Der Fundus der Gebärmutter befindet sich... oben. Dort, näher am Boden (dh von oben), sollte die Plazenta angebracht werden. Dies ist jedoch nicht immer der Fall, und in etwa 15% der Fälle werden werdende Mütter bei einer routinemäßigen Ultraschalluntersuchung den niedrigen Ort der Plazenta herausfinden.

Was ist die Bedrohung und ist es möglich, etwas zu tun?

Niedrige Lage der Plazenta ist wo?

Normalerweise sagen sie von einer geringen Plazentation, wenn 5,5–6 cm vom Pharynx der Gebärmutter bis zum Rand der Plazenta verbleiben. Der Arzt sieht dieses Ergebnis sogar bei der geplanten Ultraschalluntersuchung nach 12 Wochen und notiert dies auf der Karte der werdenden Mutter. In so kurzer Zeit spielt es keine Rolle, denn die Plazenta wächst und bewegt sich bis zur 36. Schwangerschaftswoche.

Warum die niedrige Lage der Plazenta gefährlich ist?

Ärzte haben zwei Gründe zur Besorgnis.

Schlechte Blutversorgung des unteren Teils der Gebärmutter im Vergleich zum oberen. Je schlechter die Blutversorgung der Plazenta ist, desto weniger Nährstoffe erhält das Baby..

Der Druck, den der wachsende Fötus auf die Plazenta ausübt - schließlich hat niemand die Schwerkraft aufgehoben! Die komprimierte Plazenta erfüllt nicht nur ihre Funktionen nicht vollständig, sondern kann auch ein Peeling durchführen, das bereits zu einer direkten Bedrohung für die Schwangerschaft wird.

Aber, wie wir bereits betont haben, ist all dies bis 22-24 Wochen nicht von grundlegender Bedeutung..

Niedrige Plazentamigration

Während der Schwangerschaft bewegt sich die Plazenta, was nicht überraschend ist.

Erstens ist es ein lebendes Organ, in dem einige Bereiche absterben und andere wachsen können..

Zweitens muss es den Ernährungsbedürfnissen des Kindes entsprechen, was bedeutet, dass es mit dem Wachstum des Babys an Größe zunehmen muss..

Drittens haftet es an der Wand mit der sich ändernden Größe der Gebärmutter, und seine Position ändert sich zusammen mit seiner Dehnung.

Es ist möglich, die Bewegung der Plazenta anhand des Ortes ihrer Befestigung vorherzusagen, den der Arzt beim ersten Ultraschall feststellt.

„Der günstigste Ort ist an der Rückwand der Gebärmutter, die näher an der Wirbelsäule liegt. Es dehnt sich während der Schwangerschaft weniger aus und höchstwahrscheinlich wird die Plazenta bis zur Halbzeit Zeit haben, sich auf eine sichere Höhe zu erheben.

Der ungünstigste Ort ist von unten und von vorne - es ist dieser Teil der Gebärmutter, der am meisten gedehnt ist, und die Plazenta hat möglicherweise einfach keine Zeit, höher zu "kriechen".

Warum die Plazenta so tief anhaftet?

Der Grund ist in der Tat eine - Schädigung des Endometriums der Gebärmutter an den Stellen, an denen die Plazenta normalerweise angebracht werden sollte. Dies kann jedoch durch verschiedene Umstände verursacht werden. Darunter:

Narben nach Kaiserschnitt oder anderen Operationen am Uteruskörper;

Gewebeschäden nach Abtreibung oder Entfernung von Neoplasmen;

Veränderungen im Endometrium nach Infektionskrankheiten;

große Neoplasien (zum Beispiel Uterusmyome), die an sich eine Schwangerschaft nicht verhindern, sondern „die besten Plätze einnehmen“;

Fehlbildungen des Uteruskörpers (z. B. ein Sattel oder ein Uterus mit zwei Hörnern);

Mehrlingsschwangerschaft (Zwillinge können haben sowohl gemeinsame als auch getrennte Plazenta, und im zweiten Fall ist einer von ihnen oft zu niedrig angebracht).

Es ist klar, dass Sie die Form der Gebärmutter oder der Narbe nach der Operation in keiner Weise korrigieren können, aber derjenige, der gewarnt wird, ist bereits bewaffnet! Jetzt wissen Sie, dass Sie in der 12. Schwangerschaftswoche keinen geplanten Ultraschall verpassen sollten..

Geringe Plazentation in der 12. Schwangerschaftswoche. Was weiter?

Nichts! Für kurze Zeit hat auch nicht der erfolgreichste Ort der Plazenta keinen Einfluss auf den Verlauf der Schwangerschaft. Hören Sie sich die Empfehlungen des Arztes an (sie können sich auf die Einschränkung der körperlichen Aktivität und die zusätzliche Aufnahme eines Komplexes von Vitaminen und Spurenelementen beziehen), überwachen Sie Ihre Gesundheit sorgfältig, wenden Sie sich sofort an die Geburtsklinik, um blutigen Ausfluss und Schmerzen im Unterbauch zu erhalten (dies sollte jedoch jederzeit und für jeden Fall erfolgen Position der Plazenta).

„Und verpassen Sie nicht den nächsten Ultraschall - er ist normalerweise nach 10 Wochen geplant!

Geringe Plazentation in der 22. Schwangerschaftswoche. Was weiter?

Höchstwahrscheinlich gibt der Arzt bei der nächsten Untersuchung an, dass die Plazenta bereits entlang der Gebärmutterwand gewandert ist und Sie keine Angst mehr vor dem Verlauf Ihrer Schwangerschaft haben können. Befindet sich die Plazenta immer noch am Hals der Gebärmutter, müssen Sie leider einige Maßnahmen ergreifen.

Begrenzen Sie die körperliche Aktivität. Selbst spezielle Übungen für schwangere Frauen können Sie jetzt verletzen, ganz zu schweigen von Laufen, Springen, Gewichtheben...

Verweigere Intimität, zumindest von ihren traditionellen Formen mit tiefem Eindringen. Den Bereich der Gebärmutter, an dem die Plazenta erneut befestigt ist, nicht stören..

Versuchen Sie, sich mehr auszuruhen, wenn sich die Gelegenheit bietet, sich hinzulegen - legen Sie sich hin (erinnern Sie sich, dass die Schwerkraft jetzt gegen Sie wirkt?) Legen Sie im Schlaf ein kleines Kissen unter Ihre Füße.

„Aber die wichtigste Regel ist, mach dir keine Sorgen! Die Chancen stehen sehr hoch, dass sich die Situation in der 36. Schwangerschaftswoche ändert.!

Geringe Plazentation in der 36. Schwangerschaftswoche. Geburt mit niedriger Plazenta

"Wenn Sie Pech haben und sich die Plazenta immer noch am äußersten Rand des Uteruspharynx befindet (erinnern Sie sich, die kritische Zahl beträgt 5,5 cm), haben Sie höchstwahrscheinlich einen Krankenhausaufenthalt und einen Kaiserschnitt geplant.

Viele Frauen haben Lust auf eine natürliche Geburt und befürchten, dass "alles schief gelaufen ist". In diesem Fall ist der chirurgische Eingriff jedoch durchaus gerechtfertigt: Die volumetrische Plazenta verhindert, dass sich das Baby "zum Ausgang bewegt", was die Geburt erheblich verzögert und erschwert, und außerdem (und dies ist das gefährlichste) kann es vorzeitig ein Peeling durchführen. Bis das Kind geboren wurde und den ersten Atemzug nahm, sind die Plazenta und die Nabelschnur auch seine Atmungsorgane. Ohne sie setzt Hypoxie schnell ein, das Baby „erstickt“ buchstäblich im Mutterleib. Eine tragische Situation, die eine Notfallintervention erfordert, und das Ergebnis kann viel schlimmer sein als bei einer geplanten Operation!

Schließlich kann der Arzt mit der Grenzposition der Plazenta - den gleichen 5,5 bis 6 Zentimetern, wenn auch eine natürliche Geburt möglich ist, aber immer noch die Gefahr einer ungünstigen Entwicklung der Situation besteht, die fetale Blase zu Beginn der Wehen durchstoßen.

Wenn das Fruchtwasser ausgegossen wird, sinkt der Kopf des Babys schnell zum Uterus-Pharynx und drückt und drückt die Plazenta weg.

Eine solche Entscheidung ist jedoch nur möglich, wenn das Baby richtig lokalisiert ist. geringe Plazentation und Verschlusspräsentation - eindeutige Angaben zur operativen Entbindung.

