Die 19. geburtshilfliche Schwangerschaftswoche (zweites Trimester) ist ein runder Bauch, ein freudiges Gefühl der "interessanten Position", die ersten Stöße des ungeborenen Kindes und all die positiven Gefühle, die eine schwangere Frau in dieser Zeit empfindet

Mit 19 Wochen schwanger ist Ihr Baby ähnlich groß wie eine Kartoffel

    Fruchtgröße: 15 cm Fruchtgewicht: 150 Gramm

Gefühle der werdenden Mutter in der 19. Schwangerschaftswoche

In der 19. Geburtswoche der Schwangerschaft (das embryonale Alter unterscheidet sich um 1-2 Wochen) nennen fast alle werdenden Mütter die ruhigste Zeit. Dies ist fast die Mitte des zweiten Schwangerschaftstrimesters, das als "golden" bezeichnet wird, da sich eine schwangere Frau gut fühlt und die hormonellen Stürme abgeklungen sind. Jetzt kann Mama bereits die ersten Erschütterungen und Bewegungen ihres lang erwarteten Babys spüren..

Zu diesem Zeitpunkt ist sich die Frau ihrer Position bereits so klar bewusst, dass sie sogar beginnt, mit dem Fötus zu kommunizieren und mit ihm zu sprechen.

Während dieser Zeit ist der Bauch bereits spürbar gerundet, der Gang wird "Ente", die Brust ist deutlich vergrößert.

Viele schwangere Frauen sagen, dass sie sich glücklich fühlen. Und das macht sich nicht nur intern, sondern auch extern bemerkbar. Die werdende Mutter sieht hübscher aus, als würde sie von innen leuchten, die Haut wird glatter und ebenmäßiger und das Haar ist dick und glänzend.

Aber es gibt einige unangenehme Momente: Jetzt müssen Sie sich daran gewöhnen, in einer anderen Position zu schlafen, weil der Bauch es Ihnen nicht erlaubt, sich auf den Bauch oder auf den Rücken zu drehen. Das Schlafen auf dem Rücken ist gefährlich, da der Fötus auf die Hohlvene drücken kann, was zu einer schlechten Durchblutung sowohl bei der Mutter als auch beim Baby führt. Die beste Schlafposition ist auf Ihrer Seite..

Jetzt müssen Sie viel trinken - eine schwangere Frau muss also bis zu zwei Liter Flüssigkeit pro Tag trinken.

Während dieser Zeit wird Melanin aktiv produziert, daher tritt das Auftreten von Altersflecken auf der Haut einer Frau sehr häufig auf: In der Regel kommt es zu einer Verdunkelung der Areolen und Brustwarzen, Achselhöhlen, Vulva und Nabelschnur.

Zu diesem Zeitpunkt kann das Gewicht einer Frau von drei auf sechs Kilogramm steigen..

Viele fühlen sich jetzt im Stehen unwohl, weil die Belastung der Wirbelsäule deutlich erhöht ist und sich der untere Rücken nach vorne zu beugen scheint. Wenn die Empfindungen bereits sehr schmerzhaft sind, empfehlen die Ärzte höchstwahrscheinlich das Tragen eines Stützverbandes.

Die häufigsten Empfindungen in der 19. Schwangerschaftswoche:

  • Leichte Zugschmerzen im Unterbauch
  • Verstopfung
  • Blähung
  • Kurzatmigkeit
  • Verstopfte Nase
  • Der Blutdruck sinkt
  • Sodbrennen
  • Ablenkung
  • Gedächtnisschwäche
  • Beinkrämpfe.

Es sei daran erinnert, dass all diese unangenehmen Faktoren nur vorübergehend sind. Einige von ihnen werden nach einigen Wochen verschwinden, andere werden erst nach der Geburt verschwinden..

Fetale Entwicklung in der 19. Schwangerschaftswoche

Jetzt wiegt Ihr Baby ungefähr 300 Gramm und ist 130-150 mm groß. Der Embryo wächst proportional, seine Organe entwickeln sich weiter und bilden sich weiter. Während des normalen Schwangerschaftsverlaufs hält das Baby den Kopf bereits gerade und kann ihn sogar drehen. Auf dem Ultraschallfoto sind die Gliedmaßen und Gesichtszüge bereits deutlich zu erkennen.

Das Wichtigste in der 19. Schwangerschaftswoche ist die vollständige Bildung einer Schutzbarriere - der Plazenta. Im Moment bildet sich der 3. Kreislauf der Durchblutung.

Die Milz des Fötus beginnt bereits, ihre Funktionen vollständig zu erfüllen.

Der Embryo sieht aus wie ein kleiner Mann mit rosa faltiger Haut. Die Haut ist aber nicht mehr so ​​dünn wie früher und wird durch ein käseähnliches Gleitmittel geschützt. Im Bereich der Wangen, der Brust und der Nieren beginnt sich Fettgewebe unter der Haut abzulagern, das bereits in den ersten Tagen nach der Geburt als Energiequelle fungiert..

Aufgrund der Tatsache, dass sich das Zentralnervensystem jetzt in der aktiven Entwicklungsphase befindet, beginnt sich das Baby sehr aktiv zu bewegen: mit Armen und Beinen zucken, einen Finger lutschen, Gesichter machen. Der Fötus reagiert bereits auf die Umwelt: Zum Beispiel kann er durch laute Geräusche und Zucken erschreckt werden.

Das Verdauungssystem des Kindes verbessert sich von Tag zu Tag. Mekonium (ursprünglicher Kot) beginnt sich bereits im Darm anzusammeln. Es ist klar, dass der Embryo immer noch nichts isst, aber der Kot besteht aus toten Zellen des Epithels, des Darms und der Galle, die zusammen mit Fruchtwasser in den Verdauungstrakt gelangen..

Das Baby pinkelt bereits aktiv - die fetalen Nieren scheiden Urin in das Fruchtwasser aus, das dann über den Körper der Mutter ausgeschieden wird.

Die Bildung der Lungen des Fötus endet.

Jetzt ist das Baby während des normalen Schwangerschaftsverlaufs praktisch nicht mehr in Gefahr. Sie sollten sich jedoch vor Stresssituationen und Verletzungen hüten. Obwohl viele Organe des Babys bereits gebildet sind, kann das Baby eine Frühgeburt nicht überleben..

Interessanterweise befindet sich der Embryo fast immer im Schlafzustand - bis zu 20 Stunden. Das Baby wird normalerweise abends aktiviert. Manchmal ist ein Zittern zu spüren, wenn die Mutter nervös ist oder ein lautes Geräusch zu hören ist.

Welche Faktoren beeinflussen die Entwicklung des Fötus?

Die Liste der Verbote bleibt dieselbe wie in anderen Stadien der Schwangerschaft: kein Alkohol, Zigaretten, Drogen, Schadstoffe, Drogen, Stress und Angstzustände.

Obwohl die Plazenta zu fast 100% gebildet ist und den Fötus vor negativen Einflüssen schützt, können einige Schadstoffe die Schutzbarriere dennoch durchdringen.

Welche Komplikationen können in der 19. Schwangerschaftswoche auftreten?

Fehlgeburten sind derzeit selten, aber es lohnt sich dennoch, sehr vorsichtig mit Ihrem Zustand umzugehen, um eine spontane Abtreibung auszuschließen.

Es ist erwähnenswert, dass der Embryo, wenn er vor dieser Zeit lebensfähig ist, trotz vorhandener Entwicklungsstörungen überlebt. So wird beispielsweise in Woche 19 das Down-Syndrom erkannt. Aber auch ein solches Baby hat das Recht auf Leben..

Überwachen Sie weiterhin Ihre Ernährung. Ein Mangel an Kalzium im Körper der Mutter führt zu Hämorrhoiden und Krampfadern. Und ein Mangel an Vitamin D führt bei einem Baby zu Rachitis.

Achten Sie auf die Art des Vaginalausflusses. Im normalen Verlauf der Schwangerschaft sind sie farblos oder leicht weißlich, ohne stechenden Geruch und Juckreiz. Wenn Sie sich Sorgen über Farbe, Geruch oder Unbehagen machen, ist dies ein Grund, einen Arzt zu konsultieren..

Veränderungen im Körper einer Frau in der 19. Schwangerschaftswoche

In der 19. Schwangerschaftswoche (die Geburtsperiode unterscheidet sich geringfügig vom embryonalen Alter des Fötus) produziert der Embryo eine große Menge des Hormonwachstumshormons. Dieses Hormon fördert die Synthese von RNA und DNA in fötalen Zellen, ist ein Baumaterial für Gewebe und Membranen und stimuliert die Insulinproduktion.

Interessanterweise beeinflusst Wachstumshormon das Aussehen einer schwangeren Frau: Mütter bemerken eine proportionale Zunahme von Fingern, Ohren und Nase. Das Hormon wirkt sich auch positiv auf die Wiederherstellung von Bindegewebe, Knorpel und Nervenfasern aus. Daher können viele chronische Krankheiten, die mit diesem Bereich verbunden sind, während der Schwangerschaft in Remission gehen..

Jetzt beginnt der vergrößerte Bauch auf alle inneren Organe, auf den Nabel und auf die Nervenenden zu drücken.

Die Toxikose ist zu diesem Zeitpunkt fast vollständig verschwunden. Es ist ein Gefühl von Schwindel, die Haltung ist gestört. Dehnungsstreifen können auf der Haut auftreten, daher lohnt es sich, Produkte zu verwenden, um diese Phänomene zu reduzieren. Aber sei vorsichtig. Jetzt können viele Bestandteile von Kosmetika eine starke allergische Reaktion hervorrufen..

Analysen und medizinische Untersuchungen

In der neunzehnten geburtshilflichen Schwangerschaftswoche werden Tests und medizinische Studien vorgeschrieben, mit denen Sie den Prozess der Geburt eines Kindes überwachen können. Dies kann ein Bluttest auf Hämoglobinspiegel (bei Verdacht auf Anämie) oder ein Urintest auf Protein sein.

Bis zur 20. Schwangerschaftswoche wird ein genetisches Screening des zweiten Trimesters (Dreifachtest) durchgeführt. Dies ist eine Studie zum biochemischen Gehalt an hCG im Blut, AFP (Alpha-Fetoprotein) und freiem (nicht konjugiertem) Östriol.

Es ist eine umfassende Analyse aller Indikatoren, die das genaueste Ergebnis über die Entwicklung des Fötus und das Auftreten von Anomalien liefern können.

Wenn das Risiko einer Pathologie hoch ist, kann der Arzt eine Amniozentese empfehlen - einen Zaun für die Untersuchung von Fruchtwasser. Diese Analyse ist jedoch aufgrund des hohen Komplikationsrisikos genau die empfohlene Art, da hier eine Punktion des Peritoneums für die Wasseraufnahme durchgeführt wird, was mit negativen Konsequenzen behaftet ist. Das Ergebnis ist jedoch das genaueste - 99,9%.

Ultraschall in der 19. Schwangerschaftswoche

Eine Ultraschalluntersuchung kann jetzt verschrieben werden, um die Entwicklung des Fötus und den Zustand der inneren Organe der Mutter zu beurteilen.

Mit einem Ultraschall bewertet ein Spezialist:

  • Halsband und Nasenknochen für Anzeichen von Chromosomenanomalien.
  • Herzfrequenzmessung.
  • Embryoaktivität.
  • Fruchtwasserzustand.
  • Sie können das Geschlecht des Kindes bestimmen (wenn das Baby die rechte Seite dreht).

Empfehlungen

Die Empfehlungen für die werdende Mutter bleiben in dieser Zeit gleich: richtige Ernährung, gesunder Lebensstil, mäßige körperliche Aktivität, Stressfreiheit und Konflikte.

Jetzt sollte eine schwangere Frau vor Verletzungen vorsichtig sein, da das Sturzrisiko aufgrund schlechter Haltung und Koordination sehr hoch ist..

Lassen Sie uns über Ernährung sprechen: Lassen Sie sich nicht von "Junk" und Fast Food mitreißen. Die Ernährung sollte ausgewogen und gesund sein: Gemüse, Obst, mageres Fleisch, Milchprodukte. Iss ein wenig, aber oft. Nehmen Sie eisenreiche Lebensmittel in Ihre Ernährung auf, um Anämie zu vermeiden: grünes Gemüse, grüne Äpfel, Getreide (Buchweizen, Haferflocken), getrocknete Aprikosen, Feigen, Tomatensaft, Hüttenkäse und Käse.

Sex in der 19. Schwangerschaftswoche

Das intime Leben für diesen Zeitraum fällt nicht unter das Verbot. Man muss sich nur vor zu tiefem Eindringen und Positionen hüten, die Druck auf den Bauch ausüben. Sie sollten Sex nicht ablehnen, da dies einer schwangeren Frau die notwendigen positiven Emotionen verleiht.

Sport und Leibeserziehung

Körperliche Aktivität ist ebenfalls nicht verboten. Aber Mäßigung muss beachtet werden. Sie sollten den Profisport während der Schwangerschaft sowie den Extremsport vergessen..

Yoga, Fitness, Atemübungen für Schwangere, Schwimmbad - das sind die besten Möglichkeiten, um die werdende Mutter in Form zu halten.

Vitamine und Medikamente in der 19. Schwangerschaftswoche

In dieser Zeit, in der die Plazenta ihre Schutzfunktion bereits fast vollständig erfüllt, wird die Liste der Arzneimittel, die von schwangeren Frauen verwendet werden dürfen, erheblich erweitert.

In Woche 19 sind folgende akzeptabel:

  • Vitamine (einschließlich Injektionen)
  • Antibiotika (Penicillin)
  • Antimikrobielle und antimykotische Medikamente
  • Aktuelle Produkte - Cremes, Salben, Zäpfchen, Nasensprays
  • Mittel zur Verbesserung der Durchblutung (Actovegin, Curantil, Euphyllin)
  • Antispasmodika
  • Antihistaminika
  • Beruhigungsmittel (Baldrian und Mutterkraut)
  • Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (Ibuprofen, Indomethacin, Paracetamol)
  • Medikamente für den Verdauungstrakt

Lassen Sie uns jedoch klarstellen, dass eine Selbstmedikation während der Schwangerschaft nicht akzeptabel ist. Wenn Sie selbst auf den ersten Blick die harmlosesten Medikamente einnehmen, sollten Sie zuerst Ihren Arzt konsultieren.

19. Schwangerschaftswoche

Die 19. Schwangerschaftswoche ist eine ziemlich ruhige Zeit, die durch den stabilsten Gesundheitszustand aller vergangenen Wochen gekennzeichnet ist. Mama spürt bereits die Bewegung des Fötus, aber ihr Bauch ist noch nicht zu groß. Der hormonelle Hintergrund ist stabil, es gibt praktisch keine Bedrohungen für das Kind und die Frau. Es bleibt nur, um die Schwangerschaft zu genießen und mit dem zukünftigen Baby zu kommunizieren..

Inhalt

  • Einführung
  • 19. Schwangerschaftswoche: Was sind die Symptome
  • Bedrohungen in der 19. Schwangerschaftswoche
  • Temperaturen und SARS in der 19. Schwangerschaftswoche
  • Schwangerschaft 19 Wochen fetale Entwicklung
  • Analysen und Untersuchungen in der 19. Schwangerschaftswoche
  • Ultraschall für den Zeitraum von 19 Schwangerschaftswochen
  • Ernährung in der 19. Schwangerschaftswoche
  • Vitamine in der 19. Schwangerschaftswoche
  • 19. Schwangerschaftswoche: Körperliche Aktivität
  • Empfehlungen für einen Zeitraum von 19 Wochen in der Schwangerschaftswoche
  • Sex in der 19. Schwangerschaftswoche
  • Fazit

Einführung

Die Gefühle in der 19. Schwangerschaftswoche ändern sich etwas, aber gleichzeitig ist der Gesundheitszustand zu diesem Zeitpunkt über den gesamten vergangenen Zeitraum am stabilsten. Die Beschwerden, die die werdende Mutter im ersten Trimester heimgesucht haben, gehen zurück und werden durch einen Anstieg von Energie und Kraft ersetzt.

Mutter beginnt einen aktiven Lebensstil zu führen, da der Magen die Bewegung noch nicht behindert. Mit neunzehn Wochen gewöhnt sich der Körper der Frau an seinen Zustand und viele schwangere Frauen beginnen, die Wirkung des mütterlichen Instinkts zu spüren.

Das Kind beginnt sich zu bewegen und erinnert daran, dass es in einigen Monaten geboren wird. Solche Gedanken können eine starke Angst vor einer Geburt hervorrufen, sollten aber keine Angst haben, da dieser Prozess genetisch in eine Frau eingebettet ist. Der Schmerz ist schnell vergessen und wird durch große Freude durch die Betrachtung eines kleinen Schnüffelklumpens ersetzt, den Sie bereits nicht nur sehen, sondern auch in Ihren Armen halten können.

19. Schwangerschaftswoche: Was sind die Symptome

Die Symptome der 19. Schwangerschaftswoche betreffen nicht nur die Bewegung des ungeborenen Kindes, sondern auch eine Reihe anderer Veränderungen im weiblichen Körper. Die unangenehmen Empfindungen in den Brustdrüsen, die Mama im ersten Trimester störten, verschwinden, die Brüste werden größer und in einigen Fällen beginnt die Kolostrumsekretion.

Der Fötus wächst auch und die Gebärmutter wächst mit. Eine Frau verspürt ein unangenehmes Brennen im Unterbauch, das auf eine Dehnung der Bänder der Gebärmutter und der Haut am Bauch hinweist, was zum Auftreten von Dehnungsstreifen führt. Wenn Juckreiz auftritt, sollten Sie Feuchtigkeitscremes und Hautschutzmittel verwenden. Sie können in einer Apotheke gekauft werden, die spezielle Lotionen für werdende Mütter verkauft, um Schwangerschaftsstreifen zu vermeiden..

Außerdem kann die schwangere Frau Hitzewallungen und Schwindel sowie Schläfrigkeit spüren. Diese Symptome sind ein Zeichen dafür, dass nicht genügend Eisen im Körper vorhanden ist, was häufig bei Müttern im zweiten Trimester der Fall ist. Um die Reserven dieses Minerals wieder aufzufüllen, sollten Sie eisenhaltige Lebensmittel in Ihr Menü aufnehmen und spezielle Vorbereitungen treffen.

Rührender Fötus

In der 19. Schwangerschaftswoche beginnt das Baby aktiv zu werfen, sich zu drehen und sich zu bewegen. Dies liegt daran, dass sich das Zentralnervensystem der Krümel verbessert und auch in der Gebärmutter noch nicht verkrampft ist. Nach ein paar Monaten wird sich das Baby nicht mehr so ​​intensiv bewegen, da nur noch wenig Platz dafür vorhanden ist. In diesem Stadium kann er Salto schlagen, mit den Füßen von den Wänden der Gebärmutter abstoßen und die Fäuste ballen.

In der neunzehnten Schwangerschaftswoche sind die Bewegungen des Fötus im Vergleich zur vorherigen Woche deutlicher zu spüren. Zuerst sind sie leicht und kaum wahrnehmbar, aber mit jeder Woche beginnen sie zu wachsen und sich zu intensivieren. Wenn dieses Kind nicht das erste für eine schwangere Frau ist, kann sie sein Zittern viel früher spüren. Aufgrund der aktiven Bewegung des Babys können Sie sich über seine Gesundheit informieren und nachvollziehen, ob die Schwangerschaft normal verläuft.

Externe Änderungen

Der Bauch in der 19. Schwangerschaftswoche macht sich auch bei lockerer Kleidung bereits deutlich bemerkbar. Eine Frau sollte ihre Garderobe komplett überarbeiten und enge Kleidung durch geräumige aus natürlichen Materialien ersetzen. Es sollte bequem sein und nicht den Magen quetschen.

Das Wachstum des Abdomens steht in direktem Zusammenhang mit der Vergrößerung der Gebärmutter. Zu diesem Zeitpunkt fällt sein Boden etwa zwei Zentimeter unter den Nabel. Sie übt Druck auf die Organe aus und führt zu deren Verlagerung, was bei der Mutter eine Reihe von Beschwerden verursacht.

Aufgrund der Tatsache, dass die Gebärmutter wächst, treten Probleme mit dem Urogenital- und Verdauungssystem auf. Die Frau leidet unter häufigen Toilettenfahrten, Verstopfung und Sodbrennen. Es ist unmöglich, diese Symptomatik zu ignorieren, da sie zur Entwicklung von Blasenentzündung und Hämorrhoiden führen kann. Aus diesem Grund sollte der Zustand korrigiert werden und nicht zu ernsthaften Beschwerden führen..

Die Gebärmutter drückt auch auf das Zwerchfell, so dass die schwangere Frau nur schwer atmen kann. Nach einem schnellen Spaziergang tritt Atemnot auf. Außerdem kann der Atem von Zeit zu Zeit spiralförmig sein. In diesem Fall sollten Sie sich hinlegen und ein wenig ausruhen. Eine Zunahme des Fruchtwasservolumens, ein wachsender Fötus und Uterus führen zu einer Verschiebung des Schwerpunkts, was zu Schmerzen im unteren Rücken und in den Gliedmaßen führt.

Um alle oben beschriebenen Probleme zu lösen, sollten Sie eine Diät einhalten, einen speziellen Verband für werdende Mütter tragen, einen aktiven Lebensstil führen, Aerobic machen und sich gut ausruhen..

Bedrohungen in der 19. Schwangerschaftswoche

Mit neunzehn Wochen kann es einige Abweichungen geben, die das Baby bedrohen, aber es gibt viel weniger davon als in der Vergangenheit..

Zuweisungen

Der vaginale Ausfluss in der 19. Schwangerschaftswoche tritt häufiger auf. Dies ist die Norm für den Körper einer zukünftigen Mutter, und darüber besteht kein Grund zur Sorge. Sie können entweder transparent oder weißlich sein. Das Geheimnis sollte keinen Geruch haben.

Wenn eine Frau Veränderungen in der Konsistenz oder im Geruch bemerkt, sollten Sie sofort einen Spezialisten kontaktieren. Es ist unmöglich, gefährliche Symptome zu ignorieren, da dies zur Entwicklung einer Infektion führen kann, was wiederum eine Fehlgeburt hervorruft.

Schmerzen und Blutungen

Algien und Flecken in der 19. Schwangerschaftswoche können schwerwiegende Abweichungen in der Entwicklung des ungeborenen Kindes verursachen oder auf eine Erosion des Gebärmutterhalses hinweisen. Darüber hinaus kann Blut in Vaginalsekreten ein Zeichen sein für:

  • Gefrorene Schwangerschaft;
  • Mechanische Schädigung des Gebärmutterhalses;
  • Pathologische Prozesse in der Gebärmutter;
  • Mangel an Progesteron.

Wenn sich eine Frau beschwert, dass sie in der 19. Schwangerschaftswoche am Unterbauch zieht, ist dieses Symptom auch der Grund für die Kontaktaufnahme mit einem Frauenarzt. Schmerzhafte Empfindungen in den Schläfen, unteren Gliedmaßen und Muskeln stellen keine Bedrohung für das Baby dar, da sie durch Blutdruckabfälle, Kalzium- und Magnesiummangel entstehen.

Eine starke Schwellung der Beine ist dagegen ein Hinweis auf Nierenprobleme und erfordert einen sofortigen medizinischen Eingriff, da nur so der gefährliche Zustand gestoppt werden kann und die Gesundheit von Mutter und Kind erhalten bleibt..

Temperaturen und SARS in der 19. Schwangerschaftswoche

Ein milder ARVI in der 19. Schwangerschaftswoche stellt keine ernsthafte Gefahr für den Fötus dar. Um eine laufende Nase, Husten und Halsschmerzen loszuwerden, können Sie traditionelle Medizin wie Himbeertee, Honig und Zitrone sowie Bettruhe verwenden.

Wenn eine Frau jedoch eine Verschlechterung ihres Zustands und das Auftreten anderer Symptome, beispielsweise einen Temperaturanstieg, beobachtet, sollte sie einen Arzt konsultieren, da dies ohne seine Hilfe nicht möglich ist. Es ist am besten, einen Hausbesuch zu machen, um nicht kranken Menschen in der Klinik gegenüberzutreten.

Wenn die Temperatur mit einer Erkältung steigt, müssen Sie Folgendes tun:

  • Wenn es über 38 Grad steigt, sollten gefährliche Temperaturindikatoren heruntergefahren werden. Zu diesem Zweck können Sie jedes sichere Antipyretikum trinken, das der Therapeut verschreibt. Wenn sie unter der gefährlichen Marke liegen, müssen Sie keine Medikamente einnehmen, der Körper wird die Temperatur selbstständig bewältigen.
  • Bei niedrigen Temperaturen müssen Sie viel warmen Tee, Milch und Beerenfruchtgetränke trinken.
  • Das Abwischen mit kaltem Wasser hilft, die Temperaturwerte zu senken.

Während der Behandlung einer Erkältung sollten Sie mehr schlafen, da der Körper im Traum alle Schutzfunktionen aktiviert und die Krankheit schneller bewältigt.

Schwangerschaft 19 Wochen fetale Entwicklung

Die 19. Schwangerschaftswoche ist nur die Hälfte der gesamten Tragzeit. Seit dem ersten Tag der letzten Periode sind fünf Monate vergangen. Und etwas weniger von dem Moment an, als die Eizelle vom Sperma befruchtet wurde und sich in der Gebärmutter zu entwickeln begann.

Die Größe des Fötus in der 19. Schwangerschaftswoche beträgt 25 Zentimeter und wiegt 350 Gramm, was mit einer großen Kartoffel vergleichbar ist. Die inneren Organe und Systeme des Babys verbessern sich weiter. Das Zentralnervensystem entwickelt sich schnell.

Die Sinne werden entwickelt, dargestellt durch Sehen, Berühren, Hören und Riechen. Die visuellen Analysegeräte wurden bereits praktisch entwickelt, und in naher Zukunft wird das Kind beginnen, seine Augen zu öffnen und zu schließen. Zu diesem Zeitpunkt hört das Baby bereits gut, fühlt sich leicht, macht Saugbewegungen, schluckt und spuckt Fruchtwasser aus, gähnt, schluckt und lächelt.

Das Gehirn befindet sich in einem aktiven Entwicklungsstadium, der Kortex verdickt sich, Neuronen bilden ein Netzwerk und beginnen, Signale zu senden. Dank dieser Änderungen werden die Bewegungen des Babys geordnet und koordiniert, da sie den Befehlen des Gehirns folgen..

Die Haut hat eine rote Tönung und viele Falten. Es wird jedoch bald glatt und elastisch, da eine Schicht subkutanen Fettes erscheint..

Das Verdauungssystem beginnt zu trainieren und bereitet sich auf den Prozess der Verdauung von Nahrungsmitteln vor. Der Darm enthält Mekonium, das aus den Substanzen gebildet wird, die das Kind mit dem Fruchtwasser schluckt..

Die Nieren filtern Flüssigkeit und scheiden Urin aus dem Körper aus. In der Brust beginnen sich Lungen zu bilden. Das Skelett des Kindes ist bereits entwickelt, aber Knochen- und Knorpelgewebe stärken sich weiter. Der Körper des Babys wurde proportional, die Gliedmaßen nahmen ebenfalls normale Länge an.

Die Entwicklung des Fortpflanzungssystems des Babys geht ebenfalls weiter. Derzeit haben Mädchen etwa 6 Millionen Eier in ihren Eierstöcken, die bis zum Ende der Schwangerschaft auf zwei Millionen Einheiten reduziert sind..

Analysen und Untersuchungen in der 19. Schwangerschaftswoche

Wenn wir bedenken, dass die neunzehnte Woche die Mitte des Schwangerschaftskalenders ist, bedeutet dies, dass die schwangere Frau mindestens einmal im Monat die Geburtsklinik besuchen sollte. Wenn eine Frau ihren Frauenarzt aufsucht, muss sie Blut und Urin spenden, damit der Arzt feststellen kann, ob sie an Anämie leidet, und der Urin enthält Proteinverbindungen, die auf Nierenprobleme hinweisen. Darüber hinaus ermöglichen die Testergebnisse zu verstehen, ob es Prozesse der entzündlichen Ätiologie im Körper gibt..

Zu diesem Zeitpunkt können die folgenden Screenings vorgeschrieben werden für:

  • HCG;
  • Progesteron und Östriol;
  • Alpha Fetoprotein;

Es wird auch eine Ultraschalluntersuchung vorgeschrieben, die es dem Gynäkologen in Kombination mit Analysen ermöglicht, zu verstehen, ob die Gefahr einer Fehlgeburt und Abweichungen in der Entwicklung des ungeborenen Kindes besteht..

Sie können auch herausfinden, welche Tests in der 20. Schwangerschaftswoche erforderlich sind, wie sich der Fötus zu diesem Zeitpunkt entwickelt und welche Bedrohungen mit dieser Zeit einhergehen können. Alle Informationen, die Sie benötigen, finden Sie in diesem Artikel..

Ultraschall für den Zeitraum von 19 Schwangerschaftswochen

Eine Ultraschalluntersuchung in der 19. Schwangerschaftswoche wird nur verschrieben, wenn der die Schwangerschaft leitende Gynäkologe den Verdacht auf Pathologie bei der Entwicklung des Fetus hat. Bei der Durchführung einer Ultraschalluntersuchung beurteilt der Arzt die Dicke des Nasenknochens und der Kragenzone des Babys, überprüft seinen Herzschlag, die Aktivität des Babys, den Zustand des Myometriums und des Fruchtwassers.

Zu diesem Zeitpunkt ist es auch möglich, das Geschlecht des Kindes wie in früheren Zeiten bereits fehlerfrei zu bestimmen. Wenn das Kind jedoch seine Geschlechtsidentität nicht zeigen möchte, muss die zukünftige Mutter bis zum nächsten Mal aushalten.

Ernährung in der 19. Schwangerschaftswoche

Da die Toxikose bereits zurückgegangen ist, beginnt der Appetit der werdenden Mutter zuzunehmen, aber dies ist kein Grund, für das Baby schädliche Lebensmittel in großen Mengen aufzunehmen. Die Ernährung sollte gesund, dosiert und vor allem ausgewogen sein. Nur in diesem Fall kann die werdende Mutter sicher sein, dass die Lagerung des Fötus normal und ohne Komplikationen verläuft..

Das Menü einer schwangeren Frau sollte reich an frischem Obst und Gemüse, Kräutern, magerem Fleisch und Fisch, Müsli, Suppen, Nüssen, Eiern, frischen Säften und Gelee sein. Die Ernährung in der 19. Schwangerschaftswoche sollte nicht eintönig sein. Rinderleber und Äpfel sollten verzehrt werden, da sie reich an Eisen und Milchprodukten sind, da sie reich an Kalzium sind..

Fast Food, Kaffee und kohlensäurehaltige Getränke sollten vermieden werden. Alkohol und Rauchen sind verboten. Um Vitamine in Fertiggerichten zu erhalten, sollten sie gedämpft oder gebacken werden..

Vitamine in der 19. Schwangerschaftswoche

Die werdende Mutter muss während der gesamten Schwangerschaft des Fötus einen Vitamin- und Mineralkomplex einnehmen, der ihr von einem Gynäkologen verschrieben wurde. Es wird verschrieben, um die Nährstoffreserven aufzufüllen, die der Körper für eine normale Funktion benötigt..

Das zweite Trimester ist genau der Zeitpunkt, an dem Vitamine für eine Frau am wichtigsten sind, da in diesem Stadium die inneren Organe des Kindes verbessert, das Knochengewebe gestärkt und das Zentralnervensystem entwickelt wird.

Wenn die Gefahr eines Schwangerschaftsabbruchs besteht, wird der Frau eine Vitamin B6-Behandlung in Kombination mit Magnesium verschrieben. Dieses Medikament beseitigt den Tonus der Gebärmutter und hilft, Algen loszuwerden..

19. Schwangerschaftswoche: Körperliche Aktivität

In der neunzehnten Schwangerschaftswoche ist das Baby praktisch nicht in Gefahr, da es sich im ersten Trimester der Geburt des Fötus befand. Jetzt kann die werdende Mutter Yoga, Wassergymnastik, Tanzen, Schwimmen und Fitness für schwangere Frauen machen.

Körperliche Aktivität wirkt sich positiv auf den Körper aus, jedoch nur, wenn Sie eine Reihe von Regeln einhalten:

  • Sie sollten solche Aktivitäten wählen, die dem Ausbildungsstand der werdenden Mutter entsprechen. Es ist unmöglich, sich beim Tragen eines Fötus zu überanstrengen, da dies mit Fehlgeburten behaftet ist.
  • Die Lasten sollten moderat sein. Zu intensives Training kann Ihrem Baby schaden..
  • Sie müssen Ihr Wohlbefinden überwachen, wenn Sie Übungen machen. Wenn Sie sich schwach oder schwindelig fühlen, sollten Sie mit dem Training aufhören..

Nach dem Unterricht sollten Sie auf jeden Fall die verbrauchte Energie wieder auffüllen, indem Sie ein köstliches Gericht zubereiten und essen, oder einfach nur entspannen.

Empfehlungen für einen Zeitraum von 19 Wochen in der Schwangerschaftswoche

Damit diese Schwangerschaftsperiode normal verläuft und Mama sich nicht unwohl fühlt, müssen in der 19. Schwangerschaftswoche die folgenden Empfehlungen beachtet werden:

  • Ab einem Zeitraum von neunzehn Wochen sollten Sie von den ersten Lebenstagen an beginnen, die Literatur zur Pflege eines Babys zu studieren. Sie können auch mit Freunden chatten, die Kinder haben, oder sich für Kurse für Mütter anmelden, die in Kinderkliniken existieren.
  • Da die Auswahl an Schlafpositionen bei schwangeren Frauen begrenzt ist und sie nur auf der rechten oder linken Seite schlafen können, während das Liegen auf Bauch und Rücken nicht gestattet ist, können aufgrund der aufgetretenen Beschwerden Schlafprobleme auftreten. Um solche Probleme zu beseitigen, können Sie ein Kissen für schwangere Frauen kaufen, das den Rest vervollständigt und die Position des Körpers so angenehm wie möglich macht.
  • Die Einnahme von Medikamenten zu diesem Zeitpunkt sollte streng mit dem Arzt abgestimmt werden, um das ungeborene Baby nicht zu schädigen..
  • Die neunzehnte Schwangerschaftswoche ist die Zeit, um einen aktiven Lebensstil zu beginnen. Sie müssen mehr laufen, Yoga machen, schwimmen, mit Freunden picknicken und alles tun, um den Ton und die gute körperliche Verfassung zu erhalten.
  • Während dieser Zeit ist es sehr wichtig, Ihr Gewicht zu überwachen. Seit die Übelkeit in der 19. Schwangerschaftswoche zurückgegangen ist, beginnen viele Mütter, Mehl und Süßigkeiten aufzunehmen, die ihnen im ersten Trimester nicht zugänglich waren. Um keine zusätzlichen Pfunde zuzunehmen, sollten Sie Ihre Ernährung sorgfältig überwachen und keine schädlichen Lebensmittel konsumieren.

Wenn Sie alle oben beschriebenen Empfehlungen befolgen, kann eine Frau diese Woche sinnvoll verbringen und sich auf die nächste vorbereiten.

Sex in der 19. Schwangerschaftswoche

Wenn es keine Kontraindikationen für das intime Leben gibt, verbietet der Gynäkologe Sex in der 19. Schwangerschaftswoche nicht, kann ihn jedoch im Gegenteil aufgrund seiner positiven Wirkung auf den Körper genehmigen. Während dieser Zeit ist die Libido der Frau stabil, so dass das Verlangen nach Intimität in dem Maße zu ihr zurückkehrt, wie es vor der Empfängnis war.

Das Sexualleben kann jedoch nicht mehr so ​​intensiv sein, da viele Positionen für eine schwangere Frau unzugänglich werden. Das Kind spürt Berührungen von außen, daher sollte die Wahl der Position sorgfältiger behandelt werden.

Bei Mehrlingsschwangerschaften und einem Fötus, der in der Vergangenheit zu einer Fehlgeburt führte, sollte der sexuelle Kontakt minimiert oder überhaupt eingeschränkt werden.

Fazit

Damit die 19. Schwangerschaftswoche der werdenden Mutter nur positive Emotionen und eine gute Gesundheit bringt, sollten Sie alle ärztlichen Vorschriften befolgen, sich mehr ausruhen und an die frische Luft gehen. In dieser Zeit treten keine Probleme auf.

19. Schwangerschaftswoche

In der 19. Schwangerschaftswoche können Sie bereits die Bewegungen Ihres Babys spüren! Von diesem Moment an wird die Verbindung zu ihm noch stärker. Schließlich wissen Sie jetzt nicht nur, sondern spüren auch, wie eine neue Person in Ihnen wächst. Grundsätzlich sind bereits alle Organe des Babys gebildet. Dann verbessern sie sich, das Baby nimmt zu, die subkutane Fettschicht bildet sich.

In der 19. Schwangerschaftswoche wiegt das Baby etwa 200 g und ist 14 bis 15 Zentimeter groß. Ihr Gewicht nimmt ebenfalls zu, Ihr Bauch macht sich stärker bemerkbar. Mutter zu diesem Zeitpunkt fühlt sich in den meisten Fällen gut an, aber es muss daran erinnert werden, dass Ihre Gesundheit die Gesundheit des Babys ist. Versuchen Sie also, sich mehr auszuruhen, genügend Zeit für körperliche Aktivität aufzuwenden und viel zu laufen.

Wie viele Monate sind vergangen? 19 Wochen sind die dritte Woche des fünften geburtshilflichen Monats der Schwangerschaft (in einem geburtshilflichen Monat - 28 Tage, dh genau 4 Wochen).

Was ist los?

In dieser Phase der Schwangerschaft geht die schönste und angenehmste Phase Ihres Lebens weiter. Zu dieser Zeit fühlt sich Mama normalerweise großartig; Trotz periodischer schmerzhafter Empfindungen in der Lendenwirbelsäule und den Beinen ist die Stimmung ausgezeichnet, da die Symptome der Toxikose zurückbleiben und der Uterus die inneren Organe noch nicht so stark zusammendrückt, dass sie Angst verursachen.

Es kann schwierig für Sie sein, eine bequeme Schlafposition zu finden. Es war lange Zeit unmöglich, auf dem Magen und auch auf dem Rücken zu schlafen - auch, weil die Gebärmutter die Vena cava inferior quetschen kann und die Durchblutung beeinträchtigt ist. Für werdende Mütter werden spezielle Kissen hergestellt, die helfen, eine bequeme Position zu wählen und gut zu schlafen.

Fötus und seine Entwicklung in der 19. Schwangerschaftswoche

Ein Kind im Alter von 19 Wochen hat bereits einen proportionalen Körperbau - seine Arme und Beine haben die gleichen Proportionen wie bei der Geburt. Fettgewebe sammelt sich allmählich an, jetzt hauptsächlich im Bereich der inneren Organe. Das subkutane Gewebe ist noch nicht ausreichend entwickelt und das Baby sieht sehr dünn aus.

In diesem Stadium der Schwangerschaft entwickelt sich das Nervensystem des Babys sehr aktiv. Die neuromuskuläre Verbindung verbessert sich und die Bewegungen Ihres Babys werden immer weniger chaotisch. Das Baby kann bereits, indem es seine Beine von der Wand der Gebärmutter drückt, sich umdrehen, und während dieser Zeit beginnt die Mutter, seine Bewegungen zu spüren.

Im Zentralnervensystem des Babys bilden sich nun die Zentren der Sinnesorgane: Sehr bald wird sich der Geruchs-, Geschmacks-, Seh-, Hör- und Tastsinn entwickeln. Die Bildung der peripheren Teile der Analysegeräte hat bereits begonnen: Die Rezeptoren der Netzhaut des Auges beginnen in nur 1-2 Wochen Lichtreize wahrzunehmen, das Baby lernt, die Augen zu öffnen und zu schließen, reagiert auf Lichtveränderungen.

Allmählich beginnt die Ansammlung von subkutanem Gewebe, und jetzt ist die Haut des Babys etwas heller als zuvor, obwohl sie immer noch faltig ist. Zu diesem Zeitpunkt beginnen die Hautdrüsen Ihres Babys, ein käseähnliches Gleitmittel zu produzieren - eine leichte, manchmal graue Substanz, die die Haut des Babys während der Schwangerschaft schützt. Das ursprüngliche Gleitmittel schützt die Haut sowohl vor mechanischen Einflüssen als auch vor der aquatischen Umwelt und vor Mikroorganismen, da es bakterizide Eigenschaften hat.

Das Harnsystem des Babys arbeitet aktiv. Seine Nieren produzieren etwas mehr als zwei Milliliter Urin pro Stunde..

Babyfoto, Ultraschall

Bauch in der 19. Schwangerschaftswoche

In diesem Stadium der Schwangerschaft befindet sich der Fundus der Gebärmutter 19 cm über dem Niveau der Schamartikulation oder 1-2 cm unter dem Nabel. Die Gebärmutter ist bereits so stark gewachsen, dass sie die inneren Organe verdrängt hat. Aus diesem Grund können Sie regelmäßig Sodbrennen, Beschwerden in der Magengegend und ein Gefühl der Schwere nach dem Essen spüren. Ihr Gewicht sollte bis zur 19. Schwangerschaftswoche um etwa vier Kilogramm zugenommen haben, und jetzt ist es sehr wichtig, Ihre Ernährung zu überwachen. Hormonelle Veränderungen im Körper führen manchmal zu einem ständigen Wunsch, etwas zu essen, und keineswegs zu den nützlichsten. Ab diesem Zeitpunkt beginnt das Baby, Fettgewebe anzusammeln, was sich auch auf den Appetit der Mutter auswirkt..

Richtige Ernährung

Ihre Ernährung sollte jetzt den gesamten Bedarf des Babys an Nahrungsbestandteilen vollständig decken: Proteine, Kohlenhydrate, Fette, Vitamine und wertvolle Mikroelemente. Sie müssen jedoch sehr vorsichtig sein, um Kalorien nicht zu viel zu essen. Wenn Sie feststellen, dass das Gewicht mehr als normal zunimmt, schließen Sie leicht verdauliche Kohlenhydrate von der Ernährung aus: Brot, Nudeln, Gebäck, Süßigkeiten. Diese Produkte haben keinen Nutzen: Sie enthalten keine nützlichen Substanzen, nur Kalorien, wodurch Übergewicht zunimmt. Ihre Ernährung muss unbedingt Fleisch, Gemüse, Obst, Ballaststoffe, Milch, Milchsäureprodukte, Kräuter und Beeren enthalten. Beseitigen Sie Fast Food vollständig. Versuchen Sie, zu Hause zu essen, und wenn es nicht funktioniert, dann nur in bewährten Einrichtungen, in denen Sie von der Qualität der zubereiteten Gerichte überzeugt sind.

Diätkost bedeutet nicht "langweilig und geschmacklos". Diversifizieren Sie Ihre Ernährung mit neuen Gerichten, zumal die Fähigkeit, diätetische Mahlzeiten zuzubereiten, für Sie sehr nützlich sein wird, wenn das Baby selbst erwachsenes Essen isst. Fügen Sie dem Menü neue Salate hinzu, einschließlich Obstsalate, und variieren Sie Ihre Ernährung mit gebackenen Gerichten.

Achten Sie ausreichend auf Ihr Trinkregime. Während der Schwangerschaft sollte eine Frau ungefähr zwei Liter sauberes Wasser pro Tag trinken. Um Ödeme zu vermeiden, muss der Salzverbrauch begrenzt werden.

Fetale Bewegungen in der 19. Schwangerschaftswoche

In dieser Schwangerschaftswoche können Sie spüren, wie sich Ihr Baby zum ersten Mal bewegt! Wenn dies die zweite Schwangerschaft ist, spüren Sie sie wahrscheinlich ein oder zwei Wochen lang. Es ist ein unvergessliches Gefühl, sanft, weich. Das Baby ist sehr aktiv, im Video der 19. Schwangerschaftswoche können Sie sehen, wie es ständig seine Position ändert. Ihr Baby kann sich mehrmals am Tag vollständig umdrehen, und die Position des Fötus kann nicht endgültig sein. Es wird mehr als einmal überrollt. Sie spüren jetzt nicht alle Bewegungen des Babys, aber mehrmals am Tag spüren Sie, wie er Sie drückt.

Mamas Gefühle

Grundsätzlich konzentrieren sich die Gefühle der Mutter zu diesem Zeitpunkt auf die Bewegungen des Babys. Immerhin können sich diese ersten Erschütterungen nur freuen - schließlich haben Sie auf sie gewartet! Ihr Bauch in der 19. Schwangerschaftswoche ist bereits spürbar, und Sie haben wahrscheinlich alle Verwandten mit der Erwartung eines wichtigen Ereignisses begeistert. Mit zunehmendem Volumen des Bauches dehnt sich die Haut darauf und kann jucken. Die Verwendung von Anti-Dehnungsstreifen kann dieses Gefühl erheblich reduzieren. Wenn Sie rechtzeitig mit der Pflege Ihrer Haut beginnen, können Sie die Anzahl der Dehnungsstreifen und deren Größe erheblich reduzieren. Darüber hinaus erholt sich die Haut nach der Geburt besser und schneller..

Möglicherweise haben Sie bereits Hautveränderungen bemerkt. Sehr oft verdunkelt sich die Haut aufgrund von Veränderungen des hormonellen Hintergrunds im Bereich der Brustwarzen, Genitalien, der Linie vom Nabel zum Schambein, manchmal über der Oberlippe, auf den Wangen. Dies ist auf die Anreicherung von Melanin zurückzuführen. All diese Phänomene treten nach der Geburt auf, und jetzt müssen Sie die Haut vor übermäßiger Sonneneinstrahlung schützen..

Ihr Schwerpunkt hat sich bereits etwas verschoben, weil der Bauch zugenommen hat. Aus diesem Grund können Sie sich in der Lendengegend, dem Kreuzbein, unwohl fühlen. Machen Sie zur Linderung von Rückenschmerzen Dehnübungen, um Ihre Rückenmuskulatur zu stärken.

Empfehlungen für werdende Mütter:

  • Jetzt ist Ihr Wohlbefinden gut zum Trainieren geeignet. Nutzen Sie diesen Vorteil - gehen Sie unbedingt zum Yoga, zum Pool oder zu einem anderen Training, das Sie mögen.
  • Wenn Sie Schlafstörungen haben, versuchen Sie, mit einem Schwangerschaftskissen einzuschlafen - es hat die Form einer riesigen Banane und ermöglicht es Ihnen, Ihre Beine und Ihren Bauch bequem zu positionieren. Lüften Sie Ihr Zimmer vor dem Schlafengehen und gehen Sie abends spazieren.
  • Achten Sie darauf, Ihr Gewicht zu kontrollieren - das Gewicht einer normalen Mutter erleichtert die Geburt erheblich.
  • Jetzt ist der beste Zeitpunkt, um die Literatur über Schwangerschaft und Geburt zu studieren. Sie können sich sogar bereits für Kurse für werdende Mütter anmelden, die normalerweise nach 30 Schwangerschaftswochen beginnen.

Wenn Sie mit Zwillingen schwanger sind

Bei Mehrlingsschwangerschaften sind die Gefühle der werdenden Mutter natürlich unterschiedlich. Der Bauch hat viel mehr zugenommen, er ist bereits deutlich sichtbar. Stuhlprobleme, Sodbrennen, das nach dem Essen verschlimmert wird, können Sie stören. Mutter kann schon oft zur Toilette laufen, weil die Gebärmutter in der 19. Schwangerschaftswoche mit Zwillingen die Blase zusammendrückt. Sie spüren wahrscheinlich bereits die Bewegungen Ihrer Babys, sie sind jetzt sehr aktiv und mobil. Sie müssen sich mehr ausruhen, versuchen, Ihren Rücken zu entladen, Sie müssen bereits einen Stützverband tragen.

Schmerzen und Ausfluss in der 19. Schwangerschaftswoche

Während dieser Schwangerschaftsperiode sollten Schmerzen die werdende Mutter nicht stören. Manchmal kann es an den Seiten des Bauches zu Beschwerden kommen - diese sind mit einer Dehnung der runden Bänder der Gebärmutter verbunden. Solche Empfindungen können auftreten, wenn sich die Körperposition ändert, sind jedoch nur von kurzer Dauer. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Magen in der 19. Schwangerschaftswoche zieht, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Dies könnte ein Zeichen für einen erhöhten Ton sein..

Wenn Sie starke Rückenschmerzen haben, können Sie diese durch Dehnen und sanfte Massage lindern, auch wenn Sie sich nur hinlegen. Lindert sehr gut Schmerzen und Müdigkeit bei einer so einfachen Übung: Setzen Sie sich auf den Boden, spreizen Sie leicht Ihre Beine und beugen Sie sich sanft, um Ihre Zehen zu erreichen. Stellen Sie gleichzeitig sicher, dass der Bauch nicht zusammengedrückt wird..

Wenn Sie sich im Liegen ausruhen möchten, denken Sie daran, dass Sie nicht lange auf dem Rücken liegen sollten, da die Durchblutung durch die Kompression der Vena cava inferior durch die Gebärmutter beeinträchtigt wird. Wählen Sie besser eine Position auf Ihrer Seite - sowohl Sie als auch das Baby werden sich wohl fühlen.

Die Entlassung in der 19. Schwangerschaftswoche kann leicht ansteigen. Ab der Mitte der Schwangerschaft ist eine stärkere Lichtentladung zulässig, sie sollte jedoch nicht braun, blutig oder wässrig sein. Achten Sie darauf, ihre Natur zu überwachen, da sich Infektionen des Genitaltrakts verbergen können, diese jedoch für das Baby unsicher sind.

Notwendige Forschung und Analyse

In diesem Stadium der Schwangerschaft besuchen Sie jeden Monat die Geburtsklinik. Bei jedem Besuch hört der Arzt auf den Herzschlag des Babys, bestimmt den Bauchumfang, die Höhe des Uterusfundus und interpretiert Ihre Tests. Zusätzlich werden vor der Konsultation eines Arztes Ihr Blutdruck und Ihr Gewicht gemessen. Vergessen Sie nicht, vor dem Besuch einen allgemeinen Urintest zu bestehen.

Ultraschall für diesen Zeitraum wird nur nach Angaben verschrieben. Der zweite Screening-Test wird normalerweise in der 20. bis 24. Schwangerschaftswoche durchgeführt.

Nützliches Video

Fragen & Antworten

Ich habe mich etwas früher für den zweiten Ultraschall angemeldet. Bereits in der 19. Schwangerschaftswoche kann das Geschlecht des Kindes genau bestimmt werden?

Ja, die Genitalien des Babys sind bereits vollständig ausgebildet, und bei einer Ultraschalluntersuchung kann der Arzt Ihnen genau das Geschlecht mitteilen. Außerdem wird Ihnen auf jeden Fall alles auf dem Monitor angezeigt.

Ich bin 19 Wochen schwanger und mein Magen schmerzt beim Urinieren. Dies ist auf die Kompression der Blase durch die Gebärmutter zurückzuführen?

Nein. Aufgrund der Kompression der Blase ist häufiges Wasserlassen möglich, es sollten jedoch keine Schmerzen auftreten. Schmerzen beim Wasserlassen deuten auf eine Infektion des Harnsystems hin (Urethritis, möglicherweise Blasenentzündung). Sie müssen auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen, da eine rechtzeitige sichere Behandlung vorgeschrieben werden sollte. Die Infektion sollte sich nicht auf die oberen Harnwege ausbreiten.

Ich habe eine Schwangerschaft von 18-19 Wochen, ich fühle immer noch keine Bewegung und ich bin sehr besorgt darüber. Ich habe gelesen, dass sie mit 16-17 Wochen beginnen können. Warum habe ich nicht?

Während der ersten Schwangerschaft spüren die meisten werdenden Mütter die erste Bewegung des Babys nach 20 Wochen. Daher besteht kein Grund zur Sorge. Die Zeit des ersten Rührens hängt nicht nur von der Schwangerschaftsperiode ab, sondern auch vom Teint der Mutter, ihrer Empfindlichkeitsschwelle.