selbst zu schneiden. Darüber hinaus ist das Ankleiden von gekauften Konserven - Tomaten, Mayonnaise oder Gewürzen - für die Stillzeit nicht ganz nützlich.

Welcher Fisch wird zum Stillen empfohlen?

Erfahrene Ernährungsberater empfehlen, Fischsorten zu stillen, die am Wohnort leben. Unter den Vertretern mit weißem Fleisch lohnt es sich, Pollock, Zander, Seehecht, Kabeljau oder Wolfsbarsch zu essen. Solche Sorten sind normalerweise teurer als beispielsweise Makrelen, die es nicht wert sind, mit HV gegessen zu werden, da sie bei Säuglingen ein häufiges Allergen sind. Wenn es sich um Flussarten handelt, werden Hecht, Flussbarsch und Quappe empfohlen. Solche Fische sind für ihren größeren Knochen und Geruch bekannt, aber wenn sie richtig gekocht werden, sind diese Nachteile praktisch nicht zu spüren..

Gleichzeitig gilt roter Fisch als allergischer, weshalb seine Verwendung mit weißen Sorten abgewechselt werden sollte. Forellen-, Rosa-Lachs- oder Kumpel-Lachs-Gerichte dürfen höchstens mehrmals im Monat gegessen werden.

Kochmethoden

In der modernen Küche finden Sie viele Rezepte zum Kochen von Fisch, sowohl für das Diätmenü als auch für die übliche Lebensweise. Die folgenden Kochoptionen werden am häufigsten verwendet:

- gebratener Fisch - nicht zum Stillen empfohlen. Nach dem Braten besitzt es keine nützlichen Eigenschaften mehr. Außerdem können schädliche Karzinogene von überhitztem Öl in das Kind gelangen, was zu Koliken oder Verdauungsstörungen führen kann.

- Gekochter Fisch ist die sicherste und sogar gesündeste Art zu kochen. Fast alle Nährstoffe und wertvollen Spurenelemente bleiben in dieser Form erhalten. Die gekochte Portion kann mit Gemüse mit einem minimalen Gewürzgehalt serviert werden.

- geräucherter Fisch - Sie müssen nicht einmal darüber nachdenken. Für die Ernährung einer stillenden Mutter ist diese Produktkategorie verboten. Diese Kochmethode lässt das Produkt teilweise roh und eine unzureichende Wärmebehandlung kann den menschlichen Körper mit verschiedenen Mikroben infizieren. Ja, und nützliche Substanzen mit dieser Kochmethode bleiben viel weniger als selbst gebraten..

- getrockneter, getrockneter oder gesalzener Fisch - vor allem wegen des hohen Salzgehalts nicht zum Stillen empfohlen. Ein solches Produkt wirkt sich negativ auf die Milch aus, fördert die Bildung von Schwellungen und verhindert die Entfernung von Flüssigkeit aus dem Körper..

- gedünstet, gedämpft oder gebacken - dies sind auch Methoden zum Kochen von Fisch, die zum Stillen akzeptabel sind.

Wie Sie Fisch in Ihre Ernährung einführen

Wenn die frischgebackene Mutter während der Schwangerschaft und lange vor ihr Fischgerichte ohne Einschränkungen und mit negativen Folgen aß, ist auch Fisch nach der Geburt möglich. Aber wenn Sie ein Baby füttern, sollten Sie verschiedene Regeln einhalten:

  • In den ersten Monaten wird Fisch gekocht oder gedämpft.
  • Bei der ersten Einnahme lohnt es sich, sich auf ein kleines Stück (nicht mehr als 50 Gramm) zu beschränken, das Kind zu beobachten und nur nach ein paar Tagen weiter zu verwenden, um die Portion zu erhöhen.
  • Wenn sich das Baby weigert zu stillen oder der Verzehr von Fisch zu einer Störung des Magen-Darm-Trakts oder einer Kolik geführt hat, wird die Zutat aus dem Menü der Mutter entfernt und nach einigen Monaten wieder eingeführt.
  • Wenn Sie ein Produkt zu einem permanenten Menü hinzufügen, ist es zunächst besser, weiße Sorten von Flussfisch oder Fischbrühe zu essen und dann rote Arten hinzuzufügen.

Es stellt sich heraus, dass die positive Wirkung von Fischprodukten auf den weiblichen Körper beim Füttern eines Kindes viel höher ist als die möglichen Risiken. Das einzige ist, dass eine stillende Mutter beim Kauf den richtigen Kadaver auswählen und entsprechend vorbereiten sollte. Dann bringt die Verwendung eines so wertvollen Produkts den maximalen Nutzen für die Gesundheit des Neugeborenen..

Kann nicht geräucherter Fisch auf den Wachen sein? 4,5 Monate für uns

Benutzerkommentare

Ich würde ein wenig essen

Jetzt fing ich an, alles langsam zu essen, ugh ugh, während der Flug normal ist)))) bevor ich auch auf alles reagierte, war mein Bauch im Krieg

Ich glaube immer noch, dass das, was ich esse, die Zusammensetzung der Milch nicht beeinflusst. Und als Mikrobiologe ist es schwer mich zu überzeugen)) Die einzige Ausnahme ist Alkohol, da er die Zusammensetzung des Blutes stark verändert.

Sie aß, als sie einen Monat alt war. Alles ist gut mit dem Baby.

Aus einem kleinen Stück wird nichts werden)) Ich sterbe, weil ich Tarhun aus Tschernogolowka will, kalt oder eine Art Limonade... aber ich kann nicht.

Und ich will auch Champagner! aber nicht vor NG jetzt.

Ich habe neulich geräucherten Kumpel Lachs gegessen. Zwei kleine Flecken kamen am Bein heraus, aber ich denke nicht, dass es tödlich ist ?

Ich denke, wenn Sie eine lange Pause für die Nacht haben, dann wird die gesamte Milch Zeit haben, zu verschwinden. Haben Sie den Kanal auf Nina Zaichenkos YouTube gesehen - alles über das Stillen? Es gibt viele nützliche Dinge

Ja... sie sagt, du kannst alles ein bisschen machen, aber verdammt, das trifft auf uns nicht zu

Ich habe 2 Tage hintereinander gegessen.

habe ich heute eingelegte Gurken gegessen? ♀️

Wow! Riskante Frau ?

Es ist lustig für dich, aber jetzt gebe ich?

Für einen Erwachsenen geraucht ist alles andere als gesund. Wenn der Fisch kalt geräuchert und gekauft wird, ist dies nicht wünschenswert. Wir erinnern uns, dass sie jetzt mit "flüssigem Rauch" rauchen, keine Wärmebehandlung, die Konzentration ist unbekannt... für mich ist es so gefährlich. Die Leber des Babys arbeitet seit dem ersten Jahr wie verrückt. Aber natürlich liegt es an Ihnen, zu entscheiden.

Ich denke, wenn ich nachts esse... um 10 Uhr, werde ich um 5-6 füttern... vielleicht bleibt nichts mehr übrig... bliiin, ich bin es so leid, mich auf alles zu beschränken und Angst zu haben ?

Es wäre besser, wenn Sie morgens etwas essen würden und umgekehrt, wenn Sie tagsüber die Reaktion des Kindes sehen würden

Ja bliiin? jetzt will ich? Ich habe Angst wegen der Gewürze

Es gibt nur theoretisch Salz.

Warum dann nicht? Ich esse alles außer Allergenen wie Zitrusfrüchten und diesen Gewürzen.

Ich habe gegessen, als wir einen Monat alt waren

Und Nische? Alles ok? Sie essen in der Regel alles oder begrenzen?

Ich fing ab einem Monat an alles zu essen, alles ist in Ordnung)

Glück... und wir reagieren auf alles

Ahh, dann weiß ich es nicht. Du wirst es nicht wissen, bis du es versuchst

Den richtigen Fisch auswählen

Während eine Mutter ihr Baby stillt, liefert ihr Körper Ressourcen für die Milchproduktion. Unter den Produkten gibt es viele, die schlecht mit HS kompatibel sind und unerwünschte Reaktionen im Körper des Babys hervorrufen können. Fisch für eine stillende Mutter kann. Aber mit Vorbehalt.

Was ist nützlich für Fische mit HS

Kinderärzte und Hepatitis-B-Spezialisten sind sich einig, dass Fisch für das Stillen von Vorteil ist. Dies erklärt sich aus dem hohen Gehalt an wertvollen Substanzen bei leichter Verdaulichkeit des Proteins..

Für eine Frau ist es wichtig, ihr Baby zu stillen, damit es genug für die Milchproduktion hat. Ein Säugling kann nur von der Mutter Mineralien, Vitamine, Proteine ​​und Fette für das Wachstum erhalten.

Daher ist die Zusammensetzung der Muttermilch mehr oder weniger konstant und hängt nur in bestimmten Parametern von der Ernährung der Mutter ab. Zum Beispiel in Bezug auf die Zusammensetzung und Menge der Vitamine. Alles Nützliche, was die Krankenschwester nicht gegessen hat, gelangt immer noch in die Milch, sondern aus ihrem Körper: Knochen "teilen" Kalzium und Phosphor, Muskeln - Protein usw. Daher müssen stillende Mütter die Ernährung reich und nachdenklich gestalten. Dann wird niemand ausgelassen.

Welcher Fisch ist reich an, warum sollte er nicht von der Fütterung für stillende Menschen ausgeschlossen werden:

  • Mineralsalze. Nützlich für Knochenwachstum, Kalzium, Fluor und Phosphor, für den Aufbau von Nervengewebe, Magnesium und Schwefel, um die richtige Blutbildung zu unterstützen. Eisen, Jod usw..
  • Vitamine. Besonders reich an Vitamin A, D und K, PP. Aber in erster Linie sind Vitamine der Gruppe B. Sie helfen dem Magen-Darm-Trakt von Mutter und Kind, richtig zu arbeiten, und das Neugeborene braucht dies besonders..
  • Fischöl während des Stillens ist eine reichhaltige Quelle an Fettsäuren, die den Fettstoffwechsel steuern, Vitamin F synthetisieren, für die Gefäßelastizität verantwortlich sind und vor Krebs schützen. Es kann natürlich oder in Kapselform eingenommen werden.
  • Es ist reich an Enzymen, die bei der Verdauung von Nahrungsmitteln helfen. Und sein Protein enthält alle essentiellen Aminosäuren und wird fast vollständig vom Körper aufgenommen.

Vorsichtsmaßnahmen

Obwohl Fisch für eine junge Mutter nützlich ist, lohnt es sich bei HS, eine Reihe von Regeln einzuhalten, um sich und das Kind zu schützen:

  • Für eine stillende Mutter ist es wichtig, wo der Fisch lebte. Es ist besser, wenn es marine oder ozeanisch ist, weil die Vitamin- und Mineralzusammensetzung reicher als Süßwasser ist und es mehr wertvolles Fett gibt.
  • Wenn nachgewiesen wird, dass das Kind nicht gegen verschiedene Sorten allergisch ist, kann die Mutter fast jede essen. Es kommt zwar vor, dass das Baby nicht auf einen Bewohner der Meere reagiert, der in freier Wildbahn aufgewachsen ist, sondern auf einen künstlich gewachsenen. In solchen Fällen tritt in der Regel eine Allergie gegen Farbstoffe auf, die dem Lebensmittel für eine hellere Farbe der Filets zugesetzt werden. Es ist besser, das Neugeborene vor diesen chemischen Zusätzen zu schützen..
  • Während des Stillens den Fisch gut salzen und länger kochen, um sicherzustellen, dass mögliche Parasiten neutralisiert werden. Sie können sie nicht bemerken und sie essen. Am wenigsten Würmer kommen im Meer vor, und aus dem Süßwasser sollte man den Fluss bevorzugen. Fische, die in stehendem Wasser (Teich, See) leben, sind stärker infiziert.

Welche Art von Fisch kann eine stillende Mutter

Während des Stillens müssen Sie die Vor- und Nachteile bei der Auswahl der Lebensmittel abwägen.

Zulässige und verbotene Sorten

Während des Stillens können und sollten Sie verschiedene Fischarten essen, aber einige davon - mit Vorbehalt.

Roter Fisch landet häufig auf Märkten und in Geschäften von Bauernhöfen. Es wurde nachgewiesen, dass künstlich gewachsene Individuen hinsichtlich des Nährstoffgehalts nicht mit denen konkurrieren können, die auf offener See gefangen werden. Wenn das Produkt nicht kommerziell ist, gehen Sie es vorerst um.

Der Fluss ist gut geeignet für eine stillende Mutter, den gleichen edlen Hechtbarsch. Aber auch hier gibt es Einschränkungen. Zum Beispiel ernährt sich ein Grundwels von Aas, alles, was sich unten befindet. Daher ist es besser, während der Stillzeit keinen Wels zu kaufen..

Es ist sehr nützlich, handelsüblichen Lachs, Kumpellachs und andere Arten von edlem Rotfisch hinzuzufügen (vorausgesetzt, das Kind hat keine allergische Reaktion). Besonders wenn es in kaltem Wasser gejagt wurde: Der Gehalt an gesunden Fetten ist viel höher. Sie können künstliche Farben in Zuchtfischen erkennen: Sie färben das Wasser oder Öl, in dem der Fisch gekocht wird, leicht.

Flussforellen mit weißem zartem Fleisch eignen sich gut für das Menü einer stillenden Mutter. Diese Süßwasserart wird zwar gerne von Fischfarmen aufgezogen..

Fettarme Sorten - Seehecht, Pollock, Kabeljau - sind Proteinlieferanten, und es ist weniger wahrscheinlich, dass sie beim Baby Reaktionen hervorrufen, und viel einfacher und schneller, als tierisches Fleisch vom Körper verdaut wird. Das Baby wächst sehr schnell und verdoppelt sein Gewicht um sechs Monate, was bedeutet, dass die Ernährung der Mutter mehr Protein enthalten sollte, da der Körper es sonst den Muskeln der Frau entzieht. Der niedrige Kaloriengehalt dieser Fischarten hilft der Mutter, schnell zu ihren vorherigen Formen zurückzukehren..

Der Champion im Proteingehalt ist Thunfisch. Aber warten Sie erst einmal damit: Es sammelt giftiges Quecksilber an. Je größer das Individuum, desto mehr Schaden entsteht. Dies gilt auch für einen Verwandten von Thunfisch - Makrelen, obwohl sein Fett gut für Herz und Blutgefäße ist..

Salzig

Es ist nützlich, Hering zu essen, das weiß jeder. In ihm bleiben aufgrund der fehlenden Wärmebehandlung wertvolle Fette und fettlösliche Vitamine maximal erhalten. Es scheint, dass Ärzte mit einem solchen Vorteil Hering beim Stillen speziell verschreiben sollten. Aber ist es während der GW-Zeit so eindeutig??

Überschüssiges Salz hält Wasser im Gewebe zurück. Obwohl stillende Mütter mehr trinken sollten, ist die Flüssigkeitszirkulation in diesem Prozess wichtig und nicht die Retention in den Zellen. Mit einem Überschuss an Salz werden alle Flüssigkeiten, einschließlich Milch, salziger. Dieser Salzgehalt ist nicht nur schädlich für ein Kind, er kann auch in den Kanälen stagnieren..

Gesalzener Fisch kann auch bei Parasiten gefährlich sein: Helmintheneier sterben unter vollständiger Einhaltung der technologischen Anforderungen für die Dauer des Salzens und die Konzentration der Lösung. Aber die meisten Menschen bevorzugen leicht gesalzenen Fisch. Dies birgt die potenzielle Gefahr einer Infektion und einer anschließenden Vergiftung. Daher wird einer stillenden Mutter bei allen Vorteilen von Hering nicht empfohlen, gesalzenen Fisch zu essen..

Geräuchert

Wenn Sie während des Stillens Fisch auswählen, sollten Sie auf den Fisch verzichten, der die Rauchmaschine durchlaufen hat. Zuerst wird der geräucherte Fisch gesalzen und dann lange mit Rauch behandelt. Es wird nicht wärmebehandelt. Der Rauch enthält Verbrennungsprodukte, die bei weitem nicht die gesundheitsförderndsten sind, einige sind krebserregend. Der Kadaver nimmt sie wie ein Schwamm auf, daher empfehlen Ernährungswissenschaftler niemandem geräuchertes Fleisch, nicht nur jungen Müttern.

Dosen

Fischkonserven, die gemäß den technologischen Anforderungen der Sowjets hergestellt wurden, sollten bis auf eine geringe Menge Salz keine Konservierungsstoffe enthalten. Die Langzeitlagerung wird durch eine sehr hohe Verarbeitungstemperatur der Gläser und die strikte Einhaltung der Anforderungen für die Aufbereitung der Rohstoffe gewährleistet. Solche Fische können von Krankenschwestern gefressen werden, ohne einen Fang zu erwarten. Dies ist der Fall, wenn kein Zweifel an der Qualität der Produkte bestimmter moderner Industrien besteht. Zwar gibt es in Konserven nicht mehr so ​​viele Vitamine, aber Fisch ist immer noch reich an Mineralsalzen und Eiweiß.

Gebraten

Gebratener Fisch ist lecker, aromatisch und sehr appetitlich. Es stimmt, die Vorteile sind mindestens geringer als gedämpft oder gekocht. Fettsäuren werden bei sehr hohen Temperaturen zerstört und in der Kruste bilden sich Karzinogene.

Aber wenn Sie nicht von einer zu rötlichen Kruste mitgerissen werden und zwischen verschiedenen Kochmethoden wechseln, warum dann nicht?.

Getrocknet

Wie bei gesalzenem Fisch ist es besser, keinen getrockneten Fisch mit HS zu essen. Die Gründe sind dieselben: Eier von Parasiten können lebensfähig sein, überschüssiges Salz erschwert es der Milch, aus den Kanälen zu entweichen. Darüber hinaus sind die Vorteile solcher Lebensmittel fraglich..

Wie man Fisch für eine stillende Mutter kocht

Kinderärzte raten davon ab, im ersten Monat Fisch in das Menü einer stillenden Mutter aufzunehmen. Dies ist die Zeit, in der eine Frau sorgfältig neue Produkte für das Baby ausprobiert und ihre Ernährung schrittweise erweitert. Bei potenziellen Allergenen (und Fischen darunter) ist es jedoch besser, 1-2 Monate zu warten.

In Zukunft ist es wichtig, schonende Kochmethoden zu wählen. Vermeiden Sie das Braten in den ersten sechs Monaten, da dies die normale Funktion Ihres Magens beeinträchtigen und nur minimalen Nutzen bringen kann. Es ist nützlicher, Fisch zu backen, zu dämpfen oder zu kochen. Brühe auf Knochen, Kopf und Flossen enthält übrigens mehr Mineralien als auf Fischfleisch gekocht. Natürlich ist aufgrund des spezifischen Geruchs nicht jeder bereit, gekochten Fisch zu essen. Aber gebacken und kompetent gewürzt, bewahrt der Fisch nicht nur seinen Vitamin- und Mineralstoffreichtum so weit wie möglich, sondern überrascht Sie auch mit einem angenehmen Geschmack und einem wunderbaren Aroma..

Die Meinung von Doktor Komarovsky:

- Die Hauptaufgabe aller Tipps ist es, das Leben einer stillenden Mutter angenehm zu gestalten. Iss alles, was du vor und nach der Schwangerschaft gegessen hast. Was den Fisch betrifft, nur zwei "Aber". Warten Sie zunächst ein wenig mit Meeresfrüchten, da es sich um starke Allergene handelt. Langlebige große Fische wie Thunfisch und Schwertfisch reichern Quecksilber an. Du brauchst es nicht!