Denken Sie daran, egal wie Ihre Schwangerschaft verläuft, die Hauptsache ist die Gesundheit von Mutter und Kind. Die moderne Geburtshilfe kann die schwierigsten Situationen bewältigen. Die Hauptsache ist, ruhig zu bleiben und den Empfehlungen Ihres Arztes zu folgen.!

Niedrige Plazenta, 12 Wochen

  • 23. Januar 2017
  • Antworten

Unsere Wahl

Auf der Suche nach dem Eisprung: Follikulometrie

Empfohlen

Die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft. Umfragen.

Sofya Sokolova hat am 13. September 2019 einen Artikel in Schwangerschaftssymptomen veröffentlicht

Empfohlen

Wobenzym erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis

Empfohlen

Gynäkologische Massage - die Wirkung ist fantastisch?

Irina Shirokova hat am 19. September 2019 einen Artikel in Gynäkologie veröffentlicht

Empfohlen

AMG - Anti-Müller-Hormon

Sofya Sokolova veröffentlichte am 22. September 2019 einen Artikel in Analyzes and Surveys

Empfohlen

Beliebte Themen

Verfasser: Tarakashka
Erstellt vor 17 Stunden

Verfasser: Vasilisa Mikulishna
Erstellt vor 3 Stunden

Verfasser: Olga Varenevna
Erstellt vor 21 Stunden

Verfasser: Malek.
Erstellt vor 12 Stunden

Autor: Yaroslavka2015
Erstellt vor 17 Stunden

Verfasser: Lesundra
Erstellt vor 22 Stunden

Verfasser: Ulyona
Erstellt vor 21 Stunden

Verfasser: Evgeshka
Erstellt vor 18 Stunden

Autor: Veronica1201
Erstellt vor 20 Stunden

Verfasser: Mom O.
Erstellt vor 2 Stunden

Über die Website

Quicklinks

  • Über die Website
  • Unsere Autoren
  • Site-Hilfe
  • Werbung

Beliebte Abschnitte

  • Forum für Schwangerschaftsplanung
  • Basaltemperaturdiagramme
  • Bibliothek für reproduktive Gesundheit
  • Bewertungen über Kliniken über Ärzte
  • Kommunikation in Clubs für PDR

Die auf unserer Website veröffentlichten Materialien dienen Informationszwecken und dienen Bildungszwecken. Bitte verwenden Sie sie nicht als medizinischen Rat. Die Bestimmung der Diagnose und die Auswahl einer Behandlungsmethode bleibt das ausschließliche Vorrecht Ihres behandelnden Arztes!

Geringe Plazentation während der Schwangerschaft: Ursachen, Anzeichen, Behandlung

Die Plazenta ist ein einzigartiges Organ, das sich während der Schwangerschaft bildet, um neues Leben im Körper der Mutter zu schützen. Dadurch wird dem Fötus Sauerstoff und Nahrung zugeführt, und die Abfallprodukte des Babys werden ebenfalls entfernt. Nach 12 Schwangerschaftswochen verwandelt sich der Chorion in die Plazenta, dh ein Organ, das von unzähligen Blutgefäßen durchdrungen ist.

Nach 16 Schwangerschaftswochen erfolgt die endgültige Reifung der Plazenta. Dies bedeutet jedoch nicht, dass das Wachstum der Schale aufhört. Es wächst aktiv bis zu 36 Wochen und versorgt das Baby mit reichlich Nährstoffen und Sauerstoff. Günstige Bedingungen für die Entwicklung der Plazenta entwickeln sich nicht immer. Aus diesem Grund sind etwa 15% der Frauen mit einer geringen Plazentation konfrontiert. Grundsätzlich wird diese Diagnose bei Frauen im Alter von 30 bis 35 Jahren gestellt..

Was bedeutet niedrige Plazentation?

Es wird als normal angesehen, wenn das befruchtete Ei an der Rückwand oder am Fundus der Gebärmutter (oben) befestigt ist. Dort bildet sich die Plazenta, mit deren Hilfe das Baby mit Sauerstoff versorgt und Kohlendioxid entfernt sowie Nährstoffe zugeführt werden.

Es gibt aber auch Situationen, in denen der Embryo unten am Ausgang der Gebärmutter befestigt ist. Dies zeigt an, dass die Position der Plazenta niedrig ist. Wir können darüber sprechen, wenn der Abstand zwischen dem Pharynx (Austritt aus der Gebärmutter) und der Plazenta weniger als 6 cm beträgt.

Hauptgründe

Eine niedrige Plazentation bei schwangeren Frauen kann durch folgende Faktoren verursacht werden:

  1. Schwere körperliche Aktivität am weiblichen Körper bis zum Zeitpunkt der Empfängnis und in den ersten Monaten der Schwangerschaft.
  2. Abtreibung (sie schädigen immer das Endometrium).
  3. Die Frau ist über 35 Jahre alt.
  4. Operationen an der Gebärmutter.
  5. Frühere Infektionen und Entzündungen der Beckenorgane und des Fortpflanzungssystems.
  6. Das Vorhandensein angeborener Fehlbildungen der Gebärmutter und strukturelle Merkmale der weiblichen inneren Genitalorgane.

Mit anderen Worten, jede Reinigung, Abtreibung und Entzündung ist für das Endometrium sehr traumatisch. Das befruchtete Ei durchläuft die Gebärmutter auf der Suche nach dem qualitativ hochwertigsten und sichersten Ort für die Anhaftung. Und je niedriger es liegt, desto schlechter ist der Zustand des Endometriums.

Anzeichen eines niedrigen Plazentazustands

Anzeichen dafür, dass die Plazenta niedrig ist, sind:

  1. Ultraschalluntersuchung in der 12. Schwangerschaftswoche.
  2. Im Anfangsstadium bemerkt eine Frau normalerweise keine Symptome. Meist treten sie im dritten Trimester auf, wenn der Fötus eine beträchtliche Größe hat..
  3. In Woche 20 wird diese Diagnose durch Ultraschall bestätigt oder widerlegt. Dies ist in der Ambulanzkarte der schwangeren Frau vermerkt.

Die folgenden Faktoren weisen ebenfalls auf eine niedrige Plazenta hin:

  1. Blutung. Sein Fluss hängt vom Wert der Plazentaunterbrechung ab. Wenn die Ablösung klein ist, wird ein wenig Blut freigesetzt. Es dürfen keine Schmerzen im Unterbauch auftreten.
  2. Ziehschmerzen im unteren Rücken und im Unterbauch.
  3. Erhöhte Müdigkeit und Schwäche.
  4. Niedriger Blutdruck.

Bei schwerer Plazentaunterbrechung ist die Blutung stark. In dieser Situation können folgende Symptome beobachtet werden: Schmerzen im Unterbauch, Ohnmacht, erhöhte Müdigkeit, Schwindel. Der blutige Ausfluss beginnt normalerweise nach Verstopfung, Husten, heftiger Bewegung oder erhöhter körperlicher Anstrengung. Wenn Sie auch nur die geringste Blutung bemerken, suchen Sie sofort Ihren Frauenarzt auf.

Gefahr geringer Plazentation

Die meisten werdenden Mütter, die noch nicht mit diesem Phänomen konfrontiert sind, beginnen sich Sorgen zu machen: Was bedeutet die niedrige Lage der Plazenta, was ist gefährlich und was sind die Folgen?

  1. Aufgrund der Nähe der Plazenta zum Pharynx der Gebärmutter ist die Öffnung blockiert und aus diesem Grund beginnt die Blutung. Aufgrund von Ablösung ist eine Fehlgeburt möglich.
  2. Das Risiko, dass dem Baby Nährstoffe und Sauerstoff fehlen, steigt, da die Anzahl der Gefäße in der unteren Gebärmutter nicht ausreicht.
  3. Befindet sich die Plazenta tief an der Rückwand, treten häufiger Komplikationen auf. Die Wahrscheinlichkeit einer Selbstkorrektur der Situation ist jedoch höher. In solchen Fällen kann es zu inneren Blutungen ohne äußere Entladung kommen. In dieser Situation besteht ein Druckgefühl im Unterbauch aufgrund der Ansammlung von Blut sowie geringfügige Schmerzempfindungen, die mit der Zeit zunehmen.
  4. Wenn sich die Plazenta tief entlang der Vorderwand befindet, bewegt sie sich mit dem Wachstum von Fötus und Uterus und kann den Pharynx vollständig blockieren. Es besteht ein hohes Risiko, dass das Baby um die Nabelschnur gewickelt wird. In diesem Fall muss eine Frau alle Empfehlungen eines Spezialisten befolgen und besonders auf ihre Gesundheit achten..

Was kann getan werden?

Diese Pathologie kann nicht geheilt werden. Die Plazenta selbst bestimmte, wo sie sich anheften sollte. Dort wird es sich befinden. Wenn sich der allgemeine Gesundheitszustand der Frau nicht verschlechtert und die Symptome nicht zum Ausdruck kommen, müssen eine Reihe von Regeln beachtet werden, die zur normalen Entwicklung der Schwangerschaft beitragen:

  1. Vermeiden Sie Konflikte und Stress. Versuchen Sie, die Emotionen, die Sie fühlen, nur positiv zu machen.
  2. Wenn Sie in Bauchlage sind, sollten Ihre Beine höher sein als die Höhe Ihres Torsos. Um den Körper unter die Beine zu senken, können Sie ein Kissen darunter legen.
  3. Das Sexualleben mit dieser Krankheit kann nicht in Anspruch genommen werden.
  4. Vermeiden Sie Überanstrengung und körperliche Anstrengung (nicht springen, nicht schnell gehen, nicht trainieren und keine Gewichte heben).
  5. Verwenden Sie die öffentlichen Verkehrsmittel so wenig wie möglich.
  6. Achten Sie auf die richtige Ernährung. Dank ihm erhält das Kind natürliche Vitamine aus Ihrer täglichen Ernährung..
  7. Wenn Sie auch nur geringfügige Flecken sehen, suchen Sie so bald wie möglich einen Spezialisten auf. Wenn die Blutung stark ist, rufen Sie einen Krankenwagen..

Zusätzliche Maßnahmen

Selbst schwangeren Frauen, bei denen alles normal ist, wird empfohlen, vorbeugende Maßnahmen gegen niedrige Plazentation durchzuführen. Die Hauptmethode besteht darin, die folgenden Medikamente einzunehmen:

  1. Thrombozytenaggregationshemmer. Ihre Verwendung verbessert die Durchblutung, verringert die Fähigkeit zur Bildung von Blutplättchen und deren Haftung. Dies verbessert die Durchblutung der Plazenta und verhindert eine Unterbrechung. Diese Eigenschaft hat ein Medikament namens Pentoxifylline (Trental).
  2. Vorbereitungen zur Stabilisierung der gestörten Arbeit der Plazenta: Gefäße sowie zur Verbesserung der Stoffwechselprozesse. Dazu gehören: Dipyridamol, Actovegin, Glucose und Vitamine C, E, A..
  3. Tocolytics. Es wird nicht nur eine Magnesiumtherapie angewendet, sondern auch Beta-Adrenomimetika (Ginipral).
  4. Antispasmodika. Es ist vorzuziehen, sie in einem frühen Stadium einzunehmen, zu einem Zeitpunkt, an dem die Einnahme von Medikamenten mit Magnesium nicht empfohlen wird.

Zusätzlich zur Beobachtung und Hauptbehandlung benötigen schwangere Frauen, bei denen eine niedrige Plazentaprävalenz diagnostiziert wurde, eine Reihe von vorbeugenden Maßnahmen, um eine Verzögerung des fetalen Wachstums zu verhindern und die Arbeit des Kindes mit einer solchen Anordnung zu verbessern..

Geburt mit einer niedrigen Plazenta

Sehr oft tritt eine geringe Plazentation erst zum Zeitpunkt der Entbindung auf. Viele Mütter sind besorgt darüber, wie die Geburt mit einer so enttäuschenden Diagnose verlaufen wird..

  1. Wenn der Zustand der schwangeren Frau zufriedenstellend ist und keine Komplikationen auftreten, erfolgt die Geburt grundsätzlich auf natürliche Weise. Gleichzeitig wird der weibliche Zustand ständig überwacht: Die Anzahl der Sekrete, der Blutdruck, die Position des Babys im Mutterleib sowie sein Puls werden aufgezeichnet.
  2. Wenn die Diagnose bestätigt wird und nach 36 Schwangerschaftswochen (der Abstand von der Plazenta zum Pharynx beträgt weniger als 2 cm) Blutungen auftreten, treten verschiedene unerwünschte Symptome auf, und die Geburt wird hauptsächlich mit einem Kaiserschnitt durchgeführt.

Wie man die Plazenta während der Schwangerschaft hebt

Es stellt sich die Frage, ob es möglich ist, die Plazenta anzuheben. Hierzu gibt es keine endgültigen Untersuchungen. Befindet sich die Plazenta in der Nähe des Gebärmutterhalses oder entlang der Rückwand, bewegt sie sich viel langsamer als an der Vorderwand. Dies ist auf die schlechtere Blutversorgung von vorne zurückzuführen. Aus diesem Grund wandert der Platz des Kindes auf der Suche nach neuen Gefäßen..

Klinische Maßnahmen zur Stimulierung der Plazentabewegung sind wie folgt:

  1. Behandlung von ICI. Es wird angenommen, dass durch die Korrektur der Zervixinsuffizienz geeignetere Bedingungen für die Migration eines Kinderplatzes geschaffen werden können. Dies ist jedoch nicht immer möglich, da das Blutungsrisiko hoch ist..
  2. Magnesia-Therapie. Experten glauben, dass Medikamente, die Magnesium enthalten, helfen, das Myometrium zu entspannen. Und das wirkt sich günstig auf die Bewegung der Plazenta aus. Diese Medikamente sind Prävention und Frühgeburt eines Babys und verzögertes Wachstum des Embryos. Eine solche Therapie wird ab dem zweiten Trimester durchgeführt..

In 50% der Fälle steigt die Plazenta im dritten Trimester von selbst höher an. In diesem Fall werden hauptsächlich die Normalwerte erreicht.

Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

In den meisten Fällen treten plötzlich Komplikationen mit geringer Plazentation auf. Beispielsweise können Blutungen unmittelbar nach dem Schlafen auftreten, wenn Sie noch keine Bewegungen ausgeführt haben. In der Regel gibt es keine Schmerzen.

In solchen Situationen ist es dringend erforderlich, einen Frauenarzt zu konsultieren:

  1. Wenn es akute Schmerzen im Bauch gibt.
  2. Wenn die Bewegungen gestoppt oder stark zugenommen haben.
  3. Wenn auch nur eine leichte verschmierte braune Entladung auftritt.

Eine Frau mit einer ähnlichen Diagnose muss während des gesamten Zeitraums, in dem sie ein Baby trägt, gut auf sich selbst aufpassen, auch wenn ihre Gesundheit ausgezeichnet ist.

Wie kann Pathologie identifiziert werden?

Der einzige informative und sichere Weg zur Diagnose einer Pathologie ist Ultraschall. Mit seiner Hilfe können Sie nicht nur genau herausfinden, wo sich die Plazenta befindet, sondern auch, wie weit sie vom Gebärmutterhals entfernt ist. Es ist wichtig, die Dynamik des Prozesses zu bewerten.

Unter dem Gesichtspunkt der Sicherheit für das Baby ist die Verwendung anderer bestehender Methoden (MRT und CT) nicht zumutbar.

Die Position des Kindersitzes wird auch während eines Kaiserschnitts festgelegt, wenn dieser dringend (mit Ablösung) oder in geplanter Weise durchgeführt wird.

Viele Frauen interessieren sich dafür, ob es möglich ist, die Pathologie unabhängig zu identifizieren. Dieses Problem manifestiert sich jedoch erst im Moment der Komplikationen. Es gibt keine besonderen Ausfluss- oder Schmerzempfindungen, das allgemeine Wohlbefinden der schwangeren Frau ist normal und die Bewegungen des Fötus werden nicht gestört.

Sobald Komplikationen auftreten, beginnt das Krankheitsbild ihnen zu entsprechen. Bei Ablösung treten starke Schmerzen und Entladungen auf, bei Frühgeburt oder der Gefahr einer Fehlgeburt - Kontraktionen und Schmerzen. Aus diesem Grund ist es so wichtig, einen Ultraschall zu machen, die vom Arzt verordneten Tests durchzuführen und rechtzeitig einen Spezialisten aufzusuchen. Es ist besser, die Ultraschalluntersuchung an einem guten Gerät und mit einem hochqualifizierten Spezialisten durchzuführen..

Geringe Plazentation bei schwangeren Frauen, Placenta previa, Behandlung.

Was ist eine niedrige Plazenta previa? Dies ist eine ziemlich häufige Pathologie bei Frauen mit einem Gestationsalter von bis zu 30 Wochen. Darüber hinaus tritt es häufiger bei Frauen über 30-35 Jahre auf, die zuvor schwanger waren. Woher kommt dieses Muster und was kann gefährlich sein, wenn die Plazentation entlang der Rückwand und der Vorderseite gering ist und der Platz des Kindes vollständig dargestellt wird??

Wo genau in der Gebärmutter sollte sich der Platz des Babys befinden? An einer seiner Wände oder am Boden, aber nicht im Bereich des inneren Pharynx (Ausgang zur Gebärmutter des Gebärmutterhalses). Befindet sich der Platz des Kindes direkt am inneren Pharynx, diagnostizieren Ärzte die Plazenta previa. Während die Diagnose bis zur 36. Schwangerschaftswoche aufrechterhalten wird, wird die Frau nicht nur früh im Krankenhaus ins Krankenhaus eingeliefert, sondern es wird auch in geplanter Weise ein Kaiserschnitt für sie durchgeführt. Wenn sich der Platz des Babys einfach in der Nähe des unteren Teils der Gebärmutter befindet, stellen Ärzte eine etwas andere Diagnose - geringe Plazentation während der Schwangerschaft, und diese Ausrichtung ist normalerweise weniger gefährlich. In diesem Fall befindet sich der Kindersitz in einem Abstand von nicht mehr als 6 cm vom inneren Pharynx..

Die Plazenta oder der "Kinderplatz" ist also der Hauptschutz des ungeborenen Kindes während des intrauterinen Lebens. Es ist eine verdickte Membran und bildet sich unmittelbar nach der Befruchtung und Anhaftung des Eies in der Gebärmutterwand.

Mit ihrer Hilfe erhält das ungeborene Kind während Ihrer Schwangerschaft Nahrung, Sauerstoff und Schutz vor dem Eindringen verschiedener Toxine und möglichen Infektionen durch den Körper der Mutter..

Ein wichtiger Punkt ist die Lage der Plazenta:

  • weniger als 6 cm (in der Praxis 2 cm) vom inneren Os der Gebärmutter entfernt - geringe Plazentation;
  • mehr als 6 cm vom Ausgang (inneres Os) der Gebärmutter entfernt - die normale Position der Plazenta.

Woher kommen diese Daten? Tatsache ist, dass Studien zufolge der Blutfluss in der Nähe des Uterusbodens die Bildung und Blutversorgung der Plazenta am günstigsten beeinflusst. Und es ist der Abstand von mehr als 6 cm zum Uteruspharynx, der als optimal angesehen wird.

Bei geringer Plazentaanhaftung gibt es bereits einige Probleme im Verlauf der Schwangerschaft. Wir werden mit Ihnen auf jeden Fall genau überlegen, wie sich die niedrige Plazenta auf die werdende Mutter und die Schwangerschaft auswirkt..

Lassen Sie uns in der Zwischenzeit herausfinden, warum dies passiert ist und was die Anhaftung der Plazenta beeinflusst haben könnte. Die Gründe für dieses Phänomen können sowohl anatomische Merkmale einer Frau als auch frühere Erkrankungen des Genitalbereichs sein: Infektionen, Entzündungen, Abtreibung.

Was ist gefährlich?

Niedrige Plazenta während der Schwangerschaft. Diese Diagnose taucht leider in einer Vielzahl von Krankenakten schwangerer Frauen auf. Und was ist das und wie gefährlich ist dieser Zustand??

Normalerweise sollte die Plazenta zunächst näher am Uterusboden angebracht werden, da hier der Stoffwechsel mit maximaler Geschwindigkeit abläuft, was bedeutet, dass der Blutfluss mit maximaler Geschwindigkeit verläuft, was für den Fötus sehr gut ist. Manchmal ist die Plazenta jedoch unterhalb des Bodens angebracht. Und wenn die Befestigungsstelle weniger als sechs Zentimeter vom inneren Pharynx entfernt ist, dann ist dies die niedrige Plazenta.

In diesem Fall ist eine Frage von grundlegender Bedeutung - ob die Plazenta den Pharynx der Gebärmutter überlappt. Bei der Beantwortung dieser Frage hängt die Entscheidung schließlich davon ab, ob die Geburt auf natürliche Weise erfolgt oder ob ein Kaiserschnitt erforderlich ist..

Es gibt drei Möglichkeiten:

  1. Die tief liegende Plazenta überlappt den inneren Pharynx nicht;
  2. Die Plazenta überlappt teilweise den Pharynx. Dies nennt man unvollständige Plazenta previa;
  3. Die Plazenta überlappt den Pharynx vollständig. Diese Position nennt man Placenta previa..

Wenn bei Ihnen die dritte Option diagnostiziert wird, kann nur in diesem Fall ein Kaiserschnitt nicht vermieden werden. Die ersten beiden Optionen sind kein Hinweis auf einen Kaiserschnitt, und Sie können möglicherweise auf natürliche Weise ein Baby zur Welt bringen.

Bei der Placenta previa ist der Uterus-Pharynx vollständig geschlossen, wodurch verhindert wird, dass das Baby in das kleine Becken gelangt. Und bei unvollständiger Plazenta previa erfolgt die Geburt bei Bedarf in voller Operationsbereitschaft. Wenn eine niedrige Plazenta während der Schwangerschaft den Pharynx nicht blockiert, muss eine solche Frau daran denken, dass eine frühe Plazentaunterbrechung möglich ist, und sie muss ihre Gesundheit sorgfältig überwachen und alle Empfehlungen des behandelnden Arztes befolgen.

Warum ist die Plazenta falsch befestigt? Normalerweise dringt ein befruchtetes Ei in die Wand der Gebärmutter ein und erzeugt eine Vertiefung darin - eine Lücke. Durch die Lücke fließen alle benötigten Substanzen zum Ei. Im Laufe der Zeit wird die Lücke zur Plazenta. Der beste Ort, an dem ein Ei befestigt werden kann, ist die Rückwand der Gebärmutter und ihres Fundus. Und dort befindet sich normalerweise das befruchtete Ei..

Wenn die Wände der Gebärmutter jedoch Defekte aufweisen, kann sich das Ei nicht an der richtigen Stelle festsetzen und befindet sich darunter. Mängel können unterschiedlich sein. Zum Beispiel:

  • Narben nach chirurgischer Entbindung;
  • Narben nach der Abtreibung;
  • Myomatöse Knoten;
  • Adenomyoseformationen;
  • Angeborene anatomische Defekte.

Die niedrige Lage der Plazenta ist gefährlich, da die Ernährung des Fötus gestört werden kann. Daher entwickeln schwangere Frauen mit geringer Plazentation wahrscheinlich fetale Unterernährung und Hypoxie. Und es kann auch zu einer frühen Plazentaunterbrechung kommen..

Die Plazentaunterbrechung ist nicht immer vollständig, wenn viele Blutungen auftreten und der Fötus stirbt. Manchmal kann die Ablösung teilweise sein. Und an dem Ort, an dem dies geschah, sammelt sich Blut an und es bildet sich ein Hämatom. Je größer der Bereich ist, in dem sich die Plazenta abgezogen hat, desto schlechter fühlt sich der kleine Mann.

Nicht alle schwangeren Frauen haben bis zum Ende der Schwangerschaft eine niedrige Plazentaposition. Plazentamigration ist häufig. Dies liegt daran, dass sich der untere Teil der Gebärmutter ständig ändert und größer wird. Daher steigt die Plazenta-Befestigungsstelle an.

Statistiken besagen, dass nur fünf Prozent der schwangeren Frauen, bei denen eine geringe Plazentation diagnostiziert wurde, diese Situation bis zur zweiunddreißigsten Woche anhält. Von den verbleibenden fünf Prozent behält nur ein Drittel bis zu siebenunddreißig Wochen lang eine niedrige Plazenta.

Die moderne Medizin weiß nicht, wie sie mit der niedrigen Lage der Plazenta umgehen soll. Sie müssen jedoch regelmäßig Ihren Arzt aufsuchen und hoffen, dass Sie nicht in die unglücklichen fünf Prozent fallen..

Ursachen

Experten nennen mehrere Gründe, warum die Plazenta bei einer schwangeren Frau niedrig sein kann. Eine davon liegt in den anatomischen Merkmalen der Organe des weiblichen Fortpflanzungssystems. Dies kann sowohl durch angeborene Pathologien (physiologische Anomalien) als auch durch solche, die durch Exposition gegenüber negativen Faktoren erworben wurden, erleichtert werden. Eine geringe Plazentation kann eine Folge früherer Entzündungsprozesse, Genitalinfektionen und Gefäßerkrankungen der Beckenorgane oder chirurgischer Eingriffe auf dem Gebiet der gynäkologischen Organe sein. Schwangere im fortgeschrittenen Alter fallen ebenfalls in die Risikogruppe für die Bildung einer geringen Plazentation..

Plazentation tritt am häufigsten bei Frauen auf, die kein erstes Kind zur Welt bringen. Dies wird bei der Ultraschalluntersuchung festgestellt. Die Position der Gebärmutter wird ständig von Ärzten diagnostiziert. Insbesondere führen sie eine Ultraschalluntersuchung durch - nach 16, 24-26 und 34-36 Wochen können sie auch eine dynamische echografische Untersuchung durchführen.
Quelle: beremennost.net

Symptome

Die Hauptsymptome einer geringen Plazentation sind Blutungen und starke Bauchschmerzen. Sie können als Folge von körperlicher Anstrengung, Husten, Verstopfung, Baden und sogar nervöser Belastung auftreten. Es sollte die Unvorhersehbarkeit von Blutungen beachtet werden, die, beginnend mit der Lichtentladung, bald stark werden. Nach etwa 30 Schwangerschaftswochen steigt der Uterus-Tonus an, was zu Plazenta-Blutungen führt. Ständige Blutungen können zu Anämie und Hypotonie führen, begleitet von Lethargie, Schwäche, hoher Müdigkeit und Veränderungen an Haaren, Nägeln und Haut.

Diagnose

Heutzutage wird die Diagnose einer niedrigen Plazentation wie folgt gestellt: Screening-Ultraschall. Sein Merkmal ist die hochpräzise Bestimmung der Lokalisation der Plazenta in der Gebärmutterhöhle. Ultraschall wird in der Regel dreimal während der Schwangerschaft durchgeführt: in der 16., 24. und 36. Schwangerschaftswoche. Labortests, bei denen Blut, Fibrinogen usw. Invasive Techniken - Amniographie, Isotopenscanning und Arteriographie - stellen ein gewisses Risiko für den Patienten und den Fötus dar. Spezielle Forschungsmethoden wie der Kleihauer-Betke-Test. Untersuchungen zu häufigen Anzeichen - Dicke, Struktur, Spezifität des Blutflusses usw. Die endgültige Diagnose wird auf der Grundlage der Ergebnisse der Palpation der Plazenta gestellt. Aufgrund seines Risikos wird die Vaginaluntersuchung nur in extremen Fällen durchgeführt..

Behandlung

Leider ist eine medizinische Behandlung einer geringen Plazentation während der Schwangerschaft nicht möglich. In den meisten Fällen kann man nur erwarten, dass die Plazenta selbst einen geeigneteren Platz einnimmt. Dies ist nicht nur möglich, sondern höchstwahrscheinlich. Der Uterus wächst ständig, was zu einer Veränderung der Position des Uterus beiträgt. Wenn bei einer Frau nach 20-22 oder sogar 32 Wochen eine niedrige Plazentation diagnostiziert wird, ist dies kein Satz. Es wird angenommen, dass sich die Position der Plazenta bis zu 36 Wochen ändern kann..

Was tun mit geringer Plazentation, da die Behandlung dieser Krankheit unmöglich ist? Zunächst müssen Sie auf Sex und andere körperliche Aktivitäten wie Gewichtheben, Sport und dergleichen verzichten. Darüber hinaus ist es notwendig, den Arzt in jedem Fall von Blutungen unverzüglich zu informieren. Während der Schwangerschaft werden die Ärzte den Zustand der Plazenta der Frau genau überwachen. Es ist sehr wichtig, alle geplanten Ultraschalluntersuchungen rechtzeitig durchzuführen. Eine geringe Plazentation während der Schwangerschaft im 3. Trimester wird höchstwahrscheinlich von selbst vergehen.

Eine Geburt ist absolut normal, wenn der Abstand zwischen Plazenta und Gebärmutterhals mehr als 6 Zentimeter beträgt. Auch bei etwas geringerem Abstand besteht kein besonderes Risiko. Wenn der Arzt die niedrige Lage der Plazenta für unerwünscht hält, wird die fetale Blase während der Geburt durchbohrt. Danach wird die Plazenta mit dem Kopf des Babys fixiert. Der Geburtsvorgang erfordert in diesem Fall jedoch erfahrenere Fachkräfte und eine genaue Überwachung..

Wenn sich der Fötus in der falschen Position befindet (Beine nach vorne), führen die Ärzte einen Kaiserschnitt durch, um Komplikationen zu vermeiden. Bei geringer Plazentation kann es zu einem Problem des vollständigen Verschlusses des Uterusausgangs kommen. In diesem Fall ein Kaiserschnitt in der achtunddreißigsten Schwangerschaftswoche.

Niedrige Plazenta: Was bedroht und was zu tun ist?

In der 14. Schwangerschaftswoche habe ich zum ersten Mal Ultraschall gemacht. Es stellte sich heraus, dass die Plazenta sehr niedrig liegt und ihre Unterkante das innere Os erreicht, ohne es zu überlappen. Als ich fragte, welche Gefahr es mit sich bringen könnte, sagte der Arzt, dass mit einer solchen Anordnung der Plazenta eine natürliche Entbindung unmöglich ist, und dies ist ein absoluter Hinweis auf einen Kaiserschnitt. Sie sagte, sie solle den Ultraschall in einem Monat wiederholen. Während des Eingriffs selbst fragte sie, ob mein Magen schmerzte, ob es einen blutigen Ausfluss gab. Der Magen schmerzt manchmal, aber es gab keinen blutigen Ausfluss.
Ich hätte nie gedacht, dass es mich berühren würde. Ich hatte keine Abtreibungen. Dies ist meine erste Schwangerschaft. Ich war immer gesund, stark, machte Sport, versuchte richtig zu essen. Ich war mir sicher, dass ich selbst mit der Geburt fertig werden konnte.
Aber es ist alles Rotz.
Kann mir jemand sagen, was diese Position der Plazenta verursacht haben könnte und was ich tun kann, um sie anzuheben? Und vor allem ist es nicht gefährlich für das Kind?

Dana, mach dir zuerst keine Sorgen. Eine niedrige Plazenta in Woche 14 sagt immer noch nichts aus. Ich wurde nach 11 Wochen mit starken Blutungen ins Krankenhaus eingeliefert. Ich war mir sicher, dass ich das Kind verloren hatte. Im Ultraschall stellte sich heraus, dass das Kind, TTT, alles in Ordnung ist, aber es gibt eine Plazenta previa mit Überlappung des Pharynx, und sie blutete. Aber ich war sofort beruhigt, als ich erklärte, dass die Plazenta mit dem Wachstum der Gebärmutter steigt. Bereits nach 15 Wochen gab es keine Überlappung, aber die Plazenta war immer noch niedrig. Jetzt habe ich eine Laufzeit von 30 Wochen, die Plazenta ist bereits so stark angestiegen, dass es keinen Hinweis auf einen Kaiserschnitt gibt. Und schließlich wird die Plazenta nach 36 Wochen ihren Platz einnehmen. Also genieße deine Schwangerschaft und sei gesund, alles wird gut.
Ja, aber Sie müssen nichts Besonderes tun, wenn es nicht blutet.

Dana, mit 14 Wochen war alles genau wie deins. Gerade eins zu eins. Der Arzt verschrieb mir, alle 4 Stunden eine Noshpa-Tablette zu trinken. Aber nicht mehr als 5 Tabletten pro Tag. Sie können eine der Noshpa-Techniken durch eine Mg B6-Tablette ersetzen. Gleichzeitig ein Pastellmodus und minimale körperliche Aktivität. All dies muss mindestens 12 Tage (vorzugsweise 2 Wochen) überstanden werden. : yogu:
Jetzt habe ich 23 Wochen. Und letzte Woche sagte mir der Ultraschallspezialist, dass meine Plazenta "Fortschritte macht" und bereits um 4 cm gestiegen ist. Dies ist ein gutes Ergebnis. Deshalb trinke ich jetzt weiter Noshpa (obwohl schon 3 mal am Tag nach dem Essen ein Tisch). Hoffe alles wird großartig. Obwohl die Plazenta oberhalb von 6 cm als normal angesehen wird.
Fragen Sie Ihren Arzt nach dem Verschleiß und machen Sie sich keine Sorgen. weil Nerven provozieren immer Spannungen in der Gebärmutter.
Viel Erfolg.

Nun, ich hatte das gleiche mit 14 Wochen. Es stimmt, mir wurden keine Pillen verschrieben. Nur körperliche Ruhe und kein Sexualleben
Und im Ultraschall nach 24 Wochen war die Plazenta bereits gestiegen und alles war normal. Also mach dir keine Sorgen. Mir wurde gesagt, dass in 90% der Fälle die Plazenta mit dem Wachstum der Gebärmutter steigt. Das Schlimmste ist, wenn Blutungen beginnen. Dann müssen wir dringend einen Arzt aufsuchen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass das Kind verloren gehen kann..
Passen Sie auf sich auf! Gesundheit für Sie und Ihre Kinder

Es tut mir leid, überhaupt kein Sex? Bis zum Ende der Schwangerschaft?

Wahrscheinlich haben die meisten Mütter ein ähnliches Problem. Bei mir auch. Gefunden bei 13-14 Wochen, jetzt 18 Wochen, aber nicht viel Erfolg. Mein Arzt gab mir Nadeln (sie macht auch Akupunktur in der Gynäkologie) und sagte, dass es notwendig ist, die Plazenta zu heben, solange noch bis zu 24 Wochen Zeit sind. Wird hoffen. Die Hauptsache ist, sich nicht aufzuregen. ALLES WIRD GUT.

Ja, über Sex habe ich nur vergessen zu sagen. Leider überhaupt keine. Aber sie geben uns hier keine Pillen, sie halten es für überflüssig.

und ich auch.
Im Sinne vieler Quellen hörte ich, dass ich das mit dem Wachstum der Gebärmutter las
Die Plazenta steigt
Hauptsache Ruhe und Stimmung für Positives

Wenn wir über sexuelle Beziehungen sprechen, wenn eine Frau sie braucht, sie aber nicht erhält, wird die Gebärmutter straff (während sie sich nach dem Orgasmus im Gegenteil entspannt). Persönlich habe ich sie während der Schwangerschaft mit voller Plazenta previa nicht gestoppt (der Pharynx war vollständig blockiert).

Mit meinen täglichen Visualisierungstechniken machte sich meine Plazenta nur einen Monat vor der Geburt die Mühe, sich zu erheben, aber das war auch ein Sieg. Außerdem ging sie ganz nach unten, und zuvor sagten 7 Ultraschalluntersuchungen, dass der Pharynx durch die Plazenta blockiert war.

Die Visualisierungstechnik wurde von vielen Frauen verwendet, die ich kannte, und sie funktionierte für fast alle. Es besteht in der Präsentation bestimmter Bilder, die helfen, die Ursache zu verstehen und zu beseitigen. Meistens ist die Plazenta bei Frauen sehr niedrig, die große Angst haben, ein Baby zu verlieren, und schließen den Ausgang sozusagen mit einer "Handfläche"..

Wenn Sie möchten, können Sie diese Technik auch ausprobieren..

Und mit 18 Wochen hatte ich eine niedrige Doppler-Position der Plazenta und nach 4 Wochen war alles in diesem Sinne normal. Zwar begannen sie, die Reifung der Plazenta auf 0-1 Grad (vorzeitig) zu setzen. Und Sex wurde auch verboten, wenn es eine niedrige Position gab.

Nun, nicht bis zum Ende der Schwangerschaft, sondern bis die Plazenta steigt. Bei geringer Walze besteht lediglich die Gefahr von Blutungen. Sobald alles für mich normal wurde, begann ich mutig ein Sexleben zu führen. Obwohl wir es vorher gelegentlich gegen die Verbote von Ärzten getan haben, aber sooooo vorsichtig und nicht tief.
Viel Glück

Danke euch allen! Ich fange an mich zu beruhigen. Ich glaube, ich habe wirklich große Angst, ein Kind zu verlieren. Ich wollte das so lange, aber mein Mann dachte, es sei zu früh. Und ein paar Tage nach unserem letzten Gespräch zu diesem Thema, als ich ihm versprach, dass ich darüber schweigen würde, wurde ich schwanger.
Ekaterina Ivanova, und wo Sie mehr über diese visuellen Techniken erfahren können?

Erst gestern im Kurs wurde uns das gesagt. Während der Schwangerschaft "wandert" die Plazenta durch die Gebärmutter, und die Ergebnisse des ersten Ultraschalls bleiben bis zum Ende der Schwangerschaft selten auf dem gleichen Niveau. Der Abstand vom Hals zur Plazenta sollte bei einer normalen Geburt mindestens 50-55 mm betragen - dies entspricht der Hälfte der Öffnung des Gebärmutterhalses während der Geburt. Die Hälfte, weil die vollständige Offenbarung etwa 10 cm beträgt, was gleichmäßige 5 cm zur Seite bedeutet.

Ich hoffe wirklich, dass es Ihnen bis zur 40. Woche gut geht.
Pass auf dich und deinen Bauch auf.

Mit freundlichen Grüßen, Büroklammer und Kind (33 Wochen alt)

Den Ultraschallergebnissen zufolge hat mich der Arzt "glücklich gemacht", dass die Plazenta niedrig liegt. Was bedeutet das, was bedroht es? Auf diese Frage antwortete sie mir: "Trinken Sie Magne B6, Courantil und Actovegin, und alles wird gut." Allein die Namen machen mir Angst. Vielleicht irgendwie ohne sie?
Sie befahl auch, sexuelle Ruhe zu beobachten. Warum sollte es beachtet werden? Ist die Tatsache, dass Druck auf den Magen ausgeübt wird oder dass sich ein Fremdkörper im Inneren bewegt? Oder ist meine Aufregung an sich schon gefährlich? Wem der Arzt dies normalerweise erklärt hat, teilen Sie dies bitte mit.

Neuling,
Wie viele Wochen hast du??

Es hängt alles davon ab, wie tief der Hals ist oder nicht. Und tatsächlich spielt der Begriff eine Rolle. Wenn der Begriff klein ist, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass er zum Zeitpunkt der Lieferung steigt. Wenn nicht, definitiv ein Kaiserschnitt.

Neuling,
Curantil, Actovegin und Magne 6 ist ein Standard-Set für Schwangere, das jedem in einer Reihe verschrieben wird - es ist notwendig, es ist nicht notwendig. Sie sind nutzlos, um die Plazenta anzuheben..
Ein weiterer Faktor ist, an welcher Wand sich die Plazenta befindet. Wenn vorne - hundert Prozent steigen. Ich war irgendwo in der Mitte des Begriffs 2 cm vom Hals entfernt, am Ende von 8, wie es scheint

Neuling, Wenn die Plazenta niedrig ist, kann es ein Problem bei der Arbeit sein. in der Tat steigt es am häufigsten.. wenn der Begriff kurz ist, dann sollten Sie sich überhaupt keine Sorgen machen.. obwohl etwas Frieden noch zu beobachten ist - nicht Gewichte heben, nicht einmal leicht, nicht überanstrengen.
Megne B6 - damit es keinen Ton gibt, Glockenspiel - für die Durchblutung, Actovegin - zur Vorbeugung von Hypoxie - Sauerstoffmangel... in der Tat haben sie nichts mit einer geringen Anhaftung der Plazenta zu tun.
sexuelle Ruhe - das ist hier der Fall - erstens scheint es, dass ein Orgasmus Uteruskontraktionen hervorrufen kann - was bei einer niedrigen Plazenta gefährlich sein kann, und zweitens, wenn Sex aktiv genug ist - ist dies fast dasselbe wie körperliche Aktivität ja Selbst an dem Ort, der sehr nahe an der berüchtigten niedrigen Plazenta liegt, hängt es davon ab, wie gewohnt. Ich entschuldige mich zum Beispiel für die Details, ich mag es stark und tief, ich brauche eine zervikale Stimulation, tk. Grundsätzlich habe ich einen Orgasmus, der sozusagen "zervikal" ist. Während der Schwangerschaft scheint es mir, dass es besser ist, solche Dinge nicht zu tun. Wir wurden so mitgerissen, und dann blutete mein Blut, und wenn es sanft und ordentlich ist, ohne Härte, dann ist es vielleicht möglich. aber persönlich würde ich es ohne orgasmus versuchen. Ich bin so ruhiger

Ich habe eine Amtszeit von 18 Wochen, aber wo sie angehängt war, erinnerte ich mich nicht
Actovegin, vielleicht solltest du es nicht nehmen? Ich fühle mich gut, keine Toxikose, kein Sodbrennen. So wie ich es verstehe, ist es zu früh, um über Hypoxie zu sprechen.
Eine andere Frage: Nachdem Sie mit der Einnahme von Magne B6 begonnen haben, haben Sie angefangen, an Ihrem Magen zu nippen? Ist es eine Arzneimittelreaktion oder bewegt sich die Plazenta??

Neuling,
Toxisose und Sodbrennen haben nichts Besonderes mit Hypoxie zu tun. Hypoxie liegt möglicherweise nicht bei Ihnen, sondern beim Fötus. Überzeugen Sie sich selbst. Wenn Sie keinen Durst haben, trinken Sie nicht. Wenn Sie ruhiger trinken, trinken Sie es. Dies sind keine so "schrecklichen" Drogen, dass Sie auf keinen Fall trinken sollten.

Ich lese über Hypoxie und es stellen sich weitere Fragen.
Ich habe nicht mehr frische Luft als andere arbeitende Moskauer. Ich versuche, abends bei geöffnetem Fenster zu sitzen, morgens und abends 30 Minuten zu laufen. Hämoglobin ist hoch - 122. Das ist in meinem ganzen Leben nicht oft passiert und dann plötzlich so ein Erfolg!
Im Allgemeinen fühle ich mich gut, Kratzer und Schürfwunden heilen schneller ab (Immunität ist auf dem Niveau), die Schilddrüse arbeitet an der Obergrenze der Norm (es gibt keinen Jodmangel, vor dem ich solche Angst hatte)..
Woher kam meine Hypoxie? Und ich weiß mit Sicherheit, dass es Mama schwer fällt, wenn der Fötus erstickt. Symptome wie Toxikose werden erst mit der Zeit stärker.

eine andere Frage: Wie wirkt sich Verstopfung auf die niedrige Plazenta aus? Ich sitze oft, sitze und nichts passiert, ich drücke hart. Und dann erinnere ich mich, dass ich nicht schieben kann und ich beginne den Kleinen zu überreden, sich festzuhalten, dass ich ihn nicht vertreibe, sondern meinen Nachbarn. Vielleicht gibt es einige Abführmittel für solche Fälle oder Volksheilmittel?

Ein Neuling, so heißt es, kann auf Actovegin sehr groß werden, so dass Sie sich nicht mitreißen lassen müssen, aber im Allgemeinen - Sie können und können zu Ihrer Amtszeit trinken. Ich wurde auch vom Arzt verschrieben, ich denke immer noch - trinken - nicht trinken. Vielleicht trinke ich einen Gang. Der Magen kann aus dem Darm schlürfen, weil die Gebärmutter wächst. Ich würde dies nicht mit Magne B6 in Verbindung bringen.

Neuling, gegen Verstopfung - mehr Blutgerinnsel, Pflaumen. es ist möglich, wenn es wirklich schlimm ist - Duphalac, wie es scheint, ist es nur während der Schwangerschaft möglich
geschweige denn Hypoxie Sie zagnalaaa, Sie lesen das Schlimmste. nicht unbedingt gerade alles sollte so schlecht sein.

Das ist wirklich etwas, aber ich erkenne keine Hypoxie und habe keine Angst
Ich weiß es gut, weil Einmal schrieb ich einen Aufsatz über die intrauterine Entwicklung eines Kindes. Deshalb war ich wegen der Pillen auf der Hut.
Kann ich Tee zur Gewichtsreduktion trinken? Trotzdem habe ich auch einen Vorteil.

Neuling, na ja, nein, ein solcher Tee wird definitiv nicht benötigt - was sind die Zutaten? Was ist, wenn es eine Allergie gibt oder der gleiche Ton zunimmt? Viele dieser Tees erhöhen die Darmperistaltik, und die Muskeln der Gebärmutter sind denen des Darms sehr ähnlich. Sie sollten solche Dinge nicht tun, IMHO. Es ist besser, richtig zu essen und sich mehr zu bewegen


Mädchenhypoxie ist kein Mangel an frischer Luft. Dies ist eine Störung, die mit einer beeinträchtigten Sauerstoffaufnahme durch Gewebe verbunden ist. Und Sie können zumindest konzentrierten Sauerstoff atmen (was tödlich ist), aber wenn Ihre Mikrozirkulation gestört ist, wird die Arbeit der Atmungsenzyme auf der Ebene einzelner Zellen (Toxine, hormonelles Ungleichgewicht usw. usw.), die Sauerstoffbindung durch Hämoglobin und seine Auflösung im Plasma gestört. dann wird es sowieso nicht in den Stoff gelangen. Und Hypoxie ist gefährlich für den Fötus.

Neuling,
Ich hatte das auch. Ich hatte Angst vor dem Ultraschall, JEDER sagte, du kannst es nicht ertragen. Dann erklärte mir der Arzt alles. Erstens Ruhe und nur Ruhe. Zweitens beginnt das Baby nach 20 Wochen zu wachsen, die Gebärmutter vergrößert sich und die Plazenta sollte ansteigen. (Ich stand auf). Ich habe all diese Medikamente getrunken, nur Actovigin erhöht noch die Muskelmasse, das Baby wird schneller erwachsen.

Mir wurde dieses ganze Baidu verschrieben (Glockenspiel, Actovegin. Magne B6 - nein, aber ich hatte nie einen Ton). Von der Konsultation ging ich in die Apotheke, kaufte ehrlich alles, und dann kam meine Mutter und stornierte alle Pillen für mich.
Das Baby wurde in der 38. Woche mit 4 kg geboren (nach meinen Berechnungen - in der 39. Woche). Es gab Hypoxie - aber nicht stark und verständlich (ich war faul zu gehen und im Allgemeinen ziemlich inaktiv). Hämoglobin rund um 100.

Ich empfehle dringend keinen aktiven Sex während der Schwangerschaft - na ja! Ich war im achten Monat aus heiterem Himmel. Aber was wäre, wenn es nach Vasya-Vasya wäre? Ich würde meinen lieben Ehepartner mit Socken verschlingen. Pass auf Männer auf!

Tee abnehmen ist auf keinen Fall - keine. Sie können - Fastentage. Es ist nützlich, etwas über das Sybarite-Programm zu lesen und den Sybarite-Cocktail zu entladen.

Ja, mein Mann tut mir leid! Er hält natürlich fest, zeigt nicht, aber ich merke es immer noch. Also dachte ich mir, vielleicht kannst du ihn zumindest gelegentlich verwöhnen
Und über das Abnehmen kam mir ein kleiner Gedanke: Diese Woche wurde ich zweimal im Abstand von einem Tag gewogen, auf nüchternen Magen und in der gleichen Kleidung. Das erste Mal habe ich 74 kg und am nächsten Morgen sogar 72.800! Ich verbinde dies mit Flüssigkeitsretention. Wie zu Hause überprüfen? Ich möchte dem Arzt nichts sagen - es wird völlig einschüchtern.

Ein Anfänger, wie sie sagen - Sie können, wenn Sie vorsichtig sind... aber Sie können auch geduldig sein, während die Plazenta steigt.
Aber eine solche Gewichtsverteilung ist normal, fast jeder am Abend hat ein oder zwei Kilogramm mehr Gewicht. Man muss nur ab morgens zum Arzt gehen, vorzugsweise mit leerem Darm. Und alles ist in Ordnung. Außerdem kann alles, was der Arzt sagt, gefiltert werden.

Neuling,
Sie können mit der Berechnung der verbrauchten und zugewiesenen Flüssigkeit verwechselt werden. Zählen Sie tagsüber, wie viel Sie getrunken (plus Suppe plus saftige Früchte) und geschrieben haben (Sie können sicher 500 g auf natürliche Dämpfe werfen)..
Und so - schauen Sie sich die Ringe an, am Gummiband der Socken.

Sie sagen, dass es Schwellungen der inneren Organe gibt. Sie scheinen zunächst nicht wahrnehmbar zu sein und dann, wenn es auffällt, sofort ins Krankenhaus zu gehen, um sie zu "entwässern". Also habe ich mich entschlossen, es noch einmal zu überprüfen

Nach 21 Wochen wurde eine niedrige Plazenta diagnostiziert, die aufgrund von Mykoplasmen niedrig war. Daher der Mangel, niedriger Hämoglobinspiegel, fetale Anämie und so weiter. Sobald das Mykoplasma geheilt war, fiel die Plazenta in Position. Das Baby entwickelt sich normal, TTT

Und meine Mädchen sind nur eine Art Wunder mit der Plazenta! Nach 18 und 23 Wochen wurde ein Ultraschall durchgeführt, der oben vor die Plazenta geschrieben wurde. Und vorgestern hat es geschrieben - die untere Position, na ja, wie kann es sein? Ich gehe erst am Sonntag zum Arzt. Ich lese die Informationen im Internet überall dort, wo geschrieben steht, dass die Plazenta steigen sollte. Nichts verstehen

Mädchen, weiß jemand, ob zu viel Anstrengung in der Toilette dazu führen kann, dass die Plazenta fällt? Sie war beim letzten Ultraschall normal für mich, aber kürzlich gab es eine starke, traurige Verstopfung. Jetzt mache ich mir Sorgen, ob die Plazenta davon abfallen könnte, einige seltsame Empfindungen im Unterleib danach

Als ich schwanger war, wurde ich parallel zur Konsultation beim TsPSiR überwacht. Dort wurde mir für einen Zeitraum von ungefähr 20 Wochen die normale Lage der Plazenta gegeben, dann ein paar Wochen später machte ich einen Ultraschall in der Klinik, schrieb eine Präsentation, ging zu meinem LCD und fragte, wie das sein könnte, die Plazenta sank, was die Ärztin auf sich selbst sah Augen, die sagen, dass die Plazenta nicht nach unten kann, sondern nur aufsteigen. Dann kam der Manager angerannt, mit den gleichen Augen, begann mich einzuschüchtern, sie sagen, Präsentation ist eine schreckliche Sache, dass, wenn eine Abteilung beginnt, dann selbst ein Krankenwagen mich nicht ins Krankenhaus bringen wird, dass ich mich wie eine Porzellanvase behandeln sollte. Und ich sitze so ruhig und sage, dass Sie zuerst beweisen, dass es eine Präsentation gibt, und dann Menschen zu Tode einschüchtern. Aus irgendeinem Grund hatte ich das Gefühl, dass ich so etwas nicht hatte. Nun, die Plazenta konnte nicht sinken. Dann war der Arzt, der den Ultraschall am TsPSiR durchführte, sehr qualifiziert. Nachdem eine Woche später in derselben Klinik ein Ultraschall durchgeführt worden war, stellte sich heraus, dass es keine Präsentation gab. Es sei ein Fehler gewesen
Das ist es also, was ich sagen möchte, mach dir keine Sorgen im Voraus, die Plazenta HAT DAS EIGENTUM, DIE WAND ZU WACHSEN UND ZU ERHÖHEN, ABER NICHT IN NIEMALS AB. Ich rate Ihnen, sich zu beruhigen und in einer Woche einen Ultraschall von einem guten Arzt zu machen! Und stellen Sie sich auf das Beste ein.

Nun, bitte. Ich war heute beim Arzt, er hat nicht einmal auf die Lage der Plazenta geachtet. Und als ich es ihm sagte, antwortete ich, dass die Situation, wie auch immer sie sein mag, für mich normal ist und es keinen Grund zur Sorge gibt. Und im Allgemeinen, welchen Unterschied macht es für mich, wo was ist, wenn alles an seinem Platz ist. gab in einem Monat die Richtung für Ultraschall, mal sehen, was da sein wird.

Im Allgemeinen beruhigte ich mich

Mir wurde auch gesagt, dass das Schlimmste - diese Präsentation - die Unfähigkeit ist, auf natürliche Weise ein Baby zur Welt zu bringen. Aber dies manifestiert sich auch während der Schwangerschaft (Blutung), natürlich zeigt Uzi. Eine geringe Plazentation scheint nicht sehr beängstigend zu sein: Selbst wenn die Ablösung beginnt, drückt der Kopf darauf und nichts blättert ab. Manchmal durchbohren sie die Blase, damit der Kopf nach unten geht. Es ist viel schrecklicher, wenn sich eine normalerweise anhaftende Plazenta abblättert, sie sagen jedoch, dass dies selten vorkommt.

Ich habe auch eine niedrige Planta 3,1 cm über dem inneren Pharynx und außerdem ist sie nicht von 13 Wochen auf 23 Wochen gestiegen, ich mache mir auch Sorgen, sie sagen, dass sie noch steigen kann - es ist Zeit.
Ich werde hoffen

sagen, dass die Plazenta nicht nach unten kann, aber nur steigen

Ich hatte einen Rand. Nach 28 Wochen 5,2 cm über dem inneren Pharynx. Rose. Und heute, mit 32 Wochen, erreicht es den inneren Pharynx. wieder marginal. Der Ultraschall ist gut, der Ultraschall ist qualifiziert. Was zu tun und wem zu glauben. Ich werde jetzt anstoßen. Ernsthaft. Und ich habe keine Angst vor Kaiserschnitt, sondern vor Blutungen


Ich werde nach 32 Wochen einen Ultraschall machen und wirklich hoffen, dass die Plazenta steigt, aber jetzt versuche ich an nichts zu denken, sonst werde ich verrückt

Hallo an alle!
Ich habe auch die Plazenta niedrig, während der Pharynx überlappt. Aber wir sind 17 Wochen alt und ich hoffe, dass alles gut wird und sie aufsteht. Was ich allen wünsche.
Ich wollte auf Kosten der Abstinenz klären: Ist es dem Ehemann unmöglich, in Sie einzutreten, oder überhaupt, so dass der Orgasmus ist und sich die Gebärmutter zusammenzieht? Sagen Sie es mir bitte, sonst ist es nicht bequem, den Arzt zu fragen, und mein Mann besteht darauf, dass ich es herausfinde

Und ich habe auch eine niedrige Plazenta. Die Laufzeit beträgt 12 Wochen. Er sagt, es ist normal. Es sollte höchstwahrscheinlich steigen. Aber er spricht von sexueller Ruhe. Zu meiner Frage wie: das ist gar nichts ?! Er sagt, dass es überhaupt unmöglich ist, und selbst wenn Sie wirklich wollen. es ist immer noch unmöglich. Ich denke nur, vielleicht macht sie mir Angst?

Und auch Gewichte heben. nicht mehr als 3 kg. Wieso das ?? Meine Katze wiegt 6,5. Dass ich es auch nicht heben sollte. Und was ist mit jungen Müttern? Kinder wiegen mehr. Oder du kannst es tragen, aber du kannst es nicht heben - ich habe diesen Moment nicht gefragt. Wir haben eine Ausstellung. Warum sollte ich jetzt nicht gehen??

Die Hauptsache ist, dass ich mich absolut normal fühle.!

Auch ich sagte bei einem Ultraschall-Scan für 13 Wochen, dass der Chorion an der Vorderwand den inneren Pharynx überlappt. Der Arzt, der den Ultraschall durchgeführt hat, sagte, er solle nicht darauf achten, dass der Begriff noch klein ist und möglicherweise die Plazenta ansteigt.
Aber ein anderer Arzt, zu dem ich mit den Ergebnissen des Ultraschalls gegangen bin, sagte, dass sich diese Position nicht ändern wird, wenn es eine Überlappung des inneren Pharynx gibt..

»Später hinzugefügt
Übrigens sagten sie auch, sie sollten keine Gewichte heben, nicht springen, keine sexuellen Aktivitäten ausführen.

zs Bei mir wurde auch ein Ultraschallhämatom im Bereich des inneren Pharynx diagnostiziert, obwohl dies fraglich ist.

Mädchen, ich frage mich nur, wie wer antworten wird.
Jetzt gibt es viele Artikel zu diesem Thema. Und ich würde gerne das wahre "Leben" kennenlernen.
Ist es immer dann, wenn ein Ultraschall eine geringe Plazentation (besonders in einem frühen Stadium) Kaiserschnitt setzt ?

Warum sollte es plötzlich? zumal eine geringe Plazentation frühzeitig erkannt wird. dann kann die Plazenta noch steigen

Tausendfüßler
Wenn die Laufzeit kurz ist, steigt natürlich wahrscheinlich die Plazenta an. Es scheint nach oben zu "kriechen". Übrigens hängt vieles von der Qualität der Geräte und der Erfahrung des Arztes ab, der den Ultraschall macht. Ich erinnere mich, dass ich jede Woche einen Ultraschall machen musste - die Messungen waren sehr unterschiedlich.

Ich weiß von Sechenovkas Ärzten, dass wenn die Plazentation bis zur Entbindung niedrig bleibt, dies eine eindeutige Indikation für Kaiserschnitt ist

Tatka_T, mit 12 Wochen hatte ich nicht nur eine geringe Plazentation, sondern auch eine Überlappung des inneren Pharynx. mit 17 schon 2 cm über dem hals. bei 24 wochen schon 6 cm über dem hals.. also steigt es langsam an.

Ja, diese Frage macht mir auch Sorgen
Zwar steigt meine Plazenta nie an: Mit 13 Wochen überlappt sich mit 22 Wochen der Pharynx teilweise.
Anfangs war ich sehr verärgert, aber jetzt ist es normal - selbst ein Kaiserschnitt hindert mich nicht daran, mindestens 3 Lieblingsbabys zu bekommen)))
Trotzdem hoffe ich, dass die Plazenta den Geist erfasst und sich erhebt

Während beider Schwangerschaften bis zu 20 Wochen war die Plazenta "unter". Während der ersten Schwangerschaft in der 32. Woche stieg sie hoch genug, um selbst geboren zu werden. Und jetzt im Allgemeinen unten in der Gebärmutter (ganz unten ist ganz oben). Und wenn Sie dennoch vor der Geburt (36. und weiter) nicht aufstehen, wird es einen Kaiserschnitt geben. Aber in den frühen Stadien haben viele es unten, das ist normal